• #1

Besteht die Möglichkeit, dass er sein Verhalten mal ändern wird?

Hallo, ich kenne den Mann seit über 4 Jahren. Anfangs nur freundschaftlich. Er hatte sich von seiner Ex getrennt und nach einigen Monaten hatte er eine Neue. Es störte mich doch, deshalb brach ich den Kontakt ab. Nach einigen Monaten mal wieder geschrieben. Nach insgesamt 1,5 Jahren trafen wir uns durch Zufall wieder. Seitdem öfters Kontakt. Er fing an, Andeutungen zu machen, wie es wohl wäre, wenn ich seine Freundin wäre. Ich hab gefragt, was das immer soll. Da kam nie eine gescheite Antwort bis er irgendwann meinte es läuft mit seiner Freundin nicht mehr so gut und dass er nie ganz die Tür zumachen konnte. Ich wollte mich nie zwischen eine Beziehung stellen, aber wir sind uns doch näher gekommen. Wollten es beide dann abblocken, aber konnten uns nicht daran halten. Die Freundin wusste nichts, trennte sich aber aus anderen Gründen. Wie das immer so ist: anfangs abfällig über die Beziehung geredet, dann war er todtraurig. Ich kam mir wie eine Übergangsfrau vor. Mittlerweile sind viele Monate vergangen und er weiß noch nicht, was er will. Er meint er bräuchte Zeit und ich soll keinen Druck machen und dass man sehen würde, wohin es einen führt. Er hat mir versichert, ich sei kein Übergang. Ich wollte zwischendurch den Kontakt abbrechen, aber er wollte das nicht. Einmal gab er zu, Angst zu haben wieder verletzt und verlassen zu werden. Er hat viel Kontakt auch zu anderen Frauen und hat aber kein Geheimnis draus gemacht. Er meint es muss nicht die neue Freundin werden und dass ich nicht eifersüchtig sein muss. Manchmal hat er absichtlich provoziert mit Aussagen bezüglich anderer Frauen. Er ist widersprüchlich: redet von gemeinsamer Zukunft und auf der anderen Seite ist er abweisend und kann nicht über Gefühle oder Beziehung reden. Was mich auch stört ist die Tatsache, dass er sagt, wir fahren mal zusammen weg, setzt es nie aber nie um, aber mit anderen Freunden macht er öfters Urlaub. Unsere Treffen finden daheim statt und nur selten in der Öffentlichkeit. Ich fühle mich als wolle er mich verstecken. Er meinte das sei nicht so. Seine Eltern und einen Teil seiner Freunde habe ich zwar auch schon kennengelernt, jedoch ohne offizielle Vorstellung. Ich frag mich ob das alles überhaupt noch Sinn hat. LG Claudi
 
  • #2
Wie hälst du das aus ? Er hält dich warm , ist sich deiner sicher und flirtet ungeniert mit anderen ! Erzählen kann Er viel doch seine Taten sprechen für sich !
 
  • #3
Ich kam mir wie eine Übergangsfrau vor. Mittlerweile sind viele Monate vergangen und er weiß noch nicht, was er will. Er meint er bräuchte Zeit und ich soll keinen Druck machen und dass man sehen würde, wohin es einen führt. Er hat mir versichert, ich sei kein Übergang.
1) Er macht mit vielen Frauen rum und rennt gewissermaßen im Kreis von Pontius zu Pilatus.

2) Er will die Richtige finden und mit dem Rennen aufhören. Doch warum tut er das nicht ?

3) Er hat Erfahrung im Anbandeln und im Trennen und ein vernarbtes Herz was Liebe angeht. Liebe bedeutet Offenheit gepaart mit Leidensfähigkeit im Herzen aber seine Erfahrungen im Anbandeln und im Trennen führen dazu, daß er eine Mauer um das Herz haben muß denn sonst kann man nicht so leben.

