• #1

Dates und das Küssen

Wenn ich mich so mit "meinen" EP-Männern treffe, dann habe ich bisher ziemliche Probleme schon ans Küssen auch nur zu denken. Ich kann es mir bisher einfach nicht vorstellen, einen der Kandidaten auf den Mund küssen zu wollen. Was meint Ihr (bitte auch Ihr Männer!)? Soll ich mich sozusagen weniger anstellen und vor einer klaren Stellungnahme lieber mal überwinden, weil angeblich mitunter der Appetit beim Essen kommt und man eben viele Frösche küssen "muß"? Und in welchem Datestadium geht die Küsserei los? Und wie ist so Eure Erwartungshaltung generell in Bezug auf Eure EP's? (Wie oft bzw. mit wievielen EP gelangt Ihr ins Kußstadium (und mehr)?) Mary - the real
 
G

Gast

  • #2
Ich (w,40) will beim ersten Mal nicht Küssen, bei netten Männern verabschiede ich mich mit kurzer Umarmung und dann sehe ich wie es weiterläuft. Ich habe mich gefragt, ob das inzwischen am Alter liegt, finde ich die Männer nicht mehr zu "anbeißen"?
 
  • #3
Ihr habt Probleme ! Wenn ich eine mir persönlich noch unbekannte Person treffe, denke ich doch noch nicht ans Küssen. Selbst man man sich sehr sympathisch sein sollte und sich attraktiv findet, wird es beim allerersten Date garantiert noch nicht zu einem Kuss auf den Mund kommen. Wann es dann dazu kommt, ergibt sich doch von selbst. Ich würde das überhaupt nicht problematisieren, sondern viel spontaner und unbefangener an ein Treffen rangehen.
 
P

Persona grata

  • #4
Hallo Mary - the real: Bei meinen bisherigen Treffen hatte ich -vor meinem jetzigen Partner, in den ich hochgradig verknallt bin- nur bei einem Mann das Gefühl, dass es "mehr werden könnte" und das nach dem 3. Treffen. Aber geküsst hatten wir uns bis dahin auch nur auf die Wangen, allerdings haben wir schon "Händchen gehalten". Aus uns ist dann nichts geworden, weil er ein ziemlich großes Problem mit sich selbst hatte. 3 Monate und 4 weiteren Treffen mit anderen EP-Kontakten später habe ich meinen jetzigen Schatz kennen gelernt. Bereits beim mailen hatte ich "Schmetterlinge im Bauch", weil er unwahrscheinlich gut schreiben konnte und mir Gedichte schickte von Hermann Hesse und Rainer Maria Rilke, was mich total angesprochen hat. Er hat mir gesagt, dass er schon seit unserem ersten Telefonat wußte, dass es etwas mit uns werden würde, weil er mich danach unbedingt kennen lernen wollte (ich kann mich aber gar nicht mehr erinnern, worum es in dem Telefonat überhaupt ging....). Bei unserem ersten Treffen sind wir aufeinander zugegangen, als seien wir beste Freunde und würden uns seit Jahren kennen. Dennoch: Wieder nur Küsschen auf die Wangen, aber schon an diesem ersten Abend hat er mehrfach versucht, meine Hand zu halten, was mir sehr gut gefallen hat. Tja, schon 1 Tag später hat er gefragt, ob wir uns kurzfristig am gleichen Tag noch treffen könnten, weil er mich gerne mal in den Arm nehmen wollte. Und darüber habe ich mich unheimlich gefreut, weil ich die gleichen positiven Gefühle für ihn hatte. Gesagt, getan und es kam dann beim Abschied zu einem ersten "richtigen" Kuss, dem -Gott sei Dank- inzwischen viele folgten..... Vertraue einfach Deinem Gefühl. Das sagt Dir dann schon, ob und wann es richtig ist, jemanden zu küssen. Bei meinen früheren Treffen hatte ich dieses Gefühl überhaupt nicht, obwohl wir uns immer sehr nett unterhalten haben. Aber mehr eben auch nicht. Das hätte ebenso gut ein Treffen unter guten Kollegen sein können. Aber wenn es "funkt", dann merkst Du es sofort und dann willst Du auch küssen und zwar richtig!!!
 
  • #5
Liebe Mary! Ich habe noch NIE beim ersten Date geküsst, auch beim zweiten Date noch NIE. Ich küsse einen Mann genau dann, wenn ich meine, in ihn verliebt zu sein und annehme, dass auch er in mich verliebt ist. Auf keinen Fall früher. Küssen ist ein sehr intimer Vorgang und fühlt sich sehr vertraut und erotisch an -- was in aller Welt sollte mich dazu verlocken, einen Mann zu küssen, in den ich nicht verliebt bin?

