• #1

Einseitige Liebe

Mein Ex hat mir damals nach 1 Jahr Beziehung gestanden, dass ich nicht die Richtige für ihn bin. Nach einem halben Jahr Kontaktabbruch, hatten wir wieder Kontakt. Er wollte befreundet sein, für mich jedoch spielte unterschwellig immer die Hoffnung eine Rolle das wir wieder zusammenkommen. Wir haben immer offen darüber geredet, was ich empfinde und darüber was er nicht empfindet. Ich hab immer betont, dass ich mir mehr Wünsche, und er hat immer bekräftigt, dass er mich zwar liebt aber nur auf platonische Art. Das lief ungefähr 2 Jahre so, ich habe versucht mich zu entlieben und er hat in meiner Gegenwart nie über andere Frauen gesprochen. Wir hatten eigentlich täglich Kontakt und haben jeden Abend geskypt und uns 1mal die Woche getroffen. Es hatte etwas von Halbbeziehung nur ohne GV, also dann doch eher 1/4 Beziehung. An einem Abend hat er mich zum Film schauen abgeholt, als wir da so auf dem Sofa saßen habe ich versucht mich anzukuscheln Er hat mich gleich weggestoßen und gemeint "warum ich es denn nicht bei einer Freundschaft belassen kann" und das ich mir endlich nen Freund suchen soll. Das hat mir wirklich sehr weh getan, musste weinen und habe mich aber dann entschuldigt. Er hat mich dann Heim gefahren.

In den nächsten Wochen habe ich mich dann überwunden und bin wieder mit anderen Männern ausgegangen, was mir nur teilweise gut getan hat. Andererseits gings mir dabei einfach schlecht, da es sich für mich angefühlt hat als ob ich mich selbst betrügen würde. Ich fühl mich ihm so Nahe wie noch nie Jemanden, und er anscheinend auch. Ich verstehe nicht wieso er mich nur platonisch Lieben kann (also nur geistig seelisch anziehend findet).... Ich bin auch nicht unattraktiv. Stellt er sich seine Traumfrau so anders vor?

Da ich selbst in den 2 Jahren der Freundschaftsphase mit niemanden anderen Kontakt hatte, ist ihm das aufgefallen das ich zu mir ungewöhnlichen Zeiten unterwegs war. Erst hat er mir oft geschrieben wo ich gerade bin und was ich mache. .Iwann kam es zum Gespräch und ich habe ihm gesagt, dass es doch das ist was er wollte, das ich Jemanden kennen lerne.

Er meinte, dass es sehr schlimm für ihn ist das mitzuerleben, dass ich mich mit Anderen treffe und die Angst mich zu verlieren macht ihn verrückt, aber er weiß dass das was wir haben mir nicht ausreicht und er deshalb den Kontakt ganz abbrechen möchte. Was ist denn nun los?

Evtl. hat Jemand von Euch ein paar Tipps mit dieser Situation zurecht zu kommen und verhilft mir zur besseren Sicht..
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hi,

ich kenne kein einziges Paar, das von Beziehung nahtlos in Freundschaft übergehen konnte. Macht 1,5 Jahre Kontaksperre - keine Treffen, kein Mail, kein sms etc. NULL KONTAKT. Du bist nicht offen für andere Männer, wenn du dich noch regelmäßig mit dem Ex triffst. Ich würde eine Freundschaft erst wieder in Erwägung ziehen, wenn du in einer neuen Beziehung bist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was mit ihm los ist, weiß ich nicht, aber er hat sich schön an Dich gewöhnt. Bequem ist es für ihn, aber der Knall und die Schmetterlinge sind halt nicht da. Hätte er jetzt eine Frau kennengelernt, die so ist, wie er sich das vorstellt, wärst Du ganz schnell abserviert, denn er hat es Dir ja schon oft gesagt, dass er nichts empfindet.

Es ist normal, dass er ein Problem damit hat, wenn Du nicht mehr für ihn da bist, aber das heißt absolut nicht, dass er Dich will.

Ich verstehe nicht wieso er mich nur platonisch Lieben kann
Das ist einfach so, da würde ich nicht drüber nachdenken. Du kannst ja nicht für jemand anderen mit entscheiden, was besser ist.
Er will nicht, das bleibt, denke ich. Denn sobald Du wieder verfügbar bist, weil Du Dich nicht um Treffen mit anderen Männern kümmerst, stößt er Dich wieder weg.

