• #1

Desinteresse oder „schwierige“ Persönlichkeit?

Hallo!
Ich habe über das Internet einen Mann kennengelernt. Er meldet sich täglich bei mir und erzählt mir sehr viele persönliche Dinge über sich. Meist teilt er mir ungefragt mit was er so macht, erzählt mir von seinen Terminen, schickt mir häufig Fotos von sich oder Dingen, die ihm wichtig sind. Manchmal bekomme ich auch ein witziges GIF von ihm. Er stellt mir aber kaum Fragen zu meinem Leben (ich erzähle aber auch von mir aus sehr viele Sachen). Ebenso macht er mir kaum Komplimente, sagt mir nur nette Dinge, wenn ich ihn explizit nach seiner Meinung zu gewissen Dingen frage. Seine Komplimente beziehen sich dann meist auf konkrete Sachen, beispielsweise hat er mir gesagt dass ich seiner Meinung nach selbstreflektiert sei und eine tolle Lebenseinstellung hätte. Ich habe von ihm aber noch nie gehört, dass ich eine tolle Frau oder attraktiv sei. Von anderen Männern bin ich es gewöhnt mit Komplimenten überhäuft zu werden. Dann heißt es ich sei süß, hübsch, intelligent etc. Zu meiner Optik hat er mir kaum Komplimente gemacht, er hat lediglich mit „sehr schön“ geantwortet als ich ihm Fotos von mir geschickt habe.
Da er so freundlich-distanziert wirkt, bin ich zunächst davon ausgegangen, dass er ein rein freundschaftliches Interesse an mir hat. Wir haben auch sehr tiefgründige Gespräche geführt und über unsere Sorgen/Probleme gesprochen, sodass ich den Eindruck hatte, er würde in mir nur eine gute Freundin sehen. Ich habe ihn damit konfrontiert. Er meinte, dass er mich sexuell anziehend findet und keine platonische Freundschaft anstrebt. Er hat sich selbst als Gefühlskrüppel und manchmal etwas unsensibel beschrieben. Ich würde ihn auch eher für einen Nerd halten. Allerdings kann ich überhaupt nicht einschätzen, ob er einfach nur kein Interesse an mir hat oder sein Verhalten eben seiner Persönlichkeit entspricht.
Ich suche nicht um jeden Preis eine Beziehung, erwarte auch nicht, dass er nach ein paar Treffen sagt was Sache ist. Ich brauche seeeehr lange um mich zu verlieben. Am liebsten wäre mir eine Kennenlernphase, die mindestens 1 Jahr dauert. Von anderen Männern fühle ich mich schnell bedrängt. Deren schleimige Art geht mir auf den Geist. Zudem wollen die mich nach 3 Dates sofort „einfangen“, stellen Besitzansprüche usw. Und ich möchte die Männer einfach nur weiterhin locker kennenlernen! Seine Art stört mich absolut nicht. Ich frage mich nur, ob er überhaupt Interesse an mir hat, weil man ja oft liest, dass sich interessierte Männer nicht so verhalten wie er.
 
  • #2
Da hast Du Dich selber ganz schön in die Zwickmühle begeben, nicht?
Einerseits fehlt Dir die überschwengliche Zuneigung, andererseits ist Dir die selbe auch zuwider. Tja...
Lerne ihn einfach locker weiter kennen, so wie es nach Deinem Geschmack ist. Interesse hat er ja an Dir:
Er meinte, dass er mich sexuell anziehend* findet und keine platonische Freundschaft anstrebt.
Das mit dem Gefühlskrüppel etc. kannst Du ja noch rausfinden, denn Du hast ja keinen Druck in irgendwelcher Art. Sondern lerne ihn einfach kennen und schau, was wirklich dahinter steckt.
*Ev. wirst Du Dich da vortasten müssen, wenn Du Dich dazu bereit fühlst und wenn Dich das nicht stört, dass er vermutlich eher passiv bleibt. Aber auch hier gilt: Kennenlernen!
ErwinM, 51
 
  • #3
Wo ist das Problem Frage ich mich? Du brauchst selber seeeeehr lange um dich zu verlieben, also las ihm auch Zeit. Er ist interessiert und meldet sich täglich. Wenn du die Kommunikation mit ihm magst, dann lasse es zu und wenn nicht kannst Du die Kommunikation reduzieren. Oder möchtest Du mehr umworben werden?
 
