G

Gast

  • #1

Beste Freundin baggert meinen Partner an.

Guten Abend, ich komme gerade von einem Abendessen unter Freunden. Meine beste Freundin war die Gastgeberin, Single und leider musste ich zum wiederholten Male feststellen, dass sie extrem mit meinem Partner flirtet. Ich habe ihr bereits gesagt, dass mir das nicht passt und ob sie was von ihm will. Sie lacht nur und meint ich sei eifersüchtig und ich wisse doch, was sie von meinem Partner denkt. Sie denkt, dass er ein großer Langweiler sei und sowieso nicht zu mir passe, er würde mich nur ausbremsen. Wenn sie ihn so langweilig findet, warum baggert sie? Sie war heut abend wieder extrem aufreizend gekleidet und natürlich hat sie nichcts unversucht gelassen, ihre Oberweite so zu präsentieren, dass die zwei fast auf dem Teller meines Partners gelandet sind. Ich hasse sie und sie lacht mich nur aus. Mein Partner lacht auch über mich und meint, ich solle sie nicht ernst nehmen, sie sei halt Dauersingle und er interessiere sich überhaupt nicht für sie. Ich werde ihr morgen meine Freundshcaft kündigen, Ich will sie einfach nicht mehr um mich haben, sie irriteirt mich ständig mit ihrem Gerede, er passe nicht zu mir etc. und dann ihre Anmache nonstop. Ich finde mich eigentlich gar nicht extrem eifersüchtig, nein. Aber ich finde dass sie zu sehr um ihn herumschwänzelt, das verletzt mich irgendwie und nach so einem Abend mit ihr, streiten mein Partner und ich immer ein wenig und ich leide. Das ist für mich keine gute Freundin, oder sehe ich das alles falsch? Vielleicht bin ich auch schon quer im Kopf ? w 45
 
G

Gast

  • #2
Entweder lügt sie Dich an oder sie will Dich ärgern - beides ist nichts, was die beste Freundin tun sollte. Also keine gemeinsamen Treffen mehr und die Freundschaft auf den Prüfstand nehmen - nicht gleich kündigen. Auch Freundschaften findete man nicht so leicht.

Allerdings ist die Frage, ob Du das richtig siehst oder ob die Eifersucht Dir ein Schnippchen schlägt. Ich stelle als Single (w, 55) immer wieder eine unglaubliche Stutenbissigkeit und Ausgrenzung von Singles von Seiten der Frauen fest, gerade wenn sie jenseits der 40 sind. Sie haben Angst um ihre Männer, obwohl diese mich überhaupt nicht interessieren (sind mir zu langweilig) und das müsste den Frauen auch klar sein. Ich habe keinen Partner, weil ich nicht so ein 08/15-Typ bin. Meine Anforderungen erfüllt keiner und einen Kompromiss, der mich langweilt und einschränkt, will ich nicht

Ja, die Männer reden gern mit mir, weil sie wegen meines Jobs (Ing.) mit mir eher Themen finden, als mit den anderen anwesenden Frauen.Sie sehen mich gern an, weil ich mich viel mehr pflege als ihre Frauen, schlanker bin, mich ansprechender kleide (nicht aufreizend, aber mit eleganten Röcken, oft in Kleidern, Pumps ...) - wen wundert's ich habe asl Single ja sonst nichts zu tun und irgendwer muss die Wirtschaft ankurbeln.
Bei den anderen Frauen stelle ich aber eine unglaubliche Sturheit fest: sie wollen Jeans, ausgeleierte Pullover, Bequemschuhe nicht gegen was attraktiveres austauschen und den Blick ihrer Männer auf sich ziehen - also werde ich angezickt.
Darauf würde ich mal an Deiner Stelle gucken.
 
