Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

An die Damen: Schlaft Ihr mit Männern, in die Ihr nicht verliebt seid?

Offensichtlich gibt es sehr verschiedene Ansichten zu dieser Frage. Mich interessieren einfach mal viele Meinungen dazu. Genügt es, wenn ihr jemanden sympathisch und interessant findet, um mit ihm zu schlafen? Habt Ihr regelmäßig solche ONS oder Affären? Oder schlaft Ihr nur mit Männern, die signalisieren, dass sie auch in Euch verliebt sind und Dich als Partner wollen? Seid ihr selbst immer verliebt in die Männern, wenn ihr mit ihnen schlaft? Geht Ihr davon aus, dass ein neuer Partner, mit dem Ihr schlaft, Euch als Partnerin will?
 
G

Gast

  • #2
Verstehe. Hängt von der Situation ab. Es kann schon sein, dass es nicht immer aus Liebe passiert, aber bei mir muss auf jedem Fall eine grosse Menge Respekt und Sympathie dabei sein; heisst aber wie gesagt nicht, dass es immer die grosse Romanze sein muss.Aber ohne Gefühl geht bei mir gar nichts!! Und Kennen Lernen, wissen mit wem man unterwegs ist, Umfeld etc.

hoffe, dass hilft :)
 
M

Marianne

  • #3
Ich bin nicht auf ONS aus, hat mir nie viel gegeben bzw. habe es nie angestrebt. Doch sowohl Männer als auch Frauen fallen eben manchmal auf jemanden "rein". Wenn nun aus unserer Sicht (der Frauen) ein Mann eine Frau ins Bett bekommen will und er sich nicht unbedingt eine Partnerschaft mit ihr vorstellt, dann wartet er auch durchaus eine Zeit lang. Und geht halt dann. Also da denk ich nicht, dass "Zögern und Warten" davor schützt. Aber ich zum Beispiel bin prinzipiell nicht vor ein paar Mal treffen ins Bett zu bekommen. Und es fällt mir nicht immer leicht... ;) Aber ich für meinen Teil glaub einfach nicht an diese Beziehungen bis ans Lebensende, die mit einem sehr stürmischen Kennenlernen mit allem inklusive beginnen.
Ach, schwierig, einerseits schmeichelt es doch, wenn ein Mann uns regelrecht vernaschen will, andererseits muss man seine Würde wahren. Bin schon mächtig auf die Antworten hier gespannt!
 
G

Gast

  • #4
Ja, ich gehe davon aus, dass ein neuer Partner, mit dem ich schlafe, mich als Partnerin will. Ich bin viel zu emotional um mal mit dem einen, mal mit dem anderen in die Kiste und ONS verkrafte ich schon mal gar nicht. Für mich bleibt es wertvoll und ich möchte mich nicht verschenken. Dafür bleib' ich dann auch lieber länger enthaltsam.
 
G

Gast

  • #5
Nö, ich schlafe nicht mit Männern in die ich nicht verliebt bin.
Jou, ich muß das spüren auch beim anderen, wenn ich es tue.

Sollte jeder selber wissen und es dem anderen mitteilen, damit man weiß wo man dran ist.
 
  • #6
was soll man auf sowas antworten... meine nachbarin erzählt mir sie hat mit einem geschlafen weil er so gut nachspeisen machen kann. Eine andere auf die frage "warum er?" "ich wollte einfach wieder mal und bei ihm tuts mir nicht weh, ihm dann den laufpass zu geben"
Wie oft ich schon die frage nursex? gehört habe wollen wir beide nicht wissen.
soviel zu deine frage.

es gibt aber auch welche die nicht so schnell aus dem gewand fallen, ich kann die typen aber auch noch nicht verlässlich unterscheiden.
 
G

Gast

  • #7
Nein - ich muß ihn lieben und mir sicher sein, daß er mich auch liebt.
Ich empfinde es als ziemlich ausgeliefert sein, wenn man einen Mann zwischen seine Beine läßt - es muß schon ein besonderer Mensch und ein besonderes Vertrauensverhältnis sein.
C
 
G

Gast

  • #8
Ich hatte schon beides ons uns Affäre was ist dabei?
Ich finde Liebe und Sex kann man trennen.
Wichtig dabei ist mir, dass beide Personen wissen woran sie sind.
 
