• #1

Alles nur ein Missverständnis? Wann beginnt Untreue?

Ich habe vor 2 Tagen mit meiner Freundin schlussgemacht, weil ich der Auffassung bin, sie sei mir gegenüber untreu gewesen. Da sie die selbige Szene ganz anders interpretiert würde mich die Meinung von Unparteiischen darüber interessieren. Wir (ich 33, sie 28) haben uns über EP kennengelernt und waren ca. 4 Wochen ein Paar. Neulich hat sie mich zusammen mit meinem besten Freund in ihre Wohnung nach Leipzig eingeladen. Vielmehr hatte sie mich schon im Vorfeld eingeladen und ihn dann spontan gefragt, ob er nicht auch mitkommen wolle. Wie schon beim letzten gemeinsamen Treffen fiel mir auf, dass sie sehr aktiv auf meinen Freund zuging. So hat sie Ihn recht ausführlich nach seiner Brustbehaarung befragt, mit ihren Beinen unterm Tisch Kraftproben mit den Seinigen geprobt, ihn gekitzelt. Von Anfang an, d.h. bereits zu Beginn der gemeinsamen Begrüßung, hat ihre Aufmerksamkeit ihm gegolten. Ihm galt auch die erste Umarmung. Durch ihr Verhalten gekränkt, hatte auch ich ihr nicht sonderlich viel Beachtung geschenkt und mich stattdessen mit ihrer Freundin, die mir gegenüber saß, (harmlos) unterhalten. Nach ca. 4 Stunden, es war schon Nacht, ist ihre Freundin schließlich nach Hause gefahren. Aufgrund des beschränkten Platzangeboten mussten wir alle drei in ihrem Zimmer schlafen. Als ich dabei war, mich fertig zu machen, lag sie schon halbnackt in der Mitte ihres ca. 120cm breiten Bettes und forderte uns auf, uns zu ihr legen. Die Alternative wäre der Fußboden gewesen, eine Couch gab es nicht, sodass ich zwar wenig begeistert war aber aufgrund der Umstände nicht widersprochen habe. In der Nacht habe ich kein Auge zugedrückt, es war hell genug zu erkennen, dass sie ihren Arm um ihn legte, nachdem sie sich zu ihm gedreht hatte. Zunächst hielt ich es für ein Versehen, eine Verwechslung. Doch als er aufstand, um zur Toilette zu gehen ist sie kurz aufgewacht und klammerte sich sobald er zurückkam erneut an ihn. Ich stand sofort auf, zog mich an und bat ihn in die Küche. Dort fragte ich ihn, ob ich richtig geguckt hätte, was er sofort bejahte. Zusätzlich meinte er, dass sie Ihre Hand kurz unter seinem Shirt hatte. Er schien selbst sehr irrtiert über ihr Verhalten zu sein, hat sich entschuldigt nicht wissend, wie er sich in dem Moment verhalten hätte sollen.. Als wir zurückkamen und unsere Sachen gepackt haben fragte sie mich, ob sie etwas Falsches getan hätte.. Ich habe (zugegeben nicht sehr nett aber in dem Moment nicht anders möglich) sie als Schl**** bezeichnet und gemeinsam mit meinem Freund die Wohnung verlassen. Er hat sich noch gewundert, dass ich so gefasst geblieben bin. Er selbst hat es als eindeutige intime Handlung gedeutet. Ich bin also nicht der Einzige, der diese Situation so aufgefasst hat und bin alles andere als krankhaft eifersüchtig. Am nächsten Tag schrieb sie mir mehrere Mails, in denen sie ihr Handeln als "kumpelhaft" und nicht als Anmache darstellte.
 
G

Gast

  • #2
Es ist doch vollkommen irrelevant, ob sie nun per Definition untreu war oder nicht. Fakt ist, dass sie sich eindeutig an Deinen Kumpel rangemacht hat. Die Trennung ist meiner Meinung nach absolut sinnvoll und ich würde Dir auch dringend raten, diesen Zustand beizubehalten.

Die taugt nix.
 
