G

Gast

  • #1

Affäre während der Partnersuche?

Susi hat sich bei EP angemeldet, um endlich den Mann fürs Leben zu finden. Aber dann gibt es da noch Paul, mit dem sie sich ab und an trifft um ein wenig Spaß zu haben, und nur das, da sind sich beide einig. Darf sie das und wenn ja wie lange noch? Soll sie damit aufhören sobald sie sich mit anderen verabredet oder hat das eine vorerst mit dem anderen nichts zu tun?
 
G

Gast

  • #2
das Eine hat doch mit dem Anderen nichts zu tun..
Sie sollte nur dann aufhören sich mit Paul zu treffen wenn es mit einem Anderen etwas Ernstes zu werden scheint..Nur weil man auf der Suche nach dem Mann des Lebens ist, sollte man doch auf seinen Spaß nicht verzichten müssen!!
 
G

Gast

  • #3
Ich machs genau wie Susi und hab einen riesen Spass dabei-neulich hatte ich ein absolutes Freakshow-Date und warum hätte ich wegen diesem Dödel auf meinen Spass verzichten sollen???Anders ist es wenn man sich mehrmals datet und sich etwas ernstes abzeichnet-aber bis dahin-why not?????????
 
G

Gast

  • #4
Spaß zu haben = Sex = Schlampe, lehne ich Grundsätzlich ab, die gute weiß dann nicht was sie will

Ist hier jedoch nur von einem Freizeitpartner die Rede sollte der Kontakt auf jeden Fall reduziert werden, so das der neue Partner auch in der Kennenlernphase die Nr.1 ist, ansonsten Tschüß, die nächste bitte. Um es genau zu beschreiben: ab dem 2 Treffen erwarte ich einen gewissen Respekt und finde dann sollte ich die Aufmerksamkeit als Nr. 1 bekommen bzw. verlangen dürfen, ansonsten kann der Kennenlernwunsch keine solide Basis haben.
 
G

Gast

  • #5
Nachtrag (ich bin Schreiber 3): vielleicht schreibt Ihr (Fragensteller, Schreiber 1+2) mal euer Alter hier, wäre sehr hilfreich.
Vielleicht sollte EP im Forum eine Alterskontrolle einführen.
 
G

Gast

  • #6
Susi ist 28
 
G

Gast

  • #7
@5
Mit 28 noch unreif bzw. auf den Stand von einem Teenie, würde ich sofort vergessen und ablehnen und mir eine richtige Frau suchen. Wie es in der Frage steht, vermute ich mal das es auf einer Seite eher in Richtung treuegedanken geht und auf der anderen Seiten nicht ... das paßt nicht.

Wenn ich treue möchte und so eine Frau treffe, dann gleicht trennen, vergessen und die nächste suchen, daten ... es gibt so viele "normale" Frauen, da sollte für jeden etwas dabei sein.

Lass die Susi doch erstmal Erwachsen werden. Meistens sind das Frauen, die erst im höheren Alter merken, was sie falsch gemacht haben, da sie entsprechende Typen anziehen.
Jeder Anständige Kerl hat eine 100x bessere Frau verdient, alle anderen mögen da gerne zugreifen.
 
  • #8
sie sollte aufhoeren singels zu belaestigen und ihre suche starten, wenn sie ernsthaft etwas sucht und auch selbst single ist.
 
G

Gast

  • #9
Ich bin 38 und werde erst in einer festen Beziehung treu sein. Bis dorthin mach ich, wonach mir ist...
Sonja
 
G

Gast

  • #10
Meine Güte #3
In einer Gesellschaft in der es normal zu sein scheint, dass Männer sich bis 35 "die Hörner abstoßen" und denen das Gesicht einschläft,gefolgt von dem Impuls die Flucht zu ergreifen wenn das Thema Kinder auf den Tisch kommt, sehe ich als Frau Mitte 20 keinen Grund mich als Schlampe bezeichnen zu lassen nur weil ich mir nach Ende meiner letzten Beziehung meinen Intimbereich nicht zugetackert habe. Bei deiner Ausdrucksweise verstehe ich nicht ganz wie du dazu kommst Respekt einzufordern.
 
G

Gast

  • #11
Das sehe ich auch so wie #1 und #2: weshalb sollte ich keine Affäre haben, solange ich noch niemanden getroffen habe, bei dem es wirklich kribbelt! Da hat nun wirklich das eine mit dem anderen nichts zu tun. Ich habe das auch schon gemacht, na und?

