G

Gast

Gast
  • #1

Bin ich nach Pfefferland geschickt worden?

Ich hatte Kinokarten gewonnen und einen Freund gefragt, ob er mitgehen wolle. Wenn er keine Zeit hätte, solle er Bescheid geben, dann würde ich jemand anderen fragen. Er mailte, dass er zwar eine Probe hätte, aber wenn ich niemanden sonst fände, würde er früher aus der Probe gehen, damit ich nicht alleine gehen müsste. Dann sollte ich ihm ein SMS schicken. Ich fand sonst niemandem - und hätte mich sowieso über ihn am meisten gefreut - und rechnete mit ihm. Am Vormittag des Kinotags schrieb er, er sei von seiner Schwester nach der Probe zum Essen eingeladen worden und ginge nun doch nicht mit mir. Ich war vor den Kopf gestoßen. Ich fühle mich abgeschossen. Möglicherweise hat er verstanden, dass ich ihn sehr gern habe, und wollte mich abschießen. Das Traurigste für mich: Jetzt scheint mir auch eine platonische Freundschaft abgeschlossen. Oder liege ich falsch? Ich überinterpretiere gern mal, aber mein Bauch sagt mir hier schon, dass ich einen Menschen verloren habe. Wie seht ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ergänzung von der Fragestellerin: Antworten sind nicht mehr nötig. Hat sich geklärt. Danke.
 
B

Berliner30

Gast
  • #3
Platonische Freundschaften + dann noch zum anderen Geschlecht sind grundsätzlich nicht erstrebenswert.
Bei Problemen immer zuerst mit der betroffenen Person sprechen (sehr direkt). Keine Antwort = kein Interesse, so einfach ist das.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wie, das hat sich geklärt? Jetzt will ich auch wissen, wie sich das geklärt hat?;-) Gib uns doch einen kleinen Hinweis auf positiv, negativ...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich würde das Ergebnis der Aufgeklärung auch spannend finden... Man könnte es vergleichen...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Fragestellerin

Ich habe ein E-Mail bekommen als Antwort auf mein Mail, in dem ich die fraglichen Punkte angesprochen hatte. Der Situation lagen falsche Annahmen zugrunde, denen wiederum ein heikles Zuneigungsgefälle zugrunde lag. Sprich: Er war mir viel wichtiger als ich ihm, was sich schon aus der Tatsache, dass er seine Schwester vorgezogen hat, ersehen lässt.

Kommunikationsfehler auf beiden Seiten, wobei mir nicht klar ist, ob ihm seiner so bewusst ist, dass er fälschlicherweise annahm, ich hätte Ersatz. Leider kann man nicht alles klären, wenn man nicht wirklich ALLES offen auf den Tisch legen kann. Leider hat das hier keinen Sinn.

Die lose Freundschaft hat wohl eine Chance, weiter zu bestehen, aber Hoffnung auf mehr brauch ich nicht zu haben - hat er so ähnlich auch gesagt.

@#4
Womit denn vergleichen? Das würde mich noch interessieren...
 
G

Gast

Gast
  • #7
@Fragestellerin, #1, #5,
Schade, blöd gelaufen. :-(
Aber, da ist schon noch ein Hinweis fällig, insbesondere wenn ich (m,34) noch #5 lese.

Wenn Du "einen Freund" (Deine Worte) anrufst und fragst, ob er Zeit habe, ins Kino zu gehen um gewonnene Karten einzulösen, Du aber auch mit jemand anderem gehen würdest, dann wird er das als nette Geste einordnen von ungefähr der selben partnerschaftlich/sexuellen Relevanz wie die Frage eines Arbeitskollegen ob er mitkommt einen Sau...Trinken (auf Kosten des Kollegen).
Im Gegenteil ist die Art der Anfrage - salopp gesagt: "Du oder sonstwer, ist mir eigentlich egal" - sogar bestens geeignet, einem prinzipiell interessierten Kandidaten zu signalisieren, dass er sich mindestens kurzfristig keine weitergehenden Hoffnungen zu machen braucht.
Deine Kommunikation wäre also auch und gerade dann ungünstig gewesen, wenn er eigentlich an Dir interessiert gewesen wäre.

Wenn Du also mal wieder in einer solchen Situation bist und Du darauf Wert legst, dass der Gefragte und niemand sonst Dich begleitet und er auch weiss, dass du darauf Wert legst, dann versuch es lieber mit: "Ich habe Kinokarten gewonnen, willst Du mitkommen?" oder noch besser: "Willst Du mit mir ins Kino?" - und dass die Karten gewonnen sind sagst Du nur falls das nötig ist um Ihn vom Kartenkauf abzuhalten oder falls er fragt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@#6
Hier ist die Fragestellerin: Danke! Unerwartet, dass da noch jemand geantwortet hat! Dein Hinweis ist sehr hilfreich!
 
Top