G

Gast

  • #1

Die Qual der Wahl. Man kann sich nicht entscheiden ...

Ich bin nun seit einer Weile online auf der Suche. Ich erlebe häufig, dass trotz Sympathie und wirklich viel Spass beim ersten Date, der Mann sich wohl bedankt fürs erste Date, er mir Komplimente macht, doch nun aber nach ein paar Tagen kein weiteres Date vorschlägt. Ich vermute es sind noch andere Damen im Spiel.

Ich erlebe die online Welt auswechselbar. Dass manche sich hier nicht entscheiden können. Naja,... es gibt ja noch so viel mehr Partnervorschläge. Man könnte ja noch etwas besseres finden!

So frage ich Euch? Habt ihr so was auch schon erlebt. Trotz gegenseitiger Sympathie sucht der andere weiter und kann sich nicht festlegen. Im wirklichen Leben würde dies wohl weniger passieren. Da hat man weniger Auswahl.

w34
 
G

Gast

  • #2
Nun ja, wenn er sich nicht für Dich entscheidet, wird er sich wohl nicht verliebt haben. Ich denke nicht, daß das gegen ihn spricht, es sei denn er würde Dich in falschem Glauben wiegen.
 
G

Gast

  • #3
M40
Ja das ist leider so, denn Männern geht es auch nicht besser. Was ist noch schlimmer finde, wenn die Damen einen Monate lang warm halten. Regelmäßig treffen aber wenn es mal ernst werden soll immer um Geduld bitten. Es geht hier nicht um sexuelle Dinge, ehe das Thema wieder hochkommt. Den Männern wird ja immer eine gewisse Unverbindlichkeit vorgeworfen, erstmal nur auf eine Affäre aus zu sein. Am Ende ist mir eine Affäre lieber als Monate lang warmgehalten werden.
 
G

Gast

  • #4
Ja, ich habe das sogar hautnah erlebt: Entspanntes, unterhaltsames Date mit einem Spaziergang am Wasser, nette Verabschiedung. Dann schrieb er auch ständig, von einem Auswärtsjob aus. Aber ein weiteres Treffen kriegte er nicht zustande.

Dann sah ich ihn eines Sonntags genau an der Stelle, an der ich mit ihm spazieren gegangen war, zusammen mit einer anderen Date-Partnerin. Sie war eine echte Trekkingsandalen-Trägerin und damit das genaue Gegenteil von mir.

Da war mir klar, dass er überhaupt nicht wusste, was er wollte. Ich habe mich kurz darauf online von ihm verabschiedet. Zum meinem großen Glück war er nicht mein Typ ...
 
  • #5
Ich habe den Eindruck, daß sich Manche gar nicht entscheiden können.
Und glauben immer, sie würden noch was Besseres finden.
Anstatt mal mit Einem/Einer eine Beziehung zu versuchen.

Ich finde es sehr engstirnig, Alles gleich beim ersten Date zu erwarten, z.B. sich verlieben.
Bei den meisten Paaren geht das nicht so schnell. Aber die Leute haben keine Geduld mehr.

Ich habe bei näherem Interesse das immer den Frauen bekundet, und weitere Dates vorgeschlagen, und ggf. gehabt. Ich habe Keine im Ungewissen gelassen.
Ich habe keine Frau hingehalten, nur um sie mir warm zu halten, und nach weiteren Frauen ausgeschaut.

Ich wäre froh, wenn ich mich auf eine Partnerin konzentrieren könnte, und nicht mehr weiter suchen muß
Ich würde nicht jede Frau akzeptieren, aber ich bin auch nicht so genau festgelegt.

Sondern gebe dem Gegenüber, und der Liebe Zeit und Raum, um sich zu entwickeln, und den Anderen mehr kennenlernen zu können.

Solche "ewig Suchenden" werden nie zufrieden sein.
 
  • #6
Ich erlebe häufig, dass trotz Sympathie und wirklich viel Spass beim ersten Date, der Mann sich wohl bedankt fürs erste Date, er mir Komplimente macht, doch nun aber nach ein paar Tagen kein weiteres Date vorschlägt.
So ist das Leben, ganz einfach. Man hatte einen schönen Abend, aber mehr kann man sich halt nicht vorstellen. Das ist völlig unabhängig davon ob man paralell datet oder nicht. Wenn ich mir einfach nicht mehr vorstellen konnte gabs kein weiteres Date, wieso auch? Wieso sollte man es bei "ganz nett" weiter versuchen und der dame Hoffnung machen?

Das einzige was Höflichkeit vermissen lässt ist dass Mann sich dann nicht auch klar dazu äussert (Frau aber oft auch nicht).
 
G

Gast

  • #7
Ich habe schluessendlich auch den Eindruck, dass das ein Ausdruck dafür ist, dass man sich einfach nicht verliebt hat. Ich kann zwar nur für mich sprechen: Aber wennn ich eine Frau gefunden habe, für die ich Gefühle entwickelt habe, suche ich sicher nicht noch weiter. Und wenn ich doch noch weiter suche, ist das für mich selber der beste Beweis, dass es doch nicht passt.

(m, 32)
 
G

Gast

  • #9
Ja, liebe Fragestellerin, ich muss es leider Bestätigen. Ich bin seit wenigen Monaten hier unterwegs und habe nur Enttäuschungen erlebt. Mittlerweile habe ich die Suche hier aufgegeben, da ich mir einfach zu schade für "Tester", unentschlossene, sexsuchende Persönlichkeiten bin. Ich weiss was ich wert bin und ich lass mich nicht mehr von Herren der Schöpfung für Ihre Zwecke ausnutzen. Einige tun dies mit uns Frauen, um eigenes Ego aufzubauen, die Anderen um Ihren Marktwert zu testen. Glauben Sie mir, alles schon erlebt.

Ich finde es sehr schade, dass wir es in unserer Muti-Option-Gesellschaft verlernt haben, uns auf nur eine Option festzulegen, weil wir fürchten, in der Zwischenzeit etwas anderes, vermeintlich besseres zu versäumen. Ich wünsche mir mehr Mut zu einem klaren Bekenntnis.

Alles Liebe.
 
  • #10
Ich finde das normal. Ich erlebe es auch bei mir häufig, dass ich den Nachmittag/Abend zwar nett fand, aber die Motivation eben nicht für ein zweites Date ausreicht, sondern dass ich es eben lieber einfach als "nette Begegnung"/"Lebenserfahrung" verbuche.

Gleiches beim Thema Paralleldating: Mir macht es derzeit einfach Spaß, viele Männer kennen zu lernen, viele Dates zu haben, verschiedene Gespräche mit verschiedenen Personen zu führen, zu flirten - und einfach mal ganz locker zu schauen, wohin es führt und ob "er" dabei sein könnte. Im Moment ist quasi der Weg das Ziel bei mir. Und wenn ich dabei das Gefühl habe, es könnte tatsächlich etwas "Besseres" kommen, ist es doch ganz legitim, es erst mal genau so weiter zu machen. Ich könnte mir vorstellen, dass es anderen (kontaktfreudigen) Singles genau so geht.

Irgendwann wird der Blitz schon wieder einschlagen, und dann legt man sich ganz von selbst gerne fest...
 
G

Gast

  • #11
Ich habe schluessendlich auch den Eindruck, dass das ein Ausdruck dafür ist, dass man sich einfach nicht verliebt hat. Ich kann zwar nur für mich sprechen: Aber wennn ich eine Frau gefunden habe, für die ich Gefühle entwickelt habe, suche ich sicher nicht noch weiter. Und wenn ich doch noch weiter suche, ist das für mich selber der beste Beweis, dass es doch nicht passt.

(m, 32)
Hier die FS: Ich habe mich auch nicht verliebt. Das kann beim ersten Date wohl passieren... Kann sich aber auch erst später einstellen, denke ich. Ich finde ihn interessant, er ist mir sympathisch usw. und ich hätte ihn gerne besser kennen gelernt. Und ich spürte, dass es ihm ähnlich ging. Er hat mir dies danach auch geschrieben per Mail!
Doch eigentlich geht es mir bei meiner Fragestellung auch nicht um diesen konkreten Fall! Sondern grundsätzlich darum, dass manche hier online einfach sehr unentschlossen und wählerischer sind, als im realen Leben. Im wirklichen Leben würde man sich eher Zeit nehmen sich wirklich kennenzulernen!
 
