G

Gast

  • #31
Fazit: Ich glaube, Du bist eher eine Affäre, als eine ernste Beziehung für ihn
Ich habe hier aber nicht gefragt, was ich evtl. für ihn bin oder er für mich, sondern ab man das irgendwie erfragen kann.
Ich finde eine Affäre auch völlig ok, sofern es eine mit Gefühl ist. Wobei ich noch nie eine Affäre hatte, sofern ich nicht die Regeln als solche wie in einer Affäre bestimmt hätte - die Männer wollten immer mehr - sogar mit meinen Kindern. Ich denke schon, dass er noch Kinder will, ich nicht!
Ich will gar nicht definieren, WAS es ist. Das wird sich evtl. irgendwann herauskistallisieren. Nur war ja meine Frage, ob ich sein Gefühl für unsere Affäre irgendwie erfragen kann, ohne damit ungewollt Druck aufzubauen.

FS
 
G

Gast

  • #32
Nur war ja meine Frage, ob ich sein Gefühl für unsere Affäre irgendwie erfragen kann, ohne damit ungewollt Druck aufzubauen. FS
Nach nun etlichen Beiträgen von dir, ist im Grunde klar was du willst. Du willst eine Beziehung, KEINE Affäre, denn bei einer Affäre erhebt man keinen Anspruch auf Exklusivität und Gefühle. Beides willst du aber, Gefühle und Exklusivität.

Deshalb ist es nun auch ganz einfach für dich geworden mit deinem Freund über eure Beziehung zu sprechen. Sag ihm einfach: Lass uns über unsere Beziehung reden. Dann kannst du sagen wie du es dir so vorstellst, und er kann sagen was er will. Du kannst deine Grenzen ziehen, und er kann sagen was er zu geben bereit ist. So einfach ist das.

Nochmal, Affäre bedeutet: Unverbindlichkeit und jeder ist für seine Gefühle selbst verantworlich. Beides willst du nicht, also benutze bitte nicht mehr das "hässliche Wort" Affäre für eure Partnerschaft. Was du möchtest IST eine Beziehung: Verbindlichkeit, Exklusivität, und Gefühle. Und nicht weniger als das!

m
 
G

Gast

  • #33
Was du möchtest IST eine Beziehung: Verbindlichkeit, Exklusivität, und Gefühle. Und nicht weniger als das!

m
Ja, das möchte ich. Aber ich möchte nicht: Jeden Tag treffen, jeden Tag verplanen, seine Familie kennen lernen, dass er meine Kinder kennen lernt, ich will nicht verpflichtet sein, dass ich die Zeit mit ihm verbringe und ich will auch nicht, dass er sich dazu verpflichtet fühlt.
So weit sind wir nicht.
Kann man denn eine Affäre nicht auch mit einer gewissen Exklusivität und Gefühl haben?

FS
 
G

Gast

  • #34
Aber ich möchte nicht: Jeden Tag treffen, jeden Tag verplanen, seine Familie kennen lernen, dass er meine Kinder kennen lernt, ich will nicht verpflichtet sein, dass ich die Zeit mit ihm verbringe und ich will auch nicht, dass er sich dazu verpflichtet fühlt.
So weit sind wir nicht. FS
Ihr seid beide gereifte Persönlichkeiten, habt beide ein eigenes Leben, und einen eigenen Freundeskreis. Es spricht alles dafür eure Beziehung in Zweisamkeit reifen zu lassen. - Sag ihm wie es ist: Du willst die gemeinsame Zeit mit ihm alleine geniessen, du bist noch nicht soweit in sein Leben einzutauchen, und du bist noch nicht soweit ihn deinen Kindern vorzustellen.

In ein paar Monaten wirst du die Sache evtl. anders sehen, oder spätenstes wenn du Gefühle zulässt und Hals über Kopf verliebt bist.