  • #4
Wenn ich deine Zeilen lese, dann finde ich dich sehr ambivalent.
Auf der einen Seite empfindest du Komplimente schnell als schleimen und oft geht es dir zu schnell. Ohne Komplimente geht es auch nicht, es verunsichert dich sogar.
Entweder geben dir die Männer zu viel Gas oder eben, wie im jetzigen Fall zu wenig.....
Zwischen diesen Polaritäten steckst du fest und fühlst dich nicht richtig wohl. Menschen in unserem Leben sind großartige Spiegel. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mich Fragen ob ich nicht diejenige bin, die ein Nähe Distanz Thema im Bezug auf Beziehungen hat?!
Es klingt ein wenig so.
Ich selber habe erkannt, das ich mit Komplimenten selten etwas anfangen kann. Ich empfinde sie schnell als leere Höflichkeit. Vor allem wenn es nur Lippenbekenntnisse sind. Ich schaue immer darauf, wie ein Mann im großen und ganzen mit mir umgeht. Leuchten seine Augen wenn er mich ansieht? Dann ist das für mich Kompliment genug. Ich mag es, wenn Mann mich an seinem Leben teilhaben lässt, in dem er von sich erzählt. So lange ich das Gefühl habe, er hört auch interessiert zu wenn ich erzähle. Letzteres ist mir wichtiger als jemand der immer höflich fragt, aber die Antworten mit freundlichem Desinteresse zur Kenntnis nimmt.
Ich selber ziehe niemandem die Würmer aus der Nase. Das ist mir schon oft als Desinteresse ausgelegt worden. Dabei höre ich sehr gut zu, wenn jemand von sich erzählt. Ich merke mir, was er gerne isst, wie er seinen Kaffee trinkt und dann bekommt er ihn genau so....Das ist für mich Wertschätzung. Wenn jemand das nicht reicht, und statt dessen den ganzen Tag hören will, wie toll ich ihn finde, dann bin ich leider nicht die richtige. Ich mag Selbstsichere Menschen, die nicht auf den Zuspruch anderer angewiesen sind.
Wie du euer Kennelernen schilderst, hat er Interesse an dir. Viellicht gibst du ihm ja auch nicht unbedingt Zeichen, die ihn zu mehr ermutigen?! Hast du dich das mal gefragt? Weiß er wie du fühlst? Weist du das selber?
Sorge gut für dich und sprich mit ihm über deine Wünsche. Sie sollten aber eindeutig sein. Wenn er dir künftig Komplimente macht (dir zu liebe) hilft es nichts, wenn du die dann wieder schleimig empfindest.
 
  • #5
TE,

Du bist das Mensch gewordene Oxymoron.

Er fragt Dich kaum, Du fragst ihn kaum- passt Dir nicht.
Er braucht Zeit, Du brauchst Zeit-passt Dir nicht.
Er überschüttet Dich nicht mit Komplimenten, Du willst keine Schleimerei-passt Dir auch nicht.

Ihr habt Euch noch nicht einmal getroffen, da sind alle Komplimente oder Wünsche Phrasen wahllos, weil die Person an sich nicht gemeint nicht, weil die kennt man nun mal noch nicht.


Er hat sich selbst als Gefühlskrüppel und manchmal etwas unsensibel beschrieben.
Da geh mal schnell in Aarmbereitschaft. Habt Ihr Euch in einer PB kennengelernt, dann testet er ob Du wie viele Frauen ein Helfersyndrom hast und Dich mächtig ins Zeug legst, damit Du ihn heilen kannst.

Habt Ihr Euch aber in einem Forum, beim Zocken oder so kennengelernt, dann wird er wohl ein Nerd sein, der gerade greift was ihm geboten wird. Achtung er könnte Dich zum Resteessen einladen;).

beispielsweise hat er mir gesagt dass ich seiner Meinung nach selbstreflektiert sei und eine tolle Lebenseinstellung hätte. Ich habe von ihm aber noch nie gehört, dass ich eine tolle Frau oder attraktiv sei.
Losgelöst von allem anderen, heißt das für mich Du gefällst ihm nicht. Wenn mich jemand als süß oder hübsch bezeichnet, kann ich da gar nichts dran finden. Bin doch kein Welpe und nur hübsch sind die meisten jungen Frauen, auch nichts besonderes. Attraktiv hört sich nach einem PB Profil an und der Bezeichnung "toll" folgen meist die ganzen Haken. Kannst Du hier im Forum nachlesen.

