• #1

Beste Freundin, Dreier, Eifersucht - wie bewertet ihr meine Situation?

Liebe Community, mich würde einmal brennend Eure Einschätzung interessieren. Ich (m, Anfang 40) bin mit meiner Frau seit einigen Jahren verheiratet (keine Kinder) und wir sind seit fast zwei Jahrzenten zusammen, natürlich mit vielen Hochs und Tiefs. Seit geraumer Zeit nervt mich jedoch ein Thema zunehmend, und zwar die beste Freundin (gleichzeitig auch Arbeitskollegin) meiner Frau. Sie nimmt zunehmend Einfluss auf meine Frau und untergräbt ihre Beziehung immer mehr. Es wird jedoch noch komplizierter. Meine Frau hatte vor einem Jahr einen “Dreier” mit jener Freundin zum Gespräch gebracht, nach vielem Hin und Her ist jedoch zum Glück nichts passiert. Bei einer jüngsten kleinen Feier war eben auch jene Freundin eingeladen, und nach viel Alkohol habe ich sie letztendlich sehr intensiv geküsst (ihr langjähriger Freund lag bereits im Gästezimmer schlafen). Wir wurden “erwischt” und letztendlich getrennt. Nach ein paar Minuten war ich dann alleine in meinem Schlafzimmer, und plötzlich kam die beste Freundin alleine herein, machte die Türe hinter sich zu und es ging weiter (bis hin zum ersten gegenseitigen Ausziehen). Plötzlich stand ihr Freund und meine Frau im Zimmer, die Sache hatte sich dann endgültig aufgelöst. Ich wollte die Sache im Nachhinein nüchtern mit allen Beteiligten klären, aber meine Frau blockt ab, sie hat mir nicht einmal eine Szene gemacht und meinte nur, dass sie einmal alleine mit ihrer besten Freundin reden wird. Das gefühlt wieder aufgewärmte Thema “Dreier” lehnt meine Frau kategorisch ab, die Freundin will es - nach meinem persönlichen Eindruck - unbedingt. Wie soll das Ganze weitergehen? Was ist mit meiner Frau los, wieso will sie nicht mit mir reden? Warum wird denen Ihre Freundschaft immer intensiver, während ich zunehmend in Selbstzweifel und (leichte) Depressionen verfalle? Will die Freundin unsere Ehe zerstören und / oder lediglich Ihre persönlichen Phantasien ausleben? Ich weiß inzwischen nicht mehr weiter, auch nicht wie ich mich ggü. der besten Freundin verhalten soll. Am besten wäre wohl Distanz zu ihr, aber das löst die Sache mit der Entfremdung meiner Frau leider nicht. Inzwischen stelle ich ernsthaft die Zukunft meiner Ehe in Frage, mit Anfang 40 ist es schließlich nicht vorbei, und sobald ich weg bin, kann meine Frau 24/7 mit Ihrer Busenfreundin verbringen, ich will mich den beiden aber nicht mehr weiterhin “ausliefern” und Spielball sein. Bin um jedes Feedback dankbar!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Bei einer jüngsten kleinen Feier war eben auch jene Freundin eingeladen, und nach viel Alkohol habe ich sie letztendlich sehr intensiv geküsst (ihr langjähriger Freund lag bereits im Gästezimmer schlafen). Wir wurden “erwischt” und letztendlich getrennt. Nach ein paar Minuten war ich dann alleine in meinem Schlafzimmer, und plötzlich kam die beste Freundin alleine herein, machte die Türe hinter sich zu und es ging weiter (bis hin zum ersten gegenseitigen Ausziehen). Plötzlich stand ihr Freund und meine Frau im Zimmer, die Sache hatte sich dann endgültig aufgelöst.
Bis hierhin echt gute Unterhaltung.

Inzwischen stelle ich ernsthaft die Zukunft meiner Ehe in Frage, mit Anfang 40 ist es schließlich nicht vorbei, und sobald ich weg bin, kann meine Frau 24/7 mit Ihrer Busenfreundin verbringen, ich will mich den beiden aber nicht mehr weiterhin “ausliefern” und Spielball sein. Bin um jedes Feedback dankbar!
Was soll das alles ?
Erst lehnst Du einen Dreier ab, tust dabei gottweißwie prüde, um dann bei nächster Gelegenheit selbst mit der Freundin ins Bett zu gehen ?
DU bist es doch, der ohne Erlaubnis quasi fremdgegangen ist !

Merkst Du nicht, dass Du völlig ambivalent handelst und Deine Frau sich fühlen muss wie der letzte Dreck ?

Und jetzt fühlst Du Dich auch noch als "der Dumme" ?
Ich kann Dir sagen, das kommt vermutlich daher, weil das ja auch durchaus so aussieht.

Du kannst die beiden Frauen nur zum Gespräch rufen und musst dann damit klarkommen, wie sie über Dich richten.

Vor allem muss Du Dich vor Deiner Frau schämen, weil Du sie sauber ausgebotet hast. Willst Du denn mit ihr die Ehe fortsetzen ?
Wenn ja, unter welchen Bedingungen ?
Willst DU ihr nun verwehren, mit dieser Frau (oder irgendjemand anderem) fremdzugehen, wo Du selbst es auch versuchst ?

Bevor Du in Depressionen verfällst, und Dich weiter selbst bemitleidest, solltest Du Dir mal überlegen, ob Du Deine Frau noch willst und dann mit ihr besprechen, ob sie das auch will.
Sonst brauchen wir über Weiteres nicht zu spekulieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Lieber FS, ich war einige Zeit in der entsprechenden Swinger-Szene unterwegs und habe einige Pärchen dabei auch kennengelernt.

Kurzum - keines dieser Paare hat die nächsten 5 Jahre überstanden, der Vollzug des Dreiers führte irgendwie immer zur Eifersucht und Minderwertigkeitskomplexen.

Ich denke, wenn du deiner Frau nachgeben würdest und es würde zum Dreier kommen, würde es so aussehen, dass du dich letztlich mehr um ihre Freundin kümmern wirst ganz natürlicherweise, weil sie für dich neu und interessanter ist.

