G

Gast

Gast
  • #1

"Beuteschema" ändern? Macht es Sinn - und geht das?

Mein Beuteschema hat mir eher ungünstige Beziehungsgeschichten beschert. Zwei, drei "bad guys" - die ziemlich forsch und phantasievoll und witzig waren, aber eben eher nur Spaß wollten (ohne das vorher klar zu stellen). Und ansonsten auf den ersten Blick vielleicht nette Kerle, aber dann plötzlich nicht Beziehungs-bereit, aber ohne das Rückgrat es anzusprechen - lieber drumrum Getue und dann Flucht ohne irgendwelche Erklärungen. Naja - auch egal, wie es nun war: sollte man sich überlegen, bei solchen Erfahrungen sein Beuteschema zu ändern. Und wie? Alle netten, vertrauenswürdigen Männer, die mir in letzter Zeit begegnet sind und mich mochten, die haben in mir nichts "ausgelöst". Kann ich daran arbeiten? Oder muss ich hoffen, dass einer nett und vertrauenswürig ist UND in mein Beuteschema passt?
 
  • #2
An seinem eigenen Beuteschema kann man nicht wirklich etwas ändern. Du kannst, wie Du selbst erkannt hast, nur die Bad Guys rechtzeitig erkennen und ausschließen und Dich vor weiterem Schaden bewahren und hoffen, dass irgendwann ein Netter in Dein Beuteschema passt.

Andererseits kann man schon Schlüsselerfahrungen machen und dadurch sein Beuteschema korrigieren: Wenn man stark enttäuscht oder verletzt wird, gelingt das vielen ganz von alleine -- aber eben nicht bewusst gewollt, sondern instinktiv automatisch.

Mein Rat: Achte wachsam und vorsichtig darauf, dass der nächste Kandidat es ernst meint und beziehungsfähig ist. Habe nicht zu früh Sex, sondern bahne eine richtige Partnerschaft an. Achte bauf all die Signale, die Du inzwischen kennst.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Danke Frederika für diese wirklich brauchbare Antwort. In einem Punkt ergänze ich sogar noch:

"Wenn man stark enttäuscht oder verletzt wird, gelingt das vielen ganz von alleine -- aber eben nicht bewusst gewollt, sondern instinktiv automatisch."

Geändert hat sich mein "unbewusstes Beuteschema" nichts und vorsichtig war ich schon immer.
Jetzt bin ich noch vorsichtiger - was die Sache nicht einfacher macht...;-)
Also eben noch mehr Geduld.
 
  • #4
Nein. man kann sein "Beuteschema" nicht wirklich ändern.. ich hab's eine Weile versucht und kann dir sagen das geht schief. Das wurde mir letztes Wochenende sehr deutlich als endlich mal wieder sich ein passendes Gegenstück einfand. Sämtliche "Flirtregeln", Go's und NoGo's waren weg und absolut unnötig. Man "fand" sich. Freunde meinten nachher lachend "Das war ja klar das ihr euch findet". jetzt harre ich einfahc mal der Dinge die da noch kommen werden, unvoreingenommen und "ergebnisoffen"
 
Top