G

Gast

  • #1

Ein ernsthaft begeisterter Mann macht keine Fehler...

... stelle ich mal so in den Raum.

Wenn ich auf meine Dating- und Beziehungserfahrungen zurückblicke, lief mit demjenigen, der mein fester langjähriger Partner wurde, NICHTS, aber auch gar nichts schief. Anders gesagt, es lief alles glatt, ohne Ärger und Drama:
Keine Verspätungen, kein Warten, kein Bedrängen, keine Schreibfehler, Verwechslungen - oder was man sich noch so an kleinsten Respektlosigkeiten vorstellen kann, die innerhalb des Vermeidbaren liegen.

Nicht, dass ich besonders kleinlich wäre. Ich kann locker verzeihen und vergessen, wenn Todesfälle, Unfälle, Trennungen oder ähnliches einen überrollen und erst bewältigt werden wollen.

Im ganz normalen, grauen Alltag jedoch ist es einfach angenehm, wenn Erwartungen stimmig beantwortet werden und man uneingeschränkte Wertschätzung erfährt.
War das nicht der Fall, erlebte ich das als sicheres Zeichen für Nichtpassung aus irgendeinem guten Grund.

Gerne lasse ich meine Sicht der Dinge widerlegen, wenn Euch anderes widerfahren ist.
Ich bin gespannt auf zahlreiche Anekdoten...
 
G

Gast

  • #2
Au weia. Ein ernsthaft begeisterter Mann macht seeeeehr sehr viele Fehler. Zumindest aus seiner Sicht. Er lebt ständig in dem Gefühl, wahrscheinlich alles falsch zu machen. Der Trophäensammler ist derjenige, der keine Fehler macht. Allein schon der Routine wegen.
 
G

Gast

  • #3
Ja, ein ernsthafter und charakter starker Mann macht wenig Fehler, weil er in der Lage ist, sich anzupassen, nachzufragen, sich zu interessieren. Es ist wie ein Tanz zwischen Mann und Frau. Wenn beide gut zusammen tanzen wollen, dann bemühen sie sich sehr darum und meistens klappt dass dann auch sehr gut. Mag es erste Abstimmungsschwierigkeiten geben, aber dann läuft es gut.

Voraussgesetzt, Mann/Frau können gut tanzen, bzw. haben es gelernt und haben das Tanzen im Blut.

Es gibt Menschen, die wollen gerne tanzen, aber können es einfach nicht. Da hilft auch keine Tanzschule. Ist tragisch, aber auch für solche Menschen gibt es passende Nichttänzer.

w
 
G

Gast

  • #4
Seltsam, abgesehen von den Schreibfehlern (welche?) sind das alles Selbstverändlichkeiten, die Du da aufzählst. Verspätungen sind jedoch entschuldbar, wenn es trifftige und nachvollziehbare Gründe gibt, sonst nicht Bedrängen und Verwechseln geht gar nicht. Alle anderen kommen für mich als Partnerin und auch als Freunde sowieso nicht in Frage. m43.
 
  • #5
Nö, das sind 1. selektive Wahrnehmung von dir, 2. die Wirkung von Stress auf den anderen und 3. freundsche Fehlleistungen. (Und bezieht sich auf Frauen wie auf Männer.) Nicht umsonst sagt man: Bei der/dem Richtigen macht man nicht falsch, bei dem/der Falschen nichts richtig.
Wenn du auf jemanden stehst, siehst du entweder kleine Patzer nicht oder findest sie niedlich. Auch die, die dich irgendwann "ich hasse dich" schreien lassen.
Wenn ein Mensch merkt, dass er nicht willkommen ist und gemocht wird, wird er tollpatschig vor Anspannung.
Und dann gibt es noch die, die es nicht 100% dabei sind und deshalb einen Fehler nach dem anderen machen, weil etwas in ihnen die Geschichte sabotiert.
 