WENN er zu Dir zurückkommen KÖNNTE, was ich eigentlich ausgeschlossen finde, dann solltest Du Dich weiter mit anderen treffen, damit er zu sich kommt. Jeder, der dem anderen hinterher rennt, ist unattraktiv, aber es wird trotzdem bedauert, wenn man diesen Verehrer nicht mehr hat, denn er schmeichelt so und ist so schön bequem.
 
A

ak18

Gast
  • #4
Dein Freund verhält sich meiner Meinung nach absolut nachvolziehbar.

Sicher mag er dich nach wie vor (vielleicht wie eine Schwester) und deshalb tut es ihm auch weh, zu sehen wie schlecht es dir geht. Er würde gern sehen, dass du '(vielleicht mit oder durch einen neuen Partner) glücklich bist.
Da er aber ein Teil deines Problems ist, löst er es in dem er sich distanziert. Das ist sicher für ihn nicht einfach. Er hätte sich etwas anderes gewünscht.

Aber er gibt dir die Chance, dich von ihm zu lösen und wieder zu dir zu kommen. Vielleicht könnt ihr euch in ein paar Jahren wieder auf der Freundschaftsebene treffen.
 
  • #5
Oh Mann ich will diesen Mann nicht beleidigen aber er ist wirklich ein Vollidiot! Entweder er liebt dich, wie ein Mann eine Frau liebt und auch sexuell begehrt und will mit dir zusammen sein oder lässt das ganze überhaupt sein!

Ich kann gar nicht verstehen, dass dich das nicht zur Weissglut bringt? Was ich ihm an deiner Stelle sagen würde: "entscheide dich, was du wirklich willst, willst du das wir zwei ein festes Liebespaar werden oder willst du die ganze Zeit herumeiern und wertvolle Lebenszeit verplempern? Entscheide dich bis dann und dann (ein Datum setzen), sonst bin ich weg für immer, weil ich keine wertvolle Lebenszeit mit nutzlosem und völlig sinnlosen hin und her verbringen will. Entweder wir versuchen es miteinander, ob wir glücklich werden zusammen oder wir gehen getrennte Wege".

Liebe FS ganz ehrlich, wie lange möchtest du dieses blöde Spiel mitmachen? Du hast doch nur ein Leben mach dich frei von diesem Mann lasse ihn, wenn er sich nicht entscheiden kann hinter dir und geh konsequent deinen Weg, folge deinen Wünschen und Träumen und lass dich von niemandem aufhalten!
 
  • #6
Evtl. hat Jemand von Euch ein paar Tipps mit dieser Situation zurecht zu kommen und verhilft mir zur besseren Sicht..

Mädel, werd mal wach! Er hat Dir klar gesagt, Du bist nicht die Richtige.
Wir haben immer offen darüber geredet, was ich empfinde und darüber was er nicht empfindet.
Es hatte etwas von Halbbeziehung nur ohne GV, also dann doch eher 1/4 Beziehung. An einem Abend hat er mich zum Film schauen abgeholt, als wir da so auf dem Sofa saßen habe ich versucht mich anzukuscheln Er hat mich gleich weggestoßen und gemeint "warum ich es denn nicht bei einer Freundschaft belassen kann" und das ich mir endlich nen Freund suchen soll. Das hat mir wirklich sehr weh getan, musste weinen und habe mich aber dann entschuldigt. Er hat mich dann Heim gefahren.

Gehts noch deutlicher?
Eine Halbbeziehung ohne GV, interessant, was sich Frauen immer wieder für Begriffe dafür einfallen lassen, dass man sie nicht mehr will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #7
Wie aus dem Bilderbuch, meine Damen.

Wer ist denn jetzt Schuld mal wieder, der böse Mann, weil er immer noch zu ihr kommt? Ist Mc Donnalds schuld, wenn ich mich nur von Burgern ernähre und deshalb immer dicker werde?

Ich würde sagen, hier fehlt es der FS einfach an Willenskraft, eine Entscheidung zu fällen, die da heißt, wenn du mich nicht ganz willst, bekommst du mich gar nicht, fertig. Ich weiß, es kann schwer fallen, aber rein von der Logik her ist das doch erst mal einfach.

Das ist eine Übung für die FS, vielleicht bekommt sie das ja endlich gelöst. Loslassen und schauen, was es da noch so gibt, würde ich sagen. Mach dich doch nicht so abhängig von jemandem, der dich eher aus Langeweile sehen möchte.
 