  • #3
Am nächsten Tag schrieb sie mir mehrere Mails, in denen sie ihr Handeln als "kumpelhaft" und nicht als Anmache darstellte.
Na ja, bei mir wär spätestens schon Schicht im Schacht gewesen wenn Sie einen druítten ins Schlafzimmer einlädt- Hallo?

Aber an sich ist es egal- Es ist nicht Dein Verständnis vom Kumpelhaftem verhalten- also passt Ihr nicht so wirklich zueinander. Eigentlich recht einfach.

Das ist keine Frage in der Kompromisse möglich sind.
 
G

Gast

  • #4
... sei einfach froh, dass du sie los bist. Die ganze von ihr eingefädelte Situation ist krank.....
 
G

Gast

  • #5
Ich,als Frau, sehe das nicht als Missverständnis. Und wenn es dich verletzt hat, hast du sowieso jedes Recht dich zu trennen.
Nur eine Frage stellt sich mir: du kanntest ihre Wohnung, bringst den Freund mit: wo hast du denn gedacht, dass er schlafen wird?
 
G

Gast

  • #6
Kann den Vorschreibern nur zustimmen. Eine Freundin, die sich so verhält, ist keine Freundin. Sei froh, dass Du sie los bist. Die würde dich zum Hampelmann machen, wenn Du dir das gefallen lässt.
 
G

Gast

  • #7
Allein schon daß sie sich in die Mitte legte war vollkommen daneben und zeigt ihre Absicht, mit dem anderen auf Tuchfühlung zu gehen. In Anwesenheit ihres eigenen Partners. Ekelhaft. Für mich wäre die Frau gestorben, und für Deinen Freund hoffentlich auch. Der Ausdruck Sch*** trifft hier voll zu. (m)
 
  • #8
Keine Ahnung, vielleicht wollte Sie deinen Freunden sympathisch sein und versuchte deshalb sich mit ihm gut zu stellen? Aber sich gut stellen, bedeutet für mich definitiv ein anderes Verhalten... das ist echt ...außergewöhnlich.

Kumpelhaft würde ich dieses Verhalten wirklich nicht nennen. Aber kanntest du ihre Wohnung? Dann hast du ja gewusst, dass es wenig Schlafmöglichkeiten gibt, wo hätte dein Kumpel schlafen sollen?
 
G

Gast

  • #9
du kanntest ihre Wohnung, bringst den Freund mit: wo hast du denn gedacht, dass er schlafen wird?
Im Bett war ja offenbar Platz für drei. Damit ist die Belegung klar: außen der Freund, in der Mitte der FS, und an der anderen Außenseite die Frau. Das ganze erinnert mich etwas an die Knobelaufgabe vom Fährmann, der einen Wolf, eine Ziege und einen Kohlkopf über den Fluß bringen soll, ohne daß der zurückgelassene Wolf die Ziege oder die zurückgelassene Ziege den Kohlkopf frißt: hier ist auch sofort klar, daß zuerst die Ziege ins Boot muß. Allerdings sollten erwachsene Menschen keinen Aufpasser brauchen.
 
G

Gast

  • #10
... Neulich hat sie mich zusammen mit meinem besten Freund in ihre Wohnung nach Leipzig eingeladen. Vielmehr hatte sie mich schon im Vorfeld eingeladen und ihn dann spontan gefragt, ob er nicht auch mitkommen wolle. Wie schon beim letzten gemeinsamen Treffen fiel mir auf, dass sie sehr aktiv auf meinen Freund zuging. ...Er selbst hat es als eindeutige intime Handlung gedeutet. ...
Ihr Verhalten wäre für einen 14-jährigen Teenie nicht unüblich, sich an den gutaussehenden Kumpel heran zu machen. Mit 28 hatte sie aber bestimmt andere Ziele.

Ich vermute, die beiden Frauen hatten es auf einen 4er angelegt, du bist aber auf die Freundin nicht angesprungen, und später hat sie dann im Alleingang einen 3er versucht. - Was hätten sie denn machen sollen, wenn ihr 2 Jungs so heftig auf der Leitung sitzt, und ihr nicht checkt, dass die Luft brennt?

