• #1

Eifersucht begründet?

Hallo an alle!
Ich habe ein Problem. Und zwar habe ich Ende letzten Jahres meinen Sohn zur Welt gebracht. Er ist ein absolutes Wunschkind. Ich habe per Kaiserschnitt entbunden und musste eine Woche im Kh bleiben.
Die erste Zeit zu Hause war für mich sehr schwer, es ändert sich ja sehr viel und ich hatte Angst, daß sich meine Beziehung verschlechtert.
Ich habe dann ein paar Tage nach meiner Entlassung eine Nachricht von meinem Freund an die Mutter seiner Ex-Freundin gelesen. Er schrieb darin, es täte ihm leid, daß er nicht für immer ihr Schwiegersohn sein kann.
Das ganze hat mich so geschockt.
In so einer sensiblen Phase so etwas zu lesen. Das war wie ein Schlag ins Gesicht.
Ich habe ihn dann gefragt, was er sich dabei gedacht hat. Noch dazu einen Tag vor meiner Entlassung aus dem Kh mit UNSEREM Kind.
Ob er mit seiner Ex nicht abgeschlossen hat.
Eine vernünftige Antwort hab ich bis heute nicht bekommen.
Mein Sohn ist jetzt fast 5 Monate alt und das Thema liegt wie ein schwerer Stein auf unserer Beziehung.
Wir waren bis zu diesem Zeitpunkt absolut verliebt und die Beziehung war supertoll. Auch die Schwangerschaft war ein Traum. Mein Freund hat mich auf Händen getragen. UND DANN DAS.
Was sagt ihr dazu? Ist meine Eifersucht übertrieben ( wie mein Freund sagt) , oder ist er vielleicht nicht ehrlich zu mir?
 
W

wahlmünchner

  • #2
Da wundere ich mich jetzt schon. Wieso liest du die Nachrichten, die dein Partner schreibt?
Was hat diese Ansage mit eurer Beziehung zu tun und vor allem mit dem Baby zu tun? Er schreibt an die Mutter und erteilt dieser eine Absage...
...Äh und wo genau ist jetzt dein Problem?
Hat er Kontakt zur ex?
Waren diese verheiratet und du und er nicht? Ich verstehe es nicht.
 
K

KG XS

  • #3
Aus meiner Sicht ist sie nicht begründet. Du bist einfach in einer sehr sensiblen Lebensphase. Und ich finde, Du übertreibst. Die Nachricht an die Exschwiegermutter spricht doch wiederum für Euch. Dass er zu Dir steht und das der Frau (freundlich!) mitteilt.
 
  • #4
Es kann übertrieben sein, v.a. wenn diese Nachricht nicht im Kontext betrachtet wurde.

Ich frage mich jedoch, warum er dir diese Nachricht gezeigt hat ohne dabei auch zu erklären, warum er sie geschrieben hat.

Oder bist du eine dieser Schnüfflerinnen, die heimlich an die privaten Geräte anderer Menschen rangeht?
 
  • #5
Sowas zu lesen, wäre für mich wohl auch ein Schock im ersten Moment. Aber ich finde, so völlig ohne Kontext kann man unmöglich einschätzen, ob diese Nachricht ein Grund zur Sorge ist.

Du interpretierst da rein, dass ER seiner Exfreundin nachtrauert. Aber es könnte ja auch sein, dass seine Ex-"Schwiegermutter" IHM nachtrauert und er sie mit diesem Satz quasi trösten wollte. Vielleicht ist sie nicht glücklich über das Beziehungsaus zwischen ihm und ihrer Tochter, weil sie meint, er wäre der perfekte Mann für ihr Kind. Oder sie fand ihn selbst als Menschen unglaublich toll und hatte ihn gern um sich.

Es bräuchte mehr Hintergrund-Infos über die Beziehung zur Ex und zu deren Mutter.
 
