G

Gast

Gast
  • #1

Die sanfte oder die harte Tour ?

Hallo zusammen,

ich bräuchte einmal den Rat der weiblichen Community. Folgendes: Ich habe vor zwei Wochen über einen Kumpel eine Frau in einem Club kennengelernt. Wir verstehen uns prächtig, für meinen Geschmack zu gut. Soll heißen, die Frau macht sehr deutlich, dass sie mehr möchte. Allerdings ist sie so gar nicht mein Typ. Im Moment versuche ich etwas die Kommunikation zurückzufahren, was aber nicht wirklich gut funktioniert. Ich bin persönlich nicht der Typ, der Situationen dergleichen sexuell ausnutzen möchte (um gleich mal Kommentaren in dieser Richtung den Wind aus den Segeln zu nehmen :) ). Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, der Frau klipp und klar zu sagen was Sache ist. Das wäre sicherlich das Beste. Ich will ihr allerdings aber nicht vor den Kopf stoßen. Ist das der richtige Weg ? Was würdet ihr machen ? Gibt es einen diplomatischen Weg ohne einen riesen Scherbenhaufen zu hinterlassen ? Zugegebenermaßen bin ich nicht sehr erfahren in solchen Dingen.

m30
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo FS, wenn einer mehr Gefühle hat, als der andere, wird es ganz ohne Blessuren nicht abgehen.

Dennoch halte ich (w) es für gut, zu sagen, dass Du Dir keine Beziehung mit der Frau vorstellen kannst oder eben tatsächlich nur Freundschaft.

Jemandem so etwas zu sagen, von dem man deutlich merkt, dass er/sie mehr empfindet, als man selbst, fällt immer schwer, auch mit mehr (Lebens-)erfahrung (es sei denn, man ist total abgestumpft).
Tu es bald!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Einfach die Wahrheit sagen, straight geradeaus, dass mehr als Freundschaft nicht drinn ist, denn alles andere wäre unfair und sie würde sich Hoffnungen machen, die sich letztendlich nicht erfüllen würden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hier der TE.

Wie ich schon vermutet habe, wird es wohl die harte Tour werden. Der Zeitpunkt und die passende Gelegenheit ist jetzt wohl das Kniffelige an der Sache. Ich kann schlecht einfach mal anrufen und eben mal Klartext reden. Es geht also in Ordnung, wenn ich direkt persönlich werde und ihr unmissverständlich sage, dass explizit mit ihr keine Beziehung möglich ist. Ich halte es für das Ehrlichste.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo FS
ja sag ihr unbedingt, zwar höflich, aber deutlich wie Dein Standpunkt ist. Leider kannst Du eine Verletzung nicht verhindern. Wichtig scheint mir aber, dass die Dame schnell im klaren über Deine Ansicht ist, damit sie damit abschliessen kann.
Ich habe selber mal sehr, sehr lange gelitten weil sich mein Angebeteter nie konkret geäussert hat. Habe mir immer wieder Hoffnungen gemacht .....und nicht zuletzt viel Zeit damit verplemmpert !!
Ich wäre sehr froh gewesen, schneller eine klare Ansage erhalten zu haben.
w40
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich mache in solchen Momenten genau das, was es ist: Eine gute Freundschaft, und der Rest wird abgelehnt. Mich selbst nicht zu wichtig nehmen, wenn ich selbst davon profitiere, mic hnicht als Ablehner aufspielen. Bei der Gelegenheit wird sich dann zeigen, ob sie wirklich mehr will, manchmal ist es ein Missverständnis, Frauen freuen sich auch über einen guten Freund.

Von meiner Methode wurde nie jemand sonderlich verletzt, und ich kann diesen Drang zu ungefragten klaren Ansagen nicht verstehen. Das mache ich, wenn ich jemand willentlich verletzen will, die "harte Tour". Sogar Männer, die ja nun eher noch auf das physische aus sind, wenn man sich gut versteht, kommen damit klar, wenn man sie sanft zurückweist und die Ablehnung nicht thematisiert wird. In ihren Geschichten von verletzenden Zurückweisungen spielt eine gute Freundin, die halt nicht mehr wollte, keine allzu große Rolle.