Du hast deine Chance vertan, aber wenn du nett bist, dann gönnst du deinem Kumpel das Abenteuer Leipzig 2.0. Deine Ex steht auf ihn, und du kannst dir ja erzählen lassen, ob ihre Freundin ab und an mitspielen darf. - Also, sei ein guter Freund, und vermassle ihm nicht seinen Spaß.
 
  • #11
Dann hast du ja gewusst, dass es wenig Schlafmöglichkeiten gibt, wo hätte dein Kumpel schlafen sollen?
Es gibt da einen Service- nennt sich Taxi.

Oder halt auch ne Matratze auf dem Boden! Aber zu dritt mit wenig an auf 1,20? Plus der Dauerflirt am Abend...Bin ich der einzige der ahnt auf was die Dame rauswollte?

Mal ganz sicher kein Kumpelverhalten

Ach ja lieber FS- nen schönen Kumpel haste da! Ich wär mal ganz sicher nicht mit Euch in dieses Bett gestiegen. Also ehrlich!

Sachen gibts
 
  • #13
Ich,als Frau, sehe das nicht als Missverständnis. Und wenn es dich verletzt hat, hast du sowieso jedes Recht dich zu trennen.
Nur eine Frage stellt sich mir: du kanntest ihre Wohnung, bringst den Freund mit: wo hast du denn gedacht, dass er schlafen wird?
Zunächst vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Ich habe schon an meinem eigenen Einschätzungsvermögen zu zweifeln begonnen..
Sie teilt eine kleine 2 Zimmer Wohnung zusammen mit ihrer Mitbewohnerin.Ich war das erste Mal dort. Sie meinte, dass ihre Mitbewohnerin übers WE nicht zuhause sei und uns so ihr Zimmer zur Verfügung stellt. Dem war aber nicht so. Hätte ich vorher gewusst, wie die Schlafbedingungen sind, wäre es zu diesem Treffen unter diesen Umständen nie gekommen.
 
G

Gast

  • #14
Zunächst vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Ich habe schon an meinem eigenen Einschätzungsvermögen zu zweifeln begonnen..
Sie teilt eine kleine 2 Zimmer Wohnung zusammen mit ihrer Mitbewohnerin.Ich war das erste Mal dort. Sie meinte, dass ihre Mitbewohnerin übers WE nicht zuhause sei und uns so ihr Zimmer zur Verfügung stellt. Dem war aber nicht so. Hätte ich vorher gewusst, wie die Schlafbedingungen sind, wäre es zu diesem Treffen unter diesen Umständen nie gekommen.
Sie sind vollkommen normal, ganz anders als die Dame. Es hätte sicherlich genügt, dass Sie denken, dass sie eine Schl*** sei (das kann man in der Tat so sehen...) - gesagt hätte ich es eher nicht. Ich wäre einfach gegangen. Wer sich so verhält, lernt aus Erklärungen nur, wie es beim nächsten mal noch besser klappt, auf Einsicht würde ich bei diesem Verhalten nicht hoffen.

Sie würde es vielleicht so sehen, dass sie selber hinsichtlich Aufgeklärtheit, Toleranz, Erfahrung, Selbstbewusstsein (...) in einer anderen Liga spielt und Sie ihr offenkundig nicht gewachsen seien. Das können Sie getrost IHR Problem sein lassen, "andere Liga" mag ja stimmen (wenn auch anders als die Dame meint).

M50
 
G

Gast

  • #15
Bei mir beginnt Untreue erst beim Sex und nicht bei Berührungen. Wenn ich eine Partnerin habe, die mich mit so vielen Aspekten bezaubert, werfe ich nicht so schnell das Handtuch. Niemand ist perfekt, vlt gab es auch irgendwo ein Missverständnis oder sonstwas, kann man alles in Ruhe über Wochen , Monate klären, ich wäre bei Ihr geblieben M
 
G

Gast

  • #16
Ich, 28 und zufällig auch weiblich könnte die Beweggründe der Dame nachvollziehen, wenn....

