G

Gast

  • #1

Deutlicher Nachfrageüberhang nach Frauen Anfang/Mitte 30?

Hallo, ich (m, 35) bin seit ca. 1 Jahr im Internet aktiv auf Partnersuche. Meine Rücklaufquote auf individuelle Zuschriften an ausgewählte Profilvorschläge bei EP beträgt ca. 5%. Die Hauptreaktion ist hingegen keine Reaktion (mind. 70%), der Rest sind Standardabsagen oder mein Profil wird gelöscht. Eine persönliche Absage auf eine indiv. Zuschrift habe ich noch nie erhalten. Anfragen erhalte ich selbst nur sehr selten. Von einem Date Anf. 30 hingegen weiß ich, dass sie in den ersten 2 Wochen ca. 40 Zuschriften hatte! Das ganze nagt am Selbstbewusstsein. Deshalb meine Frage, wie sind Eure Erfahrungen? Liegt es viell. an o.g. These? Dies ist meine Vermutung und es würde auch z.T. das aus meiner Sicht schwer verständliche Verhalten der Damen erklären (keine Reaktion auf Nachrichten, da geflutet von Anfragen). Hintergrund: mein Profil ist ausgefüllt, ich glaube eigentlich keine No go-Kriterien im Profil zu haben, Kinderwunsch, ich bin attraktiv / beruflich gut aufgestellt. Danke!
 
G

Gast

  • #2
Ich könnte mir vorstellen, dass wie im RL die Männer aktiver ansprechen und deshalb die Frauen mehr Zuschriften bekommen. Am Selbstbewusstsein muss das eigentlich nicht nagen, denn die Frauen kennen Dich nicht (das macht das Profil auch nicht wett)
 
G

Gast

  • #3
Du bist ein Mann - ich glaube, die haben es hier VIEL schwerer, zumal sie diejenigen sind, die anschreiben. Vielleicht solltest Du Deine Anfragen persönlicher schreiben, mit einem individuellen Aufhänger? 40 Zuschriften pro Tag erhalten Frauen in der Regel nur als Neumitglieder, danach sind es ca. vier pro Tag... Nun ja, und da wird dann halt radikal gesiebt - nach was für dubiosen Kriterien auch immer. Tipp: fokussiere Dich nicht ausschließlich auf Neumitglieder und schreibe nicht en masse Frauen an, sondern zielorientierter und mit individueller Nachricht einige wenige;-)
 
G

Gast

  • #4
das wird auch mit ende 30 nicht besser. die meisten männer, meine meinung, suchen frauen anfangs 30. dann haben sie noch mehr zeit, sich zu überlegen, ob sie kinder mit ihre haben möchten, oder so?!
männer mit 40 (bis 50) glauben wahrschienlich, sie sind auch für frauen mit ende zwanzig interessant ich machte die erfahrung, wenn ich (w 39) einen mann mit über 50 suchen würde, wären meine chancen enorm, bei männern mit anfang 40 schauts schlecht aus.
zumindest ahts du noch kein kind, denn dann wärs noch schlimmer. ich machte die erfahrung, dassmänner zwar kidner ahben dürfen, denn die sind meistens bei den müttern, aber als frau ist das für viele ein hinderungsgrund. nicht so einfach! im inetrnet wird der perfekte partner gesucht - ausgangspunkt ein foto und ein paar angaben, deren botschaft im empfänger entsteht und vielleicht anders ankommt als geplant.
 
G

Gast

  • #5
Hallo FS,

ich glaube nicht das es sich hier um ein geschlechter Problem handelt. Ich bin w31. Mein Profil ist auch gut ausgefüllt, trotzdem erhalte ich auch nicht regelmäßig Anfragen (gleiche Problem wie bei dir). Ich glaube, wenn du aktiv am Ball bleibst wird das schon. Viel Glück
 
  • #6
Ja, eindeutig sind Frauen Anfang bis Mitte 30 hier und auch draußen sehr hoch im Kurs. Neuu angemeldet erhält man wahnsinnig viele Zuschriften innerhalb weniger Tage. Ein ähnliches Profil Anfang 40 erhält nur vergleichsweise wenige Zuschriften -- die Tendenz ist also eindeutig.

