G

Gast

Gast
  • #31
Sehe es ähnlich wie Frederika. Unsicheres Auftreten erinnert an einen Waschlappen. Kenne keine Frau, die auf Waschlappen steht. Viele Männer stehen einfach nur herum und schauen zu wie ein kleiner fetter Knilch das Rennen macht, weil er den Mut hat sich an die schönsten Frauen heranzumachen. Tipp: Sei einfach wie du bist und gehe auf Frauen zu. Dann findest du bestimmt eine, die dich so nimmt wie du bist. Im übrigen habe ich irgendwo gelesen, dass es gar nicht so wichtig ist interessant rüber zu kommen. Viel wichtiger ist es zu zeigen, dass man sich für die Frau interessiert.
 
G

Gast

Gast
  • #32
FS an #30: Nun ja, gelesen hat jeder irgendwo irgendetwas. Interessanter finde ich da meine eigene unmittelbare Erfahrung, und Erklärungen hier durch erfahrene (Frauen), die wissen, wie sie selbst reagieren - oder auch nicht.

Meine geschilderte Erfahrung wurde gestern sehr interessant ergänzt: Konzert in gerade intimer Atmosphäre (winzige Halle, nur ein paar Hundert). Verspätet kommen zwei Pärchen, die absolut herausstechen, von Attraktivität (sowohl weibl.als auch männl.Part) als auch selbstbewußtem Auftreten her, und stellen sich vor mich.

Während des Konzerts erzählt die eine der beiden ihrem Partner immer wieder ´mal etwas, muß sich dabei halb drehen, um sich ihm zuzuwenden (Lautstärke). Dabei schaue ich sie GANZ FLÜCHTIG an (einfach so; warum auch nicht? Attraktiver Anblick, den ich genoß) - und sie mich beim Drehen, Herumstreifen ihres Blicks oft ebenfalls (interessanterweise gelangt der Blick oft nur fast bis zu mir, entsprechend der "leichter Seitenblick"-Geschichte von #21).

Ist mir fast etwas peinlich, da ich mich gerade nach dem hier Gesagten(!) frage, ob selbst mein flüchtiges "mit dem Blick streifen" ihr vielleicht schon unangenehm auffällt und als Starren aufgefaßt wird.

Nun das erneut Seltsame: Konzert ist zu Ende, ich ziehe meine Weste an, wende mich zum Gehen - und sie schaut mir dabei voll in die Augen, nicht flüchtig und nicht zufällig! Und das diesmal definitiv nicht durch einen Blick von mir induziert, da ich mit Jacke etc. beschäftigt war.

Im Nachhinein (erst danach schaltete sich mein Gehirn ein) stellte ich dann fest, daß, während das zweite Pärchen sich klar als Pärchen verhielt, es während des Konzerts bei dieser Frau und ihrem Partner niemals eine Berührung oder ähnliches Anzeichen dafür gab. Bruder? Bekannter? Tja, die Welt ist voller Rätsel - die Frauen auch (für Männer).
 
  • #33
Also ich beobachte Männer, die mir ausgesprochen gut gefallen, so, daß sie es gerade nicht bemerken. Es wäre mir sehr peinlich, erwischt zu werden wenn mir ein Mann gefällt und wäre froh, wenn er mich durch irgendetwas in ein Gespräch verwickeln würde.
 
G

Gast

Gast
  • #34
@#31:
Wieso Rätsel? Du hast doch selbst festgestellt, dass (1) ihr Begleiter offenbar nicht ihr Partner war und dass (2) sie Dich nach wechselseitigem vorsichtigen Taxieren direkt angeschaut hat. Das war die Aufforderung an Dich, sie anzusprechen. Kein Rätsel, sondern klare nonverbale Kommunikation.

w33
 
  • #35
Recht simpel:

schau einfach mal ca 15 Meter vor dich.. da siehst du dann die Mädels die dich ansehen...
Mänenr haben einen Aufschlatradius von ca 3-6 Meter Frauen 8-16 Meter...

Warum? Keine Ahnung, aber probiers mal aus..
 
G

Gast

Gast
  • #36
@34
Was sieht man bei 15 Metern, da sieht man noch nichtmal, ob der Andere einen in die Augen schaut!? Voll unpraktisch, aus der Nähe würde ich eher schlussfolgern können, ob die Frau mich attraktiv findet. Ich guck immer doppelt, erstmal um zu schauen, ob die Figur passt und dann ob der Rest stimmt und dann bekommt sie evtl. ein Lächeln von mir, wenn sie mich ansieht.
 
G

Gast

Gast
  • #37
FS an #33: Nee, so einfach haut das ja nun wirklich nicht hin!

Sollte ich mit meiner Vermutung (Interesse = ja / Begleiter = nicht Partner) Recht haben, dann verstehe ich nicht, wie Frau auch nur auf die Idee kommen kann, ich könnte mich ihr unter diesen Umständen nähern, denn zwei gewichtige Gründe sprechen dagegen (zumindest mit "typisch" männlicher Logik gesehen):

1. Daß der Begleiter eventuell nicht ihr Partner ist, ist ja keineswegs "offenbar", sondern pure Spekulation, um mir die Sache plausibler zu machen. Der Anschein besagt bei zwei Pärchen vor mir ja genau das Gegenteil - und Frau kann wohl kaum erwarten, daß man sich ihr nähert, wenn ihr vermeintlicher Partner neben ihr steht, oder?

2. Der Blick als mögliche Aufforderung: Dann, wenn es eigentlich zu spät ist? Wenn das Konzert zu Ende ist und ich gerade dabei bin, zu gehen? Etwas spät dafür, meinst du nicht?

Also 1., die Sache mit dem vermeintlichen Partner, ist doch wohl wirklich ein schlagendes Ausschlußkriterium, oder (außer für die "Goldkettchen-Träger von #9, vielleicht bringen die das ja völlig ungerührt/unsensibel trotzdem :) ?

Mich würde wirklich interessieren, was du, #33, und andere Frauen zu diesen beiden Punkten sagst (v.a. zu 1.), denn Männer können diesbezüglich nun ´mal nur spekulieren, was Frauen in diesen Fällen tatsächlich beabsichtigen/erwarten.
 
Top