G

Gast

Gast
  • #61
Ein erfolgreicher Mann ist der, der mehr Geld verdient, als die Frau ausgeben kann. Eine erfolgreiche Frau ist die, die so einen Mann findet!

LG
 
G

Gast

Gast
  • #62
Ich habe einen südosteuropäischen Hintergrund und auch in meinem Vaterland gilt es als selbstverständlich, dass der Mann sich als Versorger bereit stellt. Für meinen Vater ist es absolut undenkbar, dass eine Frau die Rechnung bezahlt. Ihre Freundin ist höchstwahrscheinlich mit ganz ähnlichen Wertvorstellungen aufgewachsen und möchte an diesen offenbar auch in einem mitteleuropäischen Land festhalten. Das sollte Ihnen immer bewusst sein: Das Verhalten Ihrer Partnerin ist ihre freie Entscheidung und nicht etwas, was ihr bereits mit der Muttermilch eingeflößt wurde. Dagegen ist auch nichts zu sagen. Sie hat offenbar von Anfang an verdeutlicht, was sie von Ihnen erwartet, und Sie haben sich darauf eingelassen.

Nun sind Sie jedoch mit der Situation unzufrieden, obwohl Sie sich sehenden Auges in diese begeben haben. Das war ein Fehler, machen Sie nun nicht auch noch den Fehler, zu denken, Ihre Partnerin würde ihr Verhalten von alleine ändern. Fragen Sie sich: Erscheint Ihnen diese Frau als liebenswert, mit all ihren Wesenszügen, auch den nutznießerischen? Wenn ja, ist sie Ihnen die Summen wert, die Sie für sie aufwenden? Andererseits lese ich in Ihren Beiträgen nicht viel von Liebe, also lautet die Frage stattdessen vielleicht eher: Sie ist offenbar sehr attraktiv, unterhaltsam und dazu ein gutes Stück jünger als Sie. Wollen Sie sie dank dieser Qualitäten als Partnerin behalten, auch wenn Sie dafür bezahlen müssen, und wenn ja, ist sie die Höhe der Ausgaben wert?

Welche Fragen auch immer zutreffen mögen, wenn Sie eine von Ihnen mit Nein beantworten, dann sollten Sie Ihre Freundin damit konfrontieren, dass Sie nicht mehr gewillt sind, sie in diesem Maße zu finanzieren. Möglicherweise leitet dies die Trennung ein, vielleicht ist sie aber auch willens, sich mit weniger zufrieden zu geben. Sie sollten jedoch nicht damit rechnen, dass Sie gänzlich von ihren Ansprüchen ablässt. Sollte sie tatsächlich Gefühle für Sie hegen, geht es ihr nicht nur um das sorgenfreie Leben, sondern vermutlich auch darum, dass sie darin Ihre männliche Pflicht in einer Beziehung und einen Beweis Ihrer Zuneigung sieht. Geben Sie Ihre finanzielle Versorgung nur dann komplett auf, wenn Sie auch gut damit leben können, dass ihre Freundin die Beziehung beendet.

26, w

Zu Gast 52: Geniales Statement.
In der Tat darf man sich fragen, wieso jemand, der die ganze Zeit alles brav finanziert und damit zufrieden war, plötzlich umdenkt und mit der Gesamtsituation unzufrieden ist. Liest er hier mit und hat aus den emanzipatorischen Statements seiner gleichaltrigen Geschlechtsgenossen gelernt?

Gehts um die Undankbarkeit der Freundin? Müsste sie demütiger, dankbarer sein?
Was genau will und erwartet sich der FS?
 
G

Gast

Gast
  • #63
Zu Gast 52: Geniales Statement.
In der Tat darf man sich fragen, wieso jemand, der die ganze Zeit alles brav finanziert und damit zufrieden war, plötzlich umdenkt und mit der Gesamtsituation unzufrieden ist.
Die Antwort auf das "Warum jetzt" ist wohl ganz einfach:
Ich bin seit etwa 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen .... FS
Nach 3 Jahren geht die akute Verliebtheitsphase zu Ende, und man beginnt den Partner ein klein wenig nüchtener zu sehen....
Aber der FS kann das sicher genauer erklären. :)
 
  • #64
Ich habe geschmunzelt, als ich deine Frage gelesen haben.
Für mich ist das ganz einfach, du hast dir die Frau gekauft! Und sie ist käuflich!
Also, seht zu, daß ihr damit zurecht kommt, offensichtlich sind das ja eher nur Momentaufnahmen, wenn du mal ein Problem damit hast.
Persönlich finde ich ein solches Arrangement beneidenswert, es wäre aber nicht meines!
 
G

Gast

Gast
  • #65
Sie kommt mir aber reichlich kindlich für ihr Alter vor. Ich meine, sie hat wirklich keine Ahnung woher das Geld für alles kommt.
.