(Dabei verstehe ich unter Kuss jetzt Mund-zu-Mund.)

Ich finde, Persona Grata hat es in #3 sehr gefühlvoll beschrieben: Es muss einem einfach nach dem Kuss sein, man muss es ehrlich wollen und wenn man sich dann küsst, sollte es sich auch toll anfühlen. Genau wie sie es beschrieben hat, ist es ideal.

Ich gerate eigentlich nur mit Männern ins Kussstadium, mit denen ich eine Partnerschaft wünsche und ich habe in meinem Leben nur ganz wenig Männer mehr geküsst als ich Partnerschaften hatte. Das finde ich ideal.
 
G

Gast

  • #6
Ich (m) hatte ein paar Dates und ich würde raten, dass Du auf dein Bauchgefühl hörst. Frederika's und Persona grata finde ich etwas dogmatisch in der Grundhaltung, denn nie ist grundsätzlich falsch. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann mach lieber auf "Eisprinzessin", das weckt im Zweifel das Jagdfieber und er wird um Dich werben oder auch nicht. Küssen solltest Du nur Jungs wenn Du bei Dir spürst, dass bei Schmetterling im Bauch ein wenig zuckt. Sonst weckst Du nur falsche Hoffnungen!

Ich habe zum Ende des ersten Dates nur die Mädels geküsst die ich wieder sehen wollte und ich vermute, dass es auch wohl umgekehrt so war. Es muss ja nicht gleich in einer grossen Arie enden aber ein kleiner Kuss bei grosser Sympathie schafft für beide Bestätigung, dass es schön war. Zögere es lieber auch nicht zu weit raus (4.-5. Date), denn dann steigt die Spannung nur unnötig und man ist enttäuscht wenn es nicht der grosse "Bang" ist. Ein Mädel habe ich beim zweiten Date geküsst und die konnte das gar nicht. Für mich ist das ein absolutes k.o. Kriterium weil das kann man nicht lernen.
 
P

Persona grata

  • #7
@5: Jetzt bin ich etwas sprachlos: An welcher Stelle habe ich denn eine dogmatische Haltung an den Tag gelegt???? Ich sage doch nichts anderes, als dass Mary - the real ihrem Gefühl vertrauen soll und das hale ich für ganz wichtig. Und selbst, wenn Frederika schreibt, dass sie n i e beim ersten Date einen Mann geküsst hat, dann finde ich diese Haltung auch nicht dogmatisch, sondern völlig normal. Nicht immer trifft einen der Blitz beim ersten Date. Wenn man sich erst zu einem späteren Zeitpunkt verliebt, dann sollte man sich auch dann erst küssen. Und ob Deine Auslegung richtig war, dass das Mädel, dass Du beim zweiten Date geküsst hast, gar nicht küssen konnte, lassen wir mal dahin gestellt. Vielleicht w o l l t e sie Dich einfach nicht küssen und hat sich ganz bewusst gesperrt? Denn was daran nicht erlernbar sein soll, erschließt sich mir gar nicht. Oder sie hat einfach gespürt, dass Du eben jede küsst, unabhängig davon, ob ihr etwas füeinander empfindet. Denn da gebe ich Frederika unbedingt recht: Wenn ich für einen Mann nichts empfinde und in seinem Beisein keine Schmetterlinge im Bauch habe, wüßte ich absolut keinen Grund, warum ich ihn küssen sollte. Nur, um Flüssigkeiten auszutauschen oder ihn meine Mundhöhle ausforschen zu lassen? Nein, danke. Dafür bin ich mir zu schade.
 
  • #8
@ #2 Pat Pitt

Ich sprach nicht vom ersten Date. Aber ich bin hier die mit dem wohl schwer zu überbietenden Schneckentempo und ich merke, daß die Herren forscher drauf sind. Wollte nur einen Eindruck bekommen, was denn ein mit Mitte/Ende 30 "übliches" Vorgehen ist, weil ich gerne wüßte, wie so die "normale" Erwartungshaltund der Männer in etwa ist. Dann kann ich ja immer noch sehen, inwiefern ich mich damit bei dem jeweiligen Kandidaten "arrangieren" (oh welch blödes Wort! Welcher Mann will schon, daß man sich bzgl. eines Kußes arrangiert ...!) könnte oder eben nicht.
Es scheint ja wohl doch eher so zu sein, daß die Männer schon ganz gerne mal den Kußtest einsetzen - nicht zuletzt um zu erkennen, inwieweit sie das Date ebenfalls positiv bewertet. Ich weiß nun nicht, ob ich einfach mitziehen sollte, um ihm und mir weiterhin eine Chance zu geben, oder ob ich doch eher auf mein Bauchgefühl hören sollte und mich unnahbar gebe. Ich will einfach ungern einen an sich Netten durch eventuell altersmäßig unangebrachte Ziererei vergraulen.