Kann man denn eine Affäre nicht auch mit einer gewissen Exklusivität und Gefühl haben? FS
Vergiss bitte das Wort Affäre, denn es ist nicht das was du dir wünschst. Und bitte benutze es niemals gegenüber deinem Partner. Das Wort Affäre überhöht den Sex und reduziert das Gefühl füreinander, und die Chance für eine gemeinsame Zukunft geht von Anfang an gegen null.

Zweisamkeit und Sex ist viel schöner wenn man glaubt eine Beziehung zu haben, als zu wissen eine Affäre zu haben und seinen Lover zu vögeln.
 
G

Gast

  • #35
Ja, das möchte ich. Aber ich möchte nicht: Jeden Tag treffen, jeden Tag verplanen, seine Familie kennen lernen, dass er meine Kinder kennen lernt, ich will nicht verpflichtet sein, dass ich die Zeit mit ihm verbringe und ich will auch nicht, dass er sich dazu verpflichtet fühlt.
So weit sind wir nicht.
Kann man denn eine Affäre nicht auch mit einer gewissen Exklusivität und Gefühl haben?

FS
Liebe FS, was Du willst gibt es nicht. Dieses "wasch mich aber mach mich nicht nass". Entweder eine Affäre (meist von begrenzter Dauer, unverbindlich, ohne Zukunft und Vision) oder eine Partnerschaft (verbindlich, Alltag, gemeinsame Lebensplanung, Familienleben usw.). Alles dazwischen ist purer Selbstbetrug.
 
G

Gast

  • #36
Deshalb ist es nun auch ganz einfach für dich geworden mit deinem Freund über eure Beziehung zu sprechen. Sag ihm einfach: Lass uns über unsere Beziehung reden. Dann kannst du sagen wie du es dir so vorstellst, und er kann sagen was er will.
Welcher Mann, der seinen Spaß (Sex) ohne große Verpflichtungen will, wird Dir auf Deine Frage wahrheitsgemäß anworten? Er wird Dir nach Deinem Mund reden. Entweder weil er wirklich was Ernstes sieht oder weil er bei Dir die schönen Stunden weiter haben will. Diese Frage zu stellen ist m. E. sinnlos. Du wirst auch danach nicht wissen, woran Du bist.
 
G

Gast

  • #37
Was du möchtest IST eine Beziehung: Verbindlichkeit, Exklusivität, und Gefühle. Und nicht weniger als das!
Ja, das möchte ich. Aber ich will nicht verpflichtet sein, dass ich die Zeit mit ihm verbringe und ich will auch nicht, dass er sich dazu verpflichtet fühlt.
Also ich halte mal fest, du willst Verbindlichkeit, aber nicht, dass sich irgendjemand von euch beiden zu etwas verpflichtet fühlt. Tut mir leid, aber das ist ein Widerspruch erster Güte. So etwas paradoxes kann es gar nicht geben. Vielleicht solltest du dir selbst erstmal klar werden, was du denn nun wirklich willst. Das Problem das du hast liegt nicht an deiner Affäre/deiner Beziehung, sondern an dir selbst. Wenn du selbst nicht weißt, was du willst, wie kannst du dann von ihm eine klare Aussage einfordern?
 
G

Gast

  • #38
Wenn du selbst nicht weißt, was du willst, wie kannst du dann von ihm eine klare Aussage einfordern?
In erster Linie würde ich gerne erst einmal wissen, ob er noch mit anderen Frauen schläft!
Schon alleine aus gesundheitlichen Gründen ja nicht ganz unwichtig! Allerdings wäre mir das dann definitiv zu oberflächlich - dann würde ich mich verabschieden.

FS
 
G

Gast

  • #39
In erster Linie würde ich gerne erst einmal wissen, ob er noch mit anderen Frauen schläft!
Schon alleine aus gesundheitlichen Gründen ja nicht ganz unwichtig! Allerdings wäre mir das dann definitiv zu oberflächlich - dann würde ich mich verabschieden.

