G

Gast

  • #1

Bildfreischaltung

Liebe Foristen,

bevor ich Bilder freischalte (oder welche freigeschaltet bekomme), geht in der Regel ein kurzer (!)Mailwechsel voraus. Finde ich auch besser, weil ich einfach gern wüsste, mit wem ich es (nicht) zu tun habe. Habe keine Lust, einem Kollegen, Bekannten, Nachbarn meine Bilder zu schicken.
Wenn dann der Herr seine Bilder freischaltet, weiß ich meistens sofort, wenn der Mann nicht mein Typ ist.
Würdet Ihr im Zuge der Absage trotzdem noch eure Bilder freischalten, damit "Gleichstand" herrscht und der andere weiß, mit wem er es widerum zu tun hatte? Mir ist schon klar, dass eine Freischaltung hinsichtlich zukünftiger Perspektiven natürlich keinen Sinn macht, mir geht es eher um korrektes und faires Verhalten auf Online-Börsen.
Danke für die Rückmeldungen!
w, 41
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,
wenn du es während dem Mail-Kontakt nicht gemacht hast, würde ich es bei der Absage auch nicht mehr machen. Höflichkeit in oder her. Was bringst es? Nur damit dem Mann dann leid um dich ist?
Ich schalte in dem Moment, wo ich auf eine Anfrage antworte und ich mein Gegenüber schon sehe, in der Regel mein Foto frei.
w
 
G

Gast

  • #3
Ja, find ich fair und auch hilfreich für den anderen.
 
L

LilaLaunebär

  • #4
Wenn er Dir seine Bilder freischaltet, diese Dir nicht gefallen und Du ihm dann die (vorgefertigte) Absage schickst, dann kann er Deine Bilder gar nicht sehen. Denn die Absage ist so programmiert, dass automatisch Deine Bilder für ihn verschwommen sind, auch wenn Du ihm diese bereits schon früher freigeschaltet haben solltest.

Möchtest Du ihm aber eine persönliche Absage schicken, sprich eine "normale" Nachricht, in der Du ihm die Sache persönlich erklärst, dann ist es meiner Meinung nach eher egal, ob Du sie ihm freischaltest oder nicht. Deine faire Absicht ehrt Dich, aber ich glaube, dem Mann wird es herzlich egal sein, ob er vor der Abfuhr noch Dein Bild gesehen hat oder nicht.

Klar kann er sich dann entweder denken "Glück gehabt, die gefiel mir eh nicht" oder "Verdammt, die war ja attraktiv". Aber das würde ja nichts an der Sache ändern. Das einzige Resultat wäre, dass er sich kurz Gedanken dazu macht, welche aber schon mit seinem nächsten Kontakt für immer im Nirvana verschwinden werden.
 
G

Gast

  • #5
Ja, find ich fair und auch hilfreich für den anderen.
Wieso ist das hilfreich? Also wenn ich mit einem Mann geschrieben habe und nach ein paar mails sagt er mir ab, weil ich ihm zu aktiv bin, zu viele Hobbies habe oder weil er inzwischen eine ander Frau datet, dann ist es mir ziemlich egal, wie der Mann aussieht.
Und wenn der Mann an meinen mails (oder an meinem freigeschaltetem Bild) erkennt, dass ich seine Nachbarin oder Kollegin bin, dann wäre es mir erst recht unangenehm, wenn er dann bei der Absage sein Bild freischalten würde.
Und so schalte auch ich mein Foto nicht mehr frei, wenn ich einem Mann absage - egal aus welchem Grund.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS

Ich (m48) schalte meine Bilder frei, wenn ich auf eine von mir gestartete Kontaktaufnahme eine Antwort erhalte UND sie Bilder auf der Seite hat. Ich bitte sie dann, mir ihre Bilder auch zu zeigen. Sollte sie dies ablehnen oder meine Anfrage nach den Bildern ignorieren, ist das ein sehr grosser Minuspunkt für mich. Wenn ich eine Absage bekomme, sind mir die Bilder egal. Bei den nicht persönlichen Absagen sind die Bilder eh nicht mehr zu sehen, auch wenn sie freigeschaltet sind.

Wenn eine Frau von sich aus die Bilder freischaltet (z.B. mit einer Partnerschaftsanfrage, Gruss etc.), dann schalte ich meine auch frei, so ich Interesse an ihr habe. Sonst schicke ich eine Absage ohne Bilder.
 
  • #7
Würdet Ihr im Zuge der Absage trotzdem noch eure Bilder freischalten, damit "Gleichstand" herrscht und der andere weiß, mit wem er es widerum zu tun hatte?
Nein.
Finde ich überflüssig.
Mehr noch, es hätte für mich so einen gewissen touch von "Ätschmann, guck mal, was Du verpasst hast! Schade für Dich!..."
Warum soll ich dem "aussortierten" Gegenüber noch den Mund wässrig machen mit etwas, das ihm vielleicht gefallen hätte...?

Im umgekehrten Falle fände ich es auch doppelt schade, wenn mir jemand absagt, und ich gerade noch erhaschen kann, dass er mir auch optisch sehr gut gefallen hätte.

Absage ist Absage.
 
G

Gast

  • #8
Erhalte ich (m) eine Anfrage mit Bildfreischaltung und es passt leider nicht, antworte ich und schalte auch meine Bilder frei. Voraussetzung: Die Anfrage ist angemessen. Bekomme ich eine Anfrage von einer Teilnehmerin (Realschulabschluss ...), die nach oben kontakten und also meinen Status will, schalte ich meine Bilder nicht frei und antworte in der Regel auch nicht.
 
G

Gast

  • #9
Ich schalte meine Fotos frei, sobald ich einen Gruß verschicke. Genauso, wenn ich angeschrieben werde und ein Foto freigeschalten ist und mir mein Gegenüber in erster Linie optisch gefällt.
Bei einer Absage schalte ich meine Fotos nicht frei, hat keinen Sinn in meinen Augen.!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: