Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Die Geliebte loslassen

Mein Mann hat seit 8 Monaten eine Geliebte und hatte fest vor, sich von mir zu trennen. Nachdem er es mir vor 3 Wochen gestanden hat, sind wir uns seitdem viel viel näher gekommen. Seine Geliebte ist 25 Jahre jünger und er sagt, er sei emotional sehr an sie gebunden, möchte aber auch die Nähe zum mir wieder entdecken. Wir gehen jetzt in die Eheberatung, aber ich bin sehr verunsichert, ob ich keine Chance habe. E findet mich sehr attraktiv, aber ich bin eben ein ganzes Stück älter. E möchte sich mit ihr weiterhin an Wochenenden treffen, da er sagt, dass er zeit benötigt und er in einem Prozess ist. Habe ich eine reele Chance? Was sagen die Männer dazu?
 
G

Gast

  • #2
Hallo,

ich habe gerade das gleiche Problem, nur umgedreht, also meine Frau hat einen Geliebten.

Er wird sich nicht langsam von seiner Geliebten trennen können. Da wird nur Hau-Ruck funktionieren. Ich würde ihm auch nur so eine Chance geben. Wie lange willst Du Dich denn sonst noch verletzen lassen?
Meine Frau wollte sich nicht von ihrem Geliebten trennen, da bin ich (nach einem Jahr Kampf) gegangen.


m 44
 
G

Gast

  • #3
Dein Mann hat dich 7 Monate lang belogen und betrogen, bevor er dir von seiner Geliebten erzählt hat. Anstatt sich jetzt sofort von ihr zu trennen und alles daran zu setzen, seine Ehe zu retten, erwartet er von dir, dass er sich weiterhin am Wochenende mit ihr treffen darf. Eigentlich sollte er glücklich sein, dass du ihn nicht gleich vor die Tür gesetzt hast und zum Scheidungsanwalt marschiert bist, statt auch noch solche dreisten Forderungen zu stellen. Wäre ich du, würde ich ihm die Pistole auf die Brust setzen und von ihm fordern, dass er den Kontakt zu der Geliebten komplett abbricht. Tut er das nicht, weißt du, wie (un-)wichtig du ihm bist.
 
G

Gast

  • #4
Äh, sorry, bin eine Frau, aber ich sag dir gern, was ich davon halte: Du willst es gestatten, dass er sich am Wochenende weiter mit ihr trifft? Hast du keinen Stolz, kein Selbstwertgefühl? Du bist seine Frau, schon seit vielen Jahren, er sollte wissen, was er an dir hat. Wenn er es nicht tut, hat er dich nicht verdient - auf Wiedersehen! Denk an dich und deine Gefühle und lass dich nicht weiter verletzen! Ich hätte ihn sofort vor die Tür gesetzt oder wär selbst gegangen.
Geduld ist eine schöne Eigenschaft, aber Sich-Vera...-Lassen mehr als unklug.

w, 49
 
  • #5
Darf ich dich fragen, wieso du dich nicht trennst und so an ihm festhälst?

Ich war als Geliebte bis vor kurzem in einer ähnlichen Situation; er hat die Frau nach Strich und Faden betrogen (nicht nur mit mir), ihr am Ende das auch gebeichtet (meiner Meinung nach nicht alles) und sie möchte weiterhin bei ihm bleiben.
Ich verstehe das einfach nicht - auch wenn man Kinder hat, hat man doch Stolz und Grenzen!?

Bitte verstehe das nicht falsch, ich denke lange über diese Frage nach und die Antwort interessiert mich ehrlich.


Persönlich könnte ich mir NIE vorstelle, derartiges zu akzeptieren.
 
  • #6
Es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass Du eine Chance haben könntest.

Aber sicherlich nur dann, wenn Du auf Distanz gehst.

Getrennte Schlafzimmer, Du suchst aktiv und für ihn deutlich wahrnehmbar nach einer Wohnung und bereitest einen Auszug vor. Du tust Dir Gutes, beginnst einen neuen Sportkurs, neue Frisur, buchst ein Wellness-Wochenende oder eine Städtereise, nur für Dich alleine. Du fragst ihn nicht, ob er mitkommen möchte.