Vorallem wenn man bedenkt, dass man mit Anfang bis Mitte 30 Zuschriften von Männern Anfang 30 bis Mitte 40 in großer, annäherend gleichverteilter Masse erhält und selbst darüber hinaus (seltsamerweise) noch etliche.

Die Männer 34-38 konkurrieren um ihre eigene, passende Altersgruppe mit allen Männern 32-48. Und gleichzeitig ist vielen Frauen das genau Alter des Mannes nicht so wichtig, wenn es denn passt und er ein netter Kerl ist.

Außerdem ist Anfang bis Mitte 30 für Frauen das ideale Alter der Partnersuche. In den Zwanzigern verändert sich zumindest für Akademikerinnen meist noch zu viel im Leben, als dass sich dauerhafte Lebenspartnerschaften ergeben und mit Mitte 30 stehen dann alle Signale auf Familiengründung und Lebenspartner.

Ab Anfang 40 kommt für Frauen dann die große Datinglücke -- eben weil die Männer noch jünger suchen und bei den Frauen die erfolgreiche Familiengründung unwahrscheinlich wird oder aber sie bereits alleinerziehend Kinder das Vorgängers an der Backe haben. Beides nicht gerade gesucht bei Männern dieser Altersgruppe.
 
G

Gast

  • #7
Ich, m34 erlebe selbiges.

Es gibt dafür verschiedene Gründe.

Ich persönlich war oder bin bei verschiedenen Singleseiten angemeldet (EP nicht). Es ist fast immer festzustellen, dass ein extremer! Männerüberschuss herrscht. Ich weiss von den wenigen Damen, mit welchen ich mich unterhalten konnte, dass sie beim einloggen sofort einige Chateinladungen erhalten. Ihre Mailbox wird täglich so überflutet, dass es gar nicht möglich ist jede Mail zu lesen resp. zu beantworten.
Zum Teil musste ich über eine Woche auf eine Antwort warten. Fragte ich nach ob sie meine Mail erhalten hat bekam ich zur Antwort: Entschuldigung, wer bist du schon wieder?

Es entwickelt sich eine Situation wie bei der Stellensuche: Nur das "beste" Dossier gewinnt. Es wird eigentlich immer verlangt, dass du witzig, geistreich, tiefgründig etc schreibst..gut ausschaust und sowieso einfach besser bist als deine Nebenbuhler..

Ich bin davon überzeugt, dass es nicht an dir liegt. Aber solange kein gesundes Verhältnis von Mann/Frau herrscht und wenn gewisse Menschen ihre verzerrte Warnehmung nich ändern, so ist das Ganze oft einfach zum Scheitern verurteilt..
 
G

Gast

  • #8
Hmm, versteh ich nicht so ganz..
..bist du irgendwo auf dem Land, unter 1.76, übergewichtig, warst schon mal verheiratet, gibt es Kinder?
Das sind nunmal Punkte die Frauen nicht auf den ersten Blick bevorzugen.
Selbstverständlich heißt es nicht, dass du keine Chancen hast wenn du oben genanntes im Profil stehen hast..
..aber es ist schwerer ..

( w/31)
 
G

Gast

  • #9
@FS
Genau das war der Grund, warum ich m,39, die Suche in dieser Zielgruppe eingestellt habe!
Es war ganz einfach total sinnlos...
Aber am Besten wäre es doch, wir lassen mal zum Thema noch einige Damen der genannten Zielgruppe zu Wort kommen...
 
G

Gast

  • #10
Ich habe das grade mal gegoogelt: bei Elitepartner sind mehr Frauen angemeldet als Männer. Es gibt also einen Frauenüberschuss.
 
G

Gast

  • #11
Bin fast der gleichen Meinung wie #8, werde hier auch bald mit suchen aufhören.

Es gibt auch sehr viele die 2-3 Wochen nicht angemeldet waren - die fallen bei mir gleich durch. Sehr oft bekommt man auch solche "Leichen" als Angebote von EP.
Denke man sollte alles nicht so eng sehen und nicht in eine Krise fallen wenn es keine oder nur die vorgeschrieben Absagen.

m 48
 
G

Gast

  • #12
Hallo!

