• #31
Insofern weiss sie vermutlich auch gar nicht, ob dieser Mann nicht sogar eine feste Beziehung hat. Sie hat vermutlich auch keine Ahnung, wo er wohnt.
Sie trifft sich mit einem Mann zu Sex von dem sie offensichtlich - ausser dass er viel arbeitet - nichts mehr weiss. Böse geschrieben man könnte so auch einen Mörder daten, ohne es zu wissen, wie einer deutsche Frau passiert, die mit einem Mörder verheiratet war, der zwei homosexuelle Männer umgebracht hat und keine Ahnung davon hatte, bis er dann verhaftet wurde.
Mal ganz abgesehen davon, dass du gerne MIT mir, statt ÜBER mich sprechen darfst, ist das völliger Quatsch und ich muss mich doch wahrlich fragen, was mit deiner Fantasie schief läuft. Natürlich weiß ich wo er wohnt und wo er arbeitet. Er ist auch definitiv Single. Meine Lebensweise mag dir eventuell nicht entsprechen, aber deswegen bin ich noch lange nicht auf den Kopf gefallen. Meine Güte - Detektive und Mörder...was geht denn bei dir ab?

Ich würde dich aber nun auch bitten von weiteren antworten in meinem Thread abzusehen. Deine Meinung kenne ich nun und es weder teile ich diese, noch ist sie für mich irgendwie hilfreich. Dankesehr.
 
  • #32
@Mandoline
Ich könnte mir auch vorstellen, dass er noch andere Frauen trifft und deswegen keine Zeit hat. Aber man weiß es nicht. Es gibt auch Menschen, die sich so in ihre Arbeit vertiefen und noch Sport treiben wollen, irgendwelche Leute treffen wollen und an den WEs sonstwas vorhaben, dass die Bettgenossin nur dann dazwischengeschoben werden kann, wenn er wirklich Lust hat. Keine Ahnung. Ist auch wurscht, denke ich. Sieben Wochen kein Kontakt, sieht für mich mit oder ohne andere Frauen nicht nach Wunsch nach Verbindlichkeiten aus.
 
  • #33
Das ist doch schon wieder Quatsch. Wie ich bereits schrieb: Er meldete sich täglich/ alle zwei Tage spätestens bei mir. Von seinen Geschäftsterminen/Messen aus und auch wenn er in der Stadt war und das meist sehr wortreich. ICH habe ihm nach ca. zwei Wochen ohne Date dann gesagt, dass mir das nichts bringt, wenn wir nur eine virtuelle Brieffreundschaft haben. Daraufhin hat er sich meinem Wunsch gemäß erst wieder mit einem konkreten Vorschlag für ein Date gemeldet. Mensch.[/user]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
Ich hab mich ja schon in einem anderen Thread geouted, eine Freundschaft + eingegangen zu sein.
Wie es endet weiss ich nicht und wenn könnte es im Notfall auch traurig werden.
Das ist mir schon bewusst gewesen, als ich mich dafür entschieden habe.

Und es hat locker angefangen, für mich.
Gleichzeitig war mir aber auch schnurz, wenn man mich für Unlocker hält, weil ich offen Fragen stelle.
Viel stressfreier als dieses Interpretieren!
Auch unsere Freundschaft+ hat sich entwickelt und es werden Wochenenden verbracht und Händchen gehalten.
Aber ich hasse zb Abtauchen, auch in Freundschaften und Warteposition auf Abruf ist nicht meins.
Habe ich gesagt und passiert auch nicht.

Wenn Du mehr empfindest und in der Zeit wartest, Dich schlecht fühlst etc.
Warum sorgst Du nicht für Dich?
Frag oder sag was Du empfindest, Dir wünschst
Der direkte Korb ist besser, als mit einem Korb voll Hoffnung, Monate später vor die Wand zu laufen.
 
  • #35
ICH habe ihm nach ca. zwei Wochen ohne Date dann gesagt, dass mir das nichts bringt, wenn wir nur eine virtuelle Brieffreundschaft haben.
Höre doch einfach mal grundlegend in Dich rein, was Du willst und handle dann danach. Er wird das genauso tun. Und wenn eine von euch zu dem Schluss kommt, dass sie etwas mehr will, einen anderen Umfang oder ein anderes Konstrukt, dann redet man unter erwachsenen Menschen darüber.

