• #31
Und das nächste Update... Wir haben gerade geschrieben... Er verlässt mich. Er habe genug Probleme und will sich meine nicht noch anhören. Ich hätte den Bogen schon überspannt als ich nicht erfreut gewesen bin, dass er noch einen Schlüsselanhänger von seiner Ex und sich am Schlüssel hat und jetzt würde es reichen. Er würde nichts was seine Tochter betrifft mit irgendwem planen (besonders nicht mit jemandem den er erst ein paar Wochen kennt) und er würde immer wieder genauso entscheiden. Tja, was soll ich sagen... Ich bin sehr traurig...
 
  • #32
Und das nächste Update... Wir haben gerade geschrieben... Er verlässt mich. Er habe genug Probleme und will sich meine nicht noch anhören. Ich hätte den Bogen schon überspannt als ich nicht erfreut gewesen bin, dass er noch einen Schlüsselanhänger von seiner Ex und sich am Schlüssel hat und jetzt würde es reichen. Er würde nichts was seine Tochter betrifft mit irgendwem planen (besonders nicht mit jemandem den er erst ein paar Wochen kennt) und er würde immer wieder genauso entscheiden. Tja, was soll ich sagen... Ich bin sehr traurig...
Verständlich, daß du traurig bist.
Das nächste Mal lass dich entweder mit einem Mann mit Kindern gar nicht ein, oder bitte erkenne früher, ob er überhaupt bereit ist, dir einen Platz in seinem Leben zu geben.
Dieser Kandidat war es nicht, was sich aber, sorry, nach 3 Tagen leicht hätte erkennen lassen können. Das nächste Mal paßt du besser auf.
 
  • #33
Meine Liebe,
so hart das jetzt auch klingt - sei froh, dass es vorbei ist. Er würde sich in der Beziehung nicht ändern, glaube mir, ich habe das selbst mitgemacht. Bei mir war das nur eine Spur schlimmer: er hatte nicht nur Kontakt mit der Mutter seines Kindes, nein, er hatte auch "täglichen" Kontakt mit anderen Ex-Freundinnen und war dabei sehr flirty unterwegs. Er hatte nicht nur Kontakt zu Ihnen, nein, er hat auch ihre Steuererklärungen gemacht und deshalb auch Dates von uns abgesagt. Was glaubst Du wie ich mich gefühlt habe?
Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, wollte nicht ständig die 2. Geige spielen. Nach der Trennung ging`s mir hundeelend....schlussendlich ist es jetzt 1 Jahr her und ich bin froh, dass es vorbei ist (ohne dass ich in einer neuen Partnerschaft bin).
Ich habe sämtliche Erinnerungen von uns vernichtet, nicht nur in einen Karton gepackt und in den Keller gestellt - nein, unwiderruflich vernichtet. Es war sehr befreiend.
Kopf hoch, und führe Dir immer vor Augen, dass es so nicht funktioniert hätte. Du brauchst jemanden, der Dir das Gefühl gibt, seine Nr. 1 zu sein.
 
  • #34
Liebe unsicher,

Eine ganz linke Nummer ist es, der Partnerin die Schuld für die Trennung zu geben.
Wäre dieser Mann ehrlich, würde er sagen - er hat den Kopf nicht frei, auch nicht ausreichend Gefühle, fertig. In diesem Fall hat er zusätzlich mit der alten Beziehung überhaupt nicht abgeschlossen.
Dir jetzt die Schuld zu geben - passt zum restlichen Verhalten.
Zieh Dir diesen Schuh nicht an, bitte.

Verständnis für eine stressige Situation des Partners, ja, sollte man haben, hast Du dich auch.
Und wenn Kinder da sind, die haben immer eine gewisse, sehr hohe Priorität. Wandelt sich etwas mit dem Alter.

