• #1

Ehemann hat Freundin

Wir sind seit 15 Jahren verheiratet. Von einer Stunde zur nächsten hat mich mein Ehemann , ohne mit mir zu reden, verlassen und ist für einige Tage weggeblieben. Er hatte sich an diesem Wochenende mit einer 13 Jahre jüngeren Frau getroffen,die er 1 Monat vorher kennengelernt hatte, und hatte dann mit ihr ohne Verhütung Sex, was ich 1 Woche später aufgrund von Fotos der Beiden herausgefunden habe. Mein Mann gab den Seitensprung zu und entschied sich für uns. Er teilte dies seiner Affäre mit, die daraufhin behauptete, sie wäre schwanger von ihm, was im Nachhinein nicht stimmte. Mein Mann fühlte sich für das Baby verantwortlich und sagte der Frau zu, sie zu heiraten. Innerhalb 2 Monaten zog er aus, mietete sich zuerst eine Ferienwohnung und dann eine Wohnung mit ihr. Ich kämpfte um unsere Ehe 3 Monate lang, und mein Mann machte mir auch monatelang immer wieder Hoffnungen. Er wäre gefangen, im Zwiespalt, wir redeten viel, aber seine Taten gingen klar in ihre Richtung, auch ohne Baby. Jetzt will er eine verfrühte Scheidung, um eine Frau zu heiraten,die er gerade 4 Monate kennt. Sie ist auch verheiratet und hat die gleichen Entscheidungen getroffen, allerdings war ihre Ehe bereits 3 Jahre zuende. Ich liebe meinen Mann noch, für mich kam das Ganze sehr überraschend und ich durchlebe eine sehr schwierige Zeit. Mein Mann sprach auch schon von seiner Midlife Krise. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch weiter für unsere Ehe hoffen soll nach Allem, was mein Mann ohne uns eine zweite Chance gegeben zu haben, gemacht hat. Wie gesagt, all das passierte vor 4 Monaten. Was meint Ihr?
 
  • #2
Ich liebe meinen Mann noch, für mich kam das Ganze sehr überraschend und ich durchlebe eine sehr schwierige Zeit.
Liebe Sunflower95,

da wird mir beim Lesen ganz schwer ums Herz. Fühle Dir liebevoll auf die Schulter geklopft. Dass das Ganze sehr schmerzhaft und schwierig für Dich sein muss, kann ich verstehen und in Teilen nachvollziehen.

Lass' ihn ziehen, unabhängig davon wie es sich mit der anderen Frau entwickelt. Und konzentriere Dich auf Dich selbst. Ja, ich weiß, leichter gesagt als getan. Aber hier wäre für mich zu viel kaputt. Ich würde keine weitere Lebenszeit in eine Ehe mit einem Menschen investieren, der mich offensichtlich nicht lieben kann.

Es liest sich so, dass die Kommunikation zwischen Euch nicht gut funktioniert hat, wenn die Trennung für Dich aus heiterem Himmel kam. Hat Dein Mann jemals angesprochen, dass sich an seinen Gefühlen etwas verändert? Waren da Anzeichen? (Hand aufs Herz)

Wenn dann der erste Schmerz vorbei ist, würde ich in einem nächsten Schritt schauen, was schiefgelaufen ist. Was war möglicherweise Dein Anteil daran? Damit will ich nicht sagen, dass Du Schuld bist! Sondern Dich ermutigen, zu reflektieren wie es dazu kommen konnte, daran zu wachsen und gestärkt aus der Trennung hervorzugehen.

Wenn Du den Cut machst, wird es zunächst hart. Aber es wird besser, versprochen.

Ich wünsche Dir alles Gute.
 
  • #3
Hallo Sunflower,

Du machst da jetzt ja viel durch. Aber ich lese nichts davon, dass du noch irgendwelche Entscheidungen pro dieser Ex-Beziehung/Ehe treffen könntest. Er ist gegangen und trifft doch laufend Entscheidungen zu seinen gunsten und ohne auf dich zu achten.

Betreibe für dich Vorsorge, sortiere dich und dein Leben. Teile deinen,seinen Besitz und bereite dich auf das Leben alleine vor. Organisiere die Scheidung und blick nach vorne.

