A

artemis-w-40

  • #1

Die Attraktivitäts-Frage - Vorschlag: ganz löschen. Bei Interesse Bilder tauschen ist besser.

Die Attraktivitäts-Frage - Vorschlag: ganz löschen. Bei Interesse Bilder tauschen ist besser.

Männer beantworten diese Frage wohl eher mit einem Blick ins "pralle Leben", was einem so tägl. über den Weg läuft + kommen daher oft zu dem Schluss: Im Vergleich dazu sehe ich sehr attraktiv aus. Frauen dagegen vergleichen sich eher mit "Vorbildern" aus Film/Werbund + sind daher wohl manchmal unsicher bezüglich ihrer Attraktivität. Dazu kommt evtl. noch das stärker ausgeprägte "Gemeinschaftsdenken", sich nicht zu sehr hervortun - nicht "angeben". Ich denke, Frauen tun sich schwerer mit der Angabe "sehr attraktiv" Männer sind imo meist auch eher pragmatisch/zielorientiert eingestellt und geben von daher von 2 Alternativen auf jeden Fall die für sie günstigere an. Situation jetzt: Männer sortieren Frauen mit den "unteren Werten" gerne mal vorweg schon aus, Frauen halten Männer mit den "obern Werten" für eingebildet. Dabei ist Attraktivität ein höchst subjektiv wahrgenommener Wert und die Aussage meist eh "für die Katz" Mein Vorschlag: Bitte ändern!
 
G

Gast

  • #2
Da bekommst Du ein herzhaftes Lachen von mir zu hören - Frauen orientieren sich an den Film u. Fernseh - Vorbilder / nicht angeben..... da liegts DU ordentlich daneben....... Frau mit 1, 2 od. 3 Kindern schummeln ordentlich eins drauf bei der Attraktivitätsklasse....meist Frauen über 40 ebenso und Frauen, je nach (geglaubter) Karriere incl. verschobener Selbstwahrnehmung, beurteilen sich als "äusserst attraktiv". Attraktivität zu messen ist wirklich sehr schwierig, liegt ja auch meist im Auge des Betrachters. Attraktiv ist für mich nicht nur der Mensch als solches, sonder er bewegt sich im Kontext, sprich auch die Kleidung, Gestig und Mimik ist Ausschlag gebend. Beim Gewicht wäre es durch Einführung des BMI recht einfach eine Beurteilung zu finden.
 
  • #3
Ich stimme diesem Vorschlag ganz und gar nicht zu und möchte, dass diese Angabe bleibt. Jedenfalls dann, wenn nicht auch gleichzeitig alle Bilder freigeschaltet werden, was sicherlich nicht geändert werden wird.

Ich sehe das zwar auch so, dass beide Parteien diese Angabe beschönigen (Männer wohl mehr als Frauen), aber oft gibt es doch eine Korrelation zwischen der Angabe und der tatsächlich durch mich wahrgenommenen Attraktivität. Beispielsweise geben die Damen ehrlicherweise oft "sehr sympathisch" an, wenn sie bei der Figur weder schlank noch normal angegeben haben.

Wenn auf die Angabe verzichtet wird, erwarte ich deutlich mehr Fälle, in denen mir auf eine Anfrage die Bilder freigeschaltet werden und ich dann unter einem fadenscheinigen Vorwand oder aber mit Hilfe des "gefühlskalten" Standard-Absage-Buttons absagen muss, weil mir die Dame äußerlich nicht sonderlich gefällt. Da man als Mann besonders in der Pflicht ist, von sich aus Frauen anzuschreiben, betrifft mich dieses Problem also wesentlich stärker als Frauen.

Es wundert mich daher nicht, dass oft Frauen diejenigen sind, die diese Angabe wegrationalisieren wollen. Aber versetzt euch bitte mal mehr in die Lage der Männer!
 
J

JoeRe

  • #4
Finde den Vorschlag gut. Was bringt so eine Frage? Im Endeffekt ist es eine Frage über das Ego und nicht über das Aussehen.

Ich stimme mit der Aussage über die Geschlechtsunterschiede des Fragestellers nicht überein, mit der Schlussfolgerung allerdings schon, dass die Aussage für die Katz ist.
 
G

Gast

  • #5
@artem,is: Sehr guter Ansatz, der vieles erklärt.
ich mußte auch erst ein paar Dates haben, die mich als sehr atraktiv einschätzten, bevor ich das in meinem Profil auf dieses Level geändert habe.
 
V

VirginiaWoolf

  • #6
Ich stimme dem Vorschlag ebenso zu !
Erstens heißt es "Andere beurteilen meine äußere Erscheinung", da kann ich immer
behaupten, andere sehen das so und bin mit meiner Einschätzung fein raus.
Zweitens sind diese Kategorien "...Attraktiv" und "sehr sympathisch" überhaupt nicht
miteinander vergleichbar.
Die einen schlussfolgern aus "sehr symathisch" "nicht attraktiv", was unsinnig ist.
Zum anderen, selbst wenn ich so schön wie Helena von Griechenland wäre und jeder Paris
mich rauben möchte, ist mir das Prädikat "sehr symathisch" viel sympathischer!.
Was nützt der schönste Mensch, wenn er einen fiesen Charakter hat.
7E20CD34
 
G

Gast

  • #7
Man hat auch inUntersuchungen herausgefunden, daß Männer in der Selbsteinschätzung viel positiver sind als Frauen und grundsätzlich zur Selbstüberschätzung neigen.
Männerprofile mit "sehr attraktiv" meide ich eh, da steht das Ego ja eh an erster Stelle.

