G

Gast

Gast
  • #1

Ein klärendes Gespräch...

Vor einem Jahr habe ich einen Mann kennen gelernt, der 13 Jahre älter ist. Von seiner Exfrau und seinem Kind habe ich erst vor ca. 4 Monaten von einem Freund von ihm erfahren. Von da an ging alles den Bach runter. Ich wollte ihn darauf ansprechen, er entzog sich immer mehr. Mir war und ist es immer noch ein starkes Bedürfnis mit ihm über alles zu reden. Mein letzter Versuch, per email liegt zwei Monate zurück. Er machte erst den Anschein dass er auch Interesse hätte alles zu bereinigen, sagte aber dann im letzten Augenblick das angesetzte Treffen ab. Wir sind nun mehr oder weniger in Schweigen verblieben. Zwar habe ich ihm meine Punkte per mail knapp schildern können, dennoch kann ich so nicht abschliessen. Ein klärendes Gespräch wäre mir so wichtig.
Ist es euch schon mal ähnlich ergangen?
Wie geht ihr mit so einer „Verweigerung" um?

w28
 
G

Gast

Gast
  • #2
Schließe damit ab! Du bist noch sehr jung und sowas passiert sehr häufig,wenn man sich in einen sehr viel älteren und vor allem verheirateten Mann verliebt! Ein klärendes Gespräch wirst du nicht bekommen! Der Mann hat dir klar vermittelt was er von dir hält und dass du in seinem Leben keinen Platz hast, auch Schweigen ist ein klares Statement! Wenn du jemanden zum Reden brauchst, geh in eine Therapie, in der man dir hilft, das zu überwinden und dich auszusprechen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was ich nicht verstehe: Warst du mit dem Mann zusammen oder nicht? Wenn ja, wie lange?

Wenn ihr wirklich ein dreiviertel Jahr zusammen wart, wäre es schon ein starkes Stück, dass er sich einfach so zurückzieht, ohne mal mit dir zu reden. Auch wenn ich verstehen kann, dass du gerne ein klärendes Gespräch möchtest, so würde ich dir doch raten, einen Haken unter die Sache zu machen und bei ihm nicht weiter nachzubohren.

Er hat Fehler gemacht und ist sich dessen bewusst. Er weiß, dass ein klärendes Gespräch für ihn so verlaufen würde, dass du ihm Vorwürfe machst und er sich rechtfertigen müsste. Dem will er sich nicht aussetzen, das packt er nicht. Dafür ist er zu feige.

Sag dir einfach, dass er es nicht wert ist, dir weiter über ihn Gedanken zu machen. Verschwende damit nicht deine Zeit, sondern wende dich anderen Dingen zu. Es gibt noch andere Männer. Alles Gute.

W41
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wo ist eigentlich das Problem ?
Was ist so ungewöhnlich daran, dass ein 41-jähriger Mann schon mal verheiratet war und ein Kind hat ? Das ist doch normal und wäre fast zu erwarten gewesen.
Wäre denn diese - völlig unspektakuläre - Tatsache für Dich ein Ausschlußkriterium gewesen ?
Irgendeinen Grund muß er ja gehabt haben, seine erste Ehe und das Kind zu verschweigen.
w55
 
G

Gast

Gast
  • #5
Er ist leider zu feige, um sich einem Gespräch zu stellen. Das ist ziemlich armselig und verrät dir so einiges über seinen schwachen Charakter. Ein vernünftiger und verantwortungsbewußter Mann würde dir ein klärendes Gespräch, das dir wichtig ist, um Dinge zu klären, nicht abschlagen.
Ich finde es geradezu grausam, einfach abzutauchen und so zu tun, als sei nichts gewesen. Dieser Typ schert sich nicht um dich und deine Gefühle und taugt einfach nichts. Wie meine Professorin so treffend formulierte: "Es gibt einige Männer, die einfach nicht richtig funktionieren!"
Und dieser Typ wird auch im Alltag Probleme mit seinen Mitmenschen haben, denn er ist ein Egoist.
Pech für ihn - du hast die Gelegenheit einen anderen kennenzulernen und mit ihm glücklich zu werden! Sei nicht traurig, du bist noch so jung, du wirst einen Besseren finden!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lass' ihn los, verschwende Deine Zeit nicht, auf ein klärendes Gespräch zu warten. Blockier' Dich wegen ihm nicht für neue Beziehungen. Er hat durch Verschweigen seiner Altfamilie doch gezeigt, das er konfliktscheu ist - ein Problemwegläufer wie er im Buche steht. Er wird nicht mit Dir reden - hat er nie getan, wenn er Dir Frau und Kind verschweigt.

Du solltest Dich ohnehin fragen, was das für ein Mensch ist, der sowas tut, sich um sein Kind nicht kümmert oder was hattet Ihr für eine Beziehung, dass Du nicht merkst, wenn er sich regelmäßig mit seinem Kind trifft?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

es gibt sie leider: die feigen Männer, keinen A.... in der Hose! Deiner scheint solch ein Exemplar zu sein. Du warst wohl nett und bequem für ihn, aber sobald Du mal unbequem wirst, wird es ihm zu anstrengend. In einer Beziehung ein NoGo! Eigentlich auch in allen anderen Konstellationen ein NoGo! Nur diese Männer juckt das nicht. Da suchen sie sich lieber eine andere, mit der es (erstmal wieder) einfach nur bequem ist.
Für so einen Mann ist jede Frau zu schade, auch Du!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Du kannst ihn nicht zwingen ein Gespräch zu führen. Deine Punkte hast du ihm erläutert, er bevorzugt "keine Antwort" als Antwort zu geben.

Wenn du für dich ein Gespräch unbedingt brauchst, so probiere für dich bestimmte (psychologische) Techniken aus um die Situation besser verarbeiten zu können. Das geht auch alleine. Zum Beispiel versuche ein (Zwie)Gespräch zu visualisieren um so deine Worte aussprechen zu können. Dabei ist es sinnvoll auch den Platz des anderen einzunehmen.
Leider bin ich nicht genug informiert, aber vielleicht liest ein bewanderter User mit und kann diese Technik besser erläutern, oder du versuchst im Internet nachzulesen?
 
Top