Allerdings muss ich sagen, dass ich einmal eine ähnliche Reaktion erfahren hatte wie sich #3 aufführt - ich hatte also dieses Date (das 1. mit diesem Mann) und ihm so beiläufig erklärt, dass ich eben noch diese Affäre am laufen hatte. Worauf er dann auch eingeschnappt war - egal, soviel Intoleranz ist mir zu blöd. Mir machen solche Aussgen wie #3 Angst: das sind dann die Männer, die auch nicht wollen, dass der Freundeskreis aus Frauen und Männer besteht (natürlich ohne sexuelle Interessen) und meinen, die Frau müsse ausschliesslich für sie da sein. Im besten Falle darf sie noch ihre Eltern und Geschwister treffen - ne das wär nix für mich.
 
G

Gast

  • #12
Thomas, ich bin 38 und auch hier bei Elite auf Partner"suche". Deswegen habe ich aber auch einen Mann in meinem Leben, auf den ich ab und an ungern verzichte. Es ist eine lockere Sache, keine wirkliche Beziehung. Sollte eine neue Liebe in mein Leben treten, wird das enden.
Warum sollte ich wegen nichts auf das verzichten. Es geht mir gut dabei, ihm auch.

Das hat weder mit Alter noch mit Einstellung zu tun. Ich betrüge doch niemanden. Oder doch? Wie siehst Du das wirklich. Fast keiner weiß es, ich tue doch niemandem weh.

Helga
 
  • #13
Ja, natürlich DARF Susi eine Affäre haben, während sie einen Partner sucht. Sobald sie aber einen Kandidaten öfter trifft und spätestens ab dem ersten Kuss, also ab dem Moment, wo der andere Treue und Exklusivität erwarten darf, muss damit Schluss sein.

Zugleich muss ich aber sagen, dass ich vermute, dass Susi nicht sonderlich beziehungsfähig ist. Eine lockere Sex-Affäre zu pflegen und gleichzeitig nach einem Partner zu suchen, steigert nicht gerade die Chancen und sollte sie das auch noch ehrlich erzählen, sollte die Frage aufkommen, dann könnte ihr Verhalten viele Kandidaten abschrecken.

Letztlich muss jeder wissen, was er tut und was er läßt. Mein Rat wäre aber, unbelastet und frei von Affären in die Partnersuche zu gehen, damit man sich auch innerlich emotional und rational voll auf einen neuen Partner einlassen möchte -- solange man sexuell bestens nebenbei versorgt ist, ist das meines Erachtens nicht gegeben.
 
G

Gast

  • #14
Irgenwie hast Du recht, Frederika, aber ich möchte meine Affäre nicht in die Wüste schicken. Wozu bitte? Ich b i n ja allein. Und wenn es nicht mehr so ist, dann hat sich ja was geändert. Ausserdem beinhaltet ja das Wort Affäre auch, dass man sich nicht so wahnsinnig oft sieht. Sonst wärs ja eine Art Beziehung... ;)
 
  • #15
@#13: Klar, daher sagte ich ja auch im ersten Absatz, prinzipiell darfst Du.

Sieh es mal so: Es versüßt Dir die Zeit des Alleinseins, aber es verlängert sie höchstwahrscheinlich auch. Und die solidesten Kandidaten gehen Dir am ehesten durch die Lappen. Schade eigentlich.

Finde zumindest rechtzeitig den Absprung, falls Dir ein Kandidat es wert zu sein scheint. Einmal nach Beziehungsbeginn ist schon betrogen -- letztlich kann es fast nur schief gehen.
 
G

Gast

  • #16
Was sind den das für Einstellungen hier. Ihr wollt einen treuen Partner haben aber selbst treu sein oder auf Sex (kurzzeitig) zu verzichten könnt ihr nicht. Irgendwie ein Widerspruch bzw. Denkfehler.

Wem Treue egal ist, der sollte sich einen Partner suchen, der genauso denkt und die anderen in Ruhe lassen.

@8 einen wirklich guten und vor allem Treuen Partner hast du nicht verdient und sollte er dein wahres ich kennenlernen ist er weg.
@9 Kennst und glaubst auch jedes noch so schlechte Vorurteil, viel Spaß bei der Suche, ich hoffe wir begegnen uns nie
@10 such dir lieber einen Partner der exakt so denkt und handelt, wie du es machst und verschone die jenigen, welche es ehrlich meinen
@11 warum glaube ich dir das mit dem "...wird das enden." nicht so recht?