Die harte Tour ist verletzend und kann auch arrogant herüberkommen. Ich glaube, da machen sich manche schlicht etwas vor, die es heimlich genießen zu verletzen, oder schlicht unkompliziert ihre Ruhe wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich kann schlecht einfach mal anrufen und eben mal Klartext reden. Es geht also in Ordnung, wenn ich direkt persönlich werde und ihr unmissverständlich sage, dass explizit mit ihr keine Beziehung möglich ist.

#5: Nein, natürlich kannst du sie nicht einfach anrufen und eine Abfuhr erteilen. Wie kommst du überhaupt dazu, sie hat doch nicht gefragt? Weise sie doch DANN zurück, wenn es notwendig ist. Rufst du auch männliche Freunde an und sagst: Falls du mehr willst, du wärst nicht mein Typ, wenn ich homosexuell wäre? Ich kapiere echt nicht, wieso man solche Themen anspricht, wenn sie sich gar nicht ergeben.

Du kannst es ja auch ungefragt tun. Ihre Reaktion würde mich interessieren...
 
  • #8
deutlich klar machen das da nicht mehr ist oder sein wird..
lieber etwas rabiat als zu sanft, sonst geht das schief. -.-
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es wird sie so oder so verletzten, wenn sie in dich verliebt ist.
Nichts tut so weh wie Ablehung.

Sehr gut fände ich für mich als 'Opfer', wenn der Mann es mir durch die Blume zu verstehen gibt, dass es nichts wird.
Z.B. in einem Nebensatz seine Freundin erwähnt.
Das macht kein Mann zufällig und ich verstehe es sofort.
Falls sie weiß, dass du keine hast, könntest du ihr erzählen, dass du in eine verliebt bist, auch das würde ich verstehen und aufgeben.
Ich könnte mein Gesicht wahren, weil wir beide so tun könnten, als hätte ich nichts von ihm gewollt und er mich daher gar nicht abgelehnt.

Falls sie solche subtilen Hinweise nicht versteht, sage es ihr halt deutlich.

Auf jeden Fall so schnell wie möglich.

Und ganz unbedingt, wenn niemand dabei ist.
Keine Zeugen der Schmach.

Und dir ein großes Danke für deine Fairness.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich verstehe nicht ganz, warum Du Dich für hart oder sanft entscheiden musst?
Du musst garnichts, auch Dir keinen Druck machen.
Wenn Sie ein Date will, sag einfach Du wärst verplant, wie, wo und wann muss sie nicht wissen.
Jede Frau spürt sofort ob ein Mann was von ihr will oder nicht, Männer sind da etwas bornierter würde ich als Frau sagen.

Ansonsten Hallo und Tschüß, einen Schuß Distanz und mehr wie ein Kumpel mit ihr reden, als wie mit einer Frau die Dich heiß macht.

Also wenn sie das nicht kapiert ist sie ein schwerer Fall. Glaube ich aber nicht. Die Sache wird sich verlaufen und Du musstest weder hart sein noch Dich selbst belügen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo zusammen,

ich bräuchte einmal den Rat der weiblichen Community. Folgendes: Ich habe vor zwei Wochen über einen Kumpel eine Frau in einem Club kennengelernt. Wir verstehen uns prächtig, für meinen Geschmack zu gut. Soll heißen, die Frau macht sehr deutlich, dass sie mehr möchte.
m30

Nach zwei Wochen schon so intensiv?!

Diplomatisch ehrlich geht ja auch, nicht mit der direkten Keule*. Dann, wenn sie das nächste Mal auf Dich zukommt. Und ja, Kommunikation runterfahren geht: zwei Wochen sind nicht die Welt um tiefste Gefühle zu entwickeln. Hier schwingt noch etwas Wunschdenken mit. Aber ich finde es klasse von Dir, dass Du sie nicht ausnützt! Da kann manch einer eine Scheibe von Dir abschneiden. Echt fair!

Es sei denn, sie hat es Dir auch direkt gesagt, (was nicht der Fall ist).
 
