G

Gast

Gast
  • #1

Ein Haufen Schreibfehler in einer Partneranfrage - ist das nicht einfach Gleichgültigkeit?

Wenn mir jemand eine Nachricht schreibt auf Elitepartner und dann ein Haufen Schreibfehler drin sind, dann staune ich erst mal nicht schlecht und frage mich, warum das wohl so ist. Attraktiv finde ich das überhaupt nicht. Ich sehe doch, dass die meisten es doch besser können müssten, weil sie studiert haben, zumindest haben sie das angegeben. Wie seht Ihr das? Warum die häufigen Schreibfehler?
 
G

Gast

Gast
  • #2
manchmal harkt die Tastatur und derjenige macht sich nicht die Mühe und liest seine mail nochmals durch.
Wenn es allerdings echte Schreibfehler sind....finde ich das auch nicht prickelnd.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du solltest nicht davon ausgehen, dass jemand - nur weil er studiert hat - auch perfekt deutsch schreiben kann. Obwohl: normal lernt man eine Sprache perfekt durch viel lesen und ich geh schon davon aus, dass jemand Studierter viel gelesen haben muss........!!!!

Ich schaue auch sehr darauf, wie jemand sich ausdrückt und ob Rechtschreibung und Grammatik stimmt - mindestens für den Hausgebrauch - wenn das nicht so ist, dann habe ich schon Vorbehalte. Und das hat nichts mit der Intelligenz meines Gegenübers zu tun, sondern mit mangelnder Aufmerksamkeit bzw. grobe Nachlässigkeit, mit der er an mich einen Brief schreibt. (ich frage mich dann: ist er bei allem so nachlässig......???)

Wie käme wohl ein Bewerbungsschreiben an - mit einem Haufen Fehler drin?????
Und ist hier ja wohl nix anderes als ein Bewerbungsschreiben, nur eben ein privates.

w/47
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich meine, dass eine auffällig fehlerhafte Rechtschreibung dafür spricht, dass der Verwender relativ schnell tippt und wahrscheinlich auch mehrere Partneranfragen hintereinander schreibt (was bei dem Antwortverhalten hier ja durchaus angebracht ist)...

Ich würde bei einer Partneranfrage/Gruß genauestens auf die Rechtschreibung achten.. schon, um zu verhindern, dass sich ein Eindruck einstellt, wie Du ihn jetzt hast..

Gleichwohl scheint es mir nicht korrekt pauschal von Gleichgültigkeit zu sprechen.. Sprich ihn doch einfach gezielt drauf an oder warte mal ab, obs in der zweiten Mail so weitergeht..

Wenns natürlich sehr extreme Züge annimmt, ist es einfach unverschämt und ich würde direkt ne Absage schicken!

Grüße und viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #5
es kommt drauf an:

Manche Berufe sind eben Berufe bei denen man nicht viel tippen muß und sich hart am PC tut, z. B. Arzt da kann es schon passieren

und wenn der Schreiber Ausländer ist passiert es auch
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich finde korrekte Rechtschreibung auch sehr wichtig. Meiner Meinung nach sagt der Schreibstil und eben auch die Orthographie schon etwas über den anderen aus. Entweder schlechte Deutschkenntnisse oder eben Oberflächlichkeit. Keines von beidem kommt für mich in Frage. Solche Männer klicke ich einfach weg. Punkt!
w/29
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich schreibe meine Anfragen immer fehlerfrei - komisch nur, Antworten bekomme ich trotzdem so gut wie nie! ;-(
 
G

Gast

Gast
  • #8
Leider gibt es auch unter den Akademikern eine Menge Orthographieverweigerer. Vielleicht haben die Herren verlernt zu schreiben, da es ja sonst die Sekretärinnen für sie tun.

Mich nervt das immer, wenn eine kurze Mitteilung von Fehlern nur so strotzt.

Ich frage mich dann immer, will er nicht oder kann er nicht, und ich weiss ehrlich gesagt nicht was ich bedenklicher finde....

w/46
 
G

Gast

Gast
  • #9
Natürlich gibt es unter Akademikern auch Menschen mit Legasthenie.(Besonders Architekten ,Zahnärzte und Chirurgen scheinen betroffen zu sein.) Feuerzangenbowle :wenn Sie nicht lesen und schreiben können werden Sie doch Zahnarzt.!
Ich habe große Achtung vor diesen Menschen,die trotz Problem eine akademische Laufbahnen erfolgreich beschritten und geschafft haben.Das merkt man schon an der Art der Fehler....alles andere ist liebloser und schlampiger Umgang mit der Sprache der Dichter und Denker.Ich kann mir nicht vorstellen,mit jemandem, der Grammatikschnitzer,( wenn sie nicht ausgesprochen mundartlich sind ,Beispiel dafür :HB : man bedankt sich für etwas ,und der Andere sagt :" da nicht für !) bei Familientreffen zu erscheinen.Mangelnde Frendsprachenkenntnisse kann ich eher entschuldigen .Aber bitte dann nicht mit Lautstärke und falscher Grammatik (DU verstehen ?) Eindruck machen zu wollen. Wegklicken !!! Ärgern vermeiden !! Das wird nichts,weil man innerlich auf Fehler wartet und wenn sie zwangsläufig passieren Adrenalinschocks hat.
w/67
 
G

Gast

Gast
  • #10
Soll auch Legastheniker geben, wobei das in der heutigen Zeit nicht wirklich ein Problem sein sollte, dank Rechtschreib-Prüfung. Bleibt also nur die Gleichgültigkeit / Oberflächlichkeit.