Gleichzeitig bleibst Du gesprächsbereit, nimmst die Termine bei der Eheberatung wahr, bist nett zu ihm - aber distanziert. Kein Schmusen,kein Küssen!!!

Du suchst auch aktiv das Gespräch mit ihm, teilst ihm aber auch mit, dass Du für Dich selbst Deine Gefühle sortieren musst. DU musst entscheiden, ob Du einen Fremdgänger und Affärensucher überhaupt noch als Partner in Erwägung ziehst - DU musst überlegen, ob Du mit einer solchen Geschichte im Hintergrund überhaupt noch vertrauen kannst.

Du bist viel wert - mach Dir das bewusst. ER muss sich Mühe geben - oder DU bist weg. Mach Dich nicht klein, bitte ihn nicht zu bleiben! Auf keinen Fall!
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,
das nennt man klassische Doppelstrategie:
Er ist in keinem Prozess, wo er nur langsam loslassen kann. Er hat selber Zweifel, ob die junge Geliebte sich langfristig für ihn interessiert und will es genießen, solange es hält.
Damit er in ein paar Monaten nicht auf den harten Boden fällt, hält er Dich warm und sülzt Dich voll, er fände Dich attraktiv, macht auch Eheberatung als Alibiveranstaltung für Dich usw. Wenn er Dich attraktiv fände und leiben würde, hätte er keine 20 Jahre jüngere Geleibte. So naiv kann fraun doch nicht sein, dass zu glauben.
Er hat Dich monatelang belogen und er tiut es weiterhin.das ist ziemlich schäbig und er wird es immer wieder tun, wenn sich die Gelegenheit bietet, weil Du es ja zulässt. Dsa habe ich auch erlebt, bis es mir reichte und ich gegangen bin.
Du musst wissen, welches Modell Du leben willst. Wenn Du nicht berufstätig bist, keine Gütertrennung vereinbart und Zugriff auf das Konto hast, kann es für Dich wirtschaftlich lukrativ sein, mit ihm möglichst lange zusammen zu bleiben, wenn Du es denn nervlich aushältst.
Später kannst Du dann entscheiden, ob Du überhaupt noch mit ihm zusammenleben willst, wenn er für andere Frauen nicht mehr attraktiv ist, oder ob du Dir den Zugewinn und Versorgungsausglich schnappst und Dich davon machst.
Ich persönlich wäre mir zu schade, mit so einem Menschen zusammenzuleben un mich verarschen zu lassen, aber ich bin eben wirtschaftlich eigenständig durch dauerhaften Vollzeitjob in einem qualifizierten Beruf.
w, 55
 
  • #8
Das hältst du nicht aus!

Selbst wenn diese Affaire irgendwann beendet wäre, bis dahin bist würdest du ein seelisches Wrack werden. Ich appelliere bewusst dabei nicht an deinen "Stolz", oder "Würde", oder was auch immer, denn was nützen dir diese, wenn du alleine bist.

Es geht darum, dass du gerade in die Rolle der hilflos, passiv Wartenden bist - nichts ist schlimmer als das, in einer solchen Situation. Du bist abhängig vom Fortgang der Geschichte, und kannst nur zuschauen, was Andere für dich entscheiden. Ich kann dir nur raten, aktiv zu werden. Entscheide du, was du zu ertragen bereit bist!

Da die Sache zwischen deinem Mann und seiner Affaire inzwischen bekannt ist, wird sich deren Ernsthaftigkeit beweisen müssen.
Meine Prognose:
Entweder hat die junge Frau hat keine weiter Lust auf einen alten Zausel in der Midlife- Krise, oder/und dein Mann besinnt sich auf das, was sich viele Jahre bewährt hat.

Möglicherweise aber haben die Zwei gesucht und gefunden, und wollen ihr Leben fortan miteinander verbringen. Dann ist es immer noch besser, das Leiden für dich nicht allzu lange heraus zu zögern.
 
