G

Gast

  • #1

Bedenkzeit

Guten Morgen liebe Forenteilnehmer,

vor zwei Wochen habe ich mich auf einer Single-Plattform angemeldet und kurz darauf einen ersten Kontakt bekommen - ein Mann aus der gleichen Stadt schrieb mich an und schlug auch ziemlich schnell ein Treffen vor.

Ich muss vorausschicken, dass wir in einer sehr ländlichen, strukturarmen Gegend wohnen und die Auswahl an ortsnahen Kontaktmöglichkeiten sehr gering ist.

Ich hatte noch kein Bild eingestellt und schrieb ihm auch, dass ich nicht ganz in sein "Suchraster" passe - aber das störte ihn nicht. So kam es, dass wir uns zwei Tage später auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt trafen.

Wir erkannten uns schnell und er erklärte mir schon ziemlich zu Anfang des Treffens, dass er langfristige Beziehung sucht und nicht auf ein Abenteuer aus ist. Wir unterhielten uns den Abend hauptsächlich über berufliche Dinge, unsere Kinder und andere Leute. Beim Abschied nahm er mich in den Arm, in meinem Herzen war an diesem Abend schon ein kleines Feuer entfacht. Wir machten kein 2. Treffen fest, aber verabredeten lose, uns vor Weihnachten nochmal zu sehen.

Daraus wurde dann nichts, wir trafen uns dann nochmal vorgestern in einem Restaurant. Zur Begrüßung nahm er mich wieder kurz in den Arm und gab mir ein Küßchen auf die Wange.

Bei diesem Treffen wurden die Gespräche dann auch schon persönlicher, wir unterhielten uns über Interessen wie Musik und Hobbies und - unsere zerbrochenen Beziehungen, die beide noch nicht abgeschlossen sind, beide leben wir in Trennung, sind aber noch nicht geschieden.

Beim Abschied nahm er mich wieder in den Arm und küsste mich auf den Mund, also kein Zungenkuss. Das geschah ein paar Mal, ich empfand bei diesen Gesten Zärtlichkeit und es war schon klar, dass sich bereits bei diesem 2. Treffen ein kleines Feuer loderte.

Er sagte mir dann jedoch, dass er Bedenkzeit brauche, ob ich damit ein Problem hätte. Ich verneinte dieses, wenn auch mit brüchiger Stimme. Er schloss weitere Treffen jedoch nicht aus. Dann trennten sich unsere Wege.

Ich habe mich bislang noch nicht wieder bei ihm gemeldet und er sich nicht bei mir.

Er hatte nur wenige Schritte bis nach Hause, er versuchte nicht ansatzweise, mich "abzuschleppen". Das gibt mir das Gefühl, dass er tatsächlich nicht nur auf eine Bettgeschichte aus ist.

Ich hatte durchaus den Eindruck, dass er auch für mich was empfindet - warum dann Bedenkzeit? Immerhin fiel er ja beim 1. Treffen gleich mit der Tür ins Haus, dass er eine Partnerin sucht und diese kleinen Begrüßungs- und Abschiesgesten gingen immer von ihm aus

Was soll ich tun?
Weiterhin abwarten?
Wenn ja, wie lange?
Ist es richtig, wenn ich mich nun nicht mehr bei ihm melde sondern warte, bis er sich meldet?
 
G

Gast

  • #2
Der Mann bat um Bedenkzeit und ich denke, es ist nun sein Part sich wieder bei dir zu melden. Mit einer Kontaktaufnahme deinerseits zeigst du ihm deine "Bedürftigkeit". Also gar nichts machen. Wenn du es aber absolut nicht aushältst, dann nur einen schrifltichen (Mail oder SMS) Neujahrsgruß.
 
G

Gast

  • #3
M35
Ihr kennt euch 2 Wochen, mal nicht so ungeduldig. Trefft euch einfach weiter, nach so kurzer Zeit kann man nicht erwarten schon endgültig so eine Entscheidung treffen können.
 
G

Gast

  • #4
du kannst dich melden um deinem warten ein ende zu setzten, denn dies entspricht deiner gefühlslage.

ich denke jedoch, dass er nicht dieselben gefühle empfindet und dir nur sanft und vorsichtig ein nein mitteilen wollte - übrigens mehr als die meisten anderen tun.

manchmal muss man die dinge an sich heran lassen, um zu spüren was wirklich in einem los ist. kann sein, dass die treffen mit dir ihm zeigten, dass er noch nicht so weit ist, wie er selbst hoffte.

sorry
w46
 
G

Gast

  • #5
Es ist an ihm, sich zu melden.
Tu nichts, schick auch keine Neujahrs-SMS oder Ähnliches.

