Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Auf was stehen Männer bei Frauen?

Mich würde mal interessieren, ob es bestimmte optische Grundregeln gibt, die Frauen beachten sollten, um grundsätzlich einmal als weiblich und attraktiv wahrgenommen zu werden! Mich würden sowohl der optische Gesichtspunkt als auch gewisse Verhaltensweisen interessieren...
 
  • #2
+ figurbetonte Kleidung (nicht zu modisch, sondern zeitlos, stilsicher, flott, sportlich-elegant)
+ längere Haare (nur sehr schöne Frauen könne auch Kurzhaarfrisuren tragen und selbst die haben keine Vorteile davon)
+ Anmut und Geschmeidigkeit (nicht trampelig bewegend, nicht grobmotorisch, nicht plump)
+ Mehrheit: natürlich, nicht zu behangen, zu herausgeputzt, nicht stark geschminkt; nur eine Minderheit bevorzugt anderes
+ unkompliziert und nett, nicht zickig oder schwierig
 
  • #3
das ist ja eigenartig...eine frau sagt einer frau, was männer an frauen mögen...
figurbetonte kleidung ist schon mal ok. sie muss aber nicht zeitlos sein.
ich mag auch modische kleidung an frauen - zeitlose kleidung wirkt z.b. oft bieder.
sportlich-elegant ist nur eine richtung. grundsätzlich sollte frau das tragen, was ihrem typ entspricht - und es gibt mehr frauentypen, als den sportlich eleganten typ!

an der haarlänge würde ich die attraktivität der frau nicht festmachen. klar, meistens sieht eine langhaarfrisur(ab schulterlänge) schöner aus...aber auch nur, wenn sie einen schnitt hat.
es gibt nichts langweiligeres, als lange haare, strähnig nach unten hängend, alternativ zum pferdeschwanz gebunden.

auf mich wirkt eine frau vor allem attraktiv, wenn sie eine gewisse ausstrahlung hat. es ist nur schwierig, diese ausstrahlung zu beschreiben...
betreffend des schmuckes und der schminke, würde ich nicht sagen, ab da ist es "too much".
es liegt an der frau, die richtige balance zu finden.
jeder kann dann selbst beurteilen, ob die aufmachung stilvoll ist oder eher billig wirkt.
wenn man z.b. kleidungsmäßig das dekollete betont wird, sollte man/frau nicht noch die beine betonen...ein blickfang reicht...
 
G

Gast

  • #4
Kennst Du sie nicht, diese Frauen, die aus dem allgemeinen optischen Rahmen fallen und zu Deiner Überraschung super ankommen? Das sind Frauen, die sich in ihrer Haut wohl fühlen. Eine meiner Freundinnen ist über 1,82 groß, hat eine Hakennase, Spaghettihaare, ist ziemlich burschikos - und die Männer sind scharf auf sie!
Lass Dich nicht von angeblichen Grundregeln irritieren, sondern frag Dich, was Du tun kannst, damit Du Dich mit Dir selbst wohl fühlst. Alles andere ergibt sich dann ...
 
G

Gast

  • #5
inwiefern "weiblich und attraktiv" wahrgenommen ? Für die Partnersuche oder für die Suche nach der schnellen Nummer, abends im Theater, in der Kneiße, Disco, Restaurant ...

ich denke nicht, daß es allgemeine Regeln gibt.
 
G

Gast

  • #6
Ich denke auch, dass es auf die Ausstrahlung ankommt - weniger auf das Aussehen (viele finden mich hübsch und ich habe eine gute Figur) .
Mir ist aufgefallen, dass ich in Lebensphasen, wo ich mich frei und entspannt und unabhängig gefühlt habe, sich viele Männer für mich interessierten
 
G

Gast

  • #7
Hier im Forum wird öfter evolutionsbiologsich argumentiert.
Hier der passende Artikel - zwar bei Fischen - aber zeigt doch auch - jeder und jede hat seine Nische
http://www.sueddeutsche.de/wissen/fortpflanzung-triumph-der-schwaechlinge-1.1039900
 
G

Gast

  • #8
Es gibt natürlich ein paar "primitive" Reize (zum Glück, hehe) - aber m. E. ganz sicher keine allgemeingültigen Grundregeln. Bei mir zählt Authentizität, Intelligenz, Bildung, Humor, Selbständigkeit weit höher als Aussehen. Wenn dann noch die Stimme nicht ganz piepsig ist ... *hach* ;-)
 
G

Gast

  • #9
Das hängt ja wohl sehr vom Typ Mann und von der (Lebens-) Situation ab.