  • #6
Ich denke, dass die Eifersucht nicht begründet ist. Schließlich hat er der Ex-Schwiegermutter geschrieben und nicht seiner Exfreundin. Wahrscheinlich hatte er seine Ex-Schwiegermutter sehr gern und es tut ihm leid, dass man nun Abschied nehmen muss. Womöglich hatte sie gehofft, Ihren Traum-Schwiegersohn wieder zurück zu bekommen.
Ich würde dem nicht allzu große Bedeutung beimessen, Wichtiger ist doch, dass Ihr Euch gut versteht und auf das Kind gefreut habt.
Zudem ist zu bedenken, dass eine Frau nach der NIederkunft ganz besonders sensibel und ängstlich ist. Schließlich bist Du gerade auch sehr schutzbedürftig, ebenso wie Dein Kind.
Mit diesem Verhalten von unbegründeter Eifersucht treibst Du ihn nur weg. Freut Euch jetzt lieber auf den Nachwuchs. Alles Gute !
 
  • #7
Naja, es geht um die Beziehung Schwiegermutter und Schwiegersohn... Also keine direkte Konkurrenz für Dich.

Etwas mehr rundum Information wäre schön...
Vielleicht hat dein Mann damit auch eine höfliche Grenze gegenüber der Ex Schwiegermutter setzen wollen nach dem Motto: ich war dein Schwiegersohn und war entsprechend da. Für eine Übergangszeit könnte sie noch so tun...Aber das muss ein Ende haben, er kann das nicht für immer bleiben.
 
G

Ga_ui

  • #8
Schwer zu beurteilen.
Es kann sein, dass ihm die Frau einfach nur leid tut und er höflich bleiben wollte. Gerade wenn man einen guten Draht zueinander hatte, fällt es schwer, solchen fremden aber doch bekannten Leuten weh zu tun oder offen und ehrlich zu sein. Die meisten Leute drucksen lieber rum.
Zudem kann er dir keine vernünftigen Argumente liefern. Das alles spricht für mich, dass dieser Mann irgendwie ein Hosenscheißer ist, er hat nicht genug Mumm, einfach auch mal knallhart zu sein. Auch das Briefeschreiben (welcher Mann tut das schon?) spricht dafür, dass er irgendwie sensibel ist.

Gut finde ich, dass du ihn sofort damit konfrontiert hast. Ich würde ihn nochmal fragen, ob er jetzt mit der Ex abgeschlossen hat. Ja oder nein? Ich würde ihm zeigen, dass du jederzeit unabhängig und bereit zu gehen bist. Er muss bisschen Druck bekommen.
 
  • #9
Es wird dir nicht viel weiter helfen, wenn jetzt einige Foristen sagen, ja du hast recht, und andere, nein, du hast unrecht.
Es geht nicht um Rechthaben, sondern um dein Gefühl. Wenn alles so traumhaft in der Schwangerschaft war, wovor hattest du Angst in der ersten Zeit, warum sollte sich die Beziehung verschlechtern? Dazu muß es ja Gründe geben, Die erste Zeit mit dem Baby als Eltern könnte ja auch idyllisch sein, oder?
Statistisch scheitern allerdings die meisten Ehen in den ersten Jahren mit Kindern. Es kann aber auch sein, daß er jetzt erst mal Angst vor der Verantwortung, den finanziellen Folgen hat und seine Nachricht eine Art Fluchtreaktion war.
Sprich ihn drauf an.
Obwohl ich im Grunde ein wenig agressiv werde bei der ganzen Rücksicht auf die armen überfordeten Jungväter. Die Jungmütter zahlen immer noch den weitaus höheren Preis - körperlich, emotional, und in beruflichen Nachteilen als die Väter. Und müssen noch Rücksicht nehmen auf die Befindlichkeit der KV's. Naja.
 
N

nachdenkliche

  • #10
Ich habe dann ein paar Tage nach meiner Entlassung eine Nachricht von meinem Freund an die Mutter seiner Ex-Freundin gelesen. Er schrieb darin, es täte ihm leid, daß er nicht für immer ihr Schwiegersohn sein kann.
Finde ich nicht gut! Warum Schwiegersohn, ist er noch mit ihr verheiratet?
Für mich wäre das das AUS! Sorry, das müsste er mir mal erklären..
Ich möchte keine Beziehung auf der solch ein Vertrauensbruch lastet...wie ein schwerer Stein!
Viele werden Dir hier jetzt vorwerfen, dass Du in seinem Handy/PC gestöbert hast und sein Privatleben gestört , bzw Dich da eingemischt hast, mach Dir da keine Gedanken. Ich bin der Meinung, zu seinem Privatleben gehörst Du und Euer Kind..Aber nicht die Ex. Elendes Thema..Ex ist Ex.
 
