G

Gast

  • #1

Alle schnell vergeben?

Puh, bei mir macht sich Frust breit. Ich bin seit Kurzem wieder aktiv auf der Suche (schon länger angemeldet, aber nicht aktiv wegen einer Beziehung), bekomme positive Resonanz auf meine Fotos und auf mein Profil, wenn ich jemanden, der als neu angemeldet ist, anschreibe. Zwei Tage später dann eine Mail mit immer etwa diesen Worten: Tut mir leid, bei mir hat sich was anderes ergeben. Alles Gute... Warum finden diese Männer so schnell eine Frau? Warum finden sie nicht mich? ;-) Warum wurden die neuen Partnerinnen dieser Männer fündig? Fühle mich als Ladenhüterin.
 
  • #2
Hallo,

also bei einer Freundin hat es über ein Jahr gedauert, bis sie ihren neuen Partner gefunden hat, ich selbst habe etwa ein halbes Jahr gebraucht. Manchmal brauchts eben ein bisschen länger.

Viele Grüße
Svenja
 
  • #3
Liebe FS,

nach 2 Tagen ein ".... etwas anderes ...." heißt übersetzt, dass sie doch kein Interesse an dir haben, dich aber nicht kränken wollen. Es ist i.d.R. eine Ausrede, d.h. die anderen finden auch nicht im Dutzend. Das braucht einfach Zeit. Kein Grund, dass Du Dich als Ladenhüter fühlst, der passende Mann wird schon noch kommen.

Schreibe einfach unverkrampft und fröhlich, dann hast du die besten Chancen.

Dir alles Gute und viel Erfolg

P
 
  • #4
Wie wahrscheinlich ist es denn, dass nur du mit "diesen Männern" immer Pech hast.
Ich glaube eher, dass wenn Frau schonmal aktiv wird, immer die gleichen 10 Männer von 100 Frauen angeschrieben werden. Die Kriterien, die Frau anlegt, um selbst mal aktiv zu werden, sind bekanntermaßen sehr hoch und dementsprechend wenige Männer bleiben zur Wahl. Die wiederum können frei wählen und selbst nach dem Zufallsprinzip würdest du wahrscheinlich nicht erwählt werden.

Wenn man nur den Lottogewinn sucht, muss man sich nicht über die Gewinnchancen des Lotto beschweren. Schau halt auch links und rechts vom Weg, ob Ivan der Schreckliche überhaupt so schrecklich ist oder Katalogmentalität bei der Männerwahl vorliegt.
 
  • #5
Also zum Thema "schnell vergeben" kann ich eine aktuelle Geschichte aus meinem Freundeskreis beisteuern...

Ich war Ende April mit einem guten, langjährigen Freund auf Kneipentour. Erst wenige Tage davor hat er mir erzählt dass seine Freundin ihm die Absicht mitgeteilt habe, sich zu trennen. Sie haben aber zu diesem Zeitpunkt noch in derselben Wohnung gewohnt (mittlerweile ist sie ausgezogen).
In einer Kneipe haben uns dann zwei Frauen angesprochen, die ebenfalls gemeinsam unterwegs waren:
Frau a) lebte seit Februar getrennt. Bei Frau b) stand die Trennung ebenfalls im Raum aber sie lebte zu diesem Zeitpunkt auch noch mit ihrem Mann zusammen.
Beide Frauen waren erkennbar (ausschließlich) auf meinen Freund aus (ich bin das zwar gewohnt dass er angebaggert wird wenn ich mich ihm unterwegs bin, das war nicht das erste Mal, er scheint im Gegensatz zu mir irgendetwas zu haben was die Frauen anzieht, aber es ist trotzdem natürlich sehr frustrierend wenn sich zwei Frauen um Deinen Kumpel balgen und Du stehst als Anhängsel daneben).
Schon am selben Abend begann er mit Frau a) "rumzumachen" und seit diesem Abend sind sie zusammen.

Was möchte ich mit dieser Geschichte sagen? Insbesondere Frauen sind nach meinem Empfinden nach einer Trennung sehr schnell wieder vergeben (war meine Ex-Frau ja auch sofort). Man muss also viel Glück haben um gerade dann einer in diesem engen Zeitrahmen zu begegnen...