G

Gast

Gast
  • #12
Zuerst die Frage: Hat sie DIREKT gesagt, dass sie etwas möchte, oder vermutest Du es nur? Sei da ja vorsichtig, sonst könnte das nach hinten los gehen.
Ich selbst hatte unlängst diesen Fall, er schraubte den Kontakt zurück, worauf ich direkt nachfragte, woran es läge, ob es ihm gut ginge, oder ob es einen anderen Grund gäbe. Daraufhin kam zurück, nein, er habe viel zu tun, wir sind gute Freunde, ich wäre nett, daher gibt es keinen anderen Grund außer der vielen Arbeit. Deutlicher konnte er nicht werden (mit "Freunde"), ich kenne mich aus. Da ich ihn mag, wird es auch irgendwann mal wieder einen Kaffee geben, muss nur etwas Abstand gewinnen damit die Gefühle verschwinden.
Du kannst ja mal sagen, wie sehr Du eure Freundschaft schätzt.... Eines muss ich schon sagen, "harte Touren" fährt man nur bei Stalkern. Du schreibst, Du magst sie? Dann stellt sich doch die Frage ob "hart" oder "weich" gar nicht. Man redet drüber. "Ich habe den Eindruck, dass... natürlich kann ich mich täuschen, blabla, ich möchte nur Freundschaft blabla".
w.33
 
G

Gast

Gast
  • #13
Mich würde auch sehr interessieren, ob sie Dir direkt gesagt hat, dass sie an "mehr" interessiert ist oder ob Du das nur vermutest, sei da etwas vorsichtig.

Wenn Du sie als Menschen schätzt, dann würde ich die harte Tour nicht empfehlen, wozu auch? Es sei denn, sie stalkt Dich evtl.schon. Falls sie verliebt ist, kannst Du eine Verletzung oder Enttäuschung gar nicht umgehen. Sag ihr auf normalen Wege, ohne Geschwafel, dass Du sie als Menschen sehr schätzt, aber an einer Beziehung nicht interessiert bist, es ist eben wichtig, dass Du keinen Interpretationsspielraum offen lässt.

Ich kannte vor Jahren auch mal einen Mann, in den ich verliebt war, er aber leider nicht in mich, eine "offizielle" Abfuhr erteilte er nicht und eierte nur herum und ich hoffte in meiner Verliebtheit weiter. Ich wäre froh gewesen, er hätte mir viel früher direkt gesagt, dass er kein Interesse an einer Beziehung hat.

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
hier der TE,

an Gast 11:
Klar, ich vermute das. Ich kann selbstverständlich falsch liegen. Gab jedoch meiner Meinung nach deutliche Hinweise. Sie erzählte unter anderem, sie wolle wieder eine Beziehung und wüßte nicht, ob sie jemals wieder einen so zuverlässigen Mann wie Ihren Ex finden würde. Sie fragte konkret nach meiner Handynummer. Anrufe, SMS und Kontaktaufnahme per Whatsapp geht ausschließlich von ihr aus. Ich übernehme immer der reativen Part. Sie möchte immer wissen, wie ich meine Wochenenden verbringe und würde gerne zusammen etwas unternehmen.
Den Vorschlag mit den guten Freunden finde ich ziemlich gut von dir. Ich denke, dass ich das als Erstes probieren werde.
 
G

Gast

Gast
  • #15
hier der TE,

der Titel wurde von mir etwas provokativ gestellt. Da einige hier Bezug darauf nehmen möchte ich dazusagen, dass ich den Titel etwas unglücklich gewählt habe. Ich möchte hier nicht provozieren sondern nur ehrliche Meinungen einholen. Danke euch.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Was mich als Frau nervt, ist, dass Männer von einer sich intensivierenden Freundschaft immer gleich auf Beziehung kommen. Entweder sie wollen etwas, und sind dann enttäuscht, wenn Frau nicht mehr als Freundschaft will. Oder sie bilden sich ein, die Frau will etwas, und fangen dann komische Verhaltensweisen an, weil sie sich von einer guten Freundin "bedrängt" fühlen.

Ich würde mir an Stelle eines Mannes erst einmal genau überlegen, ob er nicht etwas missversteht, bevor ich mir über harte oder sanfte Tour Gedanken mache.

