G

Gast

Gast
  • #1

Altersunterschied wird zum Problem?

Seit ca. 1,5 Jahren habe ich (44) eine Beziehung zu ein einem fast 20 Jahre älteren Mann.
Dieser Punkt war für mich nun die ganze Zeit über so gar kein Problem. Natürlich wiesen mich Freunde und vor allem meinen Mutter darauf hin, wie das denn in 10 od. 20 Jahren aussehen solle...Das interessierte mich nie.
Nun ist es so gekommen, dass sich ein anderer, wirklich toller Mann, der "nur" 6 Jahre älter ist, und den ich durch ein Hobby kenne, sich in mich verliebt hat.
Mit meinem Partner gab es im letzten Jahr wirklich viele Konflikte, und ich mir daher immer und immer wieder überlegte, ob denn nicht eine Trennung das Beste wäre, zumal er nicht ein einziges Mal mit mir auch nur zu einem Kurztrip bereit war, sprich, wir nie zusammen Urlaub gemacht haben, und in der ganzen Zeit nur 2x ! mit mir übernachtet hat...worüber ich mich laufend beschwerte. Gründe hatte er immer alle möglichen, warum das denn nicht ginge. Meiner Meinung nach alles Ausreden.
Jetzt hatte mich der Mann, den ich kennengelernt habe und den ich auch mag, gefragt, ob ich denn mit ihm zu einem Kurztrip in eine andere Stadt komme, wo eine Veranstaltung stattfindet bzgl. dieses gemeinsamen Hobbies. Erst hatte ich zugesagt. Mein Freund fiel dann aus allen Wolken, woraufhin ich die Verabredung wieder abgesagt hatte. Nun verlangt er aber von mir, dass ich dieses Hobby nicht mehr in diesem Verein ausüben dürfe, sonden hierfür woanders hin solle. Möglichst soll ich es aber ganz aufgeben. Um diesen Mann nicht mehr zu treffen. Und er möchte jetzt plötzlich doch mit mir wegfahren (bin gespannt ob es wirklich passiert...) und auch übernachten hat er in kurzen Abständen nun (allerdings sehr kurzfritig gegen 23.00 h) vorgeschlagen, was ich dann aus dem Grund abgelehnt habe.
Komischerweise wird mir jetzt durch den Andern auf einmal diese Riesen-Altersdifferenz bewußt und auf plötzlich macht es mir totale Angst. Zumal mein Freund mit diversen Exen schon viel gereist ist und ich in dem Punkt noch großen Nachholbedarf habe. Aber auch andere Punkt beschäftigen mich in Sachen Altersdifferenz...wenn er in einigen Jahren dann in Rente geht und ich ja noch jahrelang arbeiten muss.
Was denkt Ihr darüber?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,

genau aus diesem Grund nehme ich keine Männer die älter als 5 Jahre sind als Partner an. Zu Konfliktbeladen das Leben an der Seite eines solchen Mannes. Er schon kurz vor der Rente und ich in der Blüte meines Lebens.
Unterschiedliche Interessen ... ich im Heavy Metal Konzert und er träumt von "Atemlos durch die Nacht".
Zudem Krankheiten die in meinen Alter noch nicht Spruchreif sind.
Ich weiß nicht warum man sich aufeinander einlässt? Was macht Männer in dem Alter nur so interessant. Einen Vater hatte ich schon - noch einen brauche ich nicht.

Also - pack deine Sachen und geh. Was zögerst du noch!?

Bevor hier andere auf mich eindreschen. Der Mann hatte seinen Spaß und das ist nun mal gelebtes Risiko wenn man sich für Frauen entscheidet die soviel jünger sind. Das ist kein Einzelfall. Kommt daher nicht überraschend.

W/41
 
G

Gast

Gast
  • #3
w, 50:

Mir ist und war schon immer völlig unverständlich, wie man eine Partnerschaft mit einem 20 Jahre älteren eingehen kann. Wenn der in Rente ginge, müsste ich noch 20 Jahre arbeiten - wenn ich in Rente gehe, ist er (statistisch gesehen) ein Pflegefall oder tot!

