• #61
Ich denke, das der Freund der FSin, seine kleine Freundin ("kleine Schwester ") unterschätzt. Wenn ich nicht einmal eine ähnliche Bekannte gehabt hätte, hätte ich nicht glauben können, wie übergriffig und mit welchen Mitteln manche Frauen agieren. Ich denke, diese andere Frau, hat ihn damals während der Abiturzeit kennengelernt. Er war damals Single und er damals für sie als Partner nicht interessant genug. Sie hat damals mit dem Finger geschnippt und er war damals da, als Seelentröster und persönlicher Laufbursche. Er hat es damals gern gemacht und viel Zeit mit ihr verbracht, vielleicht sieht er auch wirklich nur die kleine Schwester in ihr. Sie weiß um ihren Stellenwert bei ihm. Sie haben viel gemeinsam erlebt, privat unternommen, er immer auf Abruf.
Nun hat er eine Freundin und sie ist allein. Sie will nun, die alten Zeiten wiederaufleben lassen und beweisen, dass sie ihn immer noch nach ihrem Gusto springen lassen kann, wenn sie es will. Nur jetzt springt er nicht mehr, wenn sie "hüpf" sagt. Er ist für sie eher als Trophäe interessant, ihren Willen durchzusetzen und zu schauen wie weit sie bei ihm gehen kann. Es ist ein Machtspiel gegenüber der FSin, die sie eindeutig ablehnt. Ich glaube, es gibt ihr den Kick, sich einen dressierten Affen, wie den Freund der FSin zu halten und zusätzlich die Beziehung der FSin mit ihrem Freund zu (zer-)stören. Sie wertet sich dadurch auf, weil sie Wichtigkeit in einer Beziehung einnimmt, welche nicht ihre eigene ist.
Ich weiß nicht, ob Männer dies durchschauen, weil das übergriffige Verhalten als gute Freundschaft und nur der guten alten Zeiten herangetragen und getarnt ist.
Der Freund der FSin, würde gut daran tun, den Kontakt zu seiner "guten alten Freundin" eine zeitlang ruhen zu lassen und sie bei ihren Wünschen an deren Familie und Freundinnen zu verweisen.
Ich glaube, er sieht in ihrem Verhalten nur die aufmerksamkeitsheischende verwöhnte kleine Schwester und nicht wie verletzend und beziehungseinmischend sie sich gegenüber der FSin verhält.
Nur was raten, wenn er einen Balken im Auge hat?
 
  • #62
der Freund der FS ist ein bequemes Weichei, das sein Fähnchen in den Wind hängt und zu faul/feige ist, Position zu beziehen. Erst auf massiven Druck der FS reagiert er. Das wird auch in anderen Lebensbereichen so sein.
Den Typ Mann kenne ich (äh, kannte ich). Nein danke schön.
 
  • #63
Folgendes ist nun passiert:

Ich bin gestern alleine ins Reisebüro gegangen und habe die Reise bei ihr storniert. Keine weiteren großen Worte. Sie hat auch nicht nachgefragt, warum ich stornieren möchte.

Meinem Freund habe ich danach gesagt, dass er den Kontakt zu ihr abbrechen soll. Keine "Na wie gehts?"-Nachrichten alle paar Wochen oder Neujahrswünsche, etc.
Ihr habt Recht! Wenn ihm die Beziehung zu mir wichtig ist und sie ihm egal ist (sie ihn sogar so nervt wie er sagt), dann wird das kein Problem für ihn sein. Im Gegenteil: dann ist das sogar die einzig logische Konsequenz.

Das alles belastet mich so sehr und mir ist klar, dass ich viel zu viel habe durchgehen lassen. Ja, in diesem Punkt bin ich naiv gewesen. Ich habe geglaubt, dass so eine langjährige Freundschaft auch ihre Daseins-Berechtiung hat und habe daher gesagt, eine normale Freundschaft sei okay. Aber so wie sich herausgestellt hat, funktioniert das in diesem Fall nicht. Warum auch immer, entweder er bricht den Kontakt ab oder ich werde gehen. Er weiß auch, dass ich vorerst keinen neuen Urlaub buchen werde, solange das Thema nicht geklärt ist.

Danke für eure Beiträge!
Endlich hast du den Ball weiter gespielt. Pass gut auf jetzt. Es dauert nicht mehr lange. Wenn du diese Marschroute weiter bei hälst, wirst du sehen wie er sich mit dem neuen Ball ein fettes Eigentor schießt. Bin gespannt wie er da wieder heraus kommen will. Mein Tip. Er wird dich weiter anlügen und versuchen dir etwas vor zu machen. Ich hoffe es nicht für dich, aber dass wäre ja mal ein ganz neuer Spielzug. Bleib dran und halte die Ohren auf.
m45