1. ... Ich beide Männer frühzeitig über meine Neigung hinsichtlich MMF in Kenntnis gesetzt hätte
2. ... Mir sicher wäre, dass beide Männer einem Dreier nicht abgeneigt sind

Wie blöde man allerdings sein muss mit dem Freund des Mannes zu schmusen der erst 4 Wochen mit mir zusammen ist... Und das Ganze in einem 1,20m Bett... Die Frau atmet aber schon selbständig, oder?

Ganz klar, im außergewöhnlichsten Notfall, sozusagen niemals, würde ich meinen Freund (sofern mir was an ihm liegt) und seinen besten Freund in meinem Bett schlafen lassen...
ABER.... Wie bereits erwähnt. DU innen.... Und sein bester Freund und ich jeweils außen.
Keine Berührungspunkte ever....

Abgesehen davon... Meinen "neuen" Freund würde ich Alleine in meinem 1,20m Bett haben wollen.
Da Sie das nicht wollte. Sei froh, gut aus der Sache raus gekommen. Vor Allem früh genug!
 
  • #17
Ergänzend ist zu sagen, dass sie sich wirklich keinerlei Schuld bewusst zu sein scheint und im Gegensatz mir Vorwürfe aufgrund meines Verhaltens macht. Mehrmals hat sie betont, mich aufrichtig geliebt zu haben und dass sie mich niemals betrügen würde. Selten habe ich mich beim Kennenlernen allein schon in den Emails jemandem so verbunden gefühlt (und ihr sei es auch so ergangen), ich war überzeugt, die Frau meines Lebens gefunden zu haben. Ich weiß selbst nicht mehr, was ich denken soll, komme mir irgendwie vor wie ein Idiot, der vielleicht einen schweren Fehler gemacht hat. Um ihre Ansicht unverfälscht wiederzugeben, hier ein paar Orginalauszüge ihrer Mails:
- „Wenn Kumpels von mir hier pennen - oder ich bei ihnen - lege ich auch den Arm um sie. Das, und weiter NICHTS. Wenn mich DAS in deinen Augen schon als Schlampe kennzeichnet, kannst du mir nur leidtun. Hätte ich * geküsst, oder die Hand in seiner Hose gehabt, hätte ich deine Reaktion verstanden. Aber sowas wäre mir in tausend Jahren nicht eingefallen. Du warst den ganzen Abend distanziert mir gegenüber, hast nur ** zugelabert, hast nicht für eine einzige Minute Körperkontakt zu mir gesucht... Du warst den ganzen Abend über nett. Aber nicht zu mir. Und dann das, was du gestern früh abgezogen hast. Dafür hasse ich dich. Und ich muss mich ganz ernsthaft fragen, was in deinem hübschen Köpfchen vorgeht, mir sowas anzutun.“
- „nocheinmal: an * rangemacht?! gehts noch?! ich war mit dir zusammen, andere kamen für mich nicht in Frage. ich habe dich geliebt, ich dusselige Kuh! ich war so verdammt verknallt - wäre für dich nach Berlin gezogen, obwohl ich mich in großen Städten überhaupt nicht wohlfühle.und wenn dich meine Umgangsweise mit * schon vorher gestört hat, wieso haste dann nicht mal `s Maul aufgemacht, war doch genug Zeit bis dahin. ..und ja, ich hatte meine Hand unter seinem Shirt und zwar NICHT absichtlich, habe es gemerkt, dachte igitt und bin da sofort wieder weg.“
-ich kann ja immernoch verstehen, wenn manche Kerle das, was ich für herzlich meine, als sexuelles Interesse missdeuten. aber nachdem ich definitv NICHTS in diese Richtung unternommen oder auch nur versucht habe, mir zu unterstellen, ich hätte mich an ihn ran gemacht! das ist echt das Letzte!“..
-„.aber dann frag dich mal, wieso er mich mindestens genausolange, und bereitwillig, umarmt hat wie ich ihn, warum er mich an die Nase gepackt hat und warum er mir dauernd zugezwinkert hat! wenn er wirklich so erschrocken ist von meinem Verhalten, wie er angibt, hätte er doch das nicht gemacht!“ .
-.“und dann den Fall auszugraben, als ich mit 16 - sechzehn! - mal meinen Freund betrogen habe! keinen danach habe ich je wieder betrogen, weder den Österreicher, der treulos und brutal war, noch *** der nicht mit mir geschlafen hat, noch ****, der mich scheiße behandelt hat, und die anderen schon gar nicht - um wieviel weniger dann dich, der Du mich gut behandelt hast, um wieviel weniger hätte ich dann dich betrogen!“
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS,