Ziehe für dich Schlüsse, wo ihr euch als Paar einst verloren habt und lerne dabei für deine neue Partnerschaft.

Manchmal ist der Verlust alter Zöpfe ein Weckruf, den man hören darf.

Alles Gute dir

W37
 
  • #4
Wenn dann der erste Schmerz vorbei ist, würde ich in einem nächsten Schritt schauen, was schiefgelaufen ist. Was war möglicherweise Dein Anteil daran? Damit will ich nicht sagen, dass Du Schuld bist! Sondern Dich ermutigen, zu reflektieren wie es dazu kommen konnte, daran zu wachsen und gestärkt aus der Trennung hervorzugehen.
Nachtrag: Hier geht es ausschließlich um Dich und darum wie Du bestmöglich entgegenwirken kannst, erneut in "sowas" hineinzugeraten. Eine Garantie gibt es nie, aber eventuelle Muster können durchbrochen werden.
 
  • #5
Wir sind seit 15 Jahren verheiratet. Von einer Stunde zur nächsten hat mich mein Ehemann , ohne mit mir zu reden, verlassen und ist für einige Tage weggeblieben.
Eine völlig glückliche Ehe, nie ein Gespräch dazu und dann gleich einige Tage "weg"?
...mit ihr ohne Verhütung Sex, was ich 1 Woche später aufgrund von Fotos der Beiden herausgefunden habe.
Sexfotos an die Ehefrau? Sehr seltsam.
Mein Mann gab den Seitensprung zu und entschied sich für uns.
Na ja, offenbar ja nicht.
Jetzt will er eine verfrühte Scheidung, um eine Frau zu heiraten,die er gerade 4 Monate kennt.
Sieht nach Kurzschlusshandlung aus, die aber nur teilweise Dein Problem ist.
Du schreibst nichts zu euren Verhältnissen. Habt ihr Kinder? Irgendwelche Abhängigkeiten, z. B. finanzieller Art? Immobilien etc.? Solange sich das regeln lässt, was zu regeln ist, finde ich das Trennungsjahr unsinnig. Es verlängert nur Deine Leidenszeit.
Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch weiter für unsere Ehe hoffen soll nach Allem, was mein Mann ohne uns eine zweite Chance gegeben zu haben, gemacht hat.
Für mich klingt es wenig danach, dass er noch überlegt...
 
  • #6
Was soll dein Mann noch tun, damit du von ihm ablässt?
Ich verstehe es einfach nicht. Entweder fehlt mir ein Gen (Selbstzerstörungsgen) oder etwas anderes läuft falsch bei mir!? Dem Himmel sei Dank!!!

Wie kann man um so einen Mann kämpfen? Wie kann man einen Menschen lieben, der einen nicht liebt?
 
  • #7
aber eventuelle Muster können durchbrochen werden.
Das "Muster", dass sich Männer in ihrer Midlife-Crisis aus langjährigen Beziehungen verabschieden, kann man nicht durchbrechen.
Man kann nur akzeptieren, wie es gelaufen ist und für sich die Zeit bestmöglich überstehen, um dann selbst einen Neuanfang zu starten.
Die FS kann nichts tun. Sie kann nichts ändern. Sie kann nur akzeptieren.
Der Mann befindet sich im Hormonrausch (zweite Pubertät).