G

Gast

  • #3
Da siehst du überhaupt nichts falsch. So eine "Freundin" wäre für mich sofort gestorben. Billiger und unverschämter geht's nicht mehr. So etwas sollte sich niemand gefallen lassen. Menschen, die einem nicht gut tun, sollte man aus seinem Leben streichen.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS. Es tut mir leid, dass du leidest. Es sind drei Themen. Du erwähnst sie.
1. Eifersucht hat vorab was mit dir zu tun, nicht mit den anderen. Du spürst, was du aushältst und was nicht. Aber verantwortlich für deine Eifersucht bist nur du. Du machst sie.
2. Ist deine Freundin deine Freundin? Diese Frage stellst du meines Erachtens zu recht. Wenn sie alle Männer so anbaggert, dann ists eher ihr Stil halt. Wenn sie das nur mit deinem Partner tut, dann ist das reichlich unsensibel dir gegenüber. Ja. Ich würde mir das von meiner Freundin nicht wünschen. Doch wenn ich meine Freundin wirklich mag und mich gut in sie reinfühlen kann, dann erlebe ich Nähe von ihr zu meinem Partner (mit oder ohne Brüste) nicht als Bedrohung. Denn ich weiss ja, dass das nicht gegen mich gemeint ist.
3. Fühlst du dich von deinem Partner geliebt und begehrt? Steht deine Freundin vielleicht nicht für etwas, das zwischen dir und deinem Partner nicht optimal läuft? Warum wurmen dich ihre Einwände gegen deinen Partner? Das kann dir ja egal sein, wenn es zwischen euch gut läuft, oder?
Ich wünsch dir Kraft, dich selber darin klar zu spüren und verstehe deinen Schmerz. Du kannst das lösen. Vielleicht mal glauben, was die zwei sagen. Sie finden sich gegenseitig uninteressant. Und du könntest nachspüren, warum gerade diese zwei Menschen dir so nahe stehen. Vielleicht ists Zeit, sich von jemanden zu verabschieden. Ja. Könnte sein.
 
G

Gast

  • #5
Kann es sein, dass deine Freundin neidisch auf dich und deine Beziehung ist, weil sie Single ist und möglicherweise auch gerne einen festen Partner hätte? Wer neidisch ist, verletzt gelegentlich ja auch schon mal ganz bewußt.
Vielleicht möchte sie aber auch nur testen, wie sie bei Männern ankommt, bzw. ob Männer auf ihr Flirten eingehen. Das kann sie ja bei Single-Männern gerne machen, aber nicht bei dem Freund der Freundin! Absolut tabu!
 
G

Gast

  • #6
geht gar nicht!!!
Natürlich gefällt Deinem Partner, dass er umschwärmt wird.
Lass die Mühe, mach keinen Aufstand, triff Dich einfach unter Vorwänden nicht mehr mit ihr, das ist KEINE Freundin!
 
G

Gast

  • #7
Du solltest mit beiden (aber getrennt) über das Problem sprechen und versuchen das Problem so zu lösen. Wenn deine Freundin aber alles nur abstreitet und auch zum wiederholten Mal nicht einsichtig ist, würde ich erstmal etwas auf Abstand gehen.
Sie soll sich wie eine Freundin verhalten und für dich da sein und wenn sie es nicht tut und sogar mit deinem Freund herumschäkert, obwohl sie weiß, dass du das nicht magst, dann bist du zu Recht enttäuscht. Vielleicht ist sie ein bißchen neidisch, weil sie niemanden hat? Ich würde die Freundschaft nicht sofort aufkündigen. Es könnte sein, dass sie doch noch merkt, wie unmöglich sie sich verhält. Übrigens muss dein Freund ja nicht mitmachen. Klare Worte helfen hier weiter.
 
G

Gast

  • #8
Deine Freundin findet, dass dein Partner nicht zu dir passt und will ihn eben auf diese Art loswerden. Vielleicht springt er ja auf sie an, geht fremd, dann trennst du dich (beispielsweise).
Die Freundin wäre für mich ebenfalls gestorben - und zwar nicht erst jetzt.
 
