Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Dem Ex-Freund zum Geburtstag gratulieren?!

Hallo, wir sind seit über 14 Wochen nun getrennt. Seit ca. 14 Tagen haben wir gar keinen bewussten Kontakt mehr. Jetzt hat er nächste Woche Geburtstag. Er hat sich von mir getrennt. Eigentlich wollte ich ihm die ganze Zeit eine Karte zum Geburtstag schreiben. Nur ein Happy Birthday! und mehr nicht. Jetzt meinte ein Freund von ihm, der auch ein Freund von mir ist: Lass es! Schreibe null! Das tut dich nur mehr verletzen, wenn er nicht darauf reagiert oder ein Danke und mehr nicht schreibt. Irgendwie hat der Freund recht. Nur ich bin so nicht. Es ist nicht meine Art dann nicht zu gratulieren. Er bedeutet mir auch noch sehr viel, gerade deshalb ,denke ich, auch soviel darüber nach, ob ich ihm schreiben soll oder nicht. Ich weiß nicht mal, ob ich ihm eine Karte, eine Mail, eine SMS, wenn schreiben kann. Mit unserem gemeinsamen Freund bin ich jetzt so verblieben, dass ich über alles nachdenken werde und ihm vllt nur schreiben werde, wenn er an diesem Tag auch in ICQ online sein sollte. Er rät mir jedoch ganz davon ab, ihm überhaupt zu schreiben - zu meinem eigenen Schutz. Irgendwie bin ich hin - und hergerissen. Ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll?!

Danke für eure Antworten...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also
Das was du schreibst klingt als wolltest ihm gratulieren, damit er sich dann wieder bei dir melden und dann eins zum anderen führt und du so für deine (gefühlt noch bestehende) Beziehung kämpfen kannst. Wenn das so ist: LASS es. ganz ehrlich Solange es es dir darum geht, lass die Finger davon. Insbesondere von ICQ und ähnlichen Formaten wo er quasi "gezwungen" ist sofort zu regieren. (glaube nur anrufen wäre noch invasiver)
Wenn du noch so sehr daran hängst, lass es lieber, auch um gerade dir ein Zeichen zu setzen dass ihr nicht mehr zusammen seid.

Wenn du einem Menschen aus deiner Vergangenheit einen Geburtstagsgruß schicken willst.Dann mach es. Hoffe auf kein Danke auf keine Reaktion auf gar nichts. schicke einen kurzen Gruß und gut ist. Ich habe mich gefreut als meine Ex-Freundin mir kürzlich zum Geburtstag gratuliert hat und hab ein einfaches Danke zurückgeschickt. Ich habe mich gefreut weil uns viele Jahre verbunden haben und die Sache zwischen uns geklärt ist. Und der Gruß mir gezeigt hat dass es genau das ist. Eine lange Verbundenheit, die es Wert macht einen Gruß zu schicken, aber mehr auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS, das kann ich verstehen. Du kämst dir schlecht vor, wenn du ihm nicht gratulieren würdest. Du hast ja sicher jetzt auch noch Gefühle für ihn. Aber wenn Schluss ist, dann kann er doch sicher auch verstehen, wenn du nichts schreibst. Befolge den Rat des gemeinsamen Freundes, und schreibe nichts.
Solltest du noch eine kleine Hoffnung haben, dass aus dir und deinem Ex doch noch einmal etwas wird, dann wäre es auch in der Hinsicht besser, nichts zu schreiben: Er wird deine gewohnten liebevollen Geburtstagsgrüße nämlich vermissen!
Willst du ihn zurück? Dann folge nicht deinem Gefühl, sondern mache absolut nichts. Melde dich mehrere Wochen lang nicht. Er muss dich vermissen, und das so richtig und schmerzlich. Er muss das Gefühl bekommen, dass er dich vielleicht nie mehr wieder sieht. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit dass er wieder auf dich zukommt. Ich habe wegen deiner Frage nämlich den Eindruck gewonnen, dass du noch sehr an ihm hängst (wäre ja auch kein Wunder). Vielleicht ist das umgekehrt ja auch so. Also: Sei stark und gratuliere ihm nicht. Wenn du das nicht schaffst, dann wenigstens mit 1 Tag Verspätung und nur ganz kurz und knapp. "Happy Birthday, ... " und nicht mehr.
W
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das ist ja interessant. Erst gestern verfasste ich ebenfalls einen Thread zu fast demselben Thema-nur in etwas anderer Variante.

Tja, es ist zwar schon etwas Zeit verstrichen seit eurer Trennung...; was mich aber aufhorchen lässt, ist die „Warnung “ eures gemeinsamen Freundes ihn keinesfalls zu kontaktieren. Er scheint euch beide gut zu kennen und kann die Situation dementsprechend wohl auch einschätzen. Für ihn ist es wahrscheinlich auch nicht leicht, so zwischen den Stühlen zu sitzen. Was ist den bei euch vorgefallen, dass er dir so abrät einen Geburtstagsgruß zu schicken? Und wie kommt es, dass ihr dich noch Kontakt nach Trennung hattet?

