• #1

Bin ich eine Übergangsfrau?

Ich (36 ) habe vor fast einem halben Jahr einen tollen Mann (40) kennengelernt. Wir haben uns nach ein paar Wochen zu einer gemeinsamen Beziehung bekannt. Jedoch ist es so, dass wir relativ wenig Zeit miteinander verbringen, da wir beide recht eingebunden sind und Kinder aus vergangenen Beziehungen haben. Wir haben erst wenige Nächte miteinander verbracht und noch nie ein ganzes Wochenende. Er verspricht mir ständig, dass es besser wird und er es unbedingt will. Sind wir zusammen, ist alles wunderschön. Er ist liebevoll, steht in der Öffentlichkeit zu mir, hat mich seinen Freunden und seiner Tochter vorgestellt. Pfingsten soll ich seine Familie kennenlernen. Allerdings spricht er nicht über seine Gefühle. Er sagte anfänglich, dass er leider manchmal etwas distanziert wirkt, es in ihm aber ganz anders aussieht. Er macht aber durch verschiedene Verhaltensweisen klar, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe. Bei einem "ernsten Gespräch" sagte er, dass es sich entwickeln muss und er mich mag. Mir persönlich ist das nach vier Monaten Beziehung etwas zu mager. Ich habe nach einer schlechten Erfahrung nun Angst in einer Fake Beziehung zu sein und nur ausgenutzt zu werden. Aktuell ist er mit einem Kollegen im Urlaub und meldet sich täglich, sagt aber nie, dass ich ihm fehle. Was kann man davon halten?
 
  • #2
Wir sehen uns mindestens 2x wöchentlich.
 
  • #3
Er macht aber durch verschiedene Verhaltensweisen klar, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe. Bei einem "ernsten Gespräch" sagte er, dass es sich entwickeln muss und er mich mag.
Ich kann das mit meinen Erfahrungen nicht glauben, seine Prioritätenliste wird sich nicht ändern, die wird so bleiben wie am Anfang, du bist ihm nicht so wichtig wie die anderen Dinge, die auf seiner Liste stehen. Man sollte gerade meinen, dass du gerade am Anfang ganz oben sein musst. es schläft sich so ein wie es jetzt ist und das wird eher extrem negativer.
Mir persönlich ist das nach vier Monaten Beziehung etwas zu mager. Ich habe nach einer schlechten Erfahrung nun Angst in einer Fake Beziehung zu sein und nur ausgenutzt zu werden. Aktuell ist er mit einem Kollegen im Urlaub und meldet sich täglich, sagt aber nie, dass ich ihm fehle. Was kann man davon halten?
Auch glaube ich, dass euer Nähe/Distanz Verhältnis nicht ausgeglichen, nicht kompatibel ist, daran lässt sich auch nichts ändern. Ich gebe dir einen wichtigen Tipp, höre auf dein Bauchgefühl und entscheide nach deinem Bauch, der kennt die Antwort.
 
  • #4
Meine Anmerkungen als Mann:
"Ich mag dich" - ja, das sage ich zum Hund eines guten Freundes - zu meiner Mutter - und zu meinem Mädel.
Der Unterschied ist das WIE.
Hast du auf die Zwischentöne geachtet ?
Ihr seid beide ziemlich eingebunden - sag mir ehrlich, wie er alleine das ändern könnte ?
Er sagt ja selbst, dass er keine Liebesromane erzählt - hier gilt: Verliebt wie gesehen und übernommen.
Frag dich mal, ob sein "Ich mag dich" nicht vielleicht viel mehr wert ist als 1000 Liebesschwüre.
 
  • #5
Von seinen fehlenden Liebesbekundungen abgesehen... zeigt er dir denn sonst seine Liebe ? Was bringen dir verbale Liebesschwüre ?

Manche reden viel und sagen nichts, andere zeigen es durch Taten.

