• #151
Dein Bauchgefühl sagt dir doch schon wohin dein Weg geht. Weg von dem was dir nicht gut tut!
M45
 
  • #152
Wenn jemand in der Schulzeit fremdging, muss er das natürlich nicht auch noch heute machen. Aber da fehlt irgendwie was. Irgendwas von Reue oder Einfühlsamkeit oder sowas, dass man sein eigenes Verhalten heute mit Abstand falsch findet, was mich dann beruhigen könnte, wenn ich sowas hören würde. Irgendwie sollten auch Erzählungen über Erektionen kommen, die man als Lebenspartnerin ausgelöst hat - so als Gleichgewicht und auch als ehrlichen Ausdruck seiner Gefühle im Schrittbereich. Aber das setzt auch wieder Einfühlungsvermögen raus, und wenn er das hätte, würde er die Saunaerektionen gar nicht so erzählt haben.

Ich kannte mal zwei Männer, an die mich das gerade erinnert. Mir geht es nur darum, dass man plötzlich ohne es gefragt zu haben mit Erzählungen konfrontiert wird, die einen nicht interessieren, ich will damit nicht aussagen, dass alle solche Männer Betrüger sind. Der eine hatte eine Freundin und eine Dauergeliebte, auf die er herabsah, vergab Punkte für Frauen von 1 bis 9, weil 10 so perfekt war, dass es das nicht geben konnte, und erzählte mir, wie ihn die jungen Studentinnen erregten, wenn man die Haut des Decolletes sah, es war von feinen Adern die Rede, von Schweiß usw. Der andere erzählte mir von seinem Problem, dass er im Schlaf spricht und seine Freundin dann von seinen ONS hören könnte, die er auf dem Klos hatte bei Feiern. Also diese Offenheit im sexuellen Bereich - alles ganz natürlich, jeder Mann bla - geht nicht unbedingt einher mit Treue. Beide waren Typen für die klassische Rollenverteilung, hatten keinen emotionalen Tiefgang, sondern eine Sicht auf Frauen als Objekte. Die Beziehung wurde bestimmt von dem, was der Mann beruflich wollte und in der Beziehung von dem, was die Frau will, weil man sich nebenher das holte, was einem wirklich Genugtuung verschaffte. Da konnte die Freundin ruhig das Gefühl haben, dass sie die Beziehung dominiert.

Wie alt seid ihr und wie lange seid ihr zusammen?
 
  • #153
Hi Floris, ich spüre den Kloß. Als wenn er auch in mir wäre. Da ist offenkundig mehr als ich zu sehen vermochte. Ich habe mich offensichtlich mehr als nur einmal geirrt in diesem Fall. Es beeindruckt mich, wie du damit ungegangen bist.
Freilich: er mutet dir etwas zu. Sehr viel, in diesem Fall. Das darfst du aber auch. Du darfst ihm zumuten, zu erfahren, wie das wirkt auf dich. Du musst ihm nicht Absolution erteilen - weder für die Tat damals noch für dieses reichlich unsensible Geständnis, das ja offenbar völlig frei von Gewissensbissen seinerseits erfolgte. Mir scheint, du möchtes zu jener Hochzeit nicht hin. Ich glaube, ich an deiner stelle würde ihn nicht begleiten. Und ich würde ein sehr ernsthaftes - aber vorwurfsfreies - Gespräch führen wollen über seine Vorstellungen von Partnerschaft, Loyalität zum Partner und wieviel der jeweils andere wirklich nehmen muss an solchen Botschaften und vor allem, zu welchem Zweck?. Viel Kraft! m/44
 
  • #154
Der LG der FS war abermals sehr mitteilsam und sagte das ginge schließlich jedem Manne so.
Und dann fragte er mich, ob wir zwei demnächst zu einer Hochzeit gehen könnten. Es sei die Hochzeit einer alten Schulfreundin, mit der er damals seine feste Freundin betrogen habe.