Falls er sich nicht melden sollte, hat er die Trennung noch nicht überwunden und ist noch
nicht frei für eine neue Partnerschaft.
 
G

Gast

  • #6
Erst einmal vielen Dank für Euer Feedback.

@Gast2:
Klar, in zwei Wochen Entscheidungen in einer derartigen Tragweite zu treffen, das funktioniert nicht. Wenn ich weiß, woran ich bin, kann ich lange und geduldig warten, muss nicht ständig Kontakt haben und kann respektieren, dass er noch andere Interessen hat - die habe ich schließlich auch. Es geht mir einfach darum, zu erkennen und ob es sich lohnt, in diese Sache weiter Gefühle zu investieren.

@Gast3:
Was du schreibst, entspricht exakt meinem Baugefühl zur Zeit. Melden werde ich mich nicht, ich werde versuchen, es dann so zur Kenntnis zu nehmen und das Kapitel abzuschließen.

Je mehr ich darüber nachdenke bin ich der Ansicht, er hatte nun doch Angst vor seiner eigenen Courage, nachdem es bei ihm nun nach 3-monatiger Mitgliedschaft auf dieser Plattform "ernst" wurde.
 
G

Gast

  • #7
Manchmal braucht es einfach ein bisschen länger, bis sich die notwendigen Gefühle entwickeln. Und manchmal empfindet man spontan etwas für einen Menschen, den man erst seit kurzem kennt, das sich dann aber doch nur als Strohfeuer entpuppt. Gefühle kann man nicht steuern, man kann sich aber in etwas hineinsteigern, indem man seine Wünsche auf den anderen projiziert. An deiner Stelle würde ich mal zuerst deine Gefühle analysieren: bist du sicher, dass dir der Mann gefällt oder bist du gerade dabei, dir etwas vorzumachen? Und was ihn betrifft, gib ihm die Zeit, die er braucht. Drängen bringt gar nichts, ganz im Gegenteil. Will er was von dir, wird er sich wieder melden. Und wenn er sich nicht meldet, hat er eben gemerkt, dass es für ihn doch nicht ganz stimmt.
 
G

Gast

  • #8
Bei diesem Treffen wurden die Gespräche dann auch schon persönlicher, wir unterhielten uns.... unsere zerbrochenen Beziehungen, die beide noch nicht abgeschlossen sind, beide leben wir in Trennung, sind aber noch nicht geschieden.
Liebe FS, du bist noch gar nicht reif für eine neue gesunde Beziehung. Er übrigens auch nicht. Nimm ihn zum üben, aber schmink dir ab, dass sich eine gesunde Beziehung zu einem Mann aufbauen lässt.

w 49
 
G

Gast

  • #9
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man im Zusammenhang mit Liebesdingen "Bedenkzeit" braucht ... Entweder sind die Gefühle da oder nicht. Ich finde so etwas klingt immer halbherzig. Wäre nichts für mich.

m.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS, du bist noch gar nicht reif für eine neue gesunde Beziehung. Er übrigens auch nicht. Nimm ihn zum üben, aber schmink dir ab, dass sich eine gesunde Beziehung zu einem Mann aufbauen lässt.

w 49
meine schwester hat sich nach über 20 jahren ehe getrennt und noch bevor der ehemann ausgezogen war, ihre erste liebe wieder aktiviert. sie behauptet nun er sei die liebe ihres lebens und sie überglücklich im 7.himmel... während ich single bin, immer darauf bedacht den dingen auf den grund zu gehen, ordentlich und nachhaltig ab zu schliessen, sprich verarbeiten - und furchtbar einsam bin, seit 3 jahren...

was ist denn jetzt besser?
w46
 
G

Gast

  • #11
Gib ihm Bedenkzeit , wenn er um diese bat.

Wenn er sich nach dieser Bedenkzeit wieder melden sollte, bitte wirke dann nicht so , als ob du die ganze Zeit auf ihn gewartet hättest. Triff dich mit anderen potentiellen Partnern. Wenn er dich wirklich toll fand , wird ihm sowieso irgendwann ein Licht aufgehen und er wird sehen , was für einen Glückstreffer er mit dir gelandet hat..

Good luck !!!
 
  • #12
Liebe FS,

also, wir wünschen so vielen Bekannten und Freunden zum Jahreswechsel alles Gute. Warum solltest Du einen Menschen davon ausnehmen? Und warum sich ausgerechnet bei DER Person nicht melden, an der Dir etwas liegt? Das kommt mir sehr unsinnig (und auch unhöflich) vor.