Er macht aber durch verschiedene Verhaltensweisen klar, dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe.
Ist das wirklich so ? Kannst du ein Beispiel benennen ?

Ich habe mich früher selbst in Beziehungen verloren und habe mir selbst derartig aufopferungsvolles Verhalten von meinem Mann erwartet und erhofft. Er als ich lernte mich mehr auf mich selbst zu konzentrieren, die Beziehung nicht über alles zu stellen, gestand ich es auch meinem Partner zu.

Ich will damit sagen, dass man manchmal zuviel erwartet, weil man selbst ein ungesundes Verhalten hat. Kannst du das ausschließen ?
 
  • #6
Man kann schlecht einschätzen, ob der Mann vielleicht einfach "von Natur aus" so distanziert ist, also auch in seiner früheren Beziehung so war, oder ob er nur in eurer Beziehung so ist ...
Du schreibst nicht, wie lange das Ende seiner letzten Beziehung bei Beginn eures Kennenlernens her war und wie lange seine letzte Beziehung überhaupt dauerte. Ich meine, wenn er vorher z.B. in einer 20-jährigen Ehe war, könnte man sich durchaus vorstellen, dass er noch nicht wieder bereit ist, sich voll auf eine neue Beziehung einzulassen.

Nach vier Monaten Beziehung noch kein einziges ganzes Wochenende miteinander verbracht und nur wenige Nächte ... hört sich leider nicht nach sehr verliebt an. Oder er ist ein Mensch, der sehr viel Distanz braucht.
Dir ist das zu wenig Nähe, auch zu wenig emotionale Nähe, du fühlst dich nicht wohl, hast Zweifel ... und das nach nur vier Monaten ...
Du spürst es schon selbst - er ist wahrscheinlich nicht so ganz der Richtige für dich.


w53
 
  • #7
Ach, liebe FS, das klingt erstmal schwierig, ist aber eigentlich sehr einfach. Mir hätte in Deinem Alter niemals so eine Beziehung gereicht. Du sagst selbst, dass Du das Gefühl hast, auf seiner Liste (was immer das ist) nicht weit oben zu stehen und nun? Du musst Dir einfach nur darüber klar werden, was Du möchtest. Versuche doch nicht, sein Verhalten zu interpretieren, sondern schau, ob es mit Deinem Lebensmodell passt! Die Tatsache, dass er Dich seiner Familie vorstellen möchte, ist schön, bringt Dich aber nicht wirklich weiter, oder?
 
  • #8
Ich würd nicht viel Energie in diesen angeblich so tollen Mann investieren und mich weiterhin sehr stark und nur um mich kümmern.
Männer hebeln bei Bedarf die Welt aus den Angeln und erfanden die Kernspaltung. Wenn Deiner so lasch ist, ist er nicht der Richtige. Oder Du nicht die Richtige. Am Anfang schon zweifeln ist ja öde. Der Anfang sollte knallen.
Es begegnen sich letztlich immer "2 Bittsteller" ( R. Betz). Kümmer Dich um Dich und laß ihn machen, was er will. Bleib locker. Time will tell.
Und leb Dein tolles Leben, volle Pulle. MACH DEIN DING.
 
  • #9
Es scheint mir, dass bei Ihnen alles gut wird! Sie schreiben, dass Sie zusammen eine tolle Zeit haben! fühlst du dich wie eine Frau neben ihm? Verstehe, dass nicht alle Männer Gefühle zeigen können. Sie sind in Gefühlen geheimnisvoller als Frauen. Sie können versuchen, mit ihm zu sprechen. Sag ihm, dass du mehr Gefühle von ihm bekommen willst. Sagen Sie, Sie vermissen das wirklich. Ich bin mir sicher, dass Sie Kompromisse finden werden. Ich wünsche Ihnen alles Gute mit Ihrem Mann.
 
  • #10
Leg den Hörer auf! Was labert er dich in seinem urlaub zu, wenn er nichts Wichtiges beizutragen hat, wie es mit euch weiter geht?