Habe eben einen Partnervorschlag bekommen, wo sich der Mann als "äußerst attraktiv" einschätzt und dann natürlich auch so eine Partnerin wünscht.
Bei Größe steht dann 1,77m....hallo! Wie kann man sich selbst nur als "äußerst attraktiv einschätzen, wenn man als Mann so klein ist ???
Das ist ein schönes Beispiel bzgl. Selbstüberschätzung ;-)))
Außerdem ist mir so ein Mann von vorneherein dermaßen unsympathisch.....
er sollte sich mal fragen, weshalb er trotz seiner umwerfenden Attraktivität immer noch single ist. Aussehen 1, Charakter 6. Wer braucht sowas ??
 
A

artemis-w-40

  • #8
#5
Ja - "sehr sympathisch" empfinde ich auch als die ansprechendste Variante. Allerdings muss man dann hier lernen, dass diese Angabe doch oft völlig anders interpretiert wird.

Mir kommt das vor wie der Code bei den Arbeitszeugnissen, nur kann man hier nicht im Internet googeln und die wahre Bedeutung herausfinden.

Meine Ansicht zu den Männner-/Frauen-Unterschieden stützt sich auf meine eigene Wahrnehmung und auf Aussagen von Frauen hier im Forum, also reine Mutmassung.

Was mich noch interessiert von den Verfechtern des "Beibehalten" - ich habe noch nicht genau verstanden, was Ihr Euch davon versprecht? Sehe ich das richtig, eine Möglichkeit des "Ausschlussverfahrens"? "Pfunde zuviel" und "sympathisch" können dann gleich gelöscht werden?

Mir ist der "gefühlte Attraktivitätslevel" schnurz - stehe zugegeben auf sportlich (laufe selbst Halbmarathon), das kann aber auch mit "ein paar Pfund zuviel" noch gegeben sein.

Für mich zählt, ob ich ein Aussehen sympathisch finde, diesen Menschen in echt erleben möchte und deshalb ist mir ein Photo lieber als jede Selbstaussage :)
 
  • #9
@#5: Deine beiden Argumente für den vorliegenden Vorschlag sind ziemlich schlecht.

1. "da kann ich immer behaupten, andere sehen das so und bin mit meiner Einschätzung fein raus" - du kannst doch den Vorschlag nicht begrüßen, nur weil ja jeder unwahre Angaben machen könnte und dafür dann hinterher auch noch eine dumme Ausrede hätte.

Dann müsstest du ja konsequenterweise auch die Figurangabe, die Größe und zig weitere Angaben wegrationalisieren, denn bei allen könnte ich mit einer dummen Rechtfertigung schummeln.

2. Auch die vielleicht umstrittene Wahl der Begriffe für die Einstufungen kann doch nicht dazu führen, dass die ganze Angabe fallengelassen wird. Du ziehst dich da künstlich an der Begriffswahl "sehr sympathisch" hoch, obwohl jedem bei klarem Verstand sofort klar ist, dass dieser Begriff natürlich euphemistisch zu verstehen ist. Es ist doch klar, dass niemand die Option "sehr unattraktiv" auswählen würde.

Nein, diese Argumente sind alles andere als überzeugend. Durch die Angabe wird man vielleicht auch mal dazu animiert, sich grundsätzlich mit der Einschätzung der eigenen Attraktivität zu beschäftigen. Hier im Forum wird doch ohne Ende von Männern um die 60 berichtet, die junge Deerns unter 40 anschreiben. Wenn ich als Frau eine Anfrage von so einem Mann bekommen würde, der auch noch "äußerst attraktiv" bei sich angegeben hat, dann wüsste ich ganz genau, was für ein Spacken das ist.
 
G

Gast

  • #10
Würde stattdessen auch einen offeneren Umgang mit den Fotos favorisieren, und somit einfach jedem selbst die Möglichkeit geben, sich einen Eindruck zu machen.
Aber dazu ist EP und die meisten EP Mitglieder nicht bereit, soll heißen viele lassen sich zwar das Foto zeigen, tauchen aber dann wegen nicht gefallen anonym unter.

lg F.
 
G

Gast

  • #11
Berlinerin, 41 J

Hallo Virginia Woolf,
was für ein tolles Profil!
Als Mann würde ich Dich ja super gerne kennenlernen und mit Dir in Dresden in die Oper gehen. Tja, da bleibt mir nur, Dir Glück zu wünschen.
Kannst ja sehen, dass ich Dich besucht habe.

Schöne Grüsse
 
G

Gast

  • #12
Also ich als Frau halte Männer die schreiben sehr Attraktiv bzw. äußerst Attraktiv überhaupt nicht für eingebildet ich denke eher das hat was mit Selbstbewusstsein zu tun und ich fände es im Gegenteil eher komisch wenn ein man der wirklich attraktiv ist das nicht auch angeben würde ...... es sollte natürlich auch ein bisschen realitätsnah sein........habe hier leider auch schon das Gegenteil erlebt da gebe ich euch recht.

Frau sehr attraktiv ;-)