  • #6
Hoffentlich bleibts da stehen, sonst glaubt das nachher noch jemand! ;)

Aber im Ernst: Wieviele "Fehler" ein Mann macht liegt mehr am Mann selber und weniger am Grad seiner Begeisterung. Es gibt nunmal Schussel die öfter mal zu spät kommen. Es gibt auch diejenigen die dir eine email schreiben und dabei so aufgeregt sind das sie Tippfehler machen.
Anhand solcher Dinge auf das Interesse des Mannes rückzuschließen ist schon sehr abenteuerlich....
 
G

Gast

  • #7
Viel eher ist es doch so:

Der Falsche kann nichts richtig machen, der Richtige nichts falsch.

Und wenn beide Männer genau dasselbe tun, wird die Frau hinterher behaupten, er (der Richtige) hat sich korrekt verhalten, der andre unmöglich. Die Schwelle des Übersehens und Verzeihens ist einfach viel höher.
 
  • #8
Kleine Tollpatschigkeiten und was oben noch alles geschrieben wurde, würde ich nicht so schlimm finden. Aber deutlich kein Interesse zeigen, nicht bei der Sache sein, sich für alles andere mehr interessieren als für unser Gespräch - das wäre anstrengend. Aber man wird dem anderen ja eine Chance geben, falls er sonst sympatisch ist und bei weiteren Dates sehen, wie es läuft und ob er mehr aus sich herauskommt.

Bei gegenseitiger Sympatie wird man sich hoffentlich schon die Zeit geben, sich aufeinander zuzubewegen.

Nicht-Sympathie wäre, wenn einer auf mich ziemlich schleimig wirkt, wenn einer mit blöden Geschichten versucht herauszufinden, zu welcher "Unternehmerdynastie" ich gehöre (wie durchschaubar und übrigens zu gar keiner), wenn einer alt und faltig ist aber ein 10 Jahre jüngeres Foto gezeigt hatte, wenn ich bei einem den deutlichen Eindruck habe, dass ich Wochen zuvor seinen Kumpel gedatet habe, wenn einer vorgibt, jemand zu sein der er gar nicht ist usw.
 
G

Gast

  • #9
Klar macht der Fehler, man sieht sie nur nicht. Liebe macht halt blind!
 
G

Gast

  • #10
Falsch, ein ernsthaft begeisterter Mann lässt einfach nur keine Zweifel aufkommen.
Sobald männliches Verhalten eine Frau an den Absichten/der Ernsthaftigkeit zweifeln lässt, kann sie es eigentlich schon vergessen - in 99% der Fälle ist das Interesse nicht ernsthaft.

Und "Fehler" müssen genauer definiert werden - ein ernsthaft begeisterter Mann kann eine Frau z.B. auch überrollen oder einengen, etc. Das wären dann "Fehler", die sogar gerade aus der Begeisterung heraus entstehen.

Die Titelfrage ist vermutlich etwas unglücklich formuliert.
 
G

Gast

  • #11
Wie heißt es so schön: Bei der Richtigen kann mann nichts falsch machen und bei der Falschen nichts richtig! Da steckt einfach ungeheuer viel Wahrheit darin.
Wenn man in jenanden verliebt ist, schaut man über so manchen Lapsus hinweg.
 
G

Gast

  • #12
m40
Natürlich macht man gerade als ernsthaft begeisterter Mann Fehler. Wieso fallen so viele Frauen auf Männer rein, die nicht ernsthaft begeistert waren ? Jemand der berechnend ist macht auch keine Fehler, weil er genau weiss wie jemand zu manipulieren ist.
Jemand der ernsthaft begeistert ist, denkt nicht immer über jeden Schritt, jede Geste extra nach, sondern handelt manchmal einfach nach dem Gefühl. Hier passieren dann leicht mal Fehler, dass es der Frau einfach viel zu schnell geht, er schon den ersten Urlaub plant und ähnliche Sachen. Wenn man ernsthaft begeistert ist, will man relativ schnell eine gewisse Verbindlichkeit herstellen, dass ist der Moment wo einige Frauen dann das Weite suchen.
 
G

Gast

  • #13
Wenn man sich den Text durchliest, merkt man doch das mit "Fehler" einfach nur diese Respektlosigkeiten beim Spielchen spielen gemeint sind, wie mal 3 Tage warten bis man auf ne sms antwortet oder gar nicht antworten, Dates kurzfristig absagen usw.