Ich sehe nicht, dass Du ihn "datest". Ich sehe auch nicht, dass er eine Beziehung will. Nur weil er mal mit Dir essen geht, will er Dich nicht gleich heiraten. Unklar ist mir nach wie vor: Was willst Du? Aus meiner Sicht liegt da der Kern. Du wünschst Dir mehr, willst es aber nicht ansprechen, sondern ihn den ersten Schritt tun lassen.
 
  • #36
Moin,

mal wieder so ein Thread, der sich eigentlich nach Fake anhört:
"Habe auf einem unverbindlichen Sexportal jemanden getroffen... jetzt will ich mit ihm mehr als unverbindlichen Sex, allerdings pflegen wir beide auch weiterhin ein unverbindliches Sexleben mit verschiedenen Partnern. Was soll ich davon halten?"

Ich würde mit einer so promiskuitiven Frau nicht mal einen ONS wollen, geschweige denn eine Beziehung ins Auge fassen. Und ich denke, das geht vielen Männern so, eventuell noch mehr als Frauen mit solchen Männern.. Sein "Beziehungsverhalten" hört sich dagegen recht "normal" an. So sieht eben ein gutes Date aus...

manchmal
 
  • #37
Im übrigen ist es für mich auch kein Problem, wenn er nebenbei auch andere Frauen trifft. Er ist mir ja nichts schuldig, wir haben diesbezüglich keine Absprache, also warum sollte ich da Ansprüche erheben? Was er mit anderen macht hat doch auch herzlich wenig mit mir zu tun.
Na dann ist's ja gut. Wozu dann überhaupt die ganze Aufregung?

Dafür, dass du so tough tust, sind deine Reaktionen auf manche Antworten sehr dünnhäutig.

Anstatt sein Verhalten zu hinterfragen, frage dich lieber, ob du wirklich locker genug für Lockeres bist.
 
  • #38
Das ist doch schon wieder Quatsch. Wie ich bereits schrieb: Er meldete sich täglich/ alle zwei Tage spätestens bei mir
Das schafft jeder, der den anderen bei Laune halten will, Verbindlichkeit ist das für mich nicht.
Ich hatte das hier
ICH habe ihm nach ca. zwei Wochen ohne Date dann gesagt, dass mir das nichts bringt, wenn wir nur eine virtuelle Brieffreundschaft haben.
so verstanden, dass Du das auch so siehst, dass man mit einem Menschen, der einem was bedeutet, gern Zeit verbringen will.
Daraufhin hat er sich meinem Wunsch gemäß erst wieder mit einem konkreten Vorschlag für ein Date gemeldet
Zieh Deine Schlüsse daraus, dass es erst nach sieben Wochen war. Wenn Du an seiner Stelle wärst, bei wem würdest Du Dich erst nach sieben Wochen melden? (Rhetorische Frage)
 
  • #39
Moin,

mal wieder so ein Thread, der sich eigentlich nach Fake anhört:
"Habe auf einem unverbindlichen Sexportal jemanden getroffen... jetzt will ich mit ihm mehr als unverbindlichen Sex, allerdings pflegen wir beide auch weiterhin ein unverbindliches Sexleben mit verschiedenen Partnern. Was soll ich davon halten?"

Ich würde mit einer so promiskuitiven Frau nicht mal einen ONS wollen, geschweige denn eine Beziehung ins Auge fassen. Und ich denke, das geht vielen Männern so, eventuell noch mehr als Frauen mit solchen Männern.. Sein "Beziehungsverhalten" hört sich dagegen recht "normal" an. So sieht eben ein gutes Date aus...

manchmal
Dir ist aber schon bewusst, dass Menschen gemeinsam entscheiden miteinander ins Bett zu gehen? Trotzdem sind die Frauen dann im Endeffekt Schlampen und für die Männer, welche den selben Lebensstil pflegen, nicht gut genug? Ich kotze.

Bei den Einstellung mancher Menschen muss ich nicht mitkommen.

Diese Antwort beinhaltet auch keinerlei Ratschläge oder hilfreiche Bemerkungen. Vielmehr ist das nur ein Kommentar zu meiner Lebensweise, auf den ich gerne verzichte.
 
  • #40
Dir ist aber schon bewusst, dass Menschen gemeinsam entscheiden miteinander ins Bett zu gehen? Trotzdem sind die Frauen dann im Endeffekt Schlampen und für die Männer, welche den selben Lebensstil pflegen, nicht gut genug? Ich kotze.

Bei den Einstellung mancher Menschen muss ich nicht mitkommen.

