• #1

Bin ratlos und auf Eure Meinung gespannt:

Ich nenne mal paar Schlaglichter aus meiner Beziehung und möchte gern wissen, was Ihr dazu denkt oder wie Ihr reagieren würdet.
Wir sind mitte 40, kennen uns seit 3 Jahren und leben seit 1 Jahr zusammen.
Sie ist fast nur noch gereizt mir gegenüber und sagt, ich erdrücke sie. Sie geht voll arbeiten, geht 3x die Woche bis abends Ihrem Hobby (Pferd) nach, hat "Muddelzeit" zu Hause.
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen. Sie küsst nicht - ist ihr eklig. Sie kuschelt nicht. In den Arm nehmen geht höchstens mal ganz kurz, dann schiebt sie mich gleich wieder weg. Sie sagt, sie hat mich lieb - also liebt mich. Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
Gespräche sind mit ihr kaum möglich - habe das oft probiert, mit ihr über einzelne Probleme zu sprechen. Sie reagiert dann immer genervt. Eigentlich macht sie, was sie will - kaum mit Absprachen.
Trotzdem will sie sich nicht trennen bzw. wirft mich nicht aus ihrer Wohnung heraus.
An vielen Stellen provoziert sie und immer wieder das Streben nach Distanz. Sie will ihre Bettseite für sich, ihre Decke für sich, will lieber allein einkaufen gehen. Sie meint, nur am Wochenende mal "braucht" sie mich, sonst nicht.
Ist es, was ich denke: Das Ende der Beziehung?
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich bin sehr verzweifelt...
 
  • #2
"Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Genau das denke ich mir auch.
Warum trennst Du Dich denn nicht, wenn Du so unglücklich bist? Kannst Du nicht alleine sein? Und die Sache mit dem Sex ist echt übel. Also da würde ich überhaupt nicht mehr wollen oder können würden??
Und wieso bist Du überhaupt zu ihr gezogen? Deine Situation ist so abartig, dass ich an einen Troll denke. Aber es gibt wohl nichts, was es nicht gibt!
ErwinM, 52
 
  • #3
... heute wollten wir in unserem Garten noch zusammen arbeiten und noch einkaufen gehen ... jetzt die Meldung: Sie haben Weiterbildung, sie kommt erst viel später. Wenn sie nach der Arbeit allein zum Pferd will, ist nie mit Weiterbildungen oder Überstunden zu rechnen.
 
  • #4
Warum bleibt man freiwillig in so einer Beziehung? Was sind denn die positiven Aspekte der Beziehung für Dich?
 
  • #5
Und was ist nun Deine Frage dazu?
Also wenn Du nicht extremst masochistisch veranlagt bist, pack die Koffer und zieh aus.
 
  • #6
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Recht hat sie. Was ist daran bockig? Ich meine, fassen wir doch mal die Fakten zusammen:
- sie ist sehr distanziert
- will nicht küssen
- schläft widerwillig mit dir
- macht ihr eigenes Ding wochentags
- sie sagt klar, du erdrückst sie
- sie sagt klar, ihr reichst du am Wochenende
- du hast eine andere Vorstellung von Beziehung als sie
= passt nicht zusammen.

Wenn es dir so nicht gefällt, musst du dich trennen. Sie wird sich nicht trennen, denn offenbar hast du ja das Problem und nicht sie. Ihr reicht es so. 🤷‍♀️

Was hast du denn für eine andere Wahl? Sie WILL nicht mit dir reden und diese Dinge durchdiskutieren, sie ist, warum auch immer, nicht gesprächsbereit,

Dann muss sie halt alleine bleiben oder sich einen Menschen suchen, dem das auch reicht. Aber ohne dich eben.
Man kann es nunmal nicht erzwingen.
 