Es ist schon echt erschreckend wie abgebrüht und unehrlich die Schreiberinnen hier sind, ich hoffe das wir uns nie begegnen werden und sollte das der neue Trend von der Mehrzahl der Frauen werden, melde ich mich sofort hier ab.
 
G

Gast

  • #17
Nr. 15, wen betrüge ich?! Erklär mir das mal! Ich bin Single und wäre offen für eine neue Liebe. Weil ich mich danach sehne. Mit meiner Affäre will ich keine Beziehung. Mit einem anderen vielleicht schon. Nicht einen einzigen Tag würde ich zweigleisig fahren. Glaube mir, ich spreche aus Erfahrung.
 
G

Gast

  • #18
@16 Betrug ists dann wenn du jemand Hoffnungen machst, welcher dich vielleicht anfängt mehr als zu mögen (also wenns bei ihm schon gekribbelt hat, kann beim/ nach dem 1. Treffen passieren). Männer können sich übrigends schneller verlieben als Frauen, daher würde ich sagen, das dieses Verhalten sagen wir mal mindesten fahrlässig ist, sofern du eine echte Partnerschaft suchst. Ich glaube so jemand bzw. mit so einer Einstellung ist für eine Beziehung nicht geeignet oder sollte eine offene Beziehung mit gleichgesinnten suchen (ja gibt leider viele die das mögen).
Wenn du dich nach Sex sehnst bzw. ohne Ihn nicht leben willst und dann oberflächlich eine Beziehung suchst und da nicht auf dem Sex mit dem zukünftigen Partner warten willst (weißt du im Vorfeld ob es nicht der absolute Traummann ist?), dann liegt hier ein besprechungsbedürftiges Problem vor bzw. ein Such- oder Denkfehler.

Jeder Mann, welcher eine treue Frau sucht und selbiges geben will, wird dich in der Anfangszeit daraufhin abklopfen und dich nach so einer Aussage ohne Diskusion fallen lassen. Du gewinnst rein gar nichts dadurch ... sei doch wenigstens so ehrlich deinem neuen Partner gegenüber und sprich das Thema an, wenn er kein Problem damit hat, dann freu dich und genieße die Zeit, wenn er ein Problem hat, dann such weiter. Das würde dir und dem Mann viel Ärger und Zeit und Frust ersparen.
 
G

Gast

  • #19
@ Fragensteller, kannst du uns allen bitte sagen in welchem PLZ Gebiet susi jagt?

@ all mit ähnlicher Einstellung wie Susi, in welchem PLZ Gebiet jagt ihr?
 
G

Gast

  • #20
@15 "Es ist schon echt erschreckend wie abgebrüht und unehrlich die Schreiberinnen hier sind..."

Was faselst du denn da, sind doch alle ehrlich und erzählen, ob sie das tun würden oder eben nicht. Du kannst dagegen sein, auch in Ordnung - jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so.

Keine Angst wir werden dir schon nicht begegnen, Menschen mit so einen eingeengten Weltbild haben kaum meine Wellenlänge. Ich teile die Meinung all derer, die Affären haben/hatten: so lange diese abgebrochen werden, sobald sich die Möglichkeit einer ernsthaften Beziehung anbahnt, geht das den anderen gar nichts an. Er ist vor seiner Zeit passiert. Und da sind alle in diesem Thread gleicher Meinung.

Interessant - haben Männer Affären, dann ist das ganz normal. Haben Frauen Affären, dann ruft das alle Moralisten auf den Plan.
 
G

Gast

  • #21
@#17: ich hoffe, du bist jung genug, dass auch noch Jungfrauen für dich in Frage kommen...

Was willst du denn in der Anfangszeit abklopfen: ob deine Künftige um Himmels Willen ja keinen Sex hatte in den Jahren ihres Single Daseins? Und wie lange willst du klopfen, bis du sicher bist, die Wahrheit zu kennen...

*kopfschüttel*
 
G

Gast

  • #22
@#18: überall - die Seuche ist flächendeckend!
 
G

Gast

  • #23
@20 ein sachlicher Beitrag mit einem Informationsgehalt war dir nicht möglich zu schreiben? Es ist mir egal wie entfernt dein Weltbild ist, ich habe meine Meinung und stehe dazu. Und nein es sind nicht nur Jungfrauen, sondern es gibt viele "normale" Frauen mit normalen Ansichten mit keiner Sexsucht o.ä. Abweichungen.

