• #1

Das Singleleben genießen

Hi,

oft gehört und trotzdem weiß ich nicht so recht, was ich mir da drunter vorstellen soll.

Meine Trennung liegt nun 2 Monate zurück und mir wird geraten drüber hinweg zu kommen und das Singleleben zu genießen.

Aber wie bitte? Ich war vor meiner Beziehung lange Single, die Beziehung hielt 3 Jahre, wobei wir 1 Jahr zusammen wohnten. Jetzt bin ich natürlich wieder Single und ich fühle mich einsam. Ich mache viel mit Freunden und verfolge meine Hobbys und mein Studium. Jedoch, sobald ich alleine bin, bin ich einsam.

Was ist damit also gemeint, sein Singleleben zu genießen? Denn ich fand das Beziehungsleben deutlich besser.
 
  • #2
Das ist in der Zeit des Verlassenheitsschmerzes kein hilfreicher Tipp. Genauso wenig wie: Sei froh dass du sie los bist! Oder ähnliches.
Es ist aber eine gute Zeit, um Alleinsein zu lernen und sich nicht einsam zu fühlen. Also mach viel für dich, viele viele kleine Sachen, jeden Tag etwas, was du magst und wobei du dich gut fühlst.
Dann bist du auch besser vorbereitet auf eine gleichberechtigte Partnerschaft, die du nicht brauchst, sondern willst.
 
  • #3
nun ich denke es dauert alles seine Zeit...
Weine, schreie, jammere das gehört alles dazu, aber am Ende wirst du stärker sein und erkennen, dass es bestimmt auf Dauer eh nicht gut gewesen wäre. Dann kannst du das Single Leben bestimmt genießen. So stelle ich es mir vor....
 
W

Wien

  • #4
Hallo!
zuerst Mal: gutes neues Jahr :)!
Hier meine Gedanken, die mir zumindest geholfen haben:
sieh das Singleleben als vorübergehend. Das nimmt den Druck raus und lässt das "alleine Sein" irgendwie in einem helleren Licht erscheinen.
Sieh diese Zeit als Gelegenheit, Neues auszuprobieren. Neue Hobbies zulegen, Dir selbst gutes tun, kochen, spazierengehen, Sport, vielleicht verreisen usw
ich habe in meiner heftigsten Singlezeit meine Wohnung umgebaut und verschönert :)
Ich bin zwar immer noch Single, aber ich geniesse die Ruhe und die Freiheit, das zu tun wonach mir ist
Ja, ich freue mich zwar auch auf einen Partner, das ist ja normal. Aber ich hab in diese Zeit schon so viel neues auch über mich kennengelernt, wozu ich in einer Beziehung nie die "Zeit" hatte.
Natürlich gibt es Tage, an denen es fast schmerzhaft ist, alleine zu sein, da nehme ich dann diesen Gedanken "es ist nur vorübergehend" und es geht mir etwas besser
Wie war das Weihnachten für Dich? Konntest Du das gut geniessen?
alles Gute
 
  • #5
Na, was würdest Du denn jemandem raten, der Single geworden ist?

"Mach das Beste draus!" soll das heißen. Trauere nicht ewig, grübele nicht ewig, sondern lebe Dein neues Leben als Single so, dass es Dir gut geht. Partnerschafft lässt sich nicht herbeizaubern. Und vor allem, wenn Du jetzt den Trauerklos spielst, wird sich das nie ändern. Also schau, dass Dein Leben Dir auch als SIngle Spaß macht. Dann wirst Du das auch ausstrahlen und bist für die Männer attraktiver als wenn Du Dich jetzt selbst bemitleidest. Millionen von Menschen leben als Single. Du bist also nicht allein.

Kopf hoch und genieße Dein Single-Leben. Solltest Du demnächst wieder einen Partner haben, wirst Du Dich vielleicht gelegentlich danach zurück sehnen, Dich vor niemandem rechtfertigen zu müssen, absolute Freiheit zu haben u.s.w.

Grüße
Mann43
 
  • #6
Mit 31 Jahren war ich das erste Mal in meinem Leben Single. Ich war zuvor noch nie allein und in dieser Zeit dachte ich werde verrückt. Es war furchtbar. Und alle Ratschläge "das wird schon, geniesse die Zeit etc.etc." drangen nicht zu mir durch. Wie auch. Ich mußte diese Zeit durchstehen und niemand sonst.
Ja, und da gibts viele Momente wo man alleine ist und sich einsam fühlt und man muß es einfach hinnehmen und aushalten. Von annehmen war ich zu der Zeit Lichtjahre entfernt.
Was ich Dir sagen will: hadere ruhig , heule, schreie, lass´Deinen Schmerz raus und ja sei auch mal einsam und allein. Und Du wirst den Punkt erreichen, wo Du merkst uups, jetzt ist es gar nicht mehr so schlimm..
Heute 20 Jahre später kann ich Dir sagen: die Zeit vergeht und
für mich war sie, aus heutiger Sicht, die lehrreichste in meinem Leben. Doch leider für diese Zeit keinen Fahrstuhl, sondern nur Treppen. Alles Gute für Dich und für 2016
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Wie war das Weihnachten für Dich? Konntest Du das gut geniessen?
alles Gute
Ebenfalls frohes Neues.