Und dein Bericht bestätigt mich in allen Vorurteilen, die ich bei so einer Altersdifferenz hege:
- unflexibel (will nicht woanders übernachten)
- unterschiedliche Lebenserfahrung (hat ja schon alles gesehen und will nicht reisen )

Lass in sausen und suche dir einen Gleichaltrigen, bevor du deine besten Jahre so vergeudest!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich sehe nicht, wieso ausgerechnet euer Altersunterschied bei euch ein Problem darstellen soll. Was hat es denn mit dem Alter zu tun, dass dein Partner kaum je bei dir übernachten will, nicht mit dir verreisen möchte oder dir jetzt vermieten möchte, nicht mehr zum Verein zu gehen? Das passt doch hinten und vorne nicht zwischen euch, Alter hin oder her.
 
G

Gast

Gast
  • #5
man macht auch mal Fehler im Leben - aber 20 Jahre ist schon extrem viel ! 8-10 ist noch ok - aber drüber wohl wirklich nicht. (Das auch nur, weil Frauen eh meist weiter sind als Männer - ich glaube das bleibt ein Leben lang so).
Wenn er mit Dir nicht ausgehen will, keine Urlaube macht usw. dann wird das in Zukunft nicht besser sondern eher schlechter. Die Konflikte werden immer mehr !

Ich würde an Deiner Stelle den Absprung wagen - du bist erst 44 Jahre alt - such Dir einen neuen.

m37
 
  • #6
ER bekommt seinen Hintern nicht hoch und DU sollst DEIN Hobby aufgeben ??
Pack´ Deine Sachen und lauf so schnell und so weit wie Du nur kannst !!

m,47
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS

ich kann mir das einfach nicht wünschen. Ich muss noch gut 30 Jahre arbeiten. Was soll ich mit einem Mann der mir 20-25 voraus ist und längst an Ruhestand denkt bzw. diesen plant ?

Ab 40-50 wird es für die meisten Frauen lohender halbwegs gleichaltrige Partner zu haben. Dann gibt es mehr Verständnis füreinander und du musst nicht soviel erklären, diskutieren, streiten.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Er hat in 1,5 Jahre Beziehung nur einmal "MIT dir" übernachtet??? Soll das heissen, dass ihr erst eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht habt, oder hast du dich verschrieben und meintest "BEI mir"? Falls nicht klingt mir das eher nach einer recht lockeren Affaire, statt nach einer Beziehung. Was für Gründe gibt er denn für das nicht gemeinsame Übernachten (und verreisen) an?

Wie dem auch sein, mein Gefühl sagt mir, dass du dich besser schnellstens von diesem Mann trennen solltest - und das meine ich jetzt nicht (mal) im Hinblick auf den Altersunterschied, sondern bezogen auf sein fragwürdiges Verhalten dir gegenüber.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Früher oder später rächt sich der gewaltige Altersunterschied dann doch. Spätestens wenn Mann in Rente geht und Frau noch aktiv ist.

Kann mir beim besten Willen absolut nicht vorstellen, mich mit einem so viel älteren Mann einzulassen. Dazu sind doch die Interessen und die Lebenseinstellung viel zu unterschiedlich. Auch wenn jetzt die meisten Männer aufheulen und Zeter und Mordio schreien - es ist leider so. Und wird sich niemals ändern. Ihr passt einfach nicht zu einer mehr als 5Jahre jüngeren Frau. Obwohl es euch zustünde ;-)

Das einzige was Du jetzt machen kannst: Ordne Dein Leben und überlege, ob Du bis an das Lebensende Deines Partners mit ihm zusammen sein möchtest, oder in 10 Jahren mit Mitte 50 noch einen neuen Partnersuchen möchtest. Oder ob Du jetzt einen Partner haben könntest, mit dem Du bis an EUER Lebensende zusammen sein könntest.

w,50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe Fs,

ganz ehrlich, wie lange muss Frau da noch überlegen, um erwachsen zu reagieren und sich schnellstens zu trennen, unabhängig von dem Auftauchen des jüngeren Mannes.

Was ist an diesem älteren Mann so toll, mit dem ne Beziehung einzugehen, die dich so einschränkt?

w
 
  • #11
20 Jahre, um Himmels Willen.

