G

Gast

Gast
  • #1

Affäre oder auch nur Verliebtheit beichten ?

In jeder Partnerschaft wird es vorkommen, dass einer sich mal in eine andere verliebt. Mir ist es jetzt kürzlich so gegangen. Passiert ist noch nichts (außer einem 3-stündigen Date und einer ganz festen Umarmung). Jetzt schreiben wir uns E-Mails. Vernunftsmäßig glaube ich nicht, dass dieser Flirt eine Zukunft hat. Meine Frau bietet da mehr und in 25 Jahren Ehe haben wir uns viel aufgebaut.
Leider gelingt es mir nicht so richtig von meinem "Flirt" loszukommen. - Ich überlege, ob es nicht ehrlicher und mir mehr hilft, meiner Frau das alles zu erzählen, sie quasi zu bitten mir zu helfen von dem "Mädel" da loszukommen ? .... oder ist die Gefahr zu groß, dass meine Frau ausrastet und mir Freiheiten, die ich momentan habe (z.B. auch mal allein weggehen, sogar mal ein WE allein zu verreisen usw.) mir dann nicht mehr gestattet. - Was habt Ihr für Erfahrungen, wie 50-jährige Frauen in einer solchen Situation reagieren ? (m)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Reiss dich am Riemen!
Und sag bloss nichts deiner Frau - es ist dein Problem, nicht ihres.
Sie wird 25 Jahre hinterfragen und wenn die andere dann noch jünger ist und alles dann hast du sie verlore.
Geh kalt duschen, das hilft!
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #3
Bloß nicht beichten. Du wirst Deines Lebens nicht mehr froh. Du wirst auf Schritt und Tritt kontrolliert und ausspioniert werden und vermutlich eine ganz andere Frau erleben als Du bisher kennst. Es gibt nur sehr wenige wirklich souveräne Frauen, die mit so einer Situation locker umgehen und sagen: "Ich bin mehr als Gewohnheit und die bequemere Lösung". Die meisten Frauen klammern in so einer Situation ohne Ende und machen die andere Frau schlecht. Dadurch verliert man zwangsläufig den Respekt vor der Angetrauten. Warte ab, was passiert. Wenn aus Verliebtheit Liebe wird, musst Du die Reißleine ziehen, vorher nicht. Allerdingst kenne ich "Nebenbeiverliebtheiten" nicht. Als ich mich anderweitig verliebt habe, wusste ich, dass ich die Frau in meinem Haus nicht mehr liebe. Meine erste Frau hat in dieser Situation mir mehrere Jahre das Leben zur Hölle gemacht und die Nebenbeziehung bewusst auszublenden versucht. Als ich mich dann meinerseits getrennt habe, hat sie gesagt, es wäre ihr wichtig gewesen, Würde zu zeigen und selbst zu gehen. Dafür war es dann zu spät.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Verwechsle Verliebtheit nicht mit Schwärmerei! Was du empfindest ist Schwärmerei für einen Flirt und damit kommen Frauen sehr gut klar. Ich denke, das kennt jede Frau von ihrem langjährigen Partner. Schwärmen tut man öfters mal in einer sehr sehr langen Beziehung, wenn die Zeit ins Land streicht und man plötzlich nicht mehr weiß, wo man steht und besonders dann, wenn man vom Partner plötzlich nichts mehr zurückbekommt. Oh und das tut auch Frauen massenweise - ich glaube sogar noch viel mehr als Männer, wenn ein schöner knackiger frischer kraftstrotzender erotischer Mann vorbeikommt, der vielleicht so genau das Gegenteil vom eigenen Mann ist, denn Frauen leiden meist viel mehr und schweigsamer als Männer, wenn sie unglücklich und unzuzfrieden sind und träumen viel mehr romantischen Phantasien hinterher. Aber letztendlich ist und bleibt es meinst wirklich nur belanglose Schwärmerei und hat nichts mit Verliebtheit zu tun. Es ist ein Anreiz mal eure Beziehung unter die Lupe zu nehmen und diese sogar zu verbessern.