@Sunflower95 ich wünsche dir viel Kraft, die Zeit der Trauer durchzustehen.
Ich mache gerade das Gleiche durch. Allerdings gab es da nicht mal auch nur irgendein Gespräch.
Der Mann ist wortlos durchgebrannt.
Es war so, als wäre ein Schalter umgelegt worden.
Ich denke, man muss sie ihr Glück finden lassen.
Es ist für diese eine Neuorientierung im Leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Wir sind seit 15 Jahren verheiratet. Von einer Stunde zur nächsten hat mich mein Ehemann , ohne mit mir zu reden, verlassen und ist für einige Tage weggeblieben.
Tut mir leid für dich, das muss wahnsinnig weh tun nach 15 Jahren Ehe...
Er hatte sich an diesem Wochenende mit einer 13 Jahre jüngeren Frau getroffen,die er 1 Monat vorher kennengelernt hatte, und hatte dann mit ihr ohne Verhütung Sex, was ich 1 Woche später aufgrund von Fotos der Beiden herausgefunden habe.
Das mit den Fotos hab ich nicht ganz verstanden, woher hast du diese? Jemand zugeschickt? Wie dem auch sei, es spielt keine Rolle mehr.
Mein Mann gab den Seitensprung zu und entschied sich für uns.
Wirklich???
Mein Mann fühlte sich für das Baby verantwortlich und sagte der Frau zu, sie zu heiraten.
Puh, also ich glaube dein Mann war nicht ganz ehrlich zu dir. Er hat sich nicht für euch entschieden, wie du schreibst. Alles andere war wohl Gerede. Habt ihr denn auch Kinder???
Innerhalb 2 Monaten zog er aus, mietete sich zuerst eine Ferienwohnung und dann eine Wohnung mit ihr.
Ja das ist ja eindeutig.
In dem Fall wie auch sonst hilft kein Kämpfen.
Jetzt will er eine verfrühte Scheidung, um eine Frau zu heiraten,die er gerade 4 Monate kennt.
Du bist sehr verletzt worden, ich denke jede Frau die es liest kann es nachvollziehen. Aber es hilft trotzdem Nichts.
Sie ist auch verheiratet und hat die gleichen Entscheidungen getroffen, allerdings war ihre Ehe bereits 3 Jahre zuende.
Das Problem ist hier dass du deren Leben lebst, was kümmert dich ihre Ehe und wie lange sie schon zu Ende war/ist?
Ich liebe meinen Mann noch, für mich kam das Ganze sehr überraschend und ich durchlebe eine sehr schwierige Zeit.
Das glauben wir dir, das mit der schwierigen Zeit. Das mit der Liebe ist aber eine Frage. Ohne dir weh zu tun: es muss nicht Liebe sein, was du fühlst, es kann gekränktes Ego, Gewohnheit, Angst vom Alleinsein oder alles zusammen sein.
Mein Mann sprach auch schon von seiner Midlife Krise.
Schall und Rauch.
ob ich überhaupt noch weiter für unsere Ehe hoffen soll
Ja das ist vorbei. Es gibt diese Phasen der Akzeptanz von Trennung, da musst du durch und da bist du wohl noch am Anfang (nach dem Schock kommt das Leugnen, nicht Wahrhaben wollen)

W37
 
  • #9
Außerdem schreibst du Nichts darüber, ob ihr Kinder habt, finanzielle Verpflichtungen? Abhängig davon würde ich mir weitere Schritte überlegen. Ich würde mir auch professionelle Hilfe holen, das was du machst mit "Kämpfen" und Hoffen macht dich auf Dauer kaputt. Und das mit der verfrühten Scheidung, also ohne Trennungsjahr - muss es dafür nicht Gründe geben? Da kenne ich mich leider zu wenig aus. Reicht hier die neue Partnerschaft oder womöglich die Schwangerschaft der Frau?
 
G

Glamour82

Gast
  • #10
Da gibt es nichts mehr zu retten. Viel Kraft und Energie für Dich.
 
  • #11
Das "Muster", dass sich Männer in ihrer Midlife-Crisis aus langjährigen Beziehungen verabschieden, kann man nicht durchbrechen.
Das meinte ich damit nicht. Muster anderer durchbrechen ist nicht möglich, da bin ich bei Dir. Was ich meinte war, eigene (eventuell vorhandene) Muster zu erkennen und an diesen zu arbeiten.

Ich gebe ein Beispiel: Als mein damaliger Partner von jetzt auf gleich aus meinem Leben verschwand, war es mir nach meiner ersten Trauerphase wichtig das Geschehene zu reflektieren. Und ich erkannte: Mein Muster war es, mich in Männer zu verlieben, die eher konfliktscheu waren. Die Probleme und Schwierigkeiten in der Beziehung also nicht ansprachen, sondern sich verabschiedeten - aus meiner Perspekte ganz plötzlich, aber mir war bewusst, dass die Plötzlichkeit nur auf mich zutraf.

Es muss nicht so sein bei der FS. Letztendlich arbeite auch ich nur mit den Infos, die sie geben mag und lasse eigene Erfahrungen einfließen, wie wohl viele hier. Und ich will auch nicht sagen, dass diese Vorgehensweise die einzig richtige ist. Mir hat sie langfristig gesehen immens geholfen, aber so unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich ihre Aufarbeitung.
 