  • #7
Ich nenne mal paar Schlaglichter aus meiner Beziehung und möchte gern wissen, was Ihr dazu denkt oder wie Ihr reagieren würdet.
Wir sind mitte 40, kennen uns seit 3 Jahren und leben seit 1 Jahr zusammen.
Sie ist fast nur noch gereizt mir gegenüber und sagt, ich erdrücke sie. Sie geht voll arbeiten, geht 3x die Woche bis abends Ihrem Hobby (Pferd) nach, hat "Muddelzeit" zu Hause.
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen. Sie küsst nicht - ist ihr eklig. Sie kuschelt nicht. In den Arm nehmen geht höchstens mal ganz kurz, dann schiebt sie mich gleich wieder weg. Sie sagt, sie hat mich lieb - also liebt mich. Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
Gespräche sind mit ihr kaum möglich - habe das oft probiert, mit ihr über einzelne Probleme zu sprechen. Sie reagiert dann immer genervt. Eigentlich macht sie, was sie will - kaum mit Absprachen.
Trotzdem will sie sich nicht trennen bzw. wirft mich nicht aus ihrer Wohnung heraus.
An vielen Stellen provoziert sie und immer wieder das Streben nach Distanz. Sie will ihre Bettseite für sich, ihre Decke für sich, will lieber allein einkaufen gehen. Sie meint, nur am Wochenende mal "braucht" sie mich, sonst nicht.
Ist es, was ich denke: Das Ende der Beziehung?
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich bin sehr verzweifelt...
Das ist ja alles furchtbar!!!! 😳
Was hält dich denn noch bei ihr?
Muss sie dich denn erst aus ihrer Wohnung rausschmeißen?

Bitte, bitte such dir ASAP sofort eine eigene Wohnung.
Sie liebt dich nicht. Ekelt sich dich zu küssen, will keinen Sex mit dir.

Worauf wartest du noch?
Was bitte bist du dir wert?

Diese Frau hätte ich als Mann schon längst verlassen.
Das was die bringt tut ja schon beim Lesen weh!

Bitte, bitte kratze deinen allerletzten Selbstwert zusammen und ziehe aus.
Notfalls erst einmal zu einem Freund bis zu eine geeignete Wohnung gefunden hast.

Und dann lass sie flennen, und dreh dich nicht mehr um.

Die will dich im Grunde nur noch aus ihrem Leben und ihrer Wohnung rausekeln!

Bitte geh 🙏.
 
  • #8
Vielleicht sind eure Bedürfnisse zu unterschiedlich, wie möchte nicht so viel Nähe (hat sie dir gesagt) und dadurch, dass du immer und immer wieder versuchst ihr näher zu kommen setzt du sie noch mehr unter Druck.
Ich kann dich schon verstehen aber du kannst nichts erzwingen und es baut sich bei euch sexueller Druck auf (sie schläft vielleicht nur die zur Liebe mit dir, sie bewegt sich nicht vermutlich findet sie dann keinen Gefallen daran).
Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
Herhalten muss = sie macht es ungern und nur um deine Bedürfnisse zu erfüllen.

Ich möchte mich auf keine Seite stellen aber ich denke sie möchte was anderes als das was du willst, sie fühlt sich eingeengt und du fühlet dich abgewiesen und unverstanden weil du deiner Partnerin gerne sehr nah bist und viel mit ihr unternimmst, viel Nähe, Zärtlichkeiten und sie mag das nicht.

Hat sich etwas im Laufe eurer Beziehung verändert? Hat sich aktuell bei deiner Freundin etwas verändert?

W 27
 
  • #9
Lieber FS,
Blöde Frage, aber wie seid ihr zusammen gekommen, wenn sie so allergisch auf Körperlichkeit reagiert?
War sie von Anfang an so?
 
  • #10
Sie liebt dich einfach nicht, sagen kann man ja viel... die Handlung ist einzig entscheidend.

Offenbar bist du ihr aus einem anderen Grund nützlich, weswegen sie sich nicht trennen will.
Welcher das ist, kannst du nur selbst beurteilen.

Wenn sie fürs Pferd immer Zeit hat, ist sie vielleicht gar nicht immer beim Pferd?

Ist aber eigentlich egal, denn die Frage ist also eher: Warum lässt du dich so behandeln? Warum trennst du dich nicht, wenn du unglücklich bist?
 
