G

Gast

Gast
  • #1

Das erste Mal nackt präsentieren: Mangelndes Selbstwertgefühl beim Mann

Ich (m, 40) habe im letzten Jahr über 60 Kilo Gewicht verloren, so dass ich mittlerweile in Kleidung völlig normal aussehe (Größe 50/52 bei 195 cm). Als Überbleibsel meines Übergewichts habe ich einen etwa 3cm hängenden Bauch und etwas vergrößerte Brüste behalten (Körbchengröße A-B), so dass ich nun ernsthaft über eine Hautstraffungs-OP nachdenke. Da sich das aber hinziehen kann, bin ich mir unsicher, ob ich wirklich jetzt schon bereits auf Partnersuche gehen sollte, oder lieber bis nach der OP warte. Ich habe die Horrorvorstellung, dass ich eine nette Frau kennenlerne, die mich als großen, breitschultrigen und muskulösen Mann erlebt, um dann nach meinerseitigem Ausziehen mit angewidertem Gesicht aus dem Raum rennt. Was meint ihr? Ist die Sorge berechtigt, oder sollte ich mehr auf die innere Größe der Frauenwelt vertrauen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Herzlichen Glückwunsch! Ich finde es toll, dass du so viel abgenommen hast! Wie hast du das geschafft? Das ist echt bewundernswert!

Aber nun zu deinen Fragen: Also, ich kann deine Sorge nur zu gut verstehen, doch ich würde definitiv keine OP machen lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Übungen und Geduld von ganz alleine weg geht. Vielleicht sogar Gymnastik gemeinsam mit der netten Frau! :)
 
G

Gast

Gast
  • #3
ganz ehrlich: ich wäre im ersten moment genauso geschockt wie bei extrempiercings oder tattoos, die den halben körper bedecken.
aber wenn man/frau verliebt ist, dann nimmt man den partner doch eigentlich so an, wie man ist!
sollte deine op aber schon geplant sein, tust du dich sicher selbst leichter, wenn du konkret erst danach mit dem ausziehen anfängst!
ich hab 4 jahre keinen mann an mich rangelassen, weil ich mich zu dick fühlte. jetzt sind 10 kilo weg, 10 weitere müssen noch. aber ich finde mich schon so sexy, dass ich flirte und durchaus auch schon nackt vor einem mann stand, der sich meinen körper wohlwollend ansah. das hätte ich mir vorher nicht vorstellen können.
unsicherheiten verkrampfen einen so sehr, dass zärtlichkeiten dann nicht wirklich genossen werden können. darum finde ich es nicht blöd, erst nach der op an sex zu denken. bis dahin kannst du dich ja den frauen mit emails und telefonaten und angezogen nähern. und vielleicht ist da dann ja schon eine dabei, bei der du so viel vertrauen hast, dass du ihr alles zeigen magst! und vielleicht hat sie dann ja auch gar kein problem und die kohle für die op steckt ihr stattdessen in einen gemeinsamen traumurlaub!
allerdings würde mich busen beim partner schon irritieren.
du willst ja ne ehrliche antwort, oder?
bringt ja nix, hier nur über zu charakter zu quatschen, das auge isst ja doch mit.
wie lange "fällst du denn aus" durch diese op? gibt das viele narben? wie lange müssen die verheilen?
also nochmal, ehrliche meinung: nach op flirtet es sich bestimmt unkomplizierter und das ausziehen macht dir wieder spaß. ich fühl mich jetzt schon sexy und bin froh, dass die möpse nicht gelitten haben. bei mir persönlich spielt meine eigene optik beim sex eine größere rolle als das aussehen des partners. wenn ich mich nicht begehrenswert fühle, bin ich zu verkrampft, um sex genießen zu können.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich (m) habe auch mal 25 kg in nem halben Jahr abgenommen und auch immer etwas, was ich als Fett um den Bauch und um die Brüste einstufte. Natürlich wollte ich das letzte Gramm loswerden.

Los wurde ich es mit der Erkenntnis, daß meine Bauch- und Rückenmuskulatur dazu führt, daß ich einsacke und so mehr Haut habe, die dann als Fettpolster wirkt. Mein Ratschlag ist daher, das mal zuerst checken zu lassen und evtl. beim Physiotherapeuten Massage machen zu lassen.

Wenn das nichts hilft - weiß nicht ob es eine OP unbedingt sein muß, machen kannst sie immer noch lassen, weil es dauert nach schnellem Abnehmen bestimmt so naja 1-2 Jahre bis sich das normalisiert hat. Und eine OP in der Zeit ... weiß nicht.

Wenn eine Frau das stört ... vergiß sie; du bist Dir selber erst mal wichtig in neuem Körper und es ist erst mal Dein Erfolg, der zählen sollte - nur für Dich allein.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich bin auch seeehr beeindruckt, dass du soviel abnehmen konntest:))
Supertoll!