Nur - die Kinder ausgenommen - ansonsten sollte die / der Partner / in das Wichtigste sein, spürbar bereits in der Kennenlernphase. Wenn sich da jemand nicht mal die Zeit zum lernen lernen mag, wie soll sich das positiv entwickeln?
Du hast von Anfang an von Zweitfrau geschrieben. Dein Gefühl hat Dich nicht getäuscht.

Das Leben, der Alltag bieten immer Stress und immer (Schein)Gründe für Zeitmangel, und warum man sich jetzt in diesem Moment nicht mit dem Partner befassen mag.
Für denjenigen, der einem wichtig ist, findet man Zeit, geht ja nicht um Quantität sondern um Qualität.

Übrigens, bei einem sind es Ex und Kinder, beim nächsten potentiellen Partner können es Beruf, Hobbies, Freunde, Familie sein - das ist Einstellungs- und Persönlichkeitssache, wie wichtig einem eine Partnerschaft überhaupt ist und welchen Stellenwert ein Partner.
Das muss beidseitig stimmig sein.

Versuch es für Dich gut abzuschließen, ohne Schuld.
Und irgendwann gibt es den passenden Partner. Es gibt genügend Männer, denen Partnerschaft wichtig ist.
 
  • #35
Er habe genug Probleme und will sich meine nicht noch anhören
Ja, und dann sollte er sich mal fragen, ob er überhaupt bereit ist für eine neue Partnerschaft und was er dann von anderen Frauen will.
Der schafft doch nie im Leben, in so einem Zustand eine Partnerschaft aufzubauen, das weiß man doch, oder man ist der Meinung, man kann andere Menschen mal eben benutzen und dazwischenschieben, wie es einem gerade in den Sinn kommt.
Hak es ab, es ist nicht schade drum. Ein "Partneranwärter", der Dir sagt, er hätte genug Probleme und will sich nicht noch Deine anhören, hat wohl nichts verloren in Deinem Leben.
 
  • #36
So hart es ist, sei froh, daß du dich mit diesem Mann nicht länger rumschlagen musst.

Du hast in seinem Leben schlicht keinen Platz - das hat mit dir als Person erstmal wenig bis gar nichts zu tun. Ich find's immer wieder erstaunlich, wie Leute nach festen Beziehungen (die mehrere Jahre dauerten und/oder Kinder hervorbrachten) binnen weniger Wochen glauben, sich schon wieder auf neue Beziehungen einlassen zu wollen - und vor allem zu können. Wobei ich meine Zweifel hab bei ihm, ob er nicht eher seine Ex zurück will. Würde für mich vieles erklären von seinem Verhalten.
Ob wirklich ER sich getrennt hat von seiner Ex? Da hat er dir vielleicht genauso ein Märchen erzählt wie mit der Wohnung. Letzteres spricht eh dafür! Wenn ich mich aktiv trenne, schaue ich doch auch schon mal tendenziell nach ner Wohnung, spätestens aber, sobald die Trennung unwiderruflich feststeht. Dass er nach weit über 2 Monaten noch immer bei den Eltern rumhängt, spricht dafür, dass die Trennung für ihn entweder unerwartet kam (SIE trennte!) oder er insgeheim noch immer auf eine Wiedervereinigung hofft und deshalb gar nicht erst eine eigene Wohnung haben will.

Ausreden, Lügen, Vorwände, Verantwortung abschieben plus der eigene Egotrip. Und zugleich hoppeln, wenn die Ex pfeift. Der handelt nicht wie ein Mann, sondern wie ein Junge. Die Trennung von dir fällt ihm leicht, weil er nichts tieferes empfindet für dich.