FS
Hallo FS, solange Du ihm keine verbindliche Partnerschaft anbieten willst oder kannst wirst Du von ihm auch keine bekommen. Also mach Dir lieber Gedanken zu Deinem Beziehungsangebot an ihn statt ihm alles mögliche zu unterstellen. Stand heute habt ihr eine Affäre weil Du ihm auch nicht mehr einräumen möchtest. Frag ihn doch einfach, ob er mit dieser Magerkost leben kann?
 
G

Gast

  • #40
In erster Linie würde ich gerne erst einmal wissen, ob er noch mit anderen Frauen schläft!
Schon alleine aus gesundheitlichen Gründen ja nicht ganz unwichtig! Allerdings wäre mir das dann definitiv zu oberflächlich - dann würde ich mich verabschieden.

FS
Liebe Fs,

deine Zeilen lesen sich sehr nach Angst vor Verletzt werden. Daher diese komische Definition deiner Form von Beziehung zu einem Mann.

Ich kenne das von mir auch. Da ich selber aus unguten Familienverhältnissen komme und weis, dass es woanders oft nicht besser aussieht und teilweise schon intuitiv "Gefahren" bzw. ungute Familienverhältnisse sehe, habe ich daher wenig Lust auf neue Familien-Dramen eines Partners.

Daher denke ich, dass ich gerne eine Beziehung bzw. Partnerschaft möchte, aber ich möchte nicht zu sehr in seine Familie involviert sein, oder Schritt für Schritt, wenn ich sehe, dass seine Familie halbwegs normal ist.

Das braucht also alles viel Zeit und ein Gegenüber als Mann, der meine Gedanken versteht und nachvollziehen kann. Das bedeutet aber Intelligenz und Ahnung von Psychologie und die Bereitschaft sich damit auseinander zu setzten. Welcher Mann hat das aber, sieht dazu noch halbwegs gut aus, ist schlank und mein Typ?

Ich weis, warum ich Single bin.

w
 
G

Gast

  • #41
Hallo FS, solange Du ihm keine verbindliche Partnerschaft anbieten willst oder kannst wirst Du von ihm auch keine bekommen. Also mach Dir lieber Gedanken zu Deinem Beziehungsangebot an ihn statt ihm alles mögliche zu unterstellen. Stand heute habt ihr eine Affäre weil Du ihm auch nicht mehr einräumen möchtest. Frag ihn doch einfach, ob er mit dieser Magerkost leben kann?
Du sprichst von DIR! Du wolltest keine Frau haben, die evtl. zu wenig Zeit mit Dir verbringt, für DICH wäre es Magerkost!
Er aber hat sowieso nie Zeit! Er ist beruflich eingespannt, hat tausend Freunde, ist über Wochen am WE verplant, ist auch über Weihnachten und Silvester weg. Nicht mit einer anderen Frau, aber ER braucht keine Frau für jeden Tag! Im Gegenteil Er signalisiert, dass es völlig ausreichend ist, sich 1x/Woche zu sehen. Und ich weiß, dass er auch Angst vor dem Verletztwerden hat.
Ich muss mir keine Gedanken machen, was ich will. Eine richtige Beziehung steht derzeit nicht zur Debatte!
Und ich kann mich auch nicht wirklich auf einen Mann gefühlsmäßig voll einlassen, wenn er mich auf Abstand hält. Und das tut er. Eine verbindliche Partnerschaft anzubieten wäre das sofortige AUS.
<- mod Dies ist ein Post der FS >
 