G

Gast

  • #9
Ja, warum denn nicht? Die Männer tun´s doch auch... Sex ist doch was schönes und macht Spaß -warum soll ich mir den entgehen lassen? Wir sind emanzipiert und können uns nehmen, was wir wollen. Wenn ich warten sollte bis ich liebe, hätte ich Spinnweben, na ihr wisst schon wo...:)) Außerdem: wollen wir alle nicht "das Eine" - der eine einfacher (ONS), der andere anspruchsvoller (Liebe)? Ich hatte eine wunderbare Affäre mit einem Mann (ungebunden), hochintelligent (hatten wunderbaren intellekten Austausch), hochinteressant (Journalist und Herausgeber einer Zeitung), aber sonst eigentlich überhaupt nicht mein Typ vom Äüßerren: dick, modisch nicht aktuell etc.); aber der Sex war spitzenklasse - man muss sich einfach hingeben und fallenlassen. Sichersein und Sicherheit gibt es nie. Wobei es auch einige Dates brauchte, bis wir Sex hatten.
Christina
 
G

Gast

  • #10
In einer Beziehung lässt man sich als Frau vielleicht mehr fallen und probiert auch eher mal was aus, als bei einem ONS.

Ich hatte mal einen ONS, dem ich definitv nicht abgeneigt war. Er war klasse und ich denke, wir beide hatten eine Menge Spass. Ganz ohne Gefühle und dem Ganzen drumherum. Es war eine "männliche Schlampe" und hey, es war super. Er hatte etwas faszinierendes an sich, aber eine Beziehung hätte ich wohl nie mit ihm begonnen.

Aber dennoch: ein ONS ist vielleicht gut für den Kick für zwischendurch, aber könnte nie das ersetzen, was Frau empfindet, wenn sie mit dem Mann ihres Herzens schläft.

Fazit: Beides hat Vor- und Nachteile ;-)
 
G

Gast

  • #11
Die Frage ist umgekehrt tausendmal interessanter!!!!! Und irgendwie kenn ich die Antwort.. ;)
 
G

Gast

  • #12
Ich habe nur Sex mit Männern, die ich liebe und die auch mich lieben. Erst Partnerschaft, dann Sex. Niemals umgekehrt. Ich bin doch keine Schlampe.
 
G

Gast

  • #13
Frederika, ich habe dazu schon in einem anderen Thema geschrieben. Nochmal kurz gefasst: Frauen brauchen Sex genauso wie Männer. Frauen die sagen, sie schlafen nur mit den Männer die sie lieben, sind entweder:
- unerfahren und wissen nicht was sie konkret vom Sex wollen
oder
- frigide oder stehen zu ihrer Sexualität nicht
oder
- sich zu leicht verlieben, haben zu viele unbegründete romantische Erwartungen und Interpretationen
oder
- einfach lügen.

Um sich zu verlieben, muss man einander erst richtig kennen, und das tut man nach. ca. 1/2 Jahr mehr oder weniger intensiver Kommunikation. Denn man kann nicht das lieben, was man nicht weisst. Es ist immer amüsant zu hören, wenn die Frau behauptet, beim ersten Date sei der Mann noch fremd und beim 4. Date schon nicht mehr fremd :) Sie kennt ihn beim 4. Date nicht sonderlich mehr als beim 1., und zum größten Teil sind die binnen der Zeit erhaltenen Informationen nur blabla und keine Fakten. Sagen kann man alles. Ob man einem vertrauen kann oder nicht, weisst du eigentlich schon in den ersten 20 Minuten am ersten Abend. Nachher erfährt man einige Details, aber nichts Wesentliches. Geprüft kann es allerdings erst in einigen Monaten werden.

Tja, und was tun in der Zwischenzeit? Sich mit einem Dildo begnügen? Im Prinzip, auch eine Lösung... aber mE nicht die beste. Man verpasst zu viel, das Leben ist kurz.
 
G

Gast

  • #14
Matthias: Ich kenne Menschen, die würden jede Woche einen ONS haben...und ich kenne wiederum Leute, die würden Sex ohne Liebe nie tun. Es muß jeder selbst entscheiden. Ich mag nicht unbedingt Frauen, die sich gleich in der ersten Nacht "vernaschen" lassen, aber wie gesagt, es muß jeder selbst entscheiden...
 