Allerdings sollten diese Wünsche - in dieser sensiblen Lebenslage, in der sich Dein Bekannter befindet - natürlich nicht mit einer Erwartungshaltung an Deinen Bekannten verbunden sein, die er mögllicherweise nicht erfüllen kann. Aber natürlich kannst Du die guten Wünsche für das neue Jahr mit einer längeren Mail verknüpfen, in der Du Deine Gefühlslage und Deine Wünsche sehr offen und ehrlich beschreibst, ohne ihn in irgendeiner Art damit zu überfallen. Warum auch nicht? Du kannst doch nur gewinnen: einen eventuellen Partner oder einen guten Freund oder auch nur die Klarheit, dass der Bekannte weder als Partner noch als Freund in Frage kommen. Jede Klarheit ist besser als die Ungewissheit.

Sei mutig, sei neugierig auf die Welt und die Menschen darin, schaue Dich um, schließe neue Freundschaften. Du kannst nur gewinnen.
 
G

Gast

  • #13
Nach 2 dates gleich "Bedenkzeit"?!
Dieser Mann suchte nur etwas Nähe und Bestätigung. Sei froh, dass er das so früh sagt-die allermeisten nehmen vorher noch Sex mit. Schade, aber hake ihn ab, wozu sich sowas antun. Entweder ein Mann will Dich oder nicht-die ewig Unentschlossenen sind am verletzendsten. w 45
 
G

Gast

  • #14
meine schwester hat sich nach über 20 jahren ehe getrennt und noch bevor der ehemann ausgezogen war, ihre erste liebe wieder aktiviert. sie behauptet nun er sei die liebe ihres lebens und sie überglücklich im 7.himmel... während ich single bin, immer darauf bedacht den dingen auf den grund zu gehen, ordentlich und nachhaltig ab zu schliessen, sprich verarbeiten - und furchtbar einsam bin, seit 3 jahren...

was ist denn jetzt besser?
w46
Nur weil deine Schwester einen warmen Wechsel gemacht hat, heisst das nicht, dass es für ihre Seele gut ist. Nur weil man eine Beziehung hat, heisst das nicht, das man dann automatisch nicht einsam ist.

Ich bin schon länger Single und fühle mich nicht einsam. Mir fehlt nur ab und zu guter Sex. Ich lerne zwar regelmässig Männer kennen, aber die sind so beziehungsunfähig, egozentrisch, noch nicht geschieden, jammern zu viel, sind zu dick, zu ungepflegt usw. was ich alles nicht bin, so dass mich diese Männer nicht "glücklich" machen können. Also bleibe ich Single. Die guten Männer sind nämlich vergeben, werden festgehalten oder sind schwul.

Vielleicht habe ich ja doch Glück einer dieser guten Männer zu treffen, der von mir genauso angetan ist, wie ich von ihm, wir beide wirklich frei sind und somit gute Bedingungen für den Aufbau einer Beziehung haben.

w 49
 
G

Gast

  • #15
Ich möchte euch allen danken für die vielen Beiträge, Meinungen und Gedanken zu meinem Problem.

Soeben habe ich einen Anruf von ihm bekommen und er teilte mir mit das es nicht passt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #16
Ich möchte euch allen danken für die vielen Beiträge, Meinungen und Gedanken zu meinem Problem.

Soeben habe ich einen Anruf von ihm bekommen und er teilte mir mit das es nicht passt...
Liebe FS,
tut mir leid.
Deine Schilderung ist mir aber schon zu Beginn etwas seltsam vorgekommen. Was ist das für ein Mann, der glaubt sich nach gerade mal 2 Dates bereits für eine Beziehung entscheiden zu müssen? Bedenkzeit anstelle einer normalen und ungezwungenen Kennlernphase? Mir kommt das sehr verkrampft und hektisch vor.
Sei nicht traurig über die Absage. Wer weiß, was du dir ersparst.
 
G

Gast

  • #17
M35
Ihr kennt euch 2 Wochen, mal nicht so ungeduldig. Trefft euch einfach weiter, nach so kurzer Zeit kann man nicht erwarten schon endgültig so eine Entscheidung treffen können.
Eben. Wo ist das Drama?? Ihr könnt Euch weiter treffen, zumal die Geografie ja günstig ist -und warum gleich so hecheln? Und warum gleich nach einem Kuss schließen, es könne für ewig sein?
Wie alt bist Du? oder Dein "Schwarm"?
Was Du machen "sollst"? NICHTS.
"Das kleine Feuer" ist DEIN Gefühl, und wenn Du jetzt vorpreschst. verdirbst Du viell. mehr, als Du gewinnen könntest.
Also schick' evtl, eine SMS mit guten Wünschen fürs neue Jahr - und warte ab.
Alles Gute für Dich, auch u. besonders fürs neue Jahr!
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
G Single 5
Ähnliche Fragen
Bedenkzeit?