Und das wird deine Freundin nicht verkraften.

Wenn die Freundin die treibende Kraft ist, wird sie dich wahrscheinlich heiß finden und nur so eine Möglichkeit sehen, dir näher zukommen.

Mein Rat: lass dich bloß nicht darauf ein, das gibt nur Stress. Wenn man sowas probieren will ist es am besten, wenn alle Beteiligten Single sind.

An deiner Stelle würde ich deiner Frau klar machen, dass sie das Thema endgültig lassen und sich/euch von der Freundin distanzieren soll, wenn sie weiterhin eine Beziehung mit dir führen will.

Die Frage ist natürlich, was sie an der Sache reizt. Wenn es die lesbische Erfahrung ist, kannst du es ihr ja freistellen diese allein mit der Freundin oder einer anderen Frau auszuleben.
 
  • #4
So wie sich das ganze für mich darstellt habt ihr beide, also du und deine Frau bisher keine Charakterstärke darin entwickelt eure Beziehung gegen schädliche Invasoren abzugrenzen.

Deine Frau schafft es auf emotionaler Ebene nicht, hat in Punkto "wer ist der beste Freund der vorgezogen wird und dem am meisten und offenstem alles erzählt wird" dich in eine Konkurrenz zu ihrer BF rutschen lassen, sowas macht Stress. Du hingegen tust so als ob ein betrunkener Mann nicht mehr kontrollieren kann wen er küsst. So jemanden als Partner zu haben macht aber auch unakzeptablem Stress.

Ich wette du hast das gemacht um gegenüber deiner Frau deine Machtposition zu stärken.

Die Freundin hat wohl selbst einige Baustellen und kann sich so ganz gut davon ablenken indem sie Drama erzeugt.

Jedenfalls ist das Ganze wohl im Sinne von @INSPIRATIONMASTER der ja neulich meinte, Leute sollen darauf achten, dass sie auch ähnliche Werte teilen und sich auch verstehen. Ihr beide passt offenbar von eurer mangelhaften Fähigkeit vertrauenswürdig zu handeln ganz ausgezeichnet zusammen und seid euch sehr ähnlich.
 
  • #5
ene Freundin eingeladen, und nach viel Alkohol habe ich sie letztendlich sehr intensiv geküsst.... es ging weiter (bis hin zum ersten gegenseitigen Ausziehen). Plötzlich stand ihr Freund und meine Frau im Zimmer, die Sache hatte sich dann endgültig aufgelöst
Dumm gelaufen. Die Frauen wollten einen Dreier und Du machst einen 2-er draus. Was lernst Du daraus? Wenn Leute aufeinander treffen, mit denen es schon nüchtern Probleme gibt, dann achte auf Deinen Alkoholkonsum.

Das gefühlt wieder aufgewärmte Thema “Dreier” lehnt meine Frau kategorisch ab, die Freundin will es - nach meinem persönlichen Eindruck - unbedingt.
Deine Frau lehnt den Dreier ab, weil es kein Dreier war, sondern Du warst auf dem Weg zu einem 2-er ohne Deine Frau.
Das war halt keine gute Idee von Dir.

Was ist mit meiner Frau los, wieso will sie nicht mit mir reden? Warum wird denen Ihre Freundschaft immer intensiver, während ich zunehmend in Selbstzweifel und (leichte) Depressionen verfalle?
Du wirst depressiv, weil Du für Deine Frau immer unwichtiger wirst. Ihr seid halt schon 20 Jahre zusammen und führt die ganze Zeit das gleiche Leben. Da wird es halt langweilig und neue Impulse müssen her.
Die Freundschaft mit der Kollegin scheint ihr diese Impulse zu geben.

Sie will mit Dir nicht mehr über das Thema Dreier reden, weil Du bewiesen hast, dass Du das nicht kannst. Du hast es vorher abgelehnt, aber kaum bist Du mit der anderen Frau allein, bist Du zu einem 2-er mit ihr bereit. Daher ist an der Sache mit Dir nichts zu klären und die Frauen machen das Thema unter sich aus - hat ihre Freundschaft ja nicht beeinträchtigt.
Inzwischen stelle ich ernsthaft die Zukunft meiner Ehe in Frage, mit Anfang 40 ist es schließlich nicht vorbei, und sobald ich weg bin, kann meine Frau 24/7 mit Ihrer Busenfreundin verbringen
Möglicherweise ist es das, was sie will. Ich würde das Ganze mit ihr offen thematisieren, statt in eine Depressionn zu rutschen.
ich will mich den beiden aber nicht mehr weiterhin “ausliefern” und Spielball sein.
Das Thema Spielball musst Du jetzt näher erläutern, verstehe ich nicht, wo die beiden Dich zum Spielball machen.
 
  • #6
Seit geraumer Zeit nervt mich jedoch ein Thema zunehmend, und zwar die beste Freundin (gleichzeitig auch Arbeitskollegin) meiner Frau. Sie nimmt zunehmend Einfluss auf meine Frau und untergräbt ihre Beziehung immer mehr.
Ich würde mit meiner Frau ein Vieraugengespräch haben, ihr ganz klar mitteilen, dass ich es nicht erlaube, dass diese Freundin privaten Kontakt hält!
Meine Frau hatte vor einem Jahr einen “Dreier” mit jener Freundin zum Gespräch gebracht, nach vielem Hin und Her ist jedoch zum Glück nichts passiert.
Wenn meine Frau das getan hätte, wäre mein Vertrauen kaputt und ich würde mich trennen!
Bei einer jüngsten kleinen Feier war eben auch jene Freundin eingeladen, und nach viel Alkohol habe ich sie letztendlich sehr intensiv geküsst (ihr langjähriger Freund lag bereits im Gästezimmer schlafen).
Sorry, das geht nicht, damit ist alles kaputt gemacht!
Nach ein paar Minuten war ich dann alleine in meinem Schlafzimmer, und plötzlich kam die beste Freundin alleine herein, machte die Türe hinter sich zu und es ging weiter (bis hin zum ersten gegenseitigen Ausziehen). Plötzlich stand ihr Freund und meine Frau im Zimmer, d
Was seid ihr für Menschen? Kopfschüttel!
Inzwischen stelle ich ernsthaft die Zukunft meiner Ehe in Frage, mit Anfang 40 ist es schließlich nicht vorbei, und sobald ich weg bin, kann meine Frau 24/7 mit Ihrer Busenfreundin verbringen, ich will mich den beiden aber nicht mehr weiterhin “ausliefern” und Spielball sein.
Guter Tipp, trenne dich von allen Beteiligten!
 