Partnersuche: mich würde es nicht stören (v.a., da es nur vorübergehend ist), aber wenn du dich anders/nach der op wohler fühlst, ist es vielleicht besser zu warten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Zunächst mal vielen Dank für die schnellen und durchweg hilftreichen Antworten. Ich hätte eigentlich etwas detaillierter geschrieben, wenn die Fragen hier nicht auf lediglich 1000 Zeichen begrenzt wären.
Das Abnehmen habe ich mit viel Sport und Askese (fettreduziert, eiweishaltig und unter 800 Kalorien/Tag essen) geschafft. Gott, vermisse ich Currywurst und Pommes [mod]!

Ich hatte in meiner letzten Beziehung aufgrund guter (und leider sehr gehaltvoller) Küche extrem zugenommen - ebenso wie meine damalige Partnerin. Ein heftiger Bandscheibenvorfall, nach dem ich mich fast ein Jahr lang kaum bewegen konnte, kam dann noch erschwerend hinzu. Auslöser für das Abnehmen war der Schluss meiner Beziehung vor etwa 8 Monaten.
Ich bin von Natur aus groß, breit und ziemlich muskulös, weshalb ich noch nie in meinem leben dünn aussah. Die Muskeln und breiten Schultern sind die ganze Zeit über vorhanden, aber eben kaum sichtbar gewesen. Das jetzt nicht als Selbstbeweihräucherung, sondern als Erklärung, weshalb ich über eine relativ ausgeprägte Brust verfüge. Ausgeprägt einerseits durch die Brustmuskulatur, wie man es ja auch bei Bodybuildern sehen kann, andererseits leider jetzt verstärkt durch darüberliegendes Fettgewebe. Das ist wohl so ähnlich wie bei den weiblichen Problemzonen: Ehe das Fett an dieser Stelle verschwindet, muss ich schon stark untergewichtig werden. Aus diesem Grund wird hier wohl auch gezielter Muskelaufbau nicht viel bringen, weil die Brustmuskeln bereits ziemlich ausgeprägt sind. Und daher auch als quasi letzter Ausweg die Hautstraffungs-OP. Zumal es eben sehr fraglich ist, ob sich die Haut an Bauch und Brust tatsächlich wieder straff zusammenzieht, oder - ebenso schlimm wie darauf liegendes Fettgewebe - hinterher faltig ist.

@#1: Danke :) Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass sich diese Stellen so gezielt mit Gymnastik bearbeiten lassen. Wie gesagt, an mangelnder Muskelmasse liegt es eigentlich nicht. Sowohl meine Bauch- als auch meine Brustmuskeln sind bereits ziemlich ausgeprägt, auch wenn sie durch das restliche Fett leider nicht direkt sichtbar sind. Ich denke fast, das ist wie diese berüchtigte Reiterhose bei manchen Frauen. Die bekommt man doch auch nicht einfach durch Gymnastik weg, oder?
Zumindest mein Hausarzt sagte zu mir, dass sich daran wohl nichts machen lässt, außer eben mit einer OP. Aber der hat die Weisheit womöglich auch nicht mit Löffeln gefressen.

@#2: Ich versuche das Problem so realistisch wie möglich zu sehen, weshalb mich Deine Aussage ("allerdings würde mich busen beim partner schon irritieren. du willst ja ne ehrliche antwort, oder?") nicht überrascht. Ich kann das im Gegenteil gut nachvollziehen, Welche Frau möchte schon einen Kerl haben, der größere Brüste als sie hat? Und ja, genau solche ehrlichen Antworten will ich. Alles andere hilft mir ja nicht weiter. Erfrischend finde ich auch Deinen Nachtrag ("bei mir persönlich spielt meine eigene optik beim sex eine größere rolle als das aussehen des partners. wenn ich mich nicht begehrenswert fühle, bin ich zu verkrampft, um sex genießen zu können."). Das geht mir ganz genauso: Ich stelle auch höhere Ansprüche an mich, als an meine Partnerin. Einfach, weil ich sonst zu verkrampft bin.

@#3: Das mit den Massagen ist mir bislang neu. Hast Du das selbst ausprobiert? Natürlich bin ich nicht wirklich scharf auf eine solche OP (von den Kosten, die fast einem kleinen Neuwagen entsprechen und den Risiken und Nachwirkungen mal abgesehen). Wenn es tatsächlich einen OP-losen Weg gibt, das zu relativieren, wär das schon eine klasse Sache. Vielleicht kannst Du dazu noch mal was genaueres schreiben?