Ob eine Frau treu ist bzw. Treue geben möchte, erkennt man sehr schnell und es bedarf keiner großen Gespräche.

Such dir doch bitte einen Partner bei einer Single Börse, wo es alle nur darauf anlegen bzw. deine Meinung teilen, hier bei EP (würde ich sagen) bist du falsch, fast alle hier suchen eine ernsthafte Beziehung (zumindest in meinem Suchgebiet).
 
  • #24
An alle, die die Ausgangsfrage mit ja beantworten:

Glaubt ihr nicht, dass ein neuer Beziehungskandidat schlechtere Chancen hat, euer Herz zu erobern, wenn ihr zum Zeitpunkt des Kennenlernens eine Affäre am Laufen habt? Hat er nicht zumindest aus Sicht der sexuellen Attraktivität eine höhere Hürde zu überwinden, als wenn die Affäre nicht da wäre?

Meine Frage ist nicht ironisch gemeint oder ohne jeden versteckten Vorwurf.
 
G

Gast

  • #25
@#11, Helga, ich bin m39, und da liegst du genau falsch, es ist nämlich NUR Einstellungssache, ob ich als Single Affairen führen will oder nicht.
Ich finde es für mich richtig keine Affairen zu haben, und so eine Frau wünsche ich mir auch.
Und ich wünsche mir eine Frau, die es für sich richtig findet keine Affairen zu haben, und sich so einen Mann wünscht.

Wie man schon an der Diskussion merkt, sind die beiden Einstellungen so unterschiedlich, das sie sich auch kaum miteinander in Einklang bringen lassen.

Susi wäre für mich daher von Anfang an uninteressant, oder sie würde, falls mich doch der Blitz erschlägt, mit großen blinkenden "Achtung Gefahr" Lampen und Misstrauen in die Kennenlernphase starten.


@All
Beide Einstellungen Sexbeziehung / keine Sexbeziehung sind für mich legitim, wir können ja trotzdem auf höflichen Diskussionsniveau bleiben.
Ich finde es insofern interessant, um mal abschätzen zu können wie groß die "andere" Seite ist.
 
G

Gast

  • #26
Nr. 17, was bitte soll ich einem Mann, den ich gerade mal kennengelernt habe, "beichten"? Das klingt fast schon ein wenig krank. Wenn ich mit jemandem ausgehe, den ich auch mehr als sympathisch empfinde und es auf Gegenseitigkeit beruht, wir uns näher kommen und uns womöglich ineinander verlieben, dann ist es mir absolut egal, in welchem Bett er vor einer Woche war. Und ihm soll es bitte genauso gehen. Ausserdem hat mir noch nie jemand gesagt, in welchem Bett er von einer Woche oder einem Monat war. Das geht mich nämlich original nichts an. Und mit meiner Affäre gehe ich sicherlich nicht hausieren.

Sei vorsichtig, die Dunkelziffern liegen hoch!

Scheint so, wie wenn Du Affären generell verabscheust. Da Du schlecht über diese Menschen denkst. Doch meine Affäre zum Beispiel begann nicht als Affäre. Wie auch immer, verdreh hier nicht die Wahrheit. Nur weil ein Mann mit mir redet, mich kennenlernt und sich ein wenig verliebt, bin ich ihm noch lange nichts schuldig. Wenn es auf Gegenseitigkeit beruht, dann gilt schon Erwähntes (keine Zweigleisigkeit).

Ich hoffe, Du verstehst nun besser.
 
G

Gast

  • #27
ad # 24: Aha, jetzt werden wir in Sexaffärenwillige und Nichtsexaffärenwilige eingeteilt. Da stimme ich Dir nicht zu. Denn ich habe keine Sexaffäre. Wie und warum sich etwas in eine Richtung entwickelt, kann und will ich hier nicht erklären. Sag mir nicht, Du hattest nur ernsthafte Beziehungen in Deinem Leben.

Hier ist wohl eher von Eifersucht die Rede, merke ich stark. Da liegt der Hund begraben. Die Angebete lag noch vor kurzem oder gar nicht allzu langer Zeit in den Armen eines anderen. Aber ehrlich gesagt, weiß das bloß niemand. Also ich habe ja keine Ahnung, was Du einem Date so alles erzählst, aber ich halte mich mit wichtigen Dingen auf. Es geht absolut niemanden etwas an, mit wem ich was wann gemacht habe.