Hey Leute, wirklich, ich blieb ganz ruhig!
Dann bekenne ich mich jetzt reumütig zur Fehleinschätzung. Ich war wirklich aufgrund deine Posts der Ansicht, dass er irgendwie ein Problem damit hat, über das er sich mitteilen möchte und fand deine rüde Reaktion einfach daneben. Und befürchtete, dass damit die Kommunikationskultur und das Vertrauen irgendwie den Bach runtergeht. Du schilderst den Verlauf des letzten Gesprächs sehr lustig, sorry, aber eigentlich ist es das ja ganz und gar nicht. Du öffnest dich ihm, ganz vorsichtig, und dann diese Reaktion. Auch wenn ich persönlich rein theoretisch mit all diesen Eröffnungen weniger Probleme hätte - nach der Darlegung deiner Befindlichkeiten hätte es so nicht weiter laufen dürfen/sollen/können. Da bin ich ratlos und ein bisschen sprachlos, auf jeden Fall ist der Kloss im Hals nachvollziehbar.
 
N

nachdenkliche

  • #155
Tja, da staunen jetzt so manche, die davon erzählten "du hast einen tollen, vertrauensvollen Partner". Das Bauchgefühl hat Recht! Er war geschwätzig, ohne sich die geringsten Gedanken zu machen.
Ich würde ihn alleine zu dieser Hochzeit gehen lassen, damit ich mir diesen Anblick einer eventuellen "ganz normalen" männlichen Regung ersparen kann. Die Zeit, die er dann nicht zu Hause ist, würde ich nutzen, mich aus seinem Leben zu verabschieden. Alles Gute Dir!
 
  • #156
Und dann fragte er mich, ob wir zwei demnächst zu einer Hochzeit gehen könnten. Es sei die Hochzeit einer alten Schulfreundin, mit der er damals seine feste Freundin betrogen hat.
Das hört sich für mich so an, als wolle er nun absichtlich provozieren. Er weiß ja nun, wie solche Aussagen bei dir ankommen und macht munter weiter. Und dieses "Männer sind halt so"-Gerede ist eine Frechheit.
Liebe FS, überlege dir gut, ob du mit ihm zusammen bleiben möchtest. Es kann gut sein, dass er nun öfter solche Klöpse bringt. Und mal ganz ehrlich: Dein Vertrauen in ihm ist sicher schon stark geschrumpft, oder? Lass dich nicht klein machen von ihm.
Ich würde mich von so jemandem trennen wollen.
 
  • #157
Hallo, ich verneige mich vor euch allen und sage Danke für die vielen vielen Anregungen.
... Selbst wenn sich über die Zeit und mithilfe diverser Zuschreibungen hier ein verselbständigtes "thread-ich" entwickelt hatte, so ein richtig schön schrulliges und verkrampftes und selbstbezogenes, war es trotzdem schön und interessant zu lesen.
Vieles liess mich nachdenken, weniges sehr nachdenklich zurück (Schreibkultur).

Ich nehme thread-ich jetzt liebevoll mit "nach Hause", woanders käme dieser Charakter kaum unter ;) , und denke, dass Floris als nunmehr Neusingle genügend Zeit hat, um es aufzupäppeln.

Denn, nach meinem Gespräch vom Wochenanfang erfolgte dann das Resümee.
Wir sind beide um die vierzig, weil das gefragt wurde, und wären heute vier Monate ein Paar. Wir leben nicht zusammen.
Er hatte noch nie eine Beziehung von Dauer, und damit meint er "zehn ernstgemeinte Versuche und etwa fünfzehn Affären" in 18 Jahren, die als Beziehungsversuch gewerteten Verhältnisse dauerten durchschnittlich vier Monate, die längste Beziehung seines Lebens neun Monate.

Ich denke mir, dass es sich hier tatsächlich um "Geschwätzigkeit" ( danke für den Begriff!!) handelt, auch um Empathielosigkeit und wenig erlernte Kommunikationsstrategien.

Da kann man so ruhig und vernünftig sein wie man will: irgendwann ist man eine leblose Hülle die nur noch erträgt.

Nein da werfe ich lieber jetzt aus Frust und Traurigkeit irgendwelche Tonklumpen gegen die Terassentür.
 