G

Gast

  • #9
Sofort dieser Frau die Freundschaft kündigen!
Du schriebst, dass du bereits mit ihr über die Sache, wie sie sich deinem Partner gegenüber verhält, gesprochen hast. Also ohne Ergebnis.
Dass dein Partner nicht klar Linie zu dir bezieht und sie klar ausbremst, ist leider fast selbstverständlich, ihm gefällt die Aufmerksamkeit und er genießt was die Frau da so veranstaltet.

Lieber keine Freundin als so eine. Das ist mein Credo.
 
G

Gast

  • #10
Ich habe ihr bereits gesagt, dass mir das nicht passt und ob sie was von ihm will. Sie lacht nur und meint ich sei eifersüchtig und ich wisse doch, was sie ...
Eines kann man Dir mit Sicherheit nicht nachsagen: Konsequenz. Man fordert eine Freundin oder einen Freund nur einmal auf, den Partner nicht anzuflirten. Beim zweiten Versuch ist es mit der Freundschaft vorbei. (m)
 
G

Gast

  • #11
...und will ihn eben auf diese Art loswerden. Vielleicht springt er ja auf sie an, geht fremd, dann trennst du dich (beispielsweise)
Solche "uneigennützigen" Freundinnen wünscht man sich. Der Treuetest an sich ist ja durchaus lobenswert, aber das sollte dann vorher abgesprochen sein. Oder zumindest angekündigt, im Sinne von "du hältst ihn für treu? Ich werde dir heute abend mal das Gegenteil beweisen".
 
  • #12
Du hast aber einen komischen Freund. Warum ist der nicht in der Lage, deiner Freundin das selber klar zu machen, weil er weiss, wie sehr dich das verletzt? Von der Freundin würde ich mich zurückziehen. Leider merkt man das oft viel zu spät, wie manche sogenannten Freundinnen drauf sind. Mit Sicherheit hat es schon vorher Anzeichen dafür gegeben, dass sie nicht wirklich eine Freundin ist. Denke mal darüber nach.
 
G

Gast

  • #13
Mach ihr klar, dass ihr Verhalten durchaus ordinär ist und auf sie selber negativ zurückfällt. Wenn sie sich so als "Krawallhuhn" aufführt blamiert sich selber und natürlich muss man sich fragen, was du mit ihr vorhast. Es gibt Frauen die finden das völlig normal. Man kann ihnen nicht schnell genug Bescheid sagen, wie so was wirkt. Offensichtlich ist das schon die reine Verzweiflung. Aber das wichtigste ist, dass sie massiv über dich hinwegtrampelt. Mach ihr eine klare Ansage. Z. B. das sie sich widersprüchlich verhält, wenn sie deinem Partner von dem sie meint er würde nicht zu dir passen ihre Euter halb ins Gesicht hängt. Ob sie denn dann meinen würde, er würde stattdessen zu ihr passen? Um Sex zu bekommen, braucht sie sich so nur auf die Straße zu stellen. Sie trampelt voll über dich hinweg, das ist der Grund, weshalb du sie in Zukunft erst mal auf Abstand halten wirst, nicht etwa weil dein Freund sie plötzlich für sich entdeckt hätte. Das passiert so schnell nicht. Ein Mann der weiß was er will und Charakter hat, lacht über so was.
 
G

Gast

  • #14
Partner von Freunden sind tabu.
Ich würde dieser Frau sofort die Freundschaft kündigen. Sie weiß, dass Dir das nicht gefällt und macht weiter. Das ist keine Freundin, so verhält sich keine Freundin.
Schmeiß die Frau aus Deinem Leben, das hat nichts mit Freundschaft zu tun.
 
G

Gast

  • #15
Ich (w) bin schon lange Single, würde aber trotzdem niemals mit den Partnern meiner Freundinnen flirten. Deshalb kann ich dein Verhalten sehr gut nachvollziehen und würde diese Frau aus meinem Leben streichen.
 