  • #7
dass ich es nicht erlaube, dass diese Freundin privaten Kontakt hält
Gute Idee, wird das Ende beschleunigen.

FS, du hast dich echt daneben benommen. Wolltest du die Freundin auf deine Seite ziehen oder warum hast du mit ihr rumgemacht? Findest du sie so sexy, dass du auf einer Party samt Partnern mit ihr im Bett landest? War doch klar, dass ihr erwischt werdet.

Ich glaube ja eher, du wolltest das Vertrauensverhältnis zwischen den beiden Frauen zerstören, indem du deine Frau eifersüchtig machst.

Ist schief gelaufen, jetzt hast du den schwarzen Peter und die Frauen sind immer noch beste Freundinnen.

Versteh ich zwar nicht, ich find das Verhalten der Freundin, mit dir rumzumachen, auch illoyal deiner Frau gegenüber, aber wer weiß, was die so besprechen.

Vielleicht bist du wirklich ein Spielball, keine Ahnung.
 
  • #8
Lieber FS, ich war einige Zeit in der entsprechenden Swinger-Szene unterwegs und habe einige Pärchen dabei auch kennengelernt.

Kurzum - keines dieser Paare hat die nächsten 5 Jahre überstanden, der Vollzug des Dreiers führte irgendwie immer zur Eifersucht und Minderwertigkeitskomplexen.

Ich denke, wenn du deiner Frau nachgeben würdest und es würde zum Dreier kommen, würde es so aussehen, dass du dich letztlich mehr um ihre Freundin kümmern wirst ganz natürlicherweise, weil sie für dich neu und interessanter ist.

Und das wird deine Freundin nicht verkraften.
Kann ich mir gut vorstellen. Ich frag mich auch wie sich der vierte im Bunde, der Mann der Freundin dazu positioniert.

Ich würde mit meiner Frau ein Vieraugengespräch haben, ihr ganz klar mitteilen, dass ich es nicht erlaube, dass diese Freundin privaten Kontakt hält!
Ein patriarchalischer Ansatz seiner Frau etwas verbieten zu wollen bzw. zu erwarten, dass das klappt. Hinzu kommt, dass die Frauen Kollegen sind. Willst ihr auch ihren Job verbieten?

Bei solchrn Geschichten wie dieser oder auch der Analsex Geschichte bin ich mir immer nicht sicher wie wahr sie sind. Mal sehen ob sich der FS überhaupt noch einmal meldet.

Unabhängig davon würde mir die ganze Konstellation nicht gefallen. Ich hätte aber auch nicht mit der Freundin herum gemacht.

Ich würde mich abgrenzen, daher meiner Frau vorschlagen sie distanziert sich von ihrer Freundin oder ich distanziere mich von ihr.
 
  • #9
Ich glaube, Deine Frau und Ihr beste Freundin sind bisexuell. Sie wollen Dich dazu nehmen und Dir so auch etwas Gutes tun. An dem beschriebenen Abend, als auch der Partner der Freundin zugegen war, wollte die Freundin Deiner Partnerin Dich entweder allein vernaschen und so für den Dreier vorbereiten, oder es war sogar ein variabler Vierer geplant.

Warum stellst Du Dich so an? Sexuelle Abwechslung ist doch etwas Tolles. Deine Freundin und ihre Freundin sind da zumindest schon viel weiter als Du.

Ich bin seit Kurzem in einer Beziehung mit einer bisexuellen Frau. Ich kann Frauen zu Dreiern mitbringen, muss sie aber selbst auftun. L. (meine Freundin) hat zur Zeit keinen Tatendrang. L. will ggf. auch nur den Sex und keine Freundschaft zu der anderen Frau. Sie hat sich auch schon Fotos einer Ex-F+ angesehen und grünes Licht hinsichtlich deren Aussehen gegeben, sowie mir die Erlaubnis erteilt, der Ex-F+ ein Foto von L. zu schicken. Die Ex-F+ hat leider abgesagt.

Also mache Dich mal locker. Das Leben ist zu kurz für Pastorentöchtertum, resp. -söhnetum.
 
  • #10
Die Frauen wollten einen Dreier und Du machst einen 2-er draus. Was lernst Du daraus? Wenn Leute aufeinander treffen, mit denen es schon nüchtern Probleme gibt, dann achte auf Deinen Alkoholkonsum.
Nein.
Nach seinem Text war es eine einfache Feier und da war erstmal gar kein Sex geplant.
Der FS wollte einfach ohne Absprache fremdgehen.

Der ehemals von der Partnerin angedachte Dreier hatte damit doch nichts zu tun ! Den hatte der FS ja auch abgelehnt.

Guter Tipp, trenne dich von allen Beteiligten!
Wieso ?
Ich habe den Eindruck, die Ehe ist durchaus erhaltbar und der FS will auch mit seiner Frau zusammenbleiben.
Man sollte jedoch Absprachen treffen und sich dann daran auch halten.
Also z.B. auch, dass mit der Freundin generell erstmal nichts läuft.
Von beiden nicht.
Der FS sollte aber mit seiner Frau klären, was sie will....
 