Dazu kommt eben die Sache, dass, selbst wenn sie etwas von dir will, es, wenn es sich verläuft, noch eine Chance auf gute Freundschaft gibt. Man kann die Gefühle auch wieder herunterschrauben. Wenn der Freundschaft aber eine Beleidigung vorausgeht, ist das schwierig. Und es ist beleidigend, wenn man jemandem ungefragt sagt, jemand sei nicht der Typ. Es ist eine ungefragte Bewertung. Das möchten auch männliche Kumpels nicht hören...
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS,

sanft oder (diplomatisch) hart - wie du es mir sagst, wäre mir ganz egal. Für offen und ehrlich wäre ich echt dankbar.
w34
 
G

Gast

Gast
  • #18
ich denke schon, dass die Frau was von ihm will.
Sonst hätte sie ihn fragen können, ob er nicht meint, ein Kumpel von ihm wäre an ihr interessiert.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Gab jedoch meiner Meinung nach deutliche Hinweise. Sie erzählte unter anderem, sie wolle wieder eine Beziehung und wüßte nicht, ob sie jemals wieder einen so zuverlässigen Mann wie Ihren Ex finden würde. Sie fragte konkret nach meiner Handynummer. Anrufe, SMS und Kontaktaufnahme per Whatsapp geht ausschließlich von ihr aus. Ich übernehme immer der reativen Part. Sie möchte immer wissen, wie ich meine Wochenenden verbringe und würde gerne zusammen etwas unternehmen.

Deutliche Hinweise? Das geht alles unter Freundschaft, evtl auch mehr, weiß man nicht. Über alte Beziehungen spricht man halt mit Freunden /Bekannten.

Wovor hast du eigentlich Angst? Glaubst du wirklich, es würde sie verletzen, wenn sich eben nichts mehr ergibt als eine Freundschaft? Oder fürchtest du irgendwie, dass sich bei dir Gefühle entwickeln, wenn du keinen Riegel vorschiebst und auf Distanz gehst? Wenn du meinst, sie wolle mehr, musst du auf das Verhalten in der konkreten Situation achten, finde ich, nicht auf die bloße Häufigkeit der Kontaktaufnahme. Ich bin z. B. umso lockerer mit der Kontaktaufnahme und dem, was ich erzähle, wenn ich nicht interessiert an einem Mann bin. Weil ich dann keine Angst habe, etwas falsch zu machen. Ist natürlich bei jedem anders.
 
G

Gast

Gast
  • #20
hier der TE,

an Gast 18:
Wenn ich dich richtig verstehe, wäre deine Lösung, sich erstmal ruhig zu verhalten und abzuwarten, ob sich meine Vermutung bestätigt oder ob es wirklich auf eine Freundschaft hinausläuft. Freundschaft wäre super, alles weitere blocke ich mit Absicht, da wir zum Teil sehr gegensätzliche Ansichten haben. Ich hatte bereits so eine Beziehung und diese ist dann an fehlender Kompromissbereitschaft beiderseits gescheitert.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich habe den Eindruck, dass Du erst einmal herausfinden musst, ob sie wirklich eine Partnerschaft mit Dir anstrebt oder nur eine intensive Freundschaft. Mir geht es auch so, dass ich mich häufiger melde und Vorschläge für Unternehmungen mache, wenn ich von dem Mann NICHTS will. Dann habe ich nämlich weniger Bedenken, mich zu blamieren.

Wenn ich mich für einen Mann ernsthaft interessiere, achte ich sehr auf die Ping-Pong-Gegenseitigkeit und antworte auch nicht immer sofort, weil ich für ihn interessant beiben will. Die Häufigkeit ist also nicht unbedingt ein Indiz.

Ruf sie doch unter einem Vorwand an und sag in dem Gespräch, dass Du Dich darüber freust, dass zwischen Euch gerade eine gute Freundschaft entsteht.
Oder gibt es eine Frau, für die Du gerade schwärmst? Dann kannst Du die erwähnen und schauen, wie Deine Bekannte reagiert.
Eine dritte Möglichkeit wäre, sie zu fragen, ob sie gerade in jemanden verliebt ist. Wenn Du es bist, spielt sie vielleicht mit offenen Karten und Du kannst Ihr klarmachen, dass für Dich nichts läuft.
 
G

Gast

Gast
  • #22
an Gast 18:
Wenn ich dich richtig verstehe, wäre deine Lösung, sich erstmal ruhig zu verhalten und abzuwarten, ob sich meine Vermutung bestätigt oder ob es wirklich auf eine Freundschaft hinausläuft. Freundschaft wäre super, alles weitere blocke ich mit Absicht, da wir zum Teil sehr gegensätzliche Ansichten haben. Ich hatte bereits so eine Beziehung und diese ist dann an fehlender Kompromissbereitschaft beiderseits gescheitert.

#18: Ja, TE, ich würde dir dringend raten abzuwarten.