G

Gast

  • #16
Mich verwundern die Antworten hier sehr. Für mich klingt dein Text extrem eifersüchtig, und ich finde es nicht kritikfähig, dass deine Freundin dir gegenüber nicht äußern darf, dass sie deinen Partner langweilig finde. Mich stört es sehr, wenn eine Freundin stark von meiner Meinung abhängig ist, und mir Sachen unterstellt, nur weil sie von mir keine Anerkennung für ihre Beziehung bekommt.

Du fühlst dich eifersüchtig, ok. aber nur, weil du das Gefühl hast, hast du kein Recht, unreflektiert auf deine Freundin loszugehen. Dein Partner scheint es ja auch nicht angemessen zu finden. Es sind also deine Gefühle, die dir Probleme machen, andere sehen es anders.

Das einzige, was ich an Anmachen lese, die stattgefunden haben, ist

"Sie war heut abend wieder extrem aufreizend gekleidet und natürlich hat sie nichcts unversucht gelassen, ihre Oberweite so zu präsentieren, dass die zwei fast auf dem Teller meines Partners gelandet sind."

Das mit dem auf dem Teller landen, ist wohl eine Übertreibung. Aber es ist doch nicht verboten, sich aufreizend anzuziehen und seine Oberweite zu präsentieren. Wer sagt denn, dass sie das wegen deines Partners gemacht hätte? Ich erkenne wirklich nicht, wo diese Freundin eindeutig geflirtet haben soll. Wenn man eine glückliche Beziehung führt, und sich der Liebe des Mannes sicher ist, gibt es keinen Grund, damit nicht souverän umgehen zu können.
 
G

Gast

  • #17
Also mal langsam, finde die Schilderung etwas überspitzt dargestellt, halt deine Empfindungen, deine Emotionen. Wie sich der Abend tatsächlich abgespielt hat, kann ich nicht erkennen.

Wenn eine meiner Freundinnen von meinem Partner schlecht spricht, liegt das eher daran welches Bild ihnen von mir oder von ihm persönlich vermittelt wurde. Warum meint sie denn, dass er nicht gut für dich ist? Was hast du ihr erzählt?

Ich glaube, der Hund liegt hier schon in Vorgeschichten begraben, die wir nicht kennen und deine Reaktion auf den Abend spiegelt nur das i-Tüpfelchen wider.

Wie lange kennst du schon deinen Freund? Ist sie evtl. selber eifersüchtig auf ihn? Wieviel Zeit habt ihr vorher verbracht, also du mit deiner Freundin?

Wenn sie eine gute Freundin ist, die nur ihre Gefühle falsch äußert, dann rede mit ihr, aber ohne Schuldzuweisung. Sprecht vor allen darüber, was ihr beide fühlt.

Wenn dieses Gespräch sinnlos verläuft, dann scheint ihr wirklich keine Verbindung mehr zu haben.

Alles Gute!!
 
G

Gast

  • #18
Du hast Ihr gesagt wie Du Dich dabei fühlst und sie macht weiter? Damit hat sie Dir gezeigt dass sie keine Freundin ist.
Sobald sie durch ihr aufreizendes Verhalten in den Gedanken Deines Freundes ist, ist es zu spät.
Ich würde das Thema aber weder bei Deinem Freund noch bei ihr thematisieren. Dann stehst Du als eifersüchtige komplizierte Frau da und hättest auch verloren, an so etwas kann eine Beziehung auch scheitern.
Ich würde den Kontakt zu diser Frau einfach ausklingen lassen. Wenn sie anruft sag Du hast keine Zeit, bist krank, hast was anderes vor. Geh zwischendurch nich ans Telefon, ruf nicht zurück,meide Treffen mit anderen Freunden an denen sie auch teilnimmt und melde Dich dann gar nicht mehr bei ihr.
Solche Freundinnen braucht keiner von uns.
 