Da kann ich nur voll zustimmen: bei allen ernsthaften Beziehungen haben die Männer ihr Interesse immer deutlich gezeigt, keine Spielchen gespielt und sogar von selbst das ganze als Beziehung bzw. wir sind jetzt zusammen bezeichnet.

Also all das, was man nach dem Durchlesen der Post in diesem Forum als unmöglich vermuten könnte, war bei allen ernsthaft interessierten Männern kein Problem.
 
G

Gast

  • #14
Also meiner bescheidenen Meinung nach braucht sich im Privatleben weder SIE noch ER jemals irgendwelche Gedanken über "Fehler" (oder was das in dem Zusammenhang überhaupt sein soll) machen.
Vorgegaukelte Perfektion verlangt diese "Gesellschaft" schon zur Genüge, wer sich diese Art & Weise schon ins Private hat reinmanipulieren lassen, kann mir echt leid tun.
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS,

leider kann ich Deinen Eindruck nur zu 100% bestätigen. Die Männer, mit denen ich eine langjährige Beziehung führte haben sich in der Anbahnungsphase komplett eindeutig verhalten.

Den Rest hätte ich mir sparen können. Das waren Männer, die nicht wirklich interessiert waren.
 
G

Gast

  • #16
Jemand der ernsthaft begeistert ist, denkt nicht immer über jeden Schritt, jede Geste extra nach, sondern handelt manchmal einfach nach dem Gefühl. Hier passieren dann leicht mal Fehler
Das müssen nicht unbedingt Fehler sein, kleine Mißverständnisse genügen vollkommen. Jemand, der es ernst meint, nimmt auch die Reaktionen des Gegenübers ernst, merkt sofort daß er etwas getan oder gesagt hat, das bei der Frau eine unerwartete Reaktion auslöst, möglicherweise üble Erinnerungen wachruft. Jemand, der es ernst meint, wird sehr darauf bedacht sein, keinen Fluchtreflex auszulösen, denn er will genau diese Frau und sonst keine.

Dem Hallodri ist das egal. Wenn sie "komisch" reagiert, na und, morgen trifft er eine andere.
 
G

Gast

  • #17
Ich drehe den Spieß um und sage: Die Richtige will mich so wie ich bin, ansonsten will ich sie nicht. Insofern kann ich nichts falsch machen, es sei denn, es wäre die Falsche, und bei der ist es mir herzlich egal.

Ich sorge mich nicht (mehr) um Fehler. Nicht bei Frauen.

m
 
  • #18
Liebe FS,

also naja....

Deine These ist ja doch ein wenig gewagt. Der Meinige hat mich am Anfang quasi überrollt, vereinnahmt, überflutet - eigentlich hätte ich schnellstmöglich davonlaufen müssen. Aber er war so authentisch und überzeugend, zudem ein überaus interessanter Mensch, dass ich nur ein wenig gebremst habe und ansonsten den Kerl sozusagen im Zeitraffer-Tempo kennen gelernt habe.

Nach Deinen Kriterien hätte es also eigentlich spektakulär schief gehen müssen, oder?
 
G

Gast

  • #19
Ich glaube, die FS meint nicht, dass dem Mann niemals Fehler passiert sind, sondern dass in ihren Augen einfach keine da waren bzw. die eine oder andere kleine Panne nicht erwähnenswert war, sondern für sie eben rundum alles glatt und stimmig gewesen ist.
Dieses Gefühl kenne auch ich.
Schön, dass dies mal jemand erwähnt, danke liebe Fragestellerin. Denn ich denke auch, dass Beziehungen "leicht" entstehen müssen. Wer meint man müsse sich erst durchkämpfen und zusammenraufen muss, der hat diese Art von Harmonie nie erlebt und genossen.
 