Wenn Du eine tolle Lebenseinstellung hast rate ich Dir, bring in Eure Bekanntschaft Realität, triff Dich mit ihm zeitnah.
 
  • #6
Ich denke im Grunde möchtest du erst umworben werden und dann dominiert. Was viele Männer auch oft verkörpern.

Du solltest dich fragen was deren Dominanz dann im weiteren Verlauf der Beziehung für dich bedeutet hat und ob dir dann, ohne rosarote Brille, erst aufgefallen ist wie sich Dominanz im Alltag anfühlt die du vermutlich dann als zu einengend empfunden hast.

Willst du das nicht mehr lohnt umdenken...

Dieser Mann wirkt eher introvertiert und braucht selbst immer wieder einen Schubs von außen. Mein Freund ist auch so ein sensibler Mann, wie ich. Es hat lange gedauert so jemand mal wieder zu begegnen wo es dann auch passt. Ein ganz "neues' Gefühl beim Kennenlernen sowieso.
 
  • #7
Ich schließe mich hier dem @INSPIRATIONMASTER an.

Was willst Du eigentlich? Ein Jahr mit Komplimenten überhäuft werden, Dich gleichzeitig darüber mokieren, wie schleimig diese seien, und dann vielleicht nach zwölf Monaten ein "ach nö" Dir abzuringen.

Du bist eine "attention bitch". So werden im englischen Sprachraum Frauen bezeichnet, denen es ausschließlich darum geht, begehrt zu werden. Sie nutzen die Interessenten aus, für ihr übersteigertes Interesse nach Aufmerksamkeit.

Es kann doch keine Frau so schön sein, dass ihr ein Mann ein Jahr hinterher dackelt. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.
 
  • #8
Er ist ja wohl genau deshalb interessant, weil er schwierig ist.
Schön ambivalent zum hoch und runter fahren, sich anstrengen etc.
Kann nur raten, Dir das eher abzugewöhnen, weil man sich damit selbst nicht gut tut.
Und zu lernen: Wer sagt er ist ein Gefühlskrüppel, der ist auch einer.

Ich habe aber selbst einiges erleben müssen, um nicht mehr so zu sein und ich fürchte, Du wirst diese Tipps überlesen.
Eher meinen, boh wenn der mich toll findet, bin ich seine Ausnahme, die 10 und er wird nur bei mir, emotional, emphatisch, aufregend
Egal ob da Gefühlskrüppel drauf steht, wenn Du ihn kaufst, ist da Traummann drin;-)

Ja nicht nur bei Klamotten, kann bewusst so einige Fehlkäufe machen.
 
  • #9
Der Mann ist doch ok .

Ihr führt tiefgründige Gespräche. Er geht aus sich heraus und erzählt über sich. Er verteilt nicht so viel Komplimente für Äußerlichkeiten.

Er fragt Dich nicht aus ... aber Du erzählst ihm selbst vieles.?

Stehst Du wirklich auf Typen, die Dir billig nach dem Mund reden? Du willst angehimmelt werden? Fehlt Dir das?

Frauen ...
 
  • #10
Wir haben auch sehr tiefgründige Gespräche geführt und über unsere Sorgen/Probleme gesprochen, sodass ich den Eindruck hatte, er würde in mir nur eine gute Freundin sehen. Ich habe ihn damit konfrontiert. Er meinte, dass er mich sexuell anziehend findet und keine platonische Freundschaft anstrebt.
Eigentlich führen Männer doch solche Gespräche gerade mit ihren Partnerinnen, das ist doch kein Zeichen für Freundschaft?
Ich sehe es wie die meisten hier, du sagst einerseits du willst es langsam angehen lassen, aber wenn dies dann passiert bist du auch verunsichert. Macht wenig Sinn, und dennoch, auch ich erkenne mich teilweise wieder, denn man ist verunsichert, wenn es so ganz anders abläuft als man gewohnt ist.
Was ich nur sehr seltsam finde, ihr habt euch noch überhaupt nicht getroffen?? Und du schickst ihm Fotos von dir, willst Bestätigung? Sehr seltsame Vorgehensweise.
An deiner Stelle würde ich mich mal mit ihm treffen, wie hier Dingen beschreibt:
Dabei höre ich sehr gut zu, wenn jemand von sich erzählt. Ich merke mir, was er gerne isst, wie er seinen Kaffee trinkt und dann bekommt er ihn genau so....Das ist für mich Wertschätzung.
so erkenne ich es, ob ein Mann mich mag, wenn er an wichtige Termine, zB Prüfungen, Wettkämpfe von mir denkt, wenn wer weiss, was ich gerne esse, wenn er stolz vor Bekannten Dinge über mich erzählt. ..
Wenn er das nicht tut, ist er vielleicht der Gefühlskrüppel, als der er sich beschriebt, aber willst du so einen?
Achtung er könnte Dich zum Resteessen einladen;).
hahaha, sehr witzig :D ....nein, das bin nicht ich unter anderem Name!
 
