• #1

Einmal Beziehung und zurück?

Hallo Forengemeinde,
ich suche Erfahrungen für folgende Situation:
Im Internet habe ich einen Mann kennen gelernt. Wir beide kamen aus langjährigen Beziehungen und wollten nichts festes. Treffen waren alle zwei Wochen übers Wochenende. Nun, irgendwann wurde der Kontakt intensiver, telefonieren, gemeinsamer Urlaub, kennenlernen der Freunde usw. und es kam das Thema Beziehung/Gefühle auf. Vor vier Monaten sprachen wir davon, dass wir nun ein Paar sind. Ich merke jetzt aber, dass wir als Paar ganz schlecht harmonieren, es sehr viel komplizierter geworden ist und von ihm Erwartungen geäußert werden, denen ich nicht genügen möchte. Zusätzlich merke ich immer mehr, dass er noch nicht so weit ist, da das Thema EX doch oft vorkommt, er noch nicht einmal darüber nachgedacht hat, die Scheidung einzureichen, obwohl sie seit mittlerweile 1,5 Jahren in getrennten Wohnungen leben und vorher auch schon sieben Monate getrennt waren (gemeinsames Haus).
Meine Frage wäre:Ist es wohl möglich, wieder zum Zustand vor sechs Monaten zurück zu kehren, sprich wieder Friends with benifits zu werden?
Die Zeit war wirklich wunderbar und da ich weder Zeit noch Muße habe, etwas neues zu suchen, hätte ich gern den ursprünglichen Status zurück!
Soweit ich weiß, sind bei ihm Gefühle im Spiel. Ich war zwar auch verliebt, was in letzter Zeit jedoch bereits nachgelassen hat.
 
  • #2
Hallo Häsin,

dein Freund hat sich offenbar mit der Zeit stärker in dich verliebt und stellt deswegen jetzt entsprechende Ansprüche an deine Zeit und dein "Commitment". Das verringert deine ursprünglich auch vorhandenen Gefühle, und du möchtest wieder mehr bzw. noch mehr auf Abstand zu ihm gehen.
Wenn er ein anderer Typ wäre, unabhängiger etc., hättest du dich vielleicht in seiner Situation wiedergefunden und würdest jetzt darüber jammern, dass er sich mit vierzehntägigen Treffen und unverbindlichem Sex offenbar zufriedengibt.

Mir scheint also, dass du in eigentlich gar keine unverbindliche Beziehung ohne Gefühle (wer will denn schon so was?) anstrebst, sondern eigentlich nur den alten Zustand der beiderseitigen Verliebtheit zurückmöchtest, als die Sache noch ausbalanciert war, und er noch nicht der klammernde Part, du noch nicht ausweichen musstest. Mein Tipp wäre, dass ihr euch diesen Mechanismus klar macht und offen darüber sprecht.

manchmal
 
Z

zeitebene

  • #3
Wenn der Mann ein wenig Selbstachtung hat, wird er Dir das nicht durchgehen lassen. Das ist ja auch keine Art und gehört sich nicht. Rumspringen, wie als wäret ihr 12.

Geh in die Disco und such dir einen Bettpartner, aber gehe bitte respektvoll mit dem Menschen um und schildere im bald möglichst, dass du die Beziehung beendest. Alles andere ist verletzend. Diese Friends with benefits Sache kannst du hoffentlich vergessen. Kann ja nicht dein Ernst sein.
 
