• #1

Beziehung ohne Zweisamkeit?

Ich (w 45) habe hier einen Mann (50) kennengelernt. Er ist sehr aufmerksam, ist immer für mich da, wenn ich ihn brauche, bringt mir Geschenke mit etc. Bis vor 2-3 Wochen war er hier aber noch immer online, was mich gestört hat. Das hat er aber - ohne dass ich was gesagt habe - eingestellt. Er geht die ganze Sache ziemlich langsam an, so dass außer Küssen und Kuscheln nichts gelaufen ist. Zuerst habe ich nicht verstanden, warum er weiter online ist, wenn er mich gut findet. Nun ist er das ja nicht mehr und nun verstehe ich Folgendes nicht:
Er stellt mich überall als seine Freundin vor, küsst mich in der Öffentlichkeit wie verrückt, aber er vermeidet Zweisamkeit. Hä? Was soll das nun wieder. Ich meine, wenn er möchte, dass alle denken, ich sei seine Freundin und ich ihn überall hin begleiten soll, dann muss er doch irgendwie von mir positiv angetan sein. Mit mir alleine möchte er aber doch eher nicht sein? Redet mit mir aber stundenlang am Telefon und erklärt mir, dass er eine Beziehung mit mir möchte. Ich finde eine Beziehung ohne Zweisamkeit ein wenig schwierig. Oder liege ich da falsch?
Ihn brauche ich das nicht zu fragen, denn er würde sagen, dass das Quatsch sei und sich die Zweisamkeit aus Grund xy einfach nicht ergeben hätte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Mein Tipp: Potenzprobleme. Er vermeidet einfach mit dir allein zu sein, weil er da offenbar Ängst hat, was dann deine Erwartung sein könnte.
Könnte das stimmen, deiner Einschätzung nach?
 
  • #3
Ich bin nicht der Meinung, dass er alle Kontakte sofort einstellen muss nur weil du jetzt in sein Leben getreten bist. Du weißt auch nicht warum er online ist. Geht es darum zu gucken ob Nachrichten eingegangen sind, hat er noch normale "Schreibkontakte". Es muss ja nicht immer zwangsläufig ein flirten dahinter stecken. Dieses kontrolliert werden, damit könnte ich nicht umgehen. Ist küssen und kuscheln für dich keine Zweisamkeit? Ich finde das eine respektvollen und schönen Umgang den er mit dir pflegt. Wenn dir das zuwenig an Zuwendung ist reicht es nicht zu sagen "Ihn brauche ich das nicht zu fragen..." denn dann wirst du mit ihm reden müssen anonsten kann sich auch nichts verändern. Wenn es für dich gar nicht passt musst du eben deine Konsequenzen ziehen.
 
  • #4
Hallo Sirius,

also für mich klingt das, als wäre er extrem schüchtern und/oder hat ein anderes Problem, z.B. ein körperliches, weswegen er sich unsicher ist, z.B. größere Narben.

Bei meinem Exmann musste ich anno dazumal auch immer wieder vorsichtig auf ihn zugehen, weil er einfach total schüchtern war und sich nicht traute.

Wie wäre es, wenn du mal mit ihm ins Schwimmbad/Sauna gehst ? Da kann man sich ja auch schon mal körperlich ganz ungezwungen etwas näher kommen und den anderen auch unbekleidet sehen.

Zudem kommt man dort nicht in Zugzwang, sondern kann sich einfach spielerisch im Wasser berühren/streicheln.

Naja und dein Anblick wird dann vielleicht auch bei ihm den Wunsch auslösen, mit dir alleine zu sein ;)

Viel Erfolg
 
A

Ares

  • #5
Was verstehst Du unter "Zweisamkeit"? Gemeinsame Erlebnisse zu zweit? Reden? Sex? Bei letzterem würde ich auch auf Potenzprobleme tippen.
 