Ich (m, 33) habe als Neumitglied viele Anfragen von Frauen erhalten aber nach 1-2 Wochen liess das nach. Jetzt habe ich auch das Problem, dass viele Frauen nicht reagieren aber häufiger mein Profil besuchen. Ein Tipp hat die Quote besser werden lassen: Ich schreibe nur noch "Premium-Mitglieder" an, also die mit dem roten Punkt neben dem Bild. Die anderen sind häufig "Karteileichen". Zudem habe ich von meinen drei Dates bislang erfahren, dass es sehr wichtig ist etwas mehr als drei Sätze zu schreiben. Eine Dame traff mich nur, weil sie so begeistert war, dass ich drei Absätze geschrieben habe. Leider war ich nicht ihr Typ und sie hat dann den Kontakt abgebrochen.
 
G

Gast

  • #13
Diese Frauen haben es verdammt schwer! Warum? Welcher Mann möchte sich noch verheiraten? Und welcher Mann möchte noch Kinder? Also wer möchte sich heutzutage das noch alles auflasten? Ich kenne genügend Männer von 30 - 50, die davon absehen und wenn ich die Machtspiele und die Beziehungsprobleme hier lese, dann sage ich erst recht: nein danke! Oft treiben die Frauen die Männer dafür an, da sie standesgemäß und evolutionsbedingt Heirat und Kinder wollen. Wenn Mann das ganze Spiel positiv durchschaut, dann will Mann das alles gar nicht, denn später bereut er diese Entscheidung. m/45
 
G

Gast

  • #14
Ich glaube als Frau nicht, dass man in einem günstigen Alter mit Anfragen überschüttet wird. Ich war früher in einigen SB, bin schlank, berufstätig, keine Karrierefrau, nicht häßlich, eher der Typ kleine Französin und trotzdem habe ich selten Anfragen erhalten. Wenn dann von Männern, die genau das Gegenteil von mir waren. Groß, dick, mit Schnauzer und alt. Brrrrr

Habe sogar ein Mal mein Profil gefälscht, aus brünett blond gemacht, den Text auf Haschl umgeschrieben, trotzdem hat sich nicht mehr getan.

Lieber Fs, schaue mehr im RL, bei Tanzschulen z.B. werden Männer dringend gesucht, da hast du Live-Auswahl und kannst auch gleich schauen, ob sie gut tanzen kann. Wer gut tanzen kann, ist meistens auch gut beim Sex....:).

Wir lesen ja immer wieder, dass die Single-Börsen viel versprechen, aber wenig halten.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

w 35
 
G

Gast

  • #15
@ 13
so wie Du dich beschreibst, würde ich als Mann immer davon ausgehen, dass Du vergeben bist -
und offensichtlich vergebene Frauen interessieren nicht.
 
G

Gast

  • #16
@#6 Genau das habe ich auch erlebt. Allerdings als Frau. Ich war in zwei Single-Börsen (nicht EP) angemeldet und konnte mich vor Anfragen nicht retten. Es war unmöglich alle zu beantworten. Mit einem Date-Partner habe ich micht ausführlich darüber unterhalten und er meinte, der Anteil Männer/Frauen sei ungefähr 3/1. Und von den wenigen Frauen bieten einige ihre Dienste auch nur gegen Geld an (getarnte Prostituierte). Da sind die Chancen für Männer eher schlecht, wenn sie wirklich eine Partnerschaft anstreben.
Bei EP allerdings liegt der Frauenanteil etwas höher als in den anderen Single-Börsen. Viele Anfragen erhalten meistens nur die neu angemeldeten Kunden, egal ob männlich oder weiblich. Danach ebbt es merklich ab.
 