  • #12
Außerdem schreibst du Nichts darüber, ob ihr Kinder habt, finanzielle Verpflichtungen? Abhängig davon würde ich mir weitere Schritte überlegen. Ich würde mir auch professionelle Hilfe holen, das was du machst mit "Kämpfen" und Hoffen macht dich auf Dauer kaputt. Und das mit der verfrühten Scheidung, also ohne Trennungsjahr - muss es dafür nicht Gründe geben? Da kenne ich mich leider zu wenig aus. Reicht hier die neue Partnerschaft oder womöglich die Schwangerschaft der Frau?
Sorry aber wenn er sich so verhält, was interessieren da Kinder oder finanzielle Verpflichtungen?
 
  • #13
Sorry aber wenn er sich so verhält, was interessieren da Kinder oder finanzielle Verpflichtungen?
Die Beziehung ist tot. Aber wenn es Kinder gibt und finanzielle Verpflichtungen muss die FS sich geschickt anstellen, damit sie da am besten rauskommt, oder? Und wenn es Kinder gibt, dann auch an den weiteren Umgang mit den Kindern denken, dann wird er für längere Zeit ein Teil ihres Lebens bleiben. Wenn es keine Kinder gibt, dann ist die Sache natürlich einfacher.

W37
 
  • #14
Also Ihr Lieben, es gibt keine Kinder und finanziell ist es klar geregelt. Wir haben die Punkte, warum es so weit kommen konnte, schon bearbeitet. Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen… Ich war seine Traumfrau, immer, aber dann hat er sich in die Jüngere verguckt und meint, mit Ihr ist Alles möglich. Er sagt, er ist im Zwiespalt zwischen zwei sehr unterschiedlichen Welten… er flüchtet sich in Arbeit. Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen. Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten. Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…
 
  • #15
Also Ihr Lieben, es gibt keine Kinder und finanziell ist es klar geregelt.
Dann ist das umso mehr bitter, ich fühle mit dir. Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf? Gibt es keine Kinder weil ihr euch bewusst dafür entschieden habt oder ging es nicht?
Wir haben die Punkte, warum es so weit kommen konnte, schon bearbeitet. Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen…
Du, ohne dir zu nahe zu treten, aber das stimmt nicht. Vielleicht wollte er dir damit nicht alzu sehr weh tun, vllt weil er sich doch schon schuldig fühlt.
Seiner Traumfrau tut man sowas nicht an. Vielleicht wird es dir gut tun sich vor dem Gedanken zu verabschieden, sonst wird das mit der Trennungsvereinbarung noch schwerer.
aber dann hat er sich in die Jüngere verguckt und meint, mit Ihr ist Alles möglich.
Ja, verliebt und dazu ist es mit ihr möglich ein Kind zu kriegen... Ein ganz anderes Leben.
Er sagt, er ist im Zwiespalt zwischen zwei sehr unterschiedlichen Welten… er flüchtet sich in Arbeit.
Das glaube ich auch nicht wenn er die Scheidung will und die Frau schnell heiraten.
Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen.
Das ist gut, aber du wirst noch öfters "rückfällig" und ich denke es wird dauern es zu verkraften. Allerdings kannst du sehr viel machen um diesen Prozess zu beschleunigen bzw. optimal zu gestalten.
Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten.
OK, das heißt du wurdest schon einmal verlassen und er auch?
Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…
Na ja anscheinend war es ihm nicht so wichtig. Ich merke, dass in deinen Worten noch sehr viel Hoffnung mitschwingt. Aber es wird Nichts mehr. Und das weißt du ja auch. Deswegen die Trennung verarbeiten, aber nicht in der Trauer stecken bleiben die 🥀
W 37
 