4) Die Frauen lassen ihn gewähren und mit seinem Lebensstil durchkommen, ist er so doch bindungsunfähig.

5) Es fehlt für ihn Anlaß und Wille, sein Leben zu ändern. Auslöser könnte nur Begeisterung und Verliebtheit sein, doch blockiert dies gerade die Mauer um ihn herum.

Deswegen: Entweder er bricht den Kontakt zu andern Frauen ab oder Du setzt ihn vor die Tür. Wenn Du ihm wichtiger bist als andere Frauen, dann kann er Dir das zeigen, in dem er - ich betone - jeglichen Kontakt zu andern Frauen abbricht. Wenn Du ihn willst, mußt Du agieren und nicht warten, bis er sich ausgerannt hat.

Aber sei Dir bewußt: Er hat Übung im Anbandeln und Übung im Trennen, so daß zu fragen ist: "Was willst mit so einem ?"
 
  • #4
Hi Claudi,

frohes Neues, erst mal! :)

Ich frag mich ob das alles überhaupt noch Sinn hat.
Also, einen "Sinn" hat "das alles" mit Sicherheit für Dich... denn Du scheinst eine Dramaqueen zu sein, solches Drama zu brauchen, und offenbar keine normale Beziehung leben zu wollen oder leben zu können. Keine normale Frau, die eine ernsthafte, solide, aufrichtige Beziehung/Partnerschaft anstrebt, würde sich mit so einem Mann überhaupt einlassen. Das ist wohl so sicher, wie das Amen in der Kirche. Deshalb solltest Du meiner Meinung nach in Dich gehen, und Dich fragen, weshalb das bei Dir so ist, und weshalb Du solche hausgemachten Dramen brauchst? Angst vor echter Nähe und echter Partnerschaft?

Ich denke, wenn Du diese Frage für Dich selbst beantwortest, hast Du die Antwort auf Deine *eigentliche* Frage...

Einmal gab er zu, Angst zu haben wieder verletzt und verlassen zu werden.
Liebes, der junge Mann veräppelt Dich. Der hat offenbar genau gecheckt, wie Du tickst, und hält Dich mit der Mitleidsmasche warm, falls sich nichts Besseres findet! Lies' Deinen Text noch mal in Ruhe selbst... ER ist derjenige, DER verletzt! Nicht der jenige, der Angst haben müsste, verletzt zu werden! Sorry, aber da muß ich lachen... Wie kannst Du auf so ein Geschwafel denn reinfallen?

Er hat mir versichert, ich sei kein Übergang.
Weshalb glaubst Du so einem Menschen überhaupt irgendetwas? Dieser Mann hat einen ausnehmend schlechten Charakter, das beschreibst Du selbst! Er ist ein Lügner und Betrüger, und Du tätest gut daran, ihm kein einziges Wort zu glauben, egal ob er zu Dir sagt, der Himmel ist Blau oder heute ist Dienstag!!

Hey, wach' auf und benutze Dein Köpfchen! Alles Gute!
 
  • #5
Tut mir leid, für 2016 würde ich mich an deiner Stelle von ihm trennen und nach einem Mann Ausschau halten, der mit DIR eine BEZIEHUNG möchte.
 
  • #6
Hallo,

für mich klingt es sehr sinnlos. Der Mann mag ja sicher seine guten Seiten haben, davon hast du aber auch nichts, wenn du jahrelang in der Warteschleife hängst und damit dein Leben verschwendest.

Sieh es mal so: es gibt nicht nur diesen einen Mann auf der Welt. Hake ihn dir selbst zuliebe ab und such weiter.
Auch wenn er dich mag, so richtig wollen tut er dich nicht, sonst hätte er ja mal Nägel mit Köpfen gemacht. Zeit genug hatte er. Mach dich nicht verfügbar für ihn, das hast du sicher gar nicht nötig.

Viel Kraft dafür!
 
