G

Gast

  • #1

Bin ortsgebunden, habe ich eine Chance auf eine Nicht-Fernbeziehung?

Dieses Thema wurde auch in einem anderen Thread angestossen. Ich bin 35,w, bin wegen meiner Lebenssituation (u.a. Immobilie) ortsgebunden. Alle interessante Kontakte von mir wohnen in einer Entfernung von ca. 100-300 km und alle sind beruflich erfolgreich. Habe ich theoretisch eine Chance, dass der Mann bereit wäre, meinetwegen den Job aufgeben/wechseln, oder ist es nur eine Wunschvorstellung? (Frage v.a. an die Männner!)
 
G

Gast

  • #2
natürlich nicht, es sei denn, er sucht eine Versorgerin! Was für eine Frage!
 
G

Gast

  • #3
Nur sehr theoretisch - was hast du denn zu bieten, dass ein Mann dies auf sich nehmen würde? Immobilien kann man vermieten oder verkaufen. 100 km empfinde ich, wenn eine gute Autobahnanbindung vorhanden ist, als noch machbar, wobei es natürlich auf WE- und 1-2x pro Woche Sehen hinaus läuft. Bist du wenigstens flexibel, dass auch du während der Woche mal zu ihm fährst? Hast du einen Job? Aus meiner Sicht eine Wunschvorstellung, die kein Mann wirklich erfüllen will. Außer ist ist H4ler, auf Wohnungssuche oder sonstwie verkorkst. Einen beruflich erfolgreichen Mann wirst du so nicht bekommen.
 
  • #4
Die Chance, dass ein Mann für Dich Job und Wohnort wechselt, ist minimal. Vorausgehen würde ohnehin immer eine längere Phase einer nicht erfüllenden Fernbeziehung.

Die Chancen, in der Nähe einen Mann zu finden, ist dann doch beträchtlich höher. Fokussiere Dich einfach mehr auf einen sinnvollen Umkreis anstatt Fernbeziehungen zu testen, die aufgrund Deine mangelnden Mobilität ohnehin nur scheitern würden.
 
G

Gast

  • #5
Du begrenzt deine echten Chance sehr! Bezweifle ob daraus was werden kann, eher nicht!
 
G

Gast

  • #6
Seit wann ist eine Immobilie (Sache) wichtiger als ein passender Partner? Eine Immmobilie kann man doch vermieten....langsam begreife ich, warum es mit den Partnerschaften nie und nimmer klappt.....
 
G

Gast

  • #7
Kommt doch darauf an, wo Du lebst.
Wenn im Umkreis von 100 km niemand wohnt wird es schwierig.

Mach Dir doch selbst nicht solche doofen Beschränkungen.
Lerne erst mal jemanden kennen und dann schau weiter. Alles Andere wird sich ergeben.
Villeicht ist es der Traum Deines neuen Partners, in Deine Nähe zu kommen.
 
G

Gast

  • #8
Liebe Fragestellerin,

Du hast in Deiner Frage ganz wesentliche Fakten verschwiegen:

Wohnst Du in einem kleinen Dorf? - Das kann sehr schön sein aber:

Wie weit ist die nächste Stadt - und damit Arbeitsmöglichkeiten - entfernt?

In welcher Region wohnst Du (ganz wichtig, da es recht strukturschwache Regionen gibt,die wenig Arbeitsmöglichkeiten bieten)?

Die Chance, dass ein Mann für Dich den Wohnort wechselt, ist also durchaus gegeben - siehe meine Fragen oben - er muß aber auch die Möglichkeit haben, am neuen Wohnort eine adäquate Arbeit finden zu können und ein Umfeld, in dem er sich wohlfühlt.

Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, wird Dir keiner hier mit Sicherheit sagen können - aber so etwas geschieht, täglich ziehen Männer zu ihrer neuen Partnerin oder Frauen zu ihren neuen Partner - ein Hoch auf die Liebe! :)

Lass Dich nicht entmutigen!

@3
Es gibt tatsächlich Regionen, die dünn besiedelt sind, da kann man bis zum jüngsten Tag im Umkreis suchen ....
 
G

Gast

  • #9
Für viele Menschen w/m ist "Sache" (Job/Immo etc.) 1000 x wichtiger, als ein echter und passender Partner, deshalb wird mit einer solchen Einstellung oft daraus nichts! Die Entfernung und andere Parameter spielen bei mir keine Rolle für eine passende und echte Partnerschaft. M
 
  • #10
Tja liebe FS, wasch mich aber mach mich nicht Nass.

Ich habe eine FB, und sogar eine erfüllende auch wenn hier mache diese Kombination für unmöglich halten. Das geht, es muss aber eine Perspektive da sein zusammenzuziehen.

Was genau ist nun Dein Hindernis? Immobilie ist keine die ich gelten lasse. Wenn Beton wichtiger als die Liebe ist bleibst Du eh besser Single. Immos kann man verkaufen oder vermieten oder wenn mans sich leiten kann auch mal eine Weile leerstehen lassen.
Beruf, nun ja das schon eher aber mit guter Ausbildung kann das sogar neue Perspektiven eröffnen. Vielleicht findest Du ja auch einen mit Home Office.

Es gibt eigentlich nur Zwei Dinge die eine Ortsgebundenheit rechtfertigen: Eine Selbstständigkeit die auf dem örtlichen Kundenkreis beruht oder nicht volljährige Kinder.

Die Haltung: "Ich beweg mich keinen Millimeter, mach Du" ist übrigens nicht wirklich eine gute Basis für eine Partnerschaft

Ich lebe übrigens in einem Ballungsraum und habe dennoch gute 2h Fahrt zu meiner Liebsten. Einfach weil auf den menschen geachtet haben und nicht auf die Postletzahl.

Wer letzendlich umzieht wird bei und derjenige sein der einen guten Job am jeweils anderen Wohnort findet. Wer das sein wird ist noch nicht raus, kann auch ich, der Mann sein.
 
G

Gast

  • #11
FS: Es ist eigentlich ganz einfach. Auch wenn sich alles wunderbar entwickelt, würde ich meine Wohnsituation von der Partnerschaft nicht (niemals) abhängig machen, habe schon meine Erfahrungen.

An #5 Gute Frage. Seit wann ist der Job wichtiger als der Partner?
 
G

Gast

  • #12
@FS:

Ich verstehe die Frage nicht ganz, warum der Mann seinen Job wechseln sollte, wenn er 100 km von Dir entfernt wohnt. Nachdem eine Bewegung von Deiner Seite aus wegen der Immobilie nicht möglich ist, könnte er theoretisch zu Dir ziehen und die 100 km täglich pendeln.
Einige meiner Arbeitskollegen wohnen ungefähr diese Distanz entfernt, doch mit einer guten Bahnverbindung gelingt das schon.

Oder erwartest Du von ihm, dass er seinen guten Job aufgibt, sich einen neuen in Deiner Nähe sowie einer neuen Unterkunft samt Freundeskreis und was sonst noch alles dazugehört, sucht?
Denn das wäre schon ein wenig viel verlangt, wenn Du keinen Millimeter rückst.

m/37