G

Gast

  • #20
Ein ernsthaft interessierter Mann kann sehr wohl viele "Fehler" machen, wenn er z. B. zu spät kommt, weil im Stau, oder was auch immer. Nur, der große Unterschied ist: Ist die Begeisterung wirklich gegenseitig, lasse ich gerne Fünfe gerade sein und bin auch froh wenn ich nicht wie ein Uhrwerk funktionieren muss. Es ist doch normal, dass man gerade in der Anfangsphase nicht so fehlerfixiert ist. Bei einem nicht der passende Typ ist aber sehr wohl. Dieses von vorneherein Abstellen auf Fehler aller Art (Sind wir hier eigentlich noch in der Schule?) nervt mich zunehmend. Es gibt keine Menschen ohne Fehler, zu dick zu dünn, zu wenig Haare falsch gekämmt, Tippfehler, unpünktlich, verdient zu viel, zu wenig, hat mich nicht nachhause gebracht, ich hätte plötzlich mit 46 überfallen werden können! Er wollte mich nachhause bringen, das Ferkel will meine Briefmarkensammlung sehen??? das packt doch keiner. Was zählt ist doch Sympathie, Mitgefühl, Freundlichkeit, Humor und das die optischen Vorstellungen getroffen werden. Dann darf auch mal ein Loch in der Socke sein.
Mein Freund hat so gesehen alle NoGos erwischt. Tippfehler als Ausländer, zu spät weil im Stau und letzte Bahn verpasst. Zu jung, ein Bier zu viel, etc. Man kann auch nicht hellsehen, was der andere wirklich will. Das dauert eben. Ich liebe ihn trotzdem.
 
G

Gast

  • #21
Ein ernsthaft interessierter Mann kann sehr wohl viele "Fehler" machen, wenn er z. B. zu spät kommt, weil im Stau,
falsch. Ein ernsthaft interessierter Mann greift dann zum Telefon und ruft aus dem Stau heraus an! Und damit hat er schon wieder alles richtig gemacht. Mit etwas Feingefühl merkt Frau es schon, dass er echt im Stau steht und nicht lügt.

Ich würde die These der FS weitgehend unterstreichen. Denn ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ernsthaft interessiete Männer sich total ins Zeug legen, um ja keine Fehler zu machen: sie sind sehr pünktlich, SMS-Antworten kommen promt, sie schlagen von sich aus Termine vor (und wollen sich nicht nur spontan treffen), sie wollen auch morgen noch was sie heute vorgeschlagen haben und ändern nicht ständig ihre Meinung, sie machen keine abfälligen oder unverschämten Bemerkungen etc. etc.
Und wenn ihnen tatsächlich ein Missgeschick passiert, dann versuchen sie es nervös und baldmöglichst zu erklären, was schon wieder süss ist, dass man ihnen gar nicht böse sein kann und auch nicht muss.
w,41
 
G

Gast

  • #22
Wenn man ernsthaft begeistert ist, will man relativ schnell eine gewisse Verbindlichkeit herstellen, dass ist der Moment wo einige Frauen dann das Weite suchen.
Absolut richtig. Dass die FS "ernsthaft begeistert" sagt, ist putzig, denn sobald ein Mann sich ernsthaft begeistert und sicher ist, kommt es sehr oft vor, dass Frau sich zu sicher wird und das Spielen anfängt oder gleich wie du sagst, davon läuft, weil viele Frauen ein unglaubliches Problem damit haben, sich zu Entscheiden bzw. einfach mal daran zu glauben, dass sie sicher sein können.
 
G

Gast

  • #23
Also mal vorweg..

ich bin 47 und habe in meinem ganzen Leben einen perfekten menschen getroffen.

Das man jemand , ich sag jetzt mal als perfekt empfindet liegt daran das man eben sehr gut harmoniert..Und wenn das der Fall sieht man eben über Fehler grosszügig hinweg oder man empfindet es gar nicht erst unangenehm und als falsch..

Da wir jedoch verscheidenen sind gilt das nicht für alle gleichermaßen.

Was für den einen eine kleinigkeit ist für den anderen schon ein riesen problem..

Wenn ich z.B hier im Form lese das mache sofort zur Trennung ^raten wenn sich (nach meine empfinden ) ein kleiner Konflikt gebildet hat, dann wird mir klar das diese Menschen einfach schlicht weg beziehungsunfähig sind und die Maßstäbe anders liegen als bei beziehungsfähigen.