G

Gast

  • #9
Ich finde es interessant, dass wiedermal die gleichen Antworten kommen: Der böse Ehemann, der seine arme Frau mit der charakterlosen Geliebten betrügt. Schon mal auf die Idee gekommen, dass für ALLE Beteiligten eine Ausnahmesituation besteht?

Der Mann: Er hat sich offensichtlich neu verliebt und ist trotz des gefundenen Glücks durcheinander und unglücklich. Dass er nicht sofort seine Koffer packt und losstürzt zeigt doch, dass er, soweit diese Situation das zulässt, verantwortungsvoll handeln will. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, es gibt die Situation, dass man auf jemanden trifft, der das bisherige Leben total ins Wanken bringt. Und soll man denn, "nur" weil man vergeben ist, diesem Glück nicht folgen? Niemand ist doch Eigentum. Aber genau das ist nicht so einfach...

Die Ehefrau: Natürlich hält sie eine Menge aus wenn sie ihren Mann liebt. Sie will um ihn kämpfen und das kann sie am klügsten mit Verständnis für die Situation und stillhalten. Das hat nichts mit nicht vorhandenem Stolz zu tun. Ich finde es zeugt von Größe, sich der Situation aufrecht zu stellen.

Die Geliebte: Sie hat jemanden gefunden mit dem sie zusammen sein möchte, den sie liebt. Das er vergeben ist, macht ihr Glück nicht lebenswert. Aber wenn sie die Ernsthaftigkeit in der Liebe des Mannes sieht, kann auch sie nur mit Verständnis kämpfen. Sie weiss, dass diese Entscheidung für den Mann nicht einfach ist. Druck hilft hier überhaupt nicht. Wenn der Mann nicht freiwillig zu ihr kommt, steht sie enorm unter Druck und das holt sie irgendwann ein.

Ich appeliere daran, auch mal ein Stück zurück zu gehen und allen Beteiligten unvoreingenommen entgegen zu treten und in Erwägung zu ziehen, dass alle erwachsen sind und es für jeden um eine existentielle Situation geht, die weder mit falschem Stolz noch mit Trotz und Voreingenommenheit geklärt werden kann.

Und an die FS: Ja, ich denke Du hast eine relle Chance. Das er mit Dir in die Eheberatung geht zeigt, dass auch er um Eure Ehe kämpft - auch wenn das komisch klingt. Und ja, es ist verdammt schwer, aber ER ist derjenige der sich klar werden muss, ob seine Gefühle für Dich ausreichen um weiter mit Dir zu leben und dazu ist so eine beratung ein geeignetes Mittel. Ich spreche aus Erfahrung.

Ich wünsche Dir die Geduld die Du jetzt aufbringen musst.
 
  • #10
@#8 Das Letzte, was von einer betrogenen Ehefrau erwartet werden kann, ist Verständnis für die beiden Ehebrecher. Sie ist schließlich diejenige, die deren Entscheidungen ausbaden muss.Letztere haben sich schließlich ganz bewusst aufeinander eingelassen, wohl wissend, dass er ein gebundener Mann ist.
Die Beiden waren die Aktiven, haben das Schicksal heraus gefordert und es tatkräftig so gelenkt, wie es nunmal jetzt ist.

Mitgefühl ist da fehl am Platze
, das gebührt der betrogenen Ehefrau!

Keiner kann mir damit kommen, dass da die "Liebe", die unüberwindbare große, schicksalhafte Liebe der Grund für eine solche Situation ist - zumindest nicht am Anfang einer, wie auch immer gearteten Beziehung, wenn man sich sympathisch ist und lediglich das Abenteuer lockt. Bis zur "Liebe" ist es ein längerer Weg, der durchaus noch verlassen werden kann.

Aber das wäre dann eben eine Charaktersache.
 