  • #158
Die Zeit, die er dann nicht zu Hause ist, würde ich nutzen, mich aus seinem Leben zu verabschieden. Alles Gute Dir!
Die Lockerheit und Schnelligkeit, mit der hier und in so manch anderen Threads zuweilen zum Ausstieg aus einer bestehenden und im vorliegenden Fall im Grunde ja recht gut laufenden Beziehung geraten wird, die ist schon frappierend. Das ist ein reines Kommunikationsthema zwischen der FS und ihrem Partner, so wie ich das sehe - und damit in der Beziehung per Kommunikation und gegenseitiger Vereinbarung lösbar, ohne gleich alles hinzuschmeißen. Also echt...
 
  • #159
Phantastisch, ...

mein Partner war gestern ebenfalls in der Sauna, er wurde zu einem Wellnesstrip eingeladen von einem Kollegen.

Er kam abends heim und berichtete mir freudestrahlend: "Mannomann! So viele nackte Körper. Jetzt wird mir ein neues Mal vor Augen geführt, was ich doch für eine bezaubernde Frau an meiner Seite habe! ... Hängebrüste, Schwabbelbäuche, Zellulite, dicke Ärsche, wo man hinsah! ... Da wird mir doch ein weiteres Mal bewusst, was für eine klasse Figur Du doch hast!". : - )

Ich muss gestehen, ich hab tief in mir drinnen, ein breites Lächeln bekommen. Auch, an diesen Thread denkend. Und: nein, ich hatte meinem Freund nicht von diesem Chat erzählt.

So muss es einfach sein in einer intakten Beziehung!

Mir ist sehr bewusst, dass ich nicht den perfekten Körper habe, dass es tausende Frauen gibt, die hübscher sind als ich und mit Sicherheit meinem Lebensgefährten auch andere Damen gefallen. Das Entscheidende ist nur, macht er mir ein Kompliment, indem er mich offenkundig begehrt oder bringt er mich ins Grübeln, in dem er mir sagt, wie sehr ihn eigentlich andere Frauen erregen.

Und ja, das unterscheidet auch einen erwachsenen Mann von einem pupertären Jungen. Ich ziehe geistige Potenz vor!

Und ratet mal, wer nach dem Statement seines Partners wohl besseren Sex miteinander hatte: die FS mit ihrem "offenen" Freund oder mein charmanter Partner und ich gestern Nacht?
 
  • #160
Ich bin extremst kontrolliert und reflektiert heute Abend
Gewöhne dir aber nur nicht jetzt deine impulsiven Reaktionen ab!
Du brauchst nicht extremst kontrolliert sein, sag gleich, was du denkst.
Nein, es geht nicht jedem Mann so, und nein, du brauchst nicht alles über die Braut wissen. Diskretion ist nicht seins, Feingefühl auch nicht.
Also ein bißchen grobschlächtig, oder naiv, kindlich und dumm.
Schreib, wies weiter ging.
 
R

rosenmann

  • #161
Tja, da staunen jetzt so manche, die davon erzählten "du hast einen tollen, vertrauensvollen Partner".
Niemand kennt ihn, in Folge dessen, wer soll wissen, ob er verständnisvoll ist oder nicht.

Wenn es nun zur Trennung gekommen ist, war sicher nicht nur der Sauna Spruch schuld daran. Vielleicht hat es so oder so nicht gepasst und es brauchte nur ein, zwei Auslöser, wie das dann meistens so läuft.

Unter diesen Umständen ist doch alles gut, lieber ein schnelles Ende als noch mehr Rumgemache.

Das Problem in einem Forum ist doch, dass wir den Rest nicht kennen.

Alles Gute.
 