Diese Antwort beinhaltet auch keinerlei Ratschläge oder hilfreiche Bemerkungen. Vielmehr ist das nur ein Kommentar zu meiner Lebensweise, auf den ich gerne verzichte.
Tja, du hattest Antworten nur von erfahrenen Männern gewünscht und einige haben Dir geschrieben. Doch du reagierst trotzig und wütend, weil sie dir nicht gefallen.

Die Antwort von...
In Deinem Zitat liegt jedoch ein gravierender Denkfehler Deinerseits: Männer gehen fast nie eine feste Beziehung mit Frauen ein, die ein offenes Sexleben zelebrieren. Eine "wertvolle Errungenschaft" möchte Mann nicht teilen. Für eine Beziehung mit anschließender Familiengründung suchen die meisten intelligenten Männer eine verlässliche Partnerin bei der sie sich sicher sind, dass sie auch eine gute Mutter sein wird. Mit Deiner Lebensgeschichte bzw. - Art lässt sich das nicht vereinbaren.
...aus männlicher Sicht fasst alles zusammen, was alle hier schon wissen. Aber auch das passt dir wohl nicht in den Kram, weil du gerne von den Männern hören wolltest: „Oh ja absolut er ist in dich verliebt und will mit dir auch eine Partnerschaft.“ Du hast dich als toughe emanzipierte Frau, die sich Sex wie die Männer nimmt, dargeboten und wirst auch als Frau für Sex genommen.

Männer machen trotzdem etwas besser. Selbst wenn sie mehrere Frauen parallel haben, erzählen sie keiner Frau von den anderen. (prominentes Beispiel aus der Vergangenheit Jörg Kachelmann der Wetterfrosch). Nach dem Motto: ein Gentleman schweigt und geniesst.

Frauen glauben, wenn sie ihr Sexleben offen zelebrieren, werden sie dafür bewundert, geachtet und respektiert! Das Gegenteil ist der Fall. Weiss ein Mann darüber Bescheid, wird er sie nicht als Partnerin wählen oder so gut wie nie. Darum schweigen Männer darüber, weil sie selbst nicht von Frauen verachtet sein wollen oder als schw...gesteuert gesehen werden. Sondern als seriöse, bodenständige, stabile Männer gesehen werden wollen. Oder was glaubst du, warum erzählen sie niemandem von ihren Affären oder Bordellbesuche? Oder nur dem besten Freund?

Es nützt dir trotzdem nichts über die Doppelmoral der Männer zu schimpfen auch wenn ich das selbst als Doppelmoral sehe.
 
  • #41
Diese Antwort beinhaltet auch keinerlei Ratschläge oder hilfreiche Bemerkungen. Vielmehr ist das nur ein Kommentar zu meiner Lebensweise, auf den ich gerne verzichte.
Ich denke allerdings, dass die Lebensweise das Verhalten mitbestimmt.
Bin ich als Mann es gewohnt, immer mehrere Frauen am Start zu haben, ist das für mich normal. Ist bei einer Frau nicht anders.
Allerdings - und ich weiss, wovon ich rede - hast du bei dieser Art zu leben immer den Ausgang im Blick. Kennst die anderen Personen gar nicht gut genug, um diese einschätzen zu können. Zumindest nicht alle.
Es könnte also durchaus sein, dass er dir sagt, was er glaubt, dass du es hören willst. Damit alles bleibt wie es ist.
So, wie sich das Ganze für mich liest, habt ihr beide das Modell "Sex as Sex can" gewählt - wie ich auch lange Jahre. Und wenn das Interesse fast nur Sex ist, dann ist alles weitere nicht so wichtig. Und genau das solltest du dir und ihm zubilligen.
 
