G

Gast

  • #1

Aus gescheiterter Beziehung heraus Kontakt aufbauen?

Ich habe mich vor über einen Jahr bei Elitepartner als freies Mitglied angemeldet und seit dem immer einmal die "eingehenden" Interessentinnen mir angeschaut um einfach für mich ein Feedback zu bekommen, auf was für Frauen trifft man. Ich lebe seit 10 Jahren in einer Beziehung und wir haben zusammen einen 8-jährigen Sohn, welchen ich sehr liebe und auch nicht missen möchte. Unsere Beziehung ist aber schon seit 3 Jahren gescheitert und ich schaffe es nicht auf Grund meines Sohnes die Beziehung endgültig zu beenden. Nun habe ich aber wieder eine "Interessentin" in meinen Postfach, wo beängstigender Weise fast alles passt (zumindest rein statistisch). Melde ich mich als Premium-Mitglied an um den Kontakt zu suchen und vieleicht eine glückliche Beziehung zu finden oder sollte ich doch erst die Trennung vollziehen und danach mich in Ruhe auf eine neue Beziehung einlassen? ... ja ich weiß, ich gebe die Antwort fast vor.
 
G

Gast

  • #2
Natürlich gibst Du die Antwort fast vor. Aber vielleicht braucht es im Leben auch manchmal einen "Katalysator", um eine Beziehung wirklich ad acta legen zu können. Mein Vorschlag wäre es daher trotzdem: Triff die Frau und schau, was mit Dir passiert.
Ute
 
G

Gast

  • #3
Danke Ute für Deine Antwort!
Das Wort Katalysator trifft es scheinbar sehr genau. Und da wir, die wir hier unterwegs sind, eher untergeordnet an den reinen Zufall glauben sondern doch mehr oder weniger strukturiert suchen verbindet man natürlich auch die Hoffnung auf eine erfolgreichere Beziehung mit diesem Medium.
 
  • #4
Du solltest erst eine neue Partnerin suchen, wenn Du wirklich frei bist. Trenne Dich erst, sortiere Dein Leben und dann beginne mit der aktiven Suche.

Wie unglaublich verletzend muss es für eine Frau sein, wenn sie denkt, sie lernt einen neuen Partner kennen und in Wahrheit lebt der noch in einer Familie!

Wir sehnen uns hier alle nach einer neuen, unbelasteten Partnerschaft. Ein Vorgehen, wie Du es andeutest, ist das krasse Gegenteil von dem, was ich als Anstand bezeichne. So etwas will wahrlich keine Frau. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du so eine stabile Beziehung aufbauen kannst. Spätestens wenn herauskommt, wie Du es begonnen hast, wird eine Frau, die es wert ist, wieder verletzt abspringen.

Dein Vorgehen ist mit Verlaub gesagt unmöglich.
 
  • #5
Und noch ein Punkt, lieber Fragesteller: Mach deine Premiummitgliedschaft nicht davon abhängig, dass da eine einzige Interessentin existiert, deren Profil anscheinend passt! Ein Profil gibt nur einen vagen Anhaltspunkt. Eigentlich kann man an einem Profilvergleich lediglich ablesen, ob es *nicht* passt. Es gibt danach noch *einige* hohe Hürden zu überwinden (Mail, Telefon, 1. Date, 2. Date usw.).

Und weißt du denn, ob deine Interessentin nicht mittlerweile jemand anderes gefunden oder 10 Parallelkontakte hat?
 
G

Gast

  • #6
Ich (m) möchte nicht als Katalysator herhalten müssen, einerseits macht es mir Druck ich muss von heute auf morgen der vollwertige Parnter sein, weil der andere ja seinen Partner für mich verlässt, also kein langsames Kennenlernen ... andererseits ist da noch die Vertrauensgeschichte, mit dem Absprung zu einem anderen Partner, wird die Gelegenheit geraubt die Beziehung zu retten. Vielleicht würde es mir dann auch so gehen, sorry .. ich hab jetzt ein jahr in singlebörse rumgestöbert und jemand anderen gefunden, nein danke ...

lg F.
 
G

Gast

  • #7
Spiele vor allem mit offenen Karten, deiner Frau und einer eventuellen neuen Partnerin gegenüber. Es muss ja mit Sicherheit schon länger ein Trennungswunsch bestehen und es fehlte dir lediglich noch der Anlass oder Auslöser, diesen auch wirklich umzusetzen. Riskiere es nicht, dass dich deine Frau hasst, weil du unehrlich bis und du für den Rest deines Lebens womöglich um einen Kontakt zum Kind kämpfen musst. Denn es ist dein Kind und du hast eine große Verantwortung. Es spricht aber auch nichts dagegen, einen "Mailkontakt" unverbindlich kennen zu lernen, so lange man auch dort bei der Wahrheit bleibt. Man lernt schließlich durch Beruf und Hobby auch ständig neue Leute kennen. Du wirst es auch letztendlich nicht allen Recht machen können, aber versuche doch den Scherbenhaufen so klein wie möglich zu halten, so dass auch du damit leben kannst.
LG S.
 
  • #8
@#6: Ich finde, es spricht schon was dagegen, einen Mailkontakt unverbindlich kennenzulernen (jedenfalls nicht so, wie du das hier offensichtlich meinst). Wer sich hier anmeldet und Geld bezahlt, der sucht einen Partner oder meinetwegen auch eine Affäre, aber keineswegs nur unverbindlichen Kontakt. Und das ist auch der Hauptunterschied zu deinem unzulässigen Vergleich zu Beruf und Hobby. Dort lernt man tatsächlich Menschen mit anderen Zielen als eine partnerschaftliche Verbindung kennen. Also kurzum: Mit deinem Vorschlag würde der Fragesteller höchstwahrscheinlich einem EP-Mitglied vor den Kopf stoßen.
 
G

Gast

  • #9
Irgendwie kräuselt sich mir ein bißchen das Haar. Gibt es denn keine Männer mehr, die ehrlich und offen sind? Unehrlichkeit gegenüber der jetzigen Partnerin, vor allem auch dem Kind und auch gegenüber der Frau, die sich gemeldet hat! Ich denke, die Angst vor dem Alleinsein überwiegt hier so sehr, dass daher eine Trennung gar nicht in Frage kommt. Nebenbei bemerkt: Viele denken, Kinder bekommen Spannungen in der Beziehung nicht mit, aber das stimmt nicht.
Hier macht es den Eindruck: "Lieber zweigleisig fahren, denn wenn es schief geht habe ich ja noch meine "Familie"!?