  • #17
Ich kämpfte um unsere Ehe 3 Monate lang, und mein Mann machte mir auch monatelang immer wieder Hoffnungen.
Typisch Frau, typisch Mann, weil beide eine falsche, fremdkonditionierte Rücksichtnahme leben und betreiben, das geht immer in die Hose! Kämpfen ist genauso falsch, wie falsche Hoffnungen zu machen, ist meist nur ein Spiel zur Ablenkung mit Aufschiebung des Problems! Von heute auf morgen trennt man sich nicht, da ist längst vorab einiges aus dem Ruder gelaufen, was man meist verdrängt und nicht sehen wollte!
Er wäre gefangen, im Zwiespalt, wir redeten viel, aber seine Taten gingen klar in ihre Richtung, auch ohne Baby.
Reine Ausrede!
Ich liebe meinen Mann noch, für mich kam das Ganze sehr überraschend und ich durchlebe eine sehr schwierige Zeit.
Du liebst den Mann, aber er liebt dich nicht, das ist das Problem, das musst du begreifen und dann schnell loslassen!
Mein Mann sprach auch schon von seiner Midlife Krise. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch weiter für unsere Ehe hoffen soll nach Allem, was mein Mann ohne uns eine zweite Chance gegeben zu haben, gemacht hat. Wie gesagt, all das passierte vor 4 Monaten. Was meint Ihr?
Dass du da noch Hoffnung rein gibst, ist für mich nicht zu erklären, du solltest eine klare Entscheidung treffen, Ende ist Ende mit Kontaktabbruch, man kann nicht gleichzeitig auf zwei Hochzeiten tanzen, das würde dich umso mehr nur noch mehr kränken und verletzen! Willst du das, dann hoffe weiterhin?
 
  • #18
Also Ihr Lieben, es gibt keine Kinder und finanziell ist es klar geregelt. Wir haben die Punkte, warum es so weit kommen konnte, schon bearbeitet. Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen… Ich war seine Traumfrau, immer, aber dann hat er sich in die Jüngere verguckt und meint, mit Ihr ist Alles möglich. Er sagt, er ist im Zwiespalt zwischen zwei sehr unterschiedlichen Welten… er flüchtet sich in Arbeit. Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen. Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten. Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…

Wenn keine Kinder im Spiel sind ist es um ein vielfaches einfacher .

Er jagt hier der Illusion nach die er sich mit dir gewünscht hatte ,und nimmt sich eine weit aus jüngere Partnerin ins Boot , aber ob das dauerhaft eine Lösung für ihn ist und er damit auf Dauer glücklicher ist ,dass ist hier die Frage.

Das Gras ist auf der anderen Seite des Zaunes nicht grüner !

In der Regel kommen die meisten wieder zurück nachdem sie das Gefühl von Reue spüren und die Anfangsphase des verknallt seins vorbei ist ,aber darauf würde ich an deiner Stelle nicht warten ,sondern entferne ihn von seinem Podest und gib ihm keine Macht mehr .

Versorge deine Wunden mach ihm eine klare Ansage ,Dinge die zu klären sind klären und eine klar deutliche Grenze setzen indem du den Kontakt einstellst.

Kopf hoch das Leben geht auch für dich weiter …
 
  • #19
Du machst da jetzt ja viel durch. Aber ich lese nichts davon, dass du noch irgendwelche Entscheidungen pro dieser Ex-Beziehung/Ehe treffen könntest. Er ist gegangen und trifft doch laufend Entscheidungen zu seinen gunsten und ohne auf dich zu achten.

Betreibe für dich Vorsorge, sortiere dich und dein Leben. Teile deinen,seinen Besitz und bereite dich auf das Leben alleine vor. Organisiere die Scheidung und blick nach vorne.
Ja leider...auch wenn es weh tut.

Allerdings würde ich keiner frühzeitigen Scheidung zustimmen.
Ich bin ja sonst kein Pfennigfuchser aber da kann einiges unterschiedlich sein.
Lass Dich bitte dringend rechtlich beraten und zieh das mit Anwalt:in durch
 
  • #20
Da haben sich offenbar die beiden Richtigen gefunden.
Führten vorher eine "solala Beziehung", weil es sich irgendwie ergeben hatte und lernen plötzlich den "wahren Seelenpartner" kennen. So was kommt immer wieder vor und da bleibt kein Auge trocken, bzw. gibt es kein Halten mehr.

Nur: Was willst du an einem Mann festhalten, den es zu einer anderen Frau zieht, der ohne Rücksicht auf dich mit ihr ohne Verhütung rum macht und dabei in Kauf nimmt, dass sie schwanger werden könnte?
Und: Trotzdem sie ihn belogen hat, mit der Aussage schwanger zu sein, bei ihr bleibt, selbst als klar ist, dass sie doch nicht schwanger ist.