  • #11
Also magst du jetzt die Freundin oder nicht? Am Anfang schien es so, als hättest du sie unsympathisch gefunden und wärst froh gewesen, dass es zu keinem Dreier gekommen ist. Aber besoffen schien sie dir dann doch attraktiv und ihr wolltet Sex haben, während eure jeweiligen Partner nebenan waren. Sorry, aber wie viel muss man denn da trinken! Als Mensch, der noch nie betrunken war, kann ich ehrlich gar nicht nachvollziehen, wie man sich so völlig bis zur Irrationalität betrinken und dabei auch noch Spaß haben kann, erst recht als erwachsener, gestandener Mann! War dir denn bewusst, was du da tust, und der Alkohol hat dir nur Mut verliehen? Oder warst du willenlos der Freundin ausgeliefert? Hast du insgeheim schon länger davon geträumt und fantasiert? Ich frage mich auch, was ihr Partner eigentlich davon gehalten hat. Während deine Frau von einem gemeinsamen Sex-Experiment fantasiert und mit dir drüber gesprochen hatte, hast du letztendlich ohne Absprache vor ihren Augen Ehebruch begangen. Ganz schön chaotisch, das alles ...

Ist deine Frau eigentlich nur super gut mit jener Freundin befreundet oder läuft da bereits was Lesbisches zwischen denen, wie du vage andeutest?

Vielleicht fehlt euch beiden in der Ehe ohne Kinder und andere Projekte und Aktivitäten nach so vielen Jahren einfach etwas die Perspektive. Ich würde vorschlagen, gemeinsam irgendein neues, größeres Projekt zu starten, sich ein neues gemeinsames Hobby zu suchen oder so was, oder vielleicht auch mal zu zweit länger zu verreisen (dann ist die Freundin ja erstmal nicht dabei). Vielleicht gibt die Freundin deiner Frau etwas, das sie von dir nicht mehr bekommt (Aufmerksamkeit, Gespräche, Verständnis, Spaß etc.)?
 
  • #12
und die Frauen sind immer noch beste Freundinnen.
Nein, auch diese Verbindung ist kaputt, da die Freundin seine Frau aus der Sicht seiner Frau ausgespannen hat!
Ein patriarchalischer Ansatz seiner Frau etwas verbieten zu wollen bzw. zu erwarten, dass das klappt. Hinzu kommt, dass die Frauen Kollegen sind. Willst ihr auch ihren Job verbieten?
Das ist jetzt eh zu spät und nicht mehr relevant, das war ganz am Anfang so gedacht. Ich rede vom privaten Kontakt, sie braucht das nicht machen, aber ich bin dann weg! Es ist eh alles kaputt!

Ich würde mich abgrenzen, daher meiner Frau vorschlagen sie distanziert sich von ihrer Freundin oder ich distanziere mich von ihr.
Warum bist du jetzt plötzlich meiner Meinung, vorher noch warst du anderer Meinung!
 
  • #13
Ich würde mit meiner Frau ein Vieraugengespräch haben, ihr ganz klar mitteilen, dass ich es nicht erlaube, dass diese Freundin privaten Kontakt hält!
Also: weil der FS sich nicht zusammen reißen konnte, soll die Frau gefälligst keinen Kontakt mehr zu ihrer Freundin haben? Was ist das für eine Logik? 🤷‍♀️

Lieber FS,
ich bin mir nicht sicher, ob ich das alles richtig verstanden habe.
Also: deine Frau wollte einen Dreier mit dir und jener Freundin? Oder einen mit jener Freundin und deren Partner?
 
  • #14
Also: weil der FS sich nicht zusammen reißen konnte, soll die Frau gefälligst keinen Kontakt mehr zu ihrer Freundin haben? Was ist das für eine Logik? 🤷‍♀️

Lieber FS,
ich bin mir nicht sicher, ob ich das alles richtig verstanden habe.
Also: deine Frau wollte einen Dreier mit dir und jener Freundin? Oder einen mit jener Freundin und deren Partner?
Ich denke die beste Freundin und meine Frau kamen bei einem Mädelsabend im letzten Jahr auf diese Gedankenspiele. Alle drei waren zunächst nicht abgeneigt, aber die Frauen haben dann nach Monaten beschlossen, es wohl besser sein zu lassen, um Ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Zudem hat meine Frau dann auch Bedenken geäußert, dass sie es wohl doch nicht ertragen könnte, dabei zuzusehen wie ich mit einer anderen....ich hatte diese Entscheidung letztendlich bedauert aber natürlich akzeptiert. Auf der neulichen Party habe ich dann die Freundin direkt darauf angesprochen, was das letzten Sommer eigentlich war (ich habe ansonsten wohlgemerkt keinen direkten Kontakt zu Ihr). Sie meinte dann eben, dass sie dieseDreier-Erfahrung so gern machen würde und meine Frau ja so attraktiv ist. Nach dem Fauxpas habe ich mit meiner Frau zumindest kurz darüber reden können, angeblich lehnt sie es partout ab, diese Dreier- bzw. Bi-Erfahrung machen zu wollen. Auch ich denke inzwischen, dass man diese Erfahrung mit einer dritten, vertrauten Person besser belässt, das stiftet nur Unruhe, Eifersucht, Chaos und Verwirrung. Wenn überhaupt, dann wohl besser mit einer fremden Person, die man garantiert nicht wiedersehen wird. Meine Erwartungshaltung ist halt nun, dass Sie mit Ihrer BF darüber deutlich redet und Ihr klar macht, dass Sie sich diesbezüglich keine weiteren Hoffnungen macht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Verstehe ich das richtig?

Irgendwann habt ihr rein theoretisch über einen Dreier gesprochen- ohne konkrete Planung, Regeln, Zeitpunkt, Vorgehensweise und ohne den 4ten im Bunde, den langjährigen Partner der Freundin?

Und irgendwann später habt ihr gebechert und du hast aus dem theoretischen 3er/4er nen 2er gemacht?

Und jetzt sagt deine Frau NEIN, du geierst immer noch der Freundin nach, der du zum einen die Sabotage deiner Ehe vorwirfst, gleichzeitig aber der Meinung bist sie wolle doch so gern mit dir?

Mir fehlen echt die Worte, anstatt hier rumzujammern weil du deinen Dreier nicht kriegst solltest du dich zackig an einen Tisch mit deiner Frau setzen und über die Konsequenzen deines Tuns reden und zwar ohne dich als Opfer zu inszenieren.

Die Freundin ist nicht dein Problem, das bist du selbst!
 