  • #11
Du solltest dir jetzt erst einmal darüber klar werden, was du für einen Mann willst.

Wenn du lange brauchst um Dich ein zulassen, wenn dich Schleimer nerven dann, ist ein ruhigerer Mann doch eher richtig.
Jede Eigenschaft hat natürlich auch einen Gegenspieler. So wirst du kaum einen Mann finden, der introvertiert ist und tiefgründige Gespräche führen will und gleichzeitig der Partyhengst ist und Frauen am laufenden Band verführt und dünnes daher blubbert, nur um des Redens willen.

Oder glaubst du die vielen Komplimente sind ernst gemeint?

Also mir wären da die echten und ernst gemeinten Komplimente deines "Gefühlskrüppels" lieber, als irgendwas daher geblubbertes, was der Mann nur sagt, weil er glaubt, dass die Frau das hören will.

BTW: wenn du selbst weißt und davon überzeugt bist, dass du hübsch intelligent, etc. bist, brauchst du auch keinen mehr, der dir das erzählt, damit du dich besser fühlst.

Und: welcher Mann bitte datet eine Frau, um auf eine platonische Freundschaft hinzuarbeiten? Ich kenne keinen, bei den meisten ist es eher so, dass es nur auf eine platonische Freundschaft hinausläuft, wenn die Frau nichts anderes will.

Daher: arbeite mal an deinem Selbstwertgefühl. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Möchte nicht wiederholen. Die Anderen haben es schon mehrfach geschrieben. es ist doch alles gut.

Er meldet sich täglich bei mir und erzählt mir sehr viele persönliche Dinge über sich. Meist teilt er mir ungefragt mit was er so macht, erzählt mir von seinen Terminen, schickt mir häufig Fotos von sich oder Dingen, die ihm wichtig sind. Manchmal bekomme ich auch ein witziges GIF von ihm. Er stellt mir aber kaum Fragen zu meinem Leben (ich erzähle aber auch von mir aus sehr viele Sachen).
Ist doch gut. Er macht auf. Lässt dich in sein Leben rein. Du erzählst doch selbst von dir und entscheidest, was Du freigeben möchtest.

Ebenso macht er mir kaum Komplimente, sagt mir nur nette Dinge, wenn ich ihn explizit nach seiner Meinung zu gewissen Dingen frage. Seine Komplimente beziehen sich dann meist auf konkrete Sachen, beispielsweise hat er mir gesagt dass ich seiner Meinung nach selbstreflektiert sei und eine tolle Lebenseinstellung hätte. Ich habe von ihm aber noch nie gehört, dass ich eine tolle Frau oder attraktiv sei. Von anderen Männern bin ich es gewöhnt mit Komplimenten überhäuft zu werden. Dann heißt es ich sei süß, hübsch, intelligent etc. Zu meiner Optik hat er mir kaum Komplimente gemacht, er hat lediglich mit „sehr schön“ geantwortet als ich ihm Fotos von mir geschickt habe.
Wie billig ist das denn?
Willst Du ständig hören wie hübsch und attraktiv du für ihn bist?
Vielleicht hat er die Erfahrung gemacht, dass Komplimente für Äußerlichkeiten oberflächlich sind und als schleimend von den Frauen verstanden werden. Das sagst Du doch selbst.

Nu haste mal einen anderen Mann und wieder findest Du es nicht richtig :-(

Ich suche nicht um jeden Preis eine Beziehung, erwarte auch nicht, dass er nach ein paar Treffen sagt was Sache ist. Ich brauche seeeehr lange um mich zu verlieben. Am liebsten wäre mir eine Kennenlernphase, die mindestens 1 Jahr dauert.
Deine Einstellung stimmt doch. Dann bleibt dabei und schaue weiter.
 