  • #6
Liebe FS, bei
einem Lebensalter von 50 Jahren und dem Verhalten kannst Du von Potenzproblemen ausgehen, an die er wie viele Männer nicht rangehen will, sondern lieber weiträumig meidet. Bei einem Vermeider kannst Du auch kaum mit Änderung rechnen.

Er will den sozialen Benefit einer Beziehung (Aufmerksamkeit, Zuwendung, Gemeinsamkeit, Gesellschaft), aber kein Risiko eingehen, in eine Situation zu kommen, in der er versagt.
Wenn Du Zweisamkeit willst, solltest Du Gelegenheiten schaffen (zusammen kochen) ohne ihn gleich ins Bett zu zerren. Vielleicht schafft er noch eine langsame Annäherung.
 
  • #7
Auch möglich:

Du gefällst ihm doch nicht 100% und dienst ihm als schmückende Beilage gegenüber anderen Frauen. Denn es heisst doch, ein Mann, der vergeben ist, muss ja ein "guter" sein und somit interessant für die Frauen, die das mitbekommen. Du sagst ja, er sei besonders im öffentlichen Raum aktiv.

Aber es gibt auch das Thema Geschlechtskrankheit. Nicht alle sind behandelbar, ohne gleich lebensgefährdend zu sein. Und sind aber hochansteckend und deshalb sehr schwer zu thematisieren. Wieso denkt eigentlich keiner an diese Eventualität?
 
  • #8
was ist denn Zweisamkeit konkret und was lief zwischen Euch ? Wer war schon in der Wohnung des andern ?

Oben wurden Potenzprobleme angesprochen - das kann sein. Die Frage ist doch auch, ob er arg intellektuell / kopfgesteuert ist. Das kann zum vorgenannten Problem führen.
 
  • #9
Vielen Dank für eure Antworten!
Unter Zweisamkeit verstehe ich Zeit nur zu zweit und nicht den Besuch einer Veranstaltung. Ich bin ja schließlich nicht die Queen, die ständig repräsentieren muss. Kennt ihr diese Queen-Puppe mit dem Dauergrinsen und die mit der rechten Hand ständig winkt - ja, so komme ich mir vor.
Ja, wir waren schon gegenseitig in den Wohnungen, aber immer nur im Zusammenhang mit einer Veranstaltung, also unter Zeitdruck. Ich sage euch, gegen unserer Repräsentationspensum ist jeder Staatsmann schwach! Könnte doch noch irgendjemanden geben, der mich mit ihm noch nicht gesehen hat. Nein, nein, da ist er schon gründlich. Er erzählt wirklich allen von mir und gaukelt den Leuten vor, wir würden zusammen wohnen. Vielleicht bin ich sowas wie ein kostenloser Escort-Service? Obwohl, wenn ich auf diesem Gebiet so der Knaller bin, sollte ich vielleicht die Branche wechseln?
Ich habe auch schon an Potenzprobleme gedacht (also bei ihm) , zumal er insgesamt sehr unsicher ist. Wenn er mir etwas schenkt, sagt er, dass mir die Blumen oder das Parfum oder sonstiges ohnehin nicht gefallen würden. Als ich ihn dann gefragt habe, warum er mir etwas schenken würde, von dem er annehmen würde , dass es mir nicht gefiele, war er sichtlich irritiert. Ich finde, die Frage drängt sich doch förmlich auf. - Andererseits erscheint er mir in der Öffentlichkeit nicht unsicher.Und wenn ich ein Problem habe, löst er das auch schnell und sicher.
Außerdem wollte er mit mir verreisen, dann häte er mich doch auf dem Hals? Ich verreise nicht mit einem Mann, der hier nicht einmal ein Wochenende mit mir verbringen kann. Wer weiß, welche Idee er für die Reise hat: Getrennt Hotels ? Unterschiedliche Orte? Könnt ihr sagen, was ihr wollt: Der Typ ist schräg. Schade, er sieht sehr gut aus und kann sehr nett sein. - Ich glaube, ich versuche ihn als Freund zu behalten und das andere lasse ich.
 