G

Gast

  • #19
Du hast Ihr gesagt wie Du Dich dabei fühlst und sie macht weiter?
Also wenn eine Freundin zur anderen sagt, sie fühle sich mit etwas nicht gut, dann muss die Freundin jegliches Verhalten ändern? Z. B. ihren Kleidungsstil? Auf so eine Freundschaft könnte ich gut verzichten. Für die eigenen Gefühle ist man selbst verantwortlich, man kann nicht erwarten, dass anderen nach der eigenen Nase tanzen, nur weil man sich mit etwas schlecht fühlt.

Sobald sie durch ihr aufreizendes Verhalten in den Gedanken Deines Freundes ist, ist es zu spät.
Wollt ihr eure Männer eigentlich von jeglichen aufreizenden Frauen fernhalten? Eine Beziehung sollte auf mehr beruhen als darauf, dass der Mann keine anderen Frauen sieht, die zu sexy sind. Liebe sieht anders aus.
 
G

Gast

  • #20
Ich habe dies inzwischen schon zwei Mal erlebt und beiden "Freundinnen" die Freundschaft gekündigt.
Bei der ersten fing es so an wie du, liebe FS, beschrieben hast. Sie lud meinen Partner und mich zum Abendessen ein und zog eine Show sondergleichen ab. Mein Partner fuhr voll drauf ab und fühlte sich sichtlich geschmeichelt. Damals war ich noch so naiv und fühlte mich zu eifersüchtig, zu engstirnig. Als ich mal 5 Tage verreist war, bot sie meinem Partner an, ihm bei der Renovierung der Wohnung zu helfen. Natürlich ganz uneigennützig und ohne mich über dieses großzügige Hilfsangebot zu informieren. Die beiden sind dann miteinander ins Bett gegangen. Freundschaft zu beiden gekündigt.
Bei der zweiten war die Anmache zwar in geringem Maße harmloser, aber mindestens übergriffig und absolut unverschämt. Zu dieser Freundin habe ich den Kontakt unmittelbar nach dem Vorfall abgebrochen.

Ich habe beide Kontaktabbürche nie bereut. Ich habe absolut keine Lust auf Schlampen als Freundinnen und fühle mich ohne sie bestens.
 
G

Gast

  • #21
Also wenn eine Freundin zur anderen sagt, sie fühle sich mit etwas nicht gut, dann muss die Freundin jegliches Verhalten ändern? Z. B. ihren Kleidungsstil?
Du willst allen Ernstes das Verhalten der Freundin der FS mit so etwas Profanem wie dem Kleidungstil vergleichen?
Das Anmachen des Partners einer Freundin ist ohne jeden Zweifel eine grobe Charakterschwäche und solche Freunde braucht kein Mensch.
Ich würde mich sofort von dieser Freundin lossagen.
 
G

Gast

  • #22
#18 Ich musste gerade schmunzeln: ein Kleidungsstück oder eine andere Sache mit einem Menschen gleichzusetzen vereinfacht die Sache wohl zu sehr.

Die FS alleine entscheidet, wer zu ihrem Freundeskreis gehört und wer nicht. Eine solche Frau würde ich persönlich gar nicht als Freundin bezeichnen.

Nein, ich halte meinen Partner nicht fern von anderen Frauen, die ihren Lebenszweck darin sehen, möglichst vielen Männern zu gefallen.
Es gehören immer zwei dazu: eine Frau, die es versucht und ein Mann, der darauf einsteigt.