Du bist eine Übergangsfrau, wenn du dich dazu machst. Du erkennst das Problem, dann ändere das Bild, das andere von dir haben!
 
  • #11
in einer Fake Beziehung zu sein und nur ausgenutzt zu werden.
Wie meinst du das ?
Gibst du ihm Geld oder bezahlst du immer, wenn ihr essen geht ? Machst du seinen Haushalt ? Passt du auf seine Tochter auf ? Will er jedesmal, wenn ihr euch seht, Sex und sonst eher nichts bis wenig ?
Inwiefern nutzt er dich aus ?
Du sagst, es sei schön, wenn ihr zusammen seid...

dass ich auf seiner Prioritätenliste ganz weit unten stehe.
Naja, ihr wohnt nicht zusammen, er braucht dich nicht, ihr kennt euch erst sehr kurz, ist es da nicht selbstverständlich und auch gesund, dass anderes eine höhere Priorität hat ?
Ich stelle mir gerade vor, ich müßte auf eins verzichten:
- meinen Freund, meine Gesundheit, mein ruhiges, sorgenfreies Leben, meine Familie. Ich würde auf meinen Freund verzichten.
- meine Tochter, meine Gesundheit, mein ruhiges, sorgenfreies Leben, meine Familie. Ich würde auf alles verzichten, um meine Tochter zu behalten.
Ist das nicht selbstverständlich ? Würdest du das anders handhaben ? Erwartest du, dass dein Freund dich ganz oben sieht und warum ?

Auch ich treffe meinen Freund nur an zwei Tagen in der Woche und auch wir übernachten nicht beim anderen. Ich sage auch nie 'ich liebe dich' und ich will das auch nicht von ihm hören.
Allerdings spricht er nicht über seine Gefühle.
Will ich auch nicht, würg !
Und dennoch fühlen wir uns verbunden. Wir gehören zusammen. Es ist immer schön, wenn wir zusammen sind. Wir können uns aufeinander verlassen.
Ich finde das gut und schön, so wie es ist.
Er auch.
Dein Freund offenbar auch.
Du offenbar nicht.
Und nur darum geht es.
Das, was du mit diesem Mann hast, würde ich richtig gut finden und ich denke, er kann eine Frau finden, die das ebenso sieht.
Und du kannst einen Mann finden, der dir das gibt, was du möchtest.
Er verspricht mir ständig, dass es besser wird und er es unbedingt will... Bei einem "ernsten Gespräch" sagte er, dass es sich entwickeln muss und er mich mag.
Oje, du drängst ihm also derlei Gespräche auf. Ich tippe, er haßt das ( ich würde es hassen ) und ich tippe, dass du gerade dabei bist, eure Beziehung zu belasten, vielleicht sogar zu zerstören.
Ich finde es aber absolut richtig, ihm zu sagen, dass es dir nicht reicht, was er dir bietet, denn dann habt ihr beide eine Chance, über den Fortbestand der Beziehung nachzudenken.

Tip: Lies mal hier ein paar Threads zum Thema Strohfeuermann oder auch lovebombing. Die erkennt man daran, dass sie beginnen mit 'ich habe meinen Traummann gefunden und eigentlich müßte ich auch sehr glücklich sein...'
Und überlege dir dann, ob du wirklich einen Mann willst, der dir bereits nach sechs Monaten das Gefühl gibt, auf seiner Prioritätenliste oben zu stehen.

w 51
 
  • #12
Ich denke du überdenkst es zu viel, wenn er dich seinen Freunden und seinem Kind vorgestellt hat ist das ein großer Schritt und nicht etwas, was man mit einer "Übergangsfrau" tun würde.