die Frau hat ja nicht mehr alle Tassen im Schrank. Du hast ganz recht. Sei froh, dass Du sie los bist. Sagt Dir eine Frau.

Das war kein Missverständnis. Sie hat Dich kennengelernt, aber sich in Deinen Freund verknallt.
Das kann passieren, aber sie hätte es Dir ehrlich sagen müssen. Stattdessen:
Ihn mit eingeladen in die Miniwohnung, statt mit Dir allein sein zu wollen. Und dann das Dreierbett, hach! Da hättest Du in die Mitte gehört. Oder Extra-Luftmatratze, wie erwähnt.

Statt ehrlich zu sein und es zu sagen, spielt sie alberne Spielchen und brüskiert Dich enorm. Ein richtiges Proletenweib ohne Takt, Charakter, Benehmen.

Wäre ein Dreier angedacht, wäre sie wohl andeutungsweise zu BEIDEN aufmerksam zärtlich gewesen, denke ich mal. (Habe keine Dreiererfahrung).

Sie hat nicht mal den Mumm, Tacheles zu reden, sondern versucht in Nachhinein, ein Mißverständnis zu konstruieren. Hält sie Dich für blöd? Feige, durchtriebene Person.

Sei bloss froh, dass Du sie los bist.

Gruss von eine echt empörten Frau, die der Person die nicht vorhandene Luftmatratze liebend gern ein wenig um die Ohren hauen würde.
 
G

Gast

  • #19
Ich sehe das Missverständnis einfach nicht. Die Frau steht anscheinend auf Gruppensex und hat sich nicht vorstellen können das euch das nicht passt. Halte ich auch für ungewöhnlich. Ihr passt einfach absolut nicht zusammen. Und das nach vier Wochen zu merken finde ich noch gut im Rahmen. Mach einen Haken drunter. Vielleicht ist sie auch noch ein Typ für den Swinger Club und rennt dann da mit Begeisterung hin. Oder nymphomanisch. Sei froh, dass du sie los bist. Vergiss aber nicht das kein wirkliches Drama passiert ist. Es handelte sich hier nicht um einen Banküberfall, Schlägereien oder Diebstahl, sondern einfach nur um Sex.
 
G

Gast

  • #20
Nun ja, vier Wochen als Paar ist jetzt auch noch nicht besonders lang, du scheinst dir da deutlich mehr erhofft zu haben. Sie sah das wohl eher unverbindlicher, im Sinne von schaumer mal, was draus wird.

Nach so kurzer Zeit von aufrichtiger Liebe zu sprechen, ich weiß nicht. Allenfalls verliebt sein würde zutreffen, aber wäre sie richtig verknallt in dich, hätte sie deinen Freund vermutlich nicht eingeladen, wenn doch, wärst du aber ganz klar an diesem Abend im Mittelpunkt gestanden. Standest du aber nicht, sie hat deinem Kumpel mehr Aufmerksamkeit geschenkt, am Tisch und später auch im Bett.

Die Tatsache, dass ihr zu dritt im Bett lagt, finde ich jetzt nicht wirklich dramatisch, aber sie in der Mitte und auch da eher auf den Kumpel fixiert, das ist schon recht klar, würde ich sagen. Im besten Fall wollte sie einen Dreier.

Sei froh, dass du sie so früh aussortieren kannst, sie weiß einfach noch nicht wirklich was sie will. Würde sie das besser kummunizieren, wäre dagegen ja nichts einzuwenden, ein Affären Status wäre ehrlicher gewesen.
 
G

Gast

  • #21
Lass dich bloß nicht beirren...