  • #12
Mir macht es derzeit einfach Spaß, viele Männer kennen zu lernen, viele Dates zu haben, verschiedene Gespräche mit verschiedenen Personen zu führen, zu flirten - und einfach mal ganz locker zu schauen, wohin es führt und ob "er" dabei sein könnte. Im Moment ist quasi der Weg das Ziel bei mir. Und wenn ich dabei das Gefühl habe, es könnte tatsächlich etwas "Besseres" kommen, ist es doch ganz legitim, es erst mal genau so weiter zu machen. Ich könnte mir vorstellen, dass es anderen (kontaktfreudigen) Singles genau so geht.

Irgendwann wird der Blitz schon wieder einschlagen, und dann legt man sich ganz von selbst gerne fest...
Es wäre schön wenn alle so dächten. Es ist ja auch ein Prozeß. Warum nicht erstmal einen nette Abend (ohne Kiste oder Bett) haben. Man neigt dazu sich unter eigenen Leistungdruck zu setzen. So wird das aber nichts - jedenfalls nichts gescheites. - So gesehen wärest Du Ann31 im Moment der richtige Gegenpart. (auch wenn das Alter nicht passt)
 
G

Gast

  • #13
Nein, im realen Leben weiß man es oft nur nicht, wieviele andere Frauen noch gedatet werden.

Solange nur Sympathie vorhanden ist, ist das doch auch legitim, ein Kompliment ist einfach nur galant, aber keine Verpflichtung.
 
G

Gast

  • #14
Hallo FS,

das ist leider die harte und oberflächliche Welt der Online-Daterei.
Zum Kotzen, aber irgendwann man wird man selbst Teil dieses Systems, das merke ich auch an mir selbst.

Paralleldating ist sowieso gang und gebe (mag natürlich auch Ausnahmen geben, ist mir hier in diesem Portal in der Realität noch nicht untergekommen), und ich denke, es ist auch kein Problem, da bei den Dates mal Komplimente zu verteilen. Macht man ja im ´normalen´ Leben genauso, ohne dass man sofort heiraten muss.

Kritisch sehe ich das erst, wenn Dein Gegenüber Dir schon direkt oder durch die Blume mitteilt, wie toll er Dich findet, wie sehr Du ihn interessiert, er Dich praktisch schon fast zu Folgedates drängt und dann Dein nächstes Date 2 Stunden vor der ausgemachten Zeit mit fadenscheinigen Gründen verschiebt (weil ihm dann doch der andere ´Kontakt´ noch besser gefallen hat).

Ist mir schon passiert - wäre mir das 500 Jahre eher passiert, wäre ich in Versuchung geraten, bei der nachfolgenden Hexenverbrennung das erste Streichholz zu zünden ;-).

(m/44)
 
G

Gast

  • #15
Wenn er ohnehin nicht dein Typ war, warum wolltest du dich dann überhaupt ein zweites Mal mit ihm treffen? Weißt du denn, was du willst?
Mit dieser Frage habe ich gerechnet. Ja, ich weiß, dass ich auch einen Mann, der nicht unbedingt mein Typ ist, durchaus ein zweites Mal treffen möchte. Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, sein eigenes Beuteschema immer wieder in Frage zu stellen.
 
G

Gast

  • #16
Das eigentliche Problem liegt eher an dem Wunsch, sich total zu verlieben. Dies ist zumindest die Spitze der Skala des Möglichen, wenn man sich trifft.

Alles, was dem nicht entspricht, verblasst gegenüber diesem Idealfall. Wer Gold sucht und Silber findet, sammelt dies, und sucht weiter nach Gold.

Ich habe schon zwei Beziehungen angefangen und meine vermeintlichen Partnerinnen zur Rede gestellt, weil sie weiter gedatet haben. Das ist richtig ätzend.

Manchmal neige ich dazu, die Welt in zwei Gruppen zu teilen: Paare, die sich ganz überwiegend zueinander bekennen und Singles, die alle miteinander nichts mit sich gegenseitig anfangen können!
 