  • #162
Ich nehme thread-ich jetzt liebevoll mit "nach Hause", woanders käme dieser Charakter kaum unter ;) , und denke, dass Floris als nunmehr Neusingle genügend Zeit hat, um es aufzupäppeln.
Denn, nach meinem Gespräch vom Wochenanfang erfolgte dann das Resümee.
Liebe FS,
ist wohl das Beste so, denn seine bisherige Beziehungsgeschichte spricht für sich. Eine Einsicht/Änderung ist kaum zu erwarten.
Das Muster deines NeuEx scheint so zu sein, dass er am Anfang den Traummann rauskehrt und wenn er die Frau am Haken hat, dann kommen die Kröten.
Ich weiß nicht, ob man solche Männer "erziehen" könnte, vielleicht, aber lohnt sich das? Es wäre wahrscheinlich ein ständiger Kampf gegen den Rückfall.
Alles Gute für dich, bleib stark!

w/42
 
  • #163
Auch wenn ich persönlich rein theoretisch mit all diesen Eröffnungen weniger Probleme hätte - nach der Darlegung deiner Befindlichkeiten hätte es so nicht weiter laufen dürfen/sollen/können. Da bin ich ratlos und ein bisschen sprachlos, auf jeden Fall ist der Kloss im Hals nachvollziehbar.
Eigentlich ist es sogar sehr gut, dass er sich geöffnet hat und @Floris von seinem Betrug erzählte! Vermutlich hat die FS nie gedacht, er sei ein Untreuer in der Vergangenheit gewesen! Und glaubte sie hätte einen Freund an ihrer Seite, der nicht fähig wäre, seine feste Partnerin zu betrügen. Ja, ihr Kloss im Hals ist jetzt noch grösser geworden!

Diese weitere wiederum unbedarfte Offenbarung (über diese Braut) kann jetzt als Grundlage für weitere Gespräche dienen und zwar möchte sie sicherlich wissen: 1) war das ein einmaliger Ausrutscher oder eine kürzere/längere Affäre? 2) hat die Ex den Betrug entdeckt oder hatte er selbst gebeichtet und ehrlich bereut? 3) hatte er in allen Beziehungen die Freundinnen betrogen oder nicht? 4) ist er ein notorischer Fremdgeher?

Aber inzwischen hat sie uns informiert, dass seine längste Beziehung gerade mal 9 Monate dauerte. Damit käme ich zu Frage 5) ob viele seiner Beziehungsversuche eventuell am Fremdgehen gescheitert sind?
Aber inzwischen hat sie ihre Entscheidung getroffen, diese kurze Beziehung zu beenden. Dieser Mann hat ganz offensichtlich eine Bindungsstörung.

Jetzt an ihrem Beispiel erkenne ich, wie extrem wichtig es ist, die Vergangenheit eines Menschen besser zu kennen, insbesondere wie viele Beziehungen er hatte, wie sie endeten und ob es währenddessen zu sexuellem Betrug gekommen ist. Aber 4 Monate sind nicht allzu lange Zeit und sie hat zum Glück entschieden, sie zu beenden statt mit ihm wertvolle Zeit zu verlieren.
 
  • #164
Und ja, das unterscheidet auch einen erwachsenen Mann von einem pupertären Jungen. Ich ziehe geistige Potenz vor!
Genau seine Beichte über die Erektionen bei fremden Frauen war völlig empathielos und verletzend und erinnert mich tatsächlich an einen pubertären Jungen, der sich mit seiner Mutter über bestimmte Probleme austauschen will.

Ein erwachsener Mann mit Feingefühl spürt und weiß was er seiner Partnerin erzählen darf und was nicht zumal eine Erektion niemals als Leid aber als Peinlichkeit in der Öffentlichkeit betrachtet werden kann. Denn sexuelle Erregung ist per se etwas sehr schönes und angenehmes. Darum war @Floris auch gekränkt, denn sie weiss, dass die Erektion rein biologisch betrachtet immer Bereitschaft für GV signalisiert und diese Bereitschaft war durch eine andere Frau ausgelöst.

Und jetzt würde es mich auch nicht wundern, wenn er Sex mit dieser Frau hätte, falls sie die Initiative ergriffen hätte - nur nicht in der Sauna aber anderswo. Diese Frau in der Sauna oder andere Frauen in der Sauna hätte er vermutlich nicht abgelehnt, wenn sie Lust auf ihn hätten.