G

Gast

  • #11
G

Gast

  • #12
Das was dein Mann da vorhat, mit "Erlaubnis" die für ihn komfortable Dreierlösung zu "beantragen", wäre für mich der Gipfel. Wenn du aber aber wirklich verzeihen kannst (später) und mit ihm zusammenbleiben möchtest, dann zieh du die Hosen an und beende deine Ohnmacht. Geh du zu ihr! pack sie am Schlawittchen (symbolisch) und zeig ihr, wessen Mann diese Dame gerade datet....ich weiß, ist ungewöhnlich, aber enorm eindrucksvoll. Du wirst staunen und aus diesem unerwartetenÜberraschungsangriff lösen sich die Dinge.... und zwar so wie es unterbewusst und emotional für alle Beteiligten das richtige ist.... du musst unberechenbar reagieren, nicht so wie er sich das gerade denkt, oder sie sich vielleicht vorstellt. Das bringt heilsamen Schwung in die Kiste....
 
G

Gast

  • #13
Habe ich eine reele Chance? Was sagen die Männer dazu?
Ich denke, ja, du hast eine reele Chance.

Ein Mann entscheidet sich nicht zwischen zwei Frauen, sondern für eine Frau. Die für mich entscheidende Frage ist: Warum lebt dein Mann nicht schon längst mit dieser anderen Frau zusammen? Was hält ihn davon ab?

Die Geliebte muss ihn in irgend einer Weise faszinieren, sonst würde er keine Zeit mit ihr verbringen. Es müssen aber auch zwingende Gründe gegen sie sprechen, denn sonst wäre dein Mann schon längst bei ihr. Ingesamt wäre es wichtig sehr viel mehr über seine Geliebte zu erfahren, denn ihre Schwächen sind deine Stärken. Vielleicht kommt sie aus einfachen Verhältnissen, vielleicht ist sie nicht besonders repräsentativ, vielleicht würde dein Mann niemals öffentlich zu dieser Frau stehen, vielleich ist es auch ganz anders, und er ist nur ihr Sugar-Daddy und Sponsor, und die Frau steht ihm nur für gewisse Zeit zur Verfügung. Vielleicht hat dein Mann sich verliebt, aber keine Chance bei dieser Frau.

Am wahrscheinlichsten scheint mir, diese Frau will deinen Mann gar nicht als Partner, und dein Mann sucht über die Eheberatung den Weg zu dir zurück.

Möglicherweise lässt sich über die Kontobewegungen und mit Hilfe eines Profis die Motivationen für das Arrangement deines Mannes mit dieser Dame aufklären.

m
 
G

Gast

  • #14
ja, Du hast eine Chance.
Ihr geht zur Eheberatung und er ist zwar kränkend aber ehrlich.
Du kannst sehen, was die Eheberatung bringt!
Das empfehle ich aus vollem Herzen!

Viel Glück
und nicht verunsichern lassen von den eintrudeln "trenne-Dich-sofort"-Kommentaren!
 
G

Gast

  • #15
Ich danke euch für eure Antworten. Ja, ich habe meinen stolz, aber die liebe zu ihm ist groß und wir waren uns noch nie so nah wie zur zeit..auch er leidet und ich weiß, das nur ein konkretes "ja" zu mir eine objektive Chance ist. Im alltagssllerlei haben wir uns verloren und das ist das ungerechte an dieser Geschichte.. sie ist Spannung, Erotik und Geheimnis..wenn wir für uns unterwegs sind und auch diese Räume haben, läuft alles gut. Aber wie lange soll ich tatsächlich ein Zugeständnis machen ich bin selber jetzt schon auf der suche nach einer Affäre, obwohl ich Sorge habe, dAmit auf das Glatteis zu gehen.
Ich mache Sport, gehe zum Frisör und bin attraktiv, meine einzige Waffe..wie kann ich einen Mann, für den es anscheinend die absolute Midlifecrisis ist, davon abbringe, uns alle ins Unglück zu stürzen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Der Mann: Er hat sich offensichtlich neu verliebt und ist trotz des gefundenen Glücks durcheinander und unglücklich. Dass er nicht sofort seine Koffer packt und losstürzt zeigt doch, dass er, soweit diese Situation das zulässt, verantwortungsvoll handeln will. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, es gibt die Situation, dass man auf jemanden trifft, der das bisherige Leben total ins Wanken bringt. Und soll man denn, "nur" weil man vergeben ist, diesem Glück nicht folgen? Niemand ist doch Eigentum. Aber genau das ist nicht so einfach...
Dass der Mann nicht sofort die Koffer packt und zur Geliebten zieht, zeigt doch, dass er sich ihrer nicht ganz sicher ist, dass er sogar ahnt, dass eine 25 Jahre jüngere Frau ihn eines Tages selber für einen jüngeren Mann verlassen wird! Um nicht ganz alleine dazustehen stimmt er einer Eheberatung zu, weil er weiss, dass er damit seine Frau halten könnte, er zeigt sich "grosszügig".
Nein er leidet nicht! Im Gegenteil: er versucht auf egoistischer Weise das Beste aus der Situation für sich alleine zu machen. Das zeigt sich schon daran, dass er so dreist und unverschämt ist, um von seiner eigenen Ehefrau zu verlangen, sie solle ihm die Freiheit lassen, die Geliebte an den Wochenenden zu besuchen.