  • #11
Guten Morgen liebe FS,

ich kann deine Gefühle verstehen, dennoch schau auf das, was du hast und wie dein Liebster sich dir gegenüber verhält.
Als meine Tochter sich von meinem **Fastlieblingsschwiegersohn** trennte, gab es auch zwischen ihm und mir reichlich Ausdruck des Bedauerns. Wir beide haben uns wunderbar verstanden und hätten uns gerne gehabt, als Schwiegersohn und Schwiegermutter.
Schau liebe FS, vielleicht geht es deinem Liebsten ähnlich und deine Ängste sind unbegründet. Alles Liebe!
 
  • #12
Wir waren bis zu diesem Zeitpunkt absolut verliebt und die Beziehung war supertoll. Auch die Schwangerschaft war ein Traum. Mein Freund hat mich auf Händen getragen.
Und das alles setzt du wegen dieser einer Nachricht ( die, darf ich davon ausgehen, nicht für deine Augen bestimmt war ? ) auf's Spiel ?
Ist dir bewußt, dass du im Begriff bist, genau das zu tun ?

Dein Mann hat sich für dich und gegen die Ex entschieden und das teilt der deren Mutter, die er offensichtlich mag, schonend mit.
Dein Mann scheint ein guter zu sein, mach das nicht kaputt.

w 48
 
  • #13
Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen (übertrieben)! Leider befürchte ich aber, dass inzwischen ein großer Knick in eurer Beziehung ist. Über Monate geht so etwas selten spurlos an der Liebe vorbei.

Du solltest das Thema schnellstens klären!!!
 
  • #14
Die Informationen sind für eine Beurteilung zu dürftig. Nach 5 Monaten sollte der erste Schock überwunden sein, so dass Du Zusammenhänge beschreiben kannst.

Ihr wart ein glückliches Paar mit Kinderwunsch. Du wusstest nichts vom weiteren Kontakt? Erfährst zur Geburt des Kindes, dass er noch mit der Schwiegermutter schreibt und bedauert, nicht mehr der Schwiegersohn zu sein. Trauert er der Ex hinterher oder ist es schade um die nette Mutter? Ich würde da auch ins Grübeln kommen. Denkt er nicht über den Anschein nach, den er dir gibt? Das kann von einer harmlosen Floskel bis hin zur Aussage reichen, die alles bisher angenommene in Frage stellt. Deshalb:

Wie bist Du, noch in der Klinik, an diese Nachricht gekommen? Gab er Anlass zur Unsicherheit und zum Kontrollieren oder bist Du Kontrollfreak? Wie lange seid ihr zusammen? War er getrennt, als ihr euch kennengelernt habt? Ist die EX (samt Mama) die beste Freundin? Wenn Du davon ausgingst die Ex sei Vergangenheit, wäre eine umfangreichere Auskunft deines Mannes nötig gewesen, um dir nicht das Gefühl zu geben, hinter deinem Rücken laufen Dinge von denen Du nichts weißt. Es ist die fehlende „vernünftige Antwort“, die auch mich verunsichern würde. Warum sagt er nicht: „Wäre die EX so wie Du, dann wäre ich noch bei ihr. Ihre Mutter ist ein wunderbarer Mensch, ich trauere ihr nach“. Dann hättest Du etwas greifbares. So überschattet das Kopfkino um die Ex die schöne Zeit mit eurem Kind. „Keine vernünftige Antwort“ steht gegen „er trug mich auf Händen“ , was er mit der Ex vielleicht auch einmal machte. Du merkst, auch andere bekommen Kopfkino bei deinem Thema.

Dein Mann sollte wissen, wie schwer dich dieser Satz belastet. „Schatz Du übertreibst“ würde mir als Antwort nicht reichen. Damit stellt er sich in eine Ecke, die Unterstellungen Tür und Tor öffnet. Und dann wundern sich Männer, warum Frauen so kompliziert denken.
 