  • #16
Also: weil der FS sich nicht zusammen reißen konnte, soll die Frau gefälligst keinen Kontakt mehr zu ihrer Freundin haben? Was ist das für eine Logik? 🤷‍♀️
Ich empfehle den Beitrag von FS genauer zu lesen, denn der Anfang war folgender FS Text:
Genau an dieser Stelle hätte ich das schon getan, nicht erst nach der Party!
Meine Frau hatte vor einem Jahr einen “Dreier” mit jener Freundin zum Gespräch gebracht, nach vielem Hin und Her ist jedoch zum Glück nichts passiert.
 
  • #17
...hat meine Frau dann auch Bedenken geäußert, dass Sie es wohl doch nicht ertragen könnte, dabei zuzusehen wie ich mit einer anderen....ich hatte diese Entscheidung letztendlich bedauert aber natürlich akzeptiert. Auf der neulichen Party habe ich dann die Freundin direkt darauf angesprochen, was das letzten Sommer eigentlich war (ich habe ansonsten wohlgemerkt keinen direkten Kontakt zu Ihr). Sie meinte dann eben, dass Sie diese 3er Erfahrung so gern machen würde und meine Frau ja so attraktiv ist. Nach dem Fauxpas habe ich mit meiner Frau zumindest kurz darüber reden können, angeblich lehnt Sie es partout ab diese 3er bzw. Bi-Erfahrung machen zu wollen. Auch ich denke inzwischen, dass man diese Erfahrung mit einer dritten, vertrauten Person besser belässt, dass stiftet nur Unruhe, Eifersucht, Chaos und Verwirrung. Wenn überhaupt, dann wohl besser mit einer fremden Person, die man garantiert nicht wiedersehen wird. Meine Erwartungshaltung ist halt nun, dass Sie mit Ihrer BF darüber deutlich redet und Ihr klar macht, dass Sie sich diesbezüglich keine weiteren Hoffnungen macht.
Ach so, eigentlich willst DU gerne die Dreiererfahrung bzw. den Sex mit der Freundin! Im ersten Post hörte es sich zunächst so an, als wäre deine Partnerin mit ihren wilden Sexfantasien und lesbischen Tendenzen das Problem, aber eigentlich würdest DU gerne sexuell was Neues erleben (Ehe langweilig und Sexleben unbefriedigend geworden?) und bist jetzt frustriert, dass deine Partnerin doch keine Lust (mehr) darauf hat?

Ich finde es interessant, dass du die Schuld für die Schieflage deiner Partnerin und ihrer Freundin gibst -- die beiden kommen angeblich auf komische Ideen und jetzt willst du angeblich, dass deine Partnerin der bösen Lustmolch-Freundin verklickert, sie soll sich das abschminken und keine Hoffnungen machen. Aber du selbst machst dir doch Hoffnungen bzw. bedauerst, dass nichts draus geworden ist!

Irgendwie gibst du dich ambivalent. Also wenn in einer fiktiven Welt alles möglich wäre: Willst du den Dreier oder willst du ihn nicht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
@jernst
so ganz akzeptiert hast du es wohl doch nicht oder warum hast du deine Frau nach der Nummer auf der Party erneut auf die Dreier-Geschichte angesprochen?
Dann schreibst du hier noch "sie möchte ANGEBLICH partout diese Dreier-Erfahrung nicht machen". Ich denke da kannst du sie schon beim Wort nehmen.

Weshalb hast du die Freundin eigentlich auf die Geschichte angesprochen? War doch längst vom Tisch, das Thema. Und dann willst du auch noch in eurer ehelichen Wohnung mit ihr rummachen. Ganz schön schmerzfrei. 🙈 Und jetzt sag nicht: der Alkohol war schuld. Dann trink halt so viel, dass du dich noch im Griff hast oder eben gar nichts.

Wenn überhaupt, dann wohl besser mit einer fremden Person, die man garantiert nicht wiedersehen wird.
Aber deine Frau hat doch gesagt, dass sie es nicht ertragen könnte dich mit einer Anderen zu sehen und dass sie es ablehnt. Akzeptiere das!

Meine Erwartungshaltung ist halt nun, dass Sie mit Ihrer BF darüber deutlich redet und Ihr klar macht, dass Sie sich diesbezüglich keine weiteren Hoffnungen macht.
Lustig!
Der Einzige, der ihrer Freundin noch Hoffnungen auf den Dreier gemacht hat, warst letztendlich du. Sie auf diese Idee nochmal anzusprechen war nicht nötig. Deine Frau hatte dazu ja schon ausgiebig was gesagt.
 