  • #13
Wo ist das Problem Frage ich mich? Du brauchst selber seeeeehr lange um dich zu verlieben, also las ihm auch Zeit. Er ist interessiert und meldet sich täglich. Wenn du die Kommunikation mit ihm magst, dann lasse es zu und wenn nicht kannst Du die Kommunikation reduzieren. Oder möchtest Du mehr umworben werden?
Nein, ich möchte nicht umworben werden. Allerdings bin ich beim Kennenlernen sehr unsicher und habe Angst davor, den Mann einzuengen oder zu nerven. Wir gehen das Kennenlernen locker an, sind beide sehr ruhige, umgängliche Menschen (harmoniebedürftig, rational, verträglich, freundlich-distanziert) Ich habe das Gefühl in ihn einen Mann gefunden zu haben, der mir ähnlich ist und mich versteht. Ich verspüre eine tiefe Zuneigung und kein „Prickeln“. Allerdings finde ich ihn optisch attraktiv und würde ihn gerne berühren etc.
Ich flirte nicht wirklich mit ihm, das ist nicht meine Art. Wenn mir etwas an ihm gefällt, drücke ich aber meine Wertschätzung aus z.B wenn ich sehe wie leidenschaftlich er seinen Job ausübt. Ich mache ihm auch eher Komplimente zu seinem Organisationstalent, seiner Art mit Problemen umzugehen, seiner Hilfsbereitschaft usw. Ich interessiere mich sehr für Wirtschaft, er arbeitet in diesem Bereich und spricht mit mir gerne über wirtschaftliche Themen. Ich lasse ihn meiner Meinung nach auch „männlich“ sein, schaue zu ihm herauf, gebe ihm Tipps wie er zwischenmenschliche Probleme lösen kann (nur wenn er mich um Rat fragt)
Eigentlich herrscht zwischen uns eine „Frau und Mann“ Dynamik. Er will mich beeindrucken, beispielsweise hat er mir ein Foto davon geschickt wie er Geld an Erdbebenopfer gespendet hat. Oder er schickt Fotos von sich und seiner Nichte, seinem Hund etc. um zu zeigen dass er gut mit Kindern und Tieren umgehen kann. Oder er erzählt davon, dass er in seiner Jugend sehr sportlich war und viele Instrumente spielen konnte etc. Er erzählt mir auch davon was er im Job so leistet, von seinen beruflichen Erfolgen usw., was für ein tolles Verhältnis er zu seinen Kollegen hätte, schickt mir Fotos von Firmenfeiern, Familientreffen etc.
Das kann man doch auch als ein „sich positiv darstellen“ wollen interpretieren. Ein desinteressierter oder nur an Sex interessierter Mann würde ja nicht wollen, dass die Frau von seinem Leben begeistert ist und gerne daran teilhaben möchte. Dann versucht man die Person doch eher aus seinem Leben rauszuhalten. Gerade wenn er nur an Sex interessiert sein sollte, macht es keinen Sinn mir sein tolles Leben unter die Nase zu reiben und mich dann davon auszuschließen. Da kann man besser erzählen, dass man sowieso eine zerstrittene Familie und schwierige Kollegen hätte, sodass ich diese ja gar nicht kennenzulernen bräuchte. Wenn er nette Arbeitskollegen, einige gute Freunde und eine tolle Familie hat, würde er doch sicherlich nicht mit mir kommunizieren, wenn er kein Interesse hätte. Zum Plaudern hat er ja schon genug Leute.