Frauen sollten mal sportlich, mal Heimchen am Herd, mal glänzende Gastgeberin, mal sicher auf internationalem Parkett, mal liebevoll zuhörend, mal anpackend, mal ganz Lady und dann wieder dreckresistente Handwerkerin, mal Tänzerin im Gala, mal romantische Träumerin, mal starker Trost, mal schwach mit Schutzbedürfnis, mal aktiv, mal passiv, mal führend unternehmungslustig, mal kuschelnde Couchpotatoe, mal erotischer Vamp, mal seriöse Businessfrau, mal Lebensberaterin und mal gute Mutter für die Kinder etc. sein.

So vielfältig wie das Leben sind dann auch die optischen Ansprüche, denn ich kann durchaus auch in einer verstaubten Handwerkerin im Blaumann etwas attraktiv weibliches erkennen.

So unterschiedlich diese Ansprüche, so unterschiedlich sind auch die Typen der Männer und ihre Geschmäcker, so dass man(n) wirklich keine Grundsatz ableiten kann.

Frauen sollten jedoch erkennen lassen, dass sie auf sich achten und sich nicht schlampig gehen lassen, das gilt jedoch für Männer gleichermaßen.

M/46
 
G

Gast

  • #10
Wie #1, aber ergänzend wg. "gewisse Verhaltensweisen interessieren." :
+ gutes Benehmen
+ Intelligenz, Mindestens gute Allgemein - Bildung
M 53J
 
G

Gast

  • #11
@6:
Das schöne an dem großen Tierreich ist, dass es zu jeder Theorie irgendeine Tierart gibt, mit der man sie "belegen" kann.
 
G

Gast

  • #12
Mir gefällt die MadMax #2 Antwort sehr gut. Ja, ein Mann sollte sagen, was an einer Frau gefällt, nicht eine Frau, die möglicherweise nur ihr Möchtegern-Eigenbild hier einstellt.

Der Hinweis auf die Ausstrahlung ist großartig. Ich glaube, genau das zählt! s.a. #3
 
G

Gast

  • #13
Eigentlich ist mir die Intention dieser Frage unschlüssig?! Worum geht es? Um ein 1. Interesse zu wecken und 2) irgendwann klarzustellen, dass mache Dame nicht der bekannt-bevorzugten Mutti-wahlweise Bunny -Vorstellung entspricht?
Jeder Mensch, ob Mann oder Frau, vereint diverse, für das jedweilige Gegenüber konträr erscheinende Attribute. Das ist natürlich falsch,- ein schlichtweg zu simples Denken, welches allzu oft in Trennung endet.
Sollen wir jetzt anworten: klein,blond, blauäugig, zurückhaltend/devot?
Selbst in anderen EU-Nachbarländern läge man mit einer solchen Beschreibung nicht "vorn"--
Ich kann nur hoffen, dass Du Dich nicht selbst kategorisieren läßt!
 
G

Gast

  • #14
glücklicher Weise haben Menschen einen unterschiedlichen Geschmack. Was natürlich auch bedeutet das eine Claudia Schiffer nicht jedem gefällt. Meiner Meinung solltest du aus deinem Typ das beste machen, gepflegtes Äusseres, Kleidung die zu dir passt ( wenn du unsicher bist, frag Freunde die dir die Wahrheit sagen ), und ein angenehmer Duft schadet auch nie. Wenn du dich dann wohl fühlt und das auch ausstrahlst werden sich einige Männer für dich intressieren. Dann musst du nur noch den Mut aufbringen und einen Mann der dir gefällt ansprechen ( ich kenn keinen Mann der es nicht gut findet von einer Frau angesprochen zu werden, ist nicht nur Männersache )und du wirst mitbekommen ob du ihm auch sympatisch bist. Ich wünsche dir Viel Glück.
 
G

Gast

  • #15
Natürlich ist der Zeitgeschmack eher auf schlank, aber darüber hinaus? Outfit, Erscheinungsbild ? Da lassen sich keine grundsätzlichen Regeln aufstellen. Und das ist auch gut so.