Hätte er Eier in der Hose, so hätte er, falls in diese junge Frau wirklich verliebt wäre, der Ehefrau das rechtzeitig gesagt, ohne sie betrogen zu haben und von alleine die Scheidung eingereicht. Aber so ist es völlig absurd zu behaupten, er selber würde quasi am meisten unter der Situation leiden. Nein er leidet nicht: er verdrängt das Unheil und das Leid, welches er anrichtet, zuerst seiner Frau gegenüber und event. auch der Geliebten gegenüber, falls sie sich in ihn verliebt hat und mit ihm zusammen sein will.

Und nein: ein verliebter Mensch ist nicht unglücklich! Das ist ein Widerspruch in sich! Wenn er unglücklich war, dann wohl in seiner Ehe und hätte er in der Geliebten sein Glück gefunden, dann hätten ihn keine 10 Pferde zurückgehalten, um aus der Ehe auszubrechen - unabhängig davon, wie lange das neue Glück dauern würde! Aber er will keine Risiken eingehen und hält sich das Türchen seiner Ehe noch offen.
 
G

Gast

  • #17
Mein Mann hat seit 8 Monaten eine Geliebte und hatte fest vor, sich von mir zu trennen. Nachdem er es mir vor 3 Wochen gestanden hat, sind wir uns seitdem viel viel näher gekommen. Seine Geliebte ist 25 Jahre jünger und er sagt, er sei emotional sehr an sie gebunden, möchte aber auch die Nähe zum mir wieder entdecken. Wir gehen jetzt in die Eheberatung, aber ich bin sehr verunsichert, ob ich keine Chance habe. E findet mich sehr attraktiv, aber ich bin eben ein ganzes Stück älter. E möchte sich mit ihr weiterhin an Wochenenden treffen, da er sagt, dass er zeit benötigt und er in einem Prozess ist. Habe ich eine reele Chance? Was sagen die Männer dazu?
Dein (Noch)Mann hatte sich bereits in sie verliebt. Jetzt scheint er wieder neu verliebt zu sein: in dich. Er hat irgendein Problem und sucht nach neuer Spannung, neuer Bestätigung. Der Zustand mit der Geliebten war ihm eventuell nach 8 Monaten schon nicht mehr spannend genug. Die neue Nähe mit dir, die er schuf indem er alles gestand, ist eventuell auch ein Strohfeuer. Danach trifft er sie eventuell wieder öfter, er will sie in der Zeit warmhalten. So wie er auch dich warmhalten will. Er spielt euch beide gegeneinander aus, um diesen Zustand, der für euch beide zerreißend, für ihn gerade sehr spannend ist, in die Länge zu ziehen. Er legt es aus als "einen Prozess", und du gibst ihm die Legitimation, wenn du dabei mitmachst. Also sollte er eine Midlifekrise gehabt haben, dann kann man ihn nicht bemitleiden, sondern ihm gratulieren. Er muss gerade einen richtigen zweiten Frühling erleben. Findet er Geschmack, wird er sich weiterhin Dinge einfallen lassen, damit dieser Zustand für ihn nicht zuende geht - und du leidest weiter darunter, oder nicht (?) w
 