  • #4
Liebe FS, "zurück" funktioniert so gut wie nie.....
Du hast Gefühle entwickelt und somit, legitim, verbindlichere Wünsche. Wir wissen jetzt nicht, was für "Erwartungen" er explizid geäußert hat, wenn Du Dich unwohl fühlst, und das vermutlich zu Recht, denn es scheint, er hat emotional tatsächlich mit der "Ex" noch nnicht abgeschlossen...
Du fühlst Dich unwohl und solltest dem Rechnung tragen. Das Argument "weder Zeit noch Muße nach etwas Neuem, "Besseren " zu suchen finde ich allerdings als Begründung, an was auch immer festzuhalten, ziemlich traurig. Was sind denn das für Werte? Möglicherweise habt Ihr beide die selbe Einstellung und passt deswegen doch super zusammen. Was er lebt, ist möglicherweise auch ambivalent, aber ganz ehrlich, bevor ich mit jemanden zusammen bin, der lediglich weder Zeit noch Muße hat, was "Besseres" zu suchen, bin ich, und das aus ganzem Herzen, lieber allein.....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Ich würde erstmal kommunizieren, dass ich diese und jene Bedingungen nicht erfüllen werde. Ich weiß nicht, was Du vorhast, also ihm durch die Hintertür vermitteln, dass alles okay ist, aber es soll wieder loser werden, oder klarstellen, dass Du es so nicht willst? Ich meine, an sich müsstest Du ihm ja nur das alles sagen, was Du hier geschrieben hattest, und dann würdest Du wissen, was er will. Schlussmachen oder wieder lose Affäre. Hast Du Angst, dass er ganz Schluss macht? Falls ja, müsstest Du ihn ja täuschen oder überreden. Fänd ich nicht so gut, weil er ja nun Gefühle zu haben scheint.
 
  • #6
Vor vier Monaten sprachen wir davon, dass wir nun ein Paar sind. Ich merke jetzt aber, dass wir als Paar ganz schlecht harmonieren, es sehr viel komplizierter geworden ist und von ihm Erwartungen geäußert werden, denen ich nicht genügen möchte.
1) Meint er, daß ihr nun ein Paar seit? Da fehlt die konkrete Aussage. Vom "drüber sprechen" wird man kein Paar.

2) Was wird komplizierter? Welche Erwartungen sind unerfüllbar?

3)
Soweit ich weiß, sind bei ihm Gefühle im Spiel. Ich war zwar auch verliebt, was in letzter Zeit jedoch bereits nachgelassen hat.
Gefühle sind auf beiden Seiten da - warum? Weil ihr ein Paar seid? Dann habt Ihr ne Beziehung.

4)Meinst Du ernsthaft, daß man wenn eine Beziehung mit Gefühlen da ist, man einfach im Wege der rationalen Disposition den Schalter umlegen und sagen kann "friendship with benefits"? Die Gefühle führen doch dazu, daß der eine ein Problem damit hätte, daß der andere mit einer dritten Person seinen Spaß haben könnte - oder etwa nicht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Es gibt kein Weg zurück, aber du musst ihm sagen, dass deine Gefühle nicht für eine Beziehung ausreichen. Du solltest zumindest so fair sein und ihm die Chance geben zu entscheiden ob ihm eine Affäre mit dir reicht, oder ob er sich eine Frau für eine Beziehung suchen möchte. Er hat zumindest verdient nicht mit einer Frau zusammen zu sein, die ihn nicht liebt und nur aus egoistischen Gründen weiter bei ihm bleibt um nicht alleine sein zu müssen
 
  • #8
Zu 1) Wir haben vor vier Monate angefangen von uns als Paar zu sprechen, da wir gemerkt haben, dass es eben doch eine Beziehung mit Gefühlen ist.
Zu 2) Die Erwartungen sind, dass ich mich nicht wie seine EX verhalten darf. Er scheint noch sehr in der Beziehung zu hängen, weil er oft "in meiner Ehe habe ich xxx gemacht, diesen Fehler möchte ich bei dir nicht machen" sagt.
Zu 4) FwB beinhaltet für mich nicht zwangsläufig, dass auch Sex mit Dritten stattfinden muss.

Ich habe keine Angst, dass er sich trennt, denn wirklich wohl fühle ich mich in der Beziehung nicht. Ich trauere lediglich (noch?) der Zeit hinterher, die wir hatten, bevor wir das Projekt "Beziehung" gestartet haben.
 
