• #1

Abbruch des Dates bei der Begrüßung

Hallo zusammen!

Vor meinem Urlaub erhielt ich auf eine von mir aufgegebene Zeitungsanzeige eine sehr nette Zuschrift eines 10 Jahre älteren Herrn (Lehrer, 1 Std. entfernt) mit Bild. Ich schickte ihm eine sms mit einem Selfie, in der ich ihm mitteilte, dass ich mich, sobald ich wieder zuhause bin, bei ihm melde. Das anschließende und ZEITLICH vereinbarte Telefonat war relativ angenehm. Allerdings irritierte mich, dass er mich nicht einordnen konnte und sich nicht an ein Bild erinnerte. Ich meinte noch ironisch, dann sei er wohl keine "richtiger" Mann, wenn er das Bild nicht angeschaut hat. Egal. Er schlug ein Treffen für den nächsten Tag vor.
Als er zum Treffpunkt lief überlegte ich, da er überhaupt nicht mein Typ war (streng, verbissen...) , ob ich auf dem Absatz kehrt machen/ihm eine Absage per sms schicken soll. Ich entschied mich, ihn zu begrüßen.
Was ich dann zu hören bekam, hat mich zunächst etwas aus der Fassung gebracht: "Hallo. Seien sie mir nicht böse, aber es passt nicht". Mehr nicht.
Ich lobte ihn für seinen Mut und schilderte ihm meine Überlegungen vor dem Treffen und ging von dannen.
Wie ist unser Verhalten zu sehen? Korrekt? Verbesserungswürdig?
 
  • #2
Hart an der Grenze zur Unhöflichkeit.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, einen Kaffee durchzuleiden erfordert die gute Kinderstube. Aber ich habs auch schon gemacht, bei der Begrüssung zu sagen, sorry, es geht nicht. Hab mich nicht gut dabei gefühlt, aber meine Lebenszeit war mir wichtiger. Habs auch schon anders gemacht, den Kaffee durchlitten, und zwar nicht bereut, aber die 10 Minuten meines Lebens auch besser nützen können.
Die von dir beschriebene Situation find ich schon filmreif komisch, weil ich ja beide genau das gleiche gemacht habt, eben nur von einem ausgesprochen. So gesehen - meinen Segen hast du. War ok so!
 
  • #4
Finde ich Klasse! Respektvoll und sehr Ehrlich. Das ist es doch was sich alle wünschen. Keine Ausreden oder Ähnliches!
m44
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

ak18

Gast
  • #5
Ich war auch schon in einer solchen Situation und hätte lieber auf dem Absatz kehrt gemacht, bin aber gut erzogener Weise geblieben.

Es war hart. -

Ich finde das Klasse, wie ihr das gemacht habt!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich meinte noch ironisch, dann sei er wohl keine "richtiger" Mann, wenn er das Bild nicht angeschaut hat.

Als er zum Treffpunkt lief überlegte ich, da er überhaupt nicht mein Typ war (streng, verbissen...) , ob ich auf dem Absatz kehrt machen/ihm eine Absage per sms schicken soll. Ich entschied mich, ihn zu begrüßen.

Was ich dann zu hören bekam, hat mich zunächst etwas aus der Fassung gebracht: "Hallo. Seien sie mir nicht böse, aber es passt nicht". Mehr nicht.
Ich lobte ihn für seinen Mut und schilderte ihm meine Überlegungen vor dem Treffen und ging von dannen.

Liebe FS, dein Denken und verhalten finde ich komisch. Ironisch am Telefon zu meinen, er wäre "kein richtiger" Mann ist absolut daneben und warum triffst du dich mit einem Mann, der eh nicht dein Typ ist?

Über den kindlichen Korb von ihm, Frau möge nicht "böse" sein, brauchst du dich nicht zu wundern.

Weder hätte ich ihn dafür gelobt, noch hätte ich ihm was von deinen vorherigen Überlegungen gesagt. Warum? Was bringt es dir, oder ihm?