  • #11
Ist es, was ich denke: Das Ende der Beziehung?
Ich denke nicht, dass Ende der Beziehung, aber das Ende von Honey-Moon und Leidenschaft.
Es die (zeitweise, vorübergehend) eingeschlafende Form von Beziehung, mit persönlichem Unlust/Unzufriedenheit (auf beiden Seiten). Sie hat aber noch Zufriedenstellens: einerseits ihre Freiheiten, ihren stundelange Ausgleich allein für sich und ihre Gedanken & Ruhe beim Pferde, andererseits verfügt sie über dich, wenn sie dich braucht.
Abgesehen vom Sex, den sie weniger möchte und entschuldige, ich habe gerade das Bild ungepflegter Zähne im Kopf und dass du sie mit deiner Redefreude, Geselligkeit und/oder Anwesenheit erdrückst, scheint es für sie zu laufen, nur Du siehst Probleme.
Es klingt so, sie sieht nicht deine Probleme als ihre und will sich darüber keine Gedanken machen, eben weil es Dich nur stört. Sie hat für alles Lösungen zumindest für Sex & Küssen. Das Du ständig mit ihr problemhafte Beziehungsgespräche zu deinem Gunsten führen willst, geht sicherlich an die Nerven, irgendwie wie unbedingt was klären wollen oder einreden, was aktuell bei ihr kein Thema ist und bei ihr auf der Agenda stünde, weil sonst würde sie ihrerseits das Gespräch suchen. Mag sein, sie weicht dir aus, weil sie mit sich unzufrieden und/oder depressiv ist, doch wenn sie mehr Änderungsbedarf sehen würde, weil sie es geändert haben wollen würde, würde sie mit Dir reden und es ihrerseits ansprechen, anstatt es abzubügeln und zu meinen, alles wäre okay. Die meisten Frauen reden über ihre Unzufriedenheiten innerhalb der Beziehung, neu-deutsch nörgeln, wenn sie hier nichts dazu sagt, dann habt ihr wohl vertauschte Rollen und sie fällt aus allen Wolken falls Du dich trennst.
 
  • #12
Lieber TE, OMG! :schock:

ich picke mal nur 2 Fakten raus:
a) Das Pferd will sie 2-3x die Woche sehen, bei dir würd's am Wochenende "reichen". Die Prioritäten sind klar gesetzt.
b) Sie will keinen oder kaum Körperkontakt zu dir. Sie ist Master of Nähe und Distanz.

Ich stell mal die Hypothese auf (in der Hoffnung, dass sie nicht stimmen möge, weil feige), dass sie dich so garstig benimmt, damit du den Schlussstrich ziehst und ihr die Entscheidung abgenommen wird....womit auch die Verantwortung bei dir liegt, weil sie ja nicht Schluss gemacht hätte.

Wärest du mein Bruder, würd ich ihm raten zu rennen, so lange er noch Kraft dafür hat. In letzter Konsequenz: Hör DU auf DEIN Bauchgefühl und lass den Kopf bitte mitreden.

Alles Gute,
w, 42


PS: Doch doch @ErwinM, das gibt es leider wirklich.
 
  • #13
Ich nenne mal paar Schlaglichter aus meiner Beziehung und möchte gern wissen, was Ihr dazu denkt oder wie Ihr reagieren würdet.
Wir sind mitte 40, kennen uns seit 3 Jahren und leben seit 1 Jahr zusammen.
Sie ist fast nur noch gereizt mir gegenüber und sagt, ich erdrücke sie. Sie geht voll arbeiten, geht 3x die Woche bis abends Ihrem Hobby (Pferd) nach, hat "Muddelzeit" zu Hause.
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen. Sie küsst nicht - ist ihr eklig. Sie kuschelt nicht. In den Arm nehmen geht höchstens mal ganz kurz, dann schiebt sie mich gleich wieder weg. Sie sagt, sie hat mich lieb - also liebt mich. Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
Gespräche sind mit ihr kaum möglich - habe das oft probiert, mit ihr über einzelne Probleme zu sprechen. Sie reagiert dann immer genervt. Eigentlich macht sie, was sie will - kaum mit Absprachen.
Trotzdem will sie sich nicht trennen bzw. wirft mich nicht aus ihrer Wohnung heraus.
An vielen Stellen provoziert sie und immer wieder das Streben nach Distanz. Sie will ihre Bettseite für sich, ihre Decke für sich, will lieber allein einkaufen gehen. Sie meint, nur am Wochenende mal "braucht" sie mich, sonst nicht.
Ist es, was ich denke: Das Ende der Beziehung?
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich bin sehr verzweifelt...
Seltsame Frage- Gegenfrage:

Wo siehst du da eine Beziehung?
Warum bist du da eigentlich noch?