  • #7
Welchen Sinn und für wen?
Für IHN macht es Sinn, weil er genau das bekommt, was er will: unverbindlichen Sex.
Für DICH macht es Sinn, wenn du das gleiche willst.
Aber offenbar bist du eines der vielen unschuldigen Opfer, sorry, die hilflos und passiv abwarten, was passiert. Du willst dich trennen, aber er nicht, also: keine Trennung.
Kein eigener Wille? Ja, dann kannst du nur so weitermachen und das beste hoffen. (Ironie!!)
Achso, zurück zu deiner Frage: nein, er wird sein Verhalten nie ändern.
 
  • #8
Warum sollte er sich ändern, wenn du immer wieder auf ihn eingehst? Solange er dich so halten kann, wie er das jetzt tut, wird es auch so bleiben. Außerdem, wenn er seine damalige mit dir betrogen hat, wird er dich (wenn es denn zu einer Beziehung kommen sollte) mit anderen Frauen betrügen.
Such dir was besseres.
 
  • #9
So wie du deine ersten Zeilen schilderst wusste er nichts von deinem Interesse, euer Verhältnis war freundschaftlich, warum dann die Frage an ihn "was das immer soll"?

Wollten es beide dann abblocken, aber konnten uns nicht daran halten.
Ich finde das befremdlich wenn man schreibt "man konnte sich nicht daran halten, man konnte nichts dafür" und sich zum Opfer seiner Hormone macht als wäre jedes rationale Denken nur noch Gefühlen untergeordnet.
Er hat dir doch bereits an mehreren Stellen mehr als deutlich gemacht wie er zu dir steht und das eine Beziehung nicht drin ist. Du wirst bei ihm nie an erster Stelle stehen und schlussendlich liegt es nicht an ihm sondern an dir. Du läufst ihm jahrelang hinterher, er verpasst dir eine Schelle nach der nächsten und du rennst unerbittlich weiter anstatt darüber nachzudenken ob dieser Kontakt wirklich zielführend ist. Du suchst die Schuld bei ihm, was er sich erdreistet sich dir nicht zuzuwenden obwohl du das willst. Er steht nicht in der Verantwortung sich um deine Befindlichkeiten zu kümmern sondern du selbst.
 
  • #10
Liebe FS,
erst mal ein gutes neues Jahr... Was ich nicht verstehe, wieso hörst Du Dir die Geschichten wie er mit anderen Frauen anbandelt überhaupt an?
Würde er Dich ernsthaft als Partnerin in Betracht ziehen, wäre dies wohl kaum Gesprächsstoff zwischen euch, bzw. er wäre gar nicht mehr auf der Suche nach einer Anderen. Sein Verhalten zeugt Dir gegenüber nicht gerade von Respekt wie ich mir das gegenüber eines Liebenden vorstelle.
Ich würde ihn umgehend abservieren und mich anderweitig orientieren. Es sei denn, Du stehst drauf 2. Wahl zu sein...
 
  • #11
Ihr Lieben, ich bedanke mich über eure zahlreichen Antworten! Im Grunde genommen weiß ich auch, dass ihr alle Recht habt. Man selber will sich die Wahrheit nur nicht eingestehen. Aber es tut gut, nochmal von Außenstehenden die Augen geöffnet zu bekommen. Er betont auch wirklich er würde mich immer mögen, aber wenn ich dann mal konkret eine Aussage haben will, dann meint er nur ich würde ja nicht wissen, wie es um seine Gefühle steht und dass ich deshalb nicht urteilen könnte. Aber ihr habt Recht, er kann mir viel erzählen, doch seine Taten beweisen was anderes. Er betont auch immer, mit anderen Frauen sei es nur freundschaftlich, aber er kann mir echt viel erzählen. Ich würde wahrscheinlich immer zweifeln, ob er mich nicht anlügt. Ich werde jetzt versuchen, konsequent zu sein und will das nicht länger mit mir machen lassen. Früher war ich auch nicht so weich und "dumm" solch Menschen hinterherzulaufen. Aber er ist gut im Manipulieren und wusste, wie er welche Strippen ziehen muss, damit ich nie wegrenne und er Kontrolle behält. Aber sowas ist eig echt das Letzte, was ich von einer Beziehung will. Es wird Zeit loszulassen. Ich hoffe ich kann es dieses Mal echt umsetzen. Vielen Dank für eure Kommentare! :)
 
  • #12
Ich schätze: Nein !

