G

Gast

Gast
  • #31
Ich bin (noch) kein Mitglied dieser Clique und werde auch keins werden, wenn ich dem Anführer erneut widerspreche. Ein anderer Mann wurde aus der Gruppe ausgeschlossen, nachdem er in einem Gespräch mit dem Anführer seine Meinung vertreten hatte. Die anderen Mitglieder haben schon noch Kontakt mit ihm, aber an den "offiziellen" Gruppenaktivitäten wie z. B. Silvester, Geburtstagsfeiern, usw. darf er nicht mehr teilnehmen. Ich müsste bei "Fehlverhalten" mit verbalen Erniedrigungen rechnen. Und wenn ich mich dann wehre, könnte mein Freund aus der Gruppe verbannt werden.

Da krieg ich wirklich eine Gänsehaut, ganz im Ernst.
Sowas gibt es doch nur in kriminellen Vereinigungen oder obskuren Sekten.
In was für Kreisen, um Himmels Willen, verkehrt dein Freund?
Das klingt mehr als beängstigend und gefährlich.
Wärst du meine Schwester, Freundin, Tochter: ich würde mir große Sorgen um dich machen. Riesengroße.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Was das Thema Rechthaberei angeht:...

Ich bin sehr verliebt in diesen Mann. Aber ich muss doch nicht alles supertoll finden, was seine Familie und Freunde sagen und tun. Dann käme ich mir gar nicht mehr authentisch vor. Ist das wirklich so normal, sich dermaßen zu verbiegen?

Du wirkst auf mich "normal" mit Deiner Sichtweise, Dein Freund scheint mir eher ein eigenartiges Umfeld zu haben. Eltern sind manchmal etwas speziell, da kann ich seine Reaktion grundsätzlich noch verstehen, finde sie aber auch überzogen. Aber so wie er vor Freunden und Bruder kuscht, scheint er das von Dir ebenfalls zu erwarten, irgendwann sicher auch ihm gegenüber. Ich würde an Deiner Stelle mal grundsätzlich und ernsthaft nachdenken, ob Du Dich tatsächlich längerfristig so verbiegen möchtest...

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #33
Die Frau kann nicht mal kochen, benutzt Fertiggerichte und will dafür dann auch noch gelobt werden? Ein gut dressierter Hund kann ein Fertiggericht in den Ofen oder Mikrowelle schieben. Absolut keine Leistung! Und dann will diese Frau auch noch das brav alles aufgegessen wird. Unglaublich! Ich würde allein schon wegen den Geschmacksverstärkern, künstlichen Farbstoffen etc. NICHTS davon essen. Kann nix, ist nix, nicht mal richtig kochen kann sie. Hat reich geerbt und liegt jetzt scheinbar nur auf der faulen Haut, ohne Interessen und Hobbies. Wenn es nicht so wäre, würde diese Person nicht für das Aufwärmen von Fertiggerichten noch Lob hören wollen. Die Frau scheint ein psychisches Problem zu haben, wie scheinbar alle aus dieser Familie.

Der Bruder ist ein Messie, lebt in einer total versifften Bude und erwartet auch noch das die Gäste auf dem verdreckten Fußboden schlafen! Der Partner der FS findet das alles auch noch normal, genau wie das gestörte Verhalten seiner Eltern und seines Freundeskreises. Verteidigt dieses Verhalten auch noch.

Im Freundeskreis des Partners der FS gibt es einen Anführer, dem jeder zu gehorchen hat. Wer es nicht tut wird gedemütigt, psychisch fertiggemacht und aus der „Clique“ geworfen! Freunde? Hört sich für mich eher nach einer kriminellen Gang aus der Bronx an oder an ein Rudel Affen.

Die können soviel Geld haben wie sie wollen, diese Leute sind einfach nur Asoziale!

Jemand mit Manieren und Anstand erkundigt sich vorher, was dem jeweiligen Gast schmeckt und richtet sich danach. Wenn man nicht kochen kann, lädt man in ein Restaurant ein.

Man sollte fähig sein eine normale Konversation führen zu können, und nicht nur die eigene Meinung gelten lassen und fordern das alle anderen den Mund zu halten haben.

Die Wohnung oder das Haus sollte sauber und aufgeräumt sein. Und wenn man Gästen eine Übernachtung anbietet sollte ein Gästebett oder wenigstens eine Couch vorhanden sein.

Außerdem gibt es bei Freundschaften keinen Anführer, dem man blind gehorchen muss!

Echt witzig, wie die meiner Meinung nach viel zu höfliche und tolerante FS hier ständig grundlos kritisiert wird und stattdessen diese “Leute“ verteidigt werden!


@An die FS: Trenn dich von diesem kaputten Typen! Dieser Kerl weiß ja noch nicht mal was Freundschaft ist! Liebe wird er demnach auch nicht kennen. In seiner kaputten Familie und Umfeld musste und muss jeder immer nur gehorchen! Für Fertigessen gelobt werden wollen, keine andere Meinung zulassen etc. Das alles hat nämlich mit Klasse und Wohlstand überhaupt nichts zu tun! Der Bruder wird auch nicht grundlos Messie sein. Mein Tipp! Such dir einen herzigen liebevollen Man aus deinem Kulturkreis!
 