Dein Begriff "Zweitfrau" hat es von Anfang an eh schon auf den Punkt gebracht.
Du hast was anderes verdient. Die Frage, die dir hier schon gestellt wurde, wäre aber sicher lohnend für dich anzuschauen: Warum du dich von ihm angezogen fühltest und ihn noch vor wenigen Tagen als einen "tollen Mann" angesehen hast.
alles gute, m/43
 
  • #37
Huh, das passiert, wenn man erst später einsteigt in einen thread und auch nicht alle antworten gelesen hat, sondern nur die posts der FS und auch die zu flüchtig.
6 Monate nach der Trennung hat der noch immer keine eigene Wohnung (nicht 2, wie ich dachte)? Aber ansonsten organisieren können für die Kinder und die Ex ohne Ende? Ja ne, is klar! Da stimmt glaube ich GAR NIX von dem, was er dir erzählt hat. Scheint mir, als hätte @Herakles mit ihrer schnellen, knappen Diagnose voll ins Schwarze getroffen. Die ich allerdings leider eben erst gelesen habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
Oh man... Ihr seid alle so lieb. Danke für die Antworten. Ich hatte ehrlich gesagt schon etwas Angst in der Luft zerissen zu werden...

Aber was nicht ist, kann ja noch werden :)

An besagtem Sonntag wollte er dann seine Sachen bei mir holen... Wir haben sehr lange über alles mögliche gesprochen und er meinte auch, dass er mich schon verstehen könnte... Naja, lange Rede - kurzer Sinn. Wir haben beschlossen die Beziehung noch nicht hinzuwerfen. Er bat mich um ein wenig Welpenschutz was seine Ex und die Kinder betrifft.

Es wurde gefragt warum ich diesen Mann toll finde? Weil er (wenn er mal nen freien Kopf hat) total aufmerksam und liebevoll ist. Ich fühle mich bei ihm geborgen und er überrascht mich immer wieder mit total schönen Ideen. Das ist schwer zu erklären... Solange die Ex nicht dazwischen funkt, ist er tatsächlich mein Traummann.

Die letzten Tage haben wir uns häufiger gesehen, ich war auch bei ihm und habe auch seine Eltern kennengelernt und heute auch seine Tochter.

Nur hat sich jetzt leider auch herausgestellt, dass weiterhin fast täglicher Kontakt zwischen ihm und seiner Ex besteht. Teils wegen der Kinder (zum Teil erfundene Sachen), teils durch irgendwelche anderen inszenierten Lügengeschichten. Ich hab ihm dann nochmal gesagt, dass sie ja wieder genau ihr Ziel erreicht hat und das mich das schon stört.

Naja, er hat sehr genervt reagiert und meinte ihm würde der Kamm hochgehen. Er hätte mir schonmal gesagt, dass das seine Sache ist und er keine Lust auf so ein Gespräch hat. Wegen der Kinder könne er halt keine Grenze ziehen. Deswegen müsse er halt ständig mit ihr im Kontakt stehen, bei ihr zuhause sein etc.! :-(

Ich sehe selbst, dass sich hier iwie gerade alles wiederholt aber ich weiß nicht mit wem ich sonst darüber reden soll. Ich kenne niemanden der mal in einer ähnlichen Situation war bzw objektiv was dazu sagen könnte.

Mich macht das alles wirklich traurig... Er ist ansonsten so ein toller Mann... Ich will mir das auch irgendwie nicht durch sie kaputt machen lassen. Das er zu ihr zurück will ist übrigens definitiv ausgeschlossen.
 
N

nachdenkliche

  • #39
Weißt Du, ich verstehe nicht mehr, warum Du hier überhaupt noch fragst! Es wiederholt sich doch gerade alles! Wenn es für Dich definitiv ausgeschlossen ist, dass er nicht zu ihr zurück möchte, dann musst Du damit leben..und willst es offenbar auch. Ich habe schon im Nachbarthread, da geht es darum, dass die fs von ihm weiß, dass er noch verschiedene Affairen hat und ob man es denen sagen sollte...jedenfalls kann ich nur sagen: Mach Deine schlechten Erfahrungen selber. Sie sind dazu da, dass man aus ihnen (irgendwann ) lernt. Da ist absolut nichts dabei..
 