Wenn das Gesamtbild eines Menschen stimmig ist, dann sind Persönlichkeit und äußere Erscheinung in Übereinstimmung. Wer eher zurückhaltend und konservativ daherkommt, wird sich vielleicht an der Auflistung unter #1 orientieren. Mir persönlich würde eine Frau, die sich "zeitlos-sportlich-elegant" darstellt, überhaupt nicht auffallen, das ist mir zu langweilig und einfach nicht meine Zielgruppe. Wer dagegen selbstbewußt frech auftritt, der wird sich auch entsprechend kleiden und damit schon nach außen ein deutliches Signal geben. (m, 50+)
 
G

Gast

  • #16
Ein Freund von mir schwärmte neulich von "so einer Kleinen, Pummeligen". Ist das das gängige Schönheitsideal? Nein. Aber die Frau hat eine ganz tolle Art.
Wir sollten uns weniger fragen, was optisch gut ankommt, und mehr an unserer Ausstrahlung arbeiten. Dazu gehören Offenheit und Freundlichkeit, ein humorvoller Umgang mit unseren kleinen Fehlern und Großzügigkeit. Auch wenn wir uns für Dinge interessieren oder sogar für eine Sache "brennen", lässt uns das leuchten. Und eine Frau ist immer reizvoll, wenn sie flirten kann.

(Dies schreibt übrigens eine Frau, die als sehr attraktiv gilt.)
 
G

Gast

  • #17
#13

Klar, jedem Mann gefällt es, wenn er von einer Frau angesprochen wird. Das sagt aber noch nichts darüber aus, ob er mit dieser Frau dann auch eine Beziehung eingehen würde. Meistens ist es nämlich nicht so, weil der Jagdtrieb im Mann doch größer ist, als der Verstand :).

w 47
 
  • #18
@#16

Nee, ich glaube ja eher, das eben auch nicht jede Frau die sich mal traut nen Mann anzusprechen auch unbedingt seiner Vorstellung von Frau entspricht! Oder ist der alleinige Umstand des Ansprechen ein Garant dafür, das es eine super Beziehung werden kann?

Gib mir ne Frau die lecker aussieht und nen passenden Charakter hat und lass sie mich ansprechen, nicht anbaggern! Ich nehm se!

@FS
Ne Frau die für den jeweiligen Mann gut aussieht und locker und offen ist, hat schonmal 80% geschafft um Aufmerksamkeit zu erhalten.
Lebensbejahend, nicht aufdringlich, weiss sich zu benehmen und ist nicht sofort pikiert wenn mal was nicht passt.
 
G

Gast

  • #19
Also das was Frederika beschreibt ist meiner Meinung nach kein
Mensch aus Fleisch und Blut - wer ist denn so perfekt außer Ken,
der Partner von Barbie? Solch makellose Wesen sind mir mein Lebtag
noch nicht begegnet. Komischerweise hab ich ne Partnerin obwohl ich
keine der Anforderungen erfülle: mein Geschäft läuft seit 12 Jahren meist
schlecht als recht, so dass ich jetzt schließen muss. Berufsbedingt
fliegen bei meiner Arbeit regelmäßig die Fetzen (was meine Partnerin auch weiß,
meine Launen lass ich aber meist an denen aus, die meine Rechnungen nicht bezahlen).
Ich gehöre eben zu ner Gruppe Mensch die zwar alles andere als erfolgreiche Elite
ist (obwohl rumgekommen in der Welt und mehrsprachig), normal aussehend und
recht oft launisch, die aber trotzdem inner Partnerschaft lebt, zu der eben auch Höhen und Tiefen gehören. Und interessante Menschen lerne ich immer wieder kennen - auf Demos, bei
Dreharbeiten, manchmal einfach auf der Straße....
 
G

Gast

  • #20
Ich bin nicht der Ansicht, der anderen. Es gibt meines Erachtens Frauen und Männer, die auf einen Großteil des anderen Geschlechts durchaus attraktiv wirken und welche, die weniger gute Chancen beim anderen Geschlecht haben. Also, Claudia Schiffer würde ich zu der ersten Gruppe zählen. Klar, gibt es ein paar die sie nicht attraktiv finden. Aber die Mehrheit wird wohl anders denken. Anders herum gibt es solche Menschen, die wohl von der Mehrheit als nicht so anziehend empfunden wird. Aber auch diese Menschen finden auch einen Partner. Sie haben es wohl schwerer. Dennoch kann selbst für sich und seinen Typ was tun. Man sollte meines Erachtens zu Dates nicht mit einer alten Jeans oder in einem Blaumann kommen. Turnschuhe sind - bei Erwachsenen über 20 - sowieso out. Ein ordentlicher gepflegter Eindruck und eine ehrliche Persönlichkeit kann vieles an fehlenden optischen Reizen wieder wettmachen.

m, 40+
 
G

Gast

  • #21
Zu 1, Frederika: Schade, dass deinen letzten Punkt - und der ist an deiner schönen Aufzählung der wichtigste - schade dass den soo wenige Frauen beherzigen...

M, 49
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.