N

nachdenkliche

  • #10
Ihn brauche ich das nicht zu fragen, denn er würde sagen, dass das Quatsch sei und sich die Zweisamkeit aus Grund xy einfach nicht ergeben hätte.
Sag mal hast Du ihn das denn noch gar nicht gefragt, nur weil Du annimmst, er wiegelt das ohnehin nur ab?
Frag ihn doch einfach mal, warum ihr nicht mal einen schönen gemütlichen Abend zu Hause verbringen könnt. Ihr könnt zusammen was kochen, einen Film schauen, es muss doch nicht immer im Bett enden. Was sagt er dann? Dann hast Du Gewissheit. Wir können hier nur raten...
 
  • #11
@ nachdenkliche: Ich habe schon Kochen vorgeschlagen. Er war begeistert. - Aber, leider, leider konnte er dann an dem Abend nicht, ich solle nicht böse sein und er schlug dann wieder ein Event vor. Er hat echt nicht alle Latten am Zaun! Ich habe mich bisher nur darauf eingelassen, weil er so gut aussieht und sofort zur Stelle ist, wenn ich Hilfe brauche.- Er will auch mit mir zu einer Veranstaltung in einer entfernten Stadt fahren, weil er dort auch viele Leute kennt und die haben mich ja noch nicht gesehen. Da fahre ich natürlich nicht hin, denn ich habe keine Lust mehr mich ständig vorführen zu lassen. Ich möchte eine Beziehung und nicht das Dasein einer Escortlady. Wenn ich ihm das so sage, sagt er, dass das Blödsinn sei, weil er ja eine Beziehung mit mir will.
Man kann es drehen und wenden wie man will, ich kann die Sache knicken, weil er irgendwie 'n Dachschaden hat.
 
N

nachdenkliche

  • #12
@ nachdenkliche: Ich habe schon Kochen vorgeschlagen. Er war begeistert. - Aber, leider, leider konnte er dann an dem Abend nicht, ich solle nicht böse sein und er schlug dann wieder ein Event vor. Er hat echt nicht alle Latten am Zaun! Ich habe mich bisher nur darauf eingelassen, weil er so gut aussieht und sofort zur Stelle ist, wenn ich Hilfe brauche.- Er will auch mit mir zu einer Veranstaltung in einer entfernten Stadt fahren, weil er dort auch viele Leute kennt und die haben mich ja noch nicht gesehen. Da fahre ich natürlich nicht hin, denn ich habe keine Lust mehr mich ständig vorführen zu lassen. Ich möchte eine Beziehung und nicht das Dasein einer Escortlady. Wenn ich ihm das so sage, sagt er, dass das Blödsinn sei, weil er ja eine Beziehung mit mir will.
Man kann es drehen und wenden wie man will, ich kann die Sache knicken, weil er irgendwie 'n Dachschaden hat.
Weißt Du, kann es sein, dass er Dich als Alibi-Frau braucht?
Ist wirklich sehr, sehr schräg. Ob er ein Doppelleben führt? Nagel ihn doch einfach mal fest und Frage ganz direkt: "was ist los, warum kannst Du nicht mit mir alleine sein? Ich will das jetzt wissen."
Aber ich glaube, Du hast schon Abstand, was?
 
  • #15
Mein Tipp: Potenzprobleme. Er vermeidet einfach mit dir allein zu sein, weil er da offenbar Ängst hat, was dann deine Erwartung sein könnte.
Könnte das stimmen, deiner Einschätzung nach?
Das dachte ich auch sofort! Ein Mann der keine Potenzprobleme hat, kann es kaum erwarten mit einer neuen Frau ins Bett zu gehen, wenn er sie mag und gut findet! Was wäre sonst das Problem wenn er mit ihr eine Beziehung wollte? Ich kann mir kein anderes vorstellen.