Ja, es ist sehr sehr sehr wichtig, dass du mit deiner Frau darüber sprichst, dass du unglücklich bist? oder jemand neues kennengelernt hast? Um euch beide wieder mit neuen Augen zu sehen. Deine Frau kann dir nicht helfen, ihr beide müsst wollen! Willst du denn überhaupt bei deiner Frau bleiben? Willst du überhaupt etwas für eure Beziehung tun? Hier wäre ein guter Ansatz für eine Paartherapie, da es noch nicht zu spät ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
FS an #3: Natürlich will ich bei meiner Frau bleiben. Ich glaube auch nicht, dass hier gleich deshalb eine Paartherapie notwendig ist. Die Frage war, ob ich mit einem Geständnis (faktisch gab es da ja nur das eine Date ohne "intimes" und ein paar E-Mails) was in unserer Beziehung oder bei ihrem Vertrauen kaputt mache oder ob sie meine Ehrlichkeit honoriert und das unserer langjährigen Ehe Auftrieb gibt. - Vielleicht gibt es bei euch noch mehr Erfahrungen hiermit ?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich hoffe, Männer lesen das hier mal: Deine Frau ist entspannt und lässt dir alle Freiheiten, engt sich nicht ein und es passiert genau das, was alle Männer immer versprechen und beteuern, was nie passieren würde: er hat Dates mit einem "Mädel" und nutzt das Vertrauen der Frau komplett aus. Wegen solcher Geschichten sind dann. viele Frauen so eifersüchtig und klammrig.
FS : werd er wachsen und schäm dich! Entweder die Aufmerksamkeit einer jungen Frau ist so wichtig für dein Ego, dass du das brauchst, dann verlass deine Frau und gib ihr die Chance auf einen guten Mann. Oder du lässt diese kindische Egopolitur und unterlässt auch Dates und feste Umarmungen. Männer schwärmen doch immer so von Disziplin: Sei diszipliniert und beende das eine oder das andere hier.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das muss ein Fake sein. So blöd kann man nicht sein dass man denkt es könnte der langjährigen Beziehung Auftrieb geben wenn man erzählt, man habe sich in ein junges Ding verguckt.
Was glaubst Du wohl macht Deine Frau? Stellst Du Dir in Deinen derzeit hormonvernebelten Träumen vor, sie würde sich jetzt in Reizwäsche werfen und sexuell endlich das alles rauskramen was sie Dir jahrelang vorenthielt? Womöglich noch neidisch/stolz sein, dass ihr Mann einem Mädel gefällt? Und jetzt in eine Werbe- bzw. Wettbewerbsphase eintreten und Dich umsorgen, verwöhnen und bewundern?
Mich regt Dein Gedankengang so auf dass ich Dir fast schon wünsche Du sagst es ihr.
Dann wirst Du innerhalb von 5 Minuten eine Lernschleife durchlaufen die Du Dir nachträglich gerne ersparen möchtest.
Und nächste Woche lesen wir hier: Meine Frau hat mich verlassen obwohl ich nur ehrlich war. Du armes Lämmchen.Frau, 48
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ganz kurz: Halt' einfach die Klappe!

w,49,in Beziehung lebend
 
G

Gast

Gast
  • #9
Lieber FS,
hier meine persönliche Sicht:
Ich glaube, es ist für dich einfach nur eine Phase und bestimmt nicht wert, deshalb deine Frau zu verletzen und zu verunsichern mit unnötiger Offenheit. Solange du nicht an deiner Ehe und an deiner Frau zweifelst, sag besser nichts. Jeder Frau ist doch eigentlich klar, dass Männer auch mal links und rechts gucken, wir hoffen aber, dass daraus nicht Ernstes ensteht. Also, lass daraus nichts Ernstes entstehen (damit meine ich vor allem: keinen Sex!), denn wenn deine Frau etwas merkt, musst du wenigstens nicht lügen. Ich bin der Meinung, zum Fremdgehen gehört immer auch eine Spur Vorsatz, also man begibt sich in die Situation und man lässt es zu. Zwei Schritte, die man beide unter Kontrolle halten kann. Aber da du jetzt gerade einen kleinen hormonellen Glücksflash erlebst, ist vielleicht ein bisschen wie mit einer Sucht. Man möchte mehr Glücksrausch und denkt nicht an die Folgen. Als Frau, 45, die übrigens selber mal diesen Glücksrausch mit einem anderen Mann während ihrer Ehe hatte, kann ich dir nur sagen: Das geht vorbei und nachher ist man so froh, dass man in seiner Ehe geblieben ist! Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Einen Auftrieb kann deine Ehe nur bekommen wenn Du reflektierst und analysiert was Du bei der anderen Frau gesucht hast. Warum ist die neue Frau so interessant? Ist es nur der Reiz des Neuen oder fehlt Dir grundsätzlich irgendwas in deiner Beziehung zu deiner Frau?
Nimm es als Anlass in Dich zu gehen und zu überlegen, was und wie es besser werden kann in deiner Ehe. Übernimm die Verantwortung für Dich selbst und dann arbeite dran und versuche neuen Schwung in deiner Beziehung zu bringen...und sage deiner Frau nichts vom anderen "Mädel".