G

Gast

  • #42
Du sprichst von DIR! Du wolltest keine Frau haben, die evtl. zu wenig Zeit mit Dir verbringt, für DICH wäre es Magerkost!
Er aber hat sowieso nie Zeit! Er ist beruflich eingespannt, hat tausend Freunde, ist über Wochen am WE verplant, ist auch über Weihnachten und Silvester weg. Nicht mit einer anderen Frau, aber ER braucht keine Frau für jeden Tag! Im Gegenteil Er signalisiert, dass es völlig ausreichend ist, sich 1x/Woche zu sehen. Und ich weiß, dass er auch Angst vor dem Verletztwerden hat.
Ich muss mir keine Gedanken machen, was ich will. Eine richtige Beziehung steht derzeit nicht zur Debatte!
Und ich kann mich auch nicht wirklich auf einen Mann gefühlsmäßig voll einlassen, wenn er mich auf Abstand hält. Und das tut er. Eine verbindliche Partnerschaft anzubieten wäre das sofortige AUS.
<- mod Dies ist ein Post der FS >
Nicht er hält Dich auf Abstand sondern Du hältst ihn auf Abstand. Ein kinderloser Mann der von einer Mutter mit zwei Kindern (aus guten Gründen) auf Abstand gehalten wird sollte es tunlichst vermeiden, sich zu verlieben, sich verpflichtet zu fühlen oder gar treu zu sein. Denn bei so Frauen wie Dir verhungert man auf Dauer. Da ist es kein Wunder wenn er sich woanders Futter holt. Aber das passt Dir auch nicht. Deine ganze Haltung zu ihm ist äußerst widersprüchlich.
 
G

Gast

  • #43
Nicht er hält Dich auf Abstand sondern Du hältst ihn auf Abstand. Ein kinderloser Mann der von einer Mutter mit zwei Kindern (aus guten Gründen) auf Abstand gehalten wird sollte es tunlichst vermeiden, sich zu verlieben, sich verpflichtet zu fühlen oder gar treu zu sein. Denn bei so Frauen wie Dir verhungert man auf Dauer. Da ist es kein Wunder wenn er sich woanders Futter holt. Aber das passt Dir auch nicht. Deine ganze Haltung zu ihm ist äußerst widersprüchlich.
Wieder sprichst Du nur von Deinen ganzen negativen Erfahrungen. Bei mir ist noch nie jemand verhungert - im Gegenteil! Da spricht sehr viel Hass und Enttäuschung aus deinem Posting!
Aber schließe nicht von irgendwelchen negativen Erfahrungen auf mich, die FS!
Ich bin weder kalt noch "verhungert" jemand neben mir! Das weiß der liebe Mann sehr wohl. Nur sehnt er sich im Gegensatz zu Dir nicht nach einer ihn umsorgenden Frau, er braucht seine Freiheit sehr extrem, er hat zig Hobbies, macht tausend Urlaube und Expeditionen im Jahr, arbeitet in anderen Städten unter der Woche und hat gefühlte 1000 Freunde, denen er am WE auch noch gerecht werden muss. Er kann sehr gut ohne eine bestimmte Frau auskommen! Auch wenn natürlich jeder nach Liebe sucht.
Der Mann will keine treu sorgende stets verfügbare und liebende Frau! Wenigstens nicht so wie Du! Er hat eine Familie und Freunde und wechselnde Bekanntschaften und noch immer keine Frau, mit der er Kinder in die Welt setzen kann. Die wäre ich auch nicht für ihn.
Aber ich merke, dass er trotzdem sehr bemüht und interessiert ist. Aber sehr verhalten.
Ich habe immer mehr Zeit als er. Und dieses blöde Argument: Ganz klar, dass er sich noch andere Frauen sucht, ist mehr als albern! Du bist verbittert und findest keine Frau. Das ist bei ihm aber nun wirklich nicht so!
 
G

Gast

  • #44
G

Gast

  • #45
Ich würde da nicht viel investieren.

Niemand kann es dir verbieten, sich mit anderen Männern zu treffen. Er hat dir auch keine Treue versprochen. Er genießt Sex mit dir, dir gefällt es auch - das ist der Stand der Dinge. Es sind noch keine Verpflichtungen und kein Bindungswille da.

W, 43
 
G

Gast

  • #46
Ich würde da nicht viel investieren.

Niemand kann es dir verbieten, sich mit anderen Männern zu treffen. Er hat dir auch keine Treue versprochen. Er genießt Sex mit dir, dir gefällt es auch - das ist der Stand der Dinge. Es sind noch keine Verpflichtungen und kein Bindungswille da.