  • #15
Oje, du hattest geschrieben:
Wir waren bis zu diesem Zeitpunkt absolut verliebt und die Beziehung war supertoll. Auch die Schwangerschaft war ein Traum. Mein Freund hat mich auf Händen getragen. UND DANN DAS.
Und dann was? Leider kennen wir hier alle nicht den zusammenhang dieser Nachricht.Sowie @nachdenkliche es teilweise beschreibt sehe ich es auch. Einmal Ex und weg. Aber! Er schrieb mit seine Ex Schwiegermutter. Anscheinend einen Menschen den sehr mochte und mag. Nur weil ich mich von meiner Exfrau trennte, muss ich nicht all die Menschen wie ihre Brüder die ich viele Jahre kennen und lieben gelernt habe nun verstoßen. Ich gehe Heute noch ab und an ein Bier mit den Brüdern von ihr trinken und qutschen über all den Blödsinn den wir erlebt haben zusammen. Und da ist meine Ex nie Thema. Wir sind alle schon groß. Und das du bis heute keine vernünftige Antwort bekommen hast liegt auch Vielleicht daran, wie du ihn auf diese Nachricht angesprochen hast. Wenn meine LG mir eine solche Info Vorwurfsvoll mitteilt, mich Quasi schon verurteilt hat, was ja schon bei Menschen vorkommen soll. Ja dann würdest die von mir auch keine Antwort bekommen. Wie ich in den Wald hinein....... Aber das wissen wir ja alle hier nicht. Er schreibt das es ihm auch leid tut, weil er einfach nur Nett sein möchte.Und er hat sich doch für Dich entschieden. Was noch? Exil? Deshalb wäre es Sinnvoll etwas über den Kontext zu erzählen. Ich selbst Tippe darauf, dass du nicht ganz bei der ganzen Wahrheit bist.
m45
 
  • #16
Hi luzzie,
ich tendiere auch dazu, dass du hier Gespenster siehst, wo keine sind. Vermutlich fühlst du dich jetzt, mit dem kleinen Baby gerade besonders verletztlich. Aber unabhängig davon könntest du dir mal anschauen, ob du nicht generell zu starker Verlustangst und Eifersucht neigst. Es wäre übrigens ein grober Vertrauensbruch deinem Freund gegenüber, falls du diese Nachricht ohne sein Einverständnis "entdeckt" hast.

"Es liegt wie ein schwerer Stein auf eurer Beziehung" ist keine hilfreiche Sicht der Dinge, denn damit suggerierst du dir, dass jetzt irgendwer/irgendwas (wir hier?!) diesen Stein wieder entfernen soll. Fakt ist, DU hast diesen Stein drauf gelegt. Und nur DU kannst ihn auch wieder entfernen.

Ich mag beispielsweise die Familie (Eltern, Geschwister) meiner Ex-Freunding auch unheimlich gerne und vermisse sie - und das beruht auf Gegenseitigkeit. Eine solche Nachricht würde ich zwar nicht schreiben, aber diese Empfindung von ihm könnte ich fast unterschreiben für mich und da wäre aus meinem ehrlichsten, tiefen Empfinden kein Stückchen Illoyalität gegenüber einer neuen Freundin dabei.
Er bedauert ja dort schließlich nicht die beendete Beziehung zur Ex-Freundin, sondern die beendete freundschaftliche Beziehung zu deren Mutter. Das ist ein himmelweiter Unterschied!

Vorstellbar wäre doch beispielsweise folgende Vorgeschichte:
Er teilt EX-Schwiegermutter freudig die Geburt eures Kindes mit. Und sie antwortet daraufhin vielleicht etwas, wie "Glückwunsch, freu mich für dich. Hätte mich natürlich noch mehr gefreut, wenn das zwischen dir und meiner Tochter passiert wäre" oder so ähnlich. Worauf von ihm besagte Nachricht folgt, die dich bis heute so aus den Schuhen haut.

Im übrigen wäre es hilfreich, wenn du seine Sicht/Erklärung/Antwort mal direkt beschreiben würdest- und nicht nur deine zusammengefasste Interpretation und Bewertung derselben ("nichts vernünftiges").
Ich wünsch dir alles gute plus mehr Vertrauen in dich und deinen Freund! m/43
 