LG, FS
 
  • #14
Ich habe über das Internet einen Mann kennengelernt. Er meldet sich täglich bei mir und erzählt mir sehr viele persönliche Dinge über sich. Meist teilt er mir ungefragt mit was er so macht, erzählt mir von seinen Terminen, schickt mir häufig Fotos von sich oder Dingen, die ihm wichtig sind. Manchmal bekomme ich auch ein witziges GIF von ihm. Er stellt mir aber kaum Fragen zu meinem Leben
Also Sternkuchen2, verstehe ich das richtig, dass ihr euch nur schreibt?
Warum trefft ihr euch nicht? Zu grosse Entfernung? Wie stellst du dir das dann für die Zukunft vor?
Auch in deinem zweiten post steht mehrfach nur: "er schickt dir Fotos"...grossartig! Und jetzt? Klingt für mich eigentlich wie ein typischer Schreiber, die ich nun auch kenne, da weisst du doch gar nicht ob as alles überhaupt stimmt.
Er will dich beeindrucken weil er für Erdbebenopfer spendet?
Spendet man, um zu beeindrucken oder aus reiner Empathie der Opfer gegenüber? Klingt für mich ehrlich gesagt nach einem Blender, und wer weiss, wie viel von dem alles wahr ist?
Wenn er nette Arbeitskollegen, einige gute Freunde und eine tolle Familie hat, würde er doch sicherlich nicht mit mir kommunizieren, wenn er kein Interesse hätte. Zum Plaudern hat er ja schon genug Leute.
Vielleicht hat er das ja alles nicht, sondern behauptet es nur, vielleicht braucht er auch einfach den Kick, dass ihn da eine im Internet anhimmelt.
Sorry, ich kann leider nicht sagen, dass ich vor so etwas gefeit bin, aber bei solch einem Verhalten, "der geile Mann und sein geiles Leben", läuten da irgendwie die Alarmglocken...will er denn dass du all die tollen Freunde und Familie und so kennen lernst? Nirgendwo steht, dass er sich mit dir treffen will, obwohl er sich täglich meldet. Hat er Frau und Kinder zu Hause?
 
  • #15
Ich flirte nicht wirklich mit ihm, das ist nicht meine Art. Wenn mir etwas an ihm gefällt, drücke ich aber meine Wertschätzung aus z.B wenn ich sehe wie leidenschaftlich er seinen Job ausübt. Ich mache ihm auch eher Komplimente zu seinem Organisationstalent, seiner Art mit Problemen umzugehen, seiner Hilfsbereitschaft usw.
Klingt für mich bei allem was Du schreibst sehr kompliziert und danach, wie Du es im Titel selbst beschreibst: schwierige Persönlichkeit. Du möchtest alles langsam angehen, Du beklagst Dich, dass er keine persönlichen Komplimente macht, selbst wirkst Du da aber auch sehr rational und unpersönlich.

Und ich möchte die Männer einfach nur weiterhin locker kennenlernen!
Locker sieht eben jeder anders...

Ich habe nicht ganz verstanden, ob ihr euch auch schonmal getroffen oder ist das bisher ein reiner Internetkontakt?

Ich habe das Gefühl in ihn einen Mann gefunden zu haben, der mir ähnlich ist und mich versteht.
Umso erfreulicher ist doch dann, wenn Du jemanden findest, der Dir ähnlich ist oder aber damit umgehen kann. Mein Eindruck: Da treffen zwei Menschen mit einer eher schwierigen Persönlichkeit aufeinander, finden Gefallen aneinander und bewegen sich langsam in Richtung Beziehung. Ist doch schön! Was ist Deine Frage?
 
  • #16
Liebe FS, in deiner zweiten Post sind viele Konjunktivsätze, hätte, würde, wäre etc. Das sind alle Deine Vermutungen. Ob diese sich bewahrheiten lassen und beständig bleiben, weißt Du nicht. An sich hört es sich auf dem ersten Blick gut an. Er ist interessiert und du magst ihn. Also wenn du mich fragst, ist es Zeit einen Schritt nach vorne zu wagen. Dann siehst Du weiter. Sehe es wie ein Forschungsprojekt. Ein Schritt nach dem anderen. Viel Erfolg 👍
 
  • #17
Oder er schickt Fotos von sich und seiner Nichte, seinem Hund etc. um zu zeigen dass er gut mit Kindern und Tieren umgehen kann.
Da schwillt mir die Schlagader wenn ich das lese. Wieder ein Mann der Fotos seiner Nichte an völlig unbekannte Personen verschickt. Dein ganzer zweiter Post schreit nach Bezness, wie kann man sich einem unbekannten Menschen gegenüber so verbunden fühlen? Jemand muss Dich schütteln, bis Du wieder klar denken kannst und zwischen Traum und Realität unterscheiden kannst.
 