  • #18
Aber wie lange soll ich tatsächlich ein Zugeständnis machen ich bin selber jetzt schon auf der suche nach einer Affäre, obwohl ich Sorge habe, dAmit auf das Glatteis zu gehen.
Ich mache Sport, gehe zum Frisör und bin attraktiv, meine einzige Waffe..wie kann ich einen Mann, für den es anscheinend die absolute Midlifecrisis ist, davon abbringe, uns alle ins Unglück zu stürzen.
Was nimmst du nur alles in Kauf dafür, deine Ehe zu retten. Nicht jetzt, dass du dich nicht mehr pflegen solltest und dich fortan gehen liessest - aber meinst du nicht, dass du diese Aktionen nur für dich selber machen solltest? Weil es dir Spaß macht? Und nicht als Mittel zum Zweck?

Was für eine grandiose Idee, sich selber eine Affäre zu suchen! Mach nur. Dann lohnt sich eure Eheberatung wenigstens... Manche Überlegungen muss man nicht verstehen können, oder?
 
G

Gast

  • #19
Meine subjektive Einschätzung: Wenn er sich seiner 25 Jahre jüngeren Geliebten sicher wäre, dann hätte er Dich bereits verlassen. Aber sicher bist ihm nur Du und diese Sicherheit will er (noch) nicht aufgeben.

Aus meiner SIcht hast Du eine Chance (wenn seine Geliebte ihn doch nicht verbindlich will, die Finanzen gegen eine Trennung sprechen o.ä.), aber Du wirst für den Rest Deines Lebens nur noch "B-Ware" sein.

w/50
 
G

Gast

  • #20
Meine ehrliche Einschätzung? Die Ehefrau behält höchstens ihre Versorgung und Illusionen, aber nie mehr die Liebe des Mannes. Ich war auch sehr lange "zwischen zwei Frauen", wobei ich aber nur noch eine körperliche und emotionale Beziehung zu meiner damaligen Geliebten und heutigen Frau hatte. Meine Frau ist etwas älter als meine Exfrau. Ich selbst sehe das Alter der Geliebten eher als "Wettbewerbsvorteil" für Dich, weil ein gleiches Alter, wie auch andere Kriterien der Überseinstimmung stabilisierend auf eine Beziehung wirken. Aber: ich kenne - bis auf einen, der tatsächlich so lebt, wie es Deinem Mann vorschwebt - nur Männer, die sich nach ein paar Jahren - nicht Monaten - von ihrer Frau getrennt haben und (Wunder über Wunder) nach einiger Zeit in der Öffentlichkeit mit ihrer ehemaligen Geliebten aufgetaucht sind - natürlich war sie nicht der Grund für das Ehe aus (haha). Wenn die Geliebte geht, wird der Mann körperlich bleiben, wenn die Gefahr besteht, dass er sie verliert, wird er versuchen, eine finanzielle Lösung zu finden, um ein erträgliches Leben und die Frau, die er liebt, zu haben. Das Leiden und sich demütigen der Ehefrauen verschafft ihnen Zeit, eventuell mehr Geld, aber sicher kein Glück mehr.
 
  • #21
Ich will hier weder den Mann noch die Geliebte verurteilen, manchmal passiert einfach Liebe. Selbst wenn Du eine Chance hast, willst Du sie überhaupt. Willst Du Dich den Rest Deines Lebens für ihn zum Affen machen (Frisör, Sport), mir klingt das sehr nach Abhägigkeit. Die Ehe wird nie mehr so sein wie früher. Eine Trennung kann auch die Chance auf ein neues glückliches Leben sein. w51
 