Grundsätzlich denke ich, dass wenn man irgendwo noch Achtung und Respekt vor dem ehemaligen Partner hat und ihn noch wert schätzt; so kann es kein Fehler sein, am Geburtstag zu gratulieren.
 
L

LilaLaunebär

Gast
  • #5
Ich hatte das gleiche Problem, nachdem mein Exfreund mich verlassen hat. Er hatte vier Wochen, nachdem er mich verlassen hatte, Geburtstag. Ich habe ewig überlegt, ob ich ihm gratulieren soll oder nicht.

Ich habe es nicht getan und das würde ich Dir auch raten. Du hast eine Kontaktsperre eingeleitet, dass ist sehr gut und dass solltest Du auch weiterhin tun. Du schreibst, Du bist nicht der Typ, der nicht gratuliert. In Wahrheit wird es aber so sein, wie bei mir: Du willst ihn nur aus einem Grund kontaktieren, nämlich weil Du Dir eine Reaktion von ihm erhoffst.

Aber wie soll diese Reaktion aussehen? Sie wird Dich in keinem Fall zufriedenstellen! Entweder er reagiert garnicht, was Dich sehr enttäuschen wird. Oder er wird eine kurze Antwort schicken, über die Du dann ewig nachgrübeln wirst und die schlimmstenfalls wieder Hoffnung in Dir aufkeimen lassen wird.
Lass es sein, denn es wird Dir nicht gut tun.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Danke für die Antworten. Ich weiß nicht 100 %, ob ich ihn zurück haben will. Kann es einfach nicht sagen. Einerseits denke ich JA, anderseits denke ich NEIN, bloß nicht. Würde er jetzt wieder zurückkommen, dann wüsste ich nicht, wie ich mich entscheiden würde. Bei uns ist viel passiert. Wir haben uns nicht gerade im guten getrennt. Ich hab nur seine Entscheidung - die Trennung akzeptiert und respektiert. Ich hab auch seit ein paar Tagen nach der Trennung, nicht mehr mit ihm über die Trennung oder unsere Beziehung gesprochen. Der gute Freund rät mir davon ab, weil mein Ex sich in den letzten Wochen vieles erlaubt hat und er deshalb meint: Zum Eigenschutz nicht schreiben. Dies ist der ganze Grund. Er meinte zu mir, zeig ihm, dass du dir das nicht gefallen lässt. Keinen Kontakt und nichts zum Geb. Weiß auch nicht, aber bei meinem Ex ist anscheinend so eine Hass-Liebe entstanden, obwohl er sich von mir trennte. Er sucht oft den Kontakt zu mir und dann würgt er mir eins rein. Vielleicht will er auch sein Ego aufpolieren. Ich bin dann immer keck und schlagfertig. Aber innerlich verletzt es mich dann doch. Ich bin jedoch soweit freundlich zu ihm, knapp, sachlich und höflich. Ja, und manchmal lass ich ihn einfach links liegen. Seit 16 Tagen schaffe ich es KS zu halten. Es ist eigentlich meine Art den Menschen, die mir noch wichtig sind zu gratulieren. Mein Bruder wurde von seiner Ex verlassen und sie hat meinem Bruder nicht gratuliert, wo wir uns dann alle dachten: Die hat ja nicht mal Anstand. Klar, ich wurde von ihm jetzt verlassen und nicht umgekehrt, aber irgendwie geht ein Nichtgratulieren gegen mein Anstandsgefühl. Schlie0lich hab ich ihn ja mal sehr geliebt. Ich wurde auch immer erzogen höflich zu sein. Was erhoffe ich mir? Ich glaube nichts. Der gute Freund meinte zu mir, was machst du wenn nur ein Danke kommt oder gar nichts? Ich denke würde ein Danke kommen, dann würde ich es einfach zur Kenntnis nehmen und wenn gar nichts kommen sollte, dann würde ich dies auch zur Kenntnis nehmen. Problem an der ganzen Sache ist... Ihr habt alle Recht. Ein Nichtgratulieren würde für mich wohl am besten sein und ich zeige ihm damit vermutlich zusätzlich mit deinem Verhalten kommst du bei mir nicht durch. So argumentiert auch der gemeinsame Freund. Nur er ist mir ja nicht egal. Wäre er mir egal, dann würde ich ihm auf keinen Fall gratulieren. Ich hab ja noch ein paar Tage Zeit. Ich denke, dass wenn ich ihm überhaupt gratulieren werde, dann wird es eine Sms sein und dann kurz vor dem nächsten Tag oder einen Tag später. Danke für den Tip! Ja, ich hänge noch sehr an ihm - ob er noch an mir hängt, dies weiß ich nicht. In letzter Zeit verhält er sich nur immer komisch und fies zu mir und deshalb hab ich auch seit 16 Tagen keine große Lust mit ihm in Kontakt zu sein. Die KS hilft mir da sehr - auch wenn es total hart ist. Ein Freund riet mir zu einer kurzen Happy-Birthday-Sms. Keine Ahnung! Aber vllt ist eine Sms am besten, denn dann kann ich noch lange überlegen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hier die „Kollegin “vom Nachbar-Thread ;-):

Sei bitte jetzt ganz ehrlich zu dir selbst: Wärst du enttäuscht, wenn er dir auf deine Sms nichts antworten würde? Sicher schon. Und wenn du ehrlich bist, würdest du dir schon wünschen dass da mehr wie ein DANKE kommt. Ich würde ihm nur schreiben, wenn du dir tatsächlich keine Antwort erhoffst. Dir muss klar sein, dass eine Nicht-Antwort dich emotional zurück werfen kann. Deshalb wäge gut ab, ob du das tatsächlich hinbekommst.