Bei uns sind es sechs Jahre, und der Mann stöhnt schon manchmal, wenn ich ständig mit neuen Ideen angedackelt komme. Ab einem gewissen Alter mag man es etwas ruhiger, das ist sicher bei vielen Frauen auch so.

Liebe FS, schau Dir doch mal Deine Beziehung wirklich ruhig an. Passt es? Schätzt Du den Mann so sehr, dass Du die 20 Jahre akzeptieren willst? Wenn er jetzt ein Entgegenkommen i.S. Übernachtungen etc signalisiert - wie tragfähig und dauerhaft ist das? Wenn der Konkurrent vergrault ist, kann mann wieder zum Bequemlichkeitsmodus übergehen?

- Ganz klar - den Absprung solltest Du nicht nur finden, weil es ein Alternativ-Modell gibt.
- Hobby verbieten geht ÜBERHAUPT nicht. Wenn ein Mann das ernsthaft bei mir versuchen würde, wäre ich blitzartig weg. Du vielleicht nicht, dann musst Du damit leben, dass der Mann dazu ermutigt wird Dir immer wieder Vorschriften zu machen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Dein älterer Freund geht in die letzte Runde. Zwar noch nicht gesundheitlich angeschlagen aber bereits mit Priorität auf Komfort und Energiesparmodus.
Vertraute Umgebung, im eigenen Bett schlafen, Unternehmungen reduzieren - alles normal in dem
Altersabschnitt, der jetzt beginnt. Auch wenn viele bis ca. 75 noch topfit sein können, wirst Du künftig sehr zurückstecken müssen.
Buch die anderthalb Jahre als Erfahrung bezüglich Altersunterschied ab, er hoffentlich auch......
Der Ausdruck "zur Ruhe setzen" existiert ja nicht umsonst.
Du verschwendest selbst Deine aktive Lebenszeit, die kommt nicht wieder. Vielleicht könnt ihr Freunde bleiben. Ich spreche aus Erfahrung, hatte das Mann/Frau-Verhältnis offen beendet aber
den Kontakt gehalten, allerdings bestand die Beziehung zuvor über mehrere Jahre. So kenne ich das auch aus anderen Jung/Altbeziehungen - Ende und Freundschaft.
 
G

Gast

Gast
  • #13
An FS:

Dein alter Partner engt Dich ein, will Dir Dinge verbieten, nimmt auf Deine Wünsche keine Rücksicht, und Du lernst einen Menschen kennen, mit dem Du das alles bekommen könntest.

Es ist Zeit, nach vorn zu blicken - denke an Deine Zukunft. Nutze Deine Lebenszeit, Dinge mit Deinem Partner zu tun, die Spaß machen.

Mit einem Rentner, der in den Trägheits-Modus gewechselt hat, kannst Du das nicht.

w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS , das ist schon heftig was bei Euch abgeht . Das hat mit dem Altersunterschied nur bedingt zu tun . Auf jeden Fall sind die Forderungen des Partners nicht der Partnerschaft zuträglich . Das gehört sich so überhaupt nicht , ich würd mich in dem Fall trennen . Bin zwar mit 50 auch -Rentner - oder besser Pensionär )) da ich nicht mehr arbeite , aber so wie Dein Partner nicht drauf . Dir alles Gute... M 50
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS,

ich sehe hier nicht den Altersunterschied als Problem, sondern sehr unterschiedliche Denkweisen.
(Der 2. Mann meiner Schwester ist auch 20 J. älter und sie sind viel, viel gereist. Er ist äusserst aktiv und attraktiv und hat immer fast alles getan, um meiner Schwester eine Freude zu machen, auch in kleinen Dingen. )

Habe ich Dich richtig verstanden? Ihr seid 1,5 Jahre zusammen und habt nur 2mal miteinander übernachtet? Zweimal in anderthalb Jahren?

Laß' mal den Altersunterschied außer acht und betrachte den Mann.

Mit den Exen ist er viel gereist, mit Dir nicht.

Übernachtet nicht mit/bei Dir.

Du sollst seinen Wünschen gehorchen und das Hobby aufgeben. Damit Du ja auch den anderen Mann, der sich für Dich interessiert (aha, da ist der Freund aufgewacht) nicht mehr triffst.

Nein. Das ist nicht der Altersunterschied, das ist der Charakter.

Du bist treu und gut und sagst eine Reise ab und erntest - Versprechungen und Vorschriften.

Ich mag Dir nichts raten, aber Du weißt, was ich sagen will.

Ich gehe und packe in mein Köfferchen....

Er ist es nicht wert. Und kein Mitleid wegen Altersunterschied. Verbohrter Egoist bleibt so,
wird noch schlimmer.

Auf, Mädchen, 44 ist j u n g.

W, ü50
 
G

Gast

Gast
  • #16
20 Jahre sind extrem viel - allerdings glaube auch ich nicht, dass Eure Probleme mit dem Altersunterschied ursächlich zusammen hängen. Ihr passt einfach nicht zusammen - von den Interessen, von der Lebenseinstellung. Dass dich jetzt ein jüngerer Mann reizt liegt am gemeinsamen Hobby, wohl weniger am Alter.

Witzig finde ich immer, dass es hier heißt, wenn Männer zu alt sind, sind sie nicht mehr flexibel und die jüngere Frau möchte doch noch aktiv sein. Wir haben 10 Jahre Altersunterschied, mein LG ist jetzt im Vorruhestand, möchte verständlicherweise gerne viel reisen und lange unterwegs sein, könnte es sich auch finanziell leisten. Aber ich muss eben noch arbeiten, habe die finanziellen Mittel nicht und muss mein Kind noch bis zur Volljährigkeit begleiten - immerhin auch noch vier Jahre. Diese für beide Seiten unbefriedigende Situation nagt an unserer Beziehung - ich hoffe, wir finden hier den goldenen MIttelweg. Denn ich möchte durchaus gerne mit ihm reisen, mich finanziell mitzuziehen, dazu reicht es leider nicht. Mal abgesehen, von meiner Rente. Blöde Situation, denn andererseits möchte ich gemeinsam Partnerschaft leben und bin daher nicht bereit, immer auf ihn zu warten, wenn er mal auf Durchreise bei mir vorbei schaut.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die Beziehung ist eh schon kritisch / am Ende und die Gründe für die Trennung sind da.

Du hast einen neuen und magst wegfahren; wenn Dein Freund nicht mag, warum fährst dann nicht alleine ? Wenn Du z. B. mit getrennten Hotelzimmern hinfährst, sollte das doch selbst in einer Beziehung möglich sein.

Mein Eindruck ist, er tut genau so viel, wie er muß, um Dich zu behalten. Er versucht auch nicht, Dich durch Überzeugung zu behalten sondern nur durch Zwang, durch Vebote oder dadurch, daß er Dir was vorschreibt.

Willst so weiter leben ? Was seine Rente angeht ... habt Ihr geprüft, bis zu welchem Lebensalter bei ihm Ihr heiraten müßt, damit Du Wittwenrente kriegst ?

Ich denk, die Antwort ist doch eine andere: Wenn Dich die Beziehung, die am Zustand der Trennung ist, stört, dann trenn Dich, wenn Dich die Verbote, den Neuen zu sehen, stören, dann trenn Dich, wenn Dich seine Inaktivität stört, dann trenn Dich ....

Bandle doch mal intensiver mit dem Neuen an, wenn Du ihm gefällst, wird er Dich nehmen, dann löst sich das Problem mit dem aktuellen "Partner" von alleine.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich sehe nicht, wieso ausgerechnet euer Altersunterschied bei euch ein Problem darstellen soll. Was hat es denn mit dem Alter zu tun, dass dein Partner kaum je bei dir übernachten will, nicht mit dir verreisen möchte oder dir jetzt vermieten möchte, nicht mehr zum Verein zu gehen? Das passt doch hinten und vorne nicht zwischen euch, Alter hin oder her.

Weil das genau die Punkte sind, die typisch sind für großen Altersunterschied. Man möchte sein altes, gewohntes Leben nicht aufgeben, keine Veränderung und eine Partnerin, die jung genug ist, dass sie sich noch lenken und beeinflussen lässt. Verbote sind ganz typisch und das wird immer schlimmer. Wenn der Herr erstmal 70 ist, darf die Frau wahrscheinlich überhaupt nicht mehr aus dem Haus.
Bei gleichalten Frauen hätten diese Männer keine Chance, denn die gleichalten Frauen würden ihnen die Leviten lesen. Aber bei jungen Frauen kommt immer so ein "komm Mädchen, mach das mal" durch.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hallo FS. Dein Problem ist nicht, dass Dein Freund X Jahre Älter als Du bist, sondern, dass er nicht mir Dir verreist etc etc etc., dass Du Dir schon seid längeren überlegst Dich zu trennen und dass Du jetzt einen anderen Mann kennegelernt hast.

Das alles hätte Dir auch mit einem X-Jahre *jüngeren* Freund passieren können.

Das sollte eine Frau mit 44 Jahren wissen.

M46
 
G

Gast

Gast
  • #20
20 Jahre ist einfach richtig viel.
Das mag i.A. noch gehen.
Wenn ich aber meinen Vater sehe, der mit 80 Jahren dement wirtd, altersstarrsinnig und nur meiner Mutter das Leben zur Hölle macht UND bald gepflegt werden muss, dann weiss ich (w47), dass ich niemals einen jetzt 60+ an meiner Seite haben wollte.
Denn wenn ich in Rente gehe und reisen möchte oder es mir gut gehen lassen möchte, muss ich damit rechnen, dass ich mich an seine Pgflege gewöhnen kann. nichts mit reisen und erholen.



Das muss dann schon riesige Liebe sein, die schon sehr lange währt.

Ich bleibe lieber single, wenn ich keinen gleichaltrigen bekommen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Hier die FS:

Ja, Ihr habt richtig gelesen, es gab nur 2 Übernachtungen. Als Gründe führte er erst eine falsche Zudecke auf....habe dann eine Neue (nach seinem Wunsch) für mehr als 250,-€ angeschafft. Anschließend kam es zu einer gemeinsamen Übernachtung. Danach kamen die folgenden Ausreden: Es nervt ihn, wenn er sein Kopfkissen extra mitbringen muss, denn auch hier ist meines für ihn nicht das richtige, weiterhin stört ihn, dass man bei offenem Fenstere ab und zu die DBahn hört. Und meine Matratze ist ihm viel zu hart. Allerdings sei er jetzt bereit, eine neue (aber gebrauchte) Matratze nach seinem Geschmack anzuschaffen, damit er häufiger bei mir übernachten kann.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS

Seit einem halben Jahr habe ich (w/40) eine Beziehung mit einem 15 Jahre älteren Mann. Da wir beim Kennenlernen sehr weit auseinander wohnten (700 km) und keiner eine Fernbeziehung wollte, sind wir bald zusammengezogen. Ich stand nie auf "ältere" Männer! Was uns verbindet ist der Humor und die Freude am Reisen. Wir unterstützen uns beruflich sehr und sind fast an jedem Wochenende unterwegs. Da er einen internationalen Job hat, habe ich ihn schon häufiger begleitet. Das Alter ist dadurch gar kein Problem. Er war immer sportlich, diese Fitness zeigt sich jetzt noch. Wenn dein Partner hier eingeschränkt und unflexibel ist und dir gar Vorschreibungen macht, ist das nicht gut! Ihm sollte bewusst sein, dass eine 20 Jahre jüngere Frau sich noch Fitness und Beweglichkeit wünscht! Wenn er das nicht geben kann/will, gibt es keine schöne Zukunft für euch!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS,
Du hattest 1,5 Jahre garkeine Beziehung, sondern nur eine Idee davon und viele Wünsche. Denk nicht nach, fahr nicht mehr mit dem Alten, greif Dir den jungen. Das hat mehr Aussicht auf langfristiges Vergnügen.
Mach Dein Hobby in den Verein, in dem er ist. Mit dem alten Mann lebst Du nicht zusammen, eine Trennung ist daher easy. Da muss fraundann auch von seinem " sich nicht festlegen wollen" profitierendurch bltzartige Kuendigung der vermeintlichen Beziehung.
Mit den anderen Frauen ist er viel gereist,mweil er noch jünger war. Jetzt lässt er nach, bemüht sich ein paar Wochen, bis er den jungen Nebenbuhler verdrängt hat und dann fällt er in das alte Muster zurück.
w, 50+
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich hatte eine längere Erfahrung mit einem "nur" 9 Jahre Älteren und sage nur, nie wieder. Ich fühlte mich für alles zu jung, er fühlte sich dagegen für alles zu alt. Das führte letztendlich auch immer zu Streitigkeiten, ich wäre ja noch so unreif, er belächelte mich bei jedem meiner Vorschläge und benahm sich respektlos. Ich sollte mich ihm anpassen. Ich habe in den ganzen Jahren Beziehungen kein einziges Mal positive Resonanz gegenüber meiner Meinung gehört oder erlebt. Alles ging nach ihm. Er benahm sich lehrerhaft und bevormundend, bei all meinen Entscheidungen: was ich z.b. mit meinem ersten Lehrgeld kaufen sollte, wofür ich investieren sollte, wo ich mir eine Arbeitsstelle suchen sollte, wie ich meine Wohnung einrichten sollte, welches Auto ist kaufen soll, welcher Urlaub für mich besser wäre, etc. Meine eigenen Wünsche und Ansprüche wurden überhört und lächerlich gemacht.

Er mutierte nur immer dann zum unterwürfigen Hund, wenn ich mit Trennung drohte. Eines Tages wurde die Trennung dann radikal durchgezogen. Manche Männer bekommen genug Chancen.

Er hat auch nie bei mir übernachtet, mit der Begründung: sein eigenes Bett ist gemütlicher, er kann in fremden Betten nicht schlafen. Weißt du, das ist keine Typfrage, sondern wirklich eine Altersfrage. Bei Männern macht sich das grausige Alter in Form von Passivität bemerkbar.

Im Alter verlernt man Flexibilität, hat keinen Lust auf Spontanität oder Veränderung. Besonders Männer sind so. Du merkst, wie fit, agil und tauglich ein Mann wirklich ist, in Form von, was er in Bewegung setzt. Und da machen ein paar wenige Jahre schon sehr viel aus. Besonders wenn du eben eine wirklich attraktive, moderne, fitte Frau bist. Neben solchen Männern wird man selber alt. Ich rate dir nur zur Trennung. Solche Männern verändern dein Bild über Männer ganz massiv negativ.

w32
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich sehe bei Euch nicht das Problem eines Altersunterschiedes, sondern dass bei Euch scheinbar irgendwie gar nix passt, und Ihr offensichtlich eine respektlose Beziehung führt.Gibt es bei Euch überhaupt Liebe, die vom Herzen kommt? Liest sich nicht so... das selbe kann Dir mit einem 20, 30 oder 40 Jährigen genauso passieren.Naja, aber das Thema eignet sich wieder gut zum Bashing reiferer Herren;) w ü40
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung berichten:

Ich war 34, als ich über eine Zeitungsanzeige einen Mann kennenlernte, der angab, 46 J. alt zu sein. Wir haben uns gleich gemocht und es wurde auch schnell eine tiefe Beziehung, er verwöhnte mich (anfangs) sehr.

Durch Zufall sah ich - als er schon bei mir wohnte - seinen Ausweis und fiel aus allen Wolken - er war 10 Jahre älter, also 56. Somit 22 Jahre älter als ich. Er sah aber jünger aus, wenn auch grenzwertig für 46. Aber da ich vorher keine Männer in dem Alter kannte, wusste ich es nicht besser. Seine Argumentation nach meiner Entdeckung war - er fühle sich jung und komme mit den Frauen seines Alters nicht zurecht. Auch wollte er keine Kinder, die meisten Frauen hatten oder wollten welche (ich nicht).

Es stellte sich bald heraus, dass wir nicht wirklich zusammen passten. Einfach unterschiedliche Generationen, unterschiedlich Ansichten, Lebenseinstellungen (im Haushalt hat er nie einen Handschlag gemacht) usw. Aber natürlich gab es auch viele Gemeinsamkeiten.

Die Beziehung hielt 15 Jahre - dies aber nur deshalb, weil wir zusammen gearbeitet haben - es ging uns finanziell supergut. Privat gingen wir, jeder immer mehr, unsere eigenen Wege.

Natürlich war es nicht nur eine Altersfrage - sondern auch eine Persönlichkeitsfrage. Wie wohl auch bei Dir.

Jetzt bin ich 49, er 71. Wir haben uns vor kurzem getrennt - er hat sich getrennt. Ich bin zu jung! Wie wahr! (Nun hat er eine neue Freundin, die nur 9 Jahre jünger ist.).

Ich bin sehr froh. Habe mächtig gelitten in den letzten Jahren (er sicher auch) und mir als Ausgleich diverse Hobbys zugelegt.

Er wurde schwerhörig (verweigerte aber einen Arztbesuch), er erzählte immer Gleiches - gefühlte 100 Mal am Tag (und am nächsten und übernächsten), konnte zunehmend schlechter sehen, nachts nicht mehr Autofahren, fing an nach "altem Mann" zu müffeln (wie im Altersheim - auch nach dem Waschen), wurde immer schlampiger, anstrengender und war impotent.

Mein Fazit - so ein Altersunterschied kann nur selten funktionieren, spätestens im hohen Alter des Mannes wird es richtig kompliziert und schwierig. Trenne Dich, Du bist noch jung - zu jung für ihn und seine Marotten...
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hm, es liest sich nicht heraus, dass Du ihn liebst, bzw. dass ihr so etwas wie ein "Beziehung" habt.
Wenn ihr euch liebt, sind 20 Jahre m.E. kein Problem.
Wenn es eine Zweckgemeinschaft ist, könten auch 2 Jahre Altersunterschied ein Problem sein, da ist mindestens einer stets auf der Suche nach "etwas Besserem".

Da hat nicht mit gemeinsamen Reisen zu tun.... Sorry, ich glaube, das ist nicht wirklich Dein Problem.....
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe FS,

ich finde hier werden zwei Themen vermischt, eines ist der Altersunterschied das andere ist die Einstellung/Charakter Deines Partners. Ich kann verstehen dass ein grosser Altersunterschied nicht für jeden stimmt. Mein Partner ist auch 16 Jahre älter und nein wir haben es Beide nicht gesucht. Aus einer Bekanntschaft wurde Freundschaft und dann Liebe. Ich kenne die Vorurteile und auch die Bedenken, welche ich auch selber hatte. Sicher ist auch das mein Partner irgendwann (höchstwahrscheinlich) immobiler sein wird als ich. Doch die schönen Jahre mit ihm welche wir schon hatten möchte ich nicht missen und wenn es mal so sein sollte, werden wir weitersehen im Sinne von: wer weiss schon was kommt. Darüber reden wir auch ganz offen.

Was mich viel mehr stört an Deiner Geschichte ist dass er Dir vorschreiben will was Du zu tun und zu lassen hast. Hobby aufgeben wegen ihm???? NIEMALS!

Wir sind beide sehr viel unterwegs und er begrüsst es auch dass ich meinen Freundeskreis pflege, da sind auch andere Männer dabei. Wir leben eine Fernbeziehung und durch unsere Geschäfte (Geschäftsreisen) ist es nicht immer möglich uns zu sehen. Wir haben das Vertrauen in den Anderen, was für uns beide Grundvoraussetzung ist für eine Beziehung.

Meine vorherige Beziehung war ähnlich geprägt wie Deine. Er wollte nicht das ich dies oder jenes tue, er aber durfte alles. Wohlgemerkt mein Ex ist 49 und mein jetziger Freund ist 60. Für mich hat das nicht mit dem Alter sondern mit der Person an sich zu tun.

Bedenke jedoch dass Du Deine Entscheidung gegen Deinen jetzigen Freund nicht abhängig von irgend einem Andern machen sollst, Du solltest Dir mehr wert sein als das was Du bei ihm bist, egal ob da ein Anderer wartet oder nicht.

w/44
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich schließe mich Gast 27 an und ergänze: Wenn deine Beziehung zu deinem jetzigen Partner nicht passt, dann solltest du dir darüber Gedanken machen und hättest es schon längst ernsthafter tun sollen. Aber dieses "Warm-Wechseln" birgt Gefahren: Ist der Neue denn wirklich besser oder pojizierst du deine unerfüllten Wünsche, die du in deiner jetzigen Beziehung hast, auf ihn? Kann er die wirklich erfüllen?
Es muss etwas gegeben haben, weshalb du bisher mit deinem Partner zusammen warst: Ist das erloschen? Ist das noch immer wichtig für dich?
Es ist klar, wenn du in einem Forum eine Anfrage stellst und einen solchen Altersunterschied erwähnst, weiß man von Anfang an, welche Ratschläge man bekommt. Hast du nur Bestätigung gesucht? Du schreibst in den Anfangsworten, bisher war der Altersunterschied kein Problem, dann solltest du jetzt, wo es kriselt und Versuchungen kommen, auch nicht alles darauf reduzieren. Das ist einerseits gegenüber deinem Partner unfair, du kanntest sein Alter von Anfang an. Mir fallen auf der Stelle drei Paare ein, wo die Frau reisen will, ins Theater, Dinge erleben will - und der Mann froh ist, wenn er abends die Füße vor der Sportschau aufs Sofa legen kann. Alle sind gleichalt. Ich (auch w) habe das Gefühl, viele Frauen haben das Problem, ist mir zumindest nicht neu - und meist weicht die Frau dann auf die Freundin, Mutter, Arbeitskollegin aus, mit der sie diese Dinge erlebt ...
Andererseits solltest du dir unabhängig von dem Neuen klar werden, ob du damit und mit den vielen anderen Eigenheiten deines jetzigen Partners (und von denen hat jeder Mensch welche) leben kannst. Wenn nicht, dann lass es, aber überlege genau, weil eine neue Flamme den objektiven Blick trüben kann.
Zum Schluss: Einengen lassen solltest du dich natürlich nicht. Das musst du auch mit deinem jetzigen Partner kommunizieren. Überhaupt: Warum redest du nicht offen mit ihm, auch über die Gefühle zu dem anderen? Spiel mit offenen Karten (natürlich einfühlsam), es gibt nichts blöderes, als genau zu merken, dass etwas nicht stimmt (und das merkt er mit Sicherheit, deshalb vielleicht auch seine Versuche, dich zu kontrollieren und seine Versuche, etwas zu ändern mit Übernachtungen) und als Partner nicht eingeweiht zu sein. Nur weil er älter ist, oder Macken hat, heißt das nicht, dass du ihn respekt- oder lieblos behandeln musst. Immerhin hast du dich mal für diese Beziehung entschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hier noch einmal die FS:

erst einmal Danke für alle Antworten.

zu meinem Hobby:
Es handelt sich ums Tanzen und der "Andere" ist einer meiner Tanzpartner, mit dem das Tanzen eben sehr gut harmoniert und mit dem ich diesen Tanzstil auch sehr gerne lerne und übe. Ich habe etliche Tanzpartner durch und so einfach ist es nicht, jemanden zu finden, der auf gleichem Niveau tanzt, es von der Chemie her passt, es zeitlich hinhaut, man die selbe Tanzschule präferiert.... Jedenfalls verlangt mein Freund unbedingt von mir, dass ich mit gerade diesem andern Mann keinen weiteren Kurs mehr nach der Sommerpause machen darf. Wenn ich ihn zufällig auf einer abendlichen Tanzveranstatlung treffe, könne ich ab und an mit ihm tanzen, aber nicht regelmäßig. Ich habe das Tanzen mit gerade diesem Mann immer als Kraftquelle empfunden und möchte das einfach nicht aufgeben. Dieses Tanzen möchte er mir mittlerweile nicht mehr ganz verbieten, sondern wiegesagt, eben das Tanzen mit speziell diesem Mann.

Und jetzt wieder zum Thema Altersdifferenz:
Bevor ich meinen Freund kannte, habe ich mich immer über solche Altersunterschiede lächerlich gemacht und es war unvorstellbar für mich , dass mir jemals so etwas passieren könnte. Dann war es auch so, dass ich 6 Monate lang in der Altersangabe getäuscht wurde.
Als ich mich auf ihn eingelassen habe, ging ich also von einem jüngeren Alter aus, und als ich es erfuhr war es mir dann egal.
Die Bedenken kommen erst jetzt. Andererseits mag ich aber auch die Ruhe, die er hat, im Gegensatz zu mir.

Thema Warm-Wechseln:
Natürlcih bin ich mir der "Gefahren" bewußt.....ich hätte es ja auch einfach tun können, und ihn ohne großartige Erklärung verlassen.
Aber die ganze Sache löst jetzt unheimlich viel aus. .......
 
Top