  • #19
Erst wolltest Du den Dreier nicht, weil Du ihre Freundin nicht kanntest. Dann lernst Du sie auf der Feier kennen und hoppla sie ist attraktiv, scharf und willig, da im Hintergrund das Thema Dreier rumgeistert, kann man schon mal im Alleingang loslegen. Nun sieht Dich deine Frau nackt mit ihr im Zimmer und es war sowas von einem „heilsamen Schock“, dass sie es wohl doch nicht ertragen würde, dich zu teilen und auch Dir noch dabei zuzusehen bzw. weiß sie, dass Du jetzt nach dem Stell-Dich-Ein mit Freundin, doch angefixt bist und unbedingt würden wollen willst. Nur deine Frau will das nicht, verständlich, wenn sie ansatzweise sah (ohne ihr Einverständnis), wo es beim Dreier erst losgegangen wäre. Jetzt hält sie Dich von ihrer rattenscharfen Freundin fern, die Du gern vernaschen willst. Ich verstehe nicht, warum jetzt die Freundin deiner Frau, so einen Druck macht, wenn Deine Frau vor allem und Du nachgebenderweise doch nun keinen Dreier wollt und das Thema ad acta gelegt habt? Dann gönne deiner Frau die Freundschaft und positioniere Dich, dass Du dies nicht mehr willst, wenn auch nur weil Du deine Frau nicht verletzen willst. Einen Dreier mit Deiner Frau und Dir und wem auch immer wird es nicht geben, sie empfindet es als latenten Betrug, der ihr missfällt. Das Problem wäre doch nur, dass diese Freundin drängt, da sagt man dann klar ab und Ruhe wäre; oder denkst Du jetzt, weil deine Frau Dir beim Fremdsex nicht zugucken und involviert sein möchte, die Freundin sie zum Dreier mit ihr und einem anderen Mann beeinflussen/verleiten könnte? Wenn schon ein Dreier, warum nicht ein netter Arbeitskollege deiner Frau, dann hätte deine Frau diese Erfahrung und falls sie lesbische Tendenzen probieren möchte, halt dann nur mit ihrer Freundin ohne Dich. Du hättest dich nicht so dermaßen begeistert zeigen sollen, dass Du gleich beim Kennenlernen diese Freundin ohne sie flachlegen wolltest, jetzt hat deine Frau - zum Glück für eure Ehe - die Erfahrung sie will dich nicht in den Händen anderer Frauen sehen, so gesehen, hätte der theoretische Dreier eure Ehe geschrottet. Ich frage mich nur, wer das Thema jetzt zeitweise wieder bei Euch auf den Tisch bringt? Deine Frau glaube ich kaum, die ist mit dem Thema durch. Da reagiert deine Frau eifersüchtig. Oder meinst Du jetzt, deine Frau würde gern, mit Best-Freundin und einem anderen Mann? Warum wäre es wohl die Befürchtung? In deinem 2. Post schreibst Du, Du hast und hattest keinen direkten Kontakt zu der Best-Freundin, woher willst Du jetzt noch wissen, dass diese Arbeitskollegin deine Frau bedrängt? Warum sprecht ihr beide nicht gemeinsam das Nein aus und Ruhe wäre. Oder willst Du jetzt doch auf Umwegen Kontakt zu dieser Frau und willst das Thema deshalb nicht ruhen lassen? Deine Frau hält diese Freundin von Dir fern, jetzt wäre doch alles gut. Scheint aber bei Dir nicht der Fall zu sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Nein, auch diese Verbindung ist kaputt, da die Freundin seine Frau aus der Sicht seiner Frau ausgespannen hat!

Das ist jetzt eh zu spät und nicht mehr relevant, das war ganz am Anfang so gedacht. Ich rede vom privaten Kontakt, sie braucht das nicht machen, aber ich bin dann weg! Es ist eh alles kaputt!


Warum bist du jetzt plötzlich meiner Meinung, vorher noch warst du anderer Meinung!
Diese Frauen sind mit Sicherheit keine besten Freundinnen, die Freundin war wohl nie vertrauenswürdig, das merkt man auch an der letzten Aktion.

Ich denke eher an eine Spinne, die Netze spinnt, um Leute darin zu verwickeln. Eine echte Freundin hätte niemals Interesse daran, mit dem Partner ihrer Freundin herumzumachen, überhaupt überwiegt bei einer solchen Tat der psychologische Aspekt, das macht man nicht wegen 2 Minuten Sexualität, wenn man in einem sozialen Umfeld bereits monatelang engagiert hat, der Grund muss Selbstbestätigung und Ablenkung sein und zeigt dass bei dieser Freundschaft von Beginn an eine egozentrische Haltung dominiert hat. Leute, die solche Personen in ihr Privatleben lassen, müssen immer mit Problemen rechnen.
 
  • #22
Diese Frauen sind mit Sicherheit keine besten Freundinnen, die Freundin war wohl nie vertrauenswürdig, das merkt man auch an der letzten Aktion.
Nun, wer weiß ?

Meine beste ( einzige ) Freundin hat einen wirklich sehr attraktiven Mann und ich habe zu ihm nahezu den gleichen Kontakt wie zu ihr, da die beiden, wie viele italienische Ehepaare, grundsätzlich alles zusammen machen. Der setzt sich sogar zu unserem wöchentlichen Skypen dazu.
Und immer, beim skypen und erst recht, wenn wir uns sehen, bin ich unmissverständlich kumpelhaft zu ihm. Damit meine Freundin NULL Anlass zu Verdruss hat. Weil sie es ist, die mir wichtig ist. Er ist ihr Anhängsel. Wenn sie sich trennen würden und ich müsste mich entscheiden, mit wem ich weiter Kontakt hätte, würde ich keine Sekunde zögern.
Ist das nicht so bei besten Freundinnen ?
Und machen nicht beste Freundinnen nahezu alles füreinander ?
Vielleicht leisten sie sogar Hilfestellung beim Loswerden eines Ehemanns.
Ihr wisst ja, wie sich feige Leute vom Partner trennen. Sie benehmen sich so mies, dass der andere sich trennt. Dann sind sie vor sich und der ganzen Umwelt der arme Verlassene, nicht der Schuldige. Sie bekommen Mitleid, keine Vorwürfe.

Das Rummachen in einer Wohnung, in der ganz wenige Gäste sind ( waren sie nur zu viert ? Wegen Corona ? Viel mehr werden es nicht gewesen sein ), schreit ja danach, erwischt zu werden.
Lieber FS, wie krass attraktiv bist du denn, dass eine Frau bei deinem Anblick den Verstand verliert und sich ihren niederen Trieben willenlos ausgeliefert sieht ? Und jedes Risiko, hier: die beste Freundin und den eigenen Mann zu verlieren, auf sich nimmt ? Ist das im Rahmen des Vorstellbaren ?
Falls nicht, und das würde ich für nahezu gesichert halten, obwohl es natürlich nichts gibt, was es nicht gibt, würde ich mal getrost davon ausgehen, dass sie anderes als ihr feuchtes Höschen in dein Zimmer führte.
Sorry, du kommst mir sehr naiv, wahlweise eingebildet vor.
Du glaubst allen Ernstes, die Frau war scharf auf dich ?
Und wie ordnest du dann die sachliche Reaktion deiner Frau ein ?
Sie ist nicht ausgetickt ? Kein blass-und-rot-Werden ? Kein Schreien oder Weinen ? Ihr ist nicht das Gesicht runtergefallen ?
Und wie ordnest du das Timing ein ? Sie kommt genau dann rein, wo es zwar eindeutig ist, du dich nicht mehr rausreden kannst, aber noch nicht so weit, dass die Freundin tatsächlich dein Ding drin haben musste.