  • #18
Da schwillt mir die Schlagader wenn ich das lese. Wieder ein Mann der Fotos seiner Nichte an völlig unbekannte Personen verschickt. Dein ganzer zweiter Post schreit nach Bezness, wie kann man sich einem unbekannten Menschen gegenüber so verbunden fühlen? Jemand muss Dich schütteln, bis Du wieder klar denken kannst und zwischen Traum und Realität unterscheiden kannst.
Erinnert mich an meine Borderline Bekanntschaft die hat mich mit Fotos und privaten Details ihrer Verwandtschaft (auch Kinder) bombardiert.

@Sternkuchen du brauchst ja ein Jahr um dich auf jemanden näher einzulassen.

Bedeutet dies auch, dass du jemanden erstmalig generell erst nach längerer Zeit triffst? Oder geht das normalerweise schneller?

Wann plant ihr ein Treffen? Wohnt ihr voneinander weiter entfernt?

Sich vor sich selbst warnen ist oft einen Freibrief für bestimmte Dinge einholen. Ich würde dies aber nicht generalisieren und mir einen persönlichen Eindruck holen wollen.

Steht das demnächst an oder wollt ihr bis zum Ende der Pandemie warten?
 
  • #19
das fühlt sich für dich nicht leicht an, richtig? Ich vermisse persönliche Treffen und Kennenlernen, dazu die Fotos an dich von unbekannten Menschen, Tieren ect., die er auf seinem “Handy” gespeichert hat. Dazu fällt mir als erstes ein, ich bin sofort ambivalent in Gegenwart von Menschen, die mir ihre neusten Fotos per “Wisch und weiter” zeigen, sie haben oft 100erte Fotos virtuell gespeichert. Dabei gibt es nichts schöneres, besondere Momente im klassischen Album fest zu halten. Das geht dann weit zurück und besondere Aufnahmen in schwarz-weiß wie zum Beispiel das Hochzeitsfoto meiner Großeltern und Eltern in schwarz-weiß sind neben vielen anderen eh gerahmt. Das bietet übrigens Gästen immer ein willkommenes Thema und sie steigen gerne mit eigenen Themen ein, aber eben im persönlichen Gespräch. Ich hatte dabei mit Menschen schon so manchen Spaß frei nach dem Motto “save water Drink champagne”.

Bei dir liebe “Sternkuchen2” sehe ich eine “virtuelle Brieffreundschaft” und du kannst einschätzen, ob du ein anonymes Kennenlernen so möchtest?
 
  • #20
Habt ihr euch denn schon mal getroffen oder schreibt ihr nur?
Dann ist dich eh alles nur blabla bis zum 1. Treffen.
Ansonsten finde ich euch beide sehr kindlich, Bildchen mit wauwau und der guten Tat hat doch eher mit Pfadfindern als mit erwachsenen Menschen zu tun.
Und du weisst ebenfalls nicht was du willst, zu schnell willst du nicht und er ist dir aber zeitgleich zu langsam.
Und übrigens: würde ein Mann mich als süss bezeichnen, würde er den Vogel gezeigt bekommen. Ich bin doch kein kleines Mädchen oder ein Kätzchen!
Du klingst sehr naiv und kindlich, versuchst dich in erwachsenen Gesprächen als älter und erwachsener darzustellen als du eigentlich bist,
Bist du sehr jung und er ist älter und er bewegt sich eher auf sich zu um nicht zu alt zu erscheinen? Dafür sprechen diese Bildchen-geschichten und alles...?
Aber eben, alles ist völlig irrelevant falls ihr euch noch nie getroffen habt
 
  • #21
Hallo Sternkuchen

Allerdings finde ich ihn optisch attraktiv und würde ihn gerne berühren etc.
Das verstehe ich so, dass Du den Wunsch nach einer Beziehung hast. Z.B. nach Zärtlichkeit. Welche Perspektiven siehst Du denn für so eine Beziehung, welche Chance kannst Du Dir da einräumen?

Du schreibst mindestens 1 Jahr Kennenlernphase, ich hoffe jetzt nicht solange nur schreiben? Wie auch immer, wann würdest Du Dir denn ein Treffen idealerweise wünschen?

Allerdings bin ich beim Kennenlernen sehr unsicher und habe Angst davor, den Mann einzuengen oder zu nerven.
Oh, Du solltest wirklich nicht so denken. Dich von solchen Gedanken befreien.