Alles Gute!
 
L

Löwin

Gast
  • #11
Ich finde es unmöglich, dass du die Verantwortung für den Ausweg aus Deinem persönlichen Dilemma auf Deine Frau abwälzen willst. Sie soll gefälligst was tun, damit es dir wieder besser geht.

Midlifecrisis? Die Zeit in er tolle Männer lächerlich werden.....
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich habe hierzu eine entwas unkonventionelle Haltung:

Ich kann am besten vertrauen und mache es sogar zur Bedingung, dass mein Partner mir all diese Dinge erzählt. Beziehungen zu anderen Menschen sind oft bereichernd, und vielleicht ist seine Begegnung auch für mich in einer Weise inspirierend. Außerdem verstehe ich Liebe als den Wunsch, dass der andere glücklich sei (ich natürlich auch). Und ich bin glücklich, wenn ich intensive Kontakte zu anderen pflegen kann, und das will ich auch für meinen Partner. Zudem möchte ich mich in einer Beziehung frei fühlen, und das würde ich nicht, wenn ich aufkommende Verliebheit unterdrücken oder verstecken müsste. Ich möchte, dass meine Partner daran teilhat. Jedoch werde ich immer höchsten Respekt vor ihm haben, d.h. werde eine Affäre mit ihm absprechen.
Die Regel ist, dass ich mit einem einzigen Partner meine Erfüllung finde und gar nicht an fremden Sexualkontakten interessiert bin. Ich war aber noch nicht 20, 30 Jahre liiert - da kann doch schon mal das Bedürfnis nach Abwechslung aufkommen?!

Also, Du siehst, ich könnte nur mit der Wahrheit umgehen, nicht aber mit der Geheimniskrämerei.
Andere Frauen können nicht tolerieren, dass man in einer Partnerschaft überhaupt Gefühle für andere hat. Da wirst Du sowohl an Deiner Offenheit scheitern, als auch mit aufgedeckten Lügen an die Wand fahren.
Du kennst Deine Frau am besten und musst einschätzen, wie sie reagieren wird. Wenn Eure Beziehung Deine Offenheit aushält, wird sie mit Sicherheit tiefer und intensiver, denn das schafft Nähe... es ist eine gemeinsam gemeisterte Herausforderung, eine Win-Win-Lösung: die Beziehung bleibt und gleichzeitig durftest Du die Inspiration von außen annehmen.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin w, 35 und gerade in der gleichen (doofen) Situation:
7 Jahre mit meinem Freund zusammen, und plötzlich verknallt in einen seiner Bekannten, mit dem wir in letzter Zeit wieder öfter was machen. Ich kann es selbst gar nicht verstehen, ich kenne den Bekannten schon mindestens 2 Jahren und er ist eigentlich gar nicht mein Typ. Letztens hatte er aber eine neue Brille und sah richtig gut aus, was ich ihm auch so sagte, ohne irgendwelche Hintergedanken. Er war aber scheinbar sehr geschmeichelt, wollte mich zu einem Kaffee einladen und jetzt meldet er sich ab und zu und möchte was mit mir unternehmen. Wir schauen uns öfter lange an, erzählen uns unsere Probleme usw.
Er hat einfach ein ganz tollen Humor und ist ein richtig cooler, charmanter Typ, was ich so nie von ihm gedacht hätte; wahrscheinlich vermisse ich das ein bisschen bei meinem Freund.
Ich genieße diese Verliebtheit (leider) sehr, und wüsste aktuell nicht, was ich machen würde, wenn er mich z. B. küssen wollte, denn mein Freund ist ja auch noch da -- und mit ihm verstehe ich mich nach wie vor blendend, und er ist mir immer treu gewesen (zumindest gehe ich davon aus)!

Am liebsten würde ich ihm davon erzählen, aber ich lasse es, denn es würde ihn zu sehr kränken. Wäre er verliebt in eine unserer Bekannten, und würde es mir erzählen, wäre ich total geschockt und auch sauer und wahrscheinlich auch traurig. Deswegen nehme ich lieber Abstand davon, es ihm zu sagen, in der Hoffnung, dass sich das Problem von alleine löst... ich habe nämlich die Vermutung, dass ich den Freund mit der Zeit einfach nicht mehr so toll finden werde. Das kann geschehen, indem man die Person einfach nicht mehr trifft oder sich mit demjenigen verabredet. Beispielsweise habe ich ihn jetzt seit Sonntag nicht gesehen, und abgeblockt, als er diesen Mittwoch was mit mir machen wollte.