Es fällt immer schwer zu akzeptieren, dass ein vermeintliches Glück in Wirklichkeit nur auf Sand gebaut - und gar kein wirkliches Glück war.
Dann hilft nur ein Cut und eine Neuorientierung ohne diesen Mann. Oder wie stellst du dir deine weitere Zukunft vor?
 
  • #21
Wir haben die Punkte, warum es so weit kommen konnte, schon bearbeitet. Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen
Ich hoffe, Du hast trotz des Schocks Deinen Verstand soweit beisammen, dass Du ihm das nicht glaubst und froh bist, Dich nicht mit ihm auf so ein Unterfangen eingelassen zu haben, denn......

Ich war seine Traumfrau, immer, aber dann hat er sich in die Jüngere verguckt und meint, mit Ihr ist Alles möglich.
... er hätte sich auch mit Haus in die Jüngere verguckt und Dich mit den Schulden sitzengelassen.
Sei froh, dass Du es nicht gemacht hast und aus Deinen Träumen nur Schäume geworden sind, statt ein Albtraum.

Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten.
So ist das mit Versprechen. Kann er nicht halten und darum hat er sich wohl versprochen.

Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…
Da ist ihm sein Glaube wohl nichts wert sondern nur Lippenbekenntnis. Das ist doch bei den meisten "Gläubigen" so. Sie sind von außen/durch ihren Glauben gesteuert und der ist gegenüber der Verführung schwach - ist allseits bekannt.

Setz zukünftig besser auf Menschen, die Werte internalisiert haben und diese bewusst leben, statt auf welche, die am Glauben scheitern.

Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen.
Vernünftige Entscheidung. Du solltest der "verfrühten Scheidung" zustimmen, um Dein Leben schnell neu ordnen zu können, denn es sollte kein Zurück mehr geben für Dich. Du würdest ihm nie weider vertrauen und Dir mit einem Versuch Dein Leben kaputt machen.

Allerdings kann ich keine rechtliche Grundlage für eine verfrühte Scheidung erkennen. Damit sollte Dir klar sein, dass er ein Spinner ist und Du es 15 Jahre nicht gemerkt hast

Die grausame Wirklichkeit ist:
- mit Dir wollte er kein Kind
- mit der anderen wollte er ein Kind
- die andere will er obwohl sie ihn angelogen hat und es doch kein Kind gibt
 
  • #23
Liebe @Sunflower95 , ich wünsche dir alle Kraft und ganz viel Liebe zu Dir selber, um diesen Prozess gut zu überstehen.
Es ist der Klassiker für Männer in der Mildlife-Crisis.
Ein Mann der eigentlich mit sich selber und seinen Entscheidungen nicht zufrieden ist, glaubt mit einer anderen/jüngeren Frau, wird alles besser. Selbst wenn die Vorzeichen schon schwierig sind. Die Lüge mit der Schwangerschaft reicht als Indikator.
Außerdem nimmt Man(n) sich immer selber mit.
Gerade diese großen Lieben (Seelenpartnerschaften), brennen schnell aus. Die Männer drehen das selbe Rad nur mit einer anderen Partnerin und kommen auch recht schnell wieder an die selben Grenzen.
Wenn es für ihn nicht mehr passt, dann ist es besser ihn ziehen zu lassen. Ich gebe dir den Rat bleibe bei dir, sorge gut für dich. Vergeude deine Zeit nicht mit hätte, wäre, wenn Fragen.
Es liegt nicht an dir oder an einem nicht gekauften Haus. Er hat einfach die Hoffnung die neue Frau macht ihn glücklicher. Er wird feststellen, dass auch sie das nicht kann. Kein Partner kann die eigene Leere/Unzufriedenheit füllen.
Dir wünsche ich die Erkenntnis das es nichts bringt um die Liebe eines Menschen zu kämpfen, der selber nicht bereit ist Beziehungsarbeit zu leisten.
Versprechungen sind eben nichts wert, wenn der andere einseitig aussteigt.
Ich würde dir raten dich rechtlich gut beraten zu lassen. Auf das Trennungsjahr zu bestehen, kann die richtige Entscheidung sein. Solltest du einen klaren Schlussstrich bevorzugen, ist bedingungsloses loslassen sicherlich die gesündere Option. Höre da gut in dich hinein und lass dich über die Konsequenzen ausreichend aufklären. Alles Gute für dich, in dieser schwierigen Zeit. Ich wünsche dir, das du gestärkt aus diesem Einschnitt hervorgehen wirst. Das kann man sich nicht vorstellen, wenn einem der vermeintlich sichere Boden unter den Füssen weg gezogen wird. Aber aus eigener Erfahrung weis ich, gerade die ungewollten Prozesse sind ein heilsamer Weg zu sich selber. DAS könnte das Geschenk sein, dass du bekommst, wenn du dich nicht mehr an ihm abarbeiten musst.
Irgendwann kommt der Punkt an dem du weist, es war gut so. Ich wünsche dir Freiheit!
 