G

Gast

  • #17
kann es nicht einfach sein, dass die kriterien, warum man jemanden ausscheidet andere sind, als in wirklichkeit und dass es viel leichter ist jemanden auszuscheiden, als wenn er direkt vor einem steht. wenn man jemanden in einem lokal kennen lernt und der ist dann 2 jahre älter oder jünger als man sich seinen traumpartner vorstellt oder liest vielelicht nicht besonders geistreiche bücher ist aber sympathisch und hat eine ansprechende gestik, dann macht er dies wieder wett. in internetplattformen sucht man eher prinzen und prinzessinnen, die alles haben sollten, was man sich als gut und wichtig vorstellen kann. da das angebot dann auch noch riesig erscheint, hakt man wegen einem schlechten foto oder vier kilos zuviel einen menschen ganz schnell ab, der wenn er vor einem stünde, vielelicht gut passen würde oder zumindest potential hätte ihn näher kennen lernen zu wollen.
w 39
 
G

Gast

  • #18
@#16: vollste Zustimmung.

Ich habe mich heute mit meiner Ex drüber unterhalten. Sie ist 47 und wenn sie weggeht, lernt sie reihenweise Männer um die 23 kennen. Sie sieht gut aus, ist sehr kommunikativ und aufgeschlossen, und sieht eben grob 20 Jahre jünger aus, ohne Witz. Männer um 23 gehen für sie natürlich gar nicht, trotzdem ihr die gefallen würden, denn wenn sie dann ihr Alter erfahren, kommt die Verantwortlichkeitszwickmühle in Gang. Sie möchte also jemanden in etwa ihrem Alter finden, einfach da dann die Wahrscheinlichkeit einer längeren Partnerschaft höher ist.

Sie hat mich also zu Partnerbörsen befragt, und ich hab ihr gesagt, das kannst du knicken, weil du deine Stärken da gar nicht ausspielen kannst. Die Leute sehen das Foto, sehen das Alter und denken sich: ja ne is klar, Uraltfoto aus der Jugend, und weggeklickt bist du. Die paar die übrig bleiben, sind vollschlanke verheiratete Glatzköpfe und Mitbürger mit Migrationshintergrund auf der Suche nach ONS. Nettes und sympathisches Auftreten und ein aufgeschlossenes Wesen interessiert da niemanden.

Tja, so siehts halt leider aus.

m41
 
G

Gast

  • #19
Die meisten Männer suchen völlig unabhängig von der eigenen Attraktivität deutlich jüngere Partnerinnen. Das kann man z.B. bei neu.de sehr gut sehen, wo der gesuchte Altersbereich in jedem Profil gleich angezeigt wird. Z. T. nimmt das lächerliche Formen an, Partnerin soll unbedingt mindestens ein Jahr jünger sein. Daraus ergibt sich das oben bereits gesagte, daß alle sich auf die gleiche Altergruppe stürzen. Frauen über 35 sind nicht mehr sehr gefragt. Vielleicht hilft es, ein bißchen realistischer zu werden und auch ältere Frauen mit einzubeziehen oder zumindest die eigene Altersgruppe (+!/-)...
Ich finde es persönlich unattraktiv, wenn ein Mann nur eine jüngere Partnerin sucht. Das spricht in meinen Augen nicht gerade für persönliche Reife und emanzipiertes Verhalten.
 
  • #20
@ Frauenüberschuss im EP: schreiben kann ich das,. nachprüfen kann man(n) das allerdings auch.. ^^
@ Rückläufequote: jeder der mehr als drei Tage im Netz unterwegs ist wird festgestellt haben das es überquillt mit "Angeboten" an die Männerwelt, und so gut wie keine für die "Frauenwelt" existieren. D.h. ein Mann begibt sich immer auf die Jagt die Frau wartet in der Regel einfach ab.. Die Frauenwelt kriegt zwar hundertfach mehr Zuschriften, aber lass dir versichert sein, dass sie von 99,99999% ganz und garnicht erbaut sind. Eine Bekannte hatte mal einen Schnupperaccount gemacht, und wurde überschüttet mit Anfragen, so sehr das sie gleich Leine gezogen hat..
 