Prinzipiell ist es so, dass man gegen seine (momentanen) Gefühle schwer was machen kann, aber wenn du die "andere" einfach nicht mehr triffst, verschwinden die Gefühle mit der Zeit bestimmt... Genieße vielleicht einfach dein momentanes Stimmungshoch, aber ohne was mit der anderen anzufangen, denn du setzt viel aufs Spiel, nämlich eine 25-jährige Ehe!

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nein, nicht erzählen. Streich die Frau aus deinem Leben. Wenn du deine Frau liebst, belastet du sie nicht damit. Wie soll sie reagieren? Erzähle es uns, so oft du willst, aber belasse es dabei!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Bloß nicht erzählen - in Wirklichkeit willst du hiermit deine Absolution erreichen. Ich verstehe, dass du dich verliebst, doch solltest du damit alleine klar kommen. Wenn nicht, lass lieber die Finger davon. In keinem Fall darfst du (auch das noch) deiner Frau aufladen. w
 
G

Gast

Gast
  • #16
Lieber FS,
nutz die Situation, für Dich zu klären, was in Deiner Ehe fehlt und tu was dagegen. Das heißt, Klappe halten, Deine Frau nicht verstören und raus aus dem Radius der anderen. Wenn Du dran bleibst und sich was ergibt, dann kannst Du Pech haben und Dein Leben fällt in Stücke.

Gerade Frauen, die wirtschaftlich eigenständig sind, zeigen sich in dem Alter in diesen Dingen als toleranzfreie Zone. Ich weiß das, weil ich das vor ein paar Jahren auch so durchgezogen habe - von der Ankündigung bis zum Auszug vergingen 3 Monate. Da gibt es auch keine Wohnungsnot, wenn es einer Frau in dem Alter reicht und sie problemlos Courtage, Kaution usw. zahlen kann.
Schon wenn ich lese, dass Du Angst um Deinen Freiraum hast, schwillt mir der Hals - immer nur an die eigene Komfortzone denken. Ich bin unendlich froh, meinen Ex los zu sein.

w, 52
 
G

Gast

Gast
  • #17
Erzähl es nicht und sortiere dich! Du musst dich für eine entscheiden und dann die Sache konsequent durchziehen. Aus eigener Erfahrung:
Mein Mann gestand mir auch, sich in eine andere verliebt zu haben. Machte uns bekannt. Auch ich hatte unglaubliches Vertrauen zu ihm und dachte nur, dass meint er nicht so ernst, sonst hätte er es nicht erzählt! Ich wartete also ab. Monatelange Verzweiflung bei ihm, da die andere die Ehe und noch dazu mit einer Frau, die sie zwischenzeitlich kennengelernt hatte, nicht kaputt machen wollte und ihre Gefühle angeblich nicht stark genug für ihn seien. Hinderte sie aber nicht daran, weil mein Mann ihr sagte, ich würde nerven und spionieren, sich mit ihm auf Heimlichkeiten hinter meinem Rücken einzulassen. Als es mir dann zu bunt wurde und ich beide angegiftet habe (nach 9 Monaten!), war ich die Böse, die Verständnislose, die Spionin, die, die alles beherrschen und bestimmen wollte. In Wahrheit hatte ich bereits 15 kg. abgenommen, konnte nicht mehr schlafen, sah aus wie meine eigene Großmutter. Daher musste ich auf die Barrikaden gehen, sonst wäre ich kaputt gegangen. Erspar das deiner Frau, wenn du sie noch liebst, sonst mach reinen Tisch! Zu meiner Situation: Wir sind noch zusammen. Er hat an der anderen etwas gefunden, was er nie von ihr gedacht hätte und hat sich distanziert. Aber er liebt sie noch! Ich bin weiterhin misstrauisch. Diese Sache bestimmt mein Leben und ich weiß nicht, wie ich jemals wieder vertrauen kann. Jeder Spaziergang, den er allein mit Hund unternimmt, läßt bei mir die Alarmglocken schrillen. Ich mag allein nichts mehr unternehmen, aus Angst, er nutzt die Zeit aus! Jetzt bin ich sogar soweit, dass ich bereue, gekämpft zu haben. Wäre er nur gegangen, dann wäre es wenigstens ein Schrecken mit Ende gewesen. Denn auch er hat Seiten an sich, die ich nicht mehr ertrage. Seiten, die ich jahrelang schöngeredet und toleriert habe. Andererseits bringe ich es nicht übers Herz, ihm zu sagen, er soll ausziehen. Das wird mit uns glaub ich nicht mehr so, wie es mal war, obwohl wir gern miteinander kuscheln und so. Das würde mir schon fehlen. Aber das Vertrauen ist weg!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Nichts erzählen, deiner Frau keinen Kummer bereiten, den anderen Kontakt rigoros beenden, aufhören irgendwelche mails zu schreiben und wieder auf den Boden kommen.
Wenn du das Leben deiner Frau , die du liebst, und auch dein nicht verlieren und kaputt machen willst musst du einen chirurgischen Schnitt zu der anderen machen und dich anfangen mehr deiner Frau zu widmen. Diese Geschichte wirst du für dich behalten und mit ins Grab nehmen und in 3 Jahren dankbar sein , dass du den Mund gehalten hast und die Sache beendet wurde.
Sei klug und erwachsen. Zerstöre nicht alles , was du hast. Sei dankbar , dass du eine Frau hast, die dich seit 25 Jahren liebt...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Starke Verliebtheit (nicht zu verwechseln mit Liebe ) dauert zw 1-3 Jahren an. Bis dahin müssen Sie durchhalten und schweigen, wenn Sie Ihre Frau nicht verschrecken wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #20
G