  • #24
Sorry aber wenn er sich so verhält, was interessieren da Kinder oder finanzielle Verpflichtungen?
Nach der Scheidung ist der Mann "weg". Falls Dinge zu regeln sind, sollte man das vorher tun, samt eventueller Unterhaltszahlungen oder Streitereien zu gemeinsamem Vermögen. Danach hat sie keine Handhabe mehr.
Also Ihr Lieben, es gibt keine Kinder und finanziell ist es klar geregelt.
Dann steht der Scheidung ja nichts großartig im Weg.
Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen…
Das ist natürlich ein schwerwiegender Grund. Eigentlich heiratet man ja nur mit dem Ziel, eine Immobilie zu kaufen...
Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen.
Für Dich sicher besser.
Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten. Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…
Beide schonmal verheiratet und geschieden, also beide schonmal ein "Gelübde gebrochen". Gott wird es ziemlich egal sein...
 
  • #26
Nach der Scheidung ist der Mann "weg". Falls Dinge zu regeln sind, sollte man das vorher tun, samt eventueller Unterhaltszahlungen oder Streitereien zu gemeinsamem Vermögen. Danach hat sie keine Handhabe mehr.
Habe dabidus Ausgangsaussage missverstanden. Klang für mich erst so, als sollte die FS abwägen, ob sie Trennung will wenn Kinder/finanzielle Verpflichtungen da sind.

Abgesehen davon, dass man das auch klären kann wenn "der Mann weg ist", liest er sich für mich nicht so, als könnte man mit ihm momentan überhaupt irgendwas zuverlässig klären.
 
  • #27
Liebe @Sunflower95 , ich wünsche dir alle Kraft und ganz viel Liebe zu Dir selber, um diesen Prozess gut zu überstehen.
Es ist der Klassiker für Männer in der Mildlife-Crisis.
Ein Mann der eigentlich mit sich selber und seinen Entscheidungen nicht zufrieden ist, glaubt mit einer anderen/jüngeren Frau, wird alles besser. Selbst wenn die Vorzeichen schon schwierig sind. Die Lüge mit der Schwangerschaft reicht als Indikator.
Außerdem nimmt Man(n) sich immer selber mit.
Gerade diese großen Lieben (Seelenpartnerschaften), brennen schnell aus. Die Männer drehen das selbe Rad nur mit einer anderen Partnerin und kommen auch recht schnell wieder an die selben Grenzen.
Wenn es für ihn nicht mehr passt, dann ist es besser ihn ziehen zu lassen. Ich gebe dir den Rat bleibe bei dir, sorge gut für dich. Vergeude deine Zeit nicht mit hätte, wäre, wenn Fragen.
Es liegt nicht an dir oder an einem nicht gekauften Haus. Er hat einfach die Hoffnung die neue Frau macht ihn glücklicher. Er wird feststellen, dass auch sie das nicht kann. Kein Partner kann die eigene Leere/Unzufriedenheit füllen.
Dir wünsche ich die Erkenntnis das es nichts bringt um die Liebe eines Menschen zu kämpfen, der selber nicht bereit ist Beziehungsarbeit zu leisten.
Versprechungen sind eben nichts wert, wenn der andere einseitig aussteigt.
Ich würde dir raten dich rechtlich gut beraten zu lassen. Auf das Trennungsjahr zu bestehen, kann die richtige Entscheidung sein. Solltest du einen klaren Schlussstrich bevorzugen, ist bedingungsloses loslassen sicherlich die gesündere Option. Höre da gut in dich hinein und lass dich über die Konsequenzen ausreichend aufklären. Alles Gute für dich, in dieser schwierigen Zeit. Ich wünsche dir, das du gestärkt aus diesem Einschnitt hervorgehen wirst. Das kann man sich nicht vorstellen, wenn einem der vermeintlich sichere Boden unter den Füssen weg gezogen wird. Aber aus eigener Erfahrung weis ich, gerade die ungewollten Prozesse sind ein heilsamer Weg zu sich selber. DAS könnte das Geschenk sein, dass du bekommst, wenn du dich nicht mehr an ihm abarbeiten musst.
Irgendwann kommt der Punkt an dem du weist, es war gut so. Ich wünsche dir Freiheit!
Dankeschön 🙏 Du hast so Recht
 
