• #1

Das Große Schweigen in der Beziehung (mauern)

Hallo,

ich bin mit meinem Partner nun seit etwas über sieben Jahre zusammen und wir leben selbstverständlich auch schon knapp sechseinhalb Jahre unter einem Dach. Bisher lief es immer sehr gut, kleine Streitigkeiten gab es mal ab und an, aber diese waren nach spät. 1-2 Tagen immer ganz vergessen.

Nun ist es in letzter Zeit ein paar mal vorgekommen das ich ihn etwas "angemacht" habe wenn mir etwas nicht gepasst hat. Er war dann kurz verärgert aber nach einem Tag war dies immer wieder vergessen. Nun war es letzten Sonntag Abend, kurz vor dem Schlafen gehen passiert. Ich saß hier vor dem PC (fast im dunkeln) und hörte etwas lauter mit Ohrhöhrern Musik und er klopfte plötzlich laut an den Schrank um mir doch mitzuteilen das er zu Bett geht. Ich erschrack etwas und brüllte ihn fast schon an mit den Worten "jaaa, ich komme gleich". Mehr aber nicht. Es war kein Schimpfwort oder ähnliches dabei. Es war nur die Art und Weiße wie ich das gesagt habe.

Jedenfalls ist seit dem so gut wie Funkstille. Anfangs dachte ich es legt sich nach 1-2 Tagen, es wurde gegen Ende der Arbeitswoche (Donnerstag-Freitag) auch wirklich wieder leicht besser, aber eben nur leicht! Seit gestern morgen (Samstag) ist es wieder ganz schlimm, ich nehme an weil wir beide zu Hause sind am Wochenende und nicht durch den Beruf abgelenkt sind. Er redet nicht und ignoriert mich so gut es geht. Wenn ich ihn frage ob wir reden können gibt er keine Antwort und als ich ihn gestern Abend fragte ob wir weg gehen meinte er nur plump "geh doch alleine wenn du magst" (was ich aber nicht getan habe, mit der Begründung "ohne dich mag ich nicht"). Heute (Sonntag) hat sich auch nichts gebessert.

Ich habe ihm auch schon fast heulend mitgeteilt das es mir leidtut und ich ja auch der Schuldige bin aber es kommt jedesmal keine Reaktion.

Ich weiß nicht was ich machen soll, im Moment tu ich ihn auch so gut es geht ignorieren, aber ich weiß nicht wie lange ich sein mauern noch mitmachen kann/soll. Wir hatten doch die ganzen sieben Jahre keine Probleme... und ich mag die tollen Erlebnisse nicht einfach so wegen dem aufgeben.

Ich würde mich um Ratschläge freuen. Vielen Dank!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Meiner Ansicht nach darfst du dich nicht bei ihm entschuldigen, sondern er hat sich gefälligst wie ein erwachsener Mann zu verhalten und bei dir zu entschuldigen. Sage ihm, wenn er in den nächsten 3 Tagen nicht mit dir redet, dann kann er seine Sachen packen, weil du anständige Artikulation in der Beziehung erwartest. Solange du so weich und flennhaft bist, wird er dich respektlos behandeln. Der Mann braucht Grenzen und eine "starke Hand", die ihn führt, um zu wissen, was er sich erlauben darf und wo er mit dem Feuer spielt!

So wie du dich jetzt verhälst, wird er gar nicht mit dir reden! Er behandelt dich wie ein rebellischer Teenager seine Mutter. Demzufolge, der Mann braucht klare Linie und eine strenge Hand.
 
C

Camouflage

Gast
  • #3
Ich widerspreche hier Gast 1, deine Entschuldigung kam definitiv zu spät. Wahrscheinlich hast du dich nicht das erstmal im Ton vergriffen sondern öfters. So ganz frei nach dem Motto, er bekommt sich ja schnell wieder ein. Jetzt war es wohl zuviel, versuche an Dir zu arbeiten und bitte ihm dir dabei zu helfen.
 
  • #4
Ich widerspreche hier Gast 1, deine Entschuldigung kam definitiv zu spät. Wahrscheinlich hast du dich nicht das erstmal im Ton vergriffen sondern öfters. So ganz frei nach dem Motto, er bekommt sich ja schnell wieder ein. Jetzt war es wohl zuviel, versuche an Dir zu arbeiten und bitte ihm dir dabei zu helfen.

Hallo Camouflage,

das denke ich halt auch das ich übertrieben habe. Ich habe manchmal kleine Austickser, nervlich bedingt. Das ist nie böse gemeint, auch wirklich total ohne Schimpfwörter oder ähnlichem. Es ist aber halt die Tatsache das er es immer abbekommt. Natürlich habe ich schon eine Minute später wieder ein schlechtes Gefühl aber in der Situation dann platzt es einfach so aus mir heraus.