Empört tut Sie, ja allerdings. Und vielleicht ist Sie ein Mensch der Aufmerksamkeit brauch/sucht und sich in dem Punkt "fremdgehen" bzw. der Absicht keiner Schuld bewusst ist.

Aber Fakten wollen wir doch 2 nicht außer Acht lassen. (Sorry, wieder mein Hang zu den Punkten)

1. Wie soll denn ein Freund von DIR innerhalb von 4 Wochen Beziehung ein Kumpel von ihr geworden sein? Ist und bleibt DEIN Kumpel und da gehen solche Annäherungsversuche gar nicht. Egal ob Sie tatsächlich fremd gehen wollte oder nicht. Man gibt dem Kumpel des eigenen Freundes niemals das Gefühl für ihn auch nur in irgendeiner Galaxie jemals zu haben zu sein. Das ist illoyal.

2. Nach 4 Wochen Beziehung (gerade 4 Wochen) hänge ich auf dem Schoß meines neuen Freundes und kann die Finger nicht aus seinem Shirt lassen. Genaus so verhielte es sich im Bett, wie gesagt, es sei denn Sie wäre auf den Dreier aus gewesen....

Wie gesagt, früh genug aufgewacht...
 
G

Gast

  • #22
Also ich muss sagen, so ganz eindeutig finde ich den Fall nicht! Deine Freundin hat ihn weder geküsst noch gestreichelt und dass man sich zu dritt auf 1,2 m auf die Pelle rückt, ist ja wirklich kein Kunststück. Im Schlaf dem nächsten den Arm rüber zu legen ist, gerade auf 1,2 m ebenfalls kein Zeichen für Zudringlichkeit. Und mal ganz ehrlich: Was hat dich denn daran gehindert zu ihr ins Bett zu steigen, "rutsch rüber, Schatz" zu sagen und dir die Mitte zu sichern? Und das sie deinen Freund zuerst begrüßt hat? Ganz ehrlich, ich umarme oft mal den als letzter der mir am wichtigsten ist- weil ich mir dann damit Zeit lassen lann! Vielleicht wollte sie auch einfach höftlich sein, einen guten Eindruck hinterlassen, sich mit deinem Freund gutstellen?
Wie es scheint, warst du den ganzen Abend die beleidigte Leberwurst und hast sie mit Adleraugen beobachtet und jeden Fehler gedanklich notiert, als das mit dem Bett war, hast du nach wie vor geschwiegen... ich habe den Eindruck du wolltest, dass da irgendwas ist, wolltest sie regelrecht auflaufen lassen damit du dann aus der Wohnung stürmen kannst. Endlich wieder die Bestätigung: Frauen sind Schlampen!

Ich kann verstehen, dass so ein Abend zum Streit führt- aber gleich mal Schluss machen? Halte ich für ausgesprochen überzogen und ein reines Produkt mangelder Kommunikation.

w,30
 
G

Gast

  • #23
Oh mein Gott, was für eine höchst durchtriebene, manipulative Person. Diese Dramamail, die Dich perfekt zum Schuldigen erklärt! Was für ein Höllenweib ist Dir früh genug erspart geblieben.
Bin #17. Sei sehr froh, dass Du sie so früh los bist. Die versucht ja schon einen Keil zwischen Dich und Deinen Freund zu treiben, den sie extra miteingeladen hat.
Ihr vulgäres Baggerverhalten soll nun seine Schuld sein?

Lass Dich bloss nicht beirren, elmartin.

Meine Antwort an Deiner Stelle (in meinen Worten an das holde Unschuldswesen):
+++++++++++++++++++
Mein lieber, liebster Unschuldsengel,

ja, Deine übergrosse, unendliche Verknalltheit zu mir habe ich bemerkt. Deswegen hast Du ja auch X mit eingeladen, statt mit mir allein sein zu wollen. Und ihn als ersten begrüsst. Du bist so gut und lieb und höflich.

Deine Einladung an X (Freund-Name) war reinste Freundlichkeit, nicht etwa, weil Du über mich an ihn herankommen wolltest, klar.