Deine Art finde ich als Frau unangenehm.

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich habe mal einen getroffen, den ich partout nicht riechen konnte.
Es war so eine Mischung aus komischem Körpergeruch mit viel Parfum überdeckt. Ich muss aber dazusagen, dass ich da sehr sensibel bin.
Mit dem hätte ich auch keinen Kaffee geschafft. Letztendlich war ich nur bedingt ehrlich - ich sagte ihm, mein Ex hätte das gleiche Parfum wie er benutzt und das geht für mich nicht, Schicksal. Er hielt mich für total crazy.
Bot mir aber dann sogar noch ein neues Treffen mit neuem parfum an... Ne.
 
  • #8
Normalerweise würde ich sagen:
nicht hart an der Grenze zur Unhöflichkeit, sondern absolut und unterirdisch daneben. Eine halbe Stunde auf einen Kaffee müsste eigentlich jeder Mensch wert sein.
Aber in eurem Fall passt es ganz gut. Er hat gemacht, was du auch fast getan hättest. Dass du ihn über deine Überlegung informiert und ihn für sein Verhalten gelobt hast, finde ich höchst seltsam.
Alles in allem: ein sehr merkwürdiges Treffen äußerst eigenartiger Menschen, um es milde, vorsichtig und einigermaßen taktvoll auszudrücken.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #9
Als er zum Treffpunkt lief überlegte ich, da er überhaupt nicht mein Typ war (streng, verbissen...) , ob ich auf dem Absatz kehrt machen/ihm eine Absage per sms schicken soll.
Was ich dann zu hören bekam, hat mich zunächst etwas aus der Fassung gebracht: "Hallo. Seien sie mir nicht böse, aber es passt nicht". Mehr nicht.

Was genau bringt Dich aus der Fassung? Du überlegst ernsthaft, ob Du ihn einfach stehen lässt, er ist höflich und sagt ehrlich, dass es keinen Sinn macht, sich länger zu treffen und das bringt Dich aus der Fassung?
Haben Männer kein Recht darauf, festzustellen, dass eine Frau "nicht passt"? Ich finde seine Reaktion völlig passend. Warum sollte man einen "Kaffee durchleiden" müssen, #1?
 
  • #10
Ich meinte noch ironisch, dann sei er wohl keine "richtiger" Mann, wenn er das Bild nicht angeschaut hat.
Nun ja, wenn es Deiner Auffassung von Männlichkeit entspricht, daß er auf Äußerlichkeiten fixiert sein muß, dann war der Käse eigentlich bereits in dem Moment gegessen, als Du ihn „keinen richtigen Mann” nanntest. Und damit Du auch merkst, wie sehr Du ihn damit beleidigt hast, hat er Dir die von Dir gewünschte „Männlichkeit” vor den Latz geknallt nach dem Motto: kurz anschauen, nein paßt nicht, tschüß.

Stell Dir vor, er ist extra gekommen, um Dir eine Lektion in Anstand zu verpassen. Wahrscheinlich ist er Lehrer von Beruf. Und? Lektion gelernt?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo,

ich bin etwas irritiert über den Spruch am Telefon, er sei kein richtiger Mann usw. Ich verstehe zwar den Kontext, aber finde solche Kategorien "kein richtiger Mann" ziemlich merkwürdig. Vielleicht war er darüber böse und hat sich dann schon auf dem Weg zum Treffen total geärgert, sich am Telefon nicht schon wieder von dir verabschiedet zu haben, sondern trotzdem das Treffen vereinbart zu haben. Mir würde es zumindest so gehen. Vielleicht sieht er das ähnlich und hat deshalb gleich einen Riegel vorgeschoben?