  • #40
Hallo unsicher!
Ich kann deine Gefühle, und das innerliche Hin-und-her gut verstehen. Meine Situation ist etwas anders, aber hat doch Ähnlichkeiten.
Wenn man glaubt, man hätte den Traummann gefunden, und der sich in manchen Situationen auch wie ein Traummann verhält, ists nicht leicht, das aufzugeben.
Aber, es wurde hier schon geantwortet: es wiederholt sich gerade alles. Und ich kann dir sagen, es wird sich ständig wiederholen.
Wenn es nur mit massivem Druck und unter Androhung einer Trennung und des damit verbundenen Verlusts, besser wird, ist das doch auf Dauer mühsam. Da zerreibst du dich doch nur selbst.
Er wird den Kontakt zur Ex nicht einschränken, und er gibt dir ganz klar zu verstehen, dass du kein Recht hast, das schlecht zu finden. Mal ganz ehrlich, findest du, dass das "Traummannverhalten" ist? Findest du, dass das partnerschaftlich ist?
Wenn du mit ihm zusammenbleiben willst, dann wirst du dich anpassen müssen. Zurückstecken, und die Beziehung zur Ex nie wieder kommentieren. Wenn du das nicht kannst, solltest du die Reißleine ziehen, und zwar lieber schnell!

Alles Gute weiterhin!
 
  • #41
FS, er wohnt bei seinen Eltern weil er davon ausgeht dass er wieder zur Ex zurück geht, ansonsten hätte er sich längst eine Wohnung organisiert - er ist ja ansonsten auch so toll beim organisieren.
Du bist und bleibst Lückenbüsser, er hält dich jetzt ganz flach mit ein paar „Gutzies“ und sobald die Ex schnippt, ist er weg...
Sorry, tausendmal gesehen und immer dasselbe!
 
  • #42
Hi unsicher,
mein letztes Posting hier zu deinem Thema. Dein Handeln zu 'verstehen', ist das eine. Verstehen alleine verändert aber noch nichts. Und verändern willst du offenbar ja ach gar nichts. Er belügt dich von vorn bis hinten, auch noch, nachdem er dir das Gegenteil zugesichert hat. Daß er zurück zur EX will, schließt du aus. Klar doch. Vermutlich, weil er dir's hoch und heilig geschworen hat. Dann glaub's halt - vielleicht isses ja auch tatsächlich so.
Ich darf dir aber eins sagen: Respekt vor dir wird dieser Mann NIE mehr entwickeln. Und damit wirst du auch immer bestenfalls Zweitfrau und Teilzeitaffäre bleiben. Denn für eine richtige Partnerin bist du damit schlicht zu schwach und zu unattraktiv für ihn. Wobei er ja nun auch nicht die Ausgeburt an Mann mit Selbstwert sein kann, so wie du ihn schilderst.

Hauptsache aber, er ist ein "toller Mann" für dich, weil er dir hin und wieder - wenn er mal gerade Zeit und Lust dafür hat - ein paar nette Worte ins Ohr haucht und dich vermutlich auch sexuell anspricht. Daß er dich ansonsten schmerzbefreit weiterhin ungeniert von vorne bis hinten belügen darf und das nichtmal mehr zu kaschieren braucht, weil du es ja eh akzeptiert hast, dass er "eben so ist" - O.K.! Und dass er weiter nach dem Willen seiner Ex hoppelt oder sich mit dir streitet, wenn du ihn an das Einhalten von Absprachen erinnerst - auch O.K.!
Wenn dir DAS reicht?! Dann ist doch alles in Butter!

Irgendwann kommst du vielleicht mal drauf, dass es auch Männer gibt, mit denen du das Schöne ohne die Lügerei, und die respektlosen Verletzungen haben könntest. Aber dafür müsstes du natürlich selber mals was tun und dich selber mal um dich kümmern. Solange du dich weiter so verhältst wie derzeit, ziehst du halt Typen wie den verlogenen Mr "ich brauche doch noch Welpenschutz, mimimi" an und willst ja offenbar auch keine anderen.
Offenbar spricht dich derzeit diese Art Mann und diese Art Leben einfach an! Und natürlich wirst du immer wieder leiden dabei. Aber das hast du dir bewusst so gewählt.