Lieber FS, ich bin neugierig und würde gerne in einigen Tagen ein update haben, machst du das ?
Ich denke, deine Frau wird dir unter Vorwürfen mitteilen, dass sie kein Vertrauen mehr hat und sich trennt. Und zwar für dich materiell und organisatorisch nachteilig.
Und ich tippe, dass die beiden Frauen weiter beste Freundinnen sein werden.

Das mit dem Dreier ist ein Nebenschauplatz, der vermutlich längst erledigt ist. Jedenfalls kommst du da nicht mehr vor. Vergiss das einfach, das ist dein geringstes Problem.

w 53
 
  • #23
Und wie ordnest du das Timing ein ? Sie kommt genau dann rein, wo es zwar eindeutig ist, du dich nicht mehr rausreden kannst, aber noch nicht so weit, dass die Freundin tatsächlich dein Ding drin haben musste.

Lieber FS, ich bin neugierig und würde gerne in einigen Tagen ein update haben, machst du das ?
Ich denke, deine Frau wird dir unter Vorwürfen mitteilen, dass sie kein Vertrauen mehr hat und sich trennt. Und zwar für dich materiell und organisatorisch nachteilig.
Achso, du willst sagen, dass der FS ganz böse hereingelegt wurde? Na ja, wäre ja nichts passiert, wenn er sich nicht hätte von der Dame bezirzen lassen. Hat er aber und das ist doch wohl ein triftiger Grund kein Vertrauen mehr zu haben, selbst wenn das ein abgekartertes Spiel der beiden Frauen gewesen sein sollte.
 
  • #24
Achso, du willst sagen, dass der FS ganz böse hereingelegt wurde? Na ja, wäre ja nichts passiert, wenn er sich nicht hätte von der Dame bezirzen lassen. Hat er aber und das ist doch wohl ein triftiger Grund kein Vertrauen mehr zu haben, selbst wenn das ein abgekartertes Spiel der beiden Frauen gewesen sein sollte.
Selbstverständlich !
Das Vertrauen ist dahin, das ist ja wohl klar.
Und 'hereingelegt' würde ich es nicht nennen. Er hat ja gerne und freiwillig und wahrscheinlich ...ach lassen wir das... mitgemacht. Er ist kein Opfer, er war frei in der Entscheidung.
Nenne es meinetwegen Shit-Test.
Das ist unfair und auch kleingeistig.
Aber wirkungsvoll.
Bei vermutlich vielen Männern, wenn der Lockvogel nur schön und sexy genug ist.

Lieber FS, wie krass attraktiv bist du denn, dass eine Frau bei deinem Anblick den Verstand verliert und sich ihren niederen Trieben willenlos ausgeliefert sieht ?
Denn so absurd sich dies auch anhört, wenn man die Geschlechter umdreht, schon nicht mehr ganz so, stimmt's ?
Ich will nicht sagen, dass viele, gar alle Männer, die Anwesenden sind ohnehin ausgenommen, derart instinktgesteuert sind, aber es sind immerhin so viele, dass der Volksmund für derlei Begriffe hat ( 'der denkt mit seinem *piep*' ). Dazu gehören auch Erklärungen vom jahrmillionenalten breiten Streuen der Gene oder von der nicht vorhandenen Monogamie von Menschen ( oder Männern oder Andreassen ).

Also ja, es ist riskant, den Shit-Test zu wagen, wenn man den Mann behalten möchte. Aber ich tippe, diese Frau will das nicht und es war somit doch kein Shit-Test, sondern eine Methode der Trennung.
Ja, unfair.
Und auch ja, sie wird ihn nun los und zwar sehr commod.
ER muss ausziehen, ER wird ihr ganz viel überlassen, ohne dass sie ihm das bezahlen muss usw. Und vielleicht kann sie alle Freunde, gar die Zuneigung ihrer Schwiegereltern behalten, während die den eigenen Sohn verurteilen.
Naja, ist ja auch nicht ganz falsch, der konnte ja sein Höschen nicht oben behalten.
Übrigens: wenn er das geschafft hätte, hätte die Frau einen anderen Weg gefunden, ihn loszuwerden.
Daher lieber FS, hadere nicht damit, so richtig *piep* ( hier ein despektierliches Wort deiner Wahl einsetzen ) gewesen zu sein.

w 53
 
  • #25
ER muss ausziehen, ER wird ihr ganz viel überlassen, ohne dass sie ihm das bezahlen muss usw. Und vielleicht kann sie alle Freunde, gar die Zuneigung ihrer Schwiegereltern behalten, während die den eigenen Sohn verurteilen.
Sie redet derzeit nicht mit ihm.
Das heißt aber an sich nicht, dass SIE die Ehe schon für beendet hält. So wahnsinnig eng schein sie seine sexuelle Präferenz auch nicht hochzuhalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Ich will mich nicht zu meiner eigenen Attraktivität äußern, das steht mir nicht zu, aber zumindest würde ich mich selbst zumindest als tageslichttauglich einschätzen , eingebildet und naiv, definitiv nein.

Es liegt mir zudem absolut fern in eine Opferrolle o.ä. zu schlüpfen, es ging mir vielmehr um eine neutrale Einschätzung von außen.

Ich schließe es definitiv aus, dass die Freundin irgendetwas von mir will. Den Girls Ihre Freundschaft ist viel zu tief und beiden zu wichtig als hierbei etwas zu riskieren, das ist im Grunde genommen auch gut so. Im Grunde genommen geht mich denen Ihre Freundschaft als Typ auch nichts an und ich möchte mich da weitestgehend raushalten. Die BF (ich kenne Sie seit ca. 2 Jahren) meinte auf jener Party - wohlgemerkt im Suff - lediglich, dass Sie mich (sehr) attraktiv findet, gleiches Kompliment habe ich erwidert.

Warum ich dieses Dreier-Thema vom letzten Sommer von selbst noch einmal angesprochen habe? Vermutlich, weil ich einfach mal Ihre persönliche Meinung direkt hören wollte ohne Ihre An-/Absichten subjektiv von einer dritten Person (sprich meiner Frau) zu erfahren, bisher gab es nie die Gelegenheit dazu.