Männer allgemein sind schlecht darin Gefühlen ausdruck zu verleihen, im Vergleich zu Frauen zumindest. Versuch nicht emotional sondern logischer zu denken:
1. Wenn du ihm nicht fehlen würdest, würde er sich nicht täglich melden.
2. Kennst du seine Vergangenheit? Man weiß nie wie schwer es jemand hatte und manche müssen erst innere Konflikte lösen um sich neuen gänzlich zu öffnen. Wenn das der Fall ist musst du Geduld haben.
3. Über Gefühle reden ist schwierig, versuch nicht wert darauf zu legen was er dir sagt sondern was er dir zeigt.

Alles gute weiterhin
 
  • #13
Meiner Meinung nach ist immer was dran, wenn man Zweifel hat und das Bauchgefühl sich meldet. Auch ist das nur Gelaber "Ich will an mir arbeiten". Nur verschwindend wenigen Menschen gelingt das vielleicht. Wir sind was wir sind. Da ändert sich nichts. Es ist die Frage, ob Du mit so einem Mann auf Dauer kannst.

W31
 
  • #14
Liebe junge Frau, ich finde, das liest sich nicht schlecht, wie der Mann vorgeht bzw. sich dir gegenüber verhält. Nach Übergangsfrau liest sich das für mich nicht.

Wichtig: Es zählt, wie er handelt, nicht das, was er sagt oder schreibt.

Hättest du es ieber, er würde dir jeden Tag sagen oder schreiben, wie sehr er dich liebt, aber nicht danach handelt? Hm? Sei ehrlich.

Arbeite lieber an deiner schlechten Erfahrung, gib dir doch selber Zeit, dass ich das mit dir und diesem Mann entwicklen kann. Sei nicht naiv, höre genau hin, schau, ob er dich zu Pfingsten wirklich seiner Familie vorstellt.

Eine Konzentration mehr auf dich, als auf ihn, kann dir, so meine Erfahrung von früher, mehr helfen, dass du dich beruhigst. Alles zu wollen, alles zu kontrollieren, ich weis wovon ich schreibe, bringt definitiv nichts.

Bei mir hat immer geholfen: Willste was gelten, mach dich selten. Schön und passend dosiert.

Mir hat man damals das Buch empfohlen: Männer sind vom Mars, Frau von der Venus.... Kennst du das?

W Ü55
 
  • #16
Liebe Gaja
Wir müssen hier doch zwei Dinge unterscheiden:
1) Ob DU für ihn nur eine Übergangsfrau ist
2) Ob ER deinen Erwartungen an einen Partner entspricht
Ich habe den Eindruck, du vermischst diese Dinge gerade und unterstellst ihm mangelnde Gefühle und Absichten, weil du die Beziehung bislang als unbefriedigend empfindest.
Ich habe nach einer schlechten Erfahrung nun Angst in einer Fake Beziehung zu sein und nur ausgenutzt zu werden.
Ausnützen kann ich hier nicht erkennen, das müsstest du weiter ausführen. Vielleicht ist er einfach ein distanzierter Typ als du und es passt zwischen euch nicht, weil du mehr Nähe und Gefühle brauchst als er.
Ich würde dir raten, deine Erwartungen/Hoffnungen an die Beziehung zu klären und zu prüfen, ob sie realistisch sind (z.B. wie oft ihr euch überhaupt treffen könntet, aufgrund der Kinder). Und dann diese Erwartungen/Hoffnungen klar kommunizieren, so dass der andere Chancen hat, dazu Stellung zu beziehen.
 
  • #17
Wichtig ist im Grunde einzig und allein wie es dir dabei geht. Du empfindest es als zu wenig, dann ist es zu wenig. Wenn mir jemand sagt, dass er mich mag, dann heißt es, dass er mich nicht liebt. Leider einfach. Willst du geliebt werden musst du dir einen anderen Mann suchen.
 