@#5
Dass sich derjenige gut verkaufen kann? Was dahinter steckt bleibt dennoch mit vorsicht zu genießen.

m/28
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die Elite kann und will richtig schreiben.
ansonsten : wegklicken, wenn es Dich stört.

Eine Bewerbung sollte für den Verfasser werben, ein erstes Anschreiben auch.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@ # 2

Bewerbungschreiben mit einem Haufen Fehler (auch und besonders von Akademikern!) landen in der Regel im digitalen Papierkorb bzw. gehen gleich retour.
Als Personalreferent könnte man Romane schreiben... )
Ein paar Tippfehler würde ich hier bei EP nicht überbewerten. Im RL absolutes Nogo.
,
 
G

Gast

Gast
  • #13
Also ich schreibe gelegentlich bei schlechter Ausleuchtung der Tastatur und ohne Brille (z.B wenn ich Tatort sehe). Mamchjnal sueht dad damm so aus.
Ok, wenn der Empfänger das halt nicht entziffern kann hat er Pech gehabt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Es kommt darauf an ...
Mein Partner (Akademiker, über 100.000/Jahr) ich Angestellte 30.000/Jahr) schreibt alle Mails vor, kopiert sie auf Word, ich muß heute Korrekturlesen.
Wenn ich seine Firmenberichte lese ... ich muß mich manches Mal zusammenreissen!
Es ist nicht so, dass er kein "gutes" Deutsch kann, es läuft bei ihm unter der Rubrik Flüchtigkeitsfehler.
Aber ... die Mails an mich waren fehlerfrei (eben wegen Word und tausendmal Korrekturlesens seinerseits, dauerten aber auch dementsprechend).
Jetzt mache ich seine Geschäftskorrespondenz, für mich ein Klacks, es klappt wunderbar!
E45
 
G

Gast

Gast
  • #15
Letztendlich handelt es sich bei den Nachrichten die sich die EP-Mitglieder zusenden auch um eine Art 'Bewerbungsschreiben'.

Zugegeben würde ich im Internet auch nicht alles auf die Goldwaage legen (und bei beruflichen Bewerbungsschreiben liest fast immer nochmal jemand anderes den Brief, das dürfte hier sehr selten sein) aber die Anzahl der Rechtschreibfehler sollte schon sehr gering sein.

Manchmal erkennt man ja auch, dass jemand offensichtlich zwei Tasten auf einmal getroffen hat, oder der eine Finger zu schnell war. Das würde ich dann auch nicht überbewerten - bekanntermaßen ist es ausgesprochen schwierig Rechtschreibfehler in selbst geschriebenen Texten zu finden (man weiß ja, was man geschrieben hat...).

Großzügig wäre ich bei Menschen die offensichtlich nicht in Deutschland (und A / CH) aufgewachsen sind. Da kann es gut sein, dass sie sich noch nicht so lange hier aufhalten (und leicht ist unsere Sprache nicht unbedingt).

Auch die Fehler bei denen ich erkennen kann, dass sie sich aufgrund der Schlechtschreibreform eingeschlichen haben kann ich gut nachvollziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo,
du musst nach deinem Gefühl gehen, wenn es dich stört, dann gibt es kein Pardon! Was nützt es dir, wenn ständig irgendwelche Fragen in dir bohren – setz dich dem Stress nicht aus. Es gibt genügend Männer, die fehlerfrei schreiben und zu dir passen würden – du musst sie nur finden. Das hier ist so eine tolle Plattform – wir wissen alle was wir hier wollen und wir können vieles vorher abklären und brauchen uns nichts vorzumachen!
Warum Leute Fehler schreiben? Das kann ich dir nicht beantworten! Ich selber bin Legastheniker, sicherlich seht intelligent, aber dieses Manko wird mich den Rest meines Lebens begleiten und meine zukünftige Partnerin wird wohl damit leben müssen, denn ich kann es nicht ändern!?

m/54; 7E29708D
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo,
also ganz ehrlich, wenn ich ein Profil lese und es hat viele Rechtschreibfehler drin, dann klick ich es weg. Ebenso mach ich es mit Anfragen (gibt dann eine Absage). Ich bin zwar kein Akademiker, aber ich denke, wenn man sich präsentieren möchte, dann sollte man sich auch die Zeit nehmen und Korrektur lesen. Mir ist sind auch schon Rechtschreibfehler passiert, aber wenn ich sie sehe und kann sie korrigieren, dann tu ich es.
Bei manchen hat man aber das Gefühl, es ist ihnen egal. Das finde ich dann sehr schade.

W, 44
 
Top