G

Gast

  • #15
Matthias, Nr. 13, eine Frage: Schäfst DU nur mit Frauen, die du liebst?
 
  • #16
Vielen Dank für Eure Meinungen!

Meine eigene Meinung: Ich verliebe mich erst in einem Mann und dann schlafe ich mit ihm. Anders könnte ich es mir absolut nicht vorstellen. Auch erwarte ich, dass beide sich in einer Partnerschaft miteinander fühlen und gegenseitig ineinander verliebt sind. Ohne Treue und Exklusivität kommt Sex für mich weder emotional noch aus gesundheitlichen Gründen in Frage.

@12: Ja, Deinetwegen habe ich diese Frage gestellt. Ich gönne Dir Deine Meinung und verurteile Dein Verhalten wirklich nicht. Lebe Du, wie Du möchtest, Hauptsache Du bist glücklch damit. Mir persönlich erscheint Deine Ansicht aber geradezu absurd und ich kann mich da wirklich nicht einmal ansatzweise hineinversetzen.

Ich kann Dir aber versichern, dass Deine Meinung über Frauen, die nur mit Männern schlafen, in die sie verliebt sind, einfach sachlich falsch ist. Ich bin weder unerfahren, frigide noch verliebe ich mich leicht. Und lügen tue ich auch nicht. Solche Aufzählungen empfinde ich als unverschämt und diesem Forum unwürdig.

Ebenfalls ungewöhnlich ist es, sich erst nach einem halben Jahr Sex in einen Mann zu verlieben. Es mag bei Dir so sein, aber sei Dir sicher, dass es der Großteil aller Frauen das anders erlebt: Sie verlieben sich erst in einen Mann und lassen sich dann auf eine Beziehung ein. Die Vorstellung, erst ein paar mal unverbindlichen Sex mit einem Mann zu haben und sich dann zu verlieben, erscheint mir grotesk.
 
G

Gast

  • #17
Frederika: "Großteil aller Frauen das anders erlebt: Sie verlieben sich erst in einen Mann und lassen sich dann auf eine Beziehung ein." - Das Gefühl habe ich LEIDER auch. Deshalb gibt es so viele frustrierte Frauen.

Es ist schon möglich, dass du auch zu diesem "Großteil" gehörst. Aber erwarte nicht dasselbe von attraktiven und gesunden Männern, da der Großteil von ihnen eben NICHT so ist. Jede erfahrene Frau weiss das.
 
  • #18
@#16: Also ich glaube nicht, dass es viele Frauen gibt, die frustriert sind, weil sie keinen Sex haben -- wenn überhaupt, dann eher weil sie keinen Partner haben, mit dem sie ihr Leben teilen können. Du magst so fühlen und das sei Dir wirklich zugestanden, aber ich zum Beispiel bin keineswegs frustriert, schon gar nicht aus Sexmangel.

Zu Deinem zweiten Absatz: Ne, von Männern war ja auch nicht die Rede in diesem Thread, oder? Ich vermute mal ganz stark, dass Männer viel eher zu "Sex ohne Verliebtheit" bereit sind als die Mehrheit der Frauen.
 
G

Gast

  • #19
Also Männer habe ich im Internet auf Singleseiten und Flirt- und Partnerschaftsbörsen kennen gelernt. Mit den meisten davon habe ich eine Romanze begonnen. Immer davon ausgehend, dass der Mann mir Verliebtsein nicht vorspielt und ernsthaft eine Partnerschaft will. Oft habe ich mich auch verliebt, eigentlich sogar immer. Nur das Gefühl war anders, es war wieder wahrgenommen zu werden, eine Perspektive als Frau zu sehen, ein Mann hat sich um mich bemüht, ich habe mich schon in Beziehungen mit diesem jeweiligen Mann gewähnt und im Kopf Fantasien gesponnen über ein künftiges gemeinsames Leben/Zusammenleben. Vorschnell? Naiv? Dumm? Verliebt? Alles ein bisschen. Aber vor allen Dingen hatte ich endlich nicht mehr das Gefühl alleine zu sein und einsam. Deshalb schlief ich auch mit diesen Männern. Aus diesen genannten Gründen. In vielen Gesprächen kam dann raus - und das dauerte immer ein paar Monate -, dass ich nicht die Traumfrau bin oder die Wunschpartnerin, oder sie nur eine Affäre haben wollen oder doch nicht bereit sind für eine Partnerschaft. Ja, ich mochte den Sex und ich schlief gerne mit dem jeweiligen Mann. Aber ich habe oft mit der Nase gebremst und deshalb kann ich nur ein paar Buecher zum Thema empfehlen: "Wenn Frauen zu sehr lieben" und von den Autoren Steven Carter und Julia Sokol.
 