  • #17
Ich glaube auch, dass Du Dir das Leben unnötig schwer machst.
Dein Partner hatte ein Leben vor Dir und vielleicht hat er sich einfach mit der Mutter seiner Ex gut verstanden , so wie@ Pia das schreibt.
Mein erste Beziehung dauerte 14 Jahre. Wir trennten uns, als wir 31 waren. Bis heute habe ich Kontakt zu seiner Schwester und seiner Mutter ( zu ihm auch 3 x im Jahr) , Weshalb? Weil wir uns mochten und verstanden haben. Das ändert sich nicht von heute auf morgen. Für seine Schwester wäre auch die bevorzugte Schwägerin gewesen....keiner meiner nachfolgenden Partner hatte je damit ein Problem. Rede mit ihm, denn es geht hier nicht um richtig oder falsch, sondern um das was Du fühlst.
Du scheinst einen netten Partner zu haben und einen Vater für Dein Kind. Schütze das und mach´es nicht wegen diesem einen Satz kaputt. Alles Liebe für Dich .
w/51
 
  • #18
Mein Freund hat mir damals im Gespräch gesagt, daß er seine Ex sehr geliebt hat und das ganze wohl wegen einer Drogengeschichte von ihm beendet wurde.
Ich muss sagen sie ist vom Typ her genau der krasse Gegensatz zu mir. Aufgestylt und auch wesentlich jünger.
Dazu kommt noch daß ich erheblich älter bin als sie. Ich bin 38 mein Freund ist 30 seine Ex ist in den zwanzigern.
Vielleicht hab ich auch einfach nur komplexe.
Das lesen der Nachricht war sicherlich nicht fair. Aber ich hatte einfach so ein komisches Gefühl. Er war bei meinen Krankebhausbesuchen so kurz ab und ist auch nicht lange gebliebeb abends.
Die Nachricht war auch nicht der einzige Kontakt. Er hat davor schon mehrmals versucht sie anzurufen.
Allerdings kam von ihrer Seite wenig bis gar keine Antwort.
 
  • #19
Eine vernünftige Antwort hab ich bis heute nicht bekommen.
Wenn ich mir vorstelle (ob Kind oder nicht) ich würde meinen Freund fragen ob er mit seiner Ex noch nicht abgeschlossen hat und darauf kommt keine Antwort oder eine ausweichende dann darf man schon stutzig werden und kritisch nachhaken. Wenn dieses Thema seit nunmehr 5 Monaten ungeklärt im Raum schwebt kann es nicht nur an der FS liegen. Eine klare Frage könnte mit einer klaren Antwort befriedigt werden. Ich würde zusehen, dass das geklärt wird um nicht noch ernsthaft die Beziehung zu gefährden (wenn sie es insgeheim nicht längst ist)
 
  • #20
Hi luzzie,

Hatte er das mit seiner EX beendet (wegen ihrer Drogengeschichte) oder hat sie es (wegen seiner Drogengeschichte)? Das geht leider nicht eindeutig hervor aus dieser Passivsatz-Konstruktion.

In jedem Fall wird deine alarmierte Reaktion für mich jetzt weitaus besser nachvollziehbar.
Hat er denn bisher rein gar nix konkretes gesagt zu dieser Nachricht? Warum er sie geschickt hat? Ob als Antwort auf eine Frage seiner Ex-Schwiegermutter oder aus eigenem Impuls? In letzterem Falle könnte es natürlich der Versuch sein, über die Mutter wieder Kontakt zur Ex zu bekommen. Dann soll er dir aber verdammt noch mal sagen, warum und zu welchem Zweck er diese Kontaktversuche unternommen hat? Zumal, wenn die Ex sich ja offenbar gar nicht interessiert daran zeigt? Hier würde ich keinerlei Ausweichen mehr akzeptieren und ihm klar sagen, dass jetzt definitiv die Fortführung eure Beziehung auf dem Spiel steht.

Ich würde jetzt volle Transparenz von ihm einfordern über seine Kontakte zur Ex und ihrer Familie nebst seiner Motivation dafür. Wenn er darüber nicht endlich konkret und offen mit dir reden will, soll er bitte gehen!

Vorstellbar wäre ja z.B., dass er Kontakt zur Ex sucht wegen Schuldgefühlen? Vielleicht wirft er sich vor, dass er sie damals im Stich gelassen hat mit ihrem Drogenproblem (sofern er sie wegen ihrer Drogengeschichte verließ und nicht sie ihn wegen seiner)? Aber warum sagt er dir das nicht einfach, wenn es so wäre?

Nur zu sagen, "du seiest grundlos eifersüchtig" und dir trotz dieser Vorkomnisse nix solides in die Hand zu geben, um seine Aussage zu untermauern, ist fürn Hugo und steigert zwangsläufig dein Misstrauen.