Gast

Gast
  • #21
Was soll der Mist?
So ein "Mädel" kann ja wohl kaum mit deiner Frau (50) mithalten. Meine Ex-Frau hätte sich bei einer solchen Beichte schlapp gelacht. Und hätte mir wie ein Hündchen über den Kopf gestreichelt. Du wirst sie nur verletzen. Aber warum. Wenn die Luft bei euch raus ist, dann ist es auch deine Schuld. Mach was! Oder denkst du „Konkurrenz belebt das Geschäft“? Sie wird nur traurig sein, dass du auch zu diesen jämmerlichen Gestalten gehörst die noch ein bisschen Frischfleisch wollen. Mir persönlich könnte man eine 30 Jährige nackt vor den Bauch binden und nix würde passieren. Versuche wieder ein bisschen Schwung in dein Ehe zu bringen und vielleicht auch ein paar erotische Spielchen und ein Romantik kann auch nicht schaden. Schenke ihr einen schönen Blumenstrauß. Ich finde es sehr reizvoll eine schöne und sinnliche Frau neu zu erobern. Lass die Hände von der jungen Tussi, vielleicht dreht sie dir noch ein Kind an und das was dann für dich.
M (48)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Der FS: da scheint sich ein Missverständnis eingeschlichen zu haben. Die Frau ist keine junge "Tussi", sondern nur wenige Jahre jünger als ich, ich kenne sie schon aus Kindertagen (länger als meine Frau, wir hatten uns aber 2 Jahrzehnte aus den Augenverloren und nie ernsthaft miteinander was gehabt. So einfach einen Hacken dran machen kann ich da aber trotzdem nicht (wir haben auch noch ein gleiches Hobby).
Aber jetzt kommt das Interessante, seitdem ich diese Gefühle für sie habe, läuft es auf einmal mit meiner Frau wieder viel besser (im Bett, aber auch sonst im tägl. Umgang (so rücksichtsvoll und wertschätzend sind wir noch nie miteinander umgegangen, ich erkenne auf einmal Qualitäten an meiner Frau, die ich noch nie gesehen habe.
Das ist eine verückte Situation, auf jeden Fall keine klassische für mein Alter. Könnt Ihr das Euch erklären ?
 