G

Gast

  • #20
Denke ein ONS kann schon was aufregendes haben.Kann da jetzt nicht so mitreden,hatte noch keinen.Aber ich denke guten ausgereiften Sex wo Körper und Geist ineinander verschmelzen,kann man nur mit einem Partner den man lange kennt und liebt.
 
G

Gast

  • #21
zu # 12 - ich ziehe dem Dildo doch den Vibrator vor - grins -
weil lange keinen Sex gehabt, obwohl für vieles offen - nur ist ES halt viiiiel schöner, lustvoller, hemmungsloser, intensiver und erfüllender mit dem Mann, in den ich mich verliebt habe. Dies passiert leider nicht so oft und deswegen warte ich und suche weiter...

Und du verwechselst ganz arg das Verliebtsein mit Liebe! Das erste kann nach Sekunden passieren und das zweite wächst erst mit den Jahren (in guten wie in schlechten Zeiten...)
 
G

Gast

  • #22
@18 "Wenn Frauen zu sehr lieben"
Dieses Buch habe ich auch vor ein paar Monaten gelesen.
Der Blick bzgl. der eigenen beziehungstechnischen und sich ggf. (oft) wiederholenden "Schemata" wird bewußter. Damit hat man noch lange nichts geändert ... aber Erkenntnis ist ja der erste Schritt zur Besserung.
Mary
 
G

Gast

  • #23
Ja, in einer auseinander gehenden Beziehung...wir hatten noch Sex ..obwohl die Liebe immer mehr dahin bröckelte und das ausziehen mit dem Partner geplant und ausgesprochen war.... und wir hatten stress mit einander..doch der Sex brachte uns immer wieder ein stück näher, glättete die Wogen und machte die Zeit wieder genießbarer, die wir noch unter einem Dach sein mußten.. das war gut so
 
  • #24
@#22: Wow, das hätte ich wohl nicht geschafft. Ihr müßt Euch sehr harmonisch und glücklich getrennt haben. Vielleicht hättet Ihr zusammenbleiben soll -- bei dem guten Krisenmanagement...
 
G

Gast

  • #25
Hab alles ausprobiert - aus Neugierde - ONS, den Mann selber aussuchen und ansprechen, mit mehreren, mit Paar...
Das war als ich jung war (19 - 28 Jahre).
Deshalb ist das schon lange kein Thema mehr.

NUR NOCH MIT GEGENSEITIGEM VERLIEBTSEIN!
(und ich suche sorgfältig aus.)
Alles andere ist mir zu wenig und interessiert mich schlichtweg nicht (mehr).
Jetzt bin ich, Frau, 55 Jahre alt.
 
G

Gast

  • #26
habe selbst schon zig one night stands gehabt und habe auch schon langjärige beziehungen hinter mir...
Ich glaube das jeden man ( so wie ich ) froh ist wenn eine partnerin schon viel, oder besser gesagt genug erfahrung auf getan hat mit anderen männer..
Dann ist die reiz nach das unbekannte nicht so stark und wird weniger nachgedacht über- wie wäre das noch mal wenn......
Sex ist als single einfach sex und wenn gefühlen im spiel sind, werde ich nie a one night stand mit ihr haben, dann lass ich es ruhiger angehen...
enjoy but play safe!!!!
tim.
 
G

Gast

  • #27
Kiki
Ich schlafe nicht mit einem Mann den ich nicht lieb habe. Ich brauche dafür tiefe Gefühle, sonst ist der Sex auch nicht gut! Ich mag keine One Night Stands, aber ich liebe Sex.
 