Später mal kannst du dir über deinen Selbstwert Gedanken machen. Wenn das Bedürfnis zur Veränderung auftauchen sollte. Hat aber noch Zeit. Denn der Leidensdruck muss erst noch wachsen und gedeihen.
Viel Spaß dabei! m/43
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

  • #43
Naja, er hat sehr genervt reagiert und meinte ihm würde der Kamm hochgehen. Er hätte mir schonmal gesagt, dass das seine Sache ist und er keine Lust auf so ein Gespräch hat. Wegen der Kinder könne er halt
Er macht Dir eine klare Ansage, sagt Dir eindeutig was ER WILL. Und Du? Du kuschst vor ihm...und das merkt er. Er hat Dich sicher und keinerlei Respekt mehr vor Dir. Mach ihm doch eine ebenso klare Ansage, sag, dass Dir der Kamm schwillt.. usw..usw..ich denke, dann hat er verstanden und Ruhe ist es. Toller Mann, wirklich! Sei eine tolle Frau.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #44
Du kennst seine Wohnung gar nicht?? Das verstehe ich jetzt nicht?!
Ich habe noch nie einen Mann näher an mich herangelassen, bevor ich nicht in seiner Wohnung war!?
Langsam frage ich mich, ob er wirklich getrennt ist!?
Ich kenne eigentlich keine Frauen, die ihren Exmann oder Exfreund ständig anrufen, wenn der eine neue Freundin hat. Man will sich ja auch nicht lächerlich machen.
Seine Ausreden hören sich auch vorgeschoben an. Insgesamt hörst Du Dich eher an wie eine Affäre und nicht wie seine Freundin.
AN Deiner Stelle würde ich mich zurückziehen und die nächsten 2 Wochen nicht erreichbar sein - er hat ja sowieso keine Zeit.
Und wieso kannst DU eigentlich nicht dabei sein, wenn er die Kinder hat?
Ich habe auch 2 Kinder und wenn ich WILL, finde ich tausend Wege, damit ich Zeit für meinen Freund habe. Aber wenn ich nicht will, sind die Kinder natürlich auch eine praktische Ausrede, genau wie die Exfrau.
Tut mir leid, aber ich glaube dem Mann gar nichts. Unglaublich toll ist er nicht, meines Erachtens ist er nicht mal getrennt.
 
  • #45
Sorry, hatte überlesen, dass du ja bei ihm warst... trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung. Er ist nicht wirklich getrennt und du bist nicht seine Freundin.
Und hör auf, seine Exfrau als das Problem anzusehen.
Wenn er wirklich wollte, könnte er ihr ganz klar sagen, dass er keine Anrufe will. Die beiden haben immer noch eine Art Beziehung.
Beende den Kontakt und sage ihm, was du an ihm magst, aber dass du das so nicht willst.
Er kann sich ja wieder melden, wenn er eine eigene Wohnung hat und wirklich getrennt ist.
 
  • #46
Ich kenne eine Dame in den Mitt70ern(Nachbarin in dem Ort wo ich aufwuchs). Sie ist seit zwei Jahren sehr belastet von ihrem Lebensmodell und wird wohl keinen Ausweg finden da sie sich sorgt was wird wenn sie nun einen Schlußstrich zöge.

Sie ist seit über 20 Jahren mit einem Herrn liiert der sich "wegen der Tochter (Mitte 40 heute)" nie hat scheiden lassen. Unter der Woche bei ihr zuhause.....am Wochenende ging er immer zur "Familie". Das sei wegen der besagten Tochter wichtig und für die Familie sei er unter der Woche eben arbeiten.