W, 43
Ganz genau:)
Aber ich WILL mich ja gar nicht mit anderen Männern treffen. Aber ich will auch keine Beziehung leben. Wieso muss man Treue versprechen? Mein Exmann hat das getan, mein Exfreund - hat bei beiden auch nix genützt.

FS
 
G

Gast

  • #47
Was machst Du Dir eigentlich so viele Gedanken? Du sagst immer wieder, dass Du keine Beziehung willst. Also worüber reden wir hier eigentlich? Dein Lover ist nach all Deinen Bekundungen pflegeleicht, stellt keine Ansprüche, hängt Dir nicht auf der Pelle. Also genieße ihn solange es eben geht und lass es mal gut sein. Ich verstehe immer weniger worum es Dir hier geht.
 
G

Gast

  • #49
Liebe FS

Als ich deine ganzen Beiträge gelesen habe fiel mir sofort ein wie fast alle Frauen über eine neue Partnerschaft denken.

Ich versuch es mal in 2 Sätzen auszudrücken was diese Frauen gerne hätten zu denen Du meiner Ansicht nach auch zählst.

1. Ich wünsche mir in einer neuen Partnerschaft sehr viel Freiräume und Eigenständigkeit und ich wünsche mir ein "lockeres" ungezwungenes Bindungsverhalten das langsam wächst.

2..Wenn überhaupt einen Partner dann keine Bettgeschichte , keinen der noch zig Kontakte zu anderen Frauen hat, keinen mit dem ich ein geistig belangloses Verhältnis oder gar eine Affäire habe ..nein ..wenn dann nur den einen und dan eine "feste Partnerschaft"

Wie hat jemand so nett geschrieben. Sie waschen und gleichzeitig trocken bleiben geht nicht...

Gruss

M47
 
G

Gast

  • #50
Liebe FS,
das, was dir vorschwäbt, ist ein Kontakt zu einem Mann, der verliebt ist und mit dir eine Beziehung haben möchte, der gleichzeitig keine Ansprüche an dich stellt und sich mit einer Affäre abfindet. Du würdest dann entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für eine Beziehung ist oder ob es überhaupt zu etwas Ernsterem kommt. Er soll die ganze Zeit auf Abruf bereit stehen und in schlaflosen Nächten am besten von einer Hochzeit träumen, aber dich nie mit seinen Phantasien ernsthaft belästigen. So eine Konstellation ist natürlich sehr praktisch, obwohl nicht ganz fair. Der jetzige Mann kann es dir nicht bieten, weil er die Ansage mit der Affäre ernst nimmt und es für ihn so wie für viele anderen auch "Keine Verpflichtungen" bedeutet. Du hast dir unüberlegterweise ein sehr freiheitsliebendes Exemplar ausgesucht. So wie es jetzt läuft, hast du keine Kontrolle über ihn und es macht dich unruhig, aber ihn für dich so unwiderstehlich. Denk darüber nach, was du wirklich willst? Ich vermute, eine Affäre ist es nicht.
 
G

Gast

  • #51
Hier die FS

Nein, eine Affäre will ich nicht.
Aber ich hab nunmal Kinder und da kann man nicht sofort einen auf Beziehung machen mit einem Mann, der einen auf Affäre macht. Wir haben unser Verhältnis nie definiert, ich denke aber schon, dass wir uns annähern. Langsam. Und das geht nicht von mir aus, sondern von ihm, dass es so langsam geht.
Ich würde durchaus gerne etwas mehr Kontakt und Nähe, es ist immer sehr schön, wenn wir uns sehen, aber dann ist erst mal wieder 1-2 Tage Pause, außer vielleicht einer oder 2 SMS.
Es geht von ihm aus, dass es eher unverbindlich ist, aber ich weiß trotzdem, dass er natürlich keine anderen Kontakte hat.
Irgendwie will ich mich auch nicht aufdrängen, meine Kinder stelle ich nur einem Menschen vor, der eine feste Partnerschaft will und ich auch.
Solange wird er nicht in mein Leben integriert.
Logisch.