Ich würde nie einen Mann (bin doch keine 16 mehr) detailliert über seine Vergangenheit ausfragen. Klar über eine Exfrau, über die Familie, die Kinder etc., aber nicht über belanglose Affären. Also kann ich nicht ganz verstehen, von welcher Ehrlichkeit hier die Rede ist. Scheint mir ein wenig übertrieben.

Helga
 
G

Gast

  • #28
Was zum Kuckuck ist falsch daran Sex zu haben, waehrend man auf partnersuche ist? Nichts!!! Gar nichts!!! Es ist eben nur Einstellungssache. Die einen wollen sich für den Partner aufbewahren, die anderen finden Sex nur schön, wenn sie total verliebt sind oder lieben, die dritten finden Sex ansich schön und die anderen wollen eben Sex und Haptik und Körperlichkeit. Es ist keine Frage von Moral.
Nur Nr: 17 man sollte natürlich erwachsen sein und wissen, was man tut und mit wem, allein schon weil aus mancher sexuellen Beziehung und Affäre für einen Teil Liebe werden könnte. Aber, jeder der an dieser Art von Beziehung mitmacht, der trägt die Verantwortung für sein handeln u. wenn sich der Teil dann verliebt - schade, aber er/sie wird darüber hinweg kommen.
Klar sollte natürlich auch von vornherein sein, dass man ausspricht, als was man die Affaire bezeichnet. Als Affaire,ONS,Beziehungsversuch oder Verliebtheit, das muss vorher für beide klar sein. Nein, ich muss keinem Date beichten mit wem ich schlafe und wie lange und ob ich es noch tue, während ich ihn/sie kennen lerne. Im Gegenteil, ich muss die Affäre beenden, wenn mir mein Date wichtiger wird als die Liebelei und der Sex.
 
G

Gast

  • #29
@#23 ThomasHH: Nein, die Chancen stehen nicht schlechter. Nimm Frauen, die vorher lange in Beziehungen waren - sie freuen sich über guten Sex, möchten aber nicht den erstbesten für eine neue Beziehung, da sie beispielsweise wählerisch sind.

Also - eine Affaire - wobei mir das Wort in diesem Zusammenhang nicht gefällt - ich würde einfach sagen wollen - ein Mann zum Spaß haben ist da sehr hilfreich. Man verbringt Zeit zusammen, genießt es und geht wieder auseinander. Es muss auf Gegenseitigkeit beruhen, dass beide wissen, daraus wird keine Beziehung. Wie oben schon erwähnt, man trifft sich ja nicht jede Woche oder mehrmals im Monat. Es ist unverbindlich, vielleicht auf Zuruf und einfach schön. Wenn Frau dann einen potenziellen Partner kennen lernt, ist dieser natürlich Nr. 1. Klar. Und der andere wird genau so damit leben können, nun nicht mehr der Mann für den Spaß zu sein. #25 beschreibt es aus meiner Sicht richtig - wenn ich mich heute verliebe, muss es mir egal sein, mit dem ER vor einer Woche im Bett lag. Nur ab jetzt, bin ich Nr. 1. - und glaubt mir, auch Männer haben damit - wenn sie genug Selbstbewusstsein haben - kein Problem, dass Frau sich in ihrer Singlephase auch etwas gegönnt hat.
 
G

Gast

  • #30
@25 Wir wollen mal sachlich und ohne Beleidigungen bleiben. Sexsucht ist eine Krankheit. Treuegedanken sind normal und vollkommen ohne Nebenwirkungen.

In so eine Frau würde ich nie ernst nehmen (ist für mich eine Schlampe), geschweige denn wirklich Lieben. Du sollst nichts beichten, jedoch gehört es zu einem fairen Umgang (bei einem ehrlich gemeinten Kennenlern- + Beziehungswunsch) solch eine von der "normalen" Meinung abweichendem Lebensstil anzusprechen. Entweder man kann damit oder eben nicht ...

Ich Filtere solche Leute sehr effizient aus, keine Sorge.
Ja ich mag Affäiren generell nicht und wenn eine Dame darüber anders denkt, paßt es nicht. Nicht mal als Freundin/Gesprächspartnerin möchte ich so einen Frau haben, da hab ich wirklich bessere Alternativen.

Selbst wenn du ihm beim 1. Treffen sagst, da er nichts ist, finde ich das Vorgehen nicht in Ordnung und kann dir nur den Tipp geben, dich bei passenden Börsen anzumelden.