  • #9
Meine Frage wäre:Ist es wohl möglich, wieder zum Zustand vor sechs Monaten zurück zu kehren, sprich wieder Friends with benifits zu werden?
Die Zeit war wirklich wunderbar und da ich weder Zeit noch Muße habe, etwas neues zu suchen, hätte ich gern den ursprünglichen Status zurück!
Soweit ich weiß, sind bei ihm Gefühle im Spiel. Ich war zwar auch verliebt, was in letzter Zeit jedoch bereits nachgelassen hat.
Sag es ihm so, wie du hier geschrieben hast. Also so wertschätzend und respektvoll und gleichzeitig klar. Sag´ es ihm wie wundervoll du die gemeinsame Zeit zusammen fandest und wie einengend du seine Beziehungsvorstellungen fandest. Sag´ ihm, dass ihr beide aus langjährigen Beziehungen kommt und dass du bestimmten Mustern gegenüber skeptisch bist, dass du ihn aber sehr magst.
Bring es ihm bei, lehre es ihn, dass Frauen nicht immer eine feste Beziehung wollen und dass es verschiedene Beziehungsformen gibt und dass das weder gut noch schlecht ist sondern einfach so ist wie es ist.

Und im extrem, wenn er die Lage immer noch nicht checkt, sagst du ihm halt, dass du dich gerne weiter mit ihm treffen möchtest, er aber auch gerne andere Frauen treffen sollte, wo er mehr Aussicht hat auf eine feste Beziehung nach seinen Vorstellungen.
 
W

wahlmünchner

  • #10
Wir beide kamen aus langjährigen Beziehungen und wollten nichts festes.
Warum wolltet ihr nun doch beide "was Festes"? Was habt ihr euch denn genau davon versprochen?
Was genau fordert er denn von dir, was nicht geht? Kann man nicht zusammen sein und die Rahmenbedingungen selbst festlegen?
Wieso ist deine Exbeziehung nun kein Thema mehr, seine aber angeblich schon? Weiss er das dir die Scheidung wichtig wäre?

.. ich weder Zeit noch Muße habe, etwas neues zu suchen, hätte ich gern den ursprünglichen Status zurück!
Ja das ist ein super Grund..Würde ich ihm direkt so sagen, die Freude wird enorm sein..
Vielleicht solltet ihr beide erstmal Singles sein und und zur Ruhe kommen. Wenn das eingetreten ist, will er vielleicht eine Scheidung und hast du vielleicht wieder Energie und Freude am Kennenlernen und Akzeptieren neuer Menschen in deiner Nähe.
 
  • #11
Warum wolltet ihr nun doch beide "was Festes"? Was habt ihr euch denn genau davon versprochen?
Was genau fordert er denn von dir, was nicht geht? Kann man nicht zusammen sein und die Rahmenbedingungen selbst festlegen?
Wieso ist deine Exbeziehung nun kein Thema mehr, seine aber angeblich schon?
Für mich ist meine Exbeziehung nun kein Problem mehr, da genügend Zeit vergangen ist und ich damit abgeschlossen habe. Versprochen haben wir uns nichts davon, dass es nun "fest" geworden ist. Es hat sich über die Monate so entwickelt, dass die Gefühle dazu kamen, dass Bedürfnis nach mehr Kontakt, inniger Zweisamkeit und auch Treue. Nachdem das alles gegeben war und täglich Kontakt bestand, war es die logische Konsequenz von einer Beziehung zu sprechen.
Seine Forderung ist: ich soll mich nicht so wie seine EX verhalten. Diese Vergleiche sind verletzend. Ich möchte ich sein können und nicht das Gegenteil von ihr sein müssen.
Ja das ist ein super Grund...
Vielleicht hast du dann wieder Energie und Freude am Kennenlernen und Akzeptieren neuer Menschen in deiner Nähe.
Wieso geht jemand eine FwB ein? Eben weil die Wartezeit überbrückt werden soll. Warum es jetzt von einigen als moralisch verwerflich deklariert wird, ist mir unklar.