  • #8
Die Hoffnung, dass aus Euch Beiden noch was wird, kannst Du begraben. Er wird dich sicherlich mögen, mehr aber auch nicht (Gewohnheit evtl). Jetzt nahtlos einen auf "platonische Freunde" machen wird nicht funktionieren. Löse Dich von diesem Mann und lass Dich auf dieses Spiel nicht ein. Er hat Dir klipp und klar gesagt, dass Du nicht die Richtige bist und ich würde an Deiner Stelle den Kontakt vollständig abbrechen und Dich nicht weiterhin mit ihm treffen, jedes Date mit ihm verletzt Dich aufs Neue oder stelle ihm ein Ultimatum.

Du vergeudest Deine wertvolle Zeit und am Ende sagt er Dir wahrscheinlich, dass er eine Frau kennengelernt hat. Möchtest Du das hören?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich kann gar nicht verstehen, dass dich das nicht zur Weissglut bringt? Was ich ihm an deiner Stelle sagen würde: "entscheide dich, was du wirklich willst, willst du das wir zwei ein festes Liebespaar werden oder willst du die ganze Zeit herumeiern und wertvolle Lebenszeit verplempern? Entscheide dich bis dann und dann (ein Datum setzen), sonst bin ich weg für immer, weil ich keine wertvolle Lebenszeit mit nutzlosem und völlig sinnlosen hin und her verbringen will. Entweder wir versuchen es miteinander, ob wir glücklich werden zusammen oder wir gehen getrennte Wege".

Das wird nicht klappen, da er unmissverständlich gesagt hat, dass er keine Liebesbeziehung mit ihr anfangen möchte. Daher total sinnlos.

An deiner Stelle würde ich auch erst mal den Kontakt abbrechen. Er bietet es dir an und er hat immer klar kommuniziert, dass er mit dir nicht zusammen sein möchte. Daher ist sein Vorschlag vernünftig. Auch wenn es dir schwer fällt, solltest Du darauf eingehen.

Du wirst einige Zeit brauchen, um wieder zu dir zu kommen. Gib dir die Zeit und wenn es wieder besser geht, kannst Du auch freier für andere Männer sein. Du musst erst einmal aus dieser Sackgasse raus, damit deine Gefühlswelt besser wird.
 
  • #10
Liebe FS,

DU musst ganz dringend jeglichen Kontakt einstellen!

Der Mann treibt ein fieses Spiel und blockiert Dich völlig für eine glückliche Zukunft.

Ich war auch in meinem Leben einige Male in dieser Lage, dass ein Mann mehr wollte und ich ihn nur mochte. Dann fehlt ein ganz elementarer Teil und das wird auch Nichts mehr.

Ich habe mich dann nur völlig zurückgezogen. Jahre später geht Kontakt wieder, aber wirklich Jahre später!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Dieser Mann ist ziemlich unverschämt.
Zuerst sagt er, du sollst dir endlich einen Freund suchen und wenn du das tust, macht er dir schlechtes Gewissen. Sicher mag er dich. Aber die Sorge eine allzeit verfügbare Gesellschafterin zu verlieren steht dabei im Vordergrund.
Wenn er wirklich so sehr um dein Wohlbefinden besorgt wäre, würde er mehr darauf achten, was DIR gutttut (auch, wenn es Kontaktabbruch bedeutet) und nicht so sehr darauf, was ihm gut tut. Du bist nützlich und bequem, liebe FS, das ist alles.
Ich rate zur Beendigung dieses Spiels, damit dein Herz heilen kann und du wieder frei für andere Männer wist.
 
  • #12
Sorry, aber hast Du kein Leben - ohne diesen Ex? -

Was machst Du beruflich?
Hast Du Freunde?
Ein Hobby?

Mir kommt es vor, als wenn Du nix hast außer diesem Typen, der im Grunde auch nix mehr will, aber da Du ihm anscheinend hinterherhechelst gibt er sich der Alternative Freundschaft hin.

Wohl lange nicht mehr, denn Du nervst gewaltig.

Ein hübsche lebensfrohe und beruflich engagierte junge Frau findet immer eine Ablenkung vom EX, aber Du suchst Dir nicht mal eine oder Du kommst bei andern irgendwie nicht an und hängst Dich an vergangenes. Arbeite an Dir aber hak diesen EX ab und zwar endgültig, Freundschaft ist Quark, such Dir neue Freunde.
 
