G

Gast

Gast
  • #1

Aufarbeiten der Beziehung mit Ex mit Hilfe neuer Beziehung?!

Hallo,

mein Freund und ich sind seit zwei Monaten zusammen. Also alles sehr frisch. Nun erzählt mir mein Liebster, dass er mit seiner engsten Vertrauten, (seit 4 Jahren seine Exfreundin und nun seine beste Freundin) deren Beziehung aufarbeitet. Anhand dessen, wie es bei uns in der Beziehung so läuft. Ich bin etwas platt ehrlich gesagt und weiss es nicht wirklich einzuordnen. Ich fühle mich nicht wohl damit. Wie ist denn Eure Meinung hierzu? W 35
 
G

Gast

Gast
  • #2
Er möchte anhand der Verhaltensmuster, die er dir gegenüber an den Tag legt, mit seiner Ex die seit 4 Jahren vergangene Beziehung aufarbeiten? Das klingt sehr schräg und krude.

Wenn ich nach langer Beziehung getrennt bin, hallt da sicher lange Zeit noch was nach. Aber eine "Beziehungsarbeit" vier Jahre nach der Trennung? Was soll das bringen? Die Erkenntnis, dass man sich ggf. falsch verhalten hat, sollte, wenn dem so ist, schneller und vor allen völlig unabhängig von einer neuen Beziehung kommen. Irgendwie klingt das danach, dass du ene Art "Vehikel" bist und das würde ich mir nicht antun lassen wollen. Das kann man auch deuntlich sagen, ohne sich gleich trennen zu wollen.

Gerade wenn man sich noch so frisch kennt, sollte eigentlich der neue Partner spannend und interessant sein, alte Freundschaft hingegen eher verblassen. Dann noch: es gibt Leute, die betreiben so lange die eigene Nabelschau, dass sie am Ende auch nur feststellen, dass sie mächtig ergriffen und betroffen von sich selbst sind.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,
es würde mir auch nicht passen, dass er mit einer anderen Person die Details Eures Zusammenlebens reflektiert. Es gibt sowas wie eine Intimsphäre. Ihr sollt miteinander reden und nicht mit Dritten übereinander.
Wenn er mit seiner Ex so ein Aufklärungsbedürfnis hat, dann ist er damit noch nicht fertig und nicht frei für eine neue Beziehung. Die Frage ist, ob er überhaupt mit Dir zusammen sein will oder Dich nur als "therapeutisches Material" braucht.
Ich stimme Dir absolut zu: es würde mir ganz und gar nicht gefallen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die Story klingt schon ziemlich schräg - Passen würde mir es nicht, dass mein neuer Partner seine alte Beziehung mit Hilfe einer neuen Partnerschaft "verarbeiten" will - er wird ja auch intime Details über Euch seiner Ex erzählen und das hat einen ganz komischen Beigeschmack.

Meiner Meinung ist er mit der alten Beziehung noch nicht richtig "durch" und hat irgendwie auch einen an der "Waffel" - normal ist das keinesfalls. Ich frage mich, wie mein Vorschreiber, ob er überhaupt mit Dir zusammen sein will - und: Laß Dich nicht benutzen.

w
 
  • #5
Hä??

Will er seine Ex Eifersüchtig machen mit Dir?

Ist die Einzige Erklärung die mir dazu einfällt.

Die Ex ist für jeden einigermaßen Intelligenten Menschen nun wirklich die letzte mit der man über seine neue Beziehung redet.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

du hat vollkommen recht, dich nicht wohlzufühlen.

Hast du ihn gefragt, was er sich dabei denkt und ob er nicht auf die Idee von alleine kommt, dass so ein Aufarbeiten einfach nicht geht? Schon gar nicht mittels einer neuen Beziehung.

Ich würde starkes Veto einlegen, aber seine Argumente anhören. Ich vermute, dass er nich weit gedacht hat, wie viele Männer es nach meiner Erfahrung tun. Sie überlegen wenig was sie tun.... und wundern sich dann, wenn es mit der Liebe nicht klappt.

w Ü50
 
G

Gast

Gast
  • #7
Aber eine "Beziehungsarbeit" vier Jahre nach der Trennung? Was soll das bringen?
es würde mir auch nicht passen, dass er mit einer anderen Person die Details Eures Zusammenlebens reflektiert.
Passen würde mir es nicht, dass mein neuer Partner seine alte Beziehung mit Hilfe einer neuen Partnerschaft "verarbeiten" will

Haben wir jetzt alle Varianten durch, wer mit wem wessen Beziehung aufarbeiten will?
Mitnichten, es fehlt noch die von der FS klar und deutlich angesprochene, nämlich


Also die zurückliegende Beziehung der Ex-Freundin mit einem Dritten. Mit anderen Worten: sie hat sich erneut getrennt bzw. wurde verlassen und braucht nun jemanden, der ihr bei der Verarbeitung dieser Trennung beisteht. Als "beste Freundin" sozusagen, nur mit dem Unterschied, daß ein Mann hier besser urteilen kann, weil er die männliche Position besser versteht.

Warum soll man denn einem Menschen, den man einmal geliebt hat, in einer schwierigen Lebenslage nicht zur Seite stehen dürfen? Ich verstehe Euch Frauen nicht.
 
  • #8
...Warum soll man denn einem Menschen, den man einmal geliebt hat, in einer schwierigen Lebenslage nicht zur Seite stehen dürfen? ...

weil er den Menschen, den er jetzt liebt(?), seine Partnerin, verletzt!
Seine Ex hat ihn auch geliebt und sollte aus Rücksicht auf ihn und seine neue Beziehung nicht solche Dinge von ihm fordern/erwarten!

Liebe FS, wenn Du leidest, sag es ihm, er muss Verständis für Deine Gefühle haben. Gefühle kann man nicht mit dem Verstand abschalten. Wenn er es nicht hat, ist er nicht der Richtige.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also Entschuldigung mal, aber wer nach 4 Jahren nicht über seine Liebe hinweg kommt, so dass er Gesprächstherapie eines anderen braucht, der braucht allmählich wirklich mal professionelle Hilfe. Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass dein Freund sich als Hobbypsychologe in seiner Freiheit betätigt. Eure Beziehung leidet, also ist er unfähig, dir ein guter Partner zu sein. Da würde ich schnell meine Schlüsse ziehen. Es gibt, weiß Gott, genug bessere Männer für dich.

Warum ist dein Freund überhaupt so seltsam und arbeitet mit ihr irgendwas auf? Und wie macht sich dieses "Aufarbeiten" bemerkbar? Die steigen doch ganz sicher miteinander in der Kiste. Ansonsten hat dein Freund irgend ein übeflüssiges Helfersyndrom - leider an der falschen Stelle. Der soll lieber gucken, dass eure Beziehung läuft, denn ich sehe diese gerade am Zerbröseln.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Er braucht wohl jemanden den er als Sprungbrett zurück in die alte Beziehung benutzen kann - weil genau das am Ende der "Aufarbeitung" steht. Lass dich nicht als Mülleimer und Zwischenlösung benutzen. Der Kerl liebt seine Ex noch und sucht einen Weg zurück. Auf deine Kosten.
 
Top