G

Gast

  • #21
das erlebe ich auch, zu Beginn bin ich überschwemmt worden von Zuschriften, kaum hatte ich meinen Vertrag gemacht, kam keine ! mehr. Ich habe grade 7 Anfragen selber geschrieben und keiner der Männer findet es wert, mir zu antworten, nicht einmal eine Standard-Absage. Ich bin weder hässlich noch dumm (laut Aussagen bekannter Männer sogar eher das Gegenteil), habe mein Profil ausführlich und mit Vergnügen ausgefüllt und schreibe persönliche Mails. Ich habe inzwischen eher das Gefühl, es liegt nicht an mir, sondern an den Männern. Vermutlich gibt es hier sehr viele Herren, die gerade in Trennung leben und sich ein bisschen aufmuntern wollen, sich aber zu einer richtigen Beziehung noch gar nicht in der Lage fühlen. Wie es bei den Frauen ist, kann ich nicht beurteilen.
Ich hätte gerne mal Tipps, wie man diese Männer erkennen könnte.
 
G

Gast

  • #22
Ich muß jetzt mal eine Lanze für m/ü50 brechen.Bin selbst 53,seit 3 Jahren Witwer und hatte eine Bilderbuchehe bis meine Frau durch einen Autounfall starb.
Meine Generation und da schließe ich natürlich natürlich w/ü50 ein, hatte ihre Jugend in den wilden 70ern und wenn ich mal den Vergleich zur bis 20 Jahre jüngeren Generation ziehe,in ihren Vorstellungen vom Leben,in ihrem Verhalten,ja selbst beim tanzen, sieht diese teilweise vieeel älter aus...
Aber was bleibt mir anderes übrig,als auch bei Frauen Anfang 30 zu suchen,wenn ich mein Leben nochmal von vorn beginnen,auf meine Altersvorsorge pfeife und lieber in eine neue Liebe investiere und gern auch mit dieser Frau Kinder haben möchte,wenn diese das auch will?
Ookayy,ich kann leicht reden,da ich noch fit wie ein Turnschuh bin,das,wenn ich mich so im Kollegenkreis umgucke,nicht die Normalität ist.
 
K

kristallin33

  • #23
Hintergrund: mein Profil ist ausgefüllt, ich glaube eigentlich keine No go-Kriterien im Profil zu haben, Kinderwunsch, ich bin attraktiv / beruflich gut aufgestellt. Danke!
Hallo FS,
<Mod. Chat. Chiffre nicht gestattet>

Ich bin w33 und ich bekomme zwar Zuschriften aber sicher keine 20 pro Woche. Das beläuft sich vielleicht auf 3 pro Woche, wobei 95% ü40 sind und ich gerne Kontakt zu EP Männern aufnehmen würde die Ü35-40 sind. Vielleicht bekam die Dame auch so viele Zuschriften weil Sie sich "äußerst attraktiv" findet und keinen Alters- Filter eingestellt hat. Schöne Grüße.

<Mod. Chat>

<Mod. Signaturen sind nicht gestattet. Lesen Sie die Forenregeln!>
 
G

Gast

  • #24
In der Altersklasse zwischen 25 und 35 gibt es einen extremen Mangel an gutaussehenden Frauen. Ich habe deshalb schon vor Jahren die Suche aufgegeben und werde auch Single bleiben. Ich habe beruflich weder die Zeit noch habe ich Interesse daran, mich dem Wettbewerb um die wenigen Frauen mit einer Unzahl von Männern zu stellen. Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Außerdem habe ich auch keine Lust einen Hampelmann abzugeben oder mich als sugar daddy, Immobilienfinanzierer etc. ausnutzen zu lassen.
 
  • #25
Einige Frauen machen den Eindruck, als ob bei ihnen die Männer "vor ihrer Haustür Schlange stehen" = jederzeit den Nächsten davon nehmen könnten.
Wenn ich aber dann feststelle, daß die weiterhin in Singlebörsen aktiv sind, (z.B. ein- oder mehrmals pro Woche, oder fast täglich drin) ggf. auch noch ein halbes Jahr später - warum dann anscheinend immer noch keinen Partner ?
Oder suchen/wollen die gar keinen Partner ? Oder Keiner ihr gut genug ? (Alles denkbar)

Ich meine damit keine "Neuzugänge", denn anfangs werden die ja bestürmt. Sondern Frauen, die anscheinend seit 6 - 18 Monate in dieser Singlebörse dabei sind.
Wer nach zwei Jahren in der selben Singlebörse immer noch Single ist, scheint mir entweder, daß er keinen festen Partner/in will, oder (in Singlebörsen) uvermittelbar ?