Mary - the real
 
  • #9
@#7: "Ich weiß nun nicht, ob ich einfach mitziehen sollte, um ihm und mir weiterhin eine Chance zu geben" - Mary, du musst wegkommen von dem Gedanken, dass du irgendjemanden bei Laune halten musst, damit er dich wiedertrifft. Er soll dich nicht mögen, weil ihr euch geküsst habt, sondern weil er dich menschlich sympathisch findet.

Also ich setze den "Kusstest" nicht ein - was für ein Wort! :) Viele Frauen mögen ganz gerne Umarmungen und manche verteilen auch Abschiedsküsse auf die Wange. Das ist nett gemeint und OK. Wenn Männer das hier auch machen, finde ich das auch nicht weiter verwerflich, wenn man sich bei dem Treffen gut verstanden hat.
 
L

Lutz_

  • #10
Mein Weg ist klar: Ich starte die Kommunikation oder mache sie mit, wenn die Frau kulturell zu mir passt und emotional fit ist. Emotional fit heißt u. a., sie ist (sehr) nah dran, (auch emotional) zu zweit sein zu können und kann das auch aktiv rüberbringen. Das bringe ich selbst auch aktiv rüber, wenn ich Kontakt aufnehme. Bei diesem Weg kann das Küssen schon recht bald kommen. Ein festes zeitliches Konzept habe ich gar nicht. Aber es ist von Anfang an bzw. schnell geweckt gehörig emotional. Mit lau oder einfach so wäre, würde bei mir nichts zustande kommen ;)

Es gibt sicher auch andere Wege, zum Beispiel - das kann altersabhängig sein - der Weg, eine Beziehung zu beginnen, in der vor körperlich intimem Austausch eine längere Zeit andere
Beziehungsinhalte gelebt werden, mit mehr oder weniger, so oder so gelagerter Emotionalität. Bestimmt möglich oder vielleicht möglich, dass es mit dem Zusammenfinden auch klappt, wenn die Emotionen "im Keller" sind - z. B. indem man sich gegenseitig oder einer den anderen aufpäppelt.
 
G

Gast

  • #11
Hallo Mary. Mein Weg ist klar: Ich kontaktiere eine Frau oder beantworte das Kontaktbegehren einer Frau positiv, wenn die Frau kulturell zu mir passt und emotional fit ist. "Emotional fit" heißt u. a., dass sie (sehr) nah dran ist, (nicht nur, aber auch emotional) zu zweit sein zu können und zu wollen und das auch rüber bringt. Ich selbst bringe das auch rüber, wenn ich eine solche Frau kontaktiere. Dann kann es mit dem Küssen recht schnell gehen. Ich habe aber gar kein zeitliches Konzept.

Es ist von Anfang an - oder ohne längeren Aufwand geweckt - emotional. Lau oder einfach so kontaktieren ist nicht mein Weg. Im Realleben kann es auch etwas anders sein, wenn ich eine Frau immer wieder treffe (z. B. im Tennisverein). Aber auch dann nicht lau.

Es gibt sicher auch andere Wege. Z. B. (vielleicht auch altersabhängig) den, bevor körperlich intimer Austausch beginnnt, eine längere Zeit andere Beziehungsinhalte zu leben. Es gab mal einen Thread, indem eine Frau einer anderen gute Gründe für diesen Weg erklärt hat. Wenn ich den finde, kann ich hier den Link geben.

Bestimmt oder möglicherweise funktioniert das Zusammenfinden auch, wenn man emotional "im Keller" ist, indem einer den anderen oder sich beide gegenseitig aufpäppeln.
 
M

Marianne

  • #12
Mary, wenn Du einen Menschen magst und er Dir gefällt und Du das Verlangen hast, ihn zu küssen, dann hoffe, dass er das auch will. Und dann, schwupp, passiert es.
Manchmal machst Du mir fast Angst... Dir muss man echt alles erklären. Geh lieber nicht allein zu einem Date... ;))
 
  • #13
@ #11 Marianne
Ich HABE Angst! :) In erster Linie vor mir selbst, weil ich echt Probleme damit habe, daß jemand an mir interessiert sein könnte und nicht einfach nur so höflich oder ein Casanova ist.