Das sind Fragen die du dir stellen solltest!

Ich bin ja immer wieder schockiert wie Menschen sich behandeln lassen von wem auch immer!
 
  • #14
Sie ist fast nur noch gereizt mir gegenüber und sagt, ich erdrücke sie. Sie geht voll arbeiten, geht 3x die Woche bis abends Ihrem Hobby (Pferd) nach, hat "Muddelzeit" zu Hause.
Dann gehe, es ist höchste Zeit, was ist "Muddelzeit"?
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen. Sie küsst nicht - ist ihr eklig. Sie kuschelt nicht. In den Arm nehmen geht höchstens mal ganz kurz, dann schiebt sie mich gleich wieder weg. Sie sagt, sie hat mich lieb - also liebt mich. Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
Was für eine herzlose und lieblose Aussage, da musst du noch andere dazu befragen? Frage dich, was mit dir los ist! Würde meine Partnerin sich so verhalten und mir das sagen, würde ich im gleichen Moment aufstehen und ausziehen, auf ein Nimmerwiedersehen. Meine "S" Werte, meine Aufrichtigkeit und Authentizität mir selbst gegenüber, würden was anders nicht zulassen!
Gespräche sind mit ihr kaum möglich - habe das oft probiert, mit ihr über einzelne Probleme zu sprechen. Sie reagiert dann immer genervt. Eigentlich macht sie, was sie will - kaum mit Absprachen.
Trotzdem will sie sich nicht trennen bzw. wirft mich nicht aus ihrer Wohnung heraus.
An vielen Stellen provoziert sie und immer wieder das Streben nach Distanz.
Warum lässt du dir das gefallen?
Sie will ihre Bettseite für sich, ihre Decke für sich, will lieber allein einkaufen gehen. Sie meint, nur am Wochenende mal "braucht" sie mich, sonst nicht.
Ist es, was ich denke: Das Ende der Beziehung?
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich bin sehr verzweifelt...
Ich frage mich wie man als Mann soweit kommen kann, um so etwas über sich ergehen zu lassen??
... heute wollten wir in unserem Garten noch zusammen arbeiten und noch einkaufen gehen ... jetzt die Meldung: Sie haben Weiterbildung, sie kommt erst viel später. Wenn sie nach der Arbeit allein zum Pferd will, ist nie mit Weiterbildungen oder Überstunden zu rechnen.
Du scheinst sehr schwach zu sein, vielleicht einen W*a*s*c*h*l*, warum lässt du dich überhaupt noch auf sowas ein, hast du keinen Selbstwert, keinen Selbststolz, etc., ich kann das nicht verstehen!!
 
  • #15
Beziehung?
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich würde es netter formulieren aber das Gleiche raten.

Ihr passt nicht
Wunder mich nur, dass es jetzt erst rauskommt oder hattest du gehofft, es ändert etwas durch den zusammenzug?

Die Art und Weise, wie sie ihre Distanz formuliert, würde ich mir aber gar nicht gefallen lassen.
Da wäre ich freiwillig schon länger weg...wie kann man so einen Besen noch wollen?
 
  • #16
Warum bleibst du, wenn du do lieblos behandelt wirst?
Das ist die einzige Frage die du dir stellen solltest.

Ich bin ja per se kein großer Freund von Verallgemeinerungen. ABER ich habe von Kindesbeinen mit Pferdeleuten zu tun.
Der große Teil der Pferdemädels führt mit ihren Pferden eine Beziehung. Sie sind oft Burschikos und deutlich "Hemdsärmeliger" als der Durchschnitt. Aus dieser Perspektive heraus lese ich deinen Text und versuche mich auf den Inhalt zu konzentrieren....
Sie würde bockig antworten: "Wenn dir das nicht reicht, suche dir doch eine Frau, die mehr gibt."
Ich bin sehr verzweifelt...
Sie sagt dir sehr klar, sie wird sich nicht ändern! Sie nimmt, was sie braucht und deine Bedürfnisse sind ihr völlig egal.
Willst du weiter so leben? Dann bleibe!
Wünschst du dir etwas anderes? Dann packe sofort deine Koffer! Von ihr wirst du es nämlich nicht bekommen!
 