@Floris habt ihr darüber auch gesprochen oder ist für dich jetzt die Beziehung und die Diskussion beendet?
 
  • #165
Ich wünschte sagen zu können dass ich die Beziehung beendet hätte, das würde sich straight anhören und nach Konsequenz klingen.

Leider gehöre ich zu denen, die sich wie "Kummer" in dem Film über Emotionen erstmal nur hinsetzen können nach so viel Informationen und vor sich hinschauen. Grundsätzlich halte ich lieber an einem Menschen fest und werfe nicht sofort das Handtuch, meine Beziehung vorher dauerte allerdings auch 14 Jahre und ging durch Unfall auseinander.

Würde sagen da treffen zwei verschiedene Welten aufeinander.
Nein, da bin ich ehrlich, er selbst hat die Beziehung beendet weil er mich zu unreif findet in Bezug auf mein Saunaproblem und er möchte auch künftig alles sagen können was ihm durch den Kopf geht.

Sein Problem ist, dass mich das teilweise trifft, und damit fühlt ER sich unwohl. Auf Wiedersehen, Floris!

Da ich mich jetzt schuldig fühle weil ich mich schuldig fühlte gehe ich mir einen richtigen Kakao machen mit Sahne obendrauf.
 
  • #166
er möchte auch künftig alles sagen können was ihm durch den Kopf geht.
Sein Problem ist, dass mich das teilweise trifft, und damit fühlt ER sich unwohl. Auf Wiedersehen, Floris!
Hach je, da will also einer grenzenlos kommunizieren "dürfen", kann es aber nicht, weil er nicht imstande ist, selber entsprechende Abgrenzungen umzusetzen. Du sollst seine Botschaften aushalten können, er schafft das im Gegenzug aber nicht mit deiner Reaktion auf seine "Offenbarungen". Supi!
Genieß den Kakao. Schuldig fühlen - kein Grund dazu. Aber mach ich auch immer wieder gerne - an den unmöglichsten Stellen. Oder machte. Ich mache Fortschritte auf dem Weg hinweg davon...
 
  • #167
@Floris, trotzdem blöd.... tut immer irgendwie weh, ich glaube der Kakao mit Sahne ist jetzt genau das Richtige. Ich mach mir einen mit. Cheers!
 
  • #168
Er hat es beendet?
Okay, bisher war ich noch ein bisschen ambivalent, ob du nicht ein bisschen heftig auf die Saunaoffenbarung reagiert hast, aber jetzt liegt der Fehler klar bei ihm!
Ganz ungutes Beziehungsverhalten. Er haut eine grenzwertige Bemerkung raus, die du nicht gut findest. Du sprichst das an und statt sich zu entschuldigen, macht er als Strafe für deine Kritik Schluss und gibt dir auch noch die Schuld dafür.
Das könnte einer meiner letzten Beziehungsanbahnungskandidaten sein, da war es vergleichbar. Auch nach ca. 4 Monaten. Wenn du jetzt nichts von dir hören lässt, kommt er vermutlich wieder an. Aber mit der Haltung, dass du etwas wiedergutzumachen hast. Du wirst ihm nicht begreiflich machen können, dass das nicht stimmt und was dich eigentlich bewegt.
Tut mir leid für dich. Ich habe an besagten Kandidaten noch lange gedacht, hatte er nicht verdient, aber Gefühle kann man nicht einfach so abstellen.
 
N

nachdenkliche

  • #169
Da ich mich jetzt schuldig fühle weil ich mich schuldig fühlte gehe ich mir einen richtigen Kakao machen mit Sahne obendrauf.
Das ist jetzt genau das Richtige! Sei froh, dass das beendet ist und Du musst Dich nicht schuldig fühlen, das geht bald vorbbei. dein Bauchgefühl hat Dir Recht gegeben, er ist Dir nur zuvor gekommen, alles gut. Du hast übrigens einen lnteressanten Schreibstil, macht Spaß zu lesen. Alles Gute!
 