  • #42
(...) Trotzdem sind die Frauen dann im Endeffekt Schlampen und für die Männer, welche den selben Lebensstil pflegen, nicht gut genug? Ich kotze..
Fjolla, wie wäre es, wenn du zu einem souveränen und eine Nettiquette wahrenden Tonfall zurückkehrst und dich weniger aufregen würdest? Das Thema "Doppelmoral" ist ein weites Feld, hat aber insofern etwas mit deiner Ausgangsfrage zu tun, weil du dir über die Motivationen deines Sex-Dates Gedanken machst. Aus meiner Sicht solltest du immer im Blick behalten, dass sich Tausende Jahre Patriarchat nicht einfach in Luft auflösen: Mit verschiedenen Männern parallel ins Bett zu gehen, mag für eine liberale Community okay sein, aber bei dem Durchschnittsmann musst du mit (unbewussten) Wertungen deiner selbst als "Schlampe" oder Sexobjekt rechnen. Kleines Beispiel: Nicht umsonst kämpfen Frauen in den USA immer noch gegen die Bezeichnung "walk of shame" an, die für Frauen reserviert ist, die nach einem ONS - im Outfit vom Abend zuvor - morgens nach Hause eilen. Stories wie die in "Sex and the City" oder "She's gotta have it" hin oder her, in der Realität hast du es mit einem sogar erstarkenden Trend bei Männern zu tun, Frauen in Kategorien einzusortieren (die fürs Bett vs.die zukünftige Mutter ihrer Kinder). Tue dir mal eine Kurzlektüre von "Lob des Sexismus" an oder ähnlichem Schrott aus der Pick-Up-Szene, von der fast jeder Mann heute was gehört hat, dann weißt du, was ich meine. Deshalb: Lebe deine Lust auf viel Sex aus, aber breite das nicht vor deinen männlichen Kontakten aus!
Bündele doch mal, welche Fragen für dich jetzt noch offen sind. Geklärt ist: Du lässt dich nicht wg. zwei Restaurantbesuchen und romantischen Anmerkungen vn einem sporadisch anwesenden Mann "reservieren", du hast auch andere Dates und bist nicht dabei, dich in eines der Casual Sex-Dates zu verlieben. Und von den Männern hier hast du recht unisono bescheinigt bekommen, dass der besagte Mann wohl keine tiefergehenden Ambitionen hat. Welchen Rat brauchst du noch vom Forum?
Randbemerkung: Aus diesem Thread könntest du auch die Erkenntnis mitnehmen, dass Sexbeziehungen zu Männern schöne Momente drumherum beinhalten können, wie Ausgehen, Händchen halten etc. An deiner Stelle würde ich deine jetzige Phase nutzen, um Neues aus dem Umfeld der Männer kennenzulernen, gehe mit deinen Dates auf Veranstaltungen (zahle aber auch mal selbst), lerne über sie andere Menschen kennen, mache Dinge vor und nach dem Bett, die dir sonst verschlossen bleiben. So frei wie du können nicht viele Frauen mit Casual Dates umgehen, schlichtweg weil sie emotionale Verstrickungen und Aburteilungen fürchten. Spiel das Spiel, aber tue es souverän, ein paar Einladungen in ein teures Restaurant sollten dich da gedanklich überhaupt nicht weiter beschäftigen.
 
  • #43
Gerade das mache ich ja nicht. Ich habe ihm ja ganz deutlich gesagt, dass ich weder auf ihn "warte", noch interesse daran habe via WhatsApp warm gehalten zu werden. Wenn er interessiert ist mich in welcher Form auch immer in seinem Leben zu behalten, muss er ein Date zustande bekommen. Seine berufliche Situation ist zugegeben wirklich stressig, aber bei allem Verständnis wurde ich das ewige Texten einfach leid nach ein paar Wochen.

Mir geht es momentan vorrangig darum, die Situation für mich einschätzen zu können und da dachte ich ist objektiver Input hilfreich. Ganz grundsätzlich bin ich momentan eigentlich nicht auf der Suche nach einer Beziehung - forcieren würde ich in jedem Fall nichts - als ich ihm das bei unserem ersten Treffen sagte, meinte ich das vollkommen ernst. Allerdings hat sein "Werben" bei mir einen Effekt erzielt. Ich habe begonnen zu überlegen, OB es eventuell etwas mehr sein könnte. Kein wunder vermutlich, wenn ein Mann, der den Sex eigentlich casual bekommen könnte einen zu Essen ausführen will.

An alle schonmal vielen Dank bis hier her, für die Antworten - ich werde darüber nachdenken.

Was ich allerdings nicht machen möchte, ist ein "Ernstes Gespräch" mit ihm führen. Erzwingen kann und möchte ich gar nichts. Dann nehme ich lieber einfach eine schöne Zeit mit und belasse es bei der Unverbindlichkeit.
Du hast aber nicht besonders hohe Ansprüche. Was er von dir bekommt, dafür müßte er eine Eskort-Dame auch noch bezahlen, zusätzlich zum Essen. Vielleicht isst er einfach gern nett vorm Sex. Wer weiss. Eines bin ich mir aber sicher: er schreibt keine Fragen in Forum, woran er mit dir ist. Er bekommt nämlich genau, was er will, und ist damit auch zufrieden.