  • #17
Lieber FS,
Blöde Frage, aber wie seid ihr zusammen gekommen, wenn sie so allergisch auf Körperlichkeit reagiert?
War sie von Anfang an so?
Am Anfang war sie ganz anders. Sie hat auch von sich aus gegeben, war richtig lieb zu mir. Und nach und nach brach wie von einem 1000er Puzzle immer ein Teil weg. Ich habe das gar nicht so gemerkt. So ganz langsam Stück für Stück ... .
Ich denke da an Narzissmus. Da habe ich das ähnlich gelesen.
 
  • #18
Warum bleibst du, wenn du do lieblos behandelt wirst?
Das ist die einzige Frage die du dir stellen solltest.

Ich bin ja per se kein großer Freund von Verallgemeinerungen. ABER ich habe von Kindesbeinen mit Pferdeleuten zu tun.
Der große Teil der Pferdemädels führt mit ihren Pferden eine Beziehung. Sie sind oft Burschikos und deutlich "Hemdsärmeliger" als der Durchschnitt. Aus dieser Perspektive heraus lese ich deinen Text und versuche mich auf den Inhalt zu konzentrieren....

Sie sagt dir sehr klar, sie wird sich nicht ändern! Sie nimmt, was sie braucht und deine Bedürfnisse sind ihr völlig egal.
Willst du weiter so leben? Dann bleibe!
Wünschst du dir etwas anderes? Dann packe sofort deine Koffer! Von ihr wirst du es nämlich nicht bekommen!
Ich gehe eben immer erst viel zu spät. Ich warte so lange, bis tatsächlich gar nichts mehr zu retten ist. Es mag sein, dass sie das ausnutzt.
 
  • #20
Uuuhh furchtbar. Ich kann mich den Anderen nur anschließen. Ihr passt überhaupt nicht zusammen. Ihr habt komplett unterschiedliche Nähe-Distanz-Bedürfnisse.

Sie extrem distanziert. Je mehr du versucht ihr nah zu kommen, umso mehr wird sie sich zurückziehen. Entweder ist das Distanz-Bedürfnis generell ihre Art (dann frage ich mich, wieso sie überhaupt eine Beziehung eingeht, wenn sie doch am liebsten alleine ist und ihre "Ruhe" hat. Was ist ihr Mehrwert von einer Beziehung?). Je mehr du drängelst, umso mehr fühlt sie sich eingeengt. Jede Nähe erzeugt Abwehr und Rückzug.

Oder aber sie ist nur bei dir so distanziert: Dann ist es ein eindeutiges Zeichen, dass sie dich nicht liebt. Sogar schlimmer, dass du sie abstößt. Dafür sprechen ihre Aversion gegen Körperlichkeit und ihr Sex-Ekel. Es "über sich ergehen lassen" und "herhalten müssen" sprechen Bände. Eine Frage: Wenn es für Sie so aversiv ist, wieso forderst Du dann 2-3 x pro Woche Sex von ihr? Diese "Pflicht" verstärkt ihren Ekel ins Unermessliche. Sie wird nie wieder Lust auf dich haben, das kannst du vergessen. Sie versucht dir wann immer möglich aus dem Weg zu gehen.

Es wird nicht besser werden. Du musst gehen. Bzw sie müsste gehen, wenn sie die Beziehung so abstößt; sie ist die, die nicht will. Es kann aber durchaus sein, daß sie zu feige ist um Schlusszumachen und versucht, dich zum Schlussmachen zu provozieren.

Bitte tue euch beiden den Gefallen und erlöse euch von dem Elend. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso du bei ihr bleibst, aber auch nicht, wieso sie bei dir bleibt.

W36
 
  • #21
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen.
Ich habe bei diesem Satz eine Szene von Stadt Neurotiker von Woody Allen im Kopf. Er und sie sind beide alleine beim Psychiater. Sie erzählt, dass sie dauernd Sex hätten ungefähr 2-3 mal die Woche und er erzählt seinem Psychiater, dass sie „nur“ noch 2-3 mal in der Woche Sex hätten 😀.