  • #13
Das ist, mit Verlaub, schlicht und einfach schizophrenes Verhalten und du hättest schon längst die Beine in die Hand nehmen sollen.
Du sollst Dir endlich Einen suchen, und dann macht ihn die Verlustangst wahnsinnig ? Was soll denn das ?
Er macht Dich krank mit seinem ambivalenten Verhalten, sieh zu, dass Du schleunigst konsequenten Abstand nimmst !
Es gibt nichts weiter dazu zu sagen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Der Typ ist das Letzte! Ich hatte in den 20ern auch mal so einen, der es beziehungsmäßig irgendwie aus eigener Ansicht nach nicht bringen konnte/wollte, usw. Dann wollte er mich nicht als Freundin verlieren, dann war ich ihm wieder nicht recht. Dann sollte ich keine andere Männer daten, dann sollte ich wieder gehen, dann ging ich, dann hieß es, "was knutscht du mit anderen Typen rum" oder "ich hab dich da und da mit dem und dem gesehen". Wenig machte ich ihm recht, weder optisch, beruflich, charakterlich. Das Spiel ging 6 Jahre (ohne Beziehung, ohne Sex)!!! Lediglich meine Sympathie hielt mich bei diesem Kasper, dabei hätte ich jeden anderen Mann haben können!

Ja, heute ist über 40 und immer noch Single! Ich war damals seine letzte platonische "Freundin". Das ist jetzt bald 18 Jahre her.

Ich kann dir nur raten, ganz schnell zu verschwinden, da wird noch viel schlimmer kommen und dein ganzes Selbstwert kosten! Ich will die Schäden an deiner Psyche nicht reparieren müssen!
 
G

Gast

Gast
  • #15
"Nach einem halben Jahr Kontaktabbruch, hatten wir wieder Kontakt"
Warum lässt du das zu? Sei realistisch, man kann zwar immer hoffen, aber die Eintrittswahrscheinlichkeit nähert sich asymptotisch der Null.
So etwas kann ich nicht verstehen - oder bist du Masochistin? Dafür gibt es einschlägige Foren. Anderenfalls vermeide DRINGENDST jeden Kontakt, ab jetzt bis in alle Ewigkeit, deine Hoffnungen werden sich nicht erfüllen (höchstens als "Spatz in der Hand", wenn er nichts besseres findet...)
 
  • #16
Also solche Typen sind nicht bekloppt, die sind raffiniert und im Grunde intelligent, denn sie finden immer wieder eine Frau, die doof genug ist und eine zeitlang seine "unverbindlichen" Spielchen mitmacht.

Dann irgendwann hat er keine Lust mehr zu spielen und sägt sie ab, weil sie ohnehin keinen Reiz mehr für ihn hat, eine Frau ohne Skepsis und Persönlichkeit - aus die Maus.

Eine Frau mit Power macht so ein "Gedöns" eh nicht mit, sie redet Tacheles und will klare Antworten und Entscheidungen, kommen diese zögerlich oder garnicht oder wieder in Wischiwaschi, ist sie diejenige, die aus die Maus macht und zwar schneller als er wieder verzögert reagieren kann.

Also die Frauen sollten mehr an ihrem Misstrauen arbeiten, statt sich erst ewig auf so einen Typen einlassen, hier abjammern, aber im Grunde nix daraus gelernt haben und zwar über sich selbst.
 
  • #17
#12 ja wie er sich verhält ist völlig schizophren! Er muss klar sehen, was er für sie empfindet, entweder er empfindet Liebesgefühle und will mit ihr eine normale Beziehung - wie jeder andere Mensch auch oder aber er lässt sie in Frieden.
Ich würde an ihrer Stelle ihn klar fragen, was er überhaupt für mich empfindet, ob er mich liebt und ob er sich mit mir eine Zukunft vorstellen kann diese klare Frage würde ich ihm stellen bevor ich gehe.

#13 auch der von dir beschriebene Typ scheint mir völlig gestört zu sein! Es sind offensichtlich Männer die eigentlich extreme Angst zu haben scheinen vor körperlicher Nähe bzw. es gibt auch Männer die Angst vor Sexualität haben. Beide haben offensichtlich Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit und vermutlich Sexualität ansonsten würde sich dieser Mann nicht bei der FS melden bzw. sie als eine Freundin behalten wollen oder er will lieber nach einer "perfekten" Frau suchen und solange er sie nicht hat die FS behalten.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Was ja manche hier schreiben ist echt nicht zu fassen, vor allem Nr. 11, Herakles. Da projiziert wohl jemand das eigene Leben in die Geschichte? Ich kann nirgends erkennen, dass die FS kein Leben außer ihrem Ex hätte.