Alles in allem stimmt das sehr nachdenklich, wie du sein Mauern und sein Verhalten beschreibst. Viel Kraft dir! m/43
 
  • #21
Tja, mir stellt sich die Frage, warum man mit jemand der Drogengeschichten hat, überhaupt ein Kind zeugt.
Na gut, ich bin vielleicht sehr konservativ. Oder vernünftig. Oder nie mit Drogen in Berührung gekommen.
Heute bin ich mir wieder einmal sehr dankbar.
 
N

nachdenkliche

  • #22
Puuuuh! Ich sehe gerade, ich bin ja fast die einzige, die das hier so streng sieht.... Weißt Du, als ich Deinen Bericht las, empfand ich das einfach nur unglaublich schade, was er da seiner ehemaliegen "Schwiegermutter" schreibt. Aber jetzt nach ein paar Stunden lese ich den Text nochmal und muss auch sagen, da sind noch so viele Frage offen.
Z. B. was sagte er zu dieser Konfrontation von Dir UND was sagte er, dass Du das auf welche Art auch immer, herausgefunden hast?
Wie lange ist die Trennung von der Ex eigentlich her?
Du hast keine vernünftige Antwort darauf bekommen? Verstehe ich nicht, ehrlich. Ihr wart bis jetzt ganz stark verliebt ineinander, wie ist es in den letzten 5 Monaten gewesen, wie ist er denn jetzt zu Dir? Sprecht ihr denn eigentlich nicht miteinander? Hat er heimlich Kontakt zu der Ex? Wäre sehr hilfreich, wenn Du das mal genauer beschreiben könntest. Wenn er Dich allerdings beruhigt, hast Du vielleicht überreagiert. Natürlich ist es immer schöner, wenn aus diesem ganzen Ex- Drama keine Heimlichkeiten mehr gemacht werden. Wenn er Dich liebt und über seine Ex hinweg ist, dürfte sie samt Schwiegermutter kein Thema mehr sein. Das ist, was mir Kopfschmerzen macht.....
Melde Dich doch mal...ich wünsche Euch dreien alles Glück der Welt!
 
  • #23
Na ja ... nach deinem zweiten Post scheint es ja doch so, dass dein Freund sich derzeit aktiv um Kontakt zur Familie der Ex bemüht, und es scheint nicht so ausgeschlossen, dass er sich nach der Ex sehnt.
Du hast viele Fragen hier nicht beantwortet, z.B. wie lange ihr schon zusammen seid und wer sich von wem getrennt hat und wer das Drogenproblem hatte?!
Dein Freund hat sich jetzt zwar für das Kontrastprogramm entschieden (deutlich ältere Frau, ganz entgegengesetzter Typ, bodenständig, Familie gründen mit 30), sehnt sich möglicherweise aber gerade, weil es so extrem anders ist, nun, da definitive Fakten geschaffen wurden (Kind ist da), wieder ein wenig nach dem anderen Extrem.
Davon unabhängig, soll es ja sowieso vielen Männern so gehen, dass sie eine Krise kriegen, wenn sie Vater werden, weil etwas festgeklopft wird, was nun nie wieder rückgängig zu machen ist.
Da ihr euch emotional doch sehr nahe seid, wie du es beschreibst, würde ich versuchen, ihn in einer ganz ruhigen Situation auf seine Gefühle usw. gegenüber der Ex anzusprechen, ohne Vorwurf, sondern du möchtest mehr wissen, was in ihm vorgeht, um ihn zu verstehen.


w50
 
  • #24
Ok, nach deinem zweitem Post finde ich, sieht die Sache schon etwas anders aus und ich revidiere mein 'mach es nicht kaputt'.

Er war bei meinen Krankebhausbesuchen so kurz ab und ist auch nicht lange gebliebeb abends.
Das würde mich auch verletzen und auch mißtrauisch machen.
Dazu kommt noch daß ich erheblich älter bin als sie. Ich bin 38 mein Freund ist 30 seine Ex ist in den zwanzigern.
Vielleicht hab ich auch einfach nur komplexe.
Auch das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn in unserer Gesellschaft ist jung gut und älter schlechter, gerade bei Frauen.
Auch wenn das rational nicht haltbar ist, sind wir alle so sozialisiert.
Die Nachricht war auch nicht der einzige Kontakt. Er hat davor schon mehrmals versucht sie anzurufen.
Allerdings kam von ihrer Seite wenig bis gar keine Antwort.
Und das ist in der Tat auch etwas merkwürdig.