Ich hab ihm auch vor einigen Tagen angeboten mal eine Therapie zu machen, schließlich kennt er dieses "Problem" von mir ja, aber es kam eben keine Reaktion.

Ich fühl mich nun extrem schuldig, er hat ja nichts verbrochen aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Den Rat von Gast 1 vergiss bitte ganz schnell. Es ist einfach so, dass ein Mensch viele Dinge schluckt, versucht zu vergessen, geht wieder zur Tagesordnung über, aber jedes Mal wird man ein Stück mehr verletzt und fühlt sich respektlos behandelt. Und dann kommt irgendwann der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Ich kenne das weil auch ich ganz viel und ganz lange verzeihe, aber wenn dann der entscheidende Moment passiert, und das muss dann auch gar nichts so extrem Gravierendes in dem Moment sein, dann zerbricht buchstäblich etwas und ich empfinde nichts mehr für diesen Menschen, das war dann einfach einmal zu viel. Und das hat dann nichts mit Zickigkeit zu tun, da bringt keine Bemühung des anderes irgendwas, dazu hatte derjenige Jahre Zeit, seine Art, mit mir umzugehen, zu ändern. Entweder du redest ernsthaft mit ihm oder ich sehe schwarz.
 
C

Camouflage

Gast
  • #6
Ich fühl mich nun extrem schuldig, er hat ja nichts verbrochen aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Liebe Hopa_rules, überlege mal in Ruhe, warum du so reagiert hast. Fehlt vielleicht Dir etwas Freiraum? Es ist nur eine Mutmaßung, da du Musik für dich alleine gehört hast und er dich störte. Ich kenne dieses von meiner ersten langjährigen Beziehung. Unsere Wohnung war so klitzeklein, da musste es zwangsläufig krachen. In meiner jetzigen Beziehung achte ich auf meinen persönlichen Ausgleich, wie Sport und Vereinsarbeit und ich bin eh und je wieder die sanfte Person, wie auch vorher. Mit meinen ersten Freund konnte ich nicht mehr mich selbst im Spiegel sehen, ich weiß nicht, wie er es mit mir ausgehalten hat. Ich habe das noch nicht mal mit mir selbst geschafft. Ich hoffe er verzeiht Dir in einen ruhigen Gespräch und ihr arbeitet gemeinsam an diesen Problem.
Alles Gute, C.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
ich sehe das wie Gast 4. Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.
Ob der letzte Tropfen des Fasses nun adäquat war oder nicht, spielt das eine Rolle?

Die Frage was sind deine Austickser genau? Ich vermute mal es geht
Richtung Drama? Kleinigkeiten werden aufgebauscht?

Wie alt seid ihr beide?
 
  • #8
Bisher konntest Du Dich immer darauf verlassen, dass Dein Mann Deine Austicker nach zwei Tagen verdaut hat. Diesmal ist es aber anders, da hat sich wohl einiges aufgestaut, und nun bestraft er Dich mit Schweigen. Ist halt seine Art, mit der Sache umzugehen.

Du hast ihm versprochen, eine Therapie zu machen. Wann wirst Du Dich darum kümmern? Nur wenn Du aktiv wirst, kann er darauf hoffen, dass sich in Zukunft etwas ändern wird.
 
  • #9
Typisch ganz bestimmte Frau! Du kehrst einiges unter den Tisch und willst einige Tatsachen nicht wahrnehmen. Dieser Mann ist von dir sehr genervt, da schon einiges vorgefallen ist. Da liegt mehr im Argen, so toll ist diese Beziehung nicht, er ist nicht umsonst so geladen! Nach ca. 3-4 Jahren ist meist die Luft draußen und man bleib halt noch einige Jahre zusammen, bis es knallt, da es doch sehr bequem ist, obwohl es hinten und vorne nicht mehr passt! Ich sehe dieser ausgelutschten Beziehung nicht positiv entgegen. Es fehlt an Liebe! Sie ist nicht mehr in Liebe getragen!
 
C

Carolin

Gast
  • #10
Hallo,

ich bin mit meinem Partner nun seit etwas über sieben Jahre zusammen und wir leben selbstverständlich auch schon knapp sechseinhalb Jahre unter einem Dach. Bisher lief es immer sehr gut, kleine Streitigkeiten gab es mal ab und an, aber diese waren nach spät. 1-2 Tagen immer ganz vergessen.