Nun ist seine Frau schwer erkrankt, der Herr ist zwischenzeitlich auch nicht mehr so auf dem Damm und besagte Dame hat lauter Probleme bei der Organisation von irgendwelchen Krankenbesuchen, der Betreuung der Hunde die im Hause der Frau lebten usw.

Ich denke, dass sie bald 30 jahre als tatsächliche Zweitfrau verbracht hat. So toll wars irgendwie auch nicht....aber sie sagt sie habe ihn eben nicht verlieren wollen weil er so toll sei. Der Kerl ist meiner Ansicht nach ein egoistischer, narzistisch veranlagter Angeber.....aber er war halt ihre Wahl. Nun ist sie sehr unglücklich und hat große Schwierigkeiten für sich noch Perspektiven ohne den Mann zu sehen...sie dachte irgendwie doch immer er werde sich irgendwann trennen.....

Wenn Du das vielleicht werden möchtest......überlegs Dir.
 
  • #47
Ich sehe selbst, dass sich hier iwie gerade alles wiederholt aber ich weiß nicht mit wem ich sonst darüber reden soll. Ich kenne niemanden der mal in einer ähnlichen Situation war bzw objektiv was dazu sagen könnte.
take it or leave it

Ich war zwar noch nie in einer solchen Situation, aber muss man das sein, um erkennen zu können, was da bei dir passiert...?
Du kannst nicht am Leben dieses Mannes "teilhaben" (wie du irgendwo schriebst), wenn du seine Bedingungen nicht akzeptierst. Und die Bedingungen sind, die Ex (wegen der Kinder?) und alles andere haben Priorität und du hast dies stillschweigend zu akzeptieren. Ansonsten ist er entweder weg und gibt dir die Schuld, oder bekommt einfach mal wieder einen Wutanfall (noch reagiert er nur genervt) und du bist wieder Schuld.

In deinem Eingangsposting schriebst du, dass du einen unglaublich tollen Mann kennengelernt hättest. In einem weiteren Post, du hättest überhaupt noch gar nichts von seiner Seite kennengelernt.

Du weisst schon, dass da wo es viel Sonne auch viel Schatten gibt?

Und etwas anderes, dass mir auch gerade durch den Kopf geht: Bist du sicher, dass es immer die Ex ist, die anruft?

Wie auch immer, finde ich, solltest du die Bedingungen stellen, denn sonst bist du weg.
(Karlo hat sowas ähnliches auch geschrieben und er scheint ja mit einer solchen Ex Erfahrung zu haben)

Aber: ganz allein wirst du ihn trotzdem nicht haben können, denn er hat (kleine) Kinder und diese müssten auf seiner Prioritätenliste eben doch auch wieder zuoberst stehen.
 
  • #48
Liebe FS,
eigentlich wollte ich Dich beglückwünschen, dass er sich von Dir getrennt hat, wozu Du ja selber unfähig bist.
Nun hat er leider wieder eingelenkt, weil er keine andere findet, die so blöd ist, mitzumachen, was er Dir bietet und das Drama geht weiter. Demnächst bist Du ein Psychowrack, wenn es Dir nicht gelingt, dem Elend ein Ende zu setzen und Du wirst Jahre jammernd durch Therapien kreisen und Puzzlestücke Deines geringen Selbstwertgefühls zusammensuchen.

Du bist die geborene Zweitfrau. Dein Leben ist langweilig und inhaltsleer und deswegen suchst Du Dir eine männliche Dramaqueen, die Dir ein Unterhaltungsprogramm frei Haus liefert. Da kannst Du Dich endlich mal aufregen, leiden, dramatisieren und um Mitleid heischen, Dein Leben mit Emotionen udn Drama füllen.

Er macht das gern soweit mit, wie es ihm passt und wenn was nicht passt, Du anfängst mit Forderungen rumzunerven bekommst Du so richtig einen vor den Koffer.
Keine Frau mit Selbstwert würde sich mit so einem Schrotttypen länger als eine Woche befassen, denn an dem ist nichts toll:
- er kann seine Zeit nicht managen
- wohnt bei den Eltern
- ist der Sklave seiner Ex
- mit allem überfordert
- ist konfliktunfähig

Du bist das gefundene Fressen für ihn - unendlich leidensfähig und somit die einzige Chance, das er überhaupt noch an eine Frau rankommt. Außer Dir würde keine andere das mitmachen.