  • #18
Liebe Gaja, verschwende nicht soviel Lebenszeit mit Menschen die dir nicht gut tun. Was bist du denn für diesen Mann? Ein Zeitvertreib, deswegen stehst du auch unten auf seiner Liste. Such dir jemanden der dir Nacht´s den Schlaf raubt. Du kannst doch nicht Jahre warten bis sich bei so einem mal was entwickelt. Nein, die Gier aufeinander sollte sofort vorhanden sein. LG
 
  • #20
Gala,

Was ist eigentlich DEIN Beitrag, außer Zweifel und Gespräche?

Ihr habt beide (!) wenig Zeit, müsst es also beide koordinieren. Es klapp aber zumindest 2mal.dürre Woche.

Er will es besser hinbekommen - und Du?

Er steht in der Öffentlichkeit zu Dir, hat Dich seinem Kind gezeigt, Dich seinen Freunden vorgestellt, will Dich bei der weiteren Familie zeigen.
Er ist liebevoll, zugewandt.
Ok, er kann Dir nicht dürre Grüßen Wortgedönse geben. Aber alles andere?

Wo liest Du, dass Du bei ihm auf der Prioliste unten stehst?

Was tust Du - kennt er Deine Kinder, Deine Familie, Seine Freunde, zeigst Du Dich mit ihm? Gestaltest Du Deine Termine so, dass Raum entsteht, fährst Du auch mal zu ihm?

Bei mir kommt nur an, dass Du ihn mit Deinen Zweifeln konfrontierst, und in mit Gesprächen zu etwas bringen willst, was nicht seines ist.

Nicht jeder Mann ist ein Mann großer Worte, gerade bei diesen magischen Worten.
Mir wäre es für diese Worte nach dieser Zeit noch zu früh, für Liebe braucht es Zeit.

Noch ist es Verliebtheit, rosa Wolke,,an sich entwickeln.

Entwickeln tun sich Partnerschaften durch dürre Beiträge beider - er tut, ich finde es klingt sehr ermutigend und positiv.
Deinen Beitrag finde ich, sorry, gegenteilige.

Ein Mann, der mich so in Frage stellen würde, würde tatsächlich auf meiner Prioliste kontinuierlich nach unten wandern. Und als Partner käme für mich nur einer in Frage, den ICH oben hin stellen mag. Nach gewisser Entwicklungszeit. Den Platz auf meiner Prioliste bekommt jemand erst mal mit einem gewissem Vorschuss und dann zeigt es sich. Das muss sich jemand auch "verdienen". (Außer meine Kinder)
Mir wärst Du, nach dem, was Du schreibst, einerseits zu fordernd, andererseits zu passiv.

W,49
 
  • #21
Was tust Du - kennt er Deine Kinder, Deine Familie, Seine Freunde, zeigst Du Dich mit ihm? Gestaltest Du Deine Termine so, dass Raum entsteht, fährst Du auch mal zu ihm?
Ja, ich habe ihm bereits mein Kind und Freunde vorgestellt. ICH richte mich auch nach seinen Termin und versuche ihm einen Platz zu schaffen. Auch bin ich diejenige, die immer auf ihn eingeht und bestmöglich unterstützt.
 
  • #22
Ich finde sein Verhalten spricht dann gegen eine Beziehung, wenn es für Dich nicht passt. Die hier immer wieder nachgefragten „Tatan“ gibt es ja wohl, den erforderlichen Umfang legst alleine Du fest.
 
  • #23
Mir persönlich ist das nach vier Monaten Beziehung etwas zu mager
Wemnn Du die äußeren Umstände meinst (2x wöchentlich sehen), dann würde ich sagen: das muss für eine Bezehung von zwei ansonsten eigenständigen Personen mit jeweils eigenem festem Umfeld erstmal reichen. Das kann nur langsam wachsen, oder LAT

Wenn Du meinst , das er verliebter sein müsste, dass kannst Du das nur selbst beurteilen.
Ob man nach 4 Monaten schon die berühmten drei Worte sagt, weiß ich auch nicht. Ich kann mich erinnern, dass es da manchmal auch durchaus länger gedauert hat.