@#4: Danke für das Lob :)
Aber "mich würde es nicht stören (v.a., da es nur vorübergehend ist)": Bist Du Dir da sicher? Ich meine, klar kann man sich daran gewöhnen, vor allem im Hinblick auf baldige Abhilfe. Aber diese Erkenntnis durchzuckt einen bestimmt nicht gleich beim ersten Anblick. Und ganz ehrlich: Würde meine Horrorvision auch nur für eine Schrecksekunde wahr werden, würde ich vermutlich das nächste Jahr nur noch unter dem Lenoleum krauchen. Ist schon unglaublich peinlich, sich damit überhaupt hier zu outen, selbst wenn es anonym ist ;)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mich würds nicht stören. Man lernt sich doch zuerst durch Gespräche und Blicke und Gesten kennen. Ins Bett geh ich erst, wenn ich schon verliebt bin. Meinen Freund hätt ich mir rein optisch auch nicht aus einem "Katalog" ausgesucht, er ist ziemlich dick. Trotzdem bin ich verrückt nach ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@5 von #4:
Ja, ich bin mir sicher:)
ich kenn dich zwar nicht, aber du bist mir allein vom schreibstil her schon sympathisch:) und wenn ich dich so sehr mögen würde, dass ich mit dir schlafe, würde ich dich sicher schön finden.
ich denke, mich würde es auch nicht stören, wenn es immer so wäre.

ich verstehe, dass es dir peinlich ist, aber grund dazu hast du keinen.
dass du abgenommen hast, ist superklasse und das problem mit deiner haut nur logische konsequenz.

also nochmals: gratulation zu deiner neuen figur:D! und "krauch" bloß nicht "unter dem lenoleum" (den ausdruck kenn ich gar nicht:)
 
G

Gast

Gast
  • #9
60 kg! Alle Achtung. Bin auch gerade beim Abnehmen. Hoffe ja, dass das Abnehmen (es sind NUR 8 kg) ohne "Spuren" von sicht geht.

Ich finde mich jetzt zwar nicht sonderlich dick aber es war ein Punkt erreicht, an dem ich mich nicht mehr gern "präsentieren" wollte und somit kann ich dich gut verstehen. Wenn man mit seinem Körper nicht im Reinen ist, mag man diesen auch niemand gern "unter die Nase" halten. Wobei mein Freund so gar nichts auszusetzten hat. Ihm gefalle ich (das sollte natürlich auch so sein) so wie ich bin. ICH habe damit ein Problem und deshalb will ich das für mich ändern. Das hat wenig damit zu tun, ob es das Gegenüber stört. Man muss sich selbst in seiner Haut wohl fühlen. Tut man das nicht, ist man nicht wirklich frei.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo Fragesteller, hast Du Herz und Verstand? Bist Du nett, hast Du Humor?
Das ist doch viel wichtiger! Gutes Aussehen vergeht auch bei den schönsten irgendwann.
Wenn OP, dann echt nur beim absoluten Fachmann, aber nicht für die anderen, sondern für Dich und Dein Selbstwertgefühl!
Alles Gute!
Die rote Zora :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Lieber Fragesteller,
kann man das nicht googeln?
Bei Frauen muss sich die Haut auch zurückbilden, wenn sie ein Baby bekommen haben. Nur bei Heidi Klum sieht der Bauch straff und glatt aus, vier Wochen nach einer Entbindung. Alle anderen haben zu kämpfen.

Vielleicht hilft Dir eine Hormoncreme? Massage ist auf jeden Fall gut, es gibt spezielle Massageroller. Warme und kalte Wechselduschen helfen der Haut auch. Brause dich nach der täglichen Dusche einfach kalt ab, das ist auch gut für den Kreislauf.
Sauna ist auch gut und regelmässig Sport und schwimmen gehen. Aber das weisst Du sicher?

Bei Männerbrust kann man nur operativ etwas machen, da sind Östrogene im Spiel. Frag doch mal in einem Fitnesstudio oder bei einem Sportarzt, die wissen das vielleicht.

Auch von mir grosses Kompliment für die 60 Kilo weniger. Ist aber ganz logisch, dass jetzt die Haut hängt, Du warst echt schnell, so viel in einem Jahr abzunehmen.
Alles gute
 
G

Gast

Gast
  • #12
Klasse, WOW 60kg!!
Grundsätzlich "hört" sich Deine Figur ja klasse an. welche Frau will nicht einen großen breitschultrien Mann. Ich mag auch lieber welche, an denen was dran ist - und das darf auch ein bißchen kuschelig sein.
Ich bin mir sicher, wen Du Deine Ansprüche nicht auf das Figurniveau von frau heidi klum anhebst, wirst Du eine Frau finden, die Dich spitze findet - oder zumindest das meiste an Dir und den Rest locker übersieht, wenn Du auch tolerant genug bist, kleine "Figurmängel" zu akzeptieren.
Viel Glück.
Wenn nicht, dann kannst Du Dir immer noch Gedanken über eine OP machen.
 
Top