Aber nun zum Thema:
Meiner Erfahrung nach gibt es durchaus Menschen, die bei einer Freundschaft kein Problem damit haben, dass der/die andere echte Gefühle für sie hegt. Sie können ganz gut damit leben. Vielmehr mögen sie auch solche Freundschaften, da sie wissen, dass diese Menschen nahezu alles für sie tun würden und dass sie in der Regel sehr loyale Freunde sind.

Dein Freund scheint mir einer dieser Sorte zu sein. Er ist deshalb kein schlechter Mensch, er tickt nur etwas anders. Es stört ihn nicht, dass Du ihn noch liebst. Vielleicht hat er auch Gefühle für Dich, die reichen aber nicht für eine Beziehung. Meiner Meinung nach hat er Dir gesagt wie es um Euch steht, Du bist/warst am Zug.
Du musst aber selbst lernen sich für sich einzusetzen. Wenn Du Distanz brauchst, dann musst Du die Regeln Eurer Freundschaft selbst bestimmen.
Kontaktabbruch ist eine gute Idee, Ihr seid ja keine Freunde, da Du ohnehin mehr willst.
 
  • #19
Liebe FS!
Du musst lernen, Dich selbst ernst zu nehmen, dich selbst zu respektieren.
Du bist noch in ihn verliebt? Also wie erträgst Du es, ein " viertel" Beziehung zu führen? Warum gibst Du dich für so was her?
Steh zu dem was Du bist und was Du fühlst. Du bist es Wert geliebt zu werden, für genau die, die Du bist.
Wenn er das nicht will, hat es nichts mit Dir zu tun. Einfach weil Du ihm nicht passt, bedeutet bei WEITEM nicht, dass es nicht bei jemanden anders bestens passt, :) und mit deinem Verhalten zeigst Du, dass Du wenig Selbstachtung hast. Das ist nicht besonders sexy. Wenn Du Dich selbst nicht respektierst, warum soll jemanden anders das tun?
Ist es nicht für Dich komplett zerreißend, in so einer Lage zu leben?
Stell den Kontakt komplett ein. Trauere das Ende der Beziehung. Es wird sehr weh tun, aber das was Du jetzt lebst, tut auch sehr weh, weil Du dich selbst hintergehst. Es wird Zeit brauchen, bis Du offen bist für jemanden anders, aber die Zeit wird kommen.
Momentan lebst Du in einem Dämmerzustand, Du hast nicht richtig losgelassen. Lass ihn gehen. Für Dich.
Alles gute und Vieeeel Kraft ...
G.
 
  • #20
mit anderen Männern ausgegangen, was mir nur teilweise gut getan hat. Andererseits gings mir dabei einfach schlecht, da es sich für mich angefühlt hat als ob ich mich selbst betrügen würde. Ich fühl mich ihm so Nahe wie noch nie Jemanden, und er anscheinend auch. Ich verstehe nicht wieso er mich nur platonisch Lieben kann (also nur geistig seelisch anziehend findet).... Ich bin auch nicht unattraktiv. Stellt er sich seine Traumfrau so anders vor?

Was ist denn nun los?
..

Du schreibst, ihr hättet immer offen über alles geredet, aber, anscheinend ist Dir nicht klar geworden, warum Du nicht seine "Traumfrau" bist und Du denkst immer wieder darüber nach, warum es zwischen Euch nicht als Paar weiter gegangen ist. Diese Frage beschäftigt Dich so sehr, dass Du selbst bei fast "ungewollten" Treffen mit anderen Männern noch das Gefühl hast, irgendwie falsch zu sein. Ich lese da, Du bist nicht so weit, andere Männer zu treffen, ich würde auf die innere Stimme hören, triff Dich nicht, wenn es Dir nicht richtig erscheint. Das lenkt zwar ab, aber ist für Dich offensichtlich nicht hilfreich, sondern, es wäre vielleicht gut, Dich nicht abzulenken von Deinen Überlegungen. Besser, Du nimmst Dir Zeit, über Deine Wünsche und Hoffnungen nachzudenken, vielleicht brauchst Du erst eine Antwort von ihm auf Deine Frage der Ablehnung, wenn Dir der Grund so wichtig ist, bevor Du beginnen kannst, die Beziehung abzuschließen.