M47
 
G

Gast

  • #24
Ich halte dagegen - weder Mann noch Frau haben Fehler. Einen "Fehler" beim potenziellen Partner zu registrieren ist keine Feststellung über ihn, sondern eine über Dich, über Dein Wertesystem.
Du hast damit auf die Weise recht, dass Du bei jemandem am wenigsten auszusetzen hast, der am meisten mit Deinen Erwartungen übereinstimmt.
Aber was nützt Dir das? Wie lange willst Du Deinen Fehlerzähler denn mitlaufen lassen, ehe Du Dich entspannen kannst? Oder fällt es Dir am Ende schwer, mit Fehlern umzugehen?
 
G

Gast

  • #25
Wenn ich z.B hier im Form lese das mache sofort zur Trennung raten wenn sich (nach meine empfinden ) ein kleiner Konflikt gebildet hat, dann wird mir klar das diese Menschen einfach schlicht weg beziehungsunfähig sind und die Maßstäbe anders liegen als bei beziehungsfähigen.
M47
Nein, deine Massstäbe sind zu gering, deswegen bist du beziehungsunfähig. Ich drehe deine Theorie nur um und provorziere.

Ich als Frau habe es oft leider zu oft erlebt, dass Männer weglaufen, sobald nur ein kleiner Konflikt auftaucht. Sie waren unfähig darüber zu sprechen, zuzuhören und haben keine Bereitschaft gezeigt, die Gegenseite anzuhören, Dinge auch mal stehen zu lassen, sondern haben sich aggressiv-passiv verhalten. Und dann haben sie sich gewundert, wenn Frau gegangen ist. Dabei gint es nur um normale Verhaltensweisen, die einem Erwachsen geläufig sein sollten.
 
G

Gast

  • #26
Was lebst du denn? Und vor allem, wie alt bist du? Scheint als hättest du keine Ahnung vom wirklichen Leben! Ernsthaft interessierte Männer (und auch Frauen) machen sehr wohl Fehler. Das hat doch nichts mit dem Interesse zu tun! Es ist normal, Fehler zu machen, weil man sich erst aufeinander einstellen muss. Wir sind doch alle nur Menschen. Also es ist mir wirkllich schleierhaft woher so eine Ansicht kommt.

w 40
 
G

Gast

  • #27
Ich bezweifle einfach mal die Datenbasis auf der diese Aussage beruht. Woher will die FS wissen, dass die anderen nicht auch begeistert waren, die z.B. aussortiert wurden?

Das es genügend begeisterungsunanhängige Ausschlussgründe gibt, zeigen genug andere Diskussionen: Falsches Auto, noch verheiratet, hat Kinder, ist Dauersingle, bietet beim ersten Date an nach Hause zu bringen... .

Das erscheint mir eher nach" er ist der Gewinner, äh- weil - wir haben ihn ja gerade zum Gewinner erklärt"
 
G

Gast

  • #28
Wie verkorkst können Menschen nur sein. Aus allem eine Wissenschaft machen wollen, selbst aus sowas unerklärlichen wie Sympathie, Gefühle und Liebe. Ich möchte keinem von euch Übriggebliebenen je über den Weg laufen. VG von einem glücklichen Mann
 
G

Gast

  • #29
Ein ernsthaft begeisterter Mann macht selbstverständlich Fehler. Sehr viele sogar. Es sind die Routinierten, die keine Fehler (mehr) machen, die gelernt haben, was es alles zu vermeiden gilt, um schnell zum Ziel zu kommen. Wie immer dieses Ziel auch aussehen mag.
 
G

Gast

  • #30
Du scheinst eine von den Frauen zu sein, die jeden, aber auch wirklich jeden, "Fehler" auf einen Mangel und ein gutes Gelingen auf einen ausreichenden Respekt zurückführen.

Damit wärst du bei mir jedenfalls ohne jede Chance. Ich würde, selbstverständlich unentschuldigt, bereits dem ersten Treffen fernbleiben.

m 51