  • #170
Würde sagen da treffen zwei verschiedene Welten aufeinander.
Nein, da bin ich ehrlich, er selbst hat die Beziehung beendet weil er mich zu unreif findet in Bezug auf mein Saunaproblem und er möchte auch künftig alles sagen können was ihm durch den Kopf geht.
Da verstehe ich beide Seiten. Er möchte auch künftig sagen können, was ihm durch den Kopf geht und du wünschst dir einen sensibleren Umgang. Ich persönlich hätte mit all seinen Eröffnungen keine Probleme, aber es ist wohl das Beste, wenn ihr getrennte Wege geht. Nach dieser kurzen Beziehungszeit zwar blöd, aber besser als später. Er hat so die Chance eine Frau zu finden, wo er plappern darf, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Du hast die Chance auf einen Partner, der auf deine Bedürfnisse eingehen kann, weil ihr kompatibel seid. Den Kloss im Hals verstehe ich trotzdem - viel Genuss beim Runterspülen...
zwar möchte sie sicherlich wissen: 1) war das ein einmaliger Ausrutscher oder eine kürzere/längere Affäre? 2) hat die Ex den Betrug entdeckt oder hatte er selbst gebeichtet und ehrlich bereut? 3) hatte er in allen Beziehungen die Freundinnen betrogen oder nicht? 4) ist er ein notorischer Fremdgeher?
Ich hoffe doch sehr, dass möchte sie nicht wissen. So richtig geht sie das auch nichts an, es sei denn er möchte selbst drüber reden. Ansonsten ist es doch daneben, den Partner bzw. Expartner über seine früheren Beziehungen zu "verhören". Das ergibt sich in gemeinsamen (vertrauensvollen) Gesprächen oder eben auch nicht. Ich persönlich würde mir alle diese Fragen in Polizeimanier auf jeden Fall verbitten und Abstand nehmen, mit so jemanden eine Beziehung einzugehen. Die Info, dass in diesem Alter seine längste Beziehung 9 Monaten dauerte, gibt doch schon eine ganze Menge Hinweise darauf, dass irgendetwas bei ihm beziehungstechnisch quer läuft bzw. ihm eine dauerhafte Beziehung vielleicht auch gar nicht wichtig ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #171
Au wei, so langsam verliere ich den Glauben an die Männerwelt ...

Allerdings, hätte ich vorher gewusst, dass dieser Mann mit ca. 40 Jahren noch keine einzige richtige Beziehung hatte - meine Einschätzung seiner Kommunikationsfähigkeit als Partner wäre eine andere gewesen.

Wie gut, dass ihr erst vier Monate zusammen wart.
 
  • #172
Mit Zartheit diesmal, mit Verständnis für seine Gefühle und Gedanken.
Der LG der FS war abermals sehr mitteilsam und sagte das ginge schließlich jedem Manne so.
Und dann fragte er mich, ob wir zwei demnächst zu einer Hochzeit gehen könnten. Es sei die Hochzeit einer alten Schulfreundin, mit der er damals seine feste Freundin betrogen habe.
Ich finde die Einstellung des Mannes nicht schlecht. (Ich selbst bin längst nicht so offen). Sein Konzept für Beziehungen ist Ehrlichkeit und Offenheit. Deines ist es offensichtlich nicht. Das passt etwas nicht, und für Dich wird es eine zunehmendes Problem.

Also tu Dir selber eine Gefallen, mach Schluss und lach Dir einen typischen, eher verschlossenen Mann an. Der wird zwar wahrscheinlich auch nicht empathischer sein, hält Dir aber Themen, auf die Du nicht stehst, vom Leib.
Viele Männer wären dankbar für eine Frau, die nicht über alles Bescheid wissen will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #173
Ja, der arme Kerl! War offen, aber nun was auch wieder nicht recht.
Ironie aus.
Na, in dem Fall war es doch ganz gut, dass er offen war, so wusstest du, woran bist. Ich fand die Saunabemerkung mehr als daneben und dass er dich völlig unbefangen zu dieser Hochzeit einlädt, zeigt zumindest, dass er seine Bedürfnisse schmerzfrei vertreten kann.
Aber dass passt nun gar nicht mit deinen zusammen, auch nachtreten muss er noch.
 