Durch die intensive Form des Kontaktes bereits 6 Monate nach dem Ende der ersten Beziehungsphase - tägliche Nachrichten mindestens usw. - bist Du trotz "Zölibat" offensichtlich so eng mit ihm verbunden in Deinem Innern, es ist, als trennt Ihr Euch jetzt noch mal oder erst mal richtig und ich sehe da aus Deiner Sicht keine mögliche Abkürzung, es ist eine klare Trennung, welche Du jetzt durchlebst, mit allem Schmerz, der dazu gehört. Geh da bewußt rein, nimm seinen Kontaktabbruch (evtl. noch eine Aussprache wegen Deiner Fragen) als Chance, so kann jeder von Euch nach der Trauer neu anfangen.
Gruß, meta
 
G

Gast

Gast
  • #21
Dass er sich jetzt über deine Treffen mit anderen Männern mokiert, finde ich auch schräg. Entweder braucht er es für sein Ego, von dir angehimmelt zu werden, obwohl er keine Gefühle für dich hat. Oder er spielt nur den Empörten. Vielleicht wünscht er sich schon länger einen kompletten Kontaktabbruch, hat es bisher aber nicht über sich gebracht, dir das zu sagen ... jetzt, wo du ihm "untreu" geworden bist, kann er dir für den Kontaktabbruch subtil den schwarzen Peter zuschieben und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben.

Auf jeden Fall brauchst du Abstand. Wahre die Kontaktsperre! Ja, es tut unheimlich weh am Anfang, aber auf lange Sicht ist es das Beste, was dir passieren kann.

Lenke dich ab, aber nicht mit anderen Männern! Wenn man noch so sehr am Ex hängt, funktioniert das nicht. Entweder lassen einen andere Männer in diesem Stadium sowieso komplett kalt, oder man schlittert sofort in die nächste Abhängigkeit. Mach stattdessen auf anderen Gebieten neue Erfahrungen: z.B. indem du dich beruflich weiterbildest, ein spannendes Herzensprojekt angehst, dir ein neues Hobby suchst, eine Reise machst, mal etwas völlig verrücktes ausprobierst. Neue Eindrücke zu verarbeiten, bindet viel kognitive und emotionale Kapazität; du wirst dadurch automatisch weniger an den Ex denken. Und irgendwann wirst du überrascht feststellen: "Huch, ich hab jetzt seit soundsoviel Stunden (Tagen) nicht mehr an ihn gedacht.". Interesse an anderen Männern wird sich dann auch bald ganz natürlich ergeben.

Alles Gute!
 
  • #22
Hallo,

erstmal WOW, vielen Dank an Alle für die Zeit die ihr Euch genommen habt.

# 1 # 2 Danke für deinen strikten Rat

# 3 Ja vielleicht mag er mich wie eine Schwester. Ich mag ihn auch wie einen Bruder, aber eben auch als besten Freund und als Partner.

# 4 Ein Ultimatum zu setzen, dass hat mir auch schon eine gute Freundin geraten. Aber ich denke nicht, dass es noch einen Sinn hat ihn eine Entscheidung abzuringen, da er mich ja schon klipp und klar als Partnerin abgewiesen hat. Meine Wünsche und Träume liegen schon lange auf der Strecke, da mein Vater 3 Jahre lang Pflegebedürftig war, und anschließend auch 3 Jahre meine Großmutter. Nebenbei habe ich auch eine Ausbildung gemacht, mein Abi nachgeholt und studiere derzeit im letzten Semester. An dieser Stelle... schöne Grüße an die Nr. 11 Herakles Haha so ein schmarn XD keine Hobby's und Freunde, was hat das mit meinem Problem zu tun, wie # 17 auch schon sagte.

#5 Halbbeziehung ist ein gängiger Begriff. Und der Erfinder dieses Begriffs war soweit ich weiß ein Mann.

# Nr 6. Ich habe hier keine Schuldfrage gestellt. Ich habe einfach nach Ratschlägen gefragt, weil hier doch einige aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen gute Ratschläge geben können. Besonders wertvoll sind die, welche über Jahrzehnte rückblickend auf die eigenen Situation gegeben werden(Danke#13). Vielen Dank auch an #7,9,12,17,18 und die 19 das ihr Euch so neutral in mich und meine Lage hineinversetzt habt. Ich bin jetzt eh beschäftigt mit meiner Bachelorarbeit und meinem neuen Job. Es beginnt sozusagen ein neuer Lebensabschnitt auf den ich mich konzentrieren kann... Unweigerlich kommen viele neue Eindrücke auf mich zu.

.
 
Top