Nun war es letzten Sonntag Abend, kurz vor dem Schlafen gehen passiert. Ich saß hier vor dem PC (fast im dunkeln) und hörte etwas lauter mit Ohrhöhrern Musik und er klopfte plötzlich laut an den Schrank um mir doch mitzuteilen das er zu Bett geht. Ich erschrack etwas und brüllte ihn fast schon an mit den Worten "jaaa, ich komme gleich". Mehr aber nicht. Es war kein Schimpfwort oder ähnliches dabei. Es war nur die Art und Weiße wie ich das gesagt habe.

Jedenfalls ist seit dem so gut wie Funkstille.

Ich weiß nicht was ich machen soll, im Moment tu ich ihn auch so gut es geht ignorieren, aber ich weiß nicht wie lange ich sein mauern noch mitmachen kann/soll. Wir hatten doch die ganzen sieben Jahre keine Probleme... und ich mag die tollen Erlebnisse nicht einfach so wegen dem aufgeben.

Liebe FS,
er war derjenige der sich gefälligst zu entschuldigen hat und wenn so etwas nicht passieren soll, gefälligst anders benehmen!
Er besitzt nicht ein bisschen Feinfühligkeit.
Wie bereits andere hier bemerkten, mach dich nicht immer *Klein*, dass macht auf Dauer krank!! Und das du dich klein machst, weil du denkst DU bist Laut geworden - ist schlicht weg falsch. Dich vom PC "wegzuholen" gib auch anders!! Wenn er so ein Tölpel ist und so dich "benachrichtigt" muss mit solchen "über Reaktionen" deinerseits auch leben!

Von mir hätte mein Mann paar geschallert bekommen!
Magst dem Herren etwa ewig ständig alles recht machen und bei kl. Kleinigkeit sollst du ihm zu "Kreuze kriechen"?

Gib dem Mann paar Tage ggf. kann er mal Reden, oder schreibe ihm ein Brief. Reagiert er nicht, behandelt er dich weiter so - nimm eine Auszeit mit räumlicher Trennung. Vl. Kommt ER ja zur Besinnung, oder für DICH das böse erwachen - vl. hat er ja bereits eine Andere Frau mit der er liebevoll umgehen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich fürchte, es könnte ihm endgültig zu viel sein.
Ich kenne das auch von mir.
Es reicht eine Kleinigkeit, wenn es die tausendste ist, ist es eben zu viel.
Der berühmte point of no return.
Wenn ich den erreicht habe, kann der andere sich auf den Kopf stellen, entschuldigen und alles mögliche mehr, ich will dann einfach nicht mehr.

Mach Nägel mit Köpfen: frage ihn, ob er an der Beziehung festhalten will, dann soll er auch nicht weiter schmollen, oder ob er gehen will.
Dann soll er auch nicht mehr schmollen, sondern gehen.
Das wäre meine Wahl bei einer schwierigen Frau wie dir.

w 47
 
  • #12
Hallo Fs,

Gast 4 hat es auf den Punkt gebracht.
Ich würde an Deiner Stelle nun etwas zurücktreten. Gib ihm
Zeit und er wird auf Dich zu kommen.
Zu Deinen "Aggressionen" hast Du ja selber vorgeschlagen, mache eine Therapie, musst Du ihm allerdings auch nicht immer sagen, sondern tue es!
 
  • #13
Sorry, aber bei euch ist die Luft raus und zwar schon länger.

Ihr seid wohl noch aus Bequemlichkeit und Gewohnheit zusammen, das lese ich zwischen den Zeilen, aber Liebe, Lust und Leidenschaft füreinander ist futsch, sonst würdest Du nicht im dunkeln am PC in einem, sorry, Singleforum schreiben, es gibt auch Foren für speziell Verbandelte und deren Sorgen.

Also wenn mein Partner abends in Singlebörsen abhängen würde, würde mich das stutzig machen, eindeutig.

Ich bin Single aber wenn ich eine lebendige Partnerschaft habe, fällt mir abends alles möglich ein, aber nicht am PC klüngeln.

Sorry, ich gebe eurer "Beziehung" kein Jahr mehr, wenn überhaupt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich habe manchmal kleine Austickser, nervlich bedingt. Das ist nie böse gemeint, auch wirklich total ohne Schimpfwörter oder ähnlichem.

Blutbild machen, Vitamin D-Status abchecken=ein Mangel kann zu depressiven Stimmungen führen, nervöse Austickster kann man gut mit Bachblüten behandeln bzw. den wahren Ursachen auf den Grund gehen, Yoga, Sport, viel Bewegung, Ernährungsüberprüfung und Umstellung kann helfen, oder notfalls wirklich sich einem Therapeuten anvertrauen.

Eine wirklich erwachsene Frau kümmert sich um ihr Problem und fragt nicht hier wie ein kleines Mädchen, was sie machen soll.

w 52
 
Top