Findest Du Dich selber in dieser Konstellation nicht zu armselig? Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, warum Frauen sich selber so wenig wert sind, dass sie als Punchingball einem so miesen Typen hinterherrennen und nicht genug von dessen Niederschlägen und Tritten abbekommen können.
 
  • #49
Wenn es Dich glücklicher macht als die Trennung, ist Dein Handeln absolut richtig. Ich denke schon, dass durch solche Krisen auch ein Fortschritt bewirkt werden kann, und solange man das noch gut findet und Hoffnung hat, macht man eher was falsch, wenn man auf andere hört (auch wenn ich denke, dass es nur eine neue Runde im alten Spiel wird, aber wer weiß das schon hundertprozentig). Es gibt auch Leute, für die wäre eine Beziehung ohne Probleme uninteressant, die wollen den Kampf.

Er bat mich um ein wenig Welpenschutz was seine Ex und die Kinder betrifft.
Klingt so, als seiest Du eingeknickt mit Deinen Bedürfnissen und es wird wie bislang laufen. Eigentlich hätte hier stehen müssen "tut mir total leid, ich hab gar nicht mitbekommen, wie du dich fühlst, ich werde in Zukunft darauf achten, dass unsere Beziehung besser wird, denn ich will das auch - mit dir eine schöne Beziehung haben, mein Bedürfnis ist auch, mehr Zeit mit dir zu verbringen". Und nicht: Bitte ertrage das ohne die Diskussionen, was ich als Beziehung hier lebe.
Anscheinend sieht er sich als Erfüller von anderer Leute Bedürfnissen (bei Kindern normal) und hat nicht von selbst das Bedürfnis, mit Dir mehr Beziehung zu haben.

Ich will mir das auch irgendwie nicht durch sie kaputt machen lassen.
Der Mann macht es ja eigentlich kaputt, weil er die Manipulation nicht unterscheiden kann von echten Belangen.

Dir bleibt nur eins, nimm es hin, sprich das Thema nicht mehr an, selbst wenn er aus dem Bett springt, weil die Ex angerufen hat. Er kennt Dein Problem, also Du musst es nicht dauernd sagen. Er hat Dir gesagt, dass Du damit nervst und er es nicht ändert, also kannst Du nur SO mit ihm zusammen sein. Es ist Dein Leben (das sage ich ohne Sarkasmus!), tu, was Du richtig findest und was Dich am glücklichsten macht. Aber erwarte dabei nicht, dass andere darauf Rücksicht nehmen, die Ex macht auch das, was sie am glücklichsten macht. Und Dein Freund ebenso, und wenn es ist, dass er sich gern aufreibt.
 
  • #50
Die Frage, die DU Dir stellen musst, ist nicht, wie Du die Ex loswirst, sondern, ob der Mann Dir gut tut auf Dauer.
Für die meisten hier hört es sich nicht so an.
Wir stehen beratend als Außenstehende zur Seite und sehen eben ganz objektiv Dinge, die Du nicht siehst oder vielleicht auch nicht sehen willst, weil du die Konsequenz scheust.
Die Exfrau hat an Deinem Leid keinen Anteil, es ist eine Sache zwischen DIR und ihm und es gibt keinen Mann der Welt, der seiner Exfrau, wenn er sich wirklich getrennt hat, nicht sagen könnte, dass er jetzt am WE nicht erreichbar ist - die meisten würden einfach nicht ans Handy gehen, weil sie die Zeit mit ihrer neuen Freundin verbringen wollen.
Zieh Dich zurück ohne Drama. Er kann ja wiederkommen, wenn er seine Situation geändert hat. :)