Naja, ihr habt ja beide festgestellt, dass es nicht passt, am Ende kannst du dich jetzt wieder anderen Dingen widmen. Beim nächsten Mal wäre ich zumindest etwas höflicher. Letztendlich machen alle hier nix böses, sondern suchen nur einen Partner, da kann man den Leuten auch respektvoll und nicht mit Ironie begegnen. Sarkasmus und Ironie haben ja auch immer etwas abwertendes und das hat bei der Partnersuche unter erwachsenen Menschen niemand verdient.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenns nicht passt, ist das eben so, da können wir uns Höflichkeit auch sparen. Ehrlichkeit ist eine Tugend, auch wenn wir manchmal damit anecken.
 
  • #13
Die Frage ist, ob man das nicht schon im Vorfeld hätte feststellen können., dann hättet ihr euch das Treffen sparen können...

Ansonsten finde ich direkt und offen richtig.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #14
Hallo zusammen!

Vor meinem Urlaub erhielt ich auf eine von mir aufgegebene Zeitungsanzeige eine sehr nette Zuschrift eines 10 Jahre älteren Herrn (Lehrer, 1 Std. entfernt) mit Bild. Ich schickte ihm eine sms mit einem Selfie, in der ich ihm mitteilte, dass ich mich, sobald ich wieder zuhause bin, bei ihm melde. Das anschließende und ZEITLICH vereinbarte Telefonat war relativ angenehm. Allerdings irritierte mich, dass er mich nicht einordnen konnte und sich nicht an ein Bild erinnerte. Ich meinte noch ironisch, dann sei er wohl keine "richtiger" Mann, wenn er das Bild nicht angeschaut hat. Egal. Er schlug ein Treffen für den nächsten Tag vor.
Als er zum Treffpunkt lief überlegte ich, da er überhaupt nicht mein Typ war (streng, verbissen...) , ob ich auf dem Absatz kehrt machen/ihm eine Absage per sms schicken soll. Ich entschied mich, ihn zu begrüßen.
Was ich dann zu hören bekam, hat mich zunächst etwas aus der Fassung gebracht: "Hallo. Seien sie mir nicht böse, aber es passt nicht". Mehr nicht.
Ich lobte ihn für seinen Mut und schilderte ihm meine Überlegungen vor dem Treffen und ging von dannen.
Wie ist unser Verhalten zu sehen? Korrekt? Verbesserungswürdig?
Ist ja eine schräge story! :) Du ich denke, er wollte sich das nicht nehmen lassen, sich für Deinen etwas unbedachten Kommentar am Telefon zu revanchieren, indem er es Dir persönlich sagt. Vielleicht war ja von seiner Seite auch was dran, als er Dich tatsächlich sah.Dir ging es ja auch so.Er war rein äußerlich nicht Dein Typ. Vertane Lebenszeit ist das sicher nicht! Für mich wäre das wieder eine Erfahrung mehr!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Bissel komisch schon, er weiss nicht, mit wem er sich trifft, hat das Foto nicht im Kopf, sie reagiert darauf etwas verschnupft ironisch, warum trifft sich Frau mit einem 10 Jahre älteren Mann, gut, ja, klare Ansage von Beiden, irgendwie hat es auf keiner Ebene gepasst.

Stand doch schon früher fest, also warum noch getroffen?
w
 
  • #17
Ungewöhnlich ist das schon - aber es hat doch für beide gepasst.
ich finde, dass das ein sehr erwachsenes Verhalten ist, bei dem man aber nicht sensibel sein darf;-)
 
  • #18
Was ich dann zu hören bekam, hat mich zunächst etwas aus der Fassung gebracht: "Hallo. Seien sie mir nicht böse, aber es passt nicht".