G

Gast

  • #22
... ich bin selber jetzt schon auf der suche nach einer Affäre, obwohl ich Sorge habe, dAmit auf das Glatteis zu gehen.
Ich mache Sport, gehe zum Frisör und bin attraktiv, meine einzige Waffe..wie kann ich einen Mann, für den es anscheinend die absolute Midlifecrisis ist, davon abbringe, uns alle ins Unglück zu stürzen.
Wie bitte? Du bist SELBER auf der Suche nach einer Affäre? Obwohl du "Sorge hast, dich damit auf Glatteis zu begeben"? Bist du die gleiche Frau, die den Anfangspost geschrieben hat, ihren Mann angeblich liebt und mit ihm zur Eheberatung geht? Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr...
Deine einzige "Waffe" ist offenbar dein Aussehen. Finde ich absolut schlimm, sorry. Wenn ich Dich richtig verstehe, buhlst Du mit einer 25 Jahre Jüngeren mit Hilfe Deines Aussehens um einen, von einer deftigen Midlifecrisis gefangenen, unselbständigen Mann, der euch alle ins Unglück stürzt. Du darfst mich ruhig altmodisch nennen, aber wenn das Aussehen für Dich und Deinen Mann in einer Beziehung oberste Priorität haben, könnt ihr euch das Geld für die Beratung sparen. Führt doch eine offene Beziehung, bereit dazu bist du ja. "kopfschüttel"
 
G

Gast

  • #23
FS: sie ist sehr sehr hübsch und er hat einen hohen Status und viel finanzielle Möglichkeiten, also ziemlich interessant für eine junge Frau, da er ihr alles bieten kann, was sie sich selber wünscht. allerdings lebt er auch in einer Öffentlichkeit und in einem Freundeskreis (von uns beiden), der ziemlich überrascht wäre, von einem solchen Verhalten. Die Realität wird für ihn keine Zukunft sein, aber ich denke, dass er den Kopf schwer anschalten kann, weil er natürlich diese Situation genießt. Aber ich möchte ihn nicht einfach aufgeben, da ich auf das gemeinsame Leben mit ihm nicht verzichten will.
Natürlich entwickle ich mich in erster Linie auch für mich, da Unabhängigkeit attraktiv macht.
Ich sehe diese Krise als eine wichtige Chance für uns individuell und als Paar, denn die Beziehung war ziemlich eingeschlafen, fängt jedoch jetzt sehr an, sich wieder zu intensivieren.
 
G

Gast

  • #24
Wenn Sie ihn nicht augeben möchten, dann ist das Ihre Entscheidung.
Bevor ich so mit mir umgehen lassen würde, wäre ich lieber alleine. Dafür habe ich zuviel Stolz.

Sie sind kein Paar, sondern zwei Individuen. Und er ein Mann mit Geld. Geld macht manchmal attraktiv. Aber nur manchmal.

w/55
 
G

Gast

  • #25
"wie kann ich einen Mann, für den es anscheinend die absolute Midlifecrisis ist, davon abbringe, uns alle ins Unglück zu stürzen"

In dem Du zu Dir stehst!!!...genauso wie von GAST #5 beschrieben (sehr gute Antwort übrigens!)..und ganz bestimmt NICHT wenn Du aus Trotz oder vermeintliche Selbstbestätigung das gleiche Verhalten an den Tag legst was dazu beiträgt, dass die Beziehung kaputt geht. Wenn man erwachsen ist, weißt man schon, dass "Auge für Auge, Zahn für Zahn" absolut nichts bringt außer einem Trümmerhaufen...DU stürzt Dich ins Unglück!!
Du suchst wieder die Liebe deines Mannes und willst mit jemanden anders eine Äffäre? Ein anderer Mann kann Dir nicht geben was Dir jetzt fehlt. Dannach bleibt nur ein leeres Gefühl und noch weniger Selbstachtung...und Du bist auf dem Weg in die Selbstzerstörung.
Warum hast Du so wenig Selbstwertgefühl?...Natürlich wenn so was passiert, zweifelt man an sich selsbt, aber behalte deine Selbstachtung, respektiere und liebe Dich selbst und Du wirst selber geachtet, respektiert und geliebt. Wie wäre es wenn Du selber eine Beratung für Dich aufsuchst?
Dir viel Erfolg
 