Ich denke, da gibt es jetzt leider nur eins zu tun:
geh der Sache auf den Grund.
Dein Freund wird sicher versuchen, einem Gespräch auszuweichen, aber da würde ich nun doch drauf beharren.
Und mich nicht einlullen lassen.
Die Konsequenz könnte allerdings sein, dass du dich trennen mußt.
Falls du das unter gar keinen Umständen tun möchtest, vielleicht auch nur jetzt nicht mit dem gerade Neugeborenen, würde ich lieber kein Gespräch führen.
Denn das könnte zwangsläufig in Richtung Trennung führen und das wäre wirklich die allerschlechteste Basis, weiterzumachen.
Dann lieber noch ein paar Wochen gute Miene zum ( vielleicht ) 'bösen' Spiel machen, bis du mehr Kraft hast.

w 48
 
  • #25
Die Nachricht war auch nicht der einzige Kontakt. Er hat davor schon mehrmals versucht sie anzurufen.
Allerdings kam von ihrer Seite wenig bis gar keine Antwort.
Wie ich deine zweite Meldung lese, dann habe ich verstanden, dass er die Beziehung zu ihr beendete wegen ihrer Drogengeschichte und vermutlich hat sie Drogen genommen stimmt das?

Hat er versucht die Ex Freundin anzurufen und konnte sie nicht erreichen und deswegen nahm er Kontakt mit ihrer Mutter auf, wie ich vermute. Offensichtlich hat er wirklich mit seiner Exfreundin nicht abgeschlossen und scheint sich Sorgen zu machen, auch wenn es nicht mehr in seiner Verantwortung liegt auch sonst nie in seiner Verantwortung lag, ob ein Mensch sich mit Drogen seine Gesundheit ruiniert oder nicht. Es kann sein, dass sie immer noch liebt denn ansonsten hätte er nicht sich nicht so sehr bemüht und sogar die Schwiegermutter konntaktiert.

Falls es das ist, dann könntest du mit ihm reden und ihm erklären, dass sie erwachsen genug ist und sie selbst verantwortlich ist, wie sie mit ihrem Leben und Gesundheit umgehen möchte.

Aber die Vorgeschichte kennen wir nicht und wir brauchen mehr Informationen.
 
N

nachdenkliche

  • #26
Die Nachricht war auch nicht der einzige Kontakt. Er hat davor schon mehrmals versucht sie anzurufen.
Ach Sooo! Entweder ich habe nicht richtig gelesen, weil zu müde, oder die Freischaltung kam nicht in der richtigen Reihenfolge...
das sieht natürlich ziemlich anders aus, liebe FS. Das sind Infos, die hättest Du in den Ausgangsfragetext einfügen müssen. Aber egal, es gibt in Eurer Beziehung drindenden Redebedarf. Drogen (von wem ging das eigentlich aus?) und Kinder und überhaupt, auweia! Da bin ich wirklich unversöhnlich....Sei mit Deinem vorsichtig, ja?
 
  • #27
Als ich Deinen Post gelesen hab - meine erste Reaktion: Klar hast du Anlass zur Eifersucht.
Und wenn du mit ihm nicht darüber reden kannst, dann ist eure Beziehung nicht vertrauensvoll, egal wie toll er sich verhält/verhalten hat.
Wunschkind hin oder her - ich mutmaße jetzt einfach mal, dass bei dir die biologische Uhr getickt hat. Und er sich erst jetzt so langsam den Konsequenzen bewusst wird - emotional. Er trauert noch seiner Ex hinterher. Dagegen kannst du nichts tun. Du hast nur Glück dass sie scheinbar nicht will.
In eurer Beziehung gibt es jetzt ein Gefälle. Du bist in mehrerer Hinsicht in der defensiveren Position. Aus deiner Sicht.
Lass es dir nicht gefallen. Nett sein bringt nix. Wenn es dich stört, sprich es an und sei bereit, die Konsequenzen zu ziehen. Ansonsten wird Angst und Mißtrauen dein ewiger Begleiter sein.
 
  • #28
So viel mehr Licht hat dein Nachtrag nicht gebracht. Ich vermute dass da noch vieles ist, von dem wir nichts wissen.

