• #1

Begehrenswert sein - ein ungewohntes Gefühl

Mein Lieblingsmensch hatte anfangs, als wir uns kennenlernten, ein massives Problem damit, dass ich ihn begehrenswert fand (und immer noch finde).

Eigentlich kenne ich sowas nur aus dem weiblichen Umfeld, wenn Unterhaltungen in der Frauenrunde in diese Richtung laufen. Dass sich Frauen eher zurückgesetzt fühlen und sich nicht mehr begehrenswert fühlen (oder es nicht erkennen?).

Ich für mich kann das nicht so genau nachvollziehen, denn in jeder meiner bisherigen Beziehungen lies es nicht nach. Klar war es nicht jeden Tag gleich ausgeprägt, aber in der Basis war es immer da.

Es ist für mich irritierend, dass ein derart sinnlicher Mann mit ausgeprägter Sexualität dieses Begehren nicht kennt. Oder ich empfinde ihn als sinnlich und andere zuvor nicht so?

Vielleicht kann mir jemand aus seinen Erfahrungen berichten, denn ich will ihn nicht überfordern, mich allerdings auch nicht zurückhalten.
 
  • #2
Guten Morgen liebe FS,

zunächst müsstest du vielleicht erst einmal erfahren, was dein Liebster mit dem Wort *Begehren* für Gefühle verbindet. Viele verbinden mit dem Wort gleichzeitig auch *in Besitz nehmen und haben wollen*, oder empfindet Begehren nur rein auf die Sexualität bezogen. Das lässt sich doch in einem Gespräch mit leeren Händen (ohne Smartphone) und Blick in die Augen, leicht herausfinden.
 
  • #3
Hallo Pia,

es geht um das Gefühl, dass ich ihn als Mann körperlich begehre.

Ich nehme keine Menschen in Besitz, der Sklavenhandel ist schon lange verboten ;)

Es geht mir eher darum, dass ich es verblüffend finde, dass er das so nicht kennt.
 
  • #4
Nicht alle Frauen sind da so offen.
Manche sind generell eher sparsam mit Liebesschwüren u.ä.; wieder andere sind vielleicht nur eine (Mehr- oder Weniger-) Zweckbeziehung eingegangen und begehren wirklich nicht?
Wieder andre finden es aus irgendwelchen Gründen "weiblich", begeht zu werden - nicht aber das Gegenteil.
Du wirst ihn schon fragen müssen...
 
  • #5
Ich verstehe deine Frage nicht so richtig bzw. was du von uns erwartest. Dein Partner ist es nicht gewohnt, dass eine Frau ihn körperlich/ sexuell so sehr begehrt, wie du es tust. Dich wundert das.

Nun ja, wir sehen ja deinen Partner hier nicht. Die Geschmäcker sind verschieden, die Frauen auch, ebenso die Männer … Vielleicht würde ich deinen Partner auch nicht so begehrenswert finden, meine Nachbarin ihn aber durchaus.

Es reicht doch und ist ein großes Glück für euch beide, dass du ihn so begehrenswert findest! Freut euch doch gemeinsam daran! Wofür musst du hier ein Forum befragen?

w50
 
  • #6
Mein Lieblingsmensch hatte anfangs, als wir uns kennenlernten, ein massives Problem damit, dass ich ihn begehrenswert fand (und immer noch finde).

....du schreibst, dass er anfangs ein *massives* Problem damit hatte und darauf war meine Antwort bezogen. Es hat für ihn eine Bedeutung, die evtl. in ihm ungute Gefühle auslösen. Ich bin immer irritiert darüber, dass man scheinbar nicht miteinander kommunizieren und die Antwort auf eine Frage, direkt von der Quelle bekommen kann.
 
  • #7
Hallo Pia,

es geht um das Gefühl, dass ich ihn als Mann körperlich begehre.

Ich nehme keine Menschen in Besitz, der Sklavenhandel ist schon lange verboten ;)

Es geht mir eher darum, dass ich es verblüffend finde, dass er das so nicht kennt.
Du hast immer noch nicht klar gemacht, wovon du überhaupt sprichst. Sind es verbale Komplimente? Dirty talk? Reisst du ihm im Stiegenhaus schon die Kleider runter? Du siehst, es gibt Abstufungen. Ohne das genauer zu wissen, kann man schwer dazu was sagen.
 
  • #8
Liebe FS,kann es sein, dass Dein Freund sehr religiös erzogen wurde? Ich machte einmal dieselbe Erfahrung mit einem Partner. Er schien sich irgendwie schon für SEINE Sexualtät und Begierde zu schämen, dass eine Frau (=ich) nicht nur "verführt" wird, sondern sogar von alleine mal auf ihn zukommt und ihm Komplimente macht,irritierte ihn total. Obwohl er so einige Freundinnen in seinem Leben vor mir hatte, wirkte die streng katholische Familie noch nach. Lass ihn einfach mal eine Weile der Aktive sein. Wenn es sonst schön ist zwischen euch, finde ich das nicht so schlimm. Vielleicht hat er auch Komplexe; solche Menschen glauben dann nie so ganz, wenn andere sie attraktiv finden. Besagter Exfreund von mir war keine Schönheit, jedoch sehr markant, groß und breitschultrig; außerdem war ich nun mal in ihn verknallt-trotzdem reagierte er verlegen bis seltsam, wenn ich z.B. beim Aufstehen seinen sexy Po lobte oder ihn spontan verführen wollte. Schade-andere Männer träumen davon, von ihrer Partnerin begehrt zu werden!
Vielleicht "taust" Du ihn ja vorsichtiger auf. Ich war wohl damals zu leidenschaftlich und spontan und habe meinen Kandidaten überfordert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Also hat er nur ausgeprägte Minderwertigkeitskomplexe und lässt sich auch nicht vom Gegenteil überzeugen, dass er ok so ist wie er ist?
Und was stimmt noch alles nicht?
 
  • #10
Es scheint vielleicht mit seiner Vergangenheit zusamenzuhängen. Frage ihn ob ihm etwas derart schlimmes widerfahren ist dass er sich so verschliessen muss wenn es um seine Attraktivität geht. Es kann aber auch sein dass er denkt dass du ihn nur als ein Objekt siehst. Jedenfalls würde ich dir raten ihn keinesfalls zu drängen, gehe die Sache mit Gefühl und langsam an. Geduld.
 
Top