Für mich als Mann herzzerreissend, wenn ich mir das vorstelle:

Dann heißt es ich sei süß, hübsch, intelligent etc.
Wenn ich noch nicht sehr glücklich verheiratet wäre... ;)

Ich denke manch ein Mann kann sich gewissermassen schon in ein Foto verlieben. Aber das kann zur Illusion werden, ein Traum der platzt. Schmerzhaft, naiv und dumm wäre das... Mann muss sich davor schützen. Vielleicht hat er sogar bereits solch eine Erfahrung gemacht und weiss damit umzugehen.

…ist daher eine super Reaktion finde ich. Kein Grund für ihn mehr emotional zu werden. Natürlich solltest Du Dich nicht deswegen davon verunsichern lassen. Freue Dich besser auf den Moment an dem er kein digitales Bild sondern eine wahrhaftige, echte Frau vor sich haben darf. ;)

Zurück zur Perspektive: wann wird Euer Treffen sein? Wieso nicht z.B. nächstes Wochenende? Ich verstehe Dich wegen Angst usw. Aber wäre denn ein Monat weiter schreiben der Schlüsselpunkt, mit dem Du die Angst überwindest? Nun selbst wenn dies 2 oder 12 Monate dann effektiv wären, würde ich sagen "go for it". Aber ist es nicht so, dass das Geschreibsel jetzt bereits nichts mehr an der Angst ändert? Falls dem so ist tust Du Dir nicht selbst irgendwie unrecht?

Habt Ihr denn schon mal von einem Treffen geschrieben und getraust Du Dich das anzusprechen?

Desinteresse oder „schwierige“ Persönlichkeit?
Ist doch für Dich persönlich erstmal eher egal. Erfahrung gewinnen kannst Du in beiden Fällen. Deine Ziele, Wünsche und Stärken sind wichtig. Besinne Dich auf diese, stehe für sie ein und überwinde die Angst damit. Viel Erfolg dabei. 👍
 
  • #22
Ebenso macht er mir kaum Komplimente, sagt mir nur nette Dinge, wenn ich ihn explizit nach seiner Meinung zu gewissen Dingen frage. Seine Komplimente beziehen sich dann meist auf konkrete Sachen, beispielsweise hat er mir gesagt dass ich seiner Meinung nach selbstreflektiert sei und eine tolle Lebenseinstellung hätte. Ich habe von ihm aber noch nie gehört, dass ich eine tolle Frau oder attraktiv sei. Von anderen Männern bin ich es gewöhnt mit Komplimenten überhäuft zu werden.
Ich finde es gehört in einer Beziehung dazu sich gegenseitig Komplimente zu machen. Genau in der Kennenlernphase. Was mir aber bei dir auffällt. Du willst, dass man dir Komplimente macht. Das kann ich ja nachvollziehen. Trotzdem muss ich dich da fragen, ob du den Männern auch mal Komplimente machst.

Es ist nämlich oft so, dass Frauen erwarten, dass man ihnen Komplomente macht. Im. Gegenzug machen sie den Männern keine bzw. kaum Komplimente. Da würde ich als Mann auch das Interesse verlieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Da auch keine Reaktion mehr kommt, tippe ich auf „Bezness“. Wer ein Jahr braucht, um sich zu öffnen, ist sicher auch anfällig für „unerreichbare“ Partner. Man muss sich dann nicht auseinandersetzen, sondern kann von einem Idealbild träumen. Im Kern eine Art von Beziehungsunfähigkeit...
 
  • #24
Da auch keine Reaktion mehr kommt, tippe ich auf „Bezness“. Wer ein Jahr braucht, um sich zu öffnen, ist sicher auch anfällig für „unerreichbare“ Partner. Man muss sich dann nicht auseinandersetzen, sondern kann von einem Idealbild träumen. Im Kern eine Art von Beziehungsunfähigkeit...
Ja. Viele "Opfer" sind Beziehungsvermeider. Sie suchen sich regelmäßig unerreichbare oder für eine echte Beziehung zu schwierige Menschen als Traumpartner und Projektionsfläche für ihre Wünsche aus damit sie nicht tatsächlich in eine echte Beziehung geraten.

Sie delegieren damit auch den Grund für ihre Beziehungslosigkeit (die sie nach außen ablehnen unbewusst aber brauchen) an diese unechten Kandidaten.

Solche Menschen bilden einen wesentlichen der Kundschaft von Beziehungsportalen. Permanentes Drama ist somit garantiert.