Ich selbst lasse mich z. B. nicht anbaggern, weil ich daran überhaupt nicht interessiert bin. Eine nette Unterhaltung und Humor sind bei mir herzlich willkommen, aber es gibt für mich nur einen Mann, der mich anzieht und das ist mein eigener Partner.

w/46
 
G

Gast

  • #23
Ich habe das umgekehrt mit der Freundin eine guten Freundes erlebt. Ich hatte bei denen im Wohnzimmer übernachtet. Als der Mann schon zur Arbeit gefahren war, kam morgens die Frau herein, um den Tisch zu decken, ich lag noch auf der Couch. Sie hatte nur ein T-Shirt an, das kaum ihren Po bedeckte, so das ich sah, dass sie keinen Slip trug. Beim Eindecken beugte sie sich provozierend so weit über, dass ich ihr zwischen die Beine schauen konnte. Sie lächelte mich schelmisch an und meinte; "Na, gefällt Dir, was Du siehst? Wenn Du magst können wir was kuscheln." Sie legte sich dann einfach zu mir auf die Couch und ich konnte ihr nicht mehr widerstehen, ab einem gewissen Erregungszustand setzt das Hirn von Männern einfach aus.

Wir haben das meinem Freund nie gesagt und die beiden sind heute noch ein Paar, aber ein etwas schlechtes Gewissen habe ich ihm gegenüber schon.
 
G

Gast

  • #24
Du willst allen Ernstes das Verhalten der Freundin der FS mit so etwas Profanem wie dem Kleidungstil vergleichen?.
Welches "Verhalten" denn? Hast du eine andere Fragestellung gelesen als ich? Dort stand nur der Vorwurf: "Sie war heut abend wieder extrem aufreizend gekleidet und natürlich hat sie nichcts unversucht gelassen, ihre Oberweite so zu präsentieren, dass die zwei fast auf dem Teller meines Partners gelandet sind."

Wer wird daraus schlau? Selbstverständlich werden nicht die Brüste der Freundin "auf dem Teller gelandet" sein, das ist klar übertrieben, und wie genau ein "Präsentieren" der Brüste aussieht, hat die FS auch nicht erklärt. Dass sie ihren Freund anflirte, ist alleine ihre Wahrnehmung und nicht die des Mannes oder der Feundin.

#18 Ich musste gerade schmunzeln: ein Kleidungsstück oder eine andere Sache mit einem Menschen gleichzusetzen vereinfacht die Sache wohl zu sehr.
Eine andere Sache mit einem Menschen? Die FS kritisiert ganz klar die aufreizende Kleidung. Alles andere ist Interpretation.

Es gehören immer zwei dazu: eine Frau, die es versucht und ein Mann, der darauf einsteigt.
Wenn du das so siehst. Meine Partner blieben mir immer treu, obwohl sie von anderen angeflirtet wurden. Was eine Frau von meinem Mann will, ist mir völlig egal, wenn er nicht will.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS,
wenn es so ist, wie Du es schilderst, würde ich den Ausdruck "Freundin" nicht mehr angemessen finden. Ein Verhalten, das Dich so kränkt, passt nicht zu einer Freundschaft.
Aber auch das Abwiegeln Deines Partners finde ich nicht in Ordnung: selbst wenn stimmen sollte, dass sie bzw. ihr Verhalten ihn nicht interessiert, müsste er Verständnis dafür haben, dass es Dich verletzt. Wie kann ihm das egal sein?
Sorge gut für Dich, überleg Dir, was Du Dir als Mensch wert bist und welche Linie Du um Deinetwillen verfolgst. Emotionale Abhängigkeit ist was anderes als gleichberechtigte Freundschaft oder Partnerschaft, für größere Freiheit hat man wohl einen Preis zu zahlen, aber der lohnt sich, wenn es gelingt, echte Freundschaften und eine Partnerschaft zu pflegen, bei der Konflikte fair ausgetragen werden.
 
G

Gast

  • #26
Oh, da kann ich mir gut vorstellen, wie es Dir ergeht, liebe FS.