Eine Karte fände ich jetzt auch nicht unbedingt angebracht, aber eine kurze und knappe Sms wäre dann ok.

Folge deiner Intuition und deinem Gefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Danke für deine Antwort.

Ich wäre nicht enttäuscht. Denn über das Stadium der Enttäuschung bin ich jetzt schon hinaus. Vor 14 Wochen war ich total enttäuscht. Mittlerweile ist es mir auch egal, wann und wie oft er in ICQ online geht. Vor 4 Wochen war ich total enttäuscht, wenn er on war und mich nicht anschrieb oder auf keine meiner Sms geantwortet hat. Mittlerweile hab ich alles so eingestellt in ICQ, dass ich nicht mal sehe, wann genau er on geht. Es hat sich bei mir was verändert, ich weiß nicht genau was, aber im Moment ist mir eigentlich recht egal, ob wir Kontakt haben oder nicht. Dies war vor vllt einer Woche noch ganz anders. Ich hab nicht vor ihm zu gratulieren und dann Romane mit ihm auszutauschen. Auch wenn wir vor paar Wochen gechattet haben, behielt ich mein Leben eigentlich soweit für mich. Ich erzählte von mir kaum bis null. Ich denke eine kurze Sms, ist ok... Dies ist höflich - mehr nicht. Vor vllt. 4 Wochen hätte ich ihn auch auf jedenfall zurück gewollt. Jetzt bin ich soweit und kann es net mal mehr 100 % sagen, ob ich ihn zurück haben will. Auch je mehr Zeit vergeht, um so mehr denke ich eher darüber nach, ihm vllt doch nicht zu gratulieren. Noch bin ich hin und her gerissen. Mal schauen, was ich machen werde. So wie ich ihn in den letzten Wochen kennenlernen durfte, wird er mir vermutlich eh nicht zurückschreiben. Also bin ich vermutlich schon auf keine Antwort von ihm gefasst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo Fs,

ich habe auch mitten in der Kontaktsperre eine sms als Geburtstagsgruß verschickt. Auch als Verlassene.
Es kam eine Antwort, die mich in ihrer Art so genervt hat, dass sie mich in meinem Entschluss bestätigt hat, die Kontaktsperre weiter zu erhalten und das Ganze endgültig hinter mir zu lassen. So kann's auch passieren...

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo,

danke für die Antwort.

Bei mir kommt jetzt noch das Problem hinzu, dass er vermutlich in eine Hass-Liebe rutschte. Zumindest brachte mich eine Freundin drauf. Ich dachte darüber nach und ich muss sagen: JA! Ich denke, dass es besser ist ihm nicht zu schreiben, da ich nach den neusten Erkenntnissen die KS nicht unterbrechen möchte. Ich möchte auch nicht seinen Hass mir gegenüber wieder abbekommen. Ich glaube, dass er damit ein Problem hat, dass es mir soweit ok geht, dass ich weiterhin soweit höflich zu ihm bin und dass ich wie immer meinen eigenen Kopf habe. Damit kommt er denke ich nicht zurecht. Ich hasse ihn nicht, sondern eher das Gegenteil und damit kommt er, glaube ich, überhaupt nicht zu recht. Eine Gratulation zum Geburtstag würde ihm nur wieder neue Gelegenheit geben mir eins reinzuwürgen. Dies ist nämlich seine Art, wenn er mal Antwortet auf etwas, dann kann ich davon ausgehen das er mir eins noch reinwürgt, welches auch unter die Gürtellinie geht. Was ich jedoch gar nicht verstehe ist, wenn man jemanden anscheinend hasst, dann suche ich doch von mir aus keinen Kontakt. Ich bin dann froh, wenn ich nichts höre und sehe von der Person. Er sucht jedoch auch von sich aus Kontakt, um mir dann eins reinzuwürgen. Ich hab gerade keine Lust ihm zu gratulieren und generell zu schreiben. Dies meinte auch der gemeinsame Freund. Er verletzt mich nur, wenn ich ihm netterweise schreibe. Ich meine das ja nicht böse, sondern einfach nur nett und er knallt dann mir wieder eins rein. Zum Eigenschutz soll ich ihm daher nicht gratulieren. Also neuster Stand ist: Dass ich nicht gratulieren werde. Ich bin doch nicht doof und geb ihm eine neue Möglichkeit seinen Hass abzuladen. Ich verstehe gar nicht, warum er mich denn hasst... Er hat sich doch getrennt, er hat mit mir Schluss gemacht. Hasst er mich, weil ich ihn nicht hasse? Keine Ahnung, was in ihm vorgeht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top