Jetzt wird doch auch klar, woher deine Ungeduld rührt, oder interpretiere ich da zu viel? Ich würde annehmen, dass du ihr durchaus nicht abgeneigt bist, aber aus rationalen Gründen keine Beziehung willst, weil du da bereits negative Erfahrungen gemacht hast. Dazu sage ich nichts, ist deine berechtigte Entscheidung. Aber du solltest dein Problem nicht zu ihrem machen. Sei mit ihr befreundet und gut ist. Und wenn du sie ablehnen musst, wäre es nur fair, ihr den echten Grund zu nennen, und sie nicht als zu schlecht oder nicht deinen Typ hinzustellen.

Musst du selbst wissen. Aber ich kann es nicht ab, wenn Leute selbst ein Problem mit einer Situation haben, und das gegen den anderen wenden.
 
G

Gast

Gast
  • #23
FS, deine Überschrift ist neben der Kappe. Die Frau hat dir noch gar nicht explizit gesagt, dass sie mit dir eine Beziehung will. Sie scheint eine zu wollen und du machst da auch mit.
Also die klare Tour: wenn sie nach deinen Wochenenden fragt schreib dass du es endlich geschafft hast dich mit einer Traumfrau zu verabreden ! Das ist der Ausstieg für eventuelle Bedenken von dir.
Klare Tour ist auch auf Anfragen jeder Art mit Verzögerung zu antworten. Wenn du immer sofort zurückmailst / simst ect. dann zeigst du Interessen. Lass dieses verkehrte Verhalten !
Klare Tour ist auch ihr ein Kompliment machen, wie gut man sich mit ihr über xxx unterhalten kann. Dann ist da die Aussage enthalten, dass du keine Beziehung willst,.
Klare Tour ist auch ihr nicht körperlich nachezukommen. Wenn du sagst, sie ist ein toller Kumpel und gleichzeitig die sozial angemessene Distanz durchbrichst dann ist das eine Aussage " Ich will was von dir".
Also- schau dir deine Körpersprache an - gabs da eng zusammensitzen, tiefe Blicke - fast-zufällige Berührungen ?? Schau dir deine Sprache an- das was du zwischen den Zeilen kommunizierst - und schau dir deine Worte an. W
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ehrlihkeit ist immer noch das Beste; ich finde nichts gemeiner, als jemanden über eine lange Zeit falsche Hoffnung zu machen. Du kannst es auch ganz diplomatisch sagen, indem du ihr einfach sagst, von deiner Seite her passe es nicht, das muss man akzeptieren. Du musst gar nicht sagen, sie sei nicht dein Typ.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Was heißt Scherbenhaufen? Ihr habt keine Beziehung. Du bist doch schon in der Falle!

Es ist eine Frage des Selbstbewusstseins, des Auftritts und der Authentizität, wie man Leuten gekonnt einen Korb gibt und danach seine Ruhe vor ihnen hat und sein Gesicht wahrt.

Wenn die Frau dir auf den Geist geht, dann wäre es klug, den Rückzug zu wählen. Nabel dich mitten im Gespräch ab, entschuldige dich, geh zu deinen Kumpels.
Dann weiss sie, dass du kein näheres Interesse hast. Mache das so oft, bis sie von dir ablässt.

Wenn sie immer noch nachjagt und in die Offensive geht, dann sage/schreibe: "Tut mir leid, ich mag dich, aber mehr geht leider nicht" oder "Sorry, ich habe eine Freundin, ich bin vergeben". Oder sich einfach abzuwenden und den Kontakt runterzufahren (sich nicht so einfangen zu lassen in ihre langweiligen Gespräche)? Man muss ja nicht gleich unhöflich werden.

Auch du wirst dich hinterher wohler fühlen, wenn du klare Verhältnisse geschaffen hast und der Frau gezeigt hast, woran sie bei dir ist. Das wäre eben authentisch und unkompliziert. Sonst endest du wie die Männer, die sich vor ihren Verehrerinnen hinter Säulen und Bäumen verstecken oder auf der Straße die Seite wechseln und einen Bogen schlagen. Das würde dir das Leben reichlich schwer machen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Hier der TE,

vielen Dank euch. Ich werde die Sache einmal weiter beobachten. Es ist durchausmöglich, dass ich vielleicht doch etwas missinterpretiert haben.
 
Top