G

Gast

  • #1

Brauchen unsere Schmetterlinge Zeit, das Fliegen zu lernen?

Nachdem ich heute Nachmittag eine sehr liebe Frau wiedergetroffen habe, muss ich mal rasch was fragen. Ich habe sie (w/33) vor drei Monaten erstmals getroffen, nachdem wir uns über EP kennengelernt hatten. Seitdem haben wir uns etwa sechs oder sieben Mal gesehen, anfangs auch schonmal geknutscht. Auch wenn wir uns gegenseitig sehr sehr sympathisch finden und die gemeinsame Zeit stets sehr genießen, spüren wir beide kein Gefühl von Verliebtheit - obwohl wir es uns beide wünschen. Da man natürlich nicht bis zum 40. Treffen jedesmal auf den großen Funkenflug hoffen kann, führen wir sowas wie eine Freundschaft. Wir fragen uns nun beide, ob wir mit unserem anfänglichen Ziel des Verliebens endgültig und unveränderbar gescheitert sind, oder ob es auch schon Fälle gegeben hat, wo sich zwei Menschen vielleicht auch erst nach monatelanger Freundschaft mehr und mehr zum anderen hingezogen gefühlt und sich doch noch ineinander verliebt haben.
 
G

Gast

  • #2
Setzt euch doch nicht so fürchterlich unter Druck, wie soll sich denn da irgendein positives Gefühl überhaupt auch nur ansatzweise einstellen können?
Wäre ich einer dieser Schmetterlinge, würde ich mich auch nicht trauen, los zu fliegen, bei diesem ganzen Erwartungsdruck, der da auf den Schmetterling zu kommt...
Geht es doch mal locker an, ihr mögt euch - prima! Wenn ihr euch das nächste Mal sehr, dann nimm sie doch einfach mal beim Spazierengehen in den Arm oder ihre Hand...
Viel Erfolg euch beiden!
PS: Je mehr man etwas will, umso weniger wird es passieren. Sende den Wunsch ab und lass ihn los, dann habt ihr bessere Chancen, dass er sich vielleicht verwriklicht! Ich drücke euch die Daumen! :)
w31
 
G

Gast

  • #3
Wenn ihr euch denn schon mögt, trefft euch doch weiterhin und dann u n t e r n e h m t etwas miteinander, damit ihr euren "Verliebtseins-Druck" vergesst.
Verbringt einfach unbeschwerte Zeit bei einem gemeinsamen Hobby, beim Skilanglauf, Bowling oder sonstwas - - und schwupps, kann's passieren - oder nicht.

w,57
 
G

Gast

  • #4
w,42
es gab einmal ein Lied "Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert, tausend und eine Nacht und es hat Zoom gemacht..."
Ja, es gibt es, dass sich Liebe aus Freundschaft entwickelt.
Bei meinem Bruder war es so. Er und seine Freundin waren 4 Jahre lang Arbeitskollegen, bevor es gefunkt hat.
Bei mir selbst auch. Ich habe meinen Partner übers Internet kennengelernt und er hatte damals auch die Einstellung, wenn es nicht spätestens beim 3. Treffen "einschlägt", dann wird es nichts.
Wir haben uns trotzdem weitergetroffen, weil wir uns einfach mochten und siehe da, irgenwann hat es dann doch "eingeschlagen" und es ist wunderschön.
Die Herzen und Seelen brauchen etwas Zeit, es ist der Verstand, der uns drängt und immer alles sofort haben will.
Alles Gute für Euch
 
G

Gast

  • #5
ich würde die Treffen einstellen.Nur dann merkt Ihr ob was fehlt, bzw. ob Ihr Euch fehlt!!!!
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass, wenns nicht gleich funkt, gar nicht funkt. Aber dies ist Mentalitätssache .
w/57