Was ist eigentlich mit deinen Hobbys? Hast Du irgendwelche Hobbys, Freunde, Beschäftigungen, die du alleine ohne sie machen kannst/möchtest? Sport? Musik? Vereine? Irgend etwas?
 
  • #22
Die positiven Aspekte der Beziehung? Ab und zu gemeinsame Zeit, gemeinsame Ausflüge. Das "nicht allein sein" ist schon auch ein Grund. Ich hänge wohl viel zu sehr an ihr.
Musst du wissen, ob es dir das wert ist. Ich sage nur, es gibt da draußen ganz viele andere Frauen, die sich liebevoller benehmen, sich auf dich freuen, gerne mit dir schlafen. Was du von eurer Beziehung erzählst, hört sich schrecklich an, das ist nicht normal, nicht schön!
w26
 
  • #24
Ich gehe eben immer erst viel zu spät. Ich warte so lange, bis tatsächlich gar nichts mehr zu retten ist. Es mag sein, dass sie das ausnutzt.
Da kann ich nur sagen, selbst schuld!
Und nach und nach brach wie von einem 1000er Puzzle immer ein Teil weg. Ich habe das gar nicht so gemerkt. So ganz langsam Stück für Stück ... .
Ich denke da an
Du warst nicht aufmerksam! Du hättest dich schon viel früher einbringen müssten, diese Frau nimmt dich nicht mehr ernst!
Du musst gehen. Bzw sie müsste gehen, wenn sie die Beziehung so abstößt; sie ist die, die nicht will. Es kann aber durchaus sein, daß sie zu feige ist um Schlusszumachen und versucht, dich zum Schlussmachen zu provozieren.
Warum sollte sie gehen, wenn es ihr mit dieser Zweckerfüllung und nicht alleine sein zu müssen reicht, er muss gehen und zwar sofort!!
Was ist eigentlich mit deinen Hobbys? Hast Du irgendwelche Hobbys, Freunde, Beschäftigungen, die du alleine ohne sie machen kannst/möchtest? Sport? Musik? Vereine? Irgend etwas?
Was soll das denn? Gehen muss er!!

Was gibt es da noch zu diskutieren, da ist jede Mühe umsonst??
... heute wollten wir in unserem Garten noch zusammen arbeiten und noch einkaufen gehen ...
Mein Kopf schüttelt sich wieder einmal ganz gewaltig!
 
  • #25
Warum trennst du dich nicht einfach.
Sie sagt, sie hat mich lieb - also liebt mich.
Eben nicht. Wenn sie dich wirklich lieben würde würde sie dich nicht so behandeln.
2-3x die Woche lässt sie Sex über sich ergehen, ohne sich auch nur irgendwie zu beteiligen. Sie küsst nicht - ist ihr eklig. Sie kuschelt nicht. In den Arm nehmen geht höchstens mal ganz kurz, dann schiebt sie mich gleich wieder weg.
Es muss ja nicht immer nur Sex sein. Aber sie will ja nicht mal kuscheln oder, dass man sie in den Arm nimmt.
Sie sagt, ihr reicht viel weniger Sex und ich soll wortwörtlich zu einer Prostituierten gehen, damit sie selbst nicht so oft herhalten muss.
So was lässt du dir sagen. Sorry aber ich muss gerade meinen Kopf schütteln. Das ist jetzt nur eine Vermutung. Ich denke eher die betrügt dich
 
  • #26
Lieber FS, Du solltest nicht ratlos sein.
Indem Du lebst, was Du lebst, hast Du Dich entschieden, es so zu leben. Dafür gibt es einen Grund.
Besonders liebevoll gehst Du mit Dir selbst nicht um, wenn Du so verweilst.

Ich empfehle Dir, Dich damit auseinander zu setzen, liebevoll mit Dir selbst um zu gehen. Anderes wird dann folgen.

Lies Dich auch mal ein, wenn Du magst, in den Blog von

Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther.
Sein Buch: Lieblosigkeit macht krank
Sein Blog: Liebevoll.jetzt/blog


Alles Gute wünsche ich Dir. Dein Weg wartet.
w47
 
  • #27
Die positiven Aspekte der Beziehung? Ab und zu gemeinsame Zeit, gemeinsame Ausflüge. Das "nicht allein sein" ist schon auch ein Grund. Ich hänge wohl viel zu sehr an ihr.
Das ist Abhängigkeit und nix anderes.