G

Gast

Gast
  • #34
Eines Abends unterhielten wir uns in einer Kneipe über Fußball (kenne mich als Frau sehr gut aus), und einer seiner Freunde wurde mir gegenüber plötzlich sehr verletzend. Als ich später meinen Freund bei mir in der Wohnung fragte ob sein Kumpel schlecht gelaunt war, sagte er zu mir: „Du, der X hat in unserer Clique das Sagen. Widersprich´ ihm bloß nicht mehr, sonst haben wir beide ein Problem.“ D. h. einerseits muss ich mit psychischer Erniedrigung rechnen, und auf der anderen Seite muss er den Ausschluss aus der Clique befürchten.
Ich bin (noch) kein Mitglied dieser Clique und werde auch keins werden, wenn ich dem Anführer erneut widerspreche. Ein anderer Mann wurde aus der Gruppe ausgeschlossen, nachdem er in einem Gespräch mit dem Anführer seine Meinung vertreten hatte. Die anderen Mitglieder haben schon noch Kontakt mit ihm, aber an den "offiziellen" Gruppenaktivitäten wie z. B. Silvester, Geburtstagsfeiern, usw. darf er nicht mehr teilnehmen. Ich müsste bei "Fehlverhalten" mit verbalen Erniedrigungen rechnen. Und wenn ich mich dann wehre, könnte mein Freund aus der Gruppe verbannt werden.

Es gibt Menschen, für die zählt einzig und allein nur das Recht des Stärkeren, wie in der Tierwelt. Für diese Menschen sind Mitgefühl, Menschlichkeit, Nächstenliebe, Hilfe für Schwächere Fremdwörter, im Gegenteil, sie verachten diese Tugenden zutiefst. Sie treten noch nach und es erfüllt sie mit grossem Vergnügen und innerer Genugtuung, wenn jemand am Boden liegt. Sie sind absolut skrupellos bei der Wahl der Mittel, wie sie ihre Macht ausbauen und ihre Ziele erreichen können, gehen notfalls auch über Leichen. Es sind nicht viele - die meisten Menschen sind im Grunde ihres Herzens gut - aber sie können sehr viel Leid über ihre Mitmenschen bringen. Man muss sich dieser Tatsache bewusst sein und sollte solche Menschen in ihrer Schlechtigkeit und Bösartigkeit nie unterschätzen.

Dies solltest du dir immer vor Augen führen und dir dann überlegen, ob du wirklich in eine Clique mit so einem Anführer aufgenommen werden willst; aus dem Bauch heraus würde ich eher sagen, du bist in das Leben deines Freundes getreten, um ihn aus solchen Kreisen rauszuholen oder ihn wenigstens für diese Thematik zu sensibilisieren. Ich kann dir nur den Tipp geben, dich von dem Anführer möglichst fern zu halten, vermeide Diskussionen und lasse dich auf gar keinen Fall von so einem Menschen provozieren. Am besten gehst du nur zu den nötigsten Gruppenaktivitäten mit, machst dann eher "Mädelsabend" mit deinen Freundinnen, wenn dein Freund bei seiner Clique ist.

In meinem Freundeskreis gibt es keinen Anführer, vor dem alle kuschen. Bei uns sind alle Leute gleichberechtigt.
Noch besser wäre es natürlich, wenn er sich eher in deinen Freundeskreis integrieren würde, vielleicht fällt ihm der Unterschied auf, wieviel schöner es ist, wenn es demokratisch zugeht. Viel Glück und pass auf dich auf!

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #35
Ich gehe mal davon aus, dass du genug Erziehung genossen hast, höflich und freundlich zu sein. Auch dich für das Essen sogar zu bedanken und auch mmh lecker zu sagen, obwohl es dir vielleicht nicht einmal geschmeckt hat.

Ich finde nur, dein Freund war zu voreilig, er hätte und dürfte dir nicht von Anfang an vorschreiben, wie du dich zu verhalten hast. Denn, dann geht wirklich alles schief. Man ist voreingenommen, angespannt und vieles mehr.

Vergiss was dein Freund dir gesagt hat und sei so wie du bist und zwar gut erzogen.
Du weißt doch ganz bestimmt, wie du mit Älteren überhaupt mit Menschen umzugehen hast,
das braucht dir dein Freund nicht beizubringen.

Zeig ihm, dass du weder eine verwöhnte Göre bist, noch ein kleines Kind, welches sich alles gefallen lässt, aber durchaus eine guterzogene erwachsene Frau, die in allen Situationen weiß, wie sie sich zu verhalten hat.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Ein anderes Mal haben wir nach einer Feier beim Bruder meines Freundes übernachtet. Ich war vorher noch nie in seiner Wohnung und war beim Anblick dieser Messie-Bude total entsetzt. Das Schlimmste war, dass wir auf dem Fußboden nächtigen sollten. Der hätte kaum dreckiger sein können, als er es war. Als ich seinen Bruder im höflichen Ton fragte, ob er keine Zeit hatte um vor unserem Besuch wenigstens ein bisschen sauber zu machen, wurde mein Freund ärgerlich und sagte: „Du, das hier ist die Wohnung meines Bruders! Was fällt dir eigentlich ein, ihm Vorschriften zu machen? Sei froh, dass du überhaupt hier schlafen kannst.“

Nach deinem zweiten Post wird so langsam klar, was hier wirklich das Problem ist. Dein Freund kuscht vor seinen Eltern, seinem Bruder und seinen Freunden. Und gibt dir entweder vorher oder nachher oder währenddessen vor, wie du dich zu verhalten hast.