Über den Mann kann man sich nur wundern, für die Frau fremdschämen. Ich halte das Verhalten nicht für kindlich oder naiv sondern zutiefst berechnend. Und woher das Geld kommt? Das ist ihr vermutlich wurscht, Hauptsache du zahlst.
Warum bist du bereit, das Spiel so mitzuspielen? Was "gewinnst" du? Darüber musst du dir sehr im Klaren sein, wenn du die Beziehung aufrechterhältst. Dann darfst du dich später aber nicht beklagen.
Der Preis, den du zahlst, ist weit höher als das reale Geld. Der Umgang mit dir hat schon was sehr Verächtliches. Du liebst sie? Mag ja sein, warum auch immer, aber trotzdem muss ich mich schon fragen, wo deine Selbstachtung geblieben ist.
Würde sie bei dir bleiben, wenn du auch Student mit Bafög wärst, wenn du arbeitslos bist? Oder wäre sie nicht schneller weg als du schauen kannst.
Aber du solltest erwachsen genug sein, es entweder als Konstrukt zu akzeptieren, bei dem auch du auf deine Kosten kommst, dann ist es ein Deal, aber keine Beziehung und erst recht keine Grundlage für Familienplanung. Oder geh !! Und zwar schnell, auch wenn es weh tut.
 
G

Gast

Gast
  • #66
Lieber FS,

ich kann Dich durchaus verstehen: Eine junge attraktive Frau, die zudem eloquent, kurzweilig und witzig ist, hat zweifelsohne ihren Reiz. Das dürfte auch für diejenigen männlichen Foristen zutreffen, die hier klare Statements hinsichtlich einer Trennung abgeben. Auch kann ich durchaus nachvollziehen, dass es einen gewissen Reiz hat, wenn man als Mann die Rolle des Gebenden einnehmen kann - also eine Asymmetrie hinsichtlich der finanziellen Ausstattung vorliegt.

Ich vermute, dass sich einige Verhaltensweisen auch erst im Laufe der Zeit eingeschlichen haben: So wird Dein finanzielles Wohlwollen womöglich am Anfang mit großem Dank aufgenommen worden sein - und nach und und nach scheint der Dank zur Floskel verkommen und mitunter durch dreiste Forderungen ersetzt worden zu sein. So zumindest meine Vermutung, womit ich auch falsch liegen mag.

Der Beitrag von Hugo trifft DEIN Problem meines Erachtens sehr gut:

Nein, ich glaube das Problem ist, dass du als Mann geschwächt bist, dass sie die volle Kontrolle über eure Beziehung bekommen hat. Dass sie mit dir umspringen kann, wie sie will, (...)

Du scheinst aber trotz deiner vielen anderen Möglichkeiten von ihr emotional abhängig zu sein, und das nutzt sie schamlos aus. (..)

Wenn du wieder auf gleichen Level kommen willst, musst du riskieren, sie zu verlieren.

Letztlich ist Ihr Verhalten nicht (mehr) von Respekt getragen: Das, was Du gibst, ist selbstverständlich. Werden Ihre Wünsche von Dir nicht erfüllt, fährt sie ihr Waffenarsenal auf: "Andere Männer machen ihren Frauen doch auch Geschenke."

Eure Beziehung ist aus der Balance geraten. Und da hilft - nach meiner Lebenserfahrung - der zuletzt zitierte Satz von Hugo. Anders ausgedrückt: Das was Du wirklich haben möchtest, musst Du bereit sein, loszulassen. Dieser Leitsatz hilft übrigens bei diversen Situationen im Leben - nicht nur bei Frauen.

Mein Tipp: Gewinne Dein Leben zurück. Mache Dein Ding. Mache Dich (etwas) frei von ihr. Du wirst dann so oder so gewinnen - egal ob langfristig mit oder ohne Sie.

Das heißt übrigens nicht, dass Du sie angreifen solltest oder Deinen vielleicht vorhandenen Frust unkontrolliert rauslässt. Das wäre wiederum ein Zeichen von Schwäche.

Nein - zunächst, also bevor Du mit ihr zu dem Thema ein Gespräch führst oder bevor Du Dein Verhalten änderst, bedarf es einer Einstellungsänderung im oben beschriebenen Sinne. Das klappt vermutlich nicht von heute auf morgen. Vielleicht hilft es, wenn Du einen Blick in die Zukunft wagst und Dich fragst, was Dich langfristig glücklich macht. Mein Credo ist, dass ich stets mit einem gewissen Maß an Stolz auf mein Dasein schauen möchte.

Nach der Einstellungsänderung wird sich Dein Verhalten automatisch ändern. Wie schon geschrieben: Keine Sanktionen oder Vorwürfe bezüglich der Vergangenheit, aber sehr wohl Klarheit bezüglich Deines Weges in die Zukunft.
 
  • #67
Eigentlich könnte man sagen, du klingst wie die Frauen, die sich darüber beschweren, das ihre aufopfernde (Haus)Arbeit für Usus genommen wird. Die Wertschätzung fehlt und somit gerät das Ganze aus den Fugen.

Einen Mann, der nur fordert und die Frau nicht mehr Wertschätzt, als gegeben hin nimmt, würde hier auch jeder zum Teufel jagen.
Was ist mit dir? Hast du die Eier um Grenzen aufzuzeigen, oder willst du weiter Jammern und dich ausnutzen lassen?
 
Top