G

Gast

  • #26
FS an #21: danke, dass du es so klar sagst, was du denkst. Wahrscheinlich hast du recht. ER ist in einer absoluten Midlifecrisis und selbst auf der Suche. Aber unsere Ehe war auf dem Nullpunkt, plötzlich kommen wir ins intensive Reden und auch Lieben. Er war sich vor 5 Wochen sicher, sich von mir zu trennen, ist jetzt total ambivalent und hat daher auch die Paarberatung angestrebt. Da macht es natürlich keinen Sinn, auch "auszubrechen", sondern wir müssen uns auf unsere Partnerschaft konzentrieren und das ist natürlich mehr als Aussehen. Aber es tut gut, etwas für sich selber zu tun und einen Effekt zu haben.
Solche Erfahrungen werfen halt das ganze Leben, die Sicherheit usw. durcheinander. Ich kann dieser Phase aber auch etwas positives abgewinnen, Richtung Entwicklung und Chance.
Hat jemand noch hinweise, wie man dies trotzdem durchsteht - ohne "Rausschmiss"
 
G

Gast

  • #27
1. Jetzt bloß keine Affäre anfangen, das wird nichts Gutes.
2. Versuchen, die Situation zu analysieren.
3. Irgend etwas stimmt mit der Geliebten nicht - er ist verliebt, hat mit Sicherheit leidenschaftlichen Sex mit ihr, sie ist die Frau für die Festtage, mit der Du ("Alltag") momentan auf DIESER Ebene nicht konkurrieren kannst.
4. Du hältst sehr viele Trümpfe in der Hand. Er weiß, was er an Dir, an seiner Familie hat, sonst wäre er schon weg.
5. Versuche, eine sehr zeitnahe Entscheidung herbeizuführen. Es geht um Dich, um Deine Selbstachtung, auch um die Achtung und den respekt, den er Dir schuldet.

Wie es ausgeht, ist derzeit wohl offen. Ich gehe davon aus, dass auch er leidet, zerrissen ist.

Mir ist einmal etwas Ähnliches wie ihm passiert und ich habe mehr als ein Jahr benötigt, um da raus zu kommen. Dann aber auch NUR mit absoluter Kontaktsperre. Meine Frau hat mich NICHT verlassen, ich bin zurück und wir haben beide viel gelernt. Ich habe heute noch mit schweren Schuldgefühlen zu kämpfen... aber wir haben unsere Ehe gerettet, sind uns näher denn je.

Das ganze liegt nunmehr zwei Jahre zurück. Ich habe meine Lektion gelernt.

Auch so kann es ausgehen.

M50
 
  • #28
FS, was hält dich eigentlich wirklich bei ihm?
 
  • #29
Eheberatung? Jeder seriöse Eheberater würde als allererstes raten, dass der Mann SOFORT seine Beziehung zu der Geliebten abbrechen soll, wenn die Ehe eine Chance haben soll. Trennung von der Geliebten in Raten ist ein Unding. Wenn der Mann ernsthaft an einer Fortsetzung der Ehe interessiert ist, hilft nur ein glatter Schnitt.
 
G

Gast

  • #30
1. Jetzt bloß keine Affäre anfangen, das wird nichts Gutes.
2. Versuchen, die Situation zu analysieren.
3. Irgend etwas stimmt mit der Geliebten nicht - er ist verliebt, hat mit Sicherheit leidenschaftlichen Sex mit ihr, sie ist die Frau für die Festtage, mit der Du ("Alltag") momentan auf DIESER Ebene nicht konkurrieren kannst.
4. Du hältst sehr viele Trümpfe in der Hand. Er weiß, was er an Dir, an seiner Familie hat, sonst wäre er schon weg.
Da hat deine Frau viel aushalten müssen. Hast du denn zunächst weiterhin den Kontakt gehabt? Denn es scheint ja auch ein Jahr gewesen zu sein. Ich kann mir schon vorstellen, dass ich es aushalten könnte, wenn wir konstruktiv auch mit unseren Gemeinsamkeiten umgehen, aber länger als 3-4 Monate wäre nicht möglich, sonst gehe ich dabei kaputt.
Mein Hoffnung ist auch, das, wenn wir diese Situation meistern, unsere Ehe nicht nur "gerettet", sondern auf einem anderen Niveau agiert. DAs ist auch der Grund, warum ich noch nicht selber gehe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.