G

Gast

  • #17
Zwar würde ich wegen der Lockerheit dem Gedankengang von Ann31 erstmal zustimmen ("Mir macht es derzeit einfach Spaß, viele Männer kennen zu lernen, viele Dates zu haben, verschiedene Gespräche mit verschiedenen Personen zu führen, zu flirten - und einfach mal ganz locker zu schauen, wohin es führt und ob "er" dabei sein könnte. Im Moment ist quasi der Weg das Ziel bei mir.") ...

Das Dumme ist nur, das jeder eine andere Befindlichkeit hat. Mal ist man sehr locker drauf, mal wesentlich konzentrierter und auf die eine Person orientiert, die einem wirklich gefällt. Und das wird der Ann31 auch passieren, wenn sie mal den Richtigen trifft. Dumm nur, wenn derjenige gerade auf der lockeren Welle des erstmalSchauens schwimmt.

Idealerweise sollte man in sein Profil schreiben, wie "ernsthaft" oder wie locker man an die Sache gerade herangeht. Ich finde zwar eine Leichtheit sehr angenehm, aber die sich daraus oft ergebende Beliebigkeit hat mich schon einige male ziemlich abgestossen. Vor allem, weil sie öfter einen zweiten tieferen Blick verhinderte. Das geht oft alles zu schnell, statt mal genauer zu schauen.

M51
 
G

Gast

  • #18
hat denn die FS sich beim Mann bedankt, Komlimente gemacht und ihn nach ein paar Tagen nach einem neuen Date gefragt???????????????????

Es ist doch ganz normal, dass man sich gut unterhalten kann, vielleicht auch zusammen lachen kann und sich am Ende bedankt und auch mal das ein oder andere Kompliment eingestreut hat. und trotzdem genau weiß: Verlieben werde ich mich nicht.

Wer das sich Verlieben aber sucht (und dafür macht man gemeinhin Onlinedating) und nicht auf neue Freundschaften aus ist, der braucht dann eben kein 2. Date.

So sind nach meiner Erfahrung mit bstimmt 100 (!) Dates in 5 Jahren die allerallerallermeisten Dates.
Natürlich sind "noch andere Damen im Spiel"!!!!! Was für eine Denkweise steht hinter dieser Formulierung!?!?! Onlinedating ist gerade anders als z.B. von einer Partneragentur, aber selbst da bekommt man mehrere Vorschläge, wenn auch meistens nacheinander.

In meinen Augen hat die FS übertriebene Ansprüche und eine zum Onlinedating unpassende Grundeinstellung
 
  • #19
Das Dumme ist nur, das jeder eine andere Befindlichkeit hat. Mal ist man sehr locker drauf, mal wesentlich konzentrierter und auf die eine Person orientiert, die einem wirklich gefällt. Und das wird der Ann31 auch passieren, wenn sie mal den Richtigen trifft. Dumm nur, wenn derjenige gerade auf der lockeren Welle des erstmalSchauens schwimmt.

Idealerweise sollte man in sein Profil schreiben, wie "ernsthaft" oder wie locker man an die Sache gerade herangeht.
Hallo #16,

damit hast Du absolut Recht. Es ist tatsächlich eine Phase bei mir, daher habe ich auch "derzeit" geschrieben. Es gibt auch bei mir "unlockere" Phasen, in denen ich mich gerne fest binden möchte und darunter leiden würde, wenn der tolle Mann, den ich gerade kennen gelernt habe, noch andere datet. Leider müssen diese "Phasen" genau so zusammen passen, wie die beiden Menschen in anderer Hinsicht zusammen passen müssen, damit es was wird. Daher ist Verlieben zu schwer.

Die Idee, in sein Profil zu schreiben, ob man gerade in der Lockerheits- oder Bindungsphase ist, hat ja ein gutes Ziel, ist aber ein falscher Weg. Erstens geht es fremde Menschen meiner Meinung nach nichts an, und zweitens kann es sich von einem auf den anderen Tag ändern - wenn eben der oder die Richtige auftaucht.

Dir viel Spaß und Erfolg!