Statt DICH wegen der dreckigen Bude rund zu machen, hätte er seinen BRUDER beiseite nehmen müssen und ihm mal ordentlich die Meinung sagen müssen, dass das nicht geht, schon gar nicht wenn er seine neue Freundin dabei hat. Wenn ich mir vorstelle, ich würde meinem Freund solche Geschwister präsentieren, das wäre mir megapeinlich.

Und warum er sich "Freunde" antut, wo er in der Hühner-Hackordnung ziemlich weit unten ist, au weia. Hört sich nach einer ultrakonservativen Burschenschaft an oder sowas Ähnlichem, wo Frauen nix zu melden haben. Kaum zu glauben, dass er sich hier um einen psychisch gesunden, erwachsenen Mann handelt, denn der würde sich Freunde auf Augenhöhe suchen.

Tut mir leid für dich, aber vielleicht hört es sich ja schlimmer an als es ist.

w Ü45
 
G

Gast

Gast
  • #37
Hallo FS,
habe mir gerade das hier durchgelesen. Der Wahnsinn was es alles gibt. Du bist noch recht jung und machst einen sympathischen, intelligenten Eindruck - WAS WILLST DU IN SO EINEM UMFELD ??? Wie soll das jemals harmonisch in deinem romantischen Sinne ablaufen ? Du wirst immer anecken und das ist eine Einbahn in eine grosse Enttäuschung je länger Du darin lebst. Falls Du denkst, Du könntest 'heilend' wirken -- vergiss es.


M41
 
G

Gast

Gast
  • #38
Ich (FS) war gestern mit meinem Freund bei seinen Eltern. Es war soweit ganz in Ordnung, nichts Schlimmes vorgefallen. Aber wie erwartet, verlief die Begegnung schon um einiges "formeller" als sein erster Besuch bei meinen Eltern. Bei der Familie meines Partners möchte ich mich wie zu Hause fühlen und nicht wie bei einem Behördentermin - wenn Ihr versteht, was ich meine. Schon als Kind fiel es mir schwer, mich bei Schulfreunden wohl zu fühlen, wenn ihre Eltern viel distanzierter waren als meine. Dann wusste ich nicht so richtig, was ich sagen oder nicht machen sollte und hatte ständig Angst, die Leute könnten einen schlechten Eindruck von mir bekommen.

Mein Freund ist übrigens definitiv nicht in einem kriminellen Milieu unterwegs. Seine Freunde haben "normale" Berufe und haben das gar nicht nötig, sich ihr Geld auf illegale Weise zu verdienen.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Hallo,

Dein Freund kommt aus reichem Hause, zu Hause werden aber trotdzem fast nur Fertiggerichte aufgetischt und er bewegt sich in Kreisen, wo es in diesem Alter noch einen Anführer gibt, wo sich alle unterordnen müssen...

Für mich liest sich das Ganze so "Gegensätze ziehen sich an". Ich glaube nicht, dass ihr auf Dauer eine gemeinsame Zukukunft habt.

Je älter man wird, desto weniger wird man sich zugunsten von anderen verändern sondern man wird immer mehr "man selbst". Eure Lebenseinstellungen und Mentalitäten sind wie 100 und 1.

Jetzt seid ihr vielleicht noch sehr verliebt. Aber die Probleme zeichnen sich schon ab.

Ich sehe auch die Gefahr, dass Eure Beziehung in ein krankhaftes Abhängigkeitsverhältnis abrutschen könnte. Eure Persönlichkeiten passen nicht wirklich zueinander. Zwischen Euch herrscht ein extremes Ungleichgewicht.

Er der angepasste Duckmäuser ohne Rückgrat und Du die unangepasste Power-Frau die sich niemals irgendjemanden auf Dauer unterordnen wird.

Meinst Du, Dein Freund wird jemans die Stärke besitzen zu Dir zu stehen? Meinst Du nicht, er wird bei den Kleinsten Problemchen wieder zu Mutti und Papie laufen?

Er kann sich ja nicht mal gegen irgendwelche Leute im Freundeskreis und gegen seinen Bruder durchsetzen.

Wie soll das alles mal werden, wenn ihr mal Kinder habt? Dann kannst Du wahrscheinlich alleine mit Deinen Eltern das Kind erziehen, weil er sich überfordert fühlt etc.

Außerdem glaube ich, dass Du auf Dauer den Respekt und die Achtung vor Deinem Freund verlieren wirst.

Euch trennen Welten und Ihr tickt einfach zu unterschiedlich.

Ü 45
 
Top