Das hat er Dir höfllich, direkt und Aug in Aug gesagt, anstatt gleich wieder kehrt zu machen und Dir eine sms zu schicken, einwandfrei.
Es ist allerdings nicht so leicht zu verkraften, direkt gesagt zu bekommen, dass man eben nicht jedem gefällt........ aber davon abgesehen gefiel er Dir ja auch nicht, so what ?
Höflich, dabei ehrlich und direkt kann nicht jeder, Du hast ihm dann auch von Deinen Gadanken erzählt, wo ist denn jetzt hier das Problem und worüber mußt Du Dir jetzt noch Gedanken machen ?
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich finde das völlig in Ordnung. Ich habe selbst schon Dates durchlitten, wo in der ersten Sekunde klar war, dass daraus nie was wird. Wenn man dann weitermacht mit dem Kaffee oder Abendessen und am Ende das Gegenüber anders denkt als man selbst, macht man ihm am Ende falsche Hoffnungen und muss dann richtig schmerzhafte Körbe geben. Besonders schlimm ist es, wenn man nach dem Date noch Höflichkeits-SMS austauscht wie "danke für die Einladung und den netten Abend" oder ähnliches.
 
  • #20
Also ich war zum Glück noch nie in der Situation, bin aber auch sehr ehrlich.
Deine Situation war ja einfach eine Unentschlossenheit, was ich nachvollziehen kann, aber auch nicht sonderlich toll finde. Hättest du dir schon noch vorher überlegen und eine Entscheidung fällen können.
Seine Perspektive finde ich noch unsympathischer, da er sich wohl nach dem Telefonat treffen wollte, aber da dann dein Äußeres den Ausschlag gegeben hat dass er doch nicht wollte. Und das finde ich schon ziemlich schlimm. Das hätte ich nie und nimmer auf diese Art gemacht.
 
  • #21
Guten Morgen,
mit Begegnungen dieser Art wird man immer mal wieder konfrontiert.
Auf den Absatz kehrt machen, käme mir aber nicht in den Sinn, es sei denn, jemand benimmt sich völlig daneben. Ein Tässchen Kaffee, das ist bei mir immer drin. Schließlich geht es um einen Menschen mit Hoffnungen und Sehnsüchten und ich möchte einfach nicht diesen Menschen mit unguten Gefühlen zurücklassen. Ein Gespräch gibt auch mir immer etwas und ich beende dann den Kaffeegenuß mit den Worten, dass wir wohl beide merken, dass es mit uns nicht passen könnte. So ist es bisher immer für beide ein angenehmes Auseinandergehen gewesen.
Es gibt sicherlich Situationen, wo der eine oder andere völlig perplex ist, wenn man sich gegenübersteht. Dennoch sollte man soviel Anstand besitzen und sich entsprechend benehmen.
 
  • #22
Das hat er Dir höfllich, direkt und Aug in Aug gesagt, anstatt gleich wieder kehrt zu machen und Dir eine sms zu schicken, einwandfrei.

Ich hab wahrscheinlich andere Vorstellungen von Höflichkeit. Ich finde sein Verhalten nicht "einwandfrei", sondern menschenverachtend, unverschämt und respektlos.

Allerdings, in diesem Fall ... die beiden Beteiligen haben sich gegenseitig nichts vorzuwerfen.
 
  • #23
Völlig der Situation angemessenes Verhalten. Warum sich länger mit jemandem aufhalten, wenn es definitiv nicht paßt? Offen bleibt nur die Frage, warum es überhaupt zum Treffen kam.
 
  • #24
Ich habe gerade laut und schallend gelacht. Da wollte Dir der 10 Jahre ältere Lehrer eine Lektion in Benimm erteilen. Die hast Du nicht verstanden und bist nun aus der Fassung. Warum? Er hat Dir doch nur den Spiegel vorgehalten.
 
  • #25
Hier ist die FS.

Ich habe kein Problem mit der Situation und wollte lediglich Einschätzungen. Danke dafür.

Ich war nicht nur irritiert darüber, dass er nicht einordnen konnte wer am Telefon ist, sondern verärgert darüber, dass er nicht vorbereitet war, also z. B. das Bild nochmals angefordert hat, falls nicht erhalten.
Meine Verärgerung und die peinliche Situation habe ich mit der Aussage "kein richtiger Mann" versucht mit Humor zu überspielen.
Er hätte die Chance gehabt, sich zu erklären. Ob er nur kam, um mir zu sagen, dass ich nicht passe, interessiert mich nicht.