G

Gast

  • #28
Bis ich ca 26 Jahre war, hielt ich Sex ohne vorheriges Verliebtsein etc für mich unmöglich. Da hatte niemand eine Chance. Die meisten Männer sprachen immer erst vorher mit mir und ließen ihr Interesse durchblitzen- das machte sie für mich uninteressant und es war zu einfach und oberflächlich- keine Chance. Dann ist es mir passiert, dass ein Mann der etwas jünger war und optisch nicht mein Fall und von dem ich nichts wollte,eine Situation genutzt hat um mir näher zu kommen. Es war ein großes Cliquentreffen. Es war ein Partyabend und als sich die meisten verabschiedeten,beschloss der Rest den Abend mit DVD gucken ausklingen zu lassen. Das fand bei ihm statt. Alle platzierten sich schliefen ein oder stierten mir kleinen müden Augen aufs TV. Ich hatte mich seitlich auf sein Bett gelegt und er meinte dann , dass er sich jetzt hinter mich legt , weil es ja sein Bett wäre. Er redete gar nicht mit mir. Nach einer Zeit streichelte er einfach ganz leicht meinen unteren Rückenbereich. Seine Hand zitterte und ich merkte, dass er schon mit einer andern Reaktion rechnete( z.B. Ohrfeige). In dem Moment war die Situation aber so entspannt, dass ich es nicht als aufdringlich empfand. Und ja ...als alle schliefen verdünnisierten wir uns und schliefen miteinander. Für mich absolutes Neuland, aber ich bereue es nicht. Man findet seine eigenen Bedürnisse in diesen Momenten und befriedigt sie ohne Zwang. Wichtig war das Wohlfühlen in der Situation. Es war eine aufrichtige Situation- OHNE WORTE- er hatte mich vorher nicht vollgesülzt mit irgendwelchen Lügen oder schönen Worten. Er hat mich in nichts gedrängt. Und er hat NICHT an irgendwelche Geschlechtsteile gegrapscht. Ich hatte schon mal gehofft, dass es sowas noch einmal gibt, aber sowas ist selten, denn ein (GOTT SEI DANK - kleiner) Teil der Männer werden zu schnell zu zudringlich.
 
G

Gast

  • #29
1. Genügt es, wenn ihr jemanden sympathisch und interessant findet, um mit ihm zu schlafen?
Nein. Dann könnt mich ja jeder auf dem Campus ansprechen der halbwegs "interessant" wirkt und nicht einen Kilometer gegen den Wind stinkt.


2. Habt Ihr regelmäßig ONS oder Affären?
Keine ONS, Affäre meint mit liiertem Partner ? nein, nie.
Stellt sich raus er ist gebunden = kein Sex mit mir solange er gebunden.

3. Schlaft Ihr nur mit Männern, die signalisieren, dass sie auch in Euch verliebt sind und als Partner wollen?
Ja, und mit dieser Einstellung kannst du all seine jugendlichen Pläne begraben eine Nymphomanin zu werden. Denn es gibt nur wenige solcher aufrichtigen Gelegenheiten.

4. Seid ihr immer verliebt in die Männer, wenn ihr mit ihnen schlaft?
Immer ! Ich bin sogar vor dem Sex schon heftig verknallt. Sonst würde ich ja gar nicht auf die Idee kommen mit ihm zu schlafen.

5. Geht Ihr davon aus, dass ein neuer Partner Euch als Partnerin will?
Ja, ich versuche immer das vorher behutsam abzuklopfen. Kommen Gegenargumente seinerseits ("es locker sehen, mal schauen..., nicht festlegen, offene Beziehung") wird nichts aus uns.
 
G

Gast

  • #30
Liebe Fragestellerin

Ich kann hier nur von mir sprechen und sagen, ich persönlich bin absolut nicht der Typ für one night stands und Affairen. Ich kann Menschen, die Sex von Liebe trennen, zwar einigermaßen verstehen, jedoch bin ich selbst dazu nicht fähig. Ich bin einfach der Typ Frau, die sich in Null Komma plötzlich verliebt, weshalb so jemand von one night stands und dergleichen tunlichst die Finger zu lassen hat, wenn er kein gebrochenes Herz will.

In jüngeren Jahren habe ich aus reiner Neugierde mal einen ONS ausprobiert, auch mal eine Affaire um festzustellen: Mein Ding ist das ganz und gar nicht.

Aber jedem das Seine, jeder muss selber wissen und verantworten, was er tut.


(w,38)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.