  • #28
Abgesehen davon, dass man das auch klären kann wenn "der Mann weg ist", liest er sich für mich nicht so, als könnte man mit ihm momentan überhaupt irgendwas zuverlässig klären.
Ja, aber er will sich schnell scheiden lassen, nicht sie. Und danach wird er dann erst recht nicht mehr greifbar sein. Also schnelle Scheidung mit Klärung, falls es Klärungsbedarf gibt.

Insgesmt ein typischer Fall. Frauen wie Männer in dem Alter überlegen, ob sie so weiterleben möchten wie bisher und ziehen ggf. Konsequenzen, die für andere schleierhaft sind,
Hier ist wirr, dass er die Frau trotz Babylüge will.
 
  • #29
Er sagt, weil wir es nicht geschafft haben, in 3 Jahren eine Immobilie zu kaufen…
Eine schlechtere Ausrede gibt es gar nicht!
Ich war seine Traumfrau, immer, aber dann hat er sich in die Jüngere verguckt und meint, mit Ihr ist Alles möglich. Er sagt, er ist im Zwiespalt zwischen zwei sehr unterschiedlichen Welten…
Reine Lüge!
Ausrede, er flüchtet sich in seine neue Frau!
Ich habe jetzt den Kontakt meinerseits abgebrochen.
Das ist das einzig Richtige, was du tun kannst!
Wir hatten uns versprochen, uns niemals so etwas anzutun, weil wir das Gleiche mit unseren Ex-Partnern erlebt hatten. Wir sind Beide sehr gläubig und uns war unser Ehegelübde vor Gott sehr wichtig. Nur hat er es jetzt gebrochen…
Es hat einzige alleine mit dem Charakter zu tun und der Charakter hängt an den inneren Werten! Er lebte und lebt ein Playerleben, ein Scheinleben, alles unecht! Sei froh, dass du diesen Typ los hast! Das wird auch jetzt seine neue Frau mit ihm erleben, denn seinen Charakter, seine inneren Werte nimmt er zu 100% mit!
Vielleicht wollte er dir damit nicht alzu sehr weh tun,
Für mich ein A Mann, auf den auch die neue Frau reinfällt! Es gibt leider zuviele davon!
Zeigt aber auch, dass der Mann gerade nicht ganz bei Sinnen ist.
Der ist schon bei Sinnen, der macht das alles ganz gezielt und ganz bewusst!
 
  • #30
Eine schlechtere Ausrede gibt es gar nicht!

Reine Lüge!

Ausrede, er flüchtet sich in seine neue Frau!

Das ist das einzig Richtige, was du tun kannst!

Es hat einzige alleine mit dem Charakter zu tun und der Charakter hängt an den inneren Werten! Er lebte und lebt ein Playerleben, ein Scheinleben, alles unecht! Sei froh, dass du diesen Typ los hast! Das wird auch jetzt seine neue Frau mit ihm erleben, denn seinen Charakter, seine inneren Werte nimmt er zu 100% mit!

Für mich ein A Mann, auf den auch die neue Frau reinfällt! Es gibt leider zuviele davon!

Der ist schon bei Sinnen, der macht das alles ganz gezielt und ganz bewusst!
Ich denke,Du hast Recht. Aber früher war er nicht so. Erst durch diese Frau hat er sich komplett verändert. Niemand erkennt ihn noch…
 
Top