Ich tue nicht nur so, sondern ich kapiere wirklich nicht, falls ein Mann wirkliches Interesse haben sollte. Mir schwant nur so leicht, daß es ab und an evtl. jemanden gegeben haben kann, dem es aber dann zu dumm wurde, weil ich eben überhaupt nicht reagiert habe. Richtig checken tue ich leider nur die offensichtliche und sehr plumpe Art. Und die kann bei mir nun so gar nicht landen.
Man muß so anders denken (wenn ich da an die Krümel-Geschichte von Thomas denke). Ich bin es einfach nicht gewohnt - und habe zudem keine Frauen sondern nur Männer um mich, die ich auf gar keine Fall fragen kann! So wie Thomas/Wien mit den Leuten redet, bewundere ich - ich kann das nicht weil alles zu privat.

@ #8 ThomasHH
Nein, ich würde nicht jemanden küssen, nur damit das Kennenlernen weitergeht - keine Bange, SICHER nicht!
Bisher wurden mir entweder die Küsse regelrecht gestohlen oder aber ich war mir sehr sicher, denjenigen küssen zu wollen. Und ob Ihr's glaubt oder nicht - NIE im Leben wäre ich bei den Kußdieben drauf gekommen, daß denen bei mir danach sein könnte! Da würde ich eher vermuten, daß sie Wetten abgeschlossen haben ... Das ist aber nun schon eine sehr lange Weile her! ... UND war nicht mit Männern um die 40!
Und so heute hier und morgen dort mal jemanden küssen, das ist definitiv nicht mein Ding! Aber ist man nun bei grundsächlichem gegenseitigem Gefallen "schnell" beim Küssen? Bisher gehört das bei mir in die Anfangsphase als Paar. Ich will ja nur wissen, ob ich (auch) hier zu verklemmt bin.

@ #10
Über den Link würde ich mich freuen, denn das Thema scheine ich nicht zu kennen.



@ all

Wenn also keiner der Männer ein Konzept hat - neuer Versuch :) -
wie sind denn dann Eure Erfahrungswerte?
Ich weise nochmal darauf hin, daß Ihr ANONYM antworten könnt! BITTE tut's! Ihr würdet mir helfen!
Oder macht Ihr Euch einen Spaß aus der Mary-Kolumne? :)

Mary - the real
 
  • #14
@#12: Nein, Küssen ist schon der Anfang einer Beziehung. Oberflächliche Schnellküsser gibt es, aber die sind nicht kompatibel zu Dir und mir. Man darf mit Küssen durchaus solange warten, bis es beide ernst meinen. Das sehen aber wirklich sehr viele so! Lass Dich nicht irritieren. Ab dem ersten Kuss darf man Treue und Exklusivität erwarten. Ich küsse grundsätzlich nur Männer, in die ich verliebt bin und von denen ich sicher bin, dass sie auch in mich verliebt sind.
 
G

Gast

  • #15
Ich küsse die Frau so schnell ich die Chance dazu habe.
 
G

Gast

  • #16
Also meine (geringen) Erfahrungswerte (hab' ich auch schon an anderer stelle geschreibenm aber [bislang] nicht freigeschaltet), weil du so sehr darum bittest:
Situation erlebt, die wirklich eindeutig: zu zweit einvernehrmlich ins Hotelzimmer gegangen nach mehreren längeren Gesprächen, sie hat mich groß angeguckt, ich habe angefangen zu küssen und dann hat sie sofort weggezogen: "Küßt Du immer so schnell Frauen?", Nein, natürlich nicht, aber was ist daran schnell?
Also meine Erfahrungen sind eher schlecht und ich sehe überhaupt keine Maßstäbe. Und nun stelle ich, dank Dir, mary - the real, fest, daß Frauen da ebenso im Dunkeln tappen.
 
B

birgitta

  • #17
Von einem wusste ich, daß er mit Freunden um 10 Euro pro Kuss an mich gewettet hatte, und um ebenfalls 10 Euro für eine Backpfeife von mir. Er ist dann sozusagen mit 80 Euro Plus nach Hause gegangen. Geküsst hat er mich allerdings nicht.
 
V

VirginiaWoolf

  • #18
Ich habe keine Erfahrungen hier mit EP-Herren, erinnere mich ab an "früher",
wenn es "gekribbelt" hatte, ging es auch schnell mit dem ersten Kuss.
Da es auch nach mehreren Dates oder längerem Kennen keine Garantie für Dauerhaftigkeit
einer Partnerschaft gibt, würde ich es einfach darauf ankommen lassen. Es kann ja sein,
dass Ihr "theoretisch" so gut zusammenpasst und dann merkt, dass das Küssen keinen
Spaß macht, was dann.
Und Mund-zu-Mund-küssen ist ja wohl auch nicht gleich Zungenkuss, dass sich
die Zungen in einem der beiden Rachen zum Seemannsknoten verbandeln.