Hast du kein Leben?

Arbeit, Freunde, Hobbies, Bekannte- mein Leben ist doch nicht sinnlos wen ich nicht verpartnert bin.

Ich sag dir das jetzt knallhart- dann schaff ich mir eher ne Mietzekatze als mich wie der letzte Dreck behandeln zu lassen.
Mensch Junge du solltest dir wirklich Hilfe von einem Experten holen.
 
  • #28
Was hält dich?
Der Mietpreis wahrscheinlich!!

Ich weiß, dass die Mieten hoch sind. Aber dennoch ist immer etwas günstiges zu finden. Halt nur Ein- oder Zweizimmerwohnung.
Musst du halt mit deinen Ansprüchen was Räumlichkeiten angeht, runtergehen! Man kann nicht alles haben!

Daher solltest du in Betracht ziehen, deine Lebenskosten zukünftig wieder eigenständig zu bestreiten oder bei Hotel Mamma wieder einziehen.

Du kannst auch Dates mit anderen Damen ausmachen. Zeit genug hast du. Und bemerken tut sie es eh nicht! Denn das Glück der Erde liegt für sie ganz eindeutig auf dem Rücken der Pferde!

Aber durch bloßes Herumrätseln in Foren hat sich noch kein neues und vor allem passenderes Bettgestell ins Leben gefunden.

Last but not least. Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie man Sex mit einer Person haben kann, die den Sex mit einem offensichtlich ablehnt!
Da ist man aber auch drauf!
Mir würde der Spass vergehen.
 
  • #30
Entschuldige FS dass ich so auf dem Thema rumreite: Die Sache mit dem Sex trotz Unlust bei ihr ist ein nicht zu unterschätzendes Problem und kann der Todesstoß für jede Beziehung sein. Die Frage ist: Wieso hat sie keine Lust.

Befriedigt der Sex sie normalerweise, aber sie ist aktuell nicht (mehr) in Stimmung, weil mit der Beziehung etwas nicht stimmt? Das ist gut möglich. Oder aber sie selbst profitiert nicht vom Sex. Denn:

Auf was hat man Lust: Dinge, die einem Spaß machen. Und was versucht man zu vermeiden: Dinge, die einem missfallen.

Deine Freundin will keinen Sex, d.h. es kann sein, dass er ihr keinen Spaß macht. Vielleicht ist der Sex für sie nicht gut. Du schreibst, am Anfang war es nicht so. Am Anfang toleriert man schlechten Sex noch, weil die Verliebtheitshormone die fehlende Befriedigung wett machen. Wenn im Laufe der Zeit die Verliebtheitshormone abfallen, stört der schlechte Sex auf einmal. Schlecht ist für die Frau, wenn der Sex im erster Linie zur Befriedigung des Mannes dient. Penetration dient bei vielen Frauen nur für seine Befriedigung, sie selbst hat davon nichts: Das Pendant des Penis ist bei der Frau nicht die Vagina, sondern die Klitoris.

Wenn deine Freundin tatsächlich gesagt hat, sie wolle nicht "herhalten", dann zeigt das eindeutig, dass sie den Sex nur als deine Befriedigung empfindet. Das ist hochproblematisch. Wenn eine Frau so empfindet, also dass er sich an ihr befriedigt und sie dafür herhalten muss, dann entsteht ein Gefühl des Benutztwerdens. Das erzeugt Widerwillen bis hin zum Ekel. Wenn der Mann weiterhin Sex einfordert, wird es mit jedem Mal schlimmer. Ist es soweit gekommen, kann man nichts mehr retten. Selbst wenn ihr im Zukunft eine Art Sex hättet, die ihr gefallen würde, würde sie mit deiner Person Widerwillen verbinden, und den Sex ablehnen. Da kommt ihr nicht mehr raus. Schlafe niemals mit einer Frau, die nicht will. Damit zerstörst du alles unwiderruflich. Je öfter das vorkommt, umso schlimmer.

Ich will sie auf keinen Fall in Schutz nehmen. Ihr Verhalten dir gegenüber ist aller unterste Schublade. Ihr habt aber beide einen Anteil.
 
Top