Liebe FS ich würde ihn nicht danach fragen, sondern das sogar aus Feststellung äussern: " ich suche mir lieber einen anderen Mann der keine Potenzprobleme hat dann hättest du keinen so wärest du schon längst es mit mir im Bett gewesen, und deinen Freunden spielst du vor, dass ich deine feste Freundin wäre damit sie ja nicht auf die Gedanken kommen, dass mit dir etwas nicht stimmt. Was ist das für eine Liebesbeziehung ohne die Sexualität zu leben?"

Mach das und schau, wie er reagiert :) Bin gespannt und wenn du es getan hast, schreibe uns bitte hier.
Ansonsten würde ich diesen Mann in den Wind schiessen, wenn er sich nicht dazu äussern will! Sowas braucht echt keine Frau!

Viel Glück!
 
  • #16
An Homosexualität hatte auch schon gedacht, jemand der eine Frau zum Repräsentieren braucht. Und was ist nach den Events? Gemeinsam übernachten bei ihm oder bei dir? Er muss ja nicht immer früh raus. Gibt es ExFreundinnen?
 
  • #18
Ich habe mich bisher nur darauf eingelassen, weil er so gut aussieht und sofort zur Stelle ist, wenn ich Hilfe brauche.
Ernsthaft? Wie alt bist du gleich nochmal?
Bei solchen Gründen stimmt wohl nicht nur mit dem Mann was nicht ...

Mein Gedanke nach dieser genauen Beschreibung war tatsächlich, dass er eventuell schwul ist und dringend eine Alibi-Frau braucht ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Und wenn ich ein Problem habe, löst er das auch schnell und sicher.
Daran kannst Du gut erkennen, dass er für Dich einiges empfindet.
Für uns Männer ist das eine wesentlicher Liebesbeweis.

Nicht viel reden, sondern Taten. Wird von Frauen gerne unterschätzt.

Versuche doch nochmal, wirklich Klarheit zu bekommen, bevor Du ihn auf das Freundschaftsgleis schiebst....
 
  • #20
Ja das kommt mir sehr plausibel vor. Er gibt vor, ihr lebt zusammen, zeigt dich herum....
Alles andere, und im Grunde fällt mir nichts anderes ein, wäre einfach nur mega schräg. Sein Verhalten MUSS einen Grund haben, man verhält sich niemals aus eigener Sicht gesehen irrational.
Hm. Bei mir wäre - leider - detektivischer Ehrgeiz geweckt, und ich würde den Grund herausfinden wollen.
Aber egal - du hast einen wunderbaren Begleiter zu Veranstaltungen aller Art. Lass dich einfach nicht mehr als Freundin vorstellen. Oder wenn er das tut, dann sag einfach immer dazu: ja, platonisch.
Oft wirst du dann nicht mehr vorgestellt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Hallo FS,

eigentlich sollte frau/man, nicht schon am Anfang einer Beziehung spekulieren müssen.
Bestehe auf einem Date bei dir oder ihm.
Findet er erneut Ausreden, beende die Geschichte.
Du hast es nicht nötig, etwas mitzumachen, dass dir nicht gut tut und du nicht einordnen kannst.
 
  • #22
Ich würde ihm auf den Kopf zusagen, dass du glaubst, er sei homosexuell und dass er dich nur als Alibi-Frau braucht. Dann warte seine Reaktion ab.
 
N

nachdenkliche

  • #23
Also wenn er homosexuell ist, macht es wenig Sinn eine Partnerin, online oder anders zu suchen, sie vorzuführen und sie abzuknutschen usw. Irgendwann würde mich das nerven und ich würde mich auch dementspechend hölzern geben. Es sei denn, seine Freunde und Verwandschaft wissen davon nichts. Schwaches Bild. Der Mann ist 50, steht mitten im Leben (nehme ich an) und stolpert über solche Peanuts?