Nein, Weihnachten war schrecklich. Immerhin war es das erste Mal seit 3 Jahren, dass ich Single war. Silvester genauso. Da wird man
wehmütiger als sonst.

Dann wirst Du das auch ausstrahlen und bist für die Männer attraktiver als wenn Du Dich jetzt selbst bemitleidest.
Ich bin übrigens ein Kerl. Aber deine Aussage gilt bestimmt auch für beide Geschlechter.

Ich hab auch nochmal ne Frage. Ich glaube meine Beziehung hat nicht so funktioniert, weil meine Ex sich an erste Stelle gestellt hat und ich habe sie ebenfalls an erste Stelle gestellt. Somit wurden meine Wünsche im Prinzip übergangen und ich habe mich selbst aufgegeben. Wie schaffe ich es nun dich ich mich selber an erster Stelle setze? Irgendwie will mir das nicht in den Kopf. Selbstbewusstsein stärken?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Natürlich kann man das Singleleben genießen, wenn man so alt ist wie ich, 52, und schon alles gesehen und erlebt hat, man kennt alles und es haut einen nix mehr um im Bereich Partnerschaft, man kann gut ohne, weil man einfach weiß, man hat nichts verpasst und tut sich diesen Datingstress mit anschließender Entäuschung, vor allem hier im Forum, nicht mehr an.

Aber nicht in Deinem Alter, Du bist noch jung und willst erleben und erfahren und dazu gehören auch Rückschläge und Entäuschungen. Also, Du wirst schon noch jede Menge Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich machen müssen um dann evtl. doch noch Dein Singleleben genießen zu können.

Alles Gute fürs neue Jahr!
 
B

bennyXXL

  • #9
Aus meiner Sicht kann man das Singleleben nutzen um mal selbst über einiges ganz in Ruhe nachzudenken. Die Möglichkeit nutzen um etwas zu ändern ohne den Einfluss einer Freundin. Mir hilft es gerade um ein paar Baustellen abzuarbeiten, ganz für mich. Zugegebenermaßen ist es neu für mich so lange am Stück Single zu sein, aber ich kann mich nicht erinnern die letzten Jahre solche klaren Gedanken gehabt zu haben. Also nutze einfach diese Zeit für dich und werde dir klar was du wirklich willst.
 
  • #10
Das hier ist die Chance deines Lebens - Frieden mit dir selbst zu schließen und vielleicht das entdecken, was dich ausfüllt und zu einem vollständigen Menschen macht. Menschen laufen nicht als Hälften herum und sind nicht nur mit einem anderem Menschen "endlich" vollständig, sie brauchen eine Aufgabe, etwas, wofür sie brennen, woran sie oft denken und was sie erfüllt und glücklich macht. Wir knipsen nicht automatisch unser Licht im Inneren aus, wenn wir allein sind.

Ich sehe den Unterschied sofort. Ist da jemand, der nur wartet und seine Zeit verschwendet? Dann hat er auch nichts zu erzählen, sondern sucht nur jemanden, der ihn unterhält. Menschen, die keine Einsamkeit kennen, sind innerlich so reich und bunt, da zieht es Menschen automatisch hin. Der traurigste Satz, den ich je online gelesen habe, war: "welche Frau befreit mich endlich aus meiner Einsamkeit". Der tat mir so leid, aber das führte sicher nicht dazu, dass ich ihn voller Interesse anschrieb.

Nutze genau jetzt diese Chance und beschäftige dich mit dir selbst. Ein anderer Mensch wird dich wieder nur ablenken und dann fällst du immer tiefer und tiefer, je älter du wirst. Probiere alles aus, was möglich ist, wer weiß, was kommt? Je mehr du dich öffnest, desto mehr lässt du in dein Leben - ja, auch Frauen!

Lebe nicht im Stand-by-Modus!
 
  • #11
Ich hab auch nochmal ne Frage. Ich glaube meine Beziehung hat nicht so funktioniert, weil meine Ex sich an erste Stelle gestellt hat und ich habe sie ebenfalls an erste Stelle gestellt. Somit wurden meine Wünsche im Prinzip übergangen und ich habe mich selbst aufgegeben. Wie schaffe ich es nun dich ich mich selber an erster Stelle setze? Irgendwie will mir das nicht in den Kopf. Selbstbewusstsein stärken?
Finde den Fehler. Warum willst du in Zukunft abgeschossen werden, weil du dich an die erste Stelle drängen willst. Partner gehören einander an die jeweilige SEITE - nicht etwa drüber oder drunter. In einer Beziehung kommt es nicht nur drauf an sich ständig gegenseitig anzustarren, weil man so schön aussieht, sondern darauf das man in dieselbe Richtung blickt. Mann und Frau sollten sein wie die zwei Flügel an einem Vogel. Deine Wünsche hast du selber übergangen indem du vielleicht aus Bequemlichkeit deiner Ex dauernd Leerraum zum Füllen hingeschoben hast. den hat sie nicht zu deiner Zufriedenheit bespaßt, sondern versucht für sich zu nutzen, da von dir nix kam. Wie du selbst feststelltest, hast du sie ja dort hingeschoben. Damit dann überhaupt was passiert hat sich das mit sich gefüllt. Auf Dauer wird sowas einfach nur anstrengend. Man muss also jemanden finden der ähnlich gestrickt ist wie man selber, dann klappt es auch mit gemeinsam verwirklichten Wünschen. Stimmen grundsätzliche Lebensplanungen nicht überein, z. B. Kinder, im Ausland wohnen wollen, der eine träumt weiter davon als Landei bei den Eltern im Reihenhaus zu leben, der andere ist absoluter Stadtmensch, dann ist das Ende irgendwann absehbar. Wenn du deine Lebensplanung unterdrückst um nicht alleine zu sein ist das ein Problem das du selber geschaffen hast. Und das nicht nur für dich.
 
A

Arcturus

  • #12
...Jetzt bin ich natürlich wieder Single und ich fühle mich einsam. Ich mache viel mit Freunden und verfolge meine Hobbys und mein Studium. Jedoch, sobald ich alleine bin, bin ich einsam.

Was ist damit also gemeint, sein Singleleben zu genießen? Denn ich fand das Beziehungsleben deutlich besser.
Liest man hier allenthalben.

Denk' doch mal an Äsop und "Der Fuchs und die Trauben".

Der Satz ist eine Schutzreaktion.
Singles sagen ihn, weil sie (überwiegend) sich nicht eingestehen wollen, daß Singelleben immer dann öde ist, wenn es zu zweit mehr Spaß machen würde. Also beim Sport, beim Essen/Kochen, beim Sex, beim morgens aufwachen, beim Fernsehen, beim Kinogehen, beim Getröstetwerden etc. etc. Überall dort ist man zu zweit eigentlich froher und sogar glücklich.

Vergebene sagen diesen Satz, wenn sie sich in ihrer Beziehung unwohl fühlen oder einfach das Gefühl haben, sie würden in der Beziehung etwas verpassen. Das sind dann meist die späteren sog. "Warmwechsler", für die das Gras auf der anderen Seite des Zaunes immer grüner ist.

Laß Dir nicht einreden, daß Singelsein etwas ist, was man genießen sollte. Singlesein ist so etwas wie ein Ausschlag, der nur wenig juckt - man kann mit ihm eigentlich alles machen, wie ohne, nur er ist eben etwas lästig und es wäre schöner, wenn man ihn nicht hätte. Trotzdem kann man mit gut leben, wäre aber zufriedener ohne.
Wenn Du Deinen Ausschlag (Singledasein) nicht pflegst und kultivierst (also mit Inbrunst "genießt"), bleibt er Dir nicht solange erhalten.
Machst Du ihn aber zum Genußziel, dann bleibt er Dir (also das Singleleben) zum "Genießen" noch lange erhalten.

Den Spruch interpretier' einfach für Dich so: Mach das Beste draus und genieße als Single das, was Du in Partnerschaft nicht könntest. Also einfach auch mal den Tag "vergammeln", als leidenschaftlicher Gamer ein Wochenende am Computer verzocken, mehrfach wechselnde Bekanntschaften haben (geht super als Single - Erfahrungswert) etc. etc.

m47

PS: ich selber finde Singelleben auch öde und sage das auch so. Aber es ist eben das Leben.
 
  • #13
Und wieder findet Acturus meine volle Zustimmung.
Für mich heiß Singleleben genießen: lieber alleine sein, als in einer schlechten Beziehung!
Eine schöne Beziehung ist mit allerdings das Liebste.
Und es wäre doch schlimm als Single völlig unglücklich zu sein.
Man macht einfach das beste daraus und sorgt dafür, dass man sich wohlfühlt.


Im Moment hast Du aber noch Liebeskummer, da kannst du auch von Dir selbst nicht erwarten, Dich super zu fühlen!
Aber viel unternehmen ist, das machst Du richtig.
Irgendwann kommt der Tag, wo Du vielleicht nur 3x an sie gedacht hast!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Man kann nur etwas genießen, das man sich so ausgesucht hat, das man so haben will. Insofern: ein blöder Ratschlag. Oder einfach nur Hilflosigkeit.

Unternimm was, der Schmerz geht vorbei. Und mit der Zeit wirst Du merken, andere Mütter haben auch hübsche Töchter/Söhne.
Alles Gute!
 
  • #15
Das Singleleben genießen bedeutet vor allem: Zeit für dich selbst. In einer funktionierenden Beziehung muss man doch seine Freizeit bzw. sein Leben mit dem Partner abstimmen und auf die Bedürfnisse des Partners eingehen. Als Single hast du den Vorteil, dass du keine Rücksicht nehmen und tun und lassen kannst, was du möchtest. Du hast Zeit für dich, kannst dich und deine Wünsche besser kennenlernen und wahrnehmen.
Ich halte übrigens "das Singleleben genießen" als Vorbereitung für jede weitere Beziehung, da man zuerst mit sich selbst im Reinen und mit sich selbst glücklich sein muss. Ein Partner kann das eigene Glück dann nur noch ergänzen.