  • #174
Sein Konzept für Beziehungen ist Ehrlichkeit und Offenheit.
Das seh ich nicht so und ein Beziehungskonzept schon gar nicht wegen

Er hatte noch nie eine Beziehung von Dauer, und damit meint er "zehn ernstgemeinte Versuche und etwa fünfzehn Affären" in 18 Jahren, die als Beziehungsversuch gewerteten Verhältnisse dauerten durchschnittlich vier Monate, die längste Beziehung seines Lebens neun Monate.
Der Mensch wirkt auf mich so wie einer, der sich emotional nicht einlassen kann und einfach konsumiert, Frauen als Objekte. Solange er sich nicht unglücklich fühlt damit, ist es auch okay für ihn (für die Frauen wohl eher weniger, wenn sie sich nicht lösen können), aber ich würde es nicht BEZIEHUNGSkonzept nennen.

Offenheit und Ehrlichkeit sind doch was anderes als plumpes ungefragt an den Kopf knallen und Taktlosigkeit.

Ich finde es richtig, dass nicht gelogen wird, wenn es um Sexualität geht oder um sexuelle Erregung bei Mann und Frau, darum geht es mir nicht, in einem Traumschlösschen zu leben. Es ist nur die Frage, wie man das kommuniziert, dh. ob sich die Arten der Kommunikation bei den Paarteilnehmern gleichen. Und so wie der Bekannte der FS kommuniziert, dürfte er bei den wenigstens Frauen ankommen, denke ich.

Ich denke auch, wenn man 4 Monate zusammen ist, wäre es zumindest bei mir als Frau noch so, dass ich nach anderen Männern nicht gucken würde und meine Erregung aufgrund anderer Männer sich in starken Grenzen hielt, einfach weil ich verliebt bin. Das mag bei Männern nicht so sein oder bei manchen. Keine Ahnung, ob alle so sind und die, die das Gegenteil behaupten, nur nicht die Karten auf den Tisch legen wollen.

Der Freund/Mann von yellow bee scheint so zu sein wie mein Ex. Vielleicht haben ihn auch manchmal andere Frauen erregt, aber ich halt auch, und das wurde mir gesagt, statt des anderen, unwichtigen Teils über Erregungskurven,über die er aber nicht gelogen hätte, wenn ich gefragt hätte.
 
  • #175
Ich staune, dass hier so viele noch Verständnis für diesen Mann haben!
Sein Verhalten dir gegenüber ist, meiner Meinung nach, regelrecht sadistisch! Der weidet sich daran, dass du leidest! Und zwar schon bei seiner Saunaerzählung.
Sehr wahrscheinlich wollte er dich schon seit längerem loswerden - lange Beziehungen kann er ja nicht. Manche Männer "zündeln" dann, d.h. provozieren ihre Partnerin so, dass Streit oder Missstimmung aufkommt und sich die Partnerin schließlich trennt. Tut sie es nicht, so wie du, trennt er sich schließlich und gibt dir dabei auch noch mal so richtig einen mit, als seiest du Schuld. Unglaublich sowas!
Sei froh, dass du dieses beziehungsgestörte Typen los bist! Das wird in diesem Alter bei ihm auf keinen Fall mehr besser, du würdest zunehmend unter ihm leiden und er genießt es, dich zu quälen, weil er ein Problem mit liebevoller Nähe hat.
Überleg mal, wie der dich gedemütigt hat … !


w50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #176
Na ja, dass ist eine normale Reaktion von Männern auf für sie anziehend wirkende Frauen und das lässt sich nur schwer unterdrücken. Wozu er das jedoch erzählt hat, kann ich nicht nachvollziehen... Empfindet er dich sexuell zu wenig anziehend?
 
  • #177
Und es ist nicht normal, dass bei einem Mann sich was "regt", wenn er eine attraktive Frau sieht und das auch außerhalb der Sauna.
Da müsste die halbe Männerwelt mit Ständer durch die Gegend laufen.