Gern hätte ich Körperkontakt zu Dir gesucht, doch du warst gerade mit den Brusthaaren von X und seinen Beinen so arg beschäftigt, da wollte ich Dich, Du ehrlich Liebende, doch nicht stören.
Wie lieb Du zu meinen Freunden bist!

Ich verstehe vollkommen, dass Du keine Luftmatratze organisieren konntest für X und wir daher ganz gemütlich zu dritt schlafen mussten. Dabei kann man sich echt ganz nahe kommen, wie man sah. Ich bin Dir so unendlich dankbar für diese aufschlussreiche Nacht, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen.
Und X, ja, der war ganz, ganz böse und nicht etwa verdattert und überrascht wegen Deines perfekt liebevollen Benehmens zu mir. Du hast Dich echt unvergleichlich benommen. Unvergleichlich schäbig. Und hältst mich für blöd.

Ja, ich kann mir vorstellen, dass Du mich hasst wegen meiner Bemerkung, das Wort mit S..
Die Wahrheit tut echt weh, nicht wahr?

Ja, Deine Liebe zu mir ist so echt und wahr und rein und so tief wie der Ozean, pardon die Schmutzwasser-Regenpfütze vor dem Hause.

Lebewohl, Unschuldsengel, Du bist zu gut für mich, Deine Liebe zuviel. Dein Hass ist mir lieber.
+++++++++
So in der Art.
empörte Frau
 
G

Gast

  • #24
Ergänzend ist zu sagen, dass sie sich wirklich keinerlei Schuld bewusst zu sein scheint und im Gegensatz mir Vorwürfe aufgrund meines Verhaltens macht. Mehrmals hat sie betont, mich aufrichtig geliebt zu haben und dass sie mich niemals betrügen würde.
...der mich scheiße behandelt hat, und die anderen schon gar nicht - um wieviel weniger dann dich, der Du mich gut behandelt hast, um wieviel weniger hätte ich dann dich betrogen!“
Merken Sie wirklich so rein gar nichts? Ich sag's jetzt ganz drastisch: Die Frau hat einen Sprung in der Schüssel. Mit der werden weder Sie noch irgendwer sonst, der nicht Nerven wie Drahtseile hat und dem ein jederzeit mögliches Ende nichts ausmacht, glücklich werden. Lassen Sie sie ihres Weges gehen. Es gibt so viele Frauen auf der Welt... die "ihren" Mann nicht auf diese ziemlich empathiebefreite Weise zu manipulieren versuchen.

M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Also ich muss sagen, so ganz eindeutig finde ich den Fall nicht! Deine Freundin hat ihn weder geküsst noch gestreichelt und dass man sich zu dritt auf 1,2 m auf die Pelle rückt, ist ja wirklich kein Kunststück
Ah, des gleichen Geistes Kind?

Nee lieber FS- dass Sie nun versucht DICH zum schuldigen zu erklären ist schon klar- ist sehr menschlich. Sonst müsste man ja sein eigenes verhalten reflektieren.

Es ist gar nicht das enge schlafen das natürlich zu Berührungen führt. Das ist natürlich dann zwangsläufig. Es ist alleine schon die Situation dass es da Bett sein musste, nicht eine Luma für den Kumpel oder nach entdecken der doch anwesenden Freundin für den Kumpel halt ein Taxi zu besorgen.

Aber das ist es gar nicht- Sie macht das ja nach eigenem Bekunden mit allen Kumpeln- und gar ne nicht niemals würde das einer dieser Herren als Einladung zu mehr auffassen. Kalr doch!

Ist am Ende eh egal- Sie hat offenbar eine andere Einstellung zu Intimitäten als Du. Andere Werte und ich sehe nicht wie Ihr die zusammen bekommen wollt. Es wird ja wieder geschehen- ist ja normal und hast es dann akzeptiert. Also das Recht verloren das nicht so dolle zu finden.

Ich denke diese Dame wollte einen Teufelsdreier- die Einladung war überdeutlich. Ihr wolltest es nicht und nun schmollt Sie. hat als Krönung noch Ihren Hausaffen verloren.

Ich würd nicht zurückkriechen sondern erhobenen Hauptes meiner Wege gehen.
 
