• #1

Einige Fragen zu ElitePartner: bin ich (m, 25 Jahre) hier richtig?

Hallo,

bin neu hier auf der Seite und habe ein paar Fragen bevor ich mich kostenpflichtig anmelde. Zuerst, ich bin eher eine schüchterne Person also dachte ich mir das es Online besser funktioniert jemanden kennen zu lernen und das schöne hier ist ja, dass man auch ein bisschen von der Person erfährt bevor ich sie anschreibe.

1. Ich bin 25 und männlich, wie groß sind hier die Aktivitäten in diesem alters Bereich(Erfahrungen)?

2. Wie gut findet ihr das MP System?

3. Wie erfolgreich wart ihr schon durch Elite Partner jemanden kennen zu lernen(Hat es sich für euch gelohnt)?

4. Wird hier die Religion mit bewertet? Ich mein mir ist es eigentlich egal was für eine Religion meine Partnerin hat im Endeffekt sind es mehr Feiertage zu feiern und wer mag schon nicht mehr Anlässe zum Feiern.
 
  • #2
Hallo Bang,

zu Deiner ersten Frage: das kann ich leider nicht sagen, da Du nicht meine ZG warst. Was ich hier so lese, sind die Mitglieder eher ab 35 aufwärts, doch vielleicht gibt die Mod. hier Antwort:)

2.) Das MP System: ist mir persönlich ziemlich egal gewesen. Bei meinem letzten Partner, den ich über EP kennengelernt habe, war es gar nicht so hoch. Das beantwortet Deine dritte Frage. Ich habe hier sehr nette Männer kennengelernt, mit einem entstand eine Beziehung, sind jedoch frisch getrennt. Doch das passiert im RL auch...

4.) Das ist sehr individuell. Bei meinem Partner spielte das eine große Rolle. Er hätte nicht reagiert wenn ich keine Religion angegeben hätte. Doch der allgemeinen Tendenz was Religion angeht, wird es den meisten eher egal sein, bzw. sind eher irritiert wenn jemand aktiv gläubig ist.

Viel Glück!
 
  • #3
Hallo Bang,
Online Partnersuche funktioniert in jedem Alter und ist gerade für schüchterne Menschen ideal. Allerdings kostet sie etwas Geld und das ist vielleicht bei Menschen am Anfang ihrer beruflichen Karriere noch etwas weniger locker. Ich denke daher, dass Du kein riesiges Angebot an Partnerinnen in Deiner Altersgruppe finden wirst. Gleichzeitig ist natürlich auch die Konkurenz geringer.

Die Matchingpunkte geben eine Richtung, wie die Partnerin gestrickt ist. Überbewerten würde ich sie nicht.

Ja, ich habe über EP schon einmal ein längere Beziehung gefunden. Akteull suche ich erneut und habe schon mehrere interessante Frauen getroffen. Noch hat es nicht wieder gefunkt, aber ich hatte erheblich mehr Dates als wenn ich nicht online gesucht hätte.

Hoffe, das hilft Dir.

Grüße
Mann44
 
M

Michael_123

Gast
  • #4
Zuerst, ich bin eher eine schüchterne Person also dachte ich mir das es Online besser funktioniert jemanden kennen zu lernen und das schöne hier ist ja, dass man auch ein bisschen von der Person erfährt bevor ich sie anschreibe.

Hi,

Du machst alles richtig und sammelst mit diesem Schritt weitere Erfahrungen...erzwingen kann man das Glück nicht, aber wie gesagt "Übung macht den Meister".

Bleibe locker und entspannt und Du selber.

Viel Spaß und alles Gute!
 
  • #5
4. Wird hier die Religion mit bewertet? Ich mein mir ist es eigentlich egal was für eine Religion meine Partnerin hat im Endeffekt sind es mehr Feiertage zu feiern und wer mag schon nicht mehr Anlässe zum Feiern.
Du bist Moslem und da du als Sprache noch Türkisch angegeben hast, folglich Türke.
Oder Deutscher mit türkischen Wurzeln.

Das wäre für mich gar kein Problem, wenn du mich nicht missionieren wolltest.
Ich bin Agnostiker, habe mich also sehr bewußt dafür entschieden, keiner Religion eine Bedeutung in meinem Leben einzuräumen.
Mein Freund ist praktizierender Protestant, so wie auch meine Eltern.
Meine Eltern haben mich sehr genervt und gezwungen ( daher auch meine Abkehr ), mein Freund tut das nicht.
Wenn er in die Kirche will, muß ich nicht mit.
Auf wissenschaftlich-intellektueller Ebene über seine Religion reden kann ich und mache ich gerne.
Und das würde ich bei dir auch.
Ich würde sogar gerne mit deinem Imam reden, denn ich mag gebildete Menschen und das sind Theologen per se.

Und ich würde auch sehr gerne auf sämtliche Beschneidungs- und Zuckerfeste gehen, auch das mag ich.
Und ich würde dir im Ramadan nichts vormampfen, sondern dezent in der Küche essen und dann zu dir auf's Sofa kommen.

Wenn du selbst weder das eine ( intellektueller Austausch ) noch das andere ( feiern ) in deiner Religion machen möchtest, würde ich das noch irgendwo einflechten, denn damit erhöhst du wahrscheinlich schon die Quote der Frauen, deren Quelle christlich ist, die aber mit Religion nichts am Hut haben, so wie wohl nahezu alle Deutschen.

w 49
 
  • #6
Die Anlässe zum Feiern sind ja die gleichen, egal ob man religiös ist oder nicht. Weihnachten und Ostern haben doch alle frei, ob sie in die Kirchen gehen oder nicht... Ist halt kein wirklich religiöses Fest mehr, eher eine kulturelle Tradition.
Ich würde allerdings mal die Rechtschreib- und Grammatikfehler in deinem Profil verbessern, sowas schreckt mich immer extrem ab.
 
Top