Die Mutter will den Kontakt also gar nicht und er schreibt trotzdem? Das Warum, wäre dann schon sehr interessant. Ob er ging oder gegangen wurde ist immer noch unklar, dieser Umstand wird oft unterschätzt. Sie war das krasse Gegenteil, viel jünger und aufgestylt (kennst Du sie oder war das seine Beschreibung?). Allein das klingt nach Eifersucht die nicht sein müsste, wüsstest Du warum er dich wollte. Hat er dazu gelernt oder nur eine Kehrtwende gemacht, weil es anders herum nicht klappte? Du hast Komplexe obwohl Du auf Händen getragen wurdest? Eifersucht und Komplexe brauchen Nahrung, wie das Kopfkino, jemand der den Vergleich auf einen Sockel stellt oder sich so verhält, dass die Intuition Alarm schlägt.

Das komische Gefühl in der Klinik hättest Du thematisieren können: „Ich liege im Krankenhaus mit unserem Kind und freue mich auf deinen Besuch. Warum bist Du so kurz angebunden? Was drückt dich, das mir Angst macht“? So könnte man einen klärenden Dialog eröffnen. Er wollte ein Wunschkind mit dir, die „erheblich älter“, weniger gestylt und das krasse Gegenteil der Ex ist. Weiß er so deutlich wie Du denkst? Er tut jedenfalls nichts (oder kann mangels Wissen nicht), um diese Gedanken zu zerstreuen.

Du schreibst (und sprichst?) zweideutig. Er spricht Wischiwaschi. Versucht es doch einmal mit klaren Worten und lasse ihn nicht ausweichen, indem er deine Besorgnis zerredet. Möglicherweise hat er noch eine Baustelle, die nicht sauber abgeschlossen wurde. Das ist oft so bei Menschen die erst im Nachhinein erkennen, was sie zur rechten Zeit hätten tun sollen. Dann soll er das nachholen, um nicht eure Beziehung damit zu vergiften.
 
  • #29
Aaalso! Mein Freund ist einige Monate in Irland gewesen. Die Ex-Freundin ist Irin. Mein Freund ist Rumäne!
Der Kontakt lief über Facebook, da kann man ja so einiges im Nachhinein nachvollziehen.
Was er liked, was die Schwiegermutter liked.
Ich nehme ihm die Drogenstory einfach nicht ab. Ich beende doch keine Beziehung, weil ich jemanden koksend in seinem Badezimmer erwische und suche dann im Nachhinnein wieder Kontakt.
Ausserdem hat mein Freund oft betont wie nett und toll die Iren sind und Deutschland ist ja so unfreundlich und kalt.
Da hab ich ihn gefragt, warum er nicht in Irland geblieben ist.
Ich habe ausserdem gelesen wie er sein Einkommen dargestellt hat. Er hat der Mutter geschrieben, er würde 2600 € hier verdienen. Das ist absolut gelogen. Er arbeitet hier für den Mindestlohn.
Ich muss dazu sagen, daß ich sehr gut verdiene.
 
  • #30
Aaalso! Mein Freund ist einige Monate in Irland gewesen. Die Ex-Freundin ist Irin. Mein Freund ist Rumäne!
Der Kontakt lief über Facebook, da kann man ja so einiges im Nachhinein nachvollziehen.
Was er liked, was die Schwiegermutter liked.
Ich nehme ihm die Drogenstory einfach nicht ab. Ich beende doch keine Beziehung, weil ich jemanden koksend in seinem Badezimmer erwische und suche dann im Nachhinnein wieder Kontakt.
Ausserdem hat mein Freund oft betont wie nett und toll die Iren sind und Deutschland ist ja so unfreundlich und kalt.
Da hab ich ihn gefragt, warum er nicht in Irland geblieben ist.
Ich habe ausserdem gelesen wie er sein Einkommen dargestellt hat. Er hat der Mutter geschrieben, er würde 2600 € hier verdienen. Das ist absolut gelogen. Er arbeitet hier für den Mindestlohn.
Ich muss dazu sagen, daß ich sehr gut verdiene.
Alles Kindereien. Kontakt mit der MUTTER der Ex zu pflegen, ist doch absolut unverständlich. Ist ein Kandidat für die Wüste, würd ich sagen!