G

Gast

  • #26
Lieber FS,

erstmal muss ich sagen, dass ich deine Entscheidung für absolut richtig halte, also das Schlussmachen. Allerdings wäre bei mir schon früher Schluss gewesen oder ich hätte sie schon viel früher mal gefragt, was das soll. Und zwar bei der Umarmung zur Begrüßung. Mag sein, dass ich altmodisch oder so bin, aber zuerst wird der Partner begrüßt, dann die Personen, die da noch so bei sind!
 
  • #27
Ok, also du glaubtest, dass der Kumpel zumindest im Bett der Mitbewohnerin schlafen würde... (@ Kalle, die waren ja in einer anderen Stadt...die Taxifahrt wäre dann schon etwas lange geworden).

Die empörte Frau in #22 hat dir eine gute Vorlage geschrieben..deine "Freundin" macht auf Drama...allerdings sehe ich deinen Kumpel nicht ganz unschuldig bei dieser Sache... Hat er mit ihr geflirtet oder war er nur "nett"? Was ist dazu deine Meinung. Ihr die Schuld zuzuschieben, ist leicht, aber wie hat er reagiert? Wie war er bei deinen anderen Beziehungen?
 
G

Gast

  • #28
Du sagst, sie hat sich nur mit deinem Freund beschäftigt - sie sagt, du hättest dich nur mit ihrer Freundin beschäftigt. Hinterfrage doch einmal dich selbst: hast du dich an diesem Abend richtig verhalten? Du stellst dich hier sehr einseitig als verletzten helden dar....
Ich denke trotzdem, dass die Trennung richtig ist - ihr habt einfach unterschiedliche Auffassungen vom Leben, von Kontakten und Beziehungen. Ich umarme auch männliche Freunde, da werden bei Spaziergängen (die ich allein mit ihnen unternehme!) Arme eingehakt und es gibt Geburtstagsküsschen. Dass das nicht für jeden ok ist und manche davon verletzt wären. weiß ich: meinen Partner habe ich so gewählt, dass er kein Problem mit einer körperlich-haptischen Frau wie mir hat.
 
G

Gast

  • #29
Lieber FS,

tendenziell sollte ich mich natürlich solidarisch mit meinen Geschlechtsgenossinen erklären. Jedoch erachte ich deinen Eindruck als Durchaus realistisch.

Wenn ich 1 Monat mit einen Mann zusammen bin dann gibt es dabei keinen Platz für einen Dritten. Ich bin verliebt und möchte nur meinen *neuen* Partner im Arm haben.
Die Situation als kumpeliges Verhalten darzustellen ist schon arg frech!

Du tust gut daran den Kontakt nicht fortzusetzen.
Manchmal schäme ich mich echt fremd ....

Jedoch solltest du mit deinen Freund auch nochmal das Gespräch suchen. Es ist von dessen Seite wichtig "Flirts" gerade wenn es deine Partnerinnen sind nicht so zuzulassen.

W/40
 
  • #30
(@ Kalle, die waren ja in einer anderen Stadt...die Taxifahrt wäre dann schon etwas lange geworden).

Die empörte Frau in #22 hat dir eine gute Vorlage geschrieben..deine "Freundin" macht auf Drama...allerdings sehe ich deinen Kumpel nicht ganz unschuldig bei dieser Sache...
Ja, der Kumpel ist da auch nicht so ganz unbeteiligt, das ist mal klar. Ich hätte nicht im Zimmer meines frisch verliebten Kumpels gepennt und Ihre Annäherungsversuche am Abend davor auch abgeblockt. Gut, dann ist die Mitbewohnerin da... vielleicht ist Sie ja so nett und legt ne Luftmatratze auf den Boden.
Und wenn nicht dann eben Taxi- oder halt ein Zimmer in ner Pension-- oder im ganz extremen Fall die Matratze vorm Bett. Aber ganz sicher nicht auf 1,20 zu dritt im Bett. (Das sind 40cm für jeden- also ich möchte weder meinem Kumpel noch seiner Freundin so nahe liegen).