G

Gast

Gast
  • #23
das ist ja eine richtig komplizierte Sache. Vielleicht hast Du ein schlechtes Gewissen und bist deshlab jetzt wieder fürsorgender zu Deiner Eherfrau ? Ich kenne so ein Phänomen nicht aus meinen Beziehungen.
m45
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hier noch mal die #16:
Siehst du, wie du sagst, sind deine Frau und du euch jetzt wieder näher gekommen. Sie wäre mächtig enttäuscht, wenn sie den wahren Grund wüsste. Bei uns war es ähnlich. Seit mein Mann mir gestanden hatte, eine andere AUCH zu lieben und ich merkte (aufgewacht das Dornröschen), was mir an ihm liegt, lief es zwischen uns auch phantastisch (auch im Bett)! Deine Frau weiß zwar noch nichts von der anderen, aber entweder ist dir jetzt bewusst, was dir an ihr (deiner Frau) liegt, oder du bist aufgrund deiner Euphorie jetzt unbewusst bereit, deine Frau an diesem Glück teilhaben zu lassen, indem du dir bei ihr holst, was du bei der anderen noch nicht bekommen hast!
Meine Schwester würde (wie sie bereits zu meiner Situation gesagt hat) sagen: Der testet, was er noch so bringt :)))
Ich kann dir nur wieder sagen: Sortier deine Gefühle/Gedanken. Stelle fest, was du willst, was dir wichtig ist und benutze deine Frau nicht, um deine Bedürfnisse zu befriedigen.
Mein Mann sagte mir auch, er sei doch treu. Schließlich sei mit der anderen nichts gewesen. Aber dieser emotionale Betrug, der ist mind. genau so schwer zu ertragen (wenn man davon weiß, weshalb du ja auch den Mund halten solltest)! Wenn deine Frau Bescheid weiß, dann zweifelt sie nicht nur an deinen Gefühlen zu ihr, sondern auch an ihrer und an der Wertigkeit eurer Ehe. Dieses Vertrauen kommt niiiieeee in der gewesenen Form zurück, glaub mir!
Z. Zt. wiegst du deine Frau ja durch das bessere, wieder aufgelebte, Verhältnis zu ihr sogar in Sicherheit! Aus welchen Wolken muss sie da denn fallen!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich bin ein mann, dem vor 4 Wochen aufgefallen ist, dass seine Frau sich beinahe in einen anderen verliebt hätte. Jetzt haben wir nach 9 Jahren Beziehung angefangen endlich zu reden. Es ist die Hölle und der Himmel gleichzeitig. Der einzige Weg aus dem Flirt rauszukommen, rede mit deiner Frau über die wirklichen Probleme in eurer Ehe. Arbeitet es gemeinsam auf. Erzähl bloß nichts deiner Frau davon. Sondern arbeite an deiner Ehe.

Das ist ein ganz ernsthafter, herzlicher Rat


Erinnert euch daran wie es damals war als die Schmetterlinge da waren, und was Stück für Stück passiert ist, als sie verschwanden. Bei solchen Gesprächen kommt ihr gemeinsam auf eine Lösung. Deine Frau ist warscheinlich genau so unglücklich wie du selbst. Fehler machen beide gleich viele. Diese Erkenntnisse erhalten meine Frau und ich seit 3 Wochen. So lange reden wir schon. Es bieten sich WEGE.

Viel Glück bei egal wie du dich entscheidest
 
G

Gast

Gast
  • #26
An den FS: Wenn ich du wäre, würde ich mal ernsthaft in Betracht ziehen, weshalb die andere Frau dich beachtet. Ich hätte da eine Lösung anzubieten: Du bist momentan keine Gefahr, da du gebunden bist und somit kein Risiko besteht dass du vor ihrer Tür nervst. Deshalb, und vermutlich nur deshalb, bekommst du ihre Avancen. Sei realistisch: Die Frau spielt mit dir, sie holt sich ihre Selbstbestätigung, das tut ihrem und deinem Ego gut. Sobald du frei bist wird sie dich links liegen lassen. Frauen machen so etwas mitunter, Frauen spielen sehr gern mit verheirateten Männern und manchmal schlafen sie auch bewusst mit gebundenen Männern - aus strategischen Gründen. Gönne es ihr und überlege wie du damit umgehst - Willst du weiterhin ihr Spielzeug sein oder ein willensstarker Mann? Ich weiß, wovon ich erzähle. Mit mir haben mit Vorliebe Frauen gespielt, wenn ich gebunden war.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Nein, niemals erzählen. Ich wußte es zwar auch, dass ich es nicht sollte, habe es aber der ehrlichkeithalber trotzdem getan.
Es war der Fehler meines Lebens. Er hätte das nie bemerkt. Niemals. Anstatt, dass mein Freund mal darauf schauen würde, wie sehr er mich vernachlässigt, kaum Zeit für mich hat, wie fies er mich teilweise behandelt hat, wirft er mir das Ganze jetzt auch noch bei jedem Treffen vor, was wiederum runter zieht, weil genau das nämlich nichts bringt, im GEgenteil.

Mein guter Rat: Lass es!
 
Top