Der hat so viele psychische Probleme, dass keine Frau mit ihm glücklich wird. Deswegen auch sein häufiger Wechsel.

Sie soll sich von diesem Mann trennen, denn sie ist nicht seine Psychotherapeutin. Seine Probleme = sein Problem.

Da wird die FS @Claudi166 ganz bestimmt einen besseren Mann finden. Und mit ihm die Beziehung haben, die sie sich wünscht.
Das wird sie aber mit diesem Mann nie erreichen. Also keine weitere Zeit mit ihm verlieren.
 
  • #13
Sinn macht das überhaupt nicht.
Du bist eben in die typische Falle getreten, in die fast alle Frauen treten. Denn gerade weil er so viele Tussen am Start hat, wird er für jede dieser Frauen immer noch interessanter. Und für dich auch. Das ist eine typisch weibliche Verhaltensweise.
die 90/10 - Regel: 90% der Frauen wollen 10% der Männer.... Tatsache. Warum soll er die Kuh kaufen, wenn er die Milch auch so kriegt? Und er kriegt ja Milch von vielen Kühen....
 
  • #14
Die Möglichkeit das sich jemand ändert besteht theoretisch immer. Allerdings kann sich jede/r eben nur selber ändern. Es ist noch nie jemand geändert worden. Du kannst dich nur selber ändern. Verwirkliche deine Wünsche die du sonst noch hast. Es ist zwecklos Energie mit ständigen Gedanken an den zu verschwenden. Was #12 da schreibt ist leider zu 150% wahr. Da sollen sich zwar alle nach verrenken, aber es geht nicht drum dass er die eine will. Selbst wenn du kommentarlos abtauchen würdest, ändert das an seiner Situation gar nix. Dann rennen ihm dafür zwei andere nach. Anstatt die paar guten Freunde die man hat und die bleiben mit Gejammer über immer dieselben Fehler, die man mit dem Hinterherwinseln nach solchen Stilblüten macht, zu quälen, sollte man sich lieber um sich und eben die wirklichen Freunde kümmern. Typen wie dieser sind nämlich keine Freunde. Wer so jemanden hat, braucht auch keine Feinde mehr. Das ist reines Gift sich da dranzuhängen.
 
  • #15
Bei so kruden Geschichten hilft -meiner Erfahrung nach- nur eines: Stell dir vor, dir würde eine Freundin genau diese Geschichte erzählen und dich um Rat bitten. Genau die Idee, die dir dabei als erstes durch den Kopf geht, ist meistens die richtige.

Bei mir ist es ehrlich gesagt folgende: Da ist ein Mann, der weiß, dass er in dir eine Frau hat, die ihm ständig zur Verfügung steht. So 100% kann er sich nicht zu dir bekennen, weil er dich nicht liebt. Deswegen sucht und kontaktiert er auch weiter...du reichst ihm nicht. Ein bisschen Zuneigung ist aber da, sonst wäre er wohl schon weg.
ABER reicht dir das aus? Bist du dir nicht zu schade dafür?
 
  • #16
GröKaz, das ist echt eine interessante Sichtweise und da ist echt was dran. Wahrscheinlich stimmt es echt, dass er zwar etwas Zuneigung empfindet, aber lieben und reichen tue ich ihm nicht. Und welche Frau will eigentlich das Gefühl, nie gut genug zu sein?
Danke, für deinen und auch die anderen Beiträge.