Vielleicht noch ein kleines, letztes Detail. Ich hatte die BF nach der Party ausnahmsweise (!) einmal direkt angechattet (meiner Frau habe ich diesen Chatverlauf von selbst gezeigt, also keinerlei Geheimnisse).
...
FS: Ich hoffe wir haben da kein Fass aufgemacht.
BF: Wieso? Mach Dir keinen Kopf.
FS: Du siehst das locker?
BF: Ja schon. War vielleicht mal nötig
FS: Inwiefern?
BF: Wahrscheinlich in mehrfacher Hinsicht

Generell lässt diese kurze Kommunikation sehr viel Interpretationsspielraum. Für mich liest sich das jedoch so, dass von Reue keinerlei Spur ist.

Wie ein Forenteilnehmer bereits geschrieben hatte, der Dreier ist vom Tisch und lediglich nur noch ein Nebenschauplatz, in dem ich keine Rolle mehr spiele. Mag sein, mit dieser Rolle kann ich gerne leben und wie bereits beschrieben, es ist wohl insgeheim für alle Beteiligten besser so. Und ja, ich habe natürlich Fehler gemacht, indem ich das alles zugelassen habe, dafür gibt es absolut keine Entschuldigung.

Ich stelle mir lediglich folgende Fragen:
- Was beabsichtigt die BF eigentlich?
- Warum sieht meine Frau das alles so locker, wo sie bei anderen Themen doch sehr impulsiv und wirklich konsequent sein kann? Wieso macht sie mir und der BF keine Szene, wo Sie doch den Dreier als erste angeblich nicht mehr ernsthaft verfolgte? Hat Sie eine Art falschen Respekt bzw. Angst vor ihr und will jene für sie so wichtige Freundschaft schlichtweg nicht riskieren?
- Ich mag die BF auf Ihre Art schon, aber ist diese Person wirklich eine so gute BF für meine Frau mit so einem skrupellosen Verhalten, auch Ihrem langjährigen Freund gegenüber?
- Wieso will meine Frau das nicht mit allen Beteiligten einfach aussprechen und alles so ungelöst im Raum stehen lassen? Das einzige, was sie mir hierzu sagt ist, dass ich doch bitte nichts "überinterpretieren" möge.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Wieso will meine Frau das nicht mit allen Beteiligten einfach aussprechen und alles so ungelöst im Raum stehen lassen? Das einzige, was sie mir hierzu sagt ist, dass ich doch bitte nichts "überinterpretieren" möge.
Dann sage ihr, dass du aber darüber reden möchtest, weil du keine unausgesprochenen Dinge magst. Dass das alles für dich kein Spaß ist und auch kein Spiel. Du möchtest die Aussprache. Du möchtest klären, warum alles so gekommen ist incl. zu viel Alkohol und was danach passierte.

Wenn dich das so belastet - dann rede darüber. Wenn sie abblockt, dir den Mund verbietet oder dein Anliegen lächerlich macht - dann solltest du möglicherweise überlegen, ob euer Zusammenleben noch Sinn macht.
 
  • #29
- Ich mag die BF auf Ihre Art schon, aber ist diese Person wirklich eine so gute BF für meine Frau mit so einem skrupellosen Verhalten, auch Ihrem langjährigen Freund gegenüber?
Ich könnte eine solche falsche Freundschaft niemals haben können, für mich ist das keine echte Freundschaft!
- Wieso will meine Frau das nicht mit allen Beteiligten einfach aussprechen und alles so ungelöst im Raum stehen lassen? Das einzige, was sie mir hierzu sagt ist, dass ich doch bitte nichts "überinterpretieren" möge.
Ehrlich gesagt, wäre ich an ihrer Stelle, ich würde ein Gespräch mit allen auch nicht wollen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Diese Frauen sind mit Sicherheit keine besten Freundinnen, die Freundin war wohl nie vertrauenswürdig, das merkt man auch an der letzten Aktion.

Ich denke eher an eine Spinne, die Netze spinnt, um Leute darin zu verwickeln. Eine echte Freundin hätte niemals Interesse daran, mit dem Partner ihrer Freundin herumzumachen, überhaupt überwiegt bei einer solchen Tat der psychologische Aspekt, das macht man nicht wegen 2 Minuten Sexualität, wenn man in einem sozialen Umfeld bereits monatelang engagiert hat, der Grund muss Selbstbestätigung und Ablenkung sein und zeigt dass bei dieser Freundschaft von Beginn an eine egozentrische Haltung dominiert hat. Leute, die solche Personen in ihr Privatleben lassen, müssen immer mit Problemen rechnen.
Find ich auch. Diese Freundin spielt mit euch bzw. hält sie da doch irgendwie die Fäden in der Hand (zumindest auch, da du am Stelldichein ja wohl auch beteiligt warst).

Liest sich sehr verwirrend... Wenn du auf Dreier und so stehst, dann musst du das eben mit deiner Frau absprechen oder dich neu orientieren. 🤷‍♀️
Und gegenüber der Freundin müsstest du dich halt auch konsequent verhalten (entsprechend der Vereinbarung). Du schreibst oben mal, dass Frau ubd diese Freundin jetzt noch enger beisammen sind. Find ich irgendwie seltsam. Nach der Aktion bist du das dritte Rad am Wagen? Diese Freundin war doch auch beteiligt?
Ich finds echt verwirrend, sowas würd ich nicht mitmachen. Wenn Leute sich nicht klar verhalten und entsprechend kommunizieren können hat das in meinen Augen v.a. zwei mögliche Konsequenzen:
Man wird selbst zum abhängigen Deppen, weil Transparenz schon für Kommunikation auf Augenhöhe notwendig ist.
Oder man geht. Ich wäre da Fan der 2. Option.
Klar, wenn sich's mit Erfolgsaussicht besprechen und verbessern lässt. Dann bleiben.

Aber so: Nope, das wäre mir zu viel Wirrwarr.