Ich finde, dass ich instinktiv souverän agiert habe.
 
  • #26
Vielleicht stehe ich ja etwas auf dem Schlauch, aber hast das Urteil "verbissen, streng" gefällt, bevor du ihn von Weitem gesehen hast?
Meiner Meinung nach habt ihr Zeit verschwendet: Er hat keine Idee von deinem Aussehen und sortiert dich vor Ort innerhalb der ersten 10 sec. aus? Ich hätte während des Vorlaufes darauf bestanden, dass er Foto und meine Person zusammenbringen kann - notfalls nach dem Telefonat noch einmal Foto(s) geschickt. Verärgert zum Date gehen ist doch sinnlos, beim nächsten Mal lieber eine Woche länger kommunizieren. Und dann treffen.
Sicher, du hast cool reagiert, trotzdem würde ich im Vorfeld besser sondieren.
 
  • #27
Ich finde das Ganze unfreiwillig komisch. Und dann noch dein Nickname hier...hihi.
Ob euer Verhalten korrekt war - darauf gibt es keine eindeutige Antwort- reine Geschmacksache.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe FS,
das Ganze kommt mir vor wie eine echte Humoreske.
Du hast ihn noch nie gesehen und bist derartig von Dir selbst überzeugt, dass Du ihm am Telefon sagst, er sei kein Mann, wenn er angesichts Deines Selfies nicht sofort in heißes Begehren verfällt.

Ja, er ist auch kein Dummie und sagt Dir "geht garnicht", was ich eine durchaus angemessene Reaktion auf Deinen Dummspruch finde.

Fazit: meine knappe Freizeit wäre mir zu kostbar, um sie mit solchen überflüssigen Begegnungen zu verplempern.

Du hast in Sachen Kommunikation einiges zu lernen (ehrlich ist nicht identisch mit schlechtem Benehmen) und er ist nicht so ausgelastet, dass er keine Zeit hat, Dir eine Lektion zu erteilen und Dich abzulehnen. So ein Knaller bist Du live wohl doch nicht, dass er seine vorgefasste Meinungbei Deinem Anblick ändert.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Liebe Fs,
warum triffst du dich mit so einem Mann, der dir so unverfroren ins Gesicht lügt mit dem Bild. Ich weiß gar nicht, wie man sich überhaupt so veräppeln lassen kann! Deutlicher geht es doch gar nicht mehr, dass du fototechnisch nicht sein Fall warst. Und wer es dann halt wirklich auf ein Date ankommen läßt, ist selber schuld. Der Typ hat es halt auf den arroganten Weg gemacht.
Krasse Sache, er triffst sich extra noch mit dir um zu sagen: "es passt nicht." Also, hahaha. Ich lach mich echt tot. Der verbisse, strenge Ton sollte den Korb unterstreichen. Mit Sicherheit ist dieser Mann privat nicht so! Vergiss ihn und lern daraus!
 
  • #30
Er hätte die Chance gehabt, sich zu erklären. Ob er nur kam, um mir zu sagen, dass ich nicht passe, interessiert mich nicht.

Aha, er sollte sich also erklären. Warum denn? Dich interessieren doch seine Beweggründe und Gedanken angeblich gar nicht. Deshalb bist Du auch "verärgert"... Schon klar. Du bist bockig, weil Deine Eitelkeit verletzt wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Du wolltest ihm eine Abfuhr erteilen, aber er ist Dir zuvorgekommen. Das wurmt Dich und damit kommst Du nicht klar. Sonst hättest Du keine Gedanken mehr daran verschwendet und hier keinen Threads mit der Frage eröffnet. Du bist verärgert, weil er sich nicht von Dir hat vorführen lassen.
 
Top