Du kämpfst an 2 Fronten...
1. Bei Deiner vermeintlichen Freundin, die weiß, daß es Dir wehtut, wenn Sie Deinen Partner anflirtet- immerhin hast Du das Thema schon mit Ihr besprochen. Besonders, wenn Sie Dich diesbezüglich auslacht, finde ich, ist die Grenze des guten Geschmacks überschritten. Mich würde interessieren, ob Sie bei Partnern anderer Frauen ebenso flirtet, oder NUR bei Deinem Partner. Wenn Sie immer locker und fröhlich ist, bei Männlein wie Weiblein, kann es natürlich sein, daß Du ein wenig überreagierst. Wenn Sie aber ausschließlich bei Deinem Partner so handelt, fängt es an brenzlig zu werden, dann dann ist das eine bewußte Verletzung Deiner Gefühle.

2. Dein Partner fühlt sich gebauchpinselt... na toll. Jede Frau würde bei einer wirklichen "Anmache" durch eine Freundin ein eindeutiges abblocken seinerseits erwarten. Das halte ich für selbstverständlich. Insbesondere, nachdem Du Deinem Partner gesagt hast, daß es Dich verletzt, wie die Frau offensiv auf Ihn zugeht. Ein Kommentar VOR PUBLIKUM reicht ja meistens, um eindeutig klarzustellen, wie er dazu steht. Ich würde erwarten, daß mein Partner in solcher Situation so etwas sagen würde, wie z.B. "Das wird mir jetzt aber doch etwas zu persönlich", wenn eine Frau meinem Freund zu nahe käme. Die Tatsache, daß er sich nicht eindeutig hinter Dich stellt ist verletzend, ohne Frage.

Du müßtest meiner Ansicht nach darauf achten, daß Du nicht durch die Akkumulation der Punkte 1. und 2. das Gefühl hast, daß sich beide gegen Dich gestellt haben, denn dann läufst Du Gefahr, daß Du die ganze Situation falsch einschätzt.

Die Tatsache, daß jemand aus dem Freundeskreis unangemessen herumbaggert, habe ich auch mehrfach erlebt. Mich w/40 und stets in langen, festen Beziehungen, haben die Patner von Freundinnen auch schon übermäßig angefingert oder mir eindeutige Angebote gemacht. Ich habe jedoch immer GLEICH etwas gesagt, am besten vor Zeugen. Das ist dann nie wieder vorgekommen und meine Freundinnen waren stets sehr dankbar. Mit den Mädels bin ich heute noch befreundet, die jeweiligen Partner haben sind- wen wundert es- nicht mehr aktuell;-)

Abstand zur vermeintlichen Freundin dürfte helfen, dann kann es ja gar nicht zu doofen Situationen kommen. Sollte Dein Partner auch bei anderen Frauen Glotzaugen bekommen, ist da wohl auch noch ein Gespräch fällig.... Viel Glück!
 
G

Gast

  • #27
Hallo FS

Du nennst sie vermutlich nicht umsonst deine Beste Freundin..aber wenn mal schief läuft sofort wieder Ratschläge sich zu trennen..

Bitte hör nicht drauf..Wer sich ständig so schnell trennen ist sehr einsam und hat zwischenmenschliche Beziehungsprobleme.

Rede nochmal mit ihr wenn sie dir wichtig ist..sag ihr klipp und klar das es dich verletzt wenn sie zu heftig mit deinem Freund flirtet und das Du diese verletzungen nicht weiter hinnehmen wirst und ihr ansonsten die Freundschaft kündigst..

Das Ergebnis wird zeigen wie wichtig sie eure Freundschaft nimmt..

m47
 
G

Gast

  • #28
Liebe FS,
deine Alarmglocken schrillen und das mit Recht.
"Beste Freundin" ist sie definitiv keine, denn auch unter Frauen sollte der Ehrenkodex gelten, dass der Mann der Freundin tabu ist. Zudem verletzt sie dich absichtlich.
Was mir nicht gefällt sind ihre Worte. Sie macht deinen Mann im Grunde schlecht und sagt unmissverständlich, dass er zu DIR nicht passt. Dein Partner ist auch nicht gerade sehr ablehnend.

Ich würde den Kontakt zu ihr auch abbrechen und ich würde meinen Mann in Bezug auf sie genau beobachten....