Also, was der Mann von sich gibt, ist für mich eine Art "Vorwarnung bzw. Vorstufe" dass es auch mal zum "fremdgehen" kommen könnte, denn das sei ja auch ganz normal und fast alle Männer tun das.
 
  • #178
1. Ich werde aggressiv, wenn ich dezent genüsslich in der Sauna entspanne und ein wildfremder Kerl mich anglotzt und einen Ständer hat.

2. Ich will NIEMALS einen Mann, der in der Sauna fremde Frauen anglotzt & einen Ständer bekommt.

Igittigitt, weg mit sowas.
Solche Männer sind wirklich peinlich ...

Phantasie-Erotiker sind im Bett meist nicht wirklich gut, ebenso wie die Verbal-Erotiker ... fahren vorwiegend auf Fremd-Energie, brauchen ständig neue oder stärkere Reize.
So schlecht ist es um solche bestellt!

Lies mal das Buch 'Die Flucht vor der Nähe'
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #179
Und es ist nicht normal, dass bei einem Mann sich was "regt", wenn er eine attraktive Frau sieht und das auch außerhalb der Sauna.
Es ist zunächst mal völlig normal, dass ein Mann von mehreren Frauen erregt werden kann und nicht nur von der eigenen. Ebenso normal ist aber, dass man diese Erregung in unpassender Umgebung unter "sozialer Kontrolle" halten kann.

Unklar ist mir, warum die FS das erstaunlich findet und natürlich auch, warum ihr Partner solche Belanglosigkeiten erzählt. Wie darf man sich das vorstellen? Mann kommt aus der Sauna und sagt "Schatz, ich bin ganz erschöpft, war das heute wieder anstrengend da, bei so vielen Frauen..."? Fragt sie, ob ihn die anderen Frauen erregen? Ich finde solche "Erzählungen" aus heiterem Himmel immer sehr verdächtig, das haben wir hier ja öfter.

Wahrscheinlich erzählte die FS in diesem Uralt-Thread auch wieder mal nur die halbe Geschichte. Worüber regt sie sich eigentlich auf? Erregt sie ihn nicht mehr? Stimmt sonst etwas in der Beziehung nicht? Hat sie Grund, eifersüchtig zu sein? Hat sie ihn gefragt?
 
  • #180
Was du bei deiner Fragestellung grundsätzlich übersehen hast ... dass du mit einem Typen unterwegs bist, dessen Verhalten ein öffentliches Ärgernis darstellt.

Die anderen Saunagäste haben einen stattlichen Eintrittspreis bezahlt, um nach der Hausordnung zu saunieren ... und nicht um als imaginäre SB-Vorlage für Flegel benutzt zu werden.
1. Dein Kerl hat weder Stil noch Benehmen. Er hat seine Körperlichkeiten nicht unter Kontrolle, sondern ist Opfer seines eigenen Triebs: Er kann seinen Drachen nicht reiten.
2. Er stellt seine Lust in den Mittelpunkt eurer Beziehung & als Gradmesser SEINER Bedürfnisse (genauer gesagt Bedürftigkeiten).
3. Er sucht im Außen nach Anregungen, das zeigt, eure Beziehung hat keine Mitte, und du bist nicht das Zentrum seiner Sehnsucht.
4. Du bist nicht die Frau, deren Befriedigung im Zentrum seiner Gefühle stehen. Sondern er stellt seine eigene Befriedung in dem Mittelpunkt und die Weiblichkeit soll dafür dienen.
4. Er degradiert dich.
5. Er degradiert insgeheim auch fremde Frauen, als ob er über sie verfügen dürfte.

Wenn ein Mann den Anblick fremder nackter Frauen nicht aushalten kann, dann ist er in der Sauna fehl am Platz.
Männer die ihre Reaktionen kennen und sich nicht blamieren wollen,
holen sich daheim einen runter, entladen sich daheim, BEVOR sie in die Sauna oder zum Strand gehen.

Grundsätzlich erwarte ich Respekt, also dass ich unbelästigt sonnenbaden & saunieren kann ... schweigend